Foren├╝bersicht RSS

Aktionen und Kontakte:
Demo morgen

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 7

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Demo morgen

Autor: saruman | Datum:
hallo allerseits,

finde die idee mit der demo morgen ne gute sache !

Frage mich nur grade (nicht sarkastisch !)
ob man zur Teilnahme daran

a) vegan
b) ein "echter" Tierrechtler
c) antispeziesistisch

sein muss (ja, wahrscheinlich er├╝brigt sich a und b wenn man c ist ;-))

mfg
saruman

Re: Demo morgen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
saruman schrieb:
>
> hallo allerseits,
>
> finde die idee mit der demo morgen ne gute sache !
>
> Frage mich nur grade (nicht sarkastisch !)
> ob man zur Teilnahme daran
>
> a) vegan
> b) ein "echter" Tierrechtler
> c) antispeziesistisch
>
> sein muss (ja, wahrscheinlich er├╝brigt sich a und b wenn man
> c ist ;-))

Es wurde kurz angedacht, so etwas in der Ank├╝ndugubng explizit zu formulieren, erscheind dann aber doch zu trivial/offensichtlich/selbstverst├Ąndlich.

Bist Du a), b) und c), und wenn ja, nimmst Du an der Deomo teil?

Achim

Re: Demo morgen

Autor: saruman | Datum:
>
> Bist Du a), b) und c), und wenn ja, nimmst Du an der Deomo
> teil?
>
> Achim


naja, a und c w├╝rd ich sagen ja ;-) b vermag ich jetzt grad nich so zu beurteilen.

n├Â, komm nicht zu der demo, bin grad in hamburg und iss n bisschen weit ;-) will ausserdem nich so wirklich gern auf fotos ;-)

mfg
saruman

Re: Reaktionen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Hier sei noch erstens erw├Ąhnt, da├č ich am Tag des Aufrufs zu unserer Demo einen Anruf einer Frau von der TSP aus Frankfurt bekam, die so wundervolle Tiersch├╝tzerargumente wie "Aber Sie haben doch auch ein Handy!" und "Aber K├╝he m├╝ssen doch gemolken werden, sonst sterben sie!" hatte, um ihre Tierausbeutung zu rechtfertigen - mich aber nicht einen Satz zuende sagen lie├č, so da├č ich, nachdem ich sie mehrfach vergeblich bat, mich auch mal zu Wort kommen zu lassen und zuzuh├Âren, auflegte), und zweitens, da├č hier wieder einmal deutlich die verbl├╝ffende Realit├Ątsverzerrung von Politikern zu sehen ist, n├Ąmlich durch den Vergleich dessen, wie die TSP-Demo tats├Ąchlich ablief und der Pressemitteilung der TSP dazu:
>>>
Zitat:
H├Âhepunkt und Endphase des Wahlkampfs der Tierschutzpartei zur Landtagswahl am 2.2.2003 in Hessen

Am vergangenen Wochenende l├Ąutete die Partei der Tiersch├╝tzer und Tierrechtler bei ihrem H├Âhepunkt des Wahlkampfs anl├Ąsslich einer Demonstration gegen die grausamen Schlachttiertransporte in Frankfurt/Main die Endphase der Vorbereitungen f├╝r die Landtagswahl am 2. Februar 2003 ein. Ein Informationstisch mit reichhaltigem Informationsmaterial stand den Besuchern zur Verf├╝gung, so dass sich viele Gelegenheiten ergaben, mit B├╝rgerinnen und B├╝rgern ins Gespr├Ąch zu kommen. Die Informationen wurden gerne aufgenommen.

Auch der Kandidat f├╝r den Wahlkreis 55, Bergstra├če II, J├╝rgen Gerlach, Wald-Michelbach, der derzeitige Bundesvorsitzende der Partei, stand den Interessenten f├╝r Gespr├Ąche und Meinungsaustausch zur Verf├╝gung.

Unter reger Anteilnahme der Bev├Âlkerung zog der Demonstrationszug gegen die grausamen Schlachttiertransporte durch die Frankfurter Innenstadt.

Wie J├╝rgen Gerlach anschlie├čend erl├Ąuterte, stehen nat├╝rlich landespolitische Fragen an erster Stelle des Wahlkampfs und der politischen Forderungen. So lehnen die Tiersch├╝tzer den Ausbau des Frankfurter Flughafens wegen zu gro├čer Belastungen f├╝r Mensch, Tier und Natur ab. Anstelle der dem Gigantismus verhafteten Vergr├Â├čerung in Frankfurt sollen durch den Regierungsumzug nach Berlin frei gewordenen Kapazit├Ąten in K├Âln/Bonn genutzt werden. Der in unserer unmittelbaren Region geplante, f├╝r Menschen, Tiere und die Natur sch├Ądliche Ausbau des Mackenheimer Steinbruchs soll ebenso verhindert werden, denn die vorhandenen Steinbr├╝che im Odenwald und der Umgebung sind in der Lage, das bei dem weiter abnehmenden Bedarf f├╝r den Stra├čenbau und andere Bauma├čnahmen ben├Âtigte Material zu liefern.

Die Sch├╝ler- und Jugendlichenausbildung stehen ebenso im Vordergrund wie die zus├Ątzliche Schaffung von Arbeitspl├Ątzen in zukunftsorientierten Industriebranchen. Familienf├Ârderung, F├Ârderung der erneuerbaren Energien auch durch die Erteilung von Baugenehmigungen f├╝r die Bauten, die einen wesentlichen Teil der ben├Âtigten Energie aus Solaranlagen und/oder Erdw├Ąrmenutzung beziehen, Ansiedlung von Betrieben in Hessen, die nicht die Ausbeutung unserer Mitgesch├Âpfe zum Ziel haben, sind bedeutende Teile des Programms.

Die Erziehung der nachwachsenden Generation zum h├Âchstm├Âglichen Verantwortungsbewusstsein gegen├╝ber Menschen, Tieren und unserer Umwelt muss auch dadurch gef├Ârdert werden, dass in den Schulen und Ausbildungsg├Ąngen der grundgesetzlich verankerte Schutz der Tiere und der Natur mit einem eigenen fachlichen Ausbildungsinhalt ebenso vertreten sein muss wie die gewaltfreie Konfliktbew├Ąltigung. "Die Partei bekennt sich zum Pazifismus auf allen Ebenen unseres Lebens" , damit weist J├╝rgen Gerlach auf einen Kernpunkt des Grundsatzprogramms der Tierschutzpartei hin.

Wald-Michelbach, der 22. Jan. 2003
J├╝rgen Gerlach
<<< (http://www.tierschutzpartei.de/presse/presse_026.shtml, meine Hervorhebungen)

Achim