Foren├╝bersicht RSS

Tierrechtskochbuchforum:
Kidneybohnen- Frikadellen

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 11

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: modjo | Datum:
(vielleicht gibts das Rezept ja schon irgendwo, bin da aber beim rumprobieren drauf gekommen)


Ahoi Leute, habe heute versucht Frikadellen aus Kidneybohnen herzustellen.
Dabei habe ich verwendet:

- 1 Dose Kidneybohnen (evt. funktionieren vorher eingeweichte Trockenbohnen auch)

- 2 Scheiben trockenes Graubrot

- 1/2 Zwiebel

- ungef├Ąhr 2 EL Tomatenmark

- je nach Geschmack und Vertr├Ąglichkeit noch Knoblauch, Salz und andere Gew├╝rze zugeben

Die Zwiebel in W├╝rfelchen schneiden und alles p├╝rieren (der Bohnenbrei schmeckt aber auch super als Brotaufstrich) und dann mit etwas ├ľl (nach Vorliebe) gebraten.

Als Beilage kann man ja Reis, Nudel, Buchweizen kochen oder so eine Art "Hamburger" basteln.
Was eigenartig ist, ist die im Vergleich zu Frikadellen aus Fleisch weichere Konsitenz, man sollte allerdings auch nicht den Geschmack von Fleisch erwarten (tut von euch hoffentlich niemand). Trotzdem, gibt es eine M├Âglichkeit die Konsistenz fester zu machen?

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: Tanja | Datum:
Hi modjo,

> niemand). Trotzdem, gibt es eine M├Âglichkeit die Konsistenz
> fester zu machen?

Mit Weizenmehl m├╝├čte es gehen, das bindet ja die Fl├╝ssigkeit, die zuviel ist. Probier einfach aus, wieviel Du brauchst, mehr als 2 EL d├╝rften es kaum werden.
Werden das Rezept mal mit einem Rest gekochter Kidneybohnen (ist daf├╝r ja das Reste-Rezept schlechthin) probieren; nicht, Achim? ;-)

Tanja

Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: modjo | Datum:
Ja Weizenmehl habe ich auch probiert (es lie├če sich auch mit der Brotmenge regulieren), davon werden die Frikadellen aber nur trockener, weicher und zerfallen leichter, in normale Frikadellen macht man ja noch ein Ei rein damit es besser klebt. Gibt es vielleicht ein veganes Produkt welches man als Emulgator verwenden kann? <- so war die Frage eigentlich gemeint habe mich so komisch ausgedr├╝ckt...

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: Tanja | Datum:
modjo schrieb:
>
> Ja Weizenmehl habe ich auch probiert (es lie├če sich auch mit
> der Brotmenge regulieren), davon werden die Frikadellen aber
> nur trockener, weicher und zerfallen leichter, in normale
> Frikadellen macht man ja noch ein Ei rein damit es besser
> klebt. Gibt es vielleicht ein veganes Produkt welches man als
> Emulgator verwenden kann? <- so war die Frage eigentlich
> gemeint habe mich so komisch ausgedr├╝ckt...

Wenn die Frikadellen trocken waren und zerfallen sind, hast Du wahrscheinlich zuviel Mehl genommen. Bedenke, da├č das Mehl erst beim Erhitzen quillt, also lieber zu wenig nehmen als zuviel. Durch das Gluten ist Weizenmehl eigentlich wunderbar dazu geeignet, solche Bratlinge "zusammenzuhalten".

Tanja

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Wenn die Frikadellen trocken waren und zerfallen sind, hast
> Du wahrscheinlich zuviel Mehl genommen. Bedenke, da├č das Mehl
> erst beim Erhitzen quillt, also lieber zu wenig nehmen als

Hm, eigentlich "quillt" das Mehl nicht "erst beim Erhitzen", sondern schon beim feuchtwerden ...

Ein guter Trick, damit (z.B. Gr├╝nkern-)bratlinge beim Braten besser zusammenhalten, ist, sie ein paar Stunden (geformt) stehen zu lassen. Kann gut sein, da├č das mit dem Quellen zusammenh├Ąngt.

Achim

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ja Weizenmehl habe ich auch probiert (es lie├če sich auch mit
> der Brotmenge regulieren), davon werden die Frikadellen aber
> nur trockener, weicher und zerfallen leichter, in normale
> Frikadellen macht man ja noch ein Ei rein damit es besser
> klebt. Gibt es vielleicht ein veganes Produkt welches man als

Bei Bratlingen wird das Ei, wenn ├╝berhaupt, normalerweise durch (Soja)mehl, p├╝rierten Tofu oder Tomatenmark (hast Du eh schon drin) ersetzt.

Wenn's mit dem Mehl nicht klappt, kannst Du auch mal Haferflocken oder teilp├╝rierten Reis versuchen.

Oder vielleicht das Brot ganz weglassen, habe ich noch nie benutzt bei Bratlingen.

> Emulgator verwenden kann? <- so war die Frage eigentlich
> gemeint habe mich so komisch ausgedr├╝ckt...

Hm, ein Emulgator dienst dazu, zwei sonst nicht mischbare Fl├╝ssigkeiten (Wasser und ├ľl z.B.) zu verbinden, pa├čt also irgendwie nicht so ganz.

Achim

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: modjo | Datum:
Ja irgendwie wirr, habe mir bei Emulgator nur "Bindemittel" gedacht und in dem Fall etwas, das die Konsitenz der Bratlinge stabilisiert.

Re: Kidneybohnen- Frikadellen

Autor: CHRISTA | Datum:
Ersetze doch mal das Mehl durch Kichererbsenmehl.(in Asial├Ąden erh├Ąltlich) Ich verwende dieses sehr eiwei├čreiche Mehl f├╝r viele Zwecke. Es eignet sich zum Binden von So├čen, auch kann man Pfannkuchen (Kichererbsenmehl + Sojamilch) daraus backen.
Eine andere M├Âglichkeit g├Ąbe es noch. Bei der Herstellung von Sojamilch bleibt immer eine Masse ├╝brig, die auch sehr gut zur Herstellung von Bratlingen mitverwendet werden kann. Gr├╝├če CHRISTA

Kichererbsenmehl

Autor: Tanja | Datum:
Damit haben wir gerade vorgestern Falafel gemacht. Waren superlecker. :-) Rezept habe ich leider noch keins, da ich das das erste Mal gemacht habe und da erst mal nur nach Gef├╝hl ausprobieren wollte ohne die leidige Mitschreiberei. ;-)

Tanja