ForenĂŒbersicht RSS

Vegane Kinder:
Probleme mit den Schwiegereltern

Anzahl BeitrÀge in diesem Thread: 6

Hinweis: Momentan können keine BeitrÀge erstellt werden.

Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: Gina | Datum:
Hallo Leute,
ich habe schon das Forum durchsucht aber leider nichts zu diesem Thema gefunden.

Also:
ich bin 24 und seit 5 Jahren vegan. Mein Sohn ist nun 1 Jahr alt und ist vegan mit Teilzeitvegetarier (ab und an mal ein Ei von den NachbarshĂŒhnern oder mal ein Demeterquark).
Nun zu meinem Problem:
Mein Freund (Allesfresser, wenn er bei seinen Eltern, die zwei Dörfer weiter wohnen, ist) nimmt den kleinen hÀufig mit zu seinen Eltern.
Bisher gab es da auch keine Probleme. Wenn er ihn mitgenommen hat, dann hat Oma einfach Kartoffeln und Möhren gekocht. Das war zwar nicht sehr abwechslungsreich aber es hat gereicht.
Nun hat sie aber Wind davon bekommen, dass er mal ein Ei isst oder so. Sie hat auch das BedĂŒrfnis ihm immer etwas zu essen zu geben, wenn er da ist...
Letzt war die Situation, das wir morgens nach dem FrĂŒhstĂŒck zu Oma gefahren sind und sie ihm unbedingt noch einen Toast schmieren wollte. Daraufhin, habe ich gefragt, ob in dem Toast nicht Butter sei und habe auf die Packung geguckt. Ich bin aber garnicht zum Lesen gekommen, denn Sie hat gesagt, das ihm das bisschen auch nicht schadet und ich habe wiederum gesagt, das es darum nicht geht. Daraufhin ist die Butter ĂŒber den Tisch geflogen und ich habe mit dem kleinen das Haus verlassen.
Wir (ich und mein Freund) habe es viele Male erklĂ€rt und dachten, sie verstehen uns aber dann kommen wieder solche Situationen... ich weiß einfach nicht, was ich machen soll!
Soll ich ihn nicht mehr zu Oma lassen?
Mittlerweile habe ich auch echt Angst, dass sie ihn mit i-einem Scheiß vollstopft, wenn ich nicht da bin.
Sie akzeptiert auch einfach nicht, dass wir als Eltern diese Entscheidungen ĂŒbers das Essen zu treffen haben und nicht sie.
Vielleicht weiß jemand ja einen Guten Rat wie ich mit den Schwiegereltern umgehen soll...

Vielen Dank schon mal und
Liebe GrĂŒĂŸe
Gina

Re: Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: gast | Datum:
>Mein Sohn ist nun 1 Jahr alt und ist vegan mit Teilzeitvegetarier

Der Satz ergibt keinen Sinn. „mit“ heißt wahrscheinlich „und“, aber auch das funktioniert nicht. Entweder er konsumiert keine Tierprodukte (vegan), oder er tut es (Teilzeitvegetarier; was ĂŒbrigens normalerweise jemanden bezeichnet, der zwischen den Mahlzeiten kein „Fleisch“ isst, zu den Mahlzeiten aber schon)

>Nun hat sie aber Wind davon bekommen, dass er mal ein Ei isst oder so.

NatĂŒrlich wird es nicht leichter, ihr zu erklĂ€ren, dass sie ihm keine Tierprodukte geben darf, wenn du selbst es tust.

Eier sind nĂ€mlich grundsĂ€tzlich „von den NachbarshĂŒhnern“, „aus Freilandhaltung“, oder was auch immer gut klingt, auch die im Supermarkt gekauften, wo am Karton groß und deutlich „Bodenhaltung“ draufsteht. (und dann verstehen sie nicht, wie jemand diese LĂŒge durchschauen kann) Insofern halte ich es fĂŒr ausgeschlossen, ihr diesen „Unterschied“ (falls da einer ist) zu erklĂ€ren.

>Vielleicht weiß jemand ja einen Guten Rat wie ich mit den Schwiegereltern umgehen soll...
Ich leider nicht. Hab von Schwiegereltern keine Ahnung und noch weniger von Kindern.

Re: Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: dom | Datum:
Dein Sohn ist nicht vegan. Somit machen deine Schwiegereltern nichts falsch. Wie sollen sie das verstehen? Das ist nÀmlich total dÀmlich. Eier und Quark sind keine Lebensmittel. Und trotzdem gibts du sie deinem Kind zum Essen.

Wieso verfĂŒtterst du denn diesen MĂŒll an dein Kind? Willst du ihm schaden?

Ich wĂŒrde folgende Maßnahmen ergreifen:

1. Mich fragen, warum ich mit einem Omnivoren zusammen lebe und ob ich das wirklich will.
2. Mein Kind vegan ernÀhren.
3. Erst wenn Punkt 1 und Punkt 2 erfolgreich absolviert sind den Schwiegereltern klar machen, dass sie das Kind nicht mehr sehen werden, wenn sie deinen Wunsch nicht akzeptieren.

Ohne 2 ergibt aber 3 keinen Sinn und ist damit zum Scheitern verurteilt.

Re: Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: gast | Datum:
>3. Erst wenn Punkt 1 und Punkt 2 erfolgreich absolviert sind den Schwiegereltern klar machen, dass sie das Kind nicht mehr sehen werden, wenn sie deinen Wunsch nicht akzeptieren.

Punkt 2 ist klar, aber was hat Punkt 1 damit zu tun? Solange sie ihrem Freund erfolgreich klar gemacht hat, was sie ihren Schwiegereltern klarmachen will.

Re: Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: dom | Datum:
Der Freund hat Veganismus offenbar nicht verstanden. Wie soll er sie dann dabei unterstĂŒtzen. Er frisst ja selbst noch Leichen.

Re: Probleme mit den Schwiegereltern

Autor: Ilona | Datum:
Hi :)

leider hast du bisher ja keine hilfreichen Antworten bekommen und ich wĂŒrde dir gerne meine Meinung dazu mitteilen. Vielleicht hilft es dir ja ein wenig.

ZunĂ€chst einmal finde ich es toll, dass du einen Fleischesser als Parnter hast, der auch akzeptiert, dass sein Kind Vegan aufwachsen soll. Wenn die Liebe stimmt, dann ist alles andere erstmal egal, denn du musst ja mit ihm zusammen und glĂŒcklich sein.

Deine Schwiegereltern wĂŒrde ich noch mal zu einem GesprĂ€ch bitten. Wenn sie Proleme mit der Auswahl der Nahrungsmittel haben, dann zeig ihnen doch mal LĂ€den wie Veganz oder online VeganlĂ€den. Auch wĂ€ren ein paar Videos zur Gesundheit der Veganer sicher hilfreich zur AufklĂ€rung. Vielleicht hast du ihnen noch nicht erklĂ€rt, was dich dazu bewoben hat, wenn nicht, tu es. Denn nur so können sie dich auch verstehen.

Ältere Menschen haben eingefahrene Rituale und können schwer begreifen, dass die letzten Jahrzehnte einiges schief gelaufen ist in ihrer ErnĂ€hrung und sie jetzt vlt. auch schon an der einen oder anderen Krankheit deswegen leiden. Diese Luftblase, aus der du sie reißen wirst, ist sehr schwer zu akzeptieren und brauch sicher eine Weile.

Deine Nachricht ist ja nun schon einige Monate her. WĂŒrde mich freuen zu hören, wie es euch im Moment geht.

Liebe GrĂŒĂŸe
Ilona aus Hamburg