Foren├╝bersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Saft im saftigen Steak

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 10

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Saft im saftigen Steak

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
"Saftig" ist aus unerfindlichen Gr├╝nden ja eines der Lieblingsadjektive f├╝r Leichenteile bei Speziesisten.

Keine Ahnung, warum, ich assoziiere mit Saft doch eher Obst. Nun ja.

Was mich mal interessieren w├╝rde, was ist das denn f├╝r "Saft", der da aus den Leichen l├Ąuft?

Zellfl├╝ssigkeit? Lymphe? Blut?

Zitat: Saft [m. 2] 1 (im Gewebe enthaltene oder davon abgesonderte) Fl├╝ssigkeit von Lebewesen oder Organen (Magen~, Pflanzen~) 2 durch Auspressen von Pflanzen gewonnene, trinkbare Fl├╝ssigkeit (Brennessel~, Frucht~, Gem├╝se~) 3 [antike Medizin] Fl├╝ssigkeit des K├Ârpers; der Schleim als einer der vier S├Ąfte des K├Ârpers 4 beim Kochen oder Braten vom Fleisch abgesonderte Fl├╝ssigkeit (Braten~, Fleisch~); jmdn. im eigenen S. schmoren lassen [├╝bertr.] jmdm. in einer schwierigen Lage nicht helfen 5 [├╝bertr.] Fl├╝ssigkeit; Blut ist ein besonderer S. 6 [├╝bertr.] Lebens-, Leistungskraft; keinen S. in den Knochen haben ohne Lebens-, Leistungskraft sein; ohne S. und Kraft

http://wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/bildung/woerterbuecher/index,page=3825742.html


Achim

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Anonymous | Datum:
Es handelt sich hierbei einfach um Gewebewasser im weitesten Sinne - im spezielleren Sinne ist es Wundwasser.

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Trolli | Datum:
"Saft" kann m. E. auch Fett sein. Mit Fett "durchwachsenes" wird als "nicht so trocken" gepriesen.
Fettarme Leichenteile werden h├Ąufig mit Fett aufgepeppt. Es wird mit Schweineleichenteilen "gespickt", Kr├Ąuter-Kuhmilchfett zugegeben, mit Schweineleichenstreifen "ummantelt", und/oder in reichlich Fett/├ľl gegart.
Auf der einen Seite werden fettarme Leichenteile aufw├Ąndig "saftig" gemacht, und kr├Ąftig mit Gew├╝rzen versehen, aber wehe ein Veganer mariniert, w├╝rzt sein St├╝ck Tofu, dann wird gleich gel├Ąstert, wie fad Tofu ungew├╝rzt schmeckt.

Trolli

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Ricarda | Datum:
Trolli schrieb:
>
> "Saft" kann m. E. auch Fett sein. Mit Fett "durchwachsenes"
> wird als "nicht so trocken" gepriesen.
> Fettarme Leichenteile werden h├Ąufig mit Fett aufgepeppt.
Gilt nicht totes Huhn als besonders fettarm? Wird doch in jeder Di├Ąt mit aufgef├╝hrt.
Totes Huhn ist aber doch meistens recht saftig je nach Zubereitungsart.
Gilt dasselbe nicht auch f├╝r toten Fisch?

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Aiellu | Datum:
die naheliegendste antwort ist dass es sich bei dieser fl├╝ssigkeit gr├Â├čtenteils um wasser handelt, anteilig diverser aus dem gewebe ausgewaschener k├Ârperfl├╝ssigkeiten (blut, eiwei├č, harnstoffe, etc. je nach art/dauer der hitzeeinwirkung). der tierische k├Ârper unterscheidet sich vom menschlichen k├Ârper ja auch nur in der anordnung der organe, aber nicht in der allgemeinen zusammensetzung, und so ist anzunehmen dass der tierische k├Ârper ebenso wie der menschliche zu 87-50% aus wasser besteht, wobei der wasseranteil bei geburt am h├Âchsten ist und mit zunehmenden alter abnimmt. bei entsprechend schlechter haltung zu lebzeiten ist anzunehmen dass die tiere vor der t├Âtung permament dehydriert waren sodass der wasseranteil eher geringer ist als f├╝r das alter entsprechend anzunehmen w├Ąre.

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: bunbury | Datum:
Das kommt davon, wenn ich ausnahmsweise mal nicht mitten in der Nacht poste. Du hattest nicht nach der Farbe gefragt, sondern nach der "Muskelfl├╝ssigkeit" selbst. Aber zumindest wissen wir jetzt, warum sie rot ist...

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Das kommt davon, wenn ich ausnahmsweise mal nicht mitten in
> der Nacht poste. Du hattest nicht nach der Farbe gefragt,
> sondern nach der "Muskelfl├╝ssigkeit" selbst. Aber zumindest
> wissen wir jetzt, warum sie rot ist...

Wobei da auch das H├Ąmoglobin nicht ganz unschuldig sein d├╝rfte.

Achim

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: bunbury | Datum:
Wenn ich das richtig verstehe, kommt H├Ąmoglobin in Muskeln nicht vor. Falls Leichen-Steak also ausschlie├člich aus Muskeln besteht (tut es das?), d├╝rfte H├Ąmoglobin also keine Rolle spielen...

Re: Saft im saftigen Steak

Autor: Hans | Datum:
So weit ich mich erinnere ein mit H├Ąmoglubin verwandtes Enzym.