ForenĂĽbersicht RSS

Allgemeines:
bald eine bargeldlose Zukunft?

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 8

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Petra Wagner | Datum:
Hi!
Wie seht ihr denn das - findet ihr dass man selbst immer bargeldloser wird, imer weniger mithat und auch mehr über Kreditkarten und co bezahlt? Ist ja auch einfach so, dass man diese immer mehr braucht, zum internet shopping und co ... Es gibt aber auch in Schweden schon Sachen, dass man etwa die Öffis nicht mehr mit Bargeld bezahlt sondern einfach abbuchen lässt oder mit dem Handy. Setzt sich dieser Trend immer mehr durch?
Wie seht ihr das selbst?

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Katarina Doos | Datum:
Also laut Zeitungsartikel von den letzten paar Tagen scheinen Firmen immer mehr auf Kreditkarte zu Tippen: [url=http://www.netzwoche.ch/de-CH/News/2014/08/05/Das-neue-3-D-Secure-Einkaufen-per-Push-Nachricht.aspx/url]
Ich bin der Meinung, dass wir immer häufiger den Amerikanischen KK Trend folgenden, finde ich das gut? Nicht unbedingt. Ich finde die Mehrheit weiss nicht wie man Geld verwaltet und treibt deshalb viele Schulden auf - halte ich für besonders problematisch.

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Claude | Datum:
Geld war immer schon "virtuell". Es ist nur ein Versprechen, dass man dafĂĽr etwas bekommt was in etwa einen bestimmten Wert hat.

Bei einer "bargeldlosen" Karte habe ich das Versprechen, dass ich mit dieser Platikkarte in einem Laden etwas bekomme. Irgendwelche Zahlen auf einem Bankserver werden dabei umgestellt. Bei einer Debitkarte wird es einfach vom Konto abgezogen, bei der Kreditkarte nimmt mein einen Kredit auf. Den Kontostand oder den Kreditbetrag kann ich abfragen. Der Kontostand ist das Versprechen, dass man im Normalfall eine entsprechende Menge an Bargeld abholen kann. Das Bargeld ist wiederum ein Versprechen, dass man im Normalfall in einem Laden dafĂĽr Waren von einem bestimmten Wert kaufen kann.

Das Bargeld ist zwar etwas greifbarer als ein Kontostand, aber nicht wirklich realer. Es ist nur buntes Papier. Bargeld ist schon "wertlos". Und ohne Bargeld ist es halt auch "bargeldlos".
Auch Gold hat meist nicht so viel Wert, wie viele Leute glauben.

Wozu brauchen wir ĂĽberhaupt Geld? Gerechter ist es wohl nicht, denn trotz Geldsystem bereichern sich wenige und besitzen viel zu viel. Aber das liegt nicht unbedingt am Geld selbst. Eher an fehlender Regulation und unsinnigem Handel von "Wertschriften". Man kann Dinge handeln die man gar nicht hat. Auch Land und Wasser werden gehandelt, obwohl sowas Allgemeingut sein sollte.
Und dann werden auch Tiere gehandelt als seien sie Ware. Beim Metzger als Leichen und im Kleiderladen als Haut und lebendig als "Haustiere". All das sind Probleme. Ob ich im Laden buntes Papier oder Plastik verwende spielt da kaum eine Rolle.

Claude

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Petra Wagner | Datum:
Das sehe ich sehr ähnlich, letztlich ist alles nur eine Form des Ganzen, den Überblick sollte man immer selbst wahren, egal ob ich nun mit meiner prepaid Kreditkarte zahle oder Bargeld in der geldbörse habe – es liegt an mir und ich bin ein Mensch der noch ein Haushaltsbuch führt und versucht eben Einnahmen und Ausgaben zu sehen und verstehen – der Trend bewegt sich jedoch eindeutig hin in Richtung virtuell oder Karte, das sehe ich auch.

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Katarina Doos | Datum:
Prepaid Kreditkarte? Das ist ja so wie eine Kreditkarte nur man kann nicht ĂĽberziehen?
Ist das eigentlich auch ein Trend? Haben viele Leute solche Karten? Was ist eigentlich der Vorteil von diese Karten gegenĂĽber "Normale" Kreditkarten?

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Petra Wagner | Datum:
Also ich denke der vorteil ist bei meiner, der yuna, dass man keine Anbindung ans Koto hat oder dergleichen sie also auch schnell beantragen kann. Weiters muss man sowas immer vorher laden bevor mans benutzt, Geld ausgeben kann man erst danach - gut fĂĽr den eigenen Ăśberblick.

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Achim Stößer | Datum:
Kaurimuscheln, gelatinehaltige Geldscheine etc. zu vermeiden ist ja durchaus sinnvoll.

Und bei einer Zugfahr- oder Kinokarte, die per App auf's Smartphone kommt, muss man sich auch keine Gedanken ĂĽber die Inhaltsstoffe machen - und einfacher und praktischer ist es auch.

Achim

Re: bald eine bargeldlose Zukunft?

Autor: Petra Wagner | Datum:
Auch sehr gut erkannt - das reduziert ja auch den Papierverbrauch und co, man denke nur an jeden Fahrschein den man dann ja gleich wegwirft zumeist.