Foren├╝bersicht RSS

Tierrechtsforum:
Tiertransporte ├╝ber die Grenze nun verboten?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 6

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Tiertransporte ├╝ber die Grenze nun verboten?

Autor: Alexander_ZH | Datum:
Hallo,

gerade wollte ich mich ├╝ber aktuelle Zahlen zu Nutztierbest├Ąnden und Tierversuchen schlau machen, als ich auf folgenden Bericht des Bundesministeriums f├╝r Ern├Ąhrung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gesto├čen bin.

http://www.bmelv.de/cln_045/nn_749972/DE/13-Service/Reden/2008/02-15-MUE-Tierschutzdebatte.html__nnn=true

Dort hei├čt es
Zitat: Auch bei den Tiertransporten habe ich immer wieder die Europ├Ąische Kommission gedr├Ąngt, die Ausfuhrerstattung f├╝r lebende Schlachtrinder in Drittl├Ąnder ersatzlos zu streichen - mit Erfolg! Jetzt ist der Irrsinn beendet, nur der Subvention wegen, Tiere durch lange Transportwege zu qu├Ąlen.


Hei├čt das nun, dass es neuerdings verboten ist Tiere in ausl├Ąndische Schlachth├Âfe zu transportieren, oder ist da irgendwo ein Haken dran? Immerhin werden solche subventionsbedingten Tiertransporte oft als Argument f├╝r den Veganismus benutzt.

Nicht das ich das jetzt als "Sch├Ânigung" f├╝r Tiertransporte hernehmen will, aber wir sollten auch nicht mit unstimmigen Argumenten f├╝r Veganismus werben, sonst machen wir uns unglaubw├╝rdig.

Gru├č Alex

Re: Tiertransporte ├╝ber die Grenze nun verboten?

Autor: martin | Datum:

> Nutztierbest├Ąnden und Tierversuchen schlau machen, als ich

Bitte speziesistische Sprache vermeiden.

> Hei├čt das nun, dass es neuerdings verboten ist Tiere in
> ausl├Ąndische Schlachth├Âfe zu transportieren, oder ist da
> irgendwo ein Haken dran?

Da├č es das hei├čt, geht daraus nicht hervor, da nur irgendeine Stellungnahme und kein Gesetz-/Gesetzes├Ąnderungsbeschlu├č ist.

> Immerhin werden solche
> subventionsbedingten Tiertransporte oft als Argument f├╝r den
> Veganismus benutzt.

Vllt. von Pseudoveganern und Tiersch├╝tzern. Da Tierrechtler jede Form von Tier'haltung' ablehnen, stellt sich ├╝berhaupt nicht die Frage nach Tiertransporten und erst recht nicht nach einem Detail dieser.

> Nicht das ich das jetzt als "Sch├Ânigung" f├╝r Tiertransporte
> hernehmen will, aber wir sollten auch nicht mit unstimmigen
> Argumenten f├╝r Veganismus werben, sonst machen wir uns
> unglaubw├╝rdig.

Durchaus, aber wer damit 'wirbt', ist, wie gesagt, kein Tierrechtler/Veganer.

Re: Tiertransporte ├╝ber die Grenze nun verboten?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Das wesentliche hat Martin ja schon gesagt, nur ein Punkt noch:
Zitat: Auch bei den Tiertransporten habe ich immer wieder die Europ├Ąische Kommission gedr├Ąngt, die Ausfuhrerstattung f├╝r lebende Schlachtrinder in Drittl├Ąnder ersatzlos zu streichen ÔÇô mit Erfolg! Jetzt ist der Irrsinn beendet, nur der Subvention wegen, Tiere durch lange Transportwege zu qu├Ąlen.


>Hei├čt das nun, dass es neuerdings verboten ist Tiere in
>ausl├Ąndische Schlachth├Âfe zu transportieren, oder ist da

Davon steht da (in dem Zitat) ja nun ├╝berhaupt nichts, es geht ausschlie├člich um Subventionen, d.h., da├č nat├╝rlich weiterhin entsprechende Transporte erfolgen k├Ânnen, nur gibt es daf├╝r eben nicht noch zus├Ątzlich Subventionen.

Ich wei├č nicht, wie Du auf ein "Verbot" von Tiertransporten kommst.

Achim

Re: Tiertransporte ├╝ber die Grenze nun verboten?

Autor: Alexander_ZH | Datum:
Zitat: die Ausfuhrerstattung f├╝r lebende Schlachtrinder in Drittl├Ąnder ersatzlos zu streichen ÔÇô mit Erfolg!


Daraus lese ich, dass es keine Ausfuhrerstattungen (Genehmigungen) mehr gibt f├╝r lebende "Schlachtrinder".

Ausfuhrerstattung

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Daraus lese ich, dass es keine Ausfuhrerstattungen
> (Genehmigungen) mehr gibt f├╝r lebende "Schlachtrinder".

Ah, das ist das Problem: Du verwechselst erstatten mit gestatten.

Zitat: er|stat|ten [V.2, hat erstattet] I [mit Dat. und Akk.] jmdm. etwas e. jmdm. etwas (was er ausgelegt hat) zur├╝ckgeben; jmdm. seine Auslagen, die Fahrtkosten e. (wissen.de)
Zitat: ge|stat|ten [V.2, hat gestattet] I [mit Akk.] etwas g. erlauben, seine Zustimmung zu etwas geben; (wissen.de)

Ausfuhrerstattung:
Zitat: F├╝r zahlreiche landwirtschaftliche Erzeugnisse des Anhangs I zum EG-Vertrag (Anhang I-Waren) sind im Rahmen gemeinsamer Marktorganisationen Preise festgelegt worden, die im Allgemeinen ├╝ber den Weltmarktpreisen liegen. Infolgedessen sind auch die Preise f├╝r aus vorstehenden Waren industriell hergestellte Nahrungsmittel (Nicht-Anhang I-Waren) in der Gemeinschaft meistens h├Âher als auf dem Weltmarkt. Um die Ausfuhr dieser Waren in Drittl├Ąnder zu erm├Âglichen, werden dem Ausf├╝hrer Ausfuhrerstattungen gew├Ąhrt, die den jeweiligen Preisunterschied zwischen Welt- und Binnenmarkt ausgleichen sollen. http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/c0_marktordnung/c0_ausfuhrerstattung/index.html

Achim