Foren√ľbersicht RSS

Aktionen und Kontakte:
28.1.06 "Das vegane Wunder"

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 18

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

28.1.06 "Das vegane Wunder"

Autor: bettina | Datum:
Bitte weitersagen:

√Ėffentliches Bodensee - Veganer/ Vegetarier - Treffen

Das vegane Wunder oder
Alles spricht f√ľr eine menschen-, tier‚Äď und umwelt-gerechte, rein pflanzliche (vegane) Ern√§hrungs-, Lebens- und Wirtschaftsweise

Vorträge - Informationen - Begegnung - Aktionen

Samstag, 28.Jan. 2006

14 ‚Äď 18 Uhr

Konstanz, Hotel Mercure (direkt gegen√ľber dem Bahnhof Konstanz)


In einem zusammenfassenden Einf√ľhrungsvortrag werden die ‚Äěwunderbaren‚Äú, positiven Auswirkungen der rein pflanzlichen (veganen) Lebens- und Ern√§hrungsweise und des bio- veganen Land- und Gartenbaus f√ľr:

die Erhaltung der Lebensgrundlagen (√Ėkologie),
die Sicherung der Welternährung,
einen konsequenten Tierschutz, die Tierethik,
die Förderung der Gesundheit,
die F√∂rderung des Weltfriedens, den Frieden zwischen Mensch -Tier- Umwelt, sowie f√ľr die Volkswirtschaft,

also die gesamtgesellschaftliche Dimension der veganen Lebenskultur im Gegensatz
zu den negativen Auswirkungen der Tierzucht, des Fleisch- und Milchkonsums dargestellt
sowie die Aktivitäten des Vereins und insgesamt Handlungsmöglichkeiten vorgestellt.
Anschließend Aussprache


Referent: Reiner Degen, 1. Vorsitzender des Vereins Vegane Zukunft e.V.

Pause - persönliche Begegnung - Kennenlernen - Vernetzung

Im Anschluss daran werden in Kurzvortr√§gen und Rundgespr√§chen die Themen: Tierzucht und √Ėkologie, Gesundheitsaspekte, Tierethik, bio- veganer Land ‚Äďund Gartenbau, Gentechnik und Landwirtschaft, Milch besser nicht sowie aktuelle Themen wie z.B. Jagd tiefergehend behandelt.


Veranstalter: Vegane Zukunft e.V. ,Verein zur Förderung einer tierproduktfreien, veganen Lebens- und Ernährungsweise
Infos folgen in K√ľrze auf: http://www.veganezukunft.de/index.html

Unkostenbeitrag: 3 ‚ā¨, Mitglieder 2 ‚ā¨, Kinder unter 14J. frei


Wer ist dabei???

Re: 28.1.06 "Das vegane Wunder"

Autor: Achim Stößer | Datum:
Ein paar Fragen und Anmerkungen dazu:

> √Ėffentliches Bodensee - Veganer/ Vegetarier - Treffen

Wieso "Vegetarier"?

> Das vegane Wunder oder

Worin best√ľnde das "Wunder"? Ein Wunder laut W√∂rterbuch ist etwas, das den Naturgesetzen widerspricht - scheint mir ein wenig seri√∂ser Titel zu sein.

> Alles spricht f√ľr eine menschen-, tier‚Äď und umwelt-gerechte,
> rein pflanzliche (vegane) Ernährungs-, Lebens- und

Menschen sind Tiere, vegane Ernährung etc. ist nicht "rein pflanzlich". Wenn das der offizielle Text ist, scheint da jemand sich zum Thema zu äußern, der nicht wirklich kompetent ist ... was der Verbreitung des veganismus nicht gerade dienlich ist.

> Referent: Reiner Degen, 1. Vorsitzender des Vereins Vegane

War der mal fr√ľher in einer Friedensinitiative, oder ist das eine zuf√§llige Namensgleichheit?

Achim

Re: 28.1.06 "Das vegane Wunder"

Autor: bettina | Datum:
Lieber Achim,

da kenne ich mich zu wenig aus...
Ich w√ľrde aus Interesse nach Konstanz fahren und mir selbst ein Bild machen.

Evtl. finden sich noch andere, dann kann man gemeinsam mit dem Zug fahren oder so.

Wunder gibt es immer wieder, da da dah da da dah

Autor: Ava | Datum:
bettina schrieb:

Hallo Bettina,

> da kenne ich mich zu wenig aus...
> Ich w√ľrde aus Interesse nach Konstanz fahren und mir selbst
> ein Bild machen.

Schade daß es so weit weg ist denn soziale Vernetzung mit entsprechenden Leuten ist wichtig und kann viele positive Resultate nach sich ziehen. Wäre nett, wenn Du da gewesen bist, noch mal reinzuschauen hier ins Forum und ein wenig zu berichten wie es denn war.

Da√ü das auch f√ľr an Veganismus interessierte Vegetarier offen ist, finde ich nicht weiter schlimm wenn es denn nicht zu einer Rechtfertigungsorgie f√ľr den Konsum von (vegetarischen) Gewaltprodukten wird oder die da mit Ledermontur einlaufen... Die Pr√§misse sollte bei solchen Angelegenheiten schon klar als vegan definiert sein und so von allen getragen werden. Ich erl√§utere das zus√§tzlich da Achim wohl dachte Du bist eine Mitorganisatorin und diese berechtigte Zweifel wohl an die falsche Adresse richtete. Vermute ich jetzt einfach mal.

Was das Wunder betrifft. Da Achim gerne auch mal f√ľr mich Alemannische Dialekte √ľbersetzt, biete ich meine Dolmetscherdienste jetzt auch mal an. Da√ü Menschen im postmodernen Ursumpf speziesistischen Deppentums doch auch zur Erkenntnis der Notwendigkeit des Veganismus kommen k√∂nnen, grenzt nat√ľrlich schon ein wenig an ein Wunder, allerdings reagieren s√§kular ethische Veganer durch die Bank sehr allergisch auf alles was irgendwie nach Esoterik klingt.

Das h√§ngt damit zusammen, da√ü immer wieder Gruppierungen esoterischen Ursprungs, sei es christliche Sekten oder Anh√§nger obskurer Ern√§hrungslehren versuchen, die "vegane Szene" f√ľr ihre Zwecke zu kolonisieren und zu instrumentalisieren. Das ist sehr nervig da diese Gruppierungen letztendlich dem Veganismus immer nur schweren Schaden zuf√ľgen. Deshalb ist auch das Wort "Wunder" taktisch schlecht gew√§hlt, denn da ging auch bei mir sofort wieder der stille Alarm los.

Ich dachte im ersten Moment auch ob da wieder mal ein Rohkostgr√ľppchen unterwegs ist, die mittels veganer Ern√§hrung -was wei√ü ich- mal wieder irgendwelche "reinen Erd-Energien" in ihre K√∂rper ziehen m√∂chten. Zur Entgiftung und Entschlackung versteht sich... vielleicht mit anschlie√üendem Winternacktbaden im Bodensee und danach ein Buffet frisch eingeflogener, s√ľdostasiatischer Wan-Sei Wurzeln und Flechten aus der Antarktis.

> Evtl. finden sich noch andere, dann kann man gemeinsam mit
> dem Zug fahren oder so.

Also Konstanz ist mir von hier aus eindeutig zu weit, sonst bin ich f√ľr solche Sachen durchaus zu haben. Vielleicht solltest Du einfach mal einen Mitfahraufruf in verschiedene Foren posten, da findet sich bestimmt jemand der bei Dir in der N√§he wohnt. La√ü auf jeden Fall noch mal was h√∂ren wenn es geklappt hat. Viel Spa√ü.

Re: Wunder gibt es immer

Autor: bettina | Datum:
danke f√ľr die aufkl√§rung *g*

ich habe dieses "wunder" nicht mit-organisiert, bin einfach "nur" eine frisch √ľberzeugte veganerin *g*

und daher offen f√ľr neue kontakte [z.B. hier *g* http://www.loveisgreen.org/start.php?lng=1 ] und wenig voreingenommen, wie mir scheint *g*

ich hab auch nicht gleich "vorurteile", was rohköstler anbelangt -
im prinzip will jeder das "richtige" tun, oder? viele sind auf der suche...
ich seh das eher positiv - dachte z.b. dass man weißkohl u.a. nicht roh essen könnte etc. man kann also voneinander lernen.

wer sich selbst ein bild machen möchte, kann ja mal http://www.veganezukunft.de/index.html anklicken (allerings nicht gerade aktuell) - denke, dass es eher in richtung vegan geht...

ich versuche, euch zu informieren, wie es war, bis bald bzw. evtl. f√§hrt ja doch noch wer von euch mit (Baden-W√ľrttemberg-Ticket: 25,-‚ā¨, f√ľr bis zu 5 personen, 1 tag), ich fahr ab karlsruhe

Re: Wunder gibt es immer

Autor: Ava | Datum:
bettina schrieb:

> danke f√ľr die aufkl√§rung *g*

Och, nichts zu danken. Ist doch schön wenn man zur Verständigung beitragen kann.

> bin einfach
> "nur" eine frisch √ľberzeugte veganerin *g*

Na das ist nat√ľrlich noch besser. Willkommen an Bord.

> und daher offen f√ľr neue kontakte [z.B. hier *g*
> http://www.loveisgreen.org/start.php?lng=1 ]

Ist das so eine Kontaktb√∂rse f√ľr √∂kologisch interessierte oder so?

> und wenig
> voreingenommen, wie mir scheint *g*

Das verstehe ich jetzt nicht...

> ich hab auch nicht gleich "vorurteile", was rohköstler
> anbelangt -

Ich leider schon, begr√ľndete Vorurteile. Das Problem sind eben nicht die Stereotypen, sondern die, die sie rechtfertigen.

> im prinzip will jeder das "richtige" tun, oder? viele sind
> auf der suche...

Das stimmt wohl, und das kann man auch niemand vorwerfen, was mich an den Rohk√∂stlern gest√∂rt hat, mit denen ich das Vergn√ľgen hatte war die Nichtanerkennung veganer Ethik als zentrale Pr√§misse und der seltsame Hang zur Realit√§tsverzerrung und absurder Theorien und zum Manipulieren von Leuten, sowie die Neigung die Rohkost als eine Weiterentwicklung des Veganismus zu konstruieren, obwohl beides eigentlich nichts miteinander zu tun hat. Rohkost ist IMO einfach ein unn√∂tiges Selbstexperiment dessen negative Auswirkungen dann meist von Dritten unter Veganismus einsortiert werden. Allerdings gibt es ja auch selbstdefinierte Veganer, die sich mit Rohkost ern√§hren, f√ľr die ist das dann aber auch kein so zentrales Thema und mit denen Ecke ich dann interessanter Weise auch nicht an.

> ich seh das eher positiv - dachte z.b. dass man weißkohl u.a.
> nicht roh essen könnte etc. man kann also voneinander lernen.

Ja, gibt da sehr viele sehr kreative Leute drunter und es gibt ja auch √ľberhaupt sehr viele Rohk√∂stler. In den letzten 5 Jahren oder so war das ein richtiger Boom, was ja auch zu meiner Verwirrung beitr√§gt, denn ich verstehe nicht wie sich Leute f√ľr so eine wirklich restriktive Kost (vegane Ern√§hrung wird ja immer als restriktiv hingestellt obwohl das Gegenteil der Fall ist) begeistern k√∂nnen, aber nie f√ľr vegane Ern√§hrung erreichbar waren. Und das ist ja auch so ein Punkt da√ü wenn sie mit ihrer Kost versagen, anstatt sich vern√ľnftig vegan zu ern√§hren fallen die gleich wieder zur√ľck in die Gewaltkost. Aber ist eh ein bi√üchen off topic und hat mit der neuen Gruppe da unten nichts zu tun.

> wer sich selbst ein bild machen möchte, kann ja mal
> http://www.veganezukunft.de/index.html anklicken (allerings
> nicht gerade aktuell) - denke, dass es eher in richtung vegan
> geht...

Mittlerweile kam ja auch eine nette Stellungnahme zur Aufklärung.

> ich versuche, euch zu informieren, wie es war, bis bald bzw.
> evtl. fährt ja doch noch wer von euch

Hm, ich w√ľ√üte jetzt auf Anhieb gar nicht, wer mit "Euch" alles gemeint sein k√∂nnte, denn das ist hier ja kein Freundeskreis oder geschlossene Gesellschaft, obwohl es rund um die Betreiber dieser Seite und Maqi nat√ľrlich einen harten Kern gibt. Ich z.B. bin wohl √§hnlich wie Du durch "Zufall" draufgesto√üen und h√§ngengeblieben weil hier eben viele intelligente Veganer auftauchen/beteiligt sind und die Dichte der Informationen sich entsprechend gestaltet.

> mit
> (Baden-W√ľrttemberg-Ticket: 25,-‚ā¨, f√ľr bis zu 5 personen, 1
> tag), ich fahr ab karlsruhe

Na vielleicht meldet sich noch jemand.

zur Klärung

Autor: vegane Zukunft e.v. | Datum:
Hallo zusammen,

kurze Stellungnahme:

1. ja, wir sind ein rein veganer eingetragener gemeinn√ľtziger Verein, der sich ausdr√ľcklich f√ľr Tierrechte und Veganismus einsetzt, der jedoch auf seinen Veranstaltungen und Treffen bewu√üt Vegetarier einl√§d, um sie zu informieren. Rechtfertigungen f√ľr Tierproduktekonsum gleich welcher Art gibt es von unserer Seite selbstverst√§ndlich nicht.
2. wir sind keine Rohk√∂stler, keine Steinfruchtk√∂stler, keine Sekte, nicht religi√∂s oder politisch oder was es sonst noch geben mag. Wir propagieren Veganismus aus Tierrechts- und √Ėkologiegr√ľnden, haben jedoch nichts gegen Rohkost, solange sie vegan ist.
3. Die Version der Einladung, die hier ver√∂ffentlich wurde, ist leider nicht die ganz endg√ľltige Version (endg√ľltige am Ende dieses Beitrages), dennoch ist auch in der endg√ľltigen Version vom, "veganen Wunder" als Aufmacher die Rede. In erster Linie sollte "veganes Wunder" Aufmerksamkeit erregen. Das diese Aufmerksamkeit leider wie gesehen "allergisch" sein kann ist einsehbar und gibt uns in der n√§chsten Sitzung Gespr√§chsstoff, derartige Aufmacher nicht mehr zu verwenden.
4. Die Homepage ist leider alles andere als aktuell. Im Hintergrund wird fleißig an einem völlig neuem Web Auftritt gearbeitet, der fast fertig ist. In den nächsten Wochen wird umgeschaltet. Bis dahin versuchen wir noch die aktuelle Agenda und die Einladung zum Konstanzer Event reinzuschieben.

Wir hoffen, die dringensten Fragen/Mißverständnisse nun ausgeräumt zu haben.



√Ėffentliches Bodensee-Veganer/Vegetariertreffen

Das vegane Wunder
oder

Alles spricht f√ľr eine menschen-, tier‚Äď und umweltgerechte, rein pflanzliche (vegane) Ern√§hrungs-, Lebens- und Wirtschaftsweise

Vortr√§ge - Informationen - Begegnung ‚Äď Aktionen

Samstag, 28. Januar 2006
14 ‚Äď 18 Uhr
Konstanz, Hotel Mercure
direkt gegen√ľber dem Bahnhof Konstanz
Bahnhofplatz 6

In einem zusammenfassenden Einf√ľhrungsvortrag werden die ‚Äěwunderbaren‚Äú, positiven Auswirkungen der rein pflanzlichen (veganen) Lebens- und Ern√§hrungsweise und des bio-veganen Land- und Gartenbaus f√ľr folgende Bereiche vorgestellt:

¬∑ Erhaltung der Lebensgrundlagen (√Ėkologie)
· Sicherung der Welternährung
· Konsequenter Tierschutz, Tierethik, Tierrechte
· Förderung der Gesundheit
· Volkswirtschaft

Gleichzeitig werden im Gegensatz dazu die negativen Auswirkungen der Tierzucht, des Fleisch- und Milchkonsums aufgezeigt sowie die Aktivitäten des Vereins und insgesamt Handlungs-möglichkeiten erläutert.

Anschließend Aussprache

Referent: Reiner Degen, 1. Vorsitzender des Vereins Vegane Zukunft e.V.

Pause - pers√∂nliche Begegnung ‚Äď Kennen lernen - Vernetzung

Im Anschluss daran werden in Kurzvortr√§gen und Rundgespr√§chen die Themen Tierzucht und √Ėkologie, Gesundheitsaspekte, Tierrechte, bio-veganer Land- und Gartenbau, Gentechnik und Landwirtschaft, Milch besser nicht sowie aktuelle Themen wie z.B. Jagd tiefer gehend behandelt.

Veranstalter: Vegane Zukunft e.V., Verein zur Förderung einer tierproduktfreien, veganen Lebens- und Ernährungsweise

Kostenbeitrag: 3 ‚ā¨, Mitglieder 2 ‚ā¨, Kinder unter 12 Jahren frei

Noch ein paar Fragen

Autor: Achim Stößer | Datum:
> Verein, der sich ausdr√ľcklich f√ľr Tierrechte und Veganismus
> einsetzt, der jedoch auf seinen Veranstaltungen und Treffen
> bewußt Vegetarier einläd, um sie zu informieren.

Andere Tierausbeuter d√ľrfen sich nicht informieren? Nicht falsch verstehen, das ist keine Kritik, nur eine Frage nach der Strategie.

> Das diese Aufmerksamkeit leider wie gesehen "allergisch" sein
> kann ist einsehbar und gibt uns in der nächsten Sitzung
> Gesprächsstoff, derartige Aufmacher nicht mehr zu verwenden.

Prima, dann verstofflicht doch bitte gleich die unsinnige Mensch/Tier-Dichotomie mit ;-) .

> Wir hoffen, die dringensten Fragen/Mißverständnisse nun
> ausgeräumt zu haben.

Klingt ja soweit alles plausibel ...

> z.B. Jagd tiefer gehend behandelt.

Wieso ist ausgerechnet Jagd ein "aktuelles Thema"?

Achim

Re: Noch ein paar Fragen

Autor: vegane Zukunft e.v. | Datum:
Achim Stößer schrieb:
>
> > Verein, der sich ausdr√ľcklich f√ľr Tierrechte und Veganismus
> > einsetzt, der jedoch auf seinen Veranstaltungen und Treffen
> > bewußt Vegetarier einläd, um sie zu informieren.
>
> Andere Tierausbeuter d√ľrfen sich nicht informieren?

es ist eine öffentliche Veranstaltung.

> > Das diese Aufmerksamkeit leider wie gesehen "allergisch" sein
> > kann ist einsehbar und gibt uns in der nächsten Sitzung
> > Gesprächsstoff, derartige Aufmacher nicht mehr zu verwenden.
>
> Prima, dann verstofflicht doch bitte gleich die unsinnige
> Mensch/Tier-Dichotomie mit ;-) .

wir werden es versuchen zu ber√ľcksichtigen.

Sollen wir den n√§chsten Flyer zur Korrektur r√ľberschicken? ;-)
>
> > z.B. Jagd tiefer gehend behandelt.
>
> Wieso ist ausgerechnet Jagd ein "aktuelles Thema"?

weil derzeit hier im Bodenseekreis die Jagd bedingt durch die k√ľrzlich stattgefundene Treibjagd bei uns in der N√§he im Moment in den Zeitungen hier stark thematisiert wird.

Zusammenfassung des Treffens

Autor: bettina | Datum:
Vegane Zukunft e.V. = bundesweit orientierter Verein
zur F√∂rderung einer tierproduktfreien, veganen Lebens‚Äď und Ern√§hrungsweise.

Meine Zusammenfassung des Treffens:

Warum ist von "Wunder" die Rede?

Weil es "nur" um eine Umstellung der Lebensweise geht.
Die Umstellung auf "vegan" zieht allerdings mehrere Kreise und das ist "wunderbar":

- Leidvermeidung (es geht um die Achtung allen Lebens)
- Umwelt wird nicht weiter zerstört (Boden, Luft, Wasser), der Regenwald kann erhalten werden, weniger saurer Regen (Stichwort Klimawandel)...
- Energie nicht unn√∂tig verschwendet: Rohstoffe, Nahrungsmittel (Stichwort: Welthunger entgegenwirken), Wasser --> f√ľr mehr Frieden auf der Welt
- Stichwort: bio-veganer Land- und Gartenbau
- Schaffung neuer Arbeitsplätze (Veganer wollen ja nicht nur "Gras" futtern *g*)
- Einsparung von Geldern: Subventionen (mit dem Geld kann man wirklich Sinnvolleres anstellen), Gesundheitskassen (viele Krankheiten sind ernährungsbedingt)
- Gesund werden - gesund bleiben: weniger Zivilisations-Krankheiten, Herz-Kreislauf- und Krebs
- Gentechnik nutzt gern Futtermittel als "Einfallstor"
- etc.

Nat√ľrlich wird man nicht alle Probleme auf einmal l√∂sen k√∂nnen (so wie √ľber Nacht nicht alle Menschen zu Veganern werden *g*),
doch wer vegan lebt hat Einfluss auf viele Bereiche und das sollte man nicht vergessen.


Vegan sein bedeutet nicht Verzicht, sondern Vielfalt (gibt genug Rezepte).
"Jeder" der es versucht, wird ein neues Gef√ľhl von "Befreiung" erleben - weil er Leid vermeidet.
Die Kost ist au√üerdem f√ľr alle geeignet (wobei ich Abstand zu einer Ern√§hrungsempfehlung f√ľr alle nehmen m√∂chte).


Wie geht man mit "Andersdenkenden" um?
Wahrscheinlich war jeder von uns mal "Allesfresser", wir h√§tten evtl. fr√ľher ebenso reagiert wie viele Leute heute. Klingt zwar leichter gesagt als getan, aber wir sollten unseren Mitmenschen freundlich begegnen.


Also es ging nicht nur um Missstände, sondern wie der Einzelne dazu beitragen kann, diese zu verringern (jeder hat es täglich in der Hand):
"Jeder Konsument sollte sich √ľberlegen, was er mit seinem Konsum f√ľr Folgewirkungen ausl√∂st
und versuchen, entsprechendes Wissen zu erwerben und aufzuhören, bestimmte unangenehme Tatsachen zu verdrängen."
Zum Beispiel dass die Milch- und Eiindustrie "Partner" der Fleischindustrie sind.


Der Verein organisiert regelmäßige Infoveranstaltungen (keiner wird gezwungen Mitglied zu werden!), das Jahresprogramm halte ich eben in Händen.
Außerdem werden Medien, Organisationen, Politiker etc. informiert - die Welt also gemeinsam sensibilisiert.
Außerdem geht es um ein veganes Netzwerk - "gemeinsam können wir die Welt verändern".


Die "Hauptsache" liegt allerdings bei jedem selbst:
im Vorleben.

Es geht um einen Paradigmenwechsel und zwar jetzt!

Gruß


W√§re sch√∂n, wenn ihr zu den kommenden Terminen kommen w√ľrdet... Ich war dieses Mal zum ersten Mal dort und es war wirklich klasse!
Um euch ein eigenes Bild zu machen, neue Leute kennen zu lernen, an der Vernetzung aktiv teilzunehmen etc.
z.B. am 11.2.06 um 14.30 Uhr in Donaueschingen (Evang. Gemeindehaus).

Re: Zusammenfassung des Treffens

Autor: bettina | Datum:
Danke f√ľr den Tipp.
Ich machs beim Beitrag direkt - siehe 11.2.06

Kontaktangaben

Autor: Achim Stößer | Datum:
> Ich machs beim Beitrag direkt - siehe 11.2.06

Ich seh nix. Übrigens kannst Du's auch gleich bei jedem Beitrag ins entsprechende Eingabefeld schreiben oder noch besser, Dich registrieren - das hat auch den Vorteil, daß die Mods Dich informieren können, wenn es Probleme mit einem Beitrag gab (er z.B. verschoben oder gelöscht werden mußte).

Achim

Re: Kontaktangaben

Autor: bettina | Datum:
hat sich jetzt ja geklärt, weil ich zwar beiträge gepostet habe, die aber "politisch" nicht korrekt waren und folglich aus dem programm genommen wurden *g*

Fahrgemeinschaft

Autor: Achim Stößer | Datum:
Wenn Du mal wieder Fahrgemeinschaften machen willst, ein Tipp: gib hier eine Kontaktmöglichkeit an (z.B. Email), damit sich jemand bei Dir melden kann, das vereinfacht das ganze erheblich ;-) .

Achim