Foren├╝bersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Leichte Rezepte

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 14

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Leichte Rezepte

Autor: Kelpunko | Datum:
[Beitrag verschoben aus Allgemeines, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Hallo!

Ich bin Student und da die Uni bald wieder anf├Ąngt und ich beschlossen habe vegan zu leben (ok... soweit wie m├Âglich, in der Mensa wirds wohl vegetarisch werden) wollte ich zumindest an den Wochenenden wo ich etwas mehr Zeit habe selbst vegan kochen.

Nur habe ich Probleme gute Rezepte zu finden. Einerseits will ich n├Ąmlich aus Geldgr├╝nden nicht allzu viel Ersatzprodukte verwenden, und da f├Ąllt schon mal einiges weg. Andererseits... wie soll ich sagen, wenn ich mir vegane Rezepte ansehe, dann sind da teils 10 bis 20 Zutaten! So viel kaufe ich im Moment um eine Woche zu ├╝berleben aber nicht um zwei Tage zu kochen. Exotisches geht meist gar nicht (zu teuer) und auch bei so Sachen wie ein Petersilie h├Ârts schon auf: ja dann kauf ich mir Petersilie, benutze davon vielleicht 30%, geh dann f├╝nf Tage in die Uni wo ich kaum Zuhaus bin und n├Ąchstes Wochenende ist die Petersilie welk. Es ist halt schwierig ganz allein zu kochen... und viel Zeit sollte es auch nicht brauchen, denn mehr als eine Stunde kann ich meist nicht er├╝brigen.

Ach seufz, das h├Ârt sich alles kompliziert an was? Mal sehen ob ich das Vegansein so ├╝berhaupt hinbekomme.

Ach und entschuldige falls ich jetzt irgendeinen Fehler gemacht habe (FAQ net gelesen, falsches Forum?) hqbe wie gesagt wirklich kaum Zeit f├╝r irgendwas... naja danke f├╝r eure Hilfe im Voraus.

Re: Leichte Rezepte

Autor: Tobi | Datum:
Hallo, Kelpunko!

> ...beschlossen habe vegan zu leben

sch├Ân :-)

> (ok... soweit wie m├Âglich, in
> der Mensa wirds wohl vegetarisch werden)

Du musst doch nicht in der Mensa essen.


> Nur habe ich Probleme gute Rezepte zu finden. Einerseits will
> ich n├Ąmlich aus Geldgr├╝nden nicht allzu viel Ersatzprodukte
> verwenden, und da f├Ąllt schon mal einiges weg.
> Andererseits... wie soll ich sagen, wenn ich mir vegane
> Rezepte ansehe, dann sind da teils 10 bis 20 Zutaten! So viel
> kaufe ich im Moment um eine Woche zu ├╝berleben aber nicht um
> zwei Tage zu kochen. Exotisches geht meist gar nicht (zu
> teuer) und auch bei so Sachen wie ein Petersilie h├Ârts schon
> auf: ja dann kauf ich mir Petersilie, benutze davon
> vielleicht 30%, geh dann f├╝nf Tage in die Uni wo ich kaum
> Zuhaus bin und n├Ąchstes Wochenende ist die Petersilie welk.
> Es ist halt schwierig ganz allein zu kochen...

Das leuchtet ein. Wie w├Ąr's, wenn Du mehrere Gerichte (z.B. am Wochenende) im Vorraus kochst und diese dann einfrierst. Erstens w├Ąren dann die meisten Deiner Zutaten nicht "halb angebrochen" und zweitens kannst Du am Abend, wenn Du keine Zeit und Nerv mehr hast, zu kochen, einfach ein Men├╝ in der Mikrowelle warmmachen.

> Ach seufz, das h├Ârt sich alles kompliziert an was? Mal sehen
> ob ich das Vegansein so ├╝berhaupt hinbekomme.

Keine Sorge, das ist gar nicht schwer, wenn man will.

Tobi

Re: Leichte Rezepte

Autor: Kelpunko | Datum:
Danke f├╝r die Antwort!

Ja so leicht ist das leider nicht... ich muss schon in der Mensa essen denn bei 11 Stunden Uniaufenthalt (5h Vorlesung, 1h Pause, 5 Praktikum, Chemiestudium eben) bleibt mir kaum was anderes ├╝brig. Hinzu kommt dass ich da ich weiter weg wohne (50km von der Uni entfernt) etwa 1,5 Stunden hin und r├╝ckfahre... ich muss so schon immer zwei dicke B├╝cher mitnehmen, meinen ordner, dazu 1,5L Wasser um w├Ąhrend das Tages nicht zu verdursten, da ist f├╝r essen, vor allem f├╝r einen ganzen Tag, beim besten Willen kein Platz (gut ein, zwei brote nehm ich meist schon mit). Okay in der Mensa gibt es auch Salate, aber ich hasse Salate einfach ... ich mag fast nichts was da drin ist (Tomaten, Gurken, Paprika das meiste ├Ąhh Gr├╝nzeug) und das einzige Dressing was ich mochte ist dieses French und da ist Milch drin. Es gibt immer ein vegetarisches Menu und ich weiss nun nicht inwiefern das voll mit K├Ąse ist... hab das im letzten Semester nie genommen, muss ich zugeben, da ich bisher nichtmal vegetarisch war. ich finde das dann auch besser als sich Burger reinhauen.

Aber zum thema zur├╝ck, ich habe gesehen dass woanders vegane fastfoodgerichte gepostet wurden, die finde ich schon ganz gut. Vielleicht gibts irgendwo noch mehr von sowas? W├╝rd mich echt freuen!

Re: Leichte Rezepte

Autor: Ricarda | Datum:
Kelpunko schrieb:
> Es gibt immer ein
> vegetarisches Menu und ich weiss nun nicht inwiefern das voll
> mit K├Ąse ist...
Extremst voll. Zumindest gibt es bei uns kaum etwas ohne K├Ąse oder Ei. Das einzigste, was eventuell vegan gewesen w├Ąre, waren in 6 Monaten Auswahl Chili con Tofu und Nudeln mit Tomatensauce.

Re: Leichte Rezepte

Autor: Tobi | Datum:

> Das einzigste, was eventuell vegan gewesen w├Ąre,
> waren in 6 Monaten Auswahl Chili con Tofu und Nudeln mit
> Tomatensauce.

Und woher wei├čt Du, dass z.B. die Nudeln ohne Ei sind, in der Tomatensauce keine Butter, oder die Konservendosen-Bohnen vegan waren? Gut, Du schreibst ja eventuell. Dennoch: Ich gehe bei nicht von mir selbst zubereitetem Essen grundsetzlich davon aus, dass es nicht vegan ist.

Tobi

Re: Leichte Rezepte

Autor: Tanja | Datum:
Da Ihr ja beide studiert, wenn ich mich recht erinnere, w├Ąre es doch toll, wenn Ihr einfach mal berichten w├╝rdet, wie Ihr pers├Ânlich das so macht. ;-)

Tanja

wie ich das mache

Autor: Tobi | Datum:
Naja, ich nehme mir morgens einige Scheiben selbstgebackenes Brot und Obst mit, das ich mittags dann esse. Am Nachmittag kaufe ich mir oft noch zwei Äpfel oder anderes Obst, auf das ich gerade Lust hab' und das reicht mir bis zum Abend. Ich bin es gewohnt, tagsüber wenig zu essen, bzw. begnüge mich mit einer Kleinigkeit.
Aber das ist mein Rythmus, manche k├Ânnen auf ihre feste Mahlzeit eben nur schwer verzichten und wollen mehrmals am Tag ein "richtiges" Essen. Da empfiehlt es sich vermutlich, dass man sich - wie Tanja und ich angesprochen haben - einiges vorkocht und in Tupperdosen mitnimmt. Das sollte doch wirklich kein Problem sein.

Tobi

Re: Leichte Rezepte

Autor: Tanja | Datum:
Hi,

> Aber zum thema zur├╝ck, ich habe gesehen dass woanders vegane
> fastfoodgerichte gepostet wurden, die finde ich schon ganz
> gut. Vielleicht gibts irgendwo noch mehr von sowas? W├╝rd mich
> echt freuen!

Meintest Du diesen Thread? Falls Du meintest, da├č Du im Rucksack oder der Tasche keinen Platz mehr f├╝r Essen hast, w├╝rde ich vorschlagen, einfach eine zweite Tasche mitzunehmen. ;-) Gerade Essen ist ja nun nicht so schwer, so da├č das sehr leicht zu transportieren sein sollte. ;-) Ich habe mir so fr├╝her (als ich noch den ganzen Tag au├čer Haus war, jaja... ;-)), diverse Salate (keine reinen Blattsalate sondern halt Nudel-, Kartoffel-, Kichererbsen- etc. Salat) mitgenommen. Und wnen man nicht gerade ein Festessen oder Kohlrouladen kochen will, ist man mit der normalen veganen K├╝che zeitlich auch gut dabei. Nudeln, Reis, Hirse, Couscous, Polenta etc. kochen sehr schnell, H├╝lsenfr├╝chte gibt es vorgekocht in Dosen, Gem├╝se fertig geschnitten und leicht portionierbar tiefgek├╝hlt... Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht so ganz... *gr├╝bel*

Tanja

Re: Leichte Rezepte

Autor: Ellie | Datum:
Hallo Tanja,

Zitat: Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht so ganz... *gr├╝bel*


das Problem vieler Leute ist wohl, dass sie v├Âllig hilflos vor dem Herd oder dem Schneidebrett stehen. Warum auch immer. (:

Ellie

Re: Leichte Rezepte

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>das Problem vieler Leute ist wohl, dass sie v├Âllig hilflos vor dem Herd oder dem
>Schneidebrett stehen. Warum auch immer. (:

Beim Herd ist es klar: zu viele Kn├Âpfe. Das verwirrt ;-) .

Achim

das Problem

Autor: Claude | Datum:
> Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht so ganz... *gr├╝bel*

Wenn man nicht kochen kann ist das schon ein Problem.
Kochen ist schon einfach aber man muss es halt erst lernen.
Ich denke wer kochen kann untersch├Ątzt wie schwierig es eigentlich ist.

Das erinnert mich an folgende Geschichte:

Als ich noch freiwillige Jugendarbeit gemacht hatte mussten alle Leiter Kuchen backen weils einen Dorfmarkt gab an dem Kuchen verkauft werden sollte.
Als das an der Sitzung verk├╝ndet wurde kam von Seiten m├Ąnnlicher Leiter ein Protest. Die meisten wussten halt gar nicht wie man einen Kuchen backt.
Ein Grossteil der Leiterinnen behaupteten dann es sei ja ganz einfach und das sei ja nun ├╝berhaupt kein Problem.
Sp├Ąter ging es um die Einteilung wer die Zelte f├╝rs Zeltlager aufbaut. Einige Leiterinnen meinten das sollen doch die Leiter machen, die k├Ânnen das besser. Die Leiter antworteten dann im Chor: "Wenn alle einen Kuchen backen k├Ânnen, k├Ânnen auch alle ein Zelt aufstellen!".

Das Problem bestand zwar haupts├Ąchich wegen dem gesellschaftlichen Problem der traditionellen Rollenverteilung. Aber es bestand auch, weil die, welche backen konnten nicht einsehen wollten, dass das nicht jeder kann.

Claude, der sowohl Kuchen backen als auch Zelte aufstellen kann :-)

Re: das Problem

Autor: Kelpunko | Datum:
Ich kann schon kochen, sonst w├╝rde ich wohl kaum allein leben. Ich kann nur nicht vegan kochen, das ist der Unterschied.

Ihr scheint wirklich das Problem nicht zu sehen das ist schade. Ich kann euch ja mal mein Wochenende schildern wie es letztes Semester aussah.

Ich stehe da erst 8 auf um wenigstens mal etwas mehr Schlaf zu haben. Dann muss ich mindestens ein protokoll schrieben was so 3 bis 4 Stunden dauert. Dann muss ich Aufgaben f├╝r eine ganze Woche l├Âsen und das in 3 F├Ąchern, f├╝r jedes Aufgabenblatt brauch ich locker 3 Stunden, zumindest wenn ich die Aufgaben gut mache und daf├╝r auch meine B├╝cher durchsehe. Dann muss ich s├Ąmtliche Vorlesungen nachbearbeiten denn ich bin kein ├ťbermensch der alles auf Anhieb versteht und auswendig kann. Und schliesslich muss ich die Versuche vorbereiten, quasi das was ich abends nach der Uni nicht geschafft habe. Ich muss auch noch die ganze Wohnung putzen und f├╝r eine Woche einkaufen gehen. Falls mir noch Zeit ├╝brig bleibt verbringe ich die dann meist mit Freunden, und falls sind das eh nur 2h pro Tag. Und die will ich nicht auch noch opfern um essen f├╗r eine Woche zu kochen (bin ja schon froh wenn ich ein veganes essen hinbekomme) Abgesehen davon dass ich keine Tiefk├╝hltruhe habe und mir auch keine leisten kann.

Naja ich werd mal mit der Mensa Kontakt aufnehmen und sehen ob sich da was machen l├Ąsst, ansnsten tja muss ich halt damit leben (von omnivor zu vegetarisch ist ja immerhin auch was, naja...)

Ach ja... ich hab schon eine dieser Monsterrucks├Ącke, der allein ist sperrig genug abgesehen von den R├╝ckenschmerzen, da werd ich ganz sicher nicht noch eine zweite Tasche mitnehmen. Das ist einfach nicht machbar f├╝r mich, aber Danke f├╝r den Rat.

Re: das Problem

Autor: Claude | Datum:
> Ich kann schon kochen, sonst w├╝rde ich wohl kaum allein
> leben. Ich kann nur nicht vegan kochen, das ist der
> Unterschied.

Also jetzt sehe ich auch nicht mehr wo das Problem ist.
Wieso sollte es schwieriger sein vegan zu kochen?!
Rezepte gibt's ja genug. Die im trkb sind meist einfach und funktionieren auch da sie getestet sind.

Ich lernte in der Schule kochen als ich noch nicht vegan war. Seit ich vegan bin und alleine wohne koche ich selbst und hatte da keine Probleme mein Wissen von damals anzuwenden.
Ich schaue auch heute noch manchmal in den TipTopf (Das Schweizer Kochbuch) da sich diese Rezepte leicht veganisieren lassen.

Claude