Foren├╝bersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
GEM heimlich pro-vegan?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 21

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Die dpa verk├╝ndete k├╝rzlich:

>>>
Zitat:
Pro Tag 750 Gramm Gem├╝se und Obst essen

Aachen (dpa/gms) - F├╝r frische Nahrungsmittel gilt: Je bunter, desto besser. Gerade im Winter sei es f├╝r das Immunsystem und das allgemeine Wohlbefinden g├╝nstig, bei der Auswahl der Nahrungsmittel das Auge mitentscheiden zu lassen, r├Ąt die Gesellschaft f├╝r Ern├Ąhrungsmedizin in Aachen.

Gute Kombinationen seien beispielsweise ein roter Apfel, eine gelbe Banane und eine Portion gr├╝ner Feldsalat oder aber Kartoffeln, Tomaten, Wei├čkohl und Paprika. Durch Obst und Gem├╝se werde der K├Ârper mit Vitaminen, Mineralstoffen und gesunden sekund├Ąren Pflanzenstoffen versorgt. Pro Tag sollten mindestens 750 Gramm Gem├╝se und Obst verzehrt werden.

┬ę dpa - Meldung vom 05.01.2004 16:38 Uhr
<<<

Ich habe das, was ich an dem Tag gegessen habe, mal ├╝berschlagen und bin grade so knapp dr├╝ber gekommen, an vielen werde ich vermutlich sogar darunter liegen.

Ich frage mich, wie das das Standardtierausbeuter, der sich statt von Lebensmitteln zum gr├Â├čten Teil von Leichen oder (im Fall von Vegetariern) "K├Ąse" usw. ern├Ąhrt, machen soll: zus├Ątzlich noch ein 3/4 kg O+G? Wirbt die Gesellschaft f├╝r Ern├Ąhrungsmedizin also neuerdings "heimlich" f├╝r vegane Ern├Ąhrung?

Oder habe ich etwas ├╝bersehen?

Achim

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: dolli | Datum:
Hi!

Ich frag mich schon lang, wie es gehen soll, die empfohlenen MEngen zu essen an Obst und Gem├╝se. Und die Mengen werden immer gr├Âsser...
Ich beobachte immer die Fleischfresser und frage mich, wieso die nicht viel kr├Ąnker sind, bzw wann sie einfach umfallen. Ich kenn einige die gar kein Gem├╝se essen, oder h├Âchstens mal ein G├Ąbelchen Dosenerbsen in der Beilage.

Gr├╝ssle dolli

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Obstkenner | Datum:
Das w├Ąren umgerechnet etwa 4 ├äpfel und 4 Bananen am Tag. Wem das zum Leben reicht, den kann man beneiden. Aber ich muss ehrlich sagen ich glaub es nicht. Auch wenn einer k├Ârperlich ├╝berhaupt nichts macht ben├Âtigt er auf Dauer doch etwas mehr als 750 g.
Fazit: Der Zahlenraum bis 1000 scheint euch hier noch erhebliche Schwierigkeiten zu bereiten.

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Obstkenner schrieb:
>
> Das w├Ąren umgerechnet etwa 4 ├äpfel und 4 Bananen am Tag. Wem
> das zum Leben reicht, den kann man beneiden. Aber ich muss

Kann es sein, da├č manche Leute auch noch Getreide, H├╝lsenfr├╝chte, N├╝sse, Pilze usw. konsumieren, samt Produkten daraus? Zum Beispiel so exotische Sachen wie Reis, Hirse, Erbsen, Bohnen? Oder gar Brot, Nudeln, Kuchen, Tofu?

> ehrlich sagen ich glaub es nicht. Auch wenn einer k├Ârperlich
> ├╝berhaupt nichts macht ben├Âtigt er auf Dauer doch etwas mehr
> als 750 g.

Mehr als 750g was, Witzbold?

> Fazit: Der Zahlenraum bis 1000 scheint euch hier noch
> erhebliche Schwierigkeiten zu bereiten.

Naja, wer nur bis zwei z├Ąhlen kann (offenbar kennt "Obstkenner" nur zwei Sorten Obst und gar kein Gem├╝se) sollte die Klappe nicht soweit aufrei├čen.

Achim

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: dolli | Datum:
Hallo!

Also bei 4 ├äpfeln und 2 Bananen pro Tag w├╝rd ich denjenigen auch sehr neugierig betrachten, und die Tage z├Ąhlen bis er umf├Ąllt...

gr├╝ssle dolli

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Obstkenner | Datum:
Wenn du nat├╝rlich behandelte (z.B. getrockneten Reis) Nahrungsmittel mit unbehandelten vergleicht, dann gehst du von falschen Voraussetzungen aus.
Daher bleib ich dabei. 750 g Obst und Gem├╝se pro Tag sind auf die Dauer zu wenig und nicht zuviel, wie du das meinst.
Wenn man die Menge pro Mahlzeit verzehrt, kommt das schon eher hin.

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Obstkenner schrieb:
>
> Wenn du nat├╝rlich behandelte (z.B. getrockneten Reis)
> Nahrungsmittel mit unbehandelten vergleicht, dann gehst du
> von falschen Voraussetzungen aus.

Wie meinen?

Mal davon abgesehen, da├č Reis nicht in die O+G-Kategorie f├Ąllt ...

> Daher bleib ich dabei. 750 g Obst und Gem├╝se pro Tag sind auf
> die Dauer zu wenig und nicht zuviel, wie du das meinst.
> Wenn man die Menge pro Mahlzeit verzehrt, kommt das schon
> eher hin.

Liste bitte Deinen die gesamten von Dir in den letzten drei Tagen verzehrten Nahrungsmittel auf. Ach ja, und wenn Du 2,20 m gro├č bist und 180 kg wiegst, schreib das auch dazu ...

Achim

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Sebastian Vollnhals | Datum:
Hmmm.

Diese Mengen schaffe ich Tagsueber locker. Kommt auch durchaus vor, dass ich das doppelte esse.

Gestern:

Fruehstueck:

350g Yofu (vegan, da aus Eigenproduktion)
100g Bananen

Waehrend der Arbeit:

250g Aepfel
200g Bananen

Mittag:

1 Kopfsalat
200g Tomatensauce
100g Linsen
200g Nudeln

Abends:

1/2 Gurke
4 Semmeln
150g Tofu
100g Aufstrich

ich komm da auf 1,6 kg Nahrung und ich finde das durchaus normal.

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Thomas | Datum:

500 g Tofu am Tag plus normaler Nahrung, Sojamilch ...! und ich w├╝rde nach einigen Jahren wahrscheinlich aussehen wie ein riesen Tofu-Block auf zwei Beinen.

Wenn Du keinen expliziten Kraftsport oder anderen Leistungssport regelm├Ą├čig aus├╝bst, ist das viel zu viel.

Viele Gr├╝├če
Thomas

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Sebastian Vollnhals | Datum:
Leistungssport nicht gerade, aber ich mach schon ziemlich viel bewegungszeug, zb wenn ich vor den cops weglaufe ;)

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Tanja | Datum:
> Diese Mengen schaffe ich Tagsueber locker. Kommt auch
> durchaus vor, dass ich das doppelte esse.

Kaum, es ging hier ja explizit im Obst und Gem├╝se, nicht um vegane Nahrungsmittel ├╝berhaupt. Bleibt also bei Dir:


> 100g Bananen

> 250g Aepfel
> 200g Bananen
>
> Mittag:
>
> 1 Kopfsalat
> 200g Tomatensauce

> 1/2 Gurke

Die Tomatensaue habe ich im Zweifel mal dringelassen, ohne die wird es knapp. ;-) 250g Äpfel?
(Das sind 3 St├╝ck, oder?)

Tanja

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Sebastian Vollnhals | Datum:
Ne, das waren (zumindest gestern) vier. Die waren etwas mickrig, aber total lecker.

Sorry, ich zaehl die ganzen Soja-Sachen schon irgendwie zu Gemuese. Aber eigentlich ist es Getreide, hast recht.

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Sorry, ich zaehl die ganzen Soja-Sachen schon irgendwie zu
> Gemuese. Aber eigentlich ist es Getreide, hast recht.

Aus welchem Getreide werden denn Deiner "Meinung" nach diese "Soja-Sachen" hergestellt? Aus Weizen? Aus Hafer? Aus Erdn├╝ssen? (Hinweis: nicht alle genannten sind Getreide.)

An dieser Stelle nochmal der Hinweis auf die Forenrichtlinien (ich paraphrasiere: nicht v├Âlligen Bl├Âdsinn absondern).

Achim

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Diese Mengen schaffe ich Tagsueber locker. Kommt auch
> durchaus vor, dass ich das doppelte esse.

Lesen mu├č schon schwer sein.

> 350g Yofu (vegan, da aus Eigenproduktion)

Pre├čt Du Dir auch Orangen aus und verk├╝ndest dann in deinem Online-Tagebuch lauthalt, da├č Du zwei Liter "Hohes C" trinkst? Oder Du matschst Sirup, Erdn├╝sse, Erdnu├čcreme und Kakao zusammen und wirbst dann online f├╝r "Snickers"?

"1 Tafel Milka Noisette (vegan, da aus Eigenproduktion)", was?

O Mann ...

Yofu ist nicht vegan. Selbst hergestellter Sojajoghurt ist nicht Yofu. Wer wie Du "Yofu" in seinem Online-Tagebuch bewirbt (noch dazu ohne einen Hinweis wie den oben, wo Dir pl├Âtzlich eingefallen ist, er sei "vegan, da aus Eigenproduktion"), schadet den Tierrechten.

Achim

Re: GEM heimlich pro-vegan?

Autor: Obstkenner | Datum:
├ťbrigens auch der "Standardtierausbeuter" ern├Ąhrt sich nicht gr├Â├čtenteils von Leichen oder Milchprodukten, sondern von pflanzlichen Nahrungsmitteln. Wenn du mir das Gegenteil beweisen kannst, korrigiere ich mich gerne ?
Wer mit falschen Fakten Argumentiert, schadet den Tierrechten erheblich.

Re: ├ťberraschung

Autor: Obstkenner | Datum:
Kann auf dieser Seite leider nichts in der Richtung finden.

Re: ├ťberraschung

Autor: Volker | Datum:
"These diets are much different from the average American diets, containing only about 0-20% animal based foods, while the average American diet is comprised of about 60-80% animal based foods."

http://www.nutrition.cornell.edu/ChinaProject/results.html

Re: ├ťberraschung

Autor: Obstkenner | Datum:
...animal based foods. D.h. da wurden wohl alle Nahrungsmittel dazugez├Ąhlt, die etwas "tierliches" enthalten. So nehme ich an, dass z.B. ein Kuchen als "animal based food" bezeichnet wurde, weil da meistens ein paar Eier drin sind.

Re: ├ťberraschung

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> ...animal based foods. D.h. da wurden wohl alle
> Nahrungsmittel dazugez├Ąhlt, die etwas "tierliches" enthalten.
> So nehme ich an, dass z.B. ein Kuchen als "animal based food"
> bezeichnet wurde, weil da meistens ein paar Eier drin sind.

Deine absurden "Annahmen", denen offensichlich jeglicher Bezug zur Realit├Ąt fehlt, interessieren hier wohl keinen.

Achim

naja, so neu ist das nicht

Autor: Reina | Datum:



>Oder habe ich etwas ├╝bersehen?

Ein Glas Frucht- oder Gem├╝sesaft k├Ânnte eine Portion Obst bzw. Gem├╝se am Tag ersetzen. Eine andere M├Âglichkeit bieten Obst- und Gem├╝sekonzentrate als Supplement. Quelle

>Wirbt die Gesellschaft f├╝r Ern├Ąhrungsmedizin also
>neuerdings "heimlich" f├╝r vegane Ern├Ąhrung?

naja, wohl kaum. um nur mal ein bsp herauszupicken:

Zitat: Obst und Gem├╝se, die wichtige Bestandteile einer gesunden Lebensweise sind, enthalten extrem wenig Zink. Demgegen├╝ber ist Rindfleisch, dessen Konsum in Studien immer wieder als Gesundheitsrisiko beschrieben wurde, ein entscheidender Bestandteil einer optimalen Zinkzufuhr. Menschen die wenig oder kein Rindfleisch essen, aber regelm├Ąssig Vollkornprodukte, H├╝lsenfr├╝chte, Gem├╝se und Obst verzehren, laufen Gefahr, einen Zinkmangel zu entwickeln.


Quelle: diaita-Pressedienst Juni 2003

und vegan wohl ohnehin nicht, siehe auch: 5amtag.de - Rezepte


Bleibt zu hoffen, dass auch durch die Ergebnisse der EPIC-Studie in den n├Ąchsten Jahren mehr Druck in bezug auf die irrsinnige Agrarsubventionierung entsteht...

mfg, Reina.