Foren√ľbersicht RSS

Vegane Kinder:
Vegane Pre-Nahrung f√ľr S√§uglinge

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 17

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

Vegane Pre-Nahrung f√ľr S√§uglinge

Autor: Marisa | Datum:
Hallo zusammen!
Ich war vor kurzem mit meiner Tochter bei der U4 und die √Ąrztin meinte ich solle meiner Tochter zus√§tzlich eine Pre-Nahrung nach dem Stillen anbieten und schauen ob sie gern noch mehr h√§tte, da meine Kleine an der unteren Grenze der Gewicht-Gr√∂√üe-Tabelle ist.
Meine Tochter ist aber auf keinen Fall unterern√§hrt und sie ist auch immer zufrieden. Ich bin mir auch sicher, dass ich es merken w√ľrde, falls sie nicht satt w√ľrden w√§re!!
Ich habe mir nun von Töpfer eine Packung Lactopriv geholt, denn ich kenne bis jetzt nichts anderes milchfreies. Dort sagte man mir aber, dass es NUR unter ständiger ärztlichen Kontrolle zu geben wäre und außerdem NUR wenn tatsächlich eine Lactose-Unverträglichkeit vorliegt. ( es könnte evtl. bei meiner Tochter sein, ich selbst habe eine Lactoseintoleranz)
Ist das, wie bei allen anderen "anderen" Sachen nur Panik-mache?
Ich wei√ü nun nicht so recht weiter. Ich wollte eigentlich das erste halbe Jahr auf jeden fall rein gar nichts zuf√ľttern, auch wegen Allergie-risiko, da ich selbst auf unz√§hlige Sachen allergisch reagiere, und weil Muttermilch einfach das Beste f√ľrs Kind ist!

Braucht man √ľberhaupt eine Pre-Nahrung nach dem Stillen oder w√§hrend dem Abstillen?
Wie habt ihr anderen das gemacht?
Ich weiß auch nicht wo ich mich informieren soll.
Kann mir vielleicht jemand Rat geben? Von eigener Erfahrung oder mir eine gute Lekt√ľre empfehlen?
Ich habe zwar einige vegane Freunde, diese haben aber alle noch keine Kinder.

Ich möchte mein Kind auf jeden Fall vegan aufziehen!

Ich w√ľrde mich riesig freuen wenn mir jemand weiterhelfen k√∂nnte!!


Sonnige Gr√ľ√üe,

Marisa

Re: Vegane Pre-Nahrung f√ľr S√§uglinge

Autor: martin | Datum:

> Ich weiß nun nicht so recht weiter. Ich wollte eigentlich das
> erste halbe Jahr auf jeden fall rein gar nichts zuf√ľttern,
> auch wegen Allergie-risiko, da ich selbst auf unzählige
> Sachen allergisch reagiere, und weil Muttermilch einfach das
> Beste f√ľrs Kind ist!

Soweit ich weiß wird diese Meinung hier auch geteilt. Vielleicht kannst du bei einem anderen Arzt noch eine zweite Meinung einholen?

Es gibt zwar noch andere laktosefreie Nahrung, aber die haben fast alle einen Vitamin-D3-Zusatz, der nicht vegan ist (vegan wäre D2). Bevor du dich also in dieser Richtung weiter informierst, wäre es auch in dieser Hinsicht besser, einen Weg ohne Pre-Nahrung zu finden.

Produkte

Autor: martin | Datum:
Wie gesagt empfiehlt es sich das erste halbe Jahr voll zu stillen und wenn dann mit Breikost angefangen wird, gibt es weniger/kaum Probleme vegane Varianten zu finden.

Was Säuglingsanfangsnahrung betrifft, hier eine kurze Übersicht.

laktosefrei, aber höchstwahrscheinlich unvegan (wegen Vitamin D, das in der Regel aus "Wollfett" synthetisiert wird):
- Milupa SOM
- Milupa Pregomin
- Milupa Pregomin AS
- Aptamil Soja
- Humana SL
- Töpfer Lactopriv

vegan:
- granoVita SojaInstant PLUS (Produktanfrage hier)

unklar (keine Angaben √ľber Vit.-D-Zus√§tze gefunden; ggf. Produktanfrage schreiben):
- Mead Johnson Pro Sobee
- Abbott Multival Plus
- DE-VAU-GE Gesundkostwerk Sojagen Plus

Was man auf keinen Fall tun soll, ist Säuglingsnahrung selbst aus Mandel- oder Sojamilch herzustellen, wie von manchen noch geraten wird. Siehe auch "Worauf ist während der Stillzeit zu achten?"

Re: Produkte

Autor: Marco Jagodzinska | Datum:
Kann mir jemand eine Bezugsquelle f√ľr granoVita SojaInstant PLUS nennen?
Auf der offziellen Seite von granoVita hab ich das nur als "inaktiv" gelistet vorgefunden...

Stillberatung

Autor: Achim Stößer | Datum:
> noch mehr hätte, da meine Kleine an der unteren Grenze der
> Gewicht-Größe-Tabelle ist.

Also nicht drunter, also doch gar kein Problem.

> Braucht man √ľberhaupt eine Pre-Nahrung nach dem Stillen oder
> während dem Abstillen?

Eher nicht; zu der Frage sollte eine Stillberatung (z.B. La Leche Liga) kompetenter sein (als beispielsweise ein Arzt).

Achim

Re: Stillberatung

Autor: VickyBT | Datum:
Hallo,
ich kann dir noch ein Forum dazu empfehlen: http://www.stillen-und-tragen.de/forum/
Ansonsten sagen die neuesten Erkenntnisse laut meiner Hebamme (die sich sehr gut weiterbildet), dass bei allergiegef√§hrdeten Kindern die Beikost zwischen dem 4. und 6. Lebensmonat eingef√ľhrt werden sollte. Wie gesagt, das ist wohl das Ergebnis einer ganz neuen Studie, dazu kann dir eine Stillberaterin, wie du sie zum Beispiel mit Hilfe des oben genannten Forums schnell finden kannst, sicher mehr sagen.
√úbrigens hat meine Tochter extrem wenig gewogen in den ersten Wochen, und sie hat auch √ľberlebt mit ausschlie√ülich Muttermilch in den ersten 6 Monaten und liegt heute (mit 2 Jahren) mit dem Gewicht genau auf der Mittellinie.
SG

Re: Stillberatung

Autor: Achim Stößer | Datum:
> allergiegefährdeten Kindern die Beikost zwischen dem 4. und
> 6. Lebensmonat eingef√ľhrt werden sollte. Wie gesagt, das ist

Das scheint mir unlogisch, einleuchtender fände ich, wenn es (grade bei allergiegefährdeten Kindern) länger hinausgezögert werden sollte.

Achim

Re: Stillberatung

Autor: VickyBT | Datum:
Zitat: ...Das scheint mir unlogisch...

Ja, so ist die Wissenschaft manchmal ;-)
Nur mal kurz recherchiert, nicht √ľberpr√ľft: http://tinyurl.com/y8beq7f

Wann zum ersten Mal Beikost?

Autor: Achim Stößer | Datum:
Tats√§chlich, da steht bez√ľglich Allergien 4-6 Monate, wenn alle gesundheitlichen faktoren ber√ľcksichtigt werden, 6 Monate, aber nicht sp√§ter ...

Zitat:
Health professionals advising mothers on the introduction of solid foods to infants need evidence-based guidelines. A literature review on this topic was undertaken to examine the current international recommendations of expert bodies and evidence-based research published since 2003. Particular reference in this review is made to the timing of introducing food allergens and the risk of development of allergy in the child. Recommendations in developed countries of reducing this risk by avoidance of allergenic foods until the child is of varying ages past 6 months have been challenged by recent population studies. Where the risk of allergy is a key consideration, currently-available research suggests that introducing solids at 4-6 months may result in the lowest allergy risk. When all aspects of health are taken into account, the recommended duration of exclusive breastfeeding and age of introduction of solids were confirmed to be 6 months, but no later.
Breastfeed Rev. 2009 Jul;17(2):23-31.

Achim

Re: Wann zum ersten Mal Beikost?

Autor: Nicole123 | Datum:
Dann kann man die eventuell auftretenden Unannehmlichkeiten doch schön auf Dreimonatskoliken oder Anpassungsstörungen schieben.
Das Kind wehrt sich in dieser Phase auch nicht so heftig, wie es das in einer sp√§tere Entwicklungsstufe tun w√ľrde, aber was soll¬īs? Hauptsache rein mit der Beikost, damit sie schneller von der Muttermilch weg sind! ;-)

Re: Wann zum ersten Mal Beikost?

Autor: dom | Datum:
Ich traue diesen Studien nicht mehr. Alle f√ľnf Jahre wird dann wieder das Gegenteil empfohlen.

Meine Schwester wurde zum Beispiel immer auf dem Bauch gedreht, weil man damals dachte, dass verhindere den plötzlichen Kindestod. Jetzt wird das Gegenteil empfohlen.

Re: Wann zum ersten Mal Beikost?

Autor: Nicki S. | Datum:
Stimmt. Bei meinen ersten Kindern empfahl man noch, 6 Monate voll zu stillen und bei meinem letzten sagte mir mein Kinderarzt, ich solle mit 4 Monaten ruhig schon anfangen, zuzuf√ľttern. Sp√§ter meinte er, er w√§re nicht daf√ľr, dass man sehr viel l√§nger als ein gutes halbes Jahr stillt. Was ich f√ľr v√∂lligen Quatsch halte. Erstens sollte man sich ein wenig auf sein Bauch- und Muttergef√ľhl verlassen und zweitens auf die Bed√ľrfnisse seines Zwerges achten. Die zeigen einem doch sooo genau, was sie wann brauchen und was sie eben nicht wollen. Ich jedenfalls habe nie vor dem abgeschlossenen 6. Monat mit der Beikost angefangen und es auch immer um ein paar Tage aufgeschoben, wenn die Kleinen nicht begeistert waren. Und alle sind putzmunter und gro√ü und sportlich und schlank ( bis auf den Kleinsten, bei dem wird sich das noch zeigen ?! Hi hi ).
Liebe Gr√ľ√üe

Re: Stillberatung

Autor: mary | Datum:
Hallo Marisa,

ich schreibe hier nun doch noch ins Forum, obwohl ich dir ja bereits per Mail geantwortet habe ;-)

Ich bin selbst Veganerin, Mutter einer 2 1/2 Jahre alten Tochter, das zweite Mal schwanger im 9.Monat und ganzheitliche Stillberaterin.

Falls jemand mehr Ausk√ľnfte braucht betreffend veganer Ern√§hrung und Stillen, stehe ich gerne unter info@vegaya.ch zur Verf√ľgung f√ľr eine Stillberatung und einen Termin. Da aber in jedem Fall die Situation genau abgekl√§rt werden muss, gebe ich per Mail keine Auskunft, oder nur meine pers√∂nlichen Erfahrungen bez√ľglich Stillen und vegan....

Alles was mit der Stillberatung zu tun hat, gebe ich am Telefon oder persönlich gerne weiter und helfe bei Unsicherheiten.

In deinem Fall ist es sicher empfehlenswert, wenn wir die ganze Situation einmal zusammen anschauen könnten, da ich mir sehr gut vorstellen kann, was da grad los ist...

So, ich hoffe, cih konnte dir und evtl. auch anderen M√ľttern f√ľr eine sp√§tere Zeit ein wneig weiterhelfen und w√ľnsche alles Liebe Mary

Re: Stillberatung

Autor: Achim Stößer | Datum:
> sehr gut vorstellen kann, was da grad los ist...

Was denkst Du denn, daß da "los sein" könnte?

Achim

Re: Stillberatung

Autor: Gast | Datum:
Ich wäre auch sehr daran interessiert, da ich es im Internet schon mal nicht zu kaufen gefunden habe.

Re: Vegane Pre-Nahrung f√ľr S√§uglinge

Autor: Ursula76 | Datum:
Liebe alle versucht es doch einmal mit Bisoja (Bimbosan), dies ist eine pflanzliche Säuglingsnahrung.

Re: Vegane Pre-Nahrung f√ľr S√§uglinge

Autor: Christian Schneider | Datum:
Gibt es zu Bisoja ein aktuelle Produktanfrage?