Foren√ľbersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 7

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Autor: Lisa Stelder | Datum:
Ich leide seit 5 Wochen unter alopecia areata (kreisrunder Haarausfall), bin jedoch mittlerweile "Ganzköpfig" davon betroffen. Das ganze ist eine Auto-Immun-Reaktion, einzigstes Hilfsmittel: Cortison (zur Beruhigung des Immunsystems sowie zum Wachstum-Ankurbeln der Haarwurzeln):-(

Mir ist empfohlen worden zus√§tzlich (zur Unterst√ľtzung meiner verquer laufenden K√∂rperfunktionen) Zink- und Eisenprodukte zu mir zu nehmen, ich m√∂chte jetzt aber nicht zu noch mehr Tabletten und Pillchen greifen; Also: Ich suche vegane Lebensmittel mit richtig hohem Eisengehalt und mit hohem Zinkgehalt.

Nat√ľrlich bin ich auch f√ľr Mitleidsbekundungen offen ;-)
Und nat√ľrlich gerne f√ľr Erfahrungsberichte, falls vorhanden.

Danke & Servus

Re: Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Autor: nick | Datum:
hallo lisa,

tut mir voll leid mit deinen haaren, ich hab ja auch ne glatze, aber freiwillig :-)

>Ich suche vegane
> Lebensmittel mit richtig hohem Eisengehalt und mit hohem
> Zinkgehalt.

also, Zink ist drin in: Mandeln, Weizenkleie,Paran√ľssen, Waln√ľssen, Haferflocken,Vollkorngetreide (+brot) Allerdings wird Zink vom K√∂rper nicht gut resorbiert ! Also ich w√ľrde vielleicht doch die Pillen nehmen, sofern sie vegan sind (von den Inhaltsstoffen) ist ja nichts wirklich bedenkliches ;-)

Eisen ist z.B.drin in: Mandeln, Kichererbsen,Linsen,Weizenkleie,Paran√ľssen,Cashewn√ľssen,Haseln√ľssen,Sesamsaat
K√ľrbis und Sonnenblumenkernen,Pfirsichen,Rosinen,D√∂rrpflaumen,Hirse,Haferflocken,Sojabohnen,
Petersilie,Vollkorngetreide

-es wird besser resorbiert wenn es zusammen mit Vitamin C gegessen wird !

gute besserung !
nick

Re: Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Autor: Monsterzicke | Datum:
Lisa Stelder schrieb:

> Ich leide seit 5 Wochen unter alopecia areata (kreisrunder
> Haarausfall), bin jedoch mittlerweile "Ganzköpfig" davon
> betroffen. Das ganze ist eine Auto-Immun-Reaktion, einzigstes
> Hilfsmittel: Cortison (zur Beruhigung des Immunsystems sowie
> zum Wachstum-Ankurbeln der Haarwurzeln):-(

Ist das die Geschichte, bei der auch Wimpern und Augenbrauen usw. betroffen sind? Das fand ich als Kind sogar schoen weil ich dachte dass das Leute der kommenden Evolutionsstufe sind:-) Mir war aufgefallen dass die folgende Evolutionsgeneration der Primaten den Baby's der Vorgaenger aehnelte...

> Mir ist empfohlen worden zus√§tzlich (zur Unterst√ľtzung meiner
> verquer laufenden Körperfunktionen) Zink- und Eisenprodukte
> zu mir zu nehmen, ich möchte jetzt aber nicht zu noch mehr
> Tabletten und Pillchen greifen; Also: Ich suche vegane
> Lebensmittel mit richtig hohem Eisengehalt und mit hohem
> Zinkgehalt.

Wurde diese Empfehlung motiviert? Oder war das mal wieder so eine Pauschalempfehlung fuer die sowieso mangelernaehrte Veganerin... Wie bereits angesprochen wuerde der Verzehr von Vitamin C haltigen Nahrungsmitteln in Kombination mit Zink/Eisen bereits die Absorbtion erhoehen. (Was heisst dass Du noch nicht einmal besondere Nahrungsmittel explizit erhoehen/integrieren musst.) Also Obstsalat mit Kuerbiskernen (Zink). Oder Glas Orangensaft mit Bohnengericht (Eisen). Schwarze Melasse (also unraffinierter Zuckerruebendicksaft/Reformhaus) ist auch sehr reich an Eisen und anderen Mineralen, und da ist auch die Fructose gleich mit dabei was auch die Absorbtion erhoeht. Aber wie gesagt, eigentlich sollte man diese Methoden/Nahrungsmittel explizit nur dann waehlen wenn tatsaechlich ein erhoehter Bedarf besteht und da sollte man sicher sein dass der Arzt / die Aerztin keine Pauschalempfehlung ausgesprochen hat, da Eisenueberdosierung auch nicht lustig ist.

> Nat√ľrlich bin ich auch f√ľr Mitleidsbekundungen offen ;-)

Ja, Haargeschichten sind fuer Frauen natuerlich doppelt scheisse, da Haare so integral mit dem Frauenbild vernetzt sind. Am besten ist wohl Resthaare abzurasieren und stolz die Glatze praesentieren. Dezent geschminkt und eventuell leicht exzentrische Brille kaufen, kommt bestimmt gut.

> Und nat√ľrlich gerne f√ľr Erfahrungsberichte, falls vorhanden.

Also da sind die Wahrscheinlichkeiten wohl zu gering, dass sich in der Schnittmenge dieser zwei Minderheiten eine nennenswerte Zahl ergibt. Da waere es wahrscheinlich einfacher eine vegane Gruppe aufzutreiben die von unerklaerlichen Fetischismen befallen ist, wie z.B. Ritter Sport Schokolade, welche dann gerne als vegan konstruiert wird:-)

Re: Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Autor: Lisa Stelder | Datum:
Monsterzicke schrieb:
> Ist das die Geschichte, bei der auch Wimpern und Augenbrauen
> usw. betroffen sind? Das fand ich als Kind sogar schoen weil
> ich dachte dass das Leute der kommenden Evolutionsstufe
> sind:-) Mir war aufgefallen dass die folgende
> Evolutionsgeneration der Primaten den Baby's der Vorgaenger
> aehnelte...
...naja, soweit ist es noch nicht, aber gut m√∂glich das das die n√§chste stufe ist, heilungsproze√ü dauert bis zu einem jahr, wenn dann nix nachw√§chst ist es chronisch... m√∂chte eigentlich lieber kein vorreiter der evolution sein, fand die cone-heads eigentlich auch blo√ü im tv lustig, f√ľr mich sind meine haare auch ein st√ľck individualit√§t und eigenst√§ndigkeit (mein haar geh√∂rt mir;-) )

> Wurde diese Empfehlung motiviert? Oder war das mal wieder so
> eine Pauschalempfehlung fuer die sowieso mangelernaehrte
> Veganerin...

die empfehlung gibt es pauschal f√ľr alle betroffenen, also nix mit extra-klo√ü f√ľr mich, soll das immunsystem einfach unterst√ľtzen, hab noch herausgefunden dass die aufnahme von zink und eisen zur gleichen zeit nix bringt da beide eine zweifach positive Ionenwertigkeit haben und sich somit gegenseitig bei der Aufnahme behindern.

Aber wie gesagt,
> eigentlich sollte man diese Methoden/Nahrungsmittel explizit
> nur dann waehlen wenn tatsaechlich ein erhoehter Bedarf
> besteht und da sollte man sicher sein dass der Arzt / die
> Aerztin keine Pauschalempfehlung ausgesprochen hat, da
> Eisenueberdosierung auch nicht lustig ist.

wie bittesch√∂n sieht das aus, laufe ich dann gr√ľnlich an oder oxidiere und roste vor mich hin ;-)

> Also da sind die Wahrscheinlichkeiten wohl zu gering, dass
> sich in der Schnittmenge dieser zwei Minderheiten eine
> nennenswerte Zahl ergibt.

mmhmm, nach murphy und all den anderen witzigen physikern m√ľ√üte gerade das sehr h√§ufig vorkommen. danke f√ľr eure hilfe!!!

Eisen√ľberdosierung

Autor: Achim Stößer | Datum:
> > Eisenueberdosierung auch nicht lustig ist.
>
> wie bittesch√∂n sieht das aus, laufe ich dann gr√ľnlich an oder
> oxidiere und roste vor mich hin ;-)

Vergiftungserscheinungen wie √úbelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magenschmerzen (laut aponet.de).

Sogar die DGE warnt: "Zu viel Eisen kann Beschwerden im Magen-Darm-Trakt ausl√∂sen. Wissenschafter er√∂rtern zurzeit, ob Eisen in √úbermengen sogar Krebs ausl√∂sende Stoffe aktivieren und akute Herz-Kreislauf-Erkrankungen f√∂rdern k√∂nnte. [...] Da √úbersch√ľssiges jedoch nicht ausgeschieden werden kann, sind langfristig gesundheitliche Sch√§den zu bef√ľrchten. Denn Eisen kann Radikalverbindungen im K√∂rper sowie das Wachstum von Tumorzellen beg√ľnstigen." (http://veganismus.de/nachrichten.html).

Achim

Re: Haarausfall + "Vegane Zusatzprodukte"

Autor: Monsterzicke | Datum:
Lisa Stelder schrieb:

> ...naja, soweit ist es noch nicht, aber gut möglich das das
> die nächste stufe ist, heilungsprozeß dauert bis zu einem
> jahr, wenn dann nix nachwächst ist es chronisch...

Da gibts doch diesen italienischen Fußballschiedsrichter, bei dem ist das glaube ich chronisch. Der versteckt sich allerdings nicht hinter Brillen und Muetzen sondern leuchtet blank in die Welt hinein;-) Ich muß dazu noch sagen daß ich wirklich nichts von Fußball verstehe, mein Man versucht mir schon seit Jahren "Abseits" zu erklären und ich kann mir nur merken daß das damit zu tun hat, daß zwei Spieler zu nahe am Tor stehen oder sowas ähnliches. Spanische Dörfer.

möchte
> eigentlich lieber kein vorreiter der evolution sein, fand die
> cone-heads eigentlich auch blo√ü im tv lustig, f√ľr mich sind
> meine haare auch ein st√ľck individualit√§t und
> eigenständigkeit (mein haar gehört mir;-) )

Na ja, aber wenn die Haare eben nicht mehr da sind, sind sie auch nicht mehr Teil Deiner Individualit√§t und Eigenst√§ndigkeit(?), sondern weg. So ist das einfach. Und dann stellt sich nat√ľrlich die Frage ob man die Trauer danach auch verchronischisieren sollte - oder den neuen Zustand als Herausvorderung wahrnimmt. Klar, ich hab leicht reden, schlie√ülich habe ich meine Haare noch (obwohl auch nie von sehr prachtvoller Qualit√§t), aber ich denke da√ü man den √Ąngsten in seinem Leben keine gro√üen Freir√§ume einr√§umen sollte. Wirklich wichtig ist in unserem Leben au√üer der Ethik doch eigentlich nur die Qualit√§t unserer Beziehungen. Und diese Qualit√§t kann niemals an solchen Oberfl√§chlichkeiten wie Aussehen festgemacht werden.

Und was das Selbstbild betrifft, das ist sowieso ein Trugschlu√ü, denn es existiert keine Konstante, f√ľr niemanden, und ich meine damit ganz profan den Alterungsproze√ü, und nicht etwa die von allen Ecken herabgaehnende Singularit√§t des klassischen Universums. Ab etwa unserem 30 Lebensjahr beginnen wir alle zu zerfallen, bei lebendigem Leibe denn dann √ľberholt der Zelltod die Zellteilung. Der einzige Unterschied zwischen Dir und einem Durchschnittsmenchen ist h√∂chstens da√ü Deine Ver√§nderung pl√∂tzlicher kommt und somit traumatischer ist als die "Existenzst√∂rung Alter". Die einzige Konstante die wir kennen ist paradoxer Weise das Bewu√ütsein - dieses lodernde Fl√§mmchen Biosoftware. Diese kannst Du z.B. dazu gebrauchen, um von dem Angstgef√§ngnis "Ich ohne Haare" herauszuzoomen und Dir unser Sonnensystem von der Ferne zu betrachten, und hineinzuzoomen in die atomare Ebene, etwas Freiheit schaffen.

> > Wurde diese Empfehlung motiviert? Oder war das mal wieder so
> > eine Pauschalempfehlung fuer die sowieso mangelernaehrte
> > Veganerin...
>
> die empfehlung gibt es pauschal f√ľr alle betroffenen, also
> nix mit extra-klo√ü f√ľr mich, soll das immunsystem einfach
> unterst√ľtzen, hab noch herausgefunden dass die aufnahme von
> zink und eisen zur gleichen zeit nix bringt da beide eine
> zweifach positive Ionenwertigkeit haben und sich somit
> gegenseitig bei der Aufnahme behindern.

Und wie steht das Immunsystem in Zusammenhang mit diesem Programmfehler?