Foren├╝bersicht RSS

Tierrechtsforum:
Wie findet Ihr Maqi? - o.T.

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 9

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Wie findet Ihr Maqi? - o.T.

Autor: Axl | Datum:

Re: Wie findet Ihr Maqi?

Autor: Axl | Datum:
Kleiner Eingabefehler oben.
Die antispe-Seite wird doch von Maqi-Mitgliedern gemacht.Eine Tiersch├╝tzerin
aus Frankfurt/M erz├Ąhlte mir,da├č die Maqi-Leute mal eine Reportage ├╝ber sie
abgelehnt haben,weil die Journalisten keine Vegetarier waren.Wenn das wahr
ist,seid Ihr vom Maqi aber ganz sch├Ân verbohrt.So kann man die Gesellschaft
nicht beeinflussen (siehe Beitr├Ąge ├╝ber P.E.T.A. in diesem Forum).

Re: Re: Wie findet Ihr Maqi?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>Die antispe-Seite wird doch von Maqi-Mitgliedern gemacht.Eine Tiersch├╝tzerin
>aus Frankfurt/M erz├Ąhlte mir,da├č die Maqi-Leute mal eine Reportage ├╝ber sie
>abgelehnt haben,weil die Journalisten keine Vegetarier waren.Wenn das wahr
>ist,seid Ihr vom Maqi aber ganz sch├Ân verbohrt.So kann man die Gesellschaft
>nicht beeinflussen (siehe Beitr├Ąge ├╝ber P.E.T.A. in diesem Forum).

Du solltest nicht so viel auf das Geschw├Ątz mancher Leute geben.

Wie Du am vorletzten Sonntag h├Ąttest sehen k├Ânnen und heute (Donnerstag) sehen kannst (siehe http://antispe.de/TV-Tips.html ) lehnen wir keine Reportage ab, "weil die Journalisten keine Vegetarier" sind.

Wie immer gilt: informieren statt Ger├╝chte schlucken.

Was wir (nat├╝rlich) ablehnen, sind Leuten, die nicht vegan sind, bei Maqi(aktionen), siehe http://maqi.de/txt/agenda.html ... Das betrifft (f├╝r die Haarspalter) nicht die Brieftr├Ąger, Anw├Ąlte, Journalisten, Copyshopbesitzer etc., deren Leistungen wir uns bedienen. (Kinderrechtler k├Ânnen in einer Kinderrechtsorganisation auch keine Kindesmi├čhandler akzeptieren, wissen aber ebensowenig wie wir, was diejenigen, die ihre Post zustellen, mit ihren Kindern tun.)

Tats├Ąchlich wollte ein Tierrechtler zu einer Maqi-G├Ąnsebefreiung, bei der er (Besitzer einer Infrarot-Kamera) h├Ątte filmen k├Ânnen (f├╝r einen Fernsehbeitrag) einen Nichtveganer als Assistenten und eine Nichtveganerin als "Wache" mitbringen. Deren Beteiligung an der Aktion lehnten wir nat├╝rlich ab, weshalb er wenige Stunden vor der Aktion seine Beteiligung absagte, wodurch dann der Fernsehbeitrag tats├Ąchlich ins Wasser fiel, da wir so kurzfristig keine Kamera mehr besorgen konnten. Wer also verbohrt war (und einen wichtigen Beitrag verhindert hat), war er.

Da├č manche Leute nicht begreifen, da├č Nichtveganer Tierrechtsverletzer sind und daher selbstverst├Ąndlich keine laubw├╝rdige Tierrechtsarbeit machen k├Ânnen, werde ich nie verstehen ...

Achim

Re: Re: Re: Wie findet Ihr Maqi?

Autor: Axl | Datum:

>Da├č manche Leute nicht begreifen, da├č Nichtveganer Tierrechtsverletzer sind und daher selbstverst├Ąndlich keine glaubw├╝rdige Tierrechtsarbeit machen k├Ânnen, werde ich nie verstehen ...

>"Manche Leute" ist schon wieder recht agressiv (ich bin ├╝brigens Veganer).
Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân,wenn alle Tiersch├╝tzer/-Rechtler sich vollvege-
tarisch ern├Ąhren w├╝rden,aber das ist wohl wie immer unrealistisch.Die Gesamt-
gesellschaft ist Veganern gegen├╝ber oft genug feindselig eingestellt
("..soll ma┬┤n St├╝ck Fleisch essen,damit se wieder nomal wird"-III nach 9,
1995).Aus dem Grund k├Ânnen,so denke ich,auch Vegetarier glaubw├╝rdige Arbeit
leisten (weil die Philister sie f├╝r harmloser halten).Man mu├č erst eine
gro├če gesellschaftliche Gruppe/Elite ├╝berzeugen,dann folgt in der Regel auch
die Masse (siehe 1968er Bewegung).
Zu der Reportage-Sache:Jo,stimmt wohl,da hat die Ger├╝chtek├╝che wieder
kr├Ąftig gebrodelt,bis das Essen nicht mehr zu identifizieren war.

Nichtveganismus ist Tierrechtsverletzung

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>>Da├č manche Leute nicht begreifen, da├č Nichtveganer Tierrechtsverletzer
>>sind und daher selbstverst├Ąndlich keine glaubw├╝rdige Tierrechtsarbeit
>>machen k├Ânnen, werde ich nie verstehen ...

>"Manche Leute" ist schon wieder recht agressiv (ich bin ├╝brigens Veganer).

Oh wie aggressiv.

Ich finde es aggressiv, Tiere umzubringen und zu mi├čhandeln (also nichtvegan zu leben). Manchen Leuten(!) scheint die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit zu fehlen, wenn sie "Aggressionen" identifizieren sollten.

>Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân,wenn alle Tiersch├╝tzer/-Rechtler sich vollvege-
>tarisch ern├Ąhren w├╝rden,aber das ist wohl wie immer unrealistisch.Die

"Vollvegetarisch", ah ja.

"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Kindersch├╝tzer/-rechtler keine Kinder mi├čhandeln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."

"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Menschensch├╝tzer/-rechtler keine Ausl├Ąnder verpr├╝geln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."

Merkt Ihr eigentlich manchmal noch, was Ihr daherredet?

Rassismus ist mit Menschenrechten unvereinbar, ein Rassist kann kein Menschenrechtler sein. Kindesmi├čhandlung ist mit Kinderrechten unvereinbar, ein Kindersmi├čhandler kann kein Kinderrechtler sein. Und Speziesismus/Nichtveganismus ist mit Tierrechten unvereinbar, ein Speziesist/Nichtveganer kann kein tierrechtler sei. Es ist grotesk, da├č solche Selbstverst├Ąndlichkeiten immer wieder vorgekaut werden m├╝ssen.

Achim

Re: Nichtveganismus ist Tierrechtsverletzung

Autor: Axl | Datum:
>>>Da├č manche Leute nicht begreifen, da├č Nichtveganer Tierrechtsverletzer
>>>sind und daher selbstverst├Ąndlich keine glaubw├╝rdige Tierrechtsarbeit
>>>machen k├Ânnen, werde ich nie verstehen ...
>
>>"Manche Leute" ist schon wieder recht agressiv (ich bin ├╝brigens Veganer).
>
>Oh wie aggressiv.
>
>Ich finde es aggressiv, Tiere umzubringen und zu mi├čhandeln (also nichtvegan zu leben). Manchen Leuten(!) scheint die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit zu fehlen, wenn sie "Aggressionen" identifizieren sollten.
>
>>Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân,wenn alle Tiersch├╝tzer/-Rechtler sich vollvege-
>>tarisch ern├Ąhren w├╝rden,aber das ist wohl wie immer unrealistisch.Die
>
>"Vollvegetarisch", ah ja.
>
>"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Kindersch├╝tzer/-rechtler keine Kinder mi├čhandeln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."

-Der Vergleich hinkt:Kindersch├Ąndung ist gesellschaftlich ge├Ąchtet,Fleisch
und andere Tierprodukte konsumieren ist die Norm.Daher mu├č man vorsichtig
handeln.

>"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Menschensch├╝tzer/-rechtler keine Ausl├Ąnder verpr├╝geln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."
>
>Merkt Ihr eigentlich manchmal noch, was Ihr daherredet?

-Schon wieder agressiv.Kannst Du andere Meinungen (von Veganern!) eigentlich
akzeptieren.
>Rassismus ist mit Menschenrechten unvereinbar, ein Rassist kann kein Menschenrechtler sein. Kindesmi├čhandlung ist mit Kinderrechten unvereinbar, ein Kindersmi├čhandler kann kein Kinderrechtler sein. Und Speziesismus/Nichtveganismus ist mit Tierrechten unvereinbar, ein Speziesist/Nichtveganer kann kein tierrechtler sei. Es ist grotesk, da├č solche Selbstverst├Ąndlichkeiten immer wieder vorgekaut werden m├╝ssen.

-Ich bin vollj├Ąhrig und ben├Âtige daher keinen Lehrer,der mir was vorkaut.
Vielleicht kannst Du von anderen ja auch mal was lernen.

Re: Re: Nichtveganismus ist Tierrechtsverletzung

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>>Ich finde es aggressiv, Tiere umzubringen und zu mi├čhandeln (also nichtvegan zu leben). Manchen Leuten(!) scheint die Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit zu fehlen, wenn sie "Aggressionen" identifizieren sollten.
>>
>>>Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân,wenn alle Tiersch├╝tzer/-Rechtler sich vollvege-
>>>tarisch ern├Ąhren w├╝rden,aber das ist wohl wie immer unrealistisch.Die
>>
>>"Vollvegetarisch", ah ja.
>>
>>"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Kindersch├╝tzer/-rechtler keine Kinder mi├čhandeln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."
>
>-Der Vergleich hinkt:Kindersch├Ąndung ist gesellschaftlich ge├Ąchtet,Fleisch
> und andere Tierprodukte konsumieren ist die Norm.Daher mu├č man vorsichtig

Zusammengefa├čt: Dich interressieren gesellschaftliche Normen, mich ethisch vertretbares Verhalten. Deshalb bist Du Peta-Fan, und ich bin Tierrechtler.

>>"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Menschensch├╝tzer/-rechtler keine Ausl├Ąnder verpr├╝geln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."
>>
>>Merkt Ihr eigentlich manchmal noch, was Ihr daherredet?
>
>-Schon wieder agressiv.Kannst Du andere Meinungen (von Veganern!) eigentlich
> akzeptieren.

Selbstverst├Ąndlich kann ich andere Meinungen akzeptieren. Meinungen, die kontrafaktscih, kontraproduktiv und/oder ethisch inakzeptabel sind, kann ich nat├╝rlich nicht akzeptieren.

>>Rassismus ist mit Menschenrechten unvereinbar, ein Rassist kann kein
>>Menschenrechtler sein. Kindesmi├čhandlung ist mit Kinderrechten
>>unvereinbar, ein Kindersmi├čhandler kann kein Kinderrechtler sein. Und
>>Speziesismus/Nichtveganismus ist mit Tierrechten unvereinbar, ein
>>Speziesist/Nichtveganer kann kein tierrechtler sei. Es ist grotesk, da├č
>>solche Selbstverst├Ąndlichkeiten immer wieder vorgekaut werden m├╝ssen.

>-Ich bin vollj├Ąhrig und ben├Âtige daher keinen Lehrer,der mir was vorkaut.

Offenbar doch, von selbst kommst Du ja anscheinend nicht auf die selbstverst├Ąndlichsten Dinge.

> Vielleicht kannst Du von anderen ja auch mal was lernen.

Ja. Von Dir aber offenbar nicht, mit Deinen Ansichten, die aus dem ethischen Mittelalter stammen.

Achim

Re: Wie findet Ihr Maqi? - o.T.

Autor: Keziah | Datum:
Hallo Axl,

>>>Da├č manche Leute nicht begreifen, da├č Nichtveganer Tierrechtsverletzer
>>>sind und daher selbstverst├Ąndlich keine glaubw├╝rdige Tierrechtsarbeit
>>>machen k├Ânnen, werde ich nie verstehen ...
>>"Manche Leute" ist schon wieder recht agressiv (ich bin ├╝brigens Veganer).
?
Also ich fand nicht "Manche Leute" sondern die Verwendung des W├Ârtchens "und" als extrem aggressiv. Warum bist Du eigentlich nicht darauf eingegangen? ;-)

>>"Nat├╝rlich w├Ąre es sch├Ân, wenn alle Menschensch├╝tzer/-rechtler keine
>> Ausl├Ąnder verpr├╝geln w├╝rden, aber das ist wohl wie immer unrealistisch."
>>Merkt Ihr eigentlich manchmal noch, was Ihr daherredet?
> Schon wieder agressiv.Kannst Du andere Meinungen (von Veganern!)
> eigentlich akzeptieren.
Kannst Du es? Immerhin zeigst Du hier nicht den Andere-Akzeptierenden, sondern nur den Hypersensiblen wenn Du das schon als aggressiv bezeichnest.

> Eine Tiersch├╝tzerin aus Frankfurt/M erz├Ąhlte mir ...
Findest Du nicht die Dame ziemlich verbohrt, wenn sie sowas erz├Ąhlt, nur weil ihr Maqi nicht gef├Ąllt?

> Offenbar doch, von selbst kommst Du ja anscheinend nicht auf die
> selbstverst├Ąndlichsten Dinge.
>> Vielleicht kannst Du von anderen ja auch mal was lernen.
> Ja. Von Dir aber offenbar nicht, mit Deinen Ansichten, die aus dem
> ethischen Mittelalter stammen.
ja endlich etwas was man ansaztm├čig als aggressiv bezeichnen kann, ich hatte schon den Eindruck da├č der wirkliche Grund das da etwas als aggressiv empfunden wird der Name des Autors war.

----------
Teil A
>>>Rassismus ist mit Menschenrechten unvereinbar, ein Rassist kann kein
>>>Menschenrechtler sein. Kindesmi├čhandlung ist mit Kinderrechten
>>>unvereinbar, ein Kindersmi├čhandler kann kein Kinderrechtler sein. Und
>>>Speziesismus/Nichtveganismus ist mit Tierrechten unvereinbar, ein
>>>Speziesist/Nichtveganer kann kein tierrechtler sei.
Teil B
>>>Es ist grotesk, da├č
>>>solche Selbstverst├Ąndlichkeiten immer wieder vorgekaut werden m├╝ssen.

Ich habe jetzt den Absatz in Teil A und Teil B unterteilt mit der Bitte auf Teil A zu antworten und nicht auf Teil B. Mich w├╝rde interessieren, ob die Aussage f├╝r dich nicht (und wenn nicht, warum) selbstverst├Ąndlich ist.

Keziah

Re: Re: Wie findet Ihr Maqi?

Autor: Waldo | Datum:
Was meinst Du, Keziah, keine Antwort (auf Deine Frage) ist auch eine Antwort ...

Waldo