Foren├╝bersicht RSS

Produktanfrageforum:
Vegane Reiniger und Tierversuche

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 36

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Vegane Reiniger und Tierversuche

Autor: Hatschepuh | Datum:
Ich habe die Vivaness Fachmesse f├╝r Naturkosmetik & Co. genutzt einigen Firmen in Punkto Tierversuche genauer auf den Zahn zu f├╝hlen.

Bei Ecover sieht das laut eigener Aussage wie folgt aus:
Die meisten Rohstoffe werden relativ naturbelassen von Ecover eingekauft, und dann entsprechend zu Reiniger-Rohstoffen weiterverarbeitet. Sie achten darauf, dass Zulieferer keine Tierversuche machen. Allerdings kann es trotzdem sein, dass sich die Herkunft des ein oder anderen Rohstoffes nicht mehr genau zur├╝ck verfolgen l├Ąsst.
Ecover scheint selbst eifrig neue Rohstoffe zu entwickeln. Diese werden an Algen und Wasserfl├Âhen getestet, da diese angeblich kein zentrales Nervensystem haben.

Ob es nun ethisch korrekt ist mit Wasserfl├Âhen zu testen muss jeder selbst entscheiden. Mich erinnert das an die Gedanken die ich mir bez├╝glich Schw├Ąmmen mal gemacht habe (die ja auch Tiere sind, aber soweit man wei├č ohne Zentralnervensystem). F├╝r mich ist diese Entscheidung fast schon eher Gef├╝hlssache als Kopfsache, es st├Ârt mich einfach. Mir w├Ąre es lieber etwas zu benutzen bzw. zu verkaufen was aus bereits bekannten Rohstoffen besteht, und nicht mehr - an was auch immer - getestet werden muss.

Ich habe weiterhin mit Sonett gesprochen, da war es zun├Ąchst relativ schwer konkrete Aussagen zu bekommen, was mich immer erstmal mi├čtrauisch macht. Die Pluspunkte: Sie benutzen nur bereits bekannte Rohstoffe, die Rezepturen basieren alle auf Seife. Eigentlich k├Ânnten sie den IHTK-Hasen bekommen, wenn sie nicht ein Zuckertensid verwenden w├╝rden, dass erst nach 1979 entwickelt wurde. Sie haben Volldeklarationen auf allen Produkten, was f├╝r Reiniger ein au├čergew├Âhnlich hoher Standard ist! Auch wurde mir versichert, dass zur Herstellung der Rohstoffe keinerlei tierische Materialien benutzt werden m├╝ssen.
Sie finden es generell falsch mit Tierversuchsfreiheit zu werben, da alles irgendwann mal an Tieren getestet worden sei. Sie meinen nur auf alte Rohstoffe zur├╝ckzugreifen sei keine gute Methode um Tierversuche zu bek├Ąmpfen, sondern man m├╝sse die Entwicklung tierversuchsfreier Testalternativen unterst├╝tzen, was sie mit einer j├Ąhrlichen Spende tun.

Mir pers├Ânlich hat das im Gro├čen und Ganzen schon besser gefallen, als das was Ecover so sprach.

Dann war ich noch bei Almavin, wo meine genauen Nachfragen am freundlichsten und geduldigsten beantwortet wurden. Sie machen keine Tierversuche und lehnen das generell ab. Ich soll demn├Ąchst per Mail ganz genaue Auskunft dar├╝ber erhalten wie das beim Rohstoffeinkauf gehandhabt wird. Weiterhin haben sie ihre veganen Produkte als solche deklariert, da sie schon so viele Anfragen diesbez├╝glich hatten.

Ich werde nun meine eigenen Ecover-Produkte noch aufbrauchen, was ich zum Verkaufen noch auf Lager hatte ist alles weg, und dann entsprechend entweder Sonett oder Almavin (ver)kaufen. Hab auch noch ein paar Flyer von anderen Firmen, mit denen ich mangels Zeit nicht mehr genau sprechen konnte, die werde ich bei Gelegenheit mal anmailen.

LG
Hatschepuh

Ecover testet an Wasserfl├Âhen?

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Bist du sicher dass es sich um Wasserfl├Âhe, also diese hier handelt, das sind n├Ąmlich Krebstierchen, oder irgendwelche Einzeller?

Da es sich beim Wasserfloh um einen komplexen Organismus handelt der u. a. auch Sinneseindr├╝cke verarbeitet (die haben Augen!), kann ich mir nicht vorstellen wie das ohne ZNS funktionieren soll. Davon unabh├Ąngig ist ein ZNS ja nur ein Kriterium, Lebenswille durch Fluchtverhalten oder aktive Suche nach einem sexuellen Partner zur Fortpflanzung w├Ąren weitere z. B.

Hast du das schriftlich von Ecover oder ist diese Information m├╝ndlich?

Sollte sich das nicht als Missverst├Ąndnis herausstellen, w├Ąre ich sehr entt├Ąuscht von Ecover. Es stehen mit digitalen, biochemischen Simulationen und Zellkulturen (und eben Algen die anscheinend auch im Programm sind) nun wirklich genug vegane Alternativen zur Verf├╝gung.

angefragt: Ecover und Sonett

Autor: Tanja | Datum:
Hi Hatsche,
danke f├╝r die Infos. Habe Ecover gleich mal eine Mail geschrieben und nachgefragt, ob das mit den Wasserfl├Âhen zutreffend ist (hoffe ja immer noch, da├č die Leute an dem Stand da vielleicht Bl├Âdsinn erz├Ąhlt haben) und gleich noch erw├Ąhnt, da├č ich in dem Fall keine Ecover-Produkte mehr benutzen w├╝rde (naja, wir waschen unsere W├Ąsche, wie allseits bekannt ist, eh nur noch mit Waschn├╝ssen ;-)).

Und an Sonett habe ich gleich noch eine allgemeine Anfrage geschickt, da die so viele Produkte haben, da├č es f├╝r mich unm├Âglich w├Ąre, die alle einzeln anzufragen.

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

vor kurzem erst habe ich von Ihren Produkten erfahren und w├╝rde diese sehr
gern nutzen. .
Da ich vegan lebe, w├╝rde ich mich freuen, wenn Sie mir Auskunft zu folgenden
Fragen geben k├Ânnten:
- Stellen Sie f├╝r Veganer geeignete Produkte her in dem Sinne, da├č die
Produkte nicht nur keine tierlichen Stoffe enthalten sondern zu deren
Produktion auch keine tierlichen Stoffe eingesetzt werden?
- Sind die von Ihnen verwendeten Zuckertenside immer pflanzlichen Ursprungs?
(Sodasan z.B. setzt, wenn ich mich recht erinnere, Tenside aus Milchzucker
ein)
- Werden in den Produkten weitere, nicht deklarierte (da z.B. gesetzlich
nicht vorgeschrieben) Inhaltsstoffe verwendet?
- Welche Materialien werden f├╝r die Verpackungen verwendet (z.B.
kaseinhaltiger Kleber f├╝r die Etikettierung)?

Vielen Dank im Voraus f├╝r Ihre Bem├╝hungen;

mit freundlichen Gr├╝├čen,
Tanja Mueller


Sollten sich aus der Antwort noch weitere Fragen ergeben, werde ich da nat├╝rlich noch mal nachhaken.

W├Ąre super, wenn Du die Infos von Almawin dann noch hier posten k├Ânntest, sobald Du da was schriftlich bekommen hast.

Tanja

Re: angefragt: Ecover und Sonett

Autor: Hatschepuh | Datum:
Die Aussage von Ecover war m├╝ndlich, quasi face-to-face.

Sie sagte wortw├Ârtlich "Wasserfl├Âhe". Ob sie damit nun wirklich die von Ava genannten Krebstiere meinte wei├č ich nicht, aber ich w├╝rde mal vermuten, dass diese allgemein so bezeichnet werden.

Re: angefragt: Ecover und Sonett

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Dann bin ich ja mal sehr gespannt auf die Antwort auf Tanjas Epost.

Ich werde die Tage auch mal bei der Britischen Vegan Society anrufen und denen das mitteilen. Habe vor kurzem einen Orangen-Reiniger gesehen von Sodasan wo auch der Stempel hintendrauf war. Traurig mitansehen zu m├╝ssen wie dieses G├╝tesiegel in die Bedeutungslosigkeit abst├╝rzt.

Veganblume "G├╝tesiegel"?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Orangen-Reiniger gesehen von Sodasan wo auch der Stempel
> hintendrauf war. Traurig mitansehen zu m├╝ssen wie dieses
> G├╝tesiegel in die Bedeutungslosigkeit abst├╝rzt.

War nie ein G├╝tesiegel. Ich vermute, es geht auch hier nur um Kommerz.

Achim

Re: angefragt: Ecover und Sonett

Autor: Tanja | Datum:
Ava Odoemena schrieb:
>
> Dann bin ich ja mal sehr gespannt auf die Antwort auf Tanjas
> Epost.

Ja, ich auch...

> Ich werde die Tage auch mal bei der Britischen Vegan Society
> anrufen und denen das mitteilen.

Oh, dann teile doch hinterher auch uns bitte mit, was die dazu gemeint haben.

> Habe vor kurzem einen
> Orangen-Reiniger gesehen von Sodasan wo auch der Stempel
> hintendrauf war.

Hm, vielleicht ist da dieses Milchzuckertensid nicht drin?

immer noch optimistisch (und gutgl├Ąubig?),
Tanja

Ecover: Vegan Society informiert

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Habe heute kurz mit der Vegan Society telefoniert, wo man sich f├╝r den Hinweis bedankte und versprach sich gleich drum zu k├╝mmern. Habe meine Epostadresse hinterlassen, man will sich melden wenn Informationen vorliegen.

Re: Ecover: Vegan Society informiert

Autor: Tanja | Datum:
Super, ich habe n├Ąmlich bislang noch keine Antwort von Ecover und bef├╝rchte fast, da├č das auch so bleiben wird. Sagteigentlich auch schon alles, oder nicht? :-/

Tanja

Re: Ecover: Vegan Society informiert

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Ja, leider.

├ťbrigens ist die Veganblume jetzt auf den meisten der Sodasanprodukten drauf, habe vor ein paar Tagen einige rumgedreht und nachgeschaut. Dass Firmen einen Veganstatus unterlaufen sieht man - so kristallisiert sich ja bei Ecover raus - hier, aber als Anhaltspunkt f├╝r PA's doch noch zu gebrauchen.

Hatschepuh, wenn du mitliest, kannst du vielleicht nochmal schreiben wo du das erfahren hast, es war hier von "einem Stand" die Rede, also auf einer Messe oder einem Werbestand?

Ich bin auch gespannt ob sich die VS tats├Ąchlich bei mir meldet, wenn nicht werde ich einfach nochmal nachhaken. Die Frau mit der ich gesprochen hatte erw├Ąhnte auch, dass wenn das zutrifft dass Ecover an Wasserfl├Âhen testet, das G├╝tezeichen auch entzogen wird.

Ecover, Vegan Society und Wasserfl├Âhe

Autor: Kalle | Datum:
Aheu,

ich habe eben mit Ecover telefoniert und best├Ątigt bekommen, dass Tests an Wasserfl├Âhen durchgef├╝hrt werden.
Um die "Toxizit├Ąt f├╝r das Wasserleben" zu ermitteln sind die Tests OECD 201 (an Algen) und OECD 202 (an Wasserfl├Âhen) gesetzlich vorgeschrieben. Ohne diese Tests gibt's keinen Blauen Engel. Auf meinen Einwand bzgl. der ├ťbertragbarkeit der Ergebnisse auf Menschen, Fische, Fr├Âsche, usw. wurde gesagt, dass die Wasserfl├Âhe am empfindlichsten reagieren und deshalb mit diesen getestet wird.

Zur Vegan Society: Mein Kontakt bei Ecover hat sich auf das Vegan-Siegel der Vegan Society berufen. Die Zuteilung gab es weil alle Kriterien erf├╝llt worden sind. Und da die Vegan Society (nach Aussage von Ecover) nichts dagegen hat, dass Tiere ohne zentrales Nervensystem bzw. wirbellose Tiere umgebracht werden gibt's die Veganblume f├╝r Ecover.

Jetzt stellen sich nat├╝rlich folgende Fragen:
M├╝ssen alle Hersteller von Reinigungs-/Waschmitteln die beiden oben genannten Tests durchf├╝hren (vegan-relevant w├Ąre ja nur der zweite)?
Was hat die Vegan Society nun wirklich f├╝r Kriterien, da die Dame mit der Ava telefoniert hat ja meinte, dass wenn Ecover an Wasserfl├Âhen testet, das Siegel entzogen wird.

Ich bleib dran und versuche mal Aussagen dazu von anderen Herstellern zu erhalten, denn wenn die Tests f├╝r die Endprodukte gesetzlich vorgeschrieben sind, dann m├╝sste sie wohl jeder Hersteller durchf├╝hren, und dann ist es wiederum egal bei wem man kauft. Wobei nat├╝rlich die "ungiftigeren" Hersteller vermutlich weniger Wasserfl├Âhe t├Âten als die "giftigeren".

Bis dann,
Kalle

Aussage von Sonett zu OECD 202

Autor: Kalle | Datum:
Aheu,

habe grade mit einer Chemikerin von Sonett telefoniert und die sagte mir, dass die Endprodukte nicht nach OECD 202 getestet werden m├╝ssen und Sonett dies dementsprechend auch nicht macht. Die Rohstoffe erhalten ihre Zulassung nur mit den Tests, was bei Sonett nat├╝rlich hinf├Ąllig ist, da sie eh keine neuen entwickeln.

Das heisst also im Klartext, dass wenn die Entwicklung/Forschung vorangetrieben wird, man aufgrund der Gesetzgebung um die Tierversuche (und seien es "nur" Wasserfl├Âhe) nicht drumrumkommt. Inwieweit man unbedingt weiterforschen muss sei mal dahingestellt, schlie├člich ist's fr├╝her auch alles sauber geworden. Hauptursache f├╝r die Versuche ist wohl eher die Gesetzgebung als die Tatsache, dass es den Firmen Spass macht Tiere zu qu├Ąlen/t├Âten.

Bis dann,
Kalle

Re: Aussage von Sonett zu OECD 202

Autor: Tanja | Datum:
Hi Kalle,

> Das heisst also im Klartext, dass wenn die
> Entwicklung/Forschung vorangetrieben wird, man aufgrund der
> Gesetzgebung um die Tierversuche (und seien es "nur"
> Wasserfl├Âhe) nicht drumrumkommt. Inwieweit man unbedingt
> weiterforschen muss sei mal dahingestellt, schlie├člich ist's
> fr├╝her auch alles sauber geworden.

Eben.

> Hauptursache f├╝r die
> Versuche ist wohl eher die Gesetzgebung als die Tatsache,
> dass es den Firmen Spass macht Tiere zu qu├Ąlen/t├Âten.

Nun, das d├╝rfte selbst bei "Procter & Gamble" so sein...

Tanja

Re: Aussage von Sonett zu OECD 202

Autor: Juppi | Datum:
> > Das heisst also im Klartext, dass wenn die
> > Entwicklung/Forschung vorangetrieben wird, man aufgrund der
> > Gesetzgebung um die Tierversuche (und seien es "nur"
> > Wasserfl├Âhe) nicht drumrumkommt. Inwieweit man unbedingt
> > weiterforschen muss sei mal dahingestellt, schlie├člich ist's
> > fr├╝her auch alles sauber geworden.
>
> Eben.

Ich nehme an, es geht darum, dass das ganze immer umweltschonender wird.

Re: Aussage von Sonett zu OECD 202

Autor: Kalle | Datum:
Juppi schrieb:
> Ich nehme an, es geht darum, dass das ganze immer
> umweltschonender wird.

Das ist soweit auch in Ordnung. An sich m├╝sste Ecover diese Tests ja auch nicht machen, aber da sie den Blauen Engel auf ihre Produkte packen wollen, machen sie die Tests. Zumindest hab ich die ganze Sache so verstanden.

Bis dann,
Kalle

Ecover und Blauer Engel

Autor: Kalle | Datum:
Aheu,

ich muss zugeben ich bin etwas verwirrt. Woher ich die Sache mit dem Blauen Engel hab weiss ich nicht mehr, und finde auch keine entsprechende Quelle mehr dazu. Auf den Ecover Produkten selbst ist jedenfalls kein blauer Engel aufgedruckt. Daher muss ich die Aussage meinerseits, dass Ecover die Tests wegen dem Blauen Engel durchf├╝hrt erstmal revidieren.
Warum die Tests nun durchgef├╝hrt werden, wo sie doch scheinbar nicht zwingend vorgeschrieben sind (siehe Aussage von Sonett) ist mir absolut schleierhaft.
Aufgrund des versprochenen, aber nicht stattgefundenen R├╝ckrufs bzgl. ob sich da vielleicht was ├Ąndern l├Ąsst seites Ecover ist dieses Kapitel erstmal f├╝r mich beendet. Aus'm Shop sind die Produkte raus, Ersatz hat sich gefunden. Vielleicht tut sich ja noch was wenn die VeganSociety ihr Versprechen einl├Âst und Ecover die Veganblume entzieht. Ich glaube da sollte man nochmal nachhaken.

Bis dann,
Kalle

Vegan Society entzieht Ecover Veganlogo

Autor: Ava | Datum:
Die britische Vegan Society hat sich entschlossen Ecover den Veganstempel zu entziehen. Offensichtlich wurde nicht nur an Wasserfl├Âhen getestet, sondern auch Blut von Hasenfarmen benutzt.

http://www.vegansociety.com/phpws/index.php?module=announce&ANN_user_op=view&ANN_id=112
http://www.ecover.com/gb/en/News/Details.htm?ID=147

Re: Vegan Society entzieht Ecover Veganlogo

Autor: Tanja | Datum:
Na immerhin hat die Vegan Society reagiert - dachte schon, da passiert gar nichts. Aber schade, Ecover h├Ątte ja durchaus auch erkl├Ąren k├Ânnen, da├č sie etwas an ihren Versuchspraktiken ├Ąndern, was wohl leider nicht der Fall ist. :-(

Tanja

Warum hatte Ecover das Vegan-Society-Logo?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Da fragt sich, warum Ecover das Label ├╝berhaupt bekommen hat von der "Vegan" Society - schlie├člich werden sie nicht erst nach Labelvergabe mit den Tests begonnen haben ...

Achim

Sodasan& Milchzuckertensid

Autor: Rele | Datum:
Habe nochmal nachgefragt (ist das der richtige Thread?):

Zitat: Sehr geehrte Frau B├╝hl,

wir sind Mitglied der internationalen Vegan Society und unser komplettes
Sortiment ist auf den neuen Verpacklungen mit dem Vegan-Logo ausgezeichnet.
(Ausnahme ist saelbstverst├Ąndlich die Gallseife).

Auch die Produkte, die Zuckertenside enthalten, tragen das vegan-Logo, da
diese ausschlie├člich aus nicht-tierischen Bestandteilen hergestellt werden.
Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch keine Zuckertenside, die aus Laktose
hergestellt werden. Woher haben Sie diese Information?

Selbstverst├Ąndlich stehen wir Ihnen f├╝r weitere Fragen gerne zur Verf├╝gung
Mit freundlichen Gr├╝├čen


vegan, society, Gallseife.

Autor: THfkaV | Datum:

>
Zitat: Sehr geehrte Frau B├╝hl,
>
> wir sind Mitglied der internationalen Vegan Society und unser
> komplettes
> Sortiment ist auf den neuen Verpacklungen mit dem Vegan-Logo
> ausgezeichnet.
> (Ausnahme ist saelbstverst├Ąndlich die Gallseife).
>
> Auch die Produkte, die Zuckertenside enthalten, tragen das
> vegan-Logo, da
> diese ausschlie├člich aus nicht-tierischen Bestandteilen
> hergestellt werden.
> Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch keine Zuckertenside,
> die aus Laktose
> hergestellt werden. Woher haben Sie diese Information?
>
> Selbstverst├Ąndlich stehen wir Ihnen f├╝r weitere Fragen gerne
> zur Verf├╝gung
> Mit freundlichen Gr├╝├čen
>


(meine Hervorhebungen)

hm...
Darf McDonalds da eigentlich auch Mitglied werden?

Re: Sodasan& Milchzuckertensid

Autor: Tanja | Datum:

> Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch keine Zuckertenside,
> die aus Laktose
> hergestellt werden. Woher haben Sie diese Information?

Google hilft weiter:
Zitat: Technisch werden aus Milchzucker auch sogenannte Zuckerester hergestellt, die als waschaktive Substanzen in Haushaltsreinigern, Haar- und K├Ârperwaschmitteln verwendet werden.
http://www.experimentalchemie.de/02-e-03.htm Ich habe leider die Werbeanzeige von denen nicht mehr, bin mir aber ziemlich sicher, da├č Sodasan sogar mit Tensiden aus Milchzucker geworben hat... Interessant ist auch, da├č unter o.g. link unter dem Hinweis "Weitere Informationen zur Lactose finden Sie unter:" auf http://www.sodasan.com/lex_apg.htm verwiesen wird, wo merkw├╝rdigerweise gar nichts (mehr?) zu Milchzucker/Lactose steht...

Tanja

Re: Sodasan& Milchzuckertensid

Autor: Jonas | Datum:
Tanja schrieb:
Zitat: Ich habe leider die Werbeanzeige von denen nicht mehr, bin mir aber ziemlich sicher, da├č Sodasan sogar mit Tensiden aus Milchzucker geworben hat...


Meintest Du nicht zuf├Ąllig http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=449&t=449 ?

Kann vielleicht wirklich sein, dass es sich tats├Ąchlich um ein anderes beworbenes Tensid handelt(e) als um ein Zuckertensid.

Zumindest liegen bei einem Bioladen in meiner N├Ąhe noch (alte?) Prospekte herum in denen ├╝ber Zuckertenside folgendes steht: "APG, Alkylpolyglukoside: Diese Gruppe von Waschaktiven Substanzen wird aus pflanzlichen ├ľlen wie z.B. Kokos├Âl und Zucker oder St├Ąrke hergestellt"

Sodasan wirbt in selbigem Prospekt jedenfalls an anderer Stelle mit der Innovation ein "v├Âllig neu entwickeltes, zum Patent angemeldetes Tensid auf Basis von Milcheiwei├č, welches aus Bio-Magermilch gewonnen wird". W├Ąre ja interessant, wenn Sodasan das Patent nun nicht mehr nutzen w├╝rde, was es stattdessen damit macht.

Re: Sodasan& Milchzuckertensid

Autor: Tanja | Datum:
Jonas schrieb:
>
> Tanja schrieb:
>
Zitat: Ich habe leider die Werbeanzeige von denen nicht mehr,
> bin mir aber ziemlich sicher, da├č Sodasan sogar mit Tensiden
> aus Milchzucker geworben hat...

>
> Meintest Du nicht zuf├Ąllig
> http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=449&t=449 ?

Ja, genau.

> Sodasan wirbt in selbigem Prospekt jedenfalls an anderer
> Stelle mit der Innovation ein "v├Âllig neu entwickeltes, zum
> Patent angemeldetes Tensid auf Basis von Milcheiwei├č, welches
> aus Bio-Magermilch gewonnen wird". W├Ąre ja interessant, wenn
> Sodasan das Patent nun nicht mehr nutzen w├╝rde, was es
> stattdessen damit macht.

Allerdings. Wer fragt nach? ;-)

Tanja

Re: Sodasan& Milchzuckertensid

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Hast Du wegen der Zuckertenside nochmal weiterdiskutiert? W├╝rde mich ja schon interessieren, wie die sich da rauswinden ...

Achim

Wasserfl├Âhe - Daphnientest

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Sie sagte wortw├Ârtlich "Wasserfl├Âhe". Ob sie damit nun
> wirklich die von Ava genannten Krebstiere meinte wei├č ich
> nicht, aber ich w├╝rde mal vermuten, dass diese allgemein so

Ich denke schon:

Zitat: Daphnientest

zur Beurteilung der Umweltrelevanz eines Altstoffes eingesetzter empfindlicher genormter Toxizit├Ątstest mit Daphnien. Getestet wird die Schwimmf├Ąhigkeit, da nur schwimmende Daphnien in der Nahrungskette von Wassertieren zur Verf├╝gung stehen. (DIN 38 412)
http://www.grenzflaeche.de/abwasserlexikon/d/daphnientest.htm


Zitat:
Der Daphnientest dient der Beurteilung der Umweltrelevanz eines Altstoffes eingesetzter empfindlicher Toxizit├Ątstest mit Daphnien (Wasserfl├Âhe). Getestet wird die Schwimmf├Ąhigkeit, da nur schwimmende Daphnien in der Nahrungskette von Wassertieren zur Verf├╝gung stehen.
http://www.umweltdatenbank.de/lexikon/daphnientest.htm


(meine Hervorhebungen)

Der Daphnientest wird, wenn ich mich recht erinnere, ├╝brigens auch von diversen Tierversuchsgegnern bejubelt, da er bei der Trinkwasseruntersuchung den Fischtest ersetzen kann ...

Zur ZNS-Frage hatten wir hier schon diverse Beitr├Ąge, z.B. ZNS als Kriterium? oder Insekten und Schmerzempfindung, weitere siehe Suchfunktion.

Achim

Antwort von Sonett

Autor: Tanja | Datum:
Ich maile ihm gleich noch mal kurz...

Zitat: Sehr geehrte Frau Mueller,

Vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage. Die SONETT Produkte sind bis auf wenige
Ausnahmen vegan.
Ausnahmen sind: GALLSEIFE (Rindergalle); WOLLKUR (Lanolin); CREME(Lanolin,
Bienenwachs).

Das Zuckertensid wird aus rein pflanzlicher St├Ąrke, die zu Zucker
umgewandelt wird, hergestellt.

Der Kleber unserer Etiketten ist auf Acrylatbasis und enth├Ąlt kein Kasein.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Gerhard Heid


SONETT OHG
Gerhard Heid
Ziegeleiweg 5
88693 Deggenhausen
Tel 07555 9295 0
Fax 07555 92 95 18
gerhard.heid@sonett-online.de
www.sonett-online.de

Re: Antwort von Sonett

Autor: Tanja | Datum:
Das ist ja mal eine nette, ehrliche und hilfreiche Antwort. :-)

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

Danke f├╝r Ihre R├╝ckfrage. Wir deklarieren weit ├╝ber die gesetzlichen Vorgaben hinaus, dennoch haben Sie recht nachzufragen, denn es bleiben auch bei uns einige Stoffen undeklariert. Was wir nicht deklarieren ist:
Salzzugabe zum verdicken
Zitronens├Ąure zur PH Einstellung
Kalilauge zur Verg├Ąllung von Alkohol
Balsamische Zus├Ątze, die in"hom├Âopathischen" Dosen zugesetzt werden, diese sind: Gold, Weihrauch, Myrrhe, Oliven├Âl, Lorbeer, Rosenasche.

Darin sind jedoch keinerlei tierische Produkte enthalten. Wir setzen auch keine tierischen Produkte zu, die im Endproduktnicht enthalten sind.

Wenn noch Fragen offen sind versuchen wir diese gerne zu beantworten.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Gerhard Heid

Gold, Weihrauch, Myrrhe (off topic)

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> werden, diese sind: Gold, Weihrauch, Myrrhe,

Oh, dann haben die heiligen drei K├Ânige dem Jesuskindlein also Waschmittel gebracht?

Achim

Re: Gold, Weihrauch, Myrrhe (off topic)

Autor: Mientsche | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> > werden, diese sind: Gold, Weihrauch, Myrrhe,
>
> Oh, dann haben die heiligen drei K├Ânige dem Jesuskindlein
> also Waschmittel gebracht?
>
> Achim

Scheint wohl nicht ganz zuf├Ąllig zu sein, wenn man sich den Online-Shop von Sonett anschaut. Alles irgendwie esoterisch angehaucht.

Bei dem miesen Shopsystem hoffe ich, dass der Truestyleshop die veganen Produkte aufnimmt, damit ich stressfrei Sonettproduktproben in meinen Onlineeinkaufswagen schmei├čen kann (heute ist der Tag, der langen W├Ârter) ;-)

-- Marina

Gold, Weihrauch, Myrrhe (wieder on topic)

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> > > werden, diese sind: Gold, Weihrauch, Myrrhe,
> >
> > Oh, dann haben die heiligen drei K├Ânige dem Jesuskindlein
> > also Waschmittel gebracht?
> >
> > Achim
>
> Scheint wohl nicht ganz zuf├Ąllig zu sein, wenn man sich den
> Online-Shop von Sonett anschaut. Alles irgendwie esoterisch angehaucht.

Hm, woran siehst Du, da├č das der Sonett-Online-Shop ist?

Achim

sonett-onlineshop

Autor: Claude | Datum:
> Hm, woran siehst Du, da├č das der Sonett-Online-Shop ist?

Wohl weil er hier verlinkt ist:

http://www.sonett-online.de/home_d.htm

Re: Produktanfrage f├╝r Reiniger, z. B. Oxin

Autor: Mientsche | Datum:
Hallo!

Ich habe bereits drei Emails an Oxin mit einer Produktanfrage geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten, obwohl ich eine Empfangsbest├Ątigung der Email zur├╝ck kam. Jetzt bef├╝rchte ich, dass die Leute entweder nichts damit anfangen k├Ânnen, weil meine Produktanfrage so schlecht ist oder weil sie Veganer grunds├Ątzlich ignorieren. Hier die Anfrage, die ich versucht habe, von den Lebensmitteln abzu├Ąndern. Ich w├Ąre f├╝r jede Hilfe dankbar! Mittlerweile bef├╝rchte ich, dass meine eigenen Anfragen nur noch in deren Papierkorb verschwinden: "oh nein, nicht die schon wieder" :-(

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan, vermeiden also alle Tierprodukte. Zurzeit sind wir f├╝r unseren Campingplatz auf der Suche nach veganen Reinigungsmitteln. Da wir Ihre Produkte bereits fr├╝her testen konnten und sehr zufrieden waren, m├Âchten wir heute fragen, ob Ihre Produkte vegan sind.

Bitte teilen Sie uns mit

1. welche Inhaltsstoffe werden verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
2. falls Sie zusammengesetzte Inhaltsstoffe benutzen, woraus sind diese zusammengesetzt?
3. falls Sie synthetisierte Inhaltsstoffe verwenden, woraus sind diese synthetisiert (z.B. kann Vitamin D aus Lanolin, Wollfett synthetisiert sein, welches nicht vegan ist)?
4. welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
5. welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?

├ťber eine Antwort w├╝rden wir uns sehr freuen. F├╝r R├╝ckfragen stehen wir gerne zur Verf├╝gung. Im voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen.


Marina braucht Hilfe!

Re: Produktanfrage f├╝r Reiniger, z. B. Oxin

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Hm, bis auf das Beispiel "Vitamin D" (das in Reinigern wohl selten vorkommt, allerdings w├╝├čte ich auch kein besseres bez├╝glich Reinigern) ist die PA doch einwandfrei.

Da hilft wohl h├Âchsten telefonisch nachfragen ...

Achim

Re: Produktanfrage f├╝r Reiniger, z. B. Oxin

Autor: Mientsche | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> Hm, bis auf das Beispiel "Vitamin D" (das in Reinigern wohl
> selten vorkommt, allerdings w├╝├čte ich auch kein besseres
> bez├╝glich Reinigern) ist die PA doch einwandfrei.

Danke f├╝r den Hinweis. Habe ich mir schon gedacht, aber mir ist nix eingefallen, um das "Vitamin D Problem" zu umschreiben.

> Da hilft wohl h├Âchsten telefonisch nachfragen ...

Ja, ich werde mal anrufen. Obwohl ich gar keine Lust mehr habe, so einer Firma hinterherzubetteln, die es noch nicht einmal schafft, potenziellen Kunden eine Email zu schicken.

Marina

Re: Vegane Reiniger, BIOTEC

Autor: Mientsche | Datum:
Ich habe durch einen Vertreter die Firma Biotec kennengelernt und telefonisch dem Gesch├Ąftsf├╝hrer Fragen nach dem Produktanfragebaukasten gestellt, was sich positiv angeh├Ârt hat. Der Hersteller war sich nur wegen des Farbstoffes unsicher. Sp├Ąter kam dann ein Brief mit folgenden Inhalt:

Zitat:
Erfreulicherweise k├Ânnen wir Ihnen mitteilen, dass die von Ihnen angefragten Produkte Citrex 200 Spezial Sanit├Ąrreiniger, Reinigungs- und Pflegeoil exquisit, Air-Fresh 2000, Biotec-Kalksteinl├Âser und der Biotec-Grundreiniger Universal keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten. Es werden bei diesen Produkten nur biologische, d. h. nachwachsende Rohstoffe, verwendet. Wie schon bereits mit Ihnen telefonisch vorab besprochen, kann ich nunmehr auch versichern, dass die verwendeten Farbstoffe zum Einf├Ąrben der Produkte rein pflanzlich sind. die einzigsten Produkte die nicht vegan sind, sind Wischwachs, Brilliant, Glanzwischpflege gr├╝n und Glanzwischpflege wei├č. Diese Erzeugnisse enthalten Bienenwachs.


Anfangs- und Schlussfloskeln habe ich weggelassen. Reicht diese schriftliche Aussage oder sollte ich, um eine schriftliche Beantwortung der einzelnen Fragen bitten?

Hier die Inhaltsstoffe:

Citrex 200 Spezial, Kalksteinl├Âser: WAS (Tenside) aus Kokos├Âl, Palmkern├Âl, Algen; Seifen bis C 18, Citrat, Kokos├Âl, Cirtonens├Ąure oder Amidosulfons├Ąure, Wasser
Pflegeoil: Ethanol 642 (Alkohol), Duftstoffe, XP-Antibelag, Wasser
Air-Fresh: Ethanol, Duftstoffe, XP-Antibelag, Silicon, Wasser

-- Marina