Foren√ľbersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Dimensionen ?

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 26

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

Dimensionen ?

Autor: whiteNoise | Datum:
Guten Abend,

ich habe zwei Fragen bez√ľglich derer mich eure Meinung interessieren w√ľrde:

1) in welchen zeitlichen Dimensionen stellt ihr euch eine Etablierung der veganen Gesellschaft vor ?

2) durch welche konkreten Prozesse wird dies voraussichtlich zu erwarten sein (z.B. Massenbewegung -> ehr unwahrscheinlich !?!, politische Veränderungen etc.)


freundliche gr√ľ√üe
Paul

Re: Dimensionen ?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> ich habe zwei Fragen bez√ľglich derer mich eure Meinung
> interessieren w√ľrde:

Hallo Paul. Und ich hab leider aus Zeitnot nur relativ kurze Antworten. ;-)


> 1) in welchen zeitlichen Dimensionen stellt ihr euch eine
> Etablierung der veganen Gesellschaft vor ?

Lässt sich kaum einschätzen, meiner jetzigen Meinung nach. Es muss einfach so schnell wie möglich geschehen ...


> 2) durch welche konkreten Prozesse wird dies voraussichtlich
> zu erwarten sein (z.B. Massenbewegung -> ehr unwahrscheinlich
> !?!, politische Veränderungen etc.)

Die Etablierung der veganen Gesellschaft ist ja ohne Massen sicher nicht m√∂glich. Deshalb: Ja, es muss eine Massenbewegung entstehen, die sich (im √∂ffentlichen Raum) deutlich f√ľr Veganismus ausspricht. Gibt es heute leider noch nicht ansatzweise.
Politische Veränderungen scheinen momentan Tierausbeutung nur reglementieren und manifestieren, nicht abschaffen zu können. Tatsächliche Veränderungen können wohl nur von der Nachfrageseite initiiert werden.

Gr√ľ√üe, Dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: whiteNoise | Datum:
Hallo,

also eine Massenbewegung. Von welchen Dimensionen von "Massen" sprechen wir hier ? Ich denke es d√ľrfte √ľberragend wahrscheinlich sein, dass das niemals mehr als eine "gro√üe" Minderheit sein kann - daf√ľr fordert der Veganismus einfach zu viele "Opfer" (aus Sicht der meisten Menschen, nat√ľrlich nicht objektiv).
Ich denke, ohne politische Faktoren geht es einfach nicht. denn irgendwann muss ja wohl der Fleischkonsum verboten werden. Und dazu braucht man Politiker in den entsprechenden Positionen.
Die jetztigen kommen f√ľr solche Aktionen wohl kaum in Frage ;-(

Ich denke so richtig in schwung kann das ganze eh nur kommen, wenn die angebotenen Produkte hervorragend werden. Wenn das "Kunstschnitzel" tatsächlich so schmeckt wie das "echte" dann wird auch der Nachbar von nebenan es kaufen, vorallem wenn es preislich vorteilhaft ist ;)

Fragt sich weiter, wie man die Wirtschaft diesbez√ľglich anregt :)

gruß
Paul

Re: Dimensionen ?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> also eine Massenbewegung. Von welchen Dimensionen von
> "Massen" sprechen wir hier ?

Na ja, wenn z. B. nur jeder dritte Vegetarier (bzw. der laut Statistik Vegetarier sein soll) in Deutschland vegan werden w√ľrde und die sich dann zusammen auch noch relativ deutlich √∂ffentlich f√ľr Veganismus aussprechen w√ľrden (was man von den jetzigen Veganern eher nicht sagen kann, es besteht aber Hoffnung, wenn unsere Zahl steigt, denke ich), w√§re das schon eine akzeptable "Massenbewegung". Leider wird mit denen im Moment eher gekuschelt, sie brauchen nicht allzusehr √ľber ihre unethische Lebensweise nachdenken ...

_Dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: futzi | Datum:
ui, welcher statistik nach ist denn angeblich jeder 3. deutsche vegetarier? das halte ich leider f√ľr v√∂llig falsch, au√üer es z√§hlen sich alle dazu, die einmal pro woche ein st√ľck tomate aufs brot legen... wenn es so w√§re, dann g√§be es wohl ein besseres vegetarisches und auch veganes angebot in den superm√§rkten und restaurants. zudem h√§tte die wirtschaft schon lange drauf reagiert...

Re: Dimensionen ?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> ui, welcher statistik nach ist denn angeblich jeder 3.
> deutsche vegetarier? das halte ich leider f√ľr v√∂llig falsch,

Ich auch, deshalb habe ich so was auch nicht behauptet.
_Dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: Achim Stößer | Datum:
Sei nachsichtig, Dirk, bedenke, er ist av-ler, da kann halt schon mal die Aussage "Jeder dritte Deutsche hat CDU gew√§hlt" zu einem Widerspruch basierend darauf, da√ü es sechs Milliarden Menschen gibt, wie "zwei Milliarden sollen CDU gew√§hlt haben, nie und nimmer, dann w√§re die CDU ja an der Regierung" f√ľhren ;-).

Achim

Re: Dimensionen ?

Autor: futzi | Datum:
na, das ist ja mal sehr konstruktiv, armin! die zahlen konntest du mir damit auch nicht wirklich erkl√§ren. danke √ľbrigens, dirk, f√ľr die antwort und die evtl nachsichtigkeit ;-)

Re: Dimensionen ?

Autor: Achim Stößer | Datum:
> na, das ist ja mal sehr konstruktiv, armin! die zahlen
> konntest du mir damit auch nicht wirklich erklären. danke

Ach wei√üt Du, furzi, wenn ich jemandem auch noch den Unterschied zwischen "Jeder dritte Vegetarier" und "jeder dritte ist Vegetarier" erkl√§ren m√ľ√üte, zumal Leuten, die ihr Gehirn eh nur als W√§rmeisolationbenutzen, h√§tte ich viel zu tun. Da setze ich mich doch lieber mit Leuten auseinander, die eine Sprache wenigstens so rudiment√§r sprechen,d a√ü eine √ľber Cromagnonsmalltalk hinausgehende Kommunikation m√∂glich ist.

Achim

Re: Dimensionen ?

Autor: futzi | Datum:
ok, deine beleidigungen mal beiseite gelassen, habe ich urspr√ľnglich nur die quelle der obengenannten statistik wissen wollen. nicht mehr, nicht weniger! deine brav auswendig gelernten, mit fremdklingenden w√∂rtern gespickte floskeln kannst du dir bitte f√ľr andere aufsparen.

w√ľrde mich noch immer interessieren, dirk, woher denn diese zahlen stammen. danke f√ľr die antwort...

Re: Dimensionen ?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> w√ľrde mich noch immer interessieren, dirk, woher denn diese
> zahlen stammen. danke f√ľr die antwort...

Ich w√ľrde sie Dir auch gerne nennen, nur leider habe ich absolut keine Zahlen genannt. Vielleicht k√∂nntest Du mir weiterhelfen, wo genau ich das gemacht haben soll?
_Dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: futzi | Datum:
"Na ja, wenn z. B. nur jeder dritte Vegetarier (bzw. der laut Statistik Vegetarier sein soll)..." hast du weiter oben geschrieben und da wollte ich einfach mal wissen, woher eben diese zahlen stammen. oder war das in klammern auch nur hypothetisch gemeint?

gruß, dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> "Na ja, wenn z. B. nur jeder dritte Vegetarier (bzw. der laut
> Statistik Vegetarier sein soll)..." hast du weiter oben
> geschrieben und da wollte ich einfach mal wissen, woher eben
> diese zahlen stammen. oder war das in klammern auch nur
> hypothetisch gemeint?

Tut mir leid, Du siehst in diesem Zitat eine Zahl (genauer: sogar Zahlen, also mehrere), ich sehe keine einzige. Kann jemand anderes vielleicht irgendwo eine Zahl erkennen (falls das nun nicht wirklich zu lächerlich werden sollte)? Zur Hilfe: Eine Zahl sieht z. B. so aus: 123 - oder auch: 99.

Da ich keine Zahl genannt habe, kann ich Dir leider auch nicht sagen, woher diese stammt. Ebenso wenig kann ich Dir mitteilen, welche Farbe die Luftballons haben, die ich in meinem Beitrag _nicht_ erw√§hnt habe. Das √ľberfordert mich leider ...

Verst√§ndnislose Gr√ľ√üe, Dirk

Re: Dimensionen ?

Autor: futzi | Datum:
ups, habe ich total anders interpretiert und gelesen, was du geschrieben hast... sorry! also leider viel lärm um (fast) nichts!

Re: Dimensionen ?

Autor: Sav | Datum:
Ich kanns nicht länger mitansehen ... Wieso erklärt es ihm denn keiner, das tut ja schon weh ...

Also, lieber futzi, Du hast schlichtweg falsch gelesen. Dirk hat nicht behauptet, da√ü jeder dritte Deutsche Vegetarier ist, sondern schrieb, da√ü es seiner Meinung nach eine akzeptable Massenbewegung sei, wenn jeder dritte (BEREITS VORHANDENE) Vegetarier vegan w√ľrde. Lies nochmal genau nach...

Ich hoffe, mir beißt jetzt keiner den Kopf ab, aber wieso seid Ihr untereinander nur so aggressiv? Is doch ned dramatisch, wenn jemand mal was falsch versteht, deswegen muß man ihn doch nicht gleich steinigen. Hoffentlich zerreißt mich keiner in der Luft, wenn ich wegen meiner Konzentrationsstörung (ADS) mal was nicht richtig mitbekomme... :(

Re: Dimensionen ?

Autor: Achim Stößer | Datum:
> Ich kanns nicht länger mitansehen ... Wieso erklärt es ihm
> denn keiner, das tut ja schon weh ...

Haben wir ihm doch erklärt. Mehrfach. Mit Beispielen. Er rafft es einfach nicht.

Achim

Re: Dimensionen ?

Autor: Sav | Datum:
Ja, ein wenig begriffstutzig schien er mir ja auch... Ich dachte nur, wenn man es ihm nochmal ganz langsam und lieb erklärt... ;)

Ihr geht aber wirklich gleich immer so auf. Das irritiert mich etwas an diesem Forum und ich trau mich kaum, was zu schreiben...

Hm, offtopic. Sorry

Re: Dimensionen ?

Autor: Achim Stößer | Datum:
> Ihr geht aber wirklich gleich immer so auf. Das irritiert
> mich etwas an diesem Forum und ich trau mich kaum, was zu

Mit gewissen Leuten 8wie ihm) udn gewissen personengruppen (wie seienr9 ahbenw ir halt so unsere Erfahrungen. Wehret den Anfängen ;-) .

> schreiben...

Jetzt hast Du ja schon zwei beiträge geschafft ...

Achim

Cro-Magnon Menschen

Autor: Adam | Datum:
Die waren weitaus fitter und lebenst√ľchtiger als der homo televisione.

Re: Cro-Magnon Menschen

Autor: Achim Stößer | Datum:
Muß schon schwer sein, zu begreifen, daß es um Ethik geht, nicht um Muskeln oder Speere.

Achim

Re: Dimensionen ?

Autor: SonjaS | Datum:
whiteNoise schrieb:
> Ich denke, ohne politische Faktoren geht es einfach nicht.
> denn irgendwann muss ja wohl der Fleischkonsum verboten
> werden.

Ob das so viel bringt, den Fleischkonsum zu verbieten? Stichwort Prohibition... Es wurde heimlich so viel Alkohol konsumiert in der Zeit der Prohibition ... Ich seh da schon die Gefahr, dass es erst recht interessant wird, f√ľr gewissenlose Menschen, Fleisch zu konsumieren, wenn es den zus√§tzlichen Kick des Heimlichen hat.
Man muss versuchen, die Einsicht zu erreichen, das Gewissen zu wecken, so dass die Menschen freiwillig auf Fleisch u.ä. verzichten.

Ich hab aber auch keine Superlösung parat, wie aus unserer Gesellschaft realistisch gesehen eine vegane werden könnte...

Re: Dimensionen ?

Autor: whiteNoise | Datum:
also ich finde mit der Prohibition ist das nicht vergleichbar.

Ehr schon mit Mord bei Menschen. Der ist ja auch verboten und nur relativ wenige machens trotzdem heimlich ;-)

Mal im Ernst: die meisten werden niemals freiwillig vegan werden - muß man einfach einkalkulieren !

Wahrscheinlich bräuchte es eine Revolution ...

Re: Dimensionen ?

Autor: Reina | Datum:
Hi,

>Mal im Ernst: die meisten werden niemals freiwillig vegan
>werden - muß man einfach einkalkulieren !

ich kann nur f√ľr das eintreten, was ethisch notwendig und strategisch sinnvoll ist - ob nun das logische Endziel heute schon als erreichbar absehbar ist oder nicht. Wie lange hat es denn von den Anf√§ngen menschlicher Kultur ausgehend gedauert, bis endlich die Menschenrechte proklamiert und anerkannt wurden ? Hier musste es auch erst zu einer Katastrophe kommen, um die Menschheit aufzuwecken...

Das Hauptproblem bez√ľglich der Tier"produktion" basiert doch darauf, dass einerseits nur eine kleine Minderheit von Menschen bereit und f√§hig sind, kritisch ethisch zu denken und sich auch entsprechend zu verhalten und andererseits Tiere eben nicht selbst ihre Stimme erheben k√∂nnen, um ihre Rechte einzufordern.
Daher bedarf es v.a. einfach mehr engagierter Menschen, die ihre Stimme √∂ffentlich f√ľr die Tiere erheben und eine vegane Lebensweise jedes Einzelnen einfordern.

Da sich zuk√ľnftig auch die √∂kologischen und √∂konomischen Folgen der Tierhaltung versch√§rfen und die Diskussion um die steigenden Gesundheitsvorsorgekosten vorankommen wird, muss es irgendwann einen Politikwechsel geben. Wenn Tierprodukte nur derartig besteuert w√ľrden, dass ihre Folgekosten abgedeckt werden, w√ľrden sie sicher in nur noch in geringerem Masse konsumiert werden und Alternativen endlich auch gegen den Tierausbeutungs-Lobbyismus ins Blickfeld r√ľcken. Sp√§testens dann sollte es m√∂glich sein, √ľber eine √∂ffentliche ethische Diskussion ein Verbot der Z√ľchtung, Haltung und Schlachtung sowie des Verkaufs und des Imports von Tierprodukten zu erreichen. Dagegen sprechen allerdings auch noch internationale Handelsabkommen...

mfg, Reina.

Re: Dimensionen ?

Autor: Kalle | Datum:
Zitat:
Da sich zuk√ľnftig auch die √∂kologischen und √∂konomischen Folgen der Tierhaltung versch√§rfen und die Diskussion um die steigenden Gesundheitsvorsorgekosten vorankommen wird, muss es irgendwann einen Politikwechsel geben. Wenn Tierprodukte nur derartig besteuert w√ľrden, dass ihre Folgekosten abgedeckt werden, w√ľrden sie sicher in nur noch in geringerem Masse konsumiert werden und Alternativen endlich auch gegen den Tierausbeutungs-Lobbyismus ins Blickfeld r√ľcken. Sp√§testens dann sollte es m√∂glich sein, √ľber eine √∂ffentliche ethische Diskussion ein Verbot der Z√ľchtung, Haltung und Schlachtung sowie des Verkaufs und des Imports von Tierprodukten zu erreichen. Dagegen sprechen allerdings auch noch internationale Handelsabkommen...


Gehst Du allen ernstes davon aus, dass √∂konomische Ver√§nderungen etwas im Wertegef√ľhl des Menschen ver√§ndern und er dann pl√∂tzlich, weil Tierprodukte teuer sind, sich aufgrund ethischer Bedenken vom Konsum selbiger abwendet? Ich wag's zu bezweifeln. Wenn sich irgendetwas √§ndern soll, dann kann das nur durch Aufkl√§rung geschehen.
Wieviele Leute fahren keine Auto weil sie es sich nicht leisten k√∂nnen und begr√ľnden es damit, dass sie die Umwelt sch√§digen oder andere Lebewesen und sich selbst gef√§hrden? Wohl niemand. Und wenn das Geld da ist, dann wird auch das Auto da sein, ausser bei Leuten, die wirklich hinter dem Umweltaspekt stehen.
Vielleicht ist das Beispiel ein bisschen aus dem Rahmen gerissen, aber es sollte wohl verstanden worden sein was ich damit sagen will.
Wenn die √∂konomischen Zw√§nge, die jemanden dazu zwingen kein Fleisch zu kaufen (z.B. meine Mutter) weg sind, so werden diese Personen keine Sekunde dar√ľber nachdenken was sie anrichten wenn sie tierische Produkte kaufen (z.B. meine Mutter - Zitat: "Ich lebe ja auch vegetarisch, aber nur weil ich mir das Fleisch nicht leisten kann, aber komplett darauf verzichten k√∂nnte ich nie").

Traurig aber wahr.

Bis dann
Kalle

Re: Dimensionen ?

Autor: martin.p | Datum:
> 1) in welchen zeitlichen Dimensionen stellt ihr euch eine
> Etablierung der veganen Gesellschaft vor ?

Das kann man m.E. nicht pauschal sagen. Es kann in der n√§chsten Zeit ein allgemeines Schl√ľsselerlebnis durch irgendwelche Zuf√§lle geben, welches das schnell vorantreibt, es kann aber noch dauern.
Die Frage stellt sich in dem Sinn nicht, da es klar so schnell wie möglich geschehen muss und jeder versuchen sollte, etwas dazu beizutragen.