Foren├╝bersicht RSS

Vegane Kinder:
'Schutz' des Kindes

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 12

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

'Schutz' des Kindes

Autor: Gray | Datum:
Gr├╝├če euch

Ich studierte gerade ein wenig die Homepage veganekinder.de und fragte mich, wie ihr als Eltern euer veganes Kind vor den unveganen 'Bedrohungen' der Gesellschaft (z.B. st├Ąndige Konfrontation mit unveganem Essen verzehrenden Menschen, Werbung, 'gut gemeintes' 'F├╝ttern' mit unveganem Essen, Schulunterricht etc.) 'sch├╝tzt'
und wie ihr damit umgeht, wenn euer kleines Kind beispielsweise auf einem Kindergeburtstag keinen eingenen Kuchen zur Verf├╝gung gestellt bekommt, aber nicht auf ein gemeinsames Essen verzichten m├Âchte oder gar ohne euer Wissen dort Fleisch oder auch 'nur' Milchprodukte serviert bekommt und diese(s) auch isst.
Oder gebt ihr eurem Kind in der fr├╝hen Erziehung bereits mit, woran man unveganes Essen erkennt und dass es strengstens zu vermeiden ist, selbst wenn man dabei zum Au├čenseiter der Kindergruppe ger├Ąt oder achtet darauf, blo├č vegane oder zumindest r├╝cksichtsnehmende Freunde f├╝r das Kind zu finden?

Wie reagiert ihr, wenn euer Kind etwas geschenkt bekommt, das Wolle oder gar Leder enth├Ąlt, sich dar├╝ber unglaublich freut und es nicht wieder hergeben m├Âchte?

W├╝rdet ihr mit eurem Kind in den Zoo gehen, wenn es trotz aller abschreckenden Informationen und Warnungen vor Tierausbeutung usw. sein Herzenswunsch ist? (was vorkommt, vermute ich. Die Vernunft zieht nicht immer)

Und wie w├╝rdet ihr reagieren, wenn euer Kind in einem Alter, in dem es beginnt, eigenst├Ąndig zu werden, beschlie├čt, dass es gerne vegetarisch oder omnivorisch leben w├╝rde? D├╝rfte es dies in eurem Haushalt?

Vielen Dank im Voraus f├╝r eure Antworten!

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: dom | Datum:
Wie schuetzt Du Dein Kind vor Alkohol und Drogen? Wie verhinderst Du, dass Dein Kind beim Spielen auf dem Spielplatz Dreck isst?
Ich verbitte mir, dass jemand ungefragt mein Kind fuettert. Woher soll die Person denn wissen, dass mein Kind dagegen nicht allergisch ist und erstickt, wenn es das isst? Fuetterst Du ungefragt Kinder, die Du auf der Strasse triffst.
Auf den Kindergeburtstag wuerde mein Kind einen eigenen Kuchen dabei haben.
Mein Kind bekommt da keine Leiche oder "nur" Milchprodukte serviert, da die Eltern des Geburtstagskindes wissen, dass mein Kind sowas nicht isst. Sollten sie das nicht akzeptieren werde ich sie fragen, was sie davon halten wuerden, wenn ihre Kinder bei mir Drogen bekommen.
Wie wuerdes Du reagieren, wenn Dein Kind Drogen geschenkt bekommt und die unbedingt behalten will? Als erstes wuerdest Du vermutlich fragen, wer Deinem Kind die Drogen geschenkt hat, oder?
Wuerdest Du mit Deinem Kind in ein Gefaengnis gehen, damit es mal richtige Verbrecher sieht und nicht nur die im Fernsehen?
Im meinem Haushalt wird es keine unveganen Produkte geben. Punkt.

Diese Probleme sind aus der Luft gegriffen.

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: Trolli | Datum:
Hallo Gray,
sieh dich hier im Forum um, dann wirst du schon viele Antworten erhalten, z. B. hier:
http://tierrechtsforen.de/15/16326

Zitat: und fragte mich, wie ihr als Eltern euer veganes Kind vor den unveganen 'Bedrohungen' der Gesellschaft ... 'sch├╝tzt'


Mein Kind hat keine unvegane "Bedrohung" zu f├╝rchten, sondern die Lebewesen, welche gequ├Ąlt und get├Âtet werden. Ich muss mein Kind nicht vor unvegangen Speisen "sch├╝tzen", sondern vor der Vergiftung durch Tierausbeutungs-Gedankengut.

Zitat: wenn euer kleines Kind beispielsweise auf einem Kindergeburtstag keinen eingenen Kuchen zur Verf├╝gung gestellt bekommt

Das kommt nicht vor. Mein Sohn r├╝ckt mir Muffins an, die von allen mit verputzt werden. Da gab's noch nie Probleme. Unser Umfeld ist informiert, und akzeptiert uns. Wer's nicht kapiert, kriegt das Argument: Die Essgewohnheiten von Moslems, Vegetarieren und Allergikern werden akzeptiert. Sind wir Menschen 2. Klasse, oder warum wird vegane Ern├Ąhrung nicht akzeptiert? Das hat bisher immer geholfen.

Zitat: oder gar ohne euer Wissen dort Fleisch oder auch 'nur' Milchprodukte serviert bekommt und diese(s) auch isst.


Das passiert auch nicht, weil wir uns fr├╝hzeitig erkundigen. Au├čerdem ist die Frage reichlich theoretisch. Es gibt nie nur Leiche oder Dr├╝sensekret zum Verzehr.
Falls mein Sohn ausw├Ąrts unvegane Speisen essen will, kann ich es auf Dauer ebenso wenig verhindern, wie den Konsum von Alkohol oder Drogen.


Zitat: gebt ihr eurem Kind in der fr├╝hen Erziehung bereits mit, woran man unveganes Essen erkennt und dass es strengstens zu vermeiden ist,


Super Idee, dem Kind was zu verbieten, was alle konsumieren.
Wie leben vor! Und wir erkl├Ąren, warum wir keine Mitlebewesen ausbeuten und ermorden wollen.

Zitat: selbst wenn man dabei zum Au├čenseiter der Kindergruppe ger├Ąt

Mein Sohn ist essenstechnisch ein Exot, aber kein Au├čenseiter. Sogar die Lehrerin bestaunt immer, was er zum Essen mitbringt. Neulich: "Das ist ja Champignon-Streichwurst. So eine habe ich ja noch nie gesehen!"

Zitat: oder achtet darauf, blo├č vegane oder zumindest r├╝cksichtsnehmende Freunde f├╝r das Kind zu finden?


Quatsch! Unser Sohn sucht sich seine FreundInnen allein aus, und da selektiert sich von allein die Spreu vom Weizen ;-)

Zitat: Wie reagiert ihr, wenn euer Kind etwas geschenkt bekommt, das Wolle oder gar Leder enth├Ąlt

Ist noch nicht passiert. Unser Sohn w├╝rde sich sehr wahrscheinlich nicht freuen. Wir waren neulich zu Besuch. Die Leute hatten Schafsleichenh├Ąute vor ihren Betten liegen, und unser Sohn st├╝rmte im ersten Moment darauf zu und fand sie kuschelig. Dann fragte er SOFORT, ob das von einem Tier ist. "Ja, von einem Schaf". Und was ist da drunter? "Seine Haut" "Mama, dann ist das Schaf ja totgemacht worden!" "Ja, so ist es..." "Mama, lass uns bitte da raus gehen!" Mein Sohn hat noch den nat├╝rlichen Ekel vor Leichenteilen, und sein Verhalten besch├Ąmt viele Tierausbeuter!

Zitat: W├╝rdet ihr mit eurem Kind in den Zoo gehen

Mein Sohn war in Berlin, bekam von der Verwandtschaft dort angeboten: Zoo oder ├ägyptisches Museum. "Ich will ins Museum." Am Parkplatz Innenstadt. Sealife (Sohn stand vor gro├čen Plakaten) oder Museum? "Ich will ins Museum." Beim Ticketverkauf: ├ägyptische Ausstellung ├╝berf├╝llt, nur noch Pergamon-Museum, oder nicht doch Zoo, Sealife???
Mein Sohn wollte unbedingt in die "andere Tempelausstellung", und wuselte stundenlang gl├╝cklich da drin rum.
Tiere? Sehen wir t├Ąglich. Wir sind viel in freier Natur, wohnen auf dem Land, streifen durch W├Ąlder, beobachten, machen Picknick.

Zitat: beschlie├čt, dass es gerne vegetarisch oder omnivorisch leben w├╝rde? D├╝rfte es dies in eurem Haushalt?

Ab einem bestimmten Alter haben Eltern nur noch beratende Funktion. Unser Haus bleibt vegan, so wie es rauch- und drogenfrei bleibt. Wo unser Sohn seinen Leichenstoff bezieht, muss er selbst regeln, aber wir m├╝ssen ihm nicht noch die R├Ąumlichkeiten daf├╝r zur Verf├╝gung stellen.

Noch was: Veganes Leben bedeutet nicht, auf Genuss zu verzichten, im Gegenteil!

Trolli

[defekter Link korrigiert - Mod]

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: martin | Datum:
Gray schrieb:
>
> Ich studierte gerade ein wenig die Homepage veganekinder.de

Dann scheinst du einiges ├╝bersehen zu haben, da du Fragen wiederholst, die dort bereits beantworten werden.

┬╗Darf man Kindern vegane Ern├Ąhrung aufzwingen?┬ź
┬╗F├╝hlt sich ein veganes Kind nicht von anderen ausgegrenzt?┬ź
┬╗Sollen Kinder vegan ern├Ąhrt werden?┬ź
┬╗Sollte das Kind nicht selbst entscheiden d├╝rfen?┬ź
┬╗Sollte ein Kind nicht (Unveganes) probieren d├╝rfen?┬ź
┬╗Vermi├čt ein veganes Kind nicht etwas (Schokolade, Eis, Gummib├Ąrchen etc.)?┬ź

Wenn du dar├╝ber diskutieren willst, gehe auf die bereits gegebenen Antworten ein, aber von null m├╝ssen wir nicht anfangen.

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: Gray | Datum:
Danke!
Da ich omni erzogen worden bin, hat mich blo├č interessiert, wie ihr mit den erw├Ąhnten Situationen umgeht, zu diskutieren oder gar zu streiten war nicht meine Absicht (g├Ąbe es f├╝r mich auch keinen Grund^^), trotzdem danke an martin und Trolli f├╝r die weiteren Threads, ich habe sie wirklich nicht gesehen, aus irgendeinem Grund werden mir in jedem Unterforum blo├č 7 Threads angezeigt. Oo
Gru├č

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: Marisa | Datum:
Also ich finde Eure Antworten ein wenig krass und forsch.
Einem Interessiertem sollte man freundlich begegnen, da h├Ątte man meiner Meinung nach auch ein bisschen anders Antworten k├Ânnen.
Seine Fragen waren auch ganz normal gestellt, hatten nicht den Eindruck gemacht, dass er provozieren wollte etc.
Ich finde au├čerdem eure Ausdrucksweise ziemlich krass.
Leichenteile etc. Nat├╝rlich sind es Leichenteile, keine Frage.
Oder Schafsleichenh├Ąute- also bitte, bringt ihr euren Kindern solche W├Ârter bei?

Ich m├Âchte, dass man mir als Veganerin freundlich begegnet, also sollte ich den Omnivoren ( oder wie auch immer) auch freundlich gegen├╝berstehen!

What comes around goes around!

Liebe Gr├╝├če,

Marisa

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: martin | Datum:
Marisa schrieb:
>
> Ich finde au├čerdem eure Ausdrucksweise ziemlich krass.

Nunja, die Realit├Ąt ist kra├č und wenn man ├╝ber sie sprechen will/mu├č, f├Ąllt es schwer, andere Ausdr├╝cke zu gebrauchen ohne zu verharmlosen.

> Leichenteile etc. Nat├╝rlich sind es Leichenteile, keine Frage.
> Oder Schafsleichenh├Ąute- also bitte, bringt ihr euren Kindern
> solche W├Ârter bei?

Kann ich nicht beantworten, aber die Gegenfrage w├Ąre doch, ob man den Kindern Unwahrheiten lehren sollte. Wie du ja selbst sagtest: tote Tiere sind eben "Leichen".

> Ich m├Âchte, dass man mir als Veganerin freundlich begegnet,
> also sollte ich den Omnivoren ( oder wie auch immer) auch
> freundlich gegen├╝berstehen!

Soweit ich sehe hat niemand gesagt, man solle unfreundlich sein und deutliche Sprache zu verwenden w├╝rde ich nicht als Unfreundlichkeit bezeichnen (siehe auch FAQ).

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: Trolli | Datum:
Zitat: Nat├╝rlich sind es Leichenteile, keine Frage. Oder Schafsleichenh├Ąute- also bitte, bringt ihr euren Kindern solche W├Ârter bei?


Hallo Marisa,

nein, ich verwende in Gegenwart eines Kindes nicht den Begriff "Schafsleichenh├Ąute", aber ich l├╝ge mein Kind nicht an. Lies, was ich geschrieben habe. Was w├╝rdest du deinem Kind antworten, wenn es dich fragt, was "da drunter" ist, und ob es tot gemacht worden ist?

Zitat: Wir waren neulich zu Besuch. Die Leute hatten Schafsleichenh├Ąute vor ihren Betten liegen, und unser Sohn st├╝rmte im ersten Moment darauf zu und fand sie kuschelig. Dann fragte er SOFORT, ob das von einem Tier ist. "Ja, von einem Schaf". Und was ist da drunter? "Seine Haut" "Mama, dann ist das Schaf ja totgemacht worden!" "Ja, so ist es..." "Mama, lass uns bitte da raus gehen!" Mein Sohn hat noch den nat├╝rlichen Ekel vor Leichenteilen, und sein Verhalten besch├Ąmt viele Tierausbeuter!


Zitat: Ich finde au├čerdem eure Ausdrucksweise ziemlich krass.

Die Ausdr├╝cke sind krass, aber nur deshalb, weil sie die Wahrheit ans Licht bringen. Wir alle sind derart eingelullt und benebelt von Euphemismen, dass es schwer f├Ąllt, hinter die heile Welt der Kuschel- und Leckerbegriffe zu sehen. Man kann sich f├╝r Blaubart entscheiden, oder sich mutig erschrecken, und der Wahrheit ins Auge sehen. Du hast die Wahl.

Beispiel "Lammfell": Was implizieren[/u] dir folgende Texte?

"Babysweet Lammfell"

Zitat: Lammfelle in Tierform F├╝rs allgemeine Wohlbefinden. Im Bett, im Kinderwagen, auf der Couch, im Auto. ├ťberall da, wo man bequem und warm liegen oder sitzen m├Âchte.
Schoner und W├Ąrmer:
Unsere Schoner aus medizinischem Lammfell
eignen sich optimal zur W├Ąrmetherapie an Knie-
und Ellenbogengelenken.
Schlupfs├Ącke:
In bequemer K├Ârperform geschnitten. Mit Zweiwegerei├čverschluss f├╝r leichten Einstieg.
Neuseeland ist bekannt f├╝r seine Schafe. Diese flauschigen Tiere wurden 1773 von Captain Cook...
Lammfell wirkt beruhigend auf Babies und Kleinkinder. Diese liegt vor allem an den besonders weichen Wollfasern, die behaglich anzuf├╝hlen sind. Lammfell Vlies tr├Âstet nicht nur kinder sondern h├Ąlt sie auch kuschelig warm... Ihr Kind f├╝hlt sich vertraut, wenn Sie es in Ihrer kuscheligen Lammfell Vlies sein kann, egal ob sie kurz unterwegs oder sogar auf langer Reise sind. Ganz zur Freude der Eltern ÔÇôes schl├Ąft sich auch besser in einem Naturvlies. Das schont die Nerven bei langen Autoreisen.
Lammfelle vermitteln allgemeines Wohlbefinden.
Das Lammfell wirkt antibakteriell und sch├╝tzt die Haut.
Die Schuppenstruktur der Wollfaser st├Â├čt den Schmutz ab und besitzt dadurch eine nat├╝rliche Selbstreinigungskraft.
Phantastischer Toscana-Lammfellmantel mit Taillierung, ein Schmuckst├╝ck. Dieser einmalige Kurzmantel ist ein echter Hingucker und noch dazu wunderbar warm und dennoch leicht.


Jetzt sag blo├č nicht, dass angesichts dieser Texte noch irgendwer an Schafsleichenh├Ąute denkt. Deshalb sprechen wir die Tatsachen aus, statt sie zu besch├Ânigen. Und wie gewinnt man kuschelige Lammfelle? Indem man die L├Ąmmer ganz doll kuschelt...
Und die Tiere kriegen weder von ihrer Gefangenschaft, noch vom "Kuscheln" was mit...

[url=Schafe- und L├Ąmmerschlachten Nach dem Montag┬┤s in aller Fr├╝he bei uns Schweine geschlachtet werden, kommen anschliessend Schafe und L├Ąmmer dran - an die 30 St├╝ck. Das L├Ąmmerschlachten ist nicht jedermanns Sache ÔÇô doch was soll`s? Ich schlachte sie immer in Gruppen zu 8-10 St├╝ck. Beim Eintreiben kralle ich mir dann das n├Ąchst beste Tier, packe es an den Vorderbeinen und ziehe es hinter mir her bis in die T├Âtebox. Nichts ahnend folgt mir dann der Rest der Herde. Mit der elektr. Bet├Ąubungszange werden die Tiere kurz bet├Ąubt, mit der Kette am Hinterbein nach oben gezogen und ans Schlachtband geh├Ąngt. Dicht hinter dem Ohr steche ich dann mit einem schmalen spitzen Messer quer in den Hals der Tiere und dr├╝cke das Messer nach vorne, so dass der Hals durchgeschnitten wird. Sofort spritzt dann auch schon das Blut. Anschliessend schneide ich weiter bis auf die Halswirbels├Ąule. Nach wenigen Augenblicken strampeln und zappeln einige der Tiere mit ihren Vorderf├╝ssen. Mit beiden H├Ąnden packe ich den Kopf und dr├╝cke ihn mit einer leichten Drehbewegung mit einem kr├Ąftigen Ruck nach hinten. Mit einem lauten Knacks breche ich ihnen somit noch das Genick. Am Schlachtband lasse ich sie dann ├╝ber der Blutauffangrinne ausbluten. Schlachter Roman][/url]

LG
Trolli

Re: 'Schutz' des Kindes

Autor: Trolli | Datum:
das "Kuscheln" der L├Ąmmer fehlt noch...

Zitat: Schafe- und L├Ąmmerschlachten

Nach dem Montag┬┤s in aller Fr├╝he bei uns Schweine geschlachtet werden, kommen anschliessend Schafe und L├Ąmmer dran - an die 30 St├╝ck.
Das L├Ąmmerschlachten ist nicht jedermanns Sache ÔÇô doch was soll`s?

Ich schlachte sie immer in Gruppen zu 8-10 St├╝ck. Beim Eintreiben kralle ich mir dann
das n├Ąchst beste Tier, packe es an den Vorderbeinen und ziehe es hinter mir her bis in die T├Âtebox.
Nichts ahnend folgt mir dann der Rest der Herde.
Mit der elektr. Bet├Ąubungszange werden die Tiere kurz bet├Ąubt, mit der Kette am Hinterbein nach oben gezogen und ans Schlachtband geh├Ąngt.
Dicht hinter dem Ohr steche ich dann mit einem schmalen spitzen Messer quer in den Hals der Tiere und dr├╝cke das Messer nach vorne, so dass der Hals durchgeschnitten wird. Sofort spritzt dann auch schon das Blut. Anschliessend schneide ich weiter bis auf die Halswirbels├Ąule. Nach wenigen Augenblicken strampeln und zappeln einige der Tiere mit ihren Vorderf├╝ssen. Mit beiden H├Ąnden packe ich den Kopf und dr├╝cke ihn mit einer leichten Drehbewegung mit einem kr├Ąftigen Ruck nach hinten. Mit einem lauten Knacks breche ich ihnen somit noch das Genick.
Am Schlachtband lasse ich sie dann ├╝ber der Blutauffangrinne ausbluten.

Schlachter Roman



Bilder dazu gibt's hier:
http://images.google.de/images?hl=de&um=1&sa=1&q=Das+L%C3%A4mmerschlachten+ist+nicht+jedermanns+Sache+&btnG=Bilder-Suche&aq=null&oq=&start=0

Wir sollten unsere Kinder sch├╝tzen, vor der Beihilfe zum Tiermord.

speziesistische Kinderindoktrination

Autor: martin | Datum:
> Die Ausdr├╝cke sind krass, aber nur deshalb, weil sie die
> Wahrheit ans Licht bringen. Wir alle sind derart eingelullt
> und benebelt von Euphemismen, dass es schwer f├Ąllt, hinter
> die heile Welt der Kuschel- und Leckerbegriffe zu sehen.

Und hier gilt insbesondere, da├č die Verharmlosung von Ausbeutungs- und Mordzusammenh├Ąngen ein Hauptbestandteil der speziesistische Kinderindoktrination ist.
Da werden sie auf "Bauernh├Âfe" eingeladen und ihnen eingeredet, den Tieren ginge es gut. Ihnen werden Fernsehsendungen vorgesetzt, die Tierausbeutung als Hilfeleistung f├╝r die Tiere darstellen. Wenn sie beim "Metzger" sind, wird verschwiegen, da├č f├╝r Leichenteile Tiere sterben. Es gibt etliche Kinderb├╝cher mit extremer Verharmlosung (siehe hier und hier). Und in der Schule lernt man, auf wieviele Arten sich Ziegen ausbeuten lassen. (Dazu kommen Ern├Ąhrungsl├╝gen, wie Kuhmilch sei gesund.)
Wie Trolli schon schrieb: vor dieser Verharmlosung m├╝ssen die Kinder gesch├╝tzt werden, nicht vor unsch├Ânen Begriffen.

Re: speziesistische Kinderindoktrination

Autor: Marisa | Datum:
Ja, ihr habt ja alle recht! und mir braucht ihr das nicht verz├Ąhlen, ich wei├č das! Deswegen lebe ich auch vegan.
Es tut mir leid, vielleicht habe ich es gestern einfach 'falsch'gelesen.
Man muss es den Leuten schon so sagen, damit sie sich bewusst werden, was das in Wirklichkeit f├╝r Produkte sind.

Sch├Ânen Sonntag allen!

Re: speziesistische Kinderindoktrination

Autor: martin | Datum:
Das war kein Vorwurf gegen dich, sondern nur die Erkl├Ąrung f├╝r unser Verhalten (und weshalb wir es f├╝r notwendig erachten).