Foren├╝bersicht RSS

Komplement├Ąrforum:
Hitler oder Lassie retten?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 20

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Hitler oder Lassie retten?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Sowohl Bernd Bauer als auch Guido von Steinhagen w├╝rden - wenig ├╝berraschend, sie haben ja auch beide Stoiber gew├Ąhlt -, wenn sie vor der Wahl st├╝nden, aus einem brenneden Haus Hitler oder Lassie zu retten, nat├╝rlich Hitler retten.

Bei don't think l├Ąuft (*schnach*) mal wieder die alte Diskussion, bei der Leichenfresser durch die Existenz ethischer Dilemmata ihre Taten hilflos zu rechtfertigen versuchen.

Bauer dazu: "Ich w├╝rde mich aber NIEMALS gegen einen Mensch zugunsten der Tiere entscheiden" (http://f25.parsimony.net/forum63355/messages/3225.htm)

von Steinhagen: "F├╝r mich w├Ąre das KEINE Frage, der Mensch (egal ob bekannt oder unbekannt) h├Ątte bei der Rettung IMMER Vorrang!" (http://f25.parsimony.net/forum63355/messages/3455.htm)

Noch Fragen?

Achim

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: anna.t | Datum:
>Noch Fragen?

hm, ja, ich frag mich grade ob sich von Steinhagen der Konsequenzen seiner Aussage bewusst ist, bzw. ob es sich dabei um ein dogma oder ein Prinzip handelt, was z.B. w├Ąre wenn

a) der Mensch ein Veganer

und

b) das Tier ein "Nutztier" und damit z.B. potentielles Schnitzel w├Ąre ?

K├Ânnte es nicht sein, dass dann ganz im Sinne der klassischen Soziobiologie und insbesondere angesichts von Steinhagens wenig komplexer Neurophysiologie, doch der Individual- ├╝ber den Artegoismus siegt ? ;-)

gruss
anna

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: bernd bauer | Datum:
Bei Hitler und St├Â├čer w├╝rde ich mir in der Tat ├╝berlegen, ob ich sie ├╝berhaupt retten soll.
Diese Personen sind aber solche negativen Ausnahmeerscheinungen, da├č die Chance, ihresgleichen in einem brennenden Haus anzutreffen verschwindend gering ist.
├ťbrigens:
Hitler ist schon lange tot, die Frage, ihn zu retten, stellt sich also garnicht!

Blitzmerker

Autor: Iris | Datum:
> ├ťbrigens:
> Hitler ist schon lange tot, die Frage, ihn zu retten, stellt
> sich also garnicht!

Ach so?!!! Was w├╝rden wir nur tun ohne Genies wie "Bernd Bauer"?

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: Guido von Steinhagen | Datum:
Selbst, wenn der Mensch ein Veganer w├Ąre und das Tier ein "Nutztier" w├╝rde ich immer noch bevorzugt den Menschen retten.


Guido von Steinhagen

Menschenliebe

Autor: Iris | Datum:
> Selbst, wenn der Mensch ein Veganer w├Ąre und das Tier ein
> "Nutztier" w├╝rde ich immer noch bevorzugt den Menschen retten.

"Guidos" Menschenliebe ist halt so stark ausgepr├Ągt, da├č sie sogar den Veganerha├č ├╝bertrifft. :-)

Iris

Re: Grillfreundm├Ârder auch retten :-))

Autor: Detlef A. | Datum:
Nur wer Hitler retten w├╝rde, der w├╝rde damit den Tod von Millionen von Menschen in Kauf nehmen, was dieses eine Leben nie wert w├Ąre. Ein Tier zu retten ist besser als einen Massen-oder Serienm├Ârder. Heh Guido, w├╝rdest Du auch einen J├Ąger-, Schlachter-oder Grillfreundm├Ârder retten, oder nur Nazis?


Detlef A.

Re: Grillfreundm├Ârder auch retten :-))

Autor: Roland | Datum:
Hallo!

Ich w├╝rde normalerweise grunds├Ątzlich den Menschen retten. Aber wenn es sich um solche Menschen wie z. B. Jutta Ditfurth oder Achim St├Â├čer handelt, dann w├╝rde ich selbstverst├Ąndlich das Tier retten. Auch wenn es sich um Hitler gehandelt h├Ątte, dann h├Ątte ich den Menschen gerettet. Wenn es sich aber um Stalin gehandelt h├Ątte, dann h├Ątte ich das Tier gerettet.

Herzliche Gr├╝├če

Roland

Hinweis zur Moderation

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Normalerweise w├╝rden gem├Ą├č Forenrichtlinien Beitr├Ąge wie die hier von Bernd Bauer, Guido von Steinhagen, Roland Brauns gel├Âscht.

Diese hier sind aber so selbstentlarvend, da├č wir sie aus jedem anderen Forum hierherkopieren w├╝rden.

Achim

Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
In [anti]veganwelt gibt's mehr dazu:
>>>
Zitat:
Mich interessieren weder Einbr├╝che noch Diebst├Ąhle, die Achim St├Â├čer begangen hat. Die Frage ist ob die Tatsache, da├č mich Achim St├Â├čer als "M├Ârder" bezeichnet hat es rechtfertigt ihn nicht aus einem brennenden Haus zu retten. Bei Jutta Ditfurth ist es die Frage, ob die Tatsache, da├č sie mich als "Nazi" bezeichnet hat es rechtfertigt, sie nicht aus einem brennenden Haus zu retten. Und was Hitler angeht, so kann ich mich nicht daran erinnern, da├č Hitler mich jemals beleidigt hat. Also sehe ich auch keinen Grund, warum ich ihn nicht retten sollte.
<<< forum.php?action=3&fid=2&id=2977

Hm - Stalin hal ihn also beleidigt, wenn ich das richtig verstehe? Komisch, als ich Stalin zuletzt getroffen habe, hat er nichts davon erw├Ąhnt ...

>>>
Zitat:
Ich habe es mir noch einmal ├╝berlegt. Jutta Ditfurth hat mich als "Nazi" bezeichnet. Achim St├Â├čer hat mich als M├Ârder bezeichnet. Bei Jutta Ditfurth behalte ich meine Meinung. Zu Achim St├Â├čer. Wenn ich vor dem Problem stehen w├╝rde, da├č ein Mensch und ein Tier in Gefahr ist, und ich kann aber nur eines von beiden retten. Und wenn der Mensch Achim St├Â├čer w├Ąre. Wenn ich nun das Tier retten w├╝rde, dann w├╝rde ich ihm beweisen, da├č ich ein M├Ârder bin. Aber den Gefallen kann ich ihm leider nicht tun. Also w├╝rde ich auch dann den Menschen retten, wenn der Mensch Achim St├Â├čer w├Ąre.
<<<

Genial, oder?

Achim

Re: Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: Wolperl | Datum:
Hi,

wer ├╝berlegt denn bittesch├Ân in einer Gefahrensituation gro├č wen man retten w├╝rde? Ich w├╝rde soviele retten wie m├Âglich, egal ob Mensch oder Tier. Ok, wenn da der Fall der zwei brennenden H├Ąuser w├Ąre, w├╝rde ich den retten, der sich mehr zu erkennen gibt. Bellt der Hund, rette ich ihn, schreit der Mensch, rette ich diesen und geben beide Laut, werde ich wohl das n├Ąchst erreichbare und mir ungef├Ąhrlichere w├Ąhlen.

Wolperl

Re: Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: jochen | Datum:
Interessante Diskussion hier. Muss man aber solche Extreme zur Disposition stellen? Interessanter w├Ąren doch die Handlungsweisen, wenn anstelle Hitlers ein "normaler" Mensch Gefahr liefe zu verbrennen. Wie w├╝rdet ihr da handeln? Wie w├╝rde sich der ethisch denkende Mensch in dieser Situation verhalten?

gru├č jochen

Re: Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: Dirk Micheel | Datum:
> Handlungsweisen, wenn anstelle Hitlers ein "normaler" Mensch

Interessant. Was ist denn ein "normaler" Mensch? Die Frage ist ernst gemeint; ich kann mir spontan keine vertretbare Definition einfallen lassen.
Ist ein "normaler" Mensch in dieser Gesellschaft ein Veganer, meintest Du das? Wenn nicht, was unterscheidet ihn dann aus ethischer Perspektive im Wesentlichen von Hitler?

Dirk

Re: Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: jochen | Datum:
Hm,gute Frage.
Ich meinte eigentlich, dass Hitler ja ein, wahrscheinlich bewusst deshalb gew├Ąhltes, extremes Beispiel ist. Was w├Ąre, wenn nicht Hitler dort in Gefahr w├Ąre, sondern eben, wie von dir vorgeschlagen, z. B. ein Veganer. Wie lautet dann die richtige, also ethische Entscheidung?

Was ist denn ein "normaler" Mensch? Die Frage
ist ernst gemeint; ich kann mir spontan keine vertretbare
Definition einfallen lassen.

Ich mir auch nicht, aber anstelle Hitlers jemand anderen in Gefahr zu wissen, macht die Entscheidung doch schwerer, oder?

Gru├č, Jochen

Re: Fortsetzung: Roland Brauns' Rettungsaktionen

Autor: Christopher | Datum:
Zwar finde ich Diskussionen ├╝ber solche Extremsituationen die einen niemals begegnen werde f├╝r sinnlos, aber ich m├Âchte doch eine kurze Antwort geben:

>Wie lautet dann die richtige, also ethische Entscheidung?

Es wird keine richtige Entscheidung geben sondern nur falsche, eben deshalb weil es keinen ethisch relevanten Unterschied zwischen den, in diesem Beispiel zwei, Lebewesen gibt. Man sollte also alles daran setzen alle beide Opfer zu befreien. Dies w├Ąre die einzig ethisch vertretbare Handlungsweise.

>aber anstelle Hitlers jemand anderen in Gefahr zu wissen, macht die Entscheidung doch schwerer, oder?

Nein. S.o.

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: loonie | Datum:
Also ehrlich gesagt w├╝rde ich versuchen, BEIDE zu retten, da beides Lebewesen sind, die Respekt verdienen (egal ob Hitler oder Mutter Teresa).

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Also ehrlich gesagt w├╝rde ich versuchen, BEIDE zu retten, da

Das steht aber nicht zur Wahl.

> beides Lebewesen sind, die Respekt verdienen (egal ob Hitler

Eine Petunie ist auch ein Lebewesen. Unsinniges Kriterium.

> oder Mutter Teresa).

Nat├╝rlich "verdienen" beide genannte geieingef├Ąhrliche Wahnsinnige (Hitler und "Mutter Teresa") keinen Respekt. Du solltest Dich mal ├╝ber die Machenschaften der beiden informieren. Z.B. hier: http://www.mutter-teresa.info

Achim

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: loonie | Datum:
Das w├╝rde ja hei├čen, dass du kein Problem mit der Todesstrafe f├╝r menschl. Tiere h├Ąttest. Nat├╝rlich ist mir klar, dass Wahnsinnige wie z.B. Hitler keinen Funken Respekt verdienen. Ich meinte mit "Respekt" eher ein gewisses Grundrecht zu leben. Deshalb ist in Deutschland die Todesstrafe ja auch abgeschafft (ok, das Argument ist dumm, da nichtmenschl. Tiere immer noch gemordet und gequ├Ąlt werden).

Re: Hitler oder Lassie retten?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
loonie schrieb:
>
> Das w├╝rde ja hei├čen, dass du kein Problem mit der Todesstrafe
> f├╝r menschl. Tiere h├Ąttest. Nat├╝rlich ist mir klar, dass

Nein, w├╝rde es nicht, weil "Lebensrecht" auch f├╝r diejenigen gilt, die ich nicht respektiere:

> Wahnsinnige wie z.B. Hitler keinen Funken Respekt verdienen.

Eben.

> Ich meinte mit "Respekt" eher ein gewisses Grundrecht zu
> leben. Deshalb ist in Deutschland die Todesstrafe ja auch

Das hei├čt aber eher "Lebensrecht", nicht "Respekt" ... es ist also allenfals das Lebensrecht einer solchen Person zu respektieren/achten, nicht die Person selbst.

> abgeschafft (ok, das Argument ist dumm, da nichtmenschl.

Hm, also "deshalb" wohl eher nicht, das hat sicher andere Gr├╝nde (au├čredem ist auch die Todesstrafe f├╝r Menschen gar nicht ├╝berall in Deutschland wirklich abgeschafft, siehe http://maqi.de/presse/tierbefreiungsprozess.html.

Siehe auch http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=733&t=723.

Achim