Foren√ľbersicht RSS

Vegane Kinder:
Attest Kita

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 12

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

Attest Kita

Autor: katharina-emma | Datum:
hallo ihr lieben,
ich habe derzeit ein gro√ües problem mit den kinderg√§rtnerinnen, da ich so bl√∂d war und dachte ich k√∂nnte evtl. etwas bewirken, habe ich denen erz√§hlt dass wir vegan leben. nun scheinen die aber milch von k√ľhen f√ľr kinder f√ľr unverzichtbar zu halten laut waldorf-philosophie, was ich auch nicht verstehe, warum ist die anthroposophie f√ľr den verzehr von kuhmilch??!! na ja, jedenfalls habe ich denen nun erz√§hlt meine tocter h√§tte eine laktoseintoleranz, was nun v.a. denen ungl√§ubig erscheint. ich habe denen jetzt wochenlang bestimmt zig mal erz√§hlt meine tochter h√§tte auch durchfall, aber das scheint die √ľberhaupt nicht zu interessieren, die geben ihr trotzdem einfach milchprodukte. ich finde das echt unversch√§mt! es k√∂nnte ja auch wirklich sein, dass sie intolerant w√§re, das k√∂nnen die doch nicht einfach machen, das ist doch fahrl√§ssig! desweiteren wollen die nun ein laktoseintoleranz-attest vom kinderarzt haben, was ich denen auch gerne geben w√ľrde, damit das theater endlich ein ende hat. aber von unserer kinder√§rztin, die auch hom√∂opathin ist, aber mysteri√∂serweise auch den konsum von tierprodukten empfiehlt, kann ich wohl keine unterst√ľtzung erwarten bzgl. eines gef√§lschten attests.
was w√ľrdet ihr an meiner stelle tun? kindergarten wechseln geht nicht! selbst ein attest f√§lschen? einen arzt suchen, der das macht? kennt vielleicht jemand einen aus berlin??

liebe gr√ľ√üe!!

Re: Attest Kita

Autor: Verschwörungstheoretiker | Datum:
diese dummmmmmk√∂pfe(!) gef√§hrden die gesundheit deiner kids. es gibt ein buch von nem veganen arzt √ľber vegane ern√§hrung bei schwangeren und kindern. da haste zwei/drei seiten voller fakten √ľber milch und andere tierische scheisse. die w√ľrde ich denen auf den tisch knallen und den drohen an die √∂ffentlichkeit damit zu gehen. wenn du dir das buch nicht kaufen willst, ist hier der text zum thema milch. ich als vater w√ľrde denen in ihrm h√§sslichen arsch treten wenn die mit meim kind sowas abziehen w√ľrden. f√§lschen w√ľrde ich nichts. sag mal rauchen die auch noch neben den kids?

Zitat: Milch wird als Grundnahrungsmittel propagiert und ist eine Hauptursache von gesundheitlichen Problemen bei Kindern. Standart-Vollmilch besteht zu √ľber 90% aus Wasser, 3% Butterfett und 2% Eiwei√ü. Sie ist darauf ausgerichtet, ein 40 kg schweres Kalb in einem Jahr auf 250 kg heranwachsen zu lassen, und ist in einer bemerkenswerten Weise hierf√ľr geschaffen. Ihr Sodium-, Fett- und Phosphorgehalt ist viel h√∂her als in menschlicher Muttermilch, wobei der Potassiumgehalt niedriger ist.
Das Eiweiß in der Kuhmilch ist hauptsächlich Casein, das die Milch in Säuglingsmägen zu harten Klumpen gerinnen lässt. Dagegen ist das dominierende Eiweiß in menschlicher Muttermilch Lactalbumin, das von Säuglingen viel besser verdaut werden kann.
Diese Kontraste sind so, wie sie sein sollen. K√ľhe wachsen schneller, sind viel gr√∂√üer als Menschen und sind genetisch weit von ihnen entfernt. Die Natur hat die Milch jeder Spezies so gestaltet, dass speziell der Ern√§hrungsbedarf der Jungen seiner Art gedeckt wird. Menschen sind die einzigen Lebewesen, die die Muttermilch einer anderen Art trinken. Die meisten Tiere h√∂ren nach der Entw√∂hnung auf, √ľberhaupt Milch zu trinken.
Genauso wie es unnat√ľrlich ist, dass ein Hund von einer Giraffe gestillt wird, ist es ebenso merkw√ľrdig, dass ein menschliches Kind die Milch einer Kuhmutter trinkt. Doch ist dies - manipuliert durch die aggressive Werbung - eine Vorstellung, die uns gesund und vollwertig erscheint. Es ist nicht √ľberraschend, dass sich Probleme aus diesem v√∂llig unnat√ľrlichen Vorgang ergeben ...
F√ľnf Substanzen sind in Milchprodukten entdeckt worden, die ein Ungleichgewicht und Krankheiten im menschlichen K√∂rper ausl√∂sen k√∂nnen:
1. Bovin-Eiweiß
2. Butterreinfett
3. Lactose
4. chemische Verunreinigungen (Pestizide, Hormone etc.)
5. Bovin-Leukämie-Viren
Mit jedem Schluck Milchshake, einem St√ľck K√§se oder einem Becher Eis wird Bovin-Eiwei√ü auf die Membranen der Kehle, Mandeln und Adenoiden und damit ins Immunsystem des Kindes gebracht. Fragmente von Milcheiwei√ü k√∂nnen die oberen Membranen kreuzen, und wenn das Eiwei√ü eines anderen Tieres in das Immunsystem eingef√ľhrt wird, so l√∂st dies eine allergische Reaktion in vielen Teilen des K√∂rpers aus.
Eine häufige Reaktion auf einem solchen Angriff eines fremden Eiweißes auf unser Immunsystem ist die Verschleimung von Nase und Rachen, um die einfallende Substanz abzusondern. Der Schleim kann sich durch chronisch verschnupfte Nasen, andauernde Halsschmerzen, Heiserkeit, Bronchitis und die wiederkehrenden Ohrinfektionen bemerkbar machen, die so viele Kinder (und Eltern) belasten.
Andere Membranen im Körper, wie die, die Lunge und Gelenke bekleiden, können auf Milcheiweiß reagieren, anschwellen und anbrennen, was zur Entwicklung von Asthma und rheumatischer Arthritis beiträgt. Der Zustand von Patienten mit Asthma und rheumatischer Arthritis hat sich drastisch verbessert, als Milcheiweiß aus der Ernährung ausgeschlossen wurde. Diese häufigen Kindheitsleiden und andere allergieartige Probleme wie Ekzeme und Psoriasis, zeigen sich oft bei empfindlichen Kindern als Reaktionen auf verschiedene tierische Eiweiße. Sie können völlig verschwinden, wenn Milchprodukte nicht mehr konsumiert werden. Einige Säuglinge, die gestillt werden, reagieren sogar mit diesen Symptomen, wenn die stillende Mutter selber Milchprodukte konsumiert.
Magermilch ist nur wenig besser als Vollmilch, da sie noch 1% Butterfett enth√§lt und den vollen Anteil an allergieausl√∂sendem Milcheiwei√ü. Seien Sie sich bewusst, dass "Kalziumcaseinat " und "Molkepulver" -Abfall aus der K√§seherstellung - aus Milcheiwei√ü bezogen werden und h√§ufig allergieausl√∂sende Komponenten der Milch sind, die in Brot, Nudeln und kommerziellem Geb√§ck verwendet werden. Der kluge K√§ufer ist ein Etikettenleser und sollte sich √ľber alle Zutaten in den gekauften Produkten in Kenntnis setzen, um versteckte Milchsubstanzen zu vermeiden. Das Buttereinfett (Sahne) in der Milch und in Milchprodukten kann zu der Arterienverstopfung bei Kindern beitragen und ist hauptverantwortlich f√ľr das tragische kindliche √úbergewicht. Es kann zu erh√∂hten Hormonwerten beitragen, die die Entwicklung von Krebsgeschw√ľren f√∂rdern k√∂nnen. Es ist ebenso wichtig, die wahre Natur von Milchprodukten zu verstehen, die so sehr als vollwertige, nahrhafte Lebensmittel propagiert werden. Bei der Milchverarbeitung werden 3% Butterfett in der Milch zu 15 bis 40 % konzentriert und dann verarbeitet. Das hochkonzentrierte Fett wird:
a) mit Zucker vermischt, gefroren und als Eiskrem verkauft
b) mit Schimmel zu Käse geronnen
c) mit Luft zu Butter gekirnt
d) mit Zucker und Kakao vermischt, um als Milchschokolade verkauft zu werden
e) mit Bakterien zu saurer Sahne und Joghurt fermentiert.
Dies sind alle Formen desselben arterienverstopfenden, krebsf√∂rderden Buttereinfetts. Das Buttereinfett ist nicht die einzige Gefahr, die f√ľr unsere Kinder von der Milch ausgeht. Der Zucker in der Milch, Lactose, ben√∂tigt f√ľr die Verdauung ein Enzym, die Lactase. 20% der kaukasischen Kindern und 80 % der schwarzafrikanischen Kindern fehlt das Lactaseenzym in der Darmwand, um Lactose zu verdauen. Diese Kinder leiden an schweren Bauchkr√§mpfen, Durchfall und Dehydrierung, wenn sie Kuhmilch trinken, kommen aber gut mit Milch aus Soja zurecht. Kuhmilch enth√§lt ebenfalls die konzentrierten Pestizide, die auf das Futtergetreide gespritzt worden sind, sowie die weiblichen Hormone (√Ėstrogene etc.), die der Kuh verabreicht werden, um die Milchleistung und den K√∂rperfettanteil zu erh√∂hen. Ein weiterer Grund, Kindern keine Milchprodukte zu geben, ist, dass gesch√§tzte 20% Prozent der milchproduzierenden K√ľhe in Amerika mit Leuk√§mieviren infiziert sind. Die infizierte Kuh sch√ľttet diese krebserregenden Viren mit ihrer Milch aus, die dann mit all der Milch im Tankwagen auf dem Weg in die Verarbeitungsanlage vermischt wird. Diese krebserregenden Viren sind resistent gegen das T√∂ten durch Pasteurisieren und sind in Milchvorr√§ten im Supermarkt festgestellt worden. Ist es Zufall, dass die meisten Leuk√§mief√§lle bei Kindern im Alter von 3 bis 13 Jahren bei denen vorkommen, die die meiste Milch und die meisten Milchprodukte konsumieren? Es d√ľrfte auch keine √úberraschung sein, dass die Berufsgruppe mit den h√§ufigsten Leuk√§mieerkrankungen die der Milchfarmer ist!
Diese Menschen trinken nicht nur Kuhmilch, sondern verspritzen sie auch auf ihre H√§nde und atmen √ľber lange Zeit die Luft im Kuhstall ein.
Menschliche Kinder brauchen keine Kuhmilch, und wachsen ohne sie gesund und kr√§ftig auf. Ausreichendes Kalzium und Eiwei√ü kann ausschlie√ülich aus pflanzlichen Quellen bezogen werden. M√ľtter, die ihren Kindern keine Milch und Milchprodukte geben, sollten das Gef√ľhl haben, dass sie ihren Kindern dabei helfen, gesund zu bleiben, anstatt sich mit schlechtem Gewissen zu qu√§len, dass sie ihnen etwas vorenthalten.
Kuhmilch (und deren Produkte), die in der √Ėffentlichkeit als gesundes Nahrungsmittel pr√§sentiert wird, eigentlich eine wei√üe, mit Fett und artfremden Eiwei√ü belastete Fl√ľssigkeit, die dar√ľber hinaus h√§ufig Leuk√§mieviren, chemische Verunreinigungen, Pestizide und/oder Sexualhormone enth√§lt. In Anbetracht der vielen sicheren, nahrhaften Alternativen ist es nur der Milchwerbung ,,zu verdanken'', dass noch immer soviel Kuhmilch getrunken wird.
Viva Vegan (Animalpeaceverlag)
f√ľr Mutter und Kind (Ratgeber)
von Dr. med. Michael Klapper


in deutschland gibt es einen veganen arzt (und ehm. weltmeister im bodybuilding!) namens Alexander Dargatz. leider habe ich jetzt keine zeit mehr um eine mailadresse von ihm raus zufinden. versuch du es doch und frag ihm nach einem rat zweck atthest.

vg und viel erfolg und...K√ĄMPFEN, tret denen mal so richtig in ihre kotkiste

[Formatierung berichtigt - Mod]

Re: Attest Kita

Autor: katharina-emma | Datum:
vielen dank f√ľr die m√ľhe! ja, also das buch hab ich hier zu hause stehen, die argumente interessieren die da die bohne, habe mich da schon fusselig geredet!! das sind so richtig eingessene waldorf-√∂kos (was ich ja auch gar nicht so schlecht finde, in anderen hinsichten), aber f√ľr die ist kuhmilch eben besonders wichtig (zitat:kinder m√ľssen nun mal milch trinken, das war schon immer so) und die milch ist ja super, denn sie ist 100% demeter bio milch!! hmmmm, da haste keine fragen mehr! das hei√üt wenn ich sicher gehen will, dass sie meiner tochter nicht immer weiter heimlich die milch unterjubeln, m√ľsste ich ein attest vorlegen, damit die zumindest glauben sie w√ľrden ihr evtl. "wirklich" schaden bez√ľglich einer laktoseintoleranz....
hast du denn eine e-mail von besagtem arzt oder wie könnte ich diesen kontaktieren?
daaanke nochmal! :)

Re: Attest Kita

Autor: katharina-emma | Datum:
äh ja, habe das nun gelesen mit der mail :D
also dann versuch ich mal ne mail rauszusuchen....

Re: Attest Kita

Autor: Mak Kandelaki | Datum:
Liebe katharina-emma,

kommt Milch ins Mittagessen (Brei) oder wird einfach dazugereicht? Falls ins Mittagessen- vielleicht w√§re eine von zu Hause mitgebrachte Alternative hilfreich oder w√§re es m√∂glich auf Mittagsessen in KIGA zu verszichten und sp√§ter Zuhause zu kochen? Hast du das Thema w√§hrend eines Elternabendes angesprochen (mit Infos √ľber Kuhmilch)?

Wenn nichts hilft, hilft vielleicht ein anderer Arzt, der nichts vom Vegan-Leben weiss, sondern Laktose-Unvertr√§glichkeit-Syptom-Beschreibung bekommt (von dir) und dem Kind einfach die Bescheinigung gibt. Wenn der Kindergarten dann mit L-freie Milch ankommt, dann solltest du dir echt √ľberlegen ob du den KIGA wechselst. Nicht nur wegen diese Milchfrage, sondern wegen der Intolerant, Dummheit und Sturrheit der Mitarbeiter.

Allerdings sind in anderen KIGA auch kein Verst√§ndnis f√ľr vegane Mahlzeiten zu erwarten.

Oje... Trotzdem viel Erfolg :-)

Re: Attest Kita

Autor: Verschwöhrungsdingsbums | Datum:
Kannst du mir die Kita namentlich per mail zukommen lassen? evtl. auch die namen der ERzieherInnen'! keine angst, ich mache nichts was euch zum nachteil werdfen k√∂nnte. ich habe selbst einen sohn und weiss wie √ľbervorsichtig wir mit dem thema veganismus umgehen m√ľssen um jugendamtschwachk√∂pfe nicht auf uns aufmerksam zu machen. ich weiss dass wir die faus ballen sollten und k√§mpfen,k√§mpfen fakten liefern etc...
aber wenn es denen nicht interessiert und wie alle hier ja nur ihren job machen, dann m√ľssen wir eltern leider,leider etwas zu-vorsichtig sein. sckick mir doch bitte mal deine mailadresse. ich melde mich dann in den n√§chsten tagen bei dir.

bist aber keiner von bln-vegan ...oder!?

Re: Attest Kita

Autor: ab in die stille ecke | Datum:
>...und wie alle hier ja nur ihren job machen<

sorry, das war jetzt nicht auf alle hier bezogen sondern auf unsere gesellschaft. leider bin ich auch ein teil, aaaber keiner der (nur)(s)einen job macht.

alternativvorschlag

tagesm√ľtter/v√§ter ?

-ist oft eine bessere lösung als der kita/kindergarrrtenscheiss wo ehe nur sexsistische, speziesistische und kapitalistische kackscheisse gelehrt wird.

warum eigentlich nicht gleich die ul-kita?



ick kann nur noch den kopf sch√ľtteln √ľber diese ganzen leute die ihren arsch h√∂her h√§ngen als sie scheissen k√∂nn


schön abend noch und ich versuch die mailadresse vom vegan-dr. zu bekommen

Re: Attest Kita

Autor: martin | Datum:

> ich denen auf den tisch knallen und den drohen an die
> öffentlichkeit damit zu gehen.

Welchen Effekt soll das haben?

Re: Attest Kita

Autor: martin | Datum:
Warum das in der Anthroposophie so ist, w√ľrde ich mich an deiner Stelle nicht fragen. Das ist eine Pseudo-Wissenschaft, wo geglaubt wird, bei Vollmond vergrabene Kuhh√∂rner h√§tten Einfluss auf das Pflanzenwachstum. Da verwundern sonstige Irrationalit√§ten nicht.

Ein Attest zu f√§lschen halte ich auch f√ľr keine gute L√∂sung. Einerseits kann es dem Arzt Schwierigkeiten bringen (da es sich um Urkundenf√§lschung handelt), andererseits sollte man seinen Veganismus nicht hinter solchen T√§uschungen verstecken, da es sonst nie besser wird. Es w√§re daher eher sinnvoll, die Kindertagesst√§tte zu wechseln.

Den Arzt w√ľrde ich auch wechseln, da Hom√∂opathie wissenschaftlich auf der gleichen Stufe wie Anthroposophie steht. Ein normaler Arzt hat zwar ebenfalls keine Ahnung von Ern√§hrung, aber immerhin von der (nachweislich effektiven) Behandlung von Krankheiten.

Re: Attest Kita

Autor: Mak Kandelaki | Datum:
martin schrieb:

> Ein Attest zu f√§lschen halte ich auch f√ľr keine gute L√∂sung.
> Einerseits kann es dem Arzt Schwierigkeiten bringen (da es
> sich um Urkundenfälschung handelt), andererseits sollte man
> seinen Veganismus nicht hinter solchen Täuschungen
> verstecken, da es sonst nie besser wird. Es wäre daher eher
> sinnvoll, die Kindertagesstätte zu wechseln.
>

Stimmt¬īs, Mertin hat recht. Ich habe auch nur an das Kind gedacht, aber die obengenannte Grunde sind auch sehr wichtig.
Auch ist Täuschung ein Übel, aus dem schnell die andere Übel entstehen.

Re: Attest Kita

Autor: katharina-emma | Datum:
klar, w√ľrde ich gerne denen mal richtig die meinung geigen, und nicht immer h√∂flich versuchen mit meinen argumenten, studienverweisen etc. sie zu √ľberzeugen, aber leider bin ich von denen "abh√§ngig", meine tochter ist nun erfolgreich eingew√∂hnt, und die erzieherinnen sind auch zu den kindern total lieb und meine tochter liebt diese auch und ich bin froh, dass jetzt alles so gut klappt. ich w√ľrde sie da ungern rausrei√üen, ich habe auch gar nicht die wahl, ich muss arbeiten und es w√§re hoffnungslos in berlin einen anderen platz so kurzfristig zu finden. lange rede, kurzer sinn, kindergarten wechseln geht nicht! ich bin ja schon froh, dass die da vegetarisch kochen und die waldorf-philosophie find ich f√ľr kinder gar nicht so schlecht (klar find ich den krassen esoterik-kram auch etwas √ľberzogen, aber so sind die da auch gar nicht drauf, die haben da tolles holzspielzeug und machen mit den kindern tolle sachen in der natur etc)
wenn ich da jetzt als m√§rtyrerin auftreten w√ľrde, w√ľrden die wahrscheinlich um mir eins auszuwischen bzw. weil die wirklich felsenfest der √ľberzeugung sind kinder br√§uchten die milch "notwendig" ihr die milch heimlich geben um ihr was "gutes" zu tun, weil die mutter ihr ja die lebensnotwendige kuhmilch vorenth√§lt....jajaja....
also fahre ich meiner tochter zuliebe lieber die schiene mit der intoleranz und wenn sie irgendwann nicht mehr in diesen kindergarten geht, knall ich denen erstmal studien auf den tisch! :D
das mit nem anderen arzt habe ich auch schon √ľberlegt, aber wollen die dann nicht zwingend nen test mit ihr machen oder wie k√∂nnte man sich davor dr√ľcken?! bzw. was w√ľrdest du genau sagen? du vermutest deine tochter h√§tte eine intoleranz, und du brauchst ein attest f√ľr die kita? kommt denen bestimmt direkt merkw√ľrdig vor, wenn man keinen test machen will, sondern direkt der tochter die "gute" ilch vorenthalten will...?

danke nochmal, ihr lieben! ich versteh sowieso die welt nicht mehr, dass man sich mit so einer scheiße rumschlagen muss, ich finde das so pervers mit dieser kuhmilch, ist mir ein rätsel, dass das als so normal angesehen wird und alle diese trinken...einfach KRANK!

Re: Attest Kita

Autor: MartinG | Datum:
Der Fehler in deiner Argumentation ist, dass du den Kindergarten nicht wechseln willst. V√∂llig unabh√§ngig davon, was ich von Waldorf halte, nach meinen gew√∂hnlichen Vorurteilen, Recherche √ľber deren Prinzipien und dem Besuch eines WaldorfKitaVorstellabends (Vorsicht vor solchen Pseodowissenschaften):
Wenn die Erzieher in einer Kita etwas mit deinen Kindern machen, was du nicht willst, MUSST du deine Kinder rausnehmen. Da gibt es keine Option.
Wir waren damals auch mit unserer kleinen Tochter in einer Kita zufrieden und bei Abholen haben wir dann einmal was gesehen und das war ganz klar das letzte Mal, dass die uns gesehen haben. Da haben meine Frau und ich f√ľr 6 Wochen nicht zeitgleich sondern nacheinander gearbeitet, bis wir unsere Tochter neu untergebracht hatten (diesmal bei einer Tagesmutter). Die Wollte 2 Jahre sp√§ter nicht was wir (unabh√§ngig vom Veganismus) und dann gabs dasselbe Spiel. Nun sind unsere beiden Kinder in einem Kinderladen super untergebracht (Veganismus ist √ľberhaupt kein Problem, es gibt ne gute K√∂chin), aber wenn uns irgendwann da was bei der Erziehung nicht passt sind wir auch da draussen. Wir sind auch in Berlin (wie du vermute ich) und da findet man eigentlich immer eine Alternative. Wir haben immer bei der Auswahl der n√§chsten Unterbringung besonders auf die Probleme bei der letzten geachtet und waren danach immer sehr zufrieden mit uns selbst (was super wichtig ist, wie ich finde), weil wir die Verbesserung der Situation f√ľr die Kinder sahen. Der Stress zwischendurch mit dem Umorganisieren und Suchen ist doch schnell vergessen. Handle sofort.