Foren├╝bersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Sind Pflanzen vegan?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 15

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Sind Pflanzen vegan?

Autor: Nick | Datum:
[Beitrag verschoben aus Veganismusforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Ih bin seit etwas ├╝ber einem Jahr vegan und habe nun geh├Ârt, dass Pflanzen es auch "sp├╝ren" wenn man sie "t├Âtet"

Deshalb 2 fragen:

1) Sind Pflanzen Lebewesen?
2) Darf ich jetzt nur noch Fr├╝chte, aber keine Pflanzen an sich essen?

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Dirk Micheel | Datum:

> Ih bin seit etwas ├╝ber einem Jahr vegan und habe nun geh├Ârt,
> dass Pflanzen es auch "sp├╝ren" wenn man sie "t├Âtet"

Hallo. Mich w├╝rde sehr interessieren, wo Du das geh├Ârt hast.

Die Thematik d├╝rfte ansonsten schon durch diese FAQ abgedeckt sein, wenn nicht, bitte Erg├Ąnzungsvorschlag machen:
http://www.veganismus.de/vegan/faq-rechtfertigungsversuche.html --> dort Abschnitt "Pflanzenrechte", schon gelesen?

:-Dirk

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Nick | Datum:
Ich wei├č es offengestanden nicht mehr, aber die sache mit den schmerzen...wo ist da die grenze? Was ist mit Quallen? Die sp├╝ren doch auch keinen schmerz, oder?

Quallen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ich wei├č es offengestanden nicht mehr, aber die sache mit den
> schmerzen...wo ist da die grenze? Was ist mit Quallen? Die
> sp├╝ren doch auch keinen schmerz, oder?

1. Beleg?

2. Praktische Relevanz?

Achim

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Nick | Datum:
Ich nochmal...mir ist noch was eingefallen, was ich gerade vergessen habe...In der FAQ steht, dass Menschen ohne Schmerzempfinden Schwierigkeiten im Leben haben...Darf man die auch t├Âten? Die empfinden ja keine Schmerzen...oder Tiere, die voher schmerzfrei bet├Ąubt wurden...die auch? Schmerz/Qual darf doch nur ein Bruchteil der veganen Lebensweise ausmachen.

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: martin.p | Datum:
> In der FAQ steht, dass Menschen ohne
> Schmerzempfinden Schwierigkeiten im Leben haben...Darf man
> die auch t├Âten?

Wieso sollte man?
Au├čerdem steht das unter dem Punkt, wie sinnvoll Schmerzempfindlichkeit bei wem ist. Bei Menschen ist es das, wodruch welche, die darin gehindert sind, eben Probleme haben.

> Tiere, die voher schmerzfrei bet├Ąubt wurden...die auch?

Nein. S.u.

> Schmerz/Qual darf doch nur ein Bruchteil der veganen
> Lebensweise ausmachen.

Es ist nicht der einzigeste Faktor.
Siehe http://veganismus.ch/foren/read.php?f=2&i=1274&t=1267

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Nick | Datum:
[Beitrag auf Wunsch vom Autor ge├Ąndert - Moderator]

das mein ich ja auch nicht...ich frage nach den motiven, zu denen mir die suchfunktion nur 2 beitr├Ąge in diesem thread angezeigt hat...

K├Ânnt IHR mir nicht einfach sagen, warum IHR vegan seid...mir kommt dasd hier n├Ąmlich jetzt irgendwie komisch vor...

PS: Achja und kommt mir net mit moralisch/ethischen Gr├╝nden. Das sagt a) nichts aus und b) habt ihr die Moral auch nicht gepachtet oder c) die Ethik mit L├Âffeln gefresen, oder?

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: martin.p | Datum:
> K├Ânnt IHR mir nicht einfach sagen, warum IHR [vegan] seid...

Aus ethischen Gr├╝nden.
Siehe Agenda.

> PS: Achja und kommt mir net mit moralisch/ethischen Gr├╝nden.
> Das sagt a) nichts aus

Wieso?

> und b) habt ihr die Moral auch nicht
> gepachtet

Wir richten uns (meist) nach den g├Ąngigen Definitionen.
Hast du mit denen ein Problem?

> oder c) die Ethik mit L├Âffeln gefresen, oder?

K├Ânnte bei einigen wirklich nicht schaden.

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> 1) Sind Pflanzen Lebewesen?

Ja.

> 2) Darf ich jetzt nur noch Fr├╝chte, aber keine Pflanzen an
> sich essen?

Wie Dirk schon sagte: FAQ (auch "D├╝rfen Veganer ...").

Achim

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: Nick | Datum:
Ich h├Ątte jetzt aber mehr erwartet als das...
Du sagst Pflanzen sind Lebewesen, d├╝rfen aber get├Âtet werden, weil sie das nicht sp├╝ren/nicht leiden.

Aber dann frag ich mich doch...was ist Schmerz mehr, als elektrische Impulse (MATRIX), das wird doch der veganen Lebenweise nicht gerecht...Ist Schmerz/Qual der Tiere das einzige Motiv...?

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: martin.p | Datum:
> Ist Schmerz/Qual der Tiere das
> einzige Motiv...?

Nein. Das Thema hatten wir schon (mehr)mal(s). Bitte Suchfunktion benutzen.

Re: Sind Pflanzen vegan?

Autor: dolli | Datum:
Lieber Nick, jetzt w├╝rde ich aber doch mal gerne wissen, wieso du vegan bist? Und wie bzw wieso du es geworden bist, denn du wirst dich ja nicht arrogant ausnehmen aus den Leuten, die die Moral und die Ethik nicht mit L├Âffeln fressen, oder? (wobei das wohl vegan w├Ąre;-) )

gr├╝ssle dolli, die schon lang nimmer mit Leuten diskutiert, die meinen, ich d├╝rfte jetzt keine "Fleischtomaten" mehr essen.

Re: Kommentar

Autor: Reina | Datum:
Hi,

>Menschen ohne Schmerzempfinden [...] Darf man die auch t├Âten?

Empfindungsf├Ąhigkeit ist eine notwendige Voraussetzung, um sinnvoll von Interessen eines Individuums sprechen zu k├Ânnen. Schmerzen sind dabei nur ein Aspekt von Empfindungen. Man kann Lebewesen mit Interessen nat├╝rlich auch schwer schaden, ohne Schmerzen zu verursachen.

Es ist offensichtlich: nicht alle Lebewesen sind empfindungsf├Ąhig, nicht alle Empfindungen sind Schmerzen und nicht jeder Sch├Ądigung eines Individuums liegt eine Schmerzverursachung zugrunde. Umgekehrt impliziert aber jede Schmerzverursachung die Sch├Ądigung eines Lebewesens.

>Achja und kommt mir net mit moralisch/ethischen Gr├╝nden.

Wie w├╝rdest Du eigentlich gegen Faschisten argumentieren, d.h. wenn Du dies ├╝berhaupt f├╝r n├Âtig halten solltest...

>habt ihr die Moral auch nicht gepachtet

Der speziesistische Ausschluss nichtmenschlicher Tiere aus Recht und Moral und die darauf basierende Tierausbeutung ist rational ebenso wenig konsistent rechtfertigbar, wie die menschliche Sklaverei, Rassismus oder Sexismus, also die Nichtrespektierung der Interessen schw├Ącherer Gruppen menschlicher Tiere. Wer meint, dass ethische Argumente nichts aussagen, offenbart damit nur seine unethische Gesinnung. ├ťblicherweise soll damit Kritik von vornherein abgeblockt werden.

>was ist Schmerz mehr, als elektrische Impulse

Dann wirst Du also nichts dagegen haben, wenn Du selbst misshandelt wirst ? Etwas, was Egoisten (Speziesisten, Rassisten, Sexisten..) leicht f├Ąllt, solange sie sich zu den Starken einer Gesellschaft z├Ąhlen k├Ânnen. Wenn Du ethische Argumente hier nicht anerkennst, was erwartest Du dann, eine kr├Ąftige Tracht Pr├╝gel ?

mfg, Reina

Pflanzen tun mir leid.

Autor: Markus2 | Datum:
Hallo,

Also ich habe auch Probleme damit, Pflanzen zu essen, wenn die Pflanze dabei get├Âtet werden muss. Pflanzen wollen Leben, sonst w├╝rden sie kaum wachsen und bl├╝hen.

Mit Fr├╝chten habe ich kein Problem bez. dem Verzehr, denn die sind ja von dem Pflanzen zum Verzehr vorgesehen. Mit N├╝ssen, Getreide und anderen Samen habe ich kaum Probleme analog zu dem T├Âten einer befruchteten Eizelle.
Mit einem Baum (Holz) oder einem Salatkopf, der voll im Leben steht habe ich aber Probleme. Warum sollten wir dieses Leben ausl├Âschen d├╝rfen, wenn es f├╝r unser ├ťberleben vermeidbar ist.

Aber vielleicht bin ich auch zu sensibel. So wie ich keine vom Tod bedrohten Schnecken und Regenw├╝rmer auf der Strasse sehen kann und den Tieren helfe, so tun mir z.B. auch vor Pflanzen leid, die nicht gegossen werden und deswegen vertrocknen. Ich habe sogar schon Pflanzen von der Schule mit heim genommen, nur dass diese ein sch├Âneres Leben haben.

Das Ideal einer ethischen Ern├Ąhrung w├Ąre f├╝r mich die frugane Ern├Ąhrung + Getreide & N├╝sse. Mit dem Salatbl├Ąttern h├Ątte ich weniger Probleme, wenn der der Salat am Leben bliebe, also nur ab und zu die ├Ąusseren Bl├Ątter geerntet werden w├╝rden, die Pflanze aber bis zu ihrem nat├╝rlichen Tod am Leben bliebe und nicht zu sehr "ausgebeutet" werden w├╝rde.

Markus2

Re: Pflanzen tun mir leid.

Autor: Reina | Datum:
Hallo Markus2,

Tierrechtlern wird h├Ąufig absurderweise vorgeworfen, dass sie menschliche Gef├╝hle in Tiere hineinprojizieren. Genau dies tust Du in bezug auf Pflanzen und schadest damit auch dem Tierrechtsanliegen.

So wie Besen ohne Fl├╝gel nicht fliegen k├Ânnen, so k├Ânnen eben auch Pflanzen ohne komplexes Nervensystem nichts empfinden und damit auch keine bewussten Interessen verfolgen. Minimalvoraussetzung f├╝r die Entstehung von Bewusstsein ist ein zentralisiertes Nervensystem, das eine Selbstrepr├Ąsentation des K├Ârpers enth├Ąlt. Wo nun im Tierreich die Grenze der Empfindungsf├Ąhigkeit genau verlaufen mag, dar├╝ber m├Âchte ich jetzt nicht spekulieren. In bezug auf Pflanzen geht es nur um Naturschutz, nicht um individuelle Rechte. Das ist genauso wenig ungerecht, wie M├Ąnnern keinen Schwangerschaftsurlaub zu zuzugestehen.

mfg, Reina.