ForenĂŒbersicht RSS

Veganismusforum:
Amazon-Boykott

Anzahl BeitrÀge in diesem Thread: 14

Hinweis: Momentan können keine BeitrÀge erstellt werden.

Amazon-Boykott

Autor: Dirk Micheel | Datum:
Wie ist der aktuelle Stand, es hat sich wohl lange nichts mehr getan, wie es scheint.

Ich habe vor ein paar Wochen selbst angefragt, welche Konsequenzen der Versand gezogen hat:
//
Hallo,

ich habe eine kurze, aber prÀzise Frage zum Bestellvorgang des deutschen Amazon-Versandhandels:
Verschicken Sie immer noch unaufgefordert Leichenteile (in Form von Gelatine) bei einer Lieferung ab einem bestimmten Bestellwert?


Danke fĂŒr eine schnelle und aussagekrĂ€ftige Reaktion.

MfG,
Dirk Micheel



Die Antwort kam keine zwei Tage spĂ€ter, um 03:32 um genau zu sein [die ideale Uhrzeit fĂŒr ein 08/15-Schreiben!?], von Susen Adamson, Amazon.de-Kundenservice.
Ich habe direkt darauf reagiert, aber bis heute, nach genau einem Monat noch keine RĂŒckmeldung erhalten. Vielleicht erreicht mich doch noch irgendwann etwas, diese Wartezeiten bei Amazon sind ja auch aus dem Maqi-Briefwechsel bekannt.


//
> Sehr geehrter Herr Micheel,

> besten Dank fĂŒr Ihre Nachricht an Amazon.de.

> Uns ist bewusst, dass GummibÀrchen aufgrund ihres Gelatineanteils zu den
> nicht-vegetarischen Lebensmitteln gehören. Die Frage, ob wir sie - auch im
> Hinblick auf die BSE-Krise - weiterhin als Beilage in Paketen verwenden
> sollen, wurde intensiv und kontrovers in unserem Haus diskutiert.

Gut.


> Wir haben uns fĂŒr eine Zwischenlösung entschieden, die - wie wir
> hoffen - mehreren Seiten gerecht wird. So halten wir zwar an den
> GummibÀrchen als Standardbeilage bei Paketsendungen fest, durchbrechen
> die Regel aber immer wieder durch andere Produkte wie MĂŒsliriegel oder
> Merchanise-Produkte.

Schlecht. Aber das ist die "Zwischenlösung", wie sieht die "Endlösung" aus, wenn ich fragen darf?


> Laut Auskunft unseres Lieferanten Haribo enthalten
> die
> von uns versandten GummibĂ€rchen ĂŒbrigens Schweinegelatine.

Aha. Ich weiß aber nicht genau, worauf sie hinauswollen. Werden die Schweine - im Gegensatz zu Rindern - etwa nicht ermordet, um aus ihren Überresten Gelatine fertigen zu können?


> Es bleibt noch unsere Bitte an Sie, die erhaltenen PĂ€ckchen des "Anstoßes"
> zu entsorgen.

Ich habe die geplante Bestellung noch nicht abgewickelt und deshalb auch keine Beilage erhalten. Diese hĂ€tte ich im Falle des Falles natĂŒrlich als "nicht bestellt" zurĂŒckgeschickt, nicht einfach entsorgt.


> Ihre Meinung ist immer wieder die Grundlage zukĂŒnftiger
> RichtungsÀnderungen. Und so habe ich eine Kopie Ihrer E-Mail auch an die
> entscheidende Stelle im Hause weitergeleitet.

Danke. Das ist aber nicht das erste Mal, daß sie mit diesem Thema aus veganer Perspektive konfrontiert werden, oder!?


> Ich weiß, dass wir Ihnen nicht auf ganzem Wege entgegengekommen sind.
> Dabei
> hoffe ich aber, dass wir Sie ein wenig zufriedener stellen konnten. Auf
> weitere Anregungen freuen wir uns!

Ich bin nicht wirklich zufrieden, da ich die gewĂŒnschten Artikel bei anderen Shops bestellen werden muß. Eine derartige Bestellung bei Ihnen kommt fĂŒr mich nicht in Frage, solange das Problem nicht _allen_ Seiten gerecht wird, die betroffenen Tiere einbezogen.

Schade. Aber darf ich erfahren, ab welchen Bestellwert bei Amazon ĂŒberhaupt diese Beilagen (jeglicher Art) versendet werden?



Ich hatte mich eigentlich um eine "angepaßte" Ausdrucksweise bemĂŒht, trotzdem Schweigen im Walde. Ich bin mir nicht sicher, ob denen mittlerweile ĂŒberhaupt das vegane/altruistische Anliegen, das mit diesem Boykott verbunden ist, klargeworden ist. Daß keine nĂ€heren Informationen ĂŒber den "MĂŒsliriegel" genannt wurden, lĂ€ĂŸt nichts gutes vermuten, ich tippe mindestens auf Honig als nicht-vegane Zutat ...

Fazit: Amazon zu einem endgĂŒltigen Wechsel zu bewegen, wĂ€re ein großer Erfolg, vor allem, wenn der Wechsel zu tierleidsfreien "PrĂ€senten" entsprechend verkĂŒndet wird. (Amazon scheint nicht klar zu sein, daß sich das unter UmstĂ€nden als werbewirksam fĂŒr das eigene GeschĂ€ft herausstellen könnte.) Die Beilage von veganen PrĂ€senten könnte auch als Vorbild fĂŒr andere dienen (dazu unten mehr), aber wie ist dieses Ziel zu erreichen? Der Boykott erweist sich leider als wirkungslos, auch vegan.de lĂ€ĂŸt sich immer noch "prostituieren", der Link steht jeweils vor(!) dem von buecher.de - vielleicht weil sie eine geringere Provision bieten!? Jedenfalls suggeriert das, man solle lieber dort bestellen als bei buecher.de, die ja noch nicht unangenehm aufgefallen sind.
In der "Info" auf vegan.de ist ein Mini-Vermerk: "Wir arbeiten an diesem Problem" - was ich nicht so recht glauben mag. Ich denke, ich werde einen weiteren Brief an Amazon verfassen und natĂŒrlich eine Anfrage an vegan.de, deren Stellungnahme interessiert mich schon ...
(Ich poste den weiteren Briefwechsel hier gerne, falls das erwĂŒnscht ist.)


Maqi schreibt "Weitere Boykottaufrufe werden folgen", also hier ein Vorschlag:
www.ieq.de verschickt unaufgefordert "Gummibonbons", enthalten Gelatine und Bienenwachs sowie andere problematische Inhaltsstoffe.

Ich bin mir nicht sicher, was die beste Reaktion ist fĂŒr alle, die eine Bestellung erhalten haben oder noch erwarten. Vielleicht sollte man es unfrei als "nicht bestellt" zurĂŒckschicken, in Rahmen einer Reklamation womöglich. Ich muß zugeben, daß das allerdings nur symbolischen Charakter hĂ€tte und kein weiteres Tierleid direkt verhindern kann.


Gruß,
Dirk

gummibÀrchen schon ab geringem bestellwert!

Autor: Lisa | Datum:
bei meiner letzten bestellung bei amazon (die auch ganz bestimmt vorerst, wenn nicht sogar fĂŒr immer, die letzte bleiben wird!) habe ich fĂŒr ca. 25 euro bestellt und die leichenbeilage gabÂŽs dazu...d.h. der bestellwert muss nicht bei 50 euro liegen (wie ich irgendwo gelesen habe) sondern amazon geht mit ihrer unerwĂŒnschten beilage großzĂŒgig um...
hoffe damit die frage nach dem mindestbestellwert ein wenig beantwortet zu haben.
gruß,
lisa

Leichenprodukte bei Amazon - wie gehabt

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
>bei meiner letzten bestellung bei amazon (die auch ganz bestimmt vorerst, >wenn nicht sogar fĂŒr immer, die letzte bleiben wird!) habe ich fĂŒr ca. 25 >euro bestellt und die leichenbeilage gabÂŽs dazu...d.h. der bestellwert muss

Hm ... hÀttest Du mal lieber Amazon boykottiert.

>nicht bei 50 euro liegen (wie ich irgendwo gelesen habe) sondern amazon

"Iregendwo"? Wird wohl bei [anti]vegan.de gewesen sein, da die damit GeschÀfte machen verbreiten sie das stÀndig ...

Achim

Link

Autor: Silke | Datum:
>"Iregendwo"? Wird wohl bei [anti]vegan.de gewesen sein, da die damit GeschÀfte machen verbreiten sie das stÀndig ...

Hallo Achim,
kannst Du mir ein Beispiel nennen (Link?)
Gruesse
Silke

Beispiel

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
>>"Iregendwo"? Wird wohl bei [anti]vegan.de gewesen sein, da die damit
>>GeschÀfte machen verbreiten sie das stÀndig ...

>kannst Du mir ein Beispiel nennen (Link?)

Ein Beispiel wofĂŒr?

DafĂŒr, daß [anti]vegan.de mit Amazon GeschĂ€fte macht?
>>>
Wenn Sie bei Ihrem nĂ€chsten Besuch dem untenstehenden Link folgen, erhĂ€lt vegan.de eine Provision von fĂŒnf Prozent auf den Nettopreis:
[...]
Wenn es sich um ein Buch handelt und Sie seine ISBN-Nummer kennen, können Sie auch das folgende Formular verwenden und vegan.de mit 15 Prozent des Nettopreises unterstĂŒtzen:
<<< vegan.de/service/support/index.shtml

Außerdem ist veganbasics Amazon-Zshop, wie Du leicht ĂŒberprĂŒfen kannst, wenn Du bei amazon "vegan" eingibst als Suchwort.

DafĂŒr, daß dort behauptet wird, "geringer Bestellwert" sei leichenfrei? Steht ebenfalls unter obigem Link ("Bei grĂ¶ĂŸeren Bestellungen kann es vorkommen, dass amazon.de als »Aufmerksamkeit« eine Kleinpackung (gelatinehaltige) »Haribo«-GummibĂ€rchen beilegt. Bei »normalen« Bestellungen ist uns aus den letzten Monaten keine Beilage von GummibĂ€rchen bekannt."), außerdem in zahlreichen ForenbeirĂ€gen, die ich jetzt nicht raussuchen werde. Widerlich auch Matthias Bollers Aussage dort: "Amazon hat sich bislang leider nicht zu einer VerĂ€nderung seiner Praxis ĂŒberreden lassen. Wir bleiben am Ball."

Fakt ist, daß [anti]vegan.de ofensichlich einzig an Geld interessiert ist, nicht an Tieren, und daher den von uns initiierten Boykott http://maqi.de/txt/boykott.html unterlĂ€uft. Wieso Amazon da etwas Ă€ndern soll, wenn weiterhin tausende von [anti]vegan.delern (analog PeTA) dort bestellen und nichts dabei finden, bleibt son Geheimnis. Sein am Ball bleiben beschrĂ€nkt sich offenbar ebenfalls darauf, diejenigen, die nachfragen, abzuwiegeln ...

Siehe auch http://www.megaforum-3.de/cgi-bin/mf_beitrag03.cgi?f=11662&h=11662&b=553640 / http://www.megaforum-3.de/cgi-bin/mf_beitrag03.cgi?f=11662&h=11662&b=553636

Übrigens, da Du keine Email angegeben hast, folgendes hier: solltest Du die Silke sein, die bei [anti]vegan.de als Kaplanfanclaqueurin auftritt und gegen konsequente Veganer und Tierrechtler hetzt - vgl. http://www.megaforum-3.de/cgi-bin/mf_beitrag03.cgi?f=11662&h=11662&b=614624 -, sieh Dir folgende Bilder der Opfer an

und schÀm Dich.

Achim

Wie auch immer

Autor: Silke | Datum:
>>>"Iregendwo"? Wird wohl bei [anti]vegan.de gewesen sein, da die damit
>>>GeschÀfte machen verbreiten sie das stÀndig ...
>
>>kannst Du mir ein Beispiel nennen (Link?)
>
>Ein Beispiel wofĂŒr?

Dafuer, dass sie das behaupten was Du gesagt hast, wollte ich eigentlich. Ich denke mir naemlich nicht, dass jemand bewusst luegt in dem Zusammenhang. Aber ich hab gerade ein wenig weitergelesen und sehe schon, dass da irgendwie Konflikte bestehen. War mir nicht bewusst, sorry.

>und schÀm Dich.

Ich weiss zwar nicht was Du meinst aber ist ja auch egal...

Farewell
Silke

Wie immer

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
>>Ein Beispiel wofĂŒr?
>
>Dafuer, dass sie das behaupten was Du gesagt hast, wollte ich eigentlich.

Ach so. Ja nun, hab ich ja jetzt, und mit der Suchfunktion im [anti]vegan.de -Forum wirst Du zahlreiche weitere finden ...

>>und schÀm Dich.
>
>Ich weiss zwar nicht was Du meinst aber ist ja auch egal...

Bist Du die Silke, die im [anti]vegan.de-Forum Allgemeines im Thread "kaplan says" geschrieben hat? [_] ja / [_] nein

Achim

Ich weiss es inzwischen besser

Autor: Silke | Datum:
>>>Ein Beispiel wofĂŒr?
>>
>>Dafuer, dass sie das behaupten was Du gesagt hast, wollte ich eigentlich.

>Ach so. Ja nun, hab ich ja jetzt, und mit der Suchfunktion im [anti]vegan.de -Forum wirst Du zahlreiche weitere finden ...

Du sprachst nicht von einem Forum sondern von vegan.de und dazu hast Du bisher keinen Beleg geliefert. Brauchst Du auch nicht wegen mir, war nur interessehalber wegen dieses Vorwurfs.

>>>und schÀm Dich.
>>
>>Ich weiss zwar nicht was Du meinst aber ist ja auch egal...
>
>Bist Du die Silke, die im [anti]vegan.de-Forum Allgemeines im Thread "kaplan says" geschrieben hat? [_] ja / [_] nein

Ich besuchte bisher keine Foren, ich weiss nicht wovon Du redest, und ich finde das hier schon ein wenig seltsam.
Jetzt wirklich farewell
Silke

Was genau weißt Du besser?

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
>Du sprachst nicht von einem Forum sondern von vegan.de und dazu hast Du

Das Forum von vegan.de gehört zu vegan.de.

>bisher keinen Beleg geliefert. Brauchst Du auch nicht wegen mir, war nur

Äh, doch. Wenn Du den Beitrag "Beispiel" liest, findest Du da folgenden Beleg:
>>>
unter obigem Link ("Bei grĂ¶ĂŸeren Bestellungen kann es vorkommen, dass amazon.de als »Aufmerksamkeit« eine Kleinpackung (gelatinehaltige) »Haribo«-GummibĂ€rchen beilegt. Bei »normalen« Bestellungen ist uns aus den letzten Monaten keine Beilage von GummibĂ€rchen bekannt."),
<<<
Das ist ein Zitat von vegan.de (außerhalb des vegan.de-Forums, also O-Ton Mathias Boller).

>Ich besuchte bisher keine Foren, ich weiss nicht wovon Du redest, und ich

Nun, wenn das so ist, kannst Du das einfach ignorieren, ich hatte ja eindeutig geschrieben, "Solltest Du die Silke sein", nicht?

>finde das hier schon ein wenig seltsam.

Was genau findest Du seltsam?

Ich verstehe offen gesagt nicht ganz, worauf Du hianus willst.

Achim

Re: Amazon-Boykott

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
Angeblich sollen sie keine GummibÀrchen mehrverschicken - vielleicht kann mal jemand wideer nachfragen?

Achim

Re: Amazon-Boykott

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
[ironie]Oh toll, dann hat unser Boykott ja gewirkt.[/ironie]

Das ist ja schön, aber eher nutzlos. Schließlich haben öfter mal Leute "keine bekommen" (weil die GummibĂ€rchendreingabe von der Rechnungshöhe, Wetterlage, Lustundlauneamazons etc. abhing, genaues war aber nicht herauszufinden).

Achim

nachgefragt

Autor: Rele | Datum:
Hi,

habe bei amazon nachgefragt-

Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

amazon verschickte vor einiger Zeit unaufgefordert und unerwĂŒnscht Merchandise- Produkte wie z.B. GummibĂ€rchen, MĂŒsliriegel usw.
Dies fĂŒhrte dazu, dass ethisch motivierte Veganer nicht mehr von Ihrem unfangreichen Angebot Gebrauch machen können, da stets zu befĂŒrchten ist, mit der Bestellung auch Tierqual- Produkte zu erhalten.

Haben Sie dies mittlerweile geĂ€ndert? Oder werden immer noch Standartbeilagen ab einem bestimmten Bestellwert beigelegt? Somit wĂŒrden Sie vegane Kunden weiterhin zwingen, entweder gegen die eigenen ethischen GrundsĂ€tze zu verstoßen und tierliche Produkte zu konsumieren (ob die Produkte gegessen oder weggeworfen werden, Ă€ndert ja nichts daran, dass Sie sie mir geschickt haben- wenn ich sie nicht zurĂŒcksende, habe ich sie konsumiert) oder Ihren Versandhandel weiter zu boykottieren.

Danke fĂŒr eine schnelle& prĂ€zise Antwort,

mit freundlichen GrĂŒĂŸen,




...sobald die Antwort da ist, poste ich sie.

Ciau

Antwort

Autor: Rele | Datum:

Zitat:
Guten Tag,

herzlichen Dank fĂŒr Ihr Schreiben an Amazon.de.

Ich klann Sie beruhigen. Wir legen unseren Sendungen mittlerweile generell keine GummibÀrchen oder Àhnliche Produkte mehr bei.

Wir hoffen, wir konnten weiterhelfen, und stehen bei weiteren Fragen, WĂŒnschen und Anregungen jederzeit gerne zu Ihrer VerfĂŒgung. (...)

Freundliche GrĂŒĂŸe

Kundenservice Amazon.de