Foren√ľbersicht RSS

Aktionen und Kontakte:
Umfrage zu Tiertransporten

Anzahl Beiträge in diesem Thread: 9

Hinweis: Momentan können keine Beiträge erstellt werden.

Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Achim Stößer | Datum:
Derzeit jagen diverse Tiersch√ľtzer eine Umfrage durch s√§mtliche Listen und Foren (einige glauben gar, es handle sich dabei um eine "Petition"). Die Umfrage ist zu finden in der Rubrik "Lebensmittelsicherheit"(!).

So faseln beispielsweise "Menschen [gegen] Tierrechte":
>>>
Zitat:
Nach unserer Einschätzung bleiben diese Teilaspekte aber bloße Kosmetik, wenn nicht endlich grundlegende und weitergehende Reformen angepackt werden.
<<< http://tierrechte.de/themen/tiertransporte/konsultation.shtml

Nach Einschätzung von Tierrechtlern sind Reformen bloße Kosmetik und verhindern die Abschaffung der Ausbeutung von Tieren. Selbstentlarvend daher auch die Vorschläge der "Menschen [gegen] Tierrechte":
>>>
Zitat:
absolute zeitliche Beschränkung der Transporte auf 4 Stunden und um die Chancen einer Einigung der EU-Mitgliedstaaten zu erhöhen - in einer genau definierten Übergangsfrist - eine zeitliche Begrenzung auf 8 Stunden

endg√ľltige Streichung der Exporte von lebenden Rindern in Drittl√§nder

effektive Kontrollen in allen Phasen des Transports, vor allem auch Kontrolle der Verladung zu Beginn des Transports durch einen amtlichen Tierarzt auch bei innereuropäischen Transporten

Brancheninterne Kontrollen sind nicht ausreichend!

Kontrollbefugnisse auch f√ľr Vertreter von Tierschutzorganisationen

Ruhepausen und Versorgung der Tiere durch Abladung in staatlich anerkannten Versorgungsstationen, da so eine ausreichende Erholung und Versorgung aller Tiere eher gewährleistet ist als auf dem LKW

Strenge Strafen bei Nichteinhaltung der Vorschriften zur Abschreckung
<<< http://tierrechte.de/themen/tiertransporte/konsultation.shtml

Hier die "Umfrage":
>>>
Zitat:
Schutz von Tieren beim Transport:

In den letzten zehn Jahren hat die EU eine Reihe umfassender Rechtsvorschriften zum Schutz von Tieren beim Transport erlassen.

Nach Vorlage eines Kommissionsberichts √ľber deren Durchsetzung fanden sowohl im Europ√§ischen Parlament (siehe Entschlie√üung vom November 2001) als auch beim Rat der Agrarminister im Juni 2001 und im September 2002 Diskussionen statt. Der Wissenschaftliche Ausschuss f√ľr Tiergesundheit und Tierschutz hat im M√§rz 2002 einen Bericht √ľber den Schutz von Tieren beim Transport ver√∂ffentlicht. Indem Sie uns Ihre Meinung mitteilen, k√∂nnen Sie nun einen wichtigen Beitrag zur Erarbeitung der k√ľnftigen europ√§ischen Vorschriften f√ľr den Schutz von Tieren beim Transport leisten.
<<< http://europa.eu.int/BFM/consultation/index.cfm?fuseaction=form&id_form=240&lang=de

Solch absurder Wahnsinn f√ľhrt nat√ľrlich lediglich dazu, Ausbeutungsmechanismen zu zementieren. Daher sollten wir gegensteuern. Ich habe eben den Fragebogen wie folgt ausgef√ľllt:

>>>
Zitat:
(1) Welche Aspekte des Tiertransports sollten Ihrer Meinung nach in Europa besser geregelt sein?
a) Ladedichte
b) Standards der Transportmittel
c) Umgang mit Tieren
d) Abwicklung des Transports
e) Umgang mit Tieren auf Viehmärkten und an Sammelstellen
<<<

jeweils: Option "absolut nicht einverstanden"
>>>
Zitat:
f) weitere Kommentare (bitte auf Englisch, Französisch oder Deutsch)
<<<
"Abolition ist das einzige, was den Tieren hilft.
Die einzig akzeptablen Tiertransporte sind die, bei denen die Tiere aus der Gefangenschaft der Ausbeuter in die Freiheit transportiert werden.

Entsprechend f√ľr die folgenden Fragen:
>>>
Zitat:
(2) Wie kann Ihrer Meinung nach eine bessere Durchsetzung von Tierschutzvorschriften beim Transport gewährleistet werden?
(3) Wie kann die √úberwachung von Tiertransporten Ihrer Ansicht nach am besten durchgef√ľhrt werden?
(4) Welche Maßnahmen sind Ihrer Erfahrung nach am geeignetsten, das Tierschutzbewusstsein von Personen zu schärfen, die mit landwirtschaftlichen Nutztieren umgehen?
(5) Welche Punkte m√ľssen Ihrer Meinung nach unbedingt beachtet werden, um den Schutz von Tieren auch bei Langstreckentransporten zu gew√§hrleisten?
<<<

Sowie
>>>
Zitat:
(6) Wie kann es Ihrer Meinung nach den Beteiligten am besten ermöglicht werden, zur Verbesserung der Tierschutzvorschriften beizutragen?
<<<
Jeweils mit der Antwort "am wenigsten wichtig".

Achim

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Volker | Datum:

Tiertransporte sind der einzige Zeitpunkt, an dem die Normalos √ľberhaupt noch was vom Tierleid mitbekommen.

Mastställe - steril und hermetisch abgeschlossen.

Schlachthöfe - kleine Städte mit Wachpersonal.

Vielmehr sollten wir die Tiertransporte zu immerw√§hrenden Kundgebungen machen, sie eskortieren mit entsprechend ausger√ľsteten Fahrzeugen (z.b. Dachgep√§cktr√§ger mit Hinweisschild: Vor ihnen sterben gerade Schweine, damit Ihr Schnitzel besser schmeckt!)

Alle Verbesserungen der Bestimmungen sind nur Kosmetik. Vielmehr m√ľssen wir uns daf√ľr einsetzen, dass die bestehenden Bestimmungen eingehalten werden. Angesichts der Transporte st√§ndig nachzuweisen, dass diese Industrie kriminell ist, schaden dem System mehr als jeder brennende Transporter.

Volker.

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Achim Stößer | Datum:
> Tiertransporte sind der einzige Zeitpunkt, an dem die
> Normalos √ľberhaupt noch was vom Tierleid mitbekommen.

Nein. Mal von diversen Fernsehberichten abgesehen, ist - um nur ein Beispiel zu nennen - direkt neben dem Karlsruher Schlachthof ein Pub (in Riech- und wohl auch Hör-, auf jeden Fall Sichtweite). Und sogar auf dem Gelände des Schlachthofs selbst ist neben dem Verkauf auch eine Bierstube.

> Mastställe - steril und hermetisch abgeschlossen.

Mit "Tagen der offenen T√ľr".

> Schlachthöfe - kleine Städte mit Wachpersonal.

Völliger Unfug.

> Vielmehr sollten wir die Tiertransporte zu immerwährenden
> Kundgebungen machen, sie eskortieren mit entsprechend

Tiertransporte sind nun wirklich nicht das Problem. Im Gegenteil, denen wird (siehe andere Threads hierzu) eben mit "Töten vor Ort statt Tiertransport", "mobilem Schlachthof" begegnet.

> Alle Verbesserungen der Bestimmungen sind nur Kosmetik.

Eben.

> Vielmehr m√ľssen wir uns daf√ľr einsetzen, dass die bestehenden
> Bestimmungen eingehalten werden. Angesichts der Transporte

Nein. Die bestehenden estimmungen sind l√§cherlich, sich f√ľr deren Einhaltung einzusetzen ist √ľbelster Tierschutz und kontraproduktiv, da damit die bestehenden Ausbeutungsmechanismen zementiert werden.

> ständig nachzuweisen, dass diese Industrie kriminell ist,

Auch und gerade die legale Tierausbeutung ist verbrecherisch.

> schaden dem System mehr als jeder brennende Transporter.

Am meisten schaden den Tierrechten Leute mit so absurden Ansichten wie Du, die in einer Scheinwelt leben und jegliche Realität ignorieren.

Achim

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: anna666 | Datum:
(da ich noch im mail-verteiler bin, erlaube ich mir zu diesem Thema einen Kommentar ;))

>Abolition ist das einzige, was den Tieren hilft.
>Die einzig akzeptablen Tiertransporte sind die, bei denen die >Tiere aus der Gefangenschaft der Ausbeuter in die Freiheit >transportiert werden.

Schon richtig. Aber wegen der Verwendung zweier Worte:

-Abolition

und vor allem

-Ausbeuter

wird Dein Umfragebogen direkt entsorgt werden ;)

Man kann und sollte das neutraler formulieren !

Ich persönlich z.B. schrieb (so in etwa):
>>>
Im Sinne einer effektiven Ber√ľcksichtigung der tierlichen Interessen einzig angemessen ist die weitestgehende bis idealerweise g√§nzliche Abschaffung von Tiertransporten (genauso ideal die g√§nzliche Abschaffung der Nutzung von Tieren)
Konzepte diesbez√ľglich m√ľssen parallel zu Transportreformen entwickelt werden, ansonsten werden die bestehenden Mi√üst√§nde nur verfestigt.
>>>

anna

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Achim Stößer | Datum:
> wird Dein Umfragebogen direkt entsorgt werden ;)

Ach ja?

> Man kann und sollte das neutraler formulieren !
>
> Ich persönlich z.B. schrieb (so in etwa):
> >>>
> Im Sinne einer effektiven Ber√ľcksichtigung der tierlichen
> Interessen einzig angemessen ist die weitestgehende bis
> idealerweise gänzliche Abschaffung von Tiertransporten
> (genauso ideal die gänzliche Abschaffung der Nutzung von
> Tieren)
> Konzepte diesbez√ľglich m√ľssen parallel zu Transportreformen
> entwickelt werden, ansonsten werden die bestehenden Mißstände
> nur verfestigt.
> >>>

Tierausbeuterwischiwaschi.

Achim

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Hardi | Datum:
(1) Welche Aspekte des Tiertransports sollten Ihrer Meinung nach in Europa besser geregelt sein?
a) Ladedichte
b) Standards der Transportmittel
c) Umgang mit Tieren
d) Abwicklung des Transports
e) Umgang mit Tieren auf Viehmärkten und an Sammelstellen
<<<

jeweils: Option "absolut nicht einverstanden"

Hallo,

ist etwas missverständlich, oder ?? Wie ist es denn gemeint:

Frage:"Welche Aspekte...sollten...besser geregelt sein?"

Antwort: absolut nicht einverstanden

heißt dass, das ich absolut nicht einverstanden bin, dass dieser Aspekt besser geregelt wird ?? Oder dass ich absolut nicht einverstanden bin, wie er jetzt geregelt ist ??

Oh diese B√ľrokraten in Br√ľssel, k√∂nnten sie sich doch einmal eindeutig ausdr√ľcken !!!

Wer weiß Rat ?

Gruß,
Hardi

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: anna666 | Datum:
hi hardi,

ich bin mir ziemlich sicher, dass es so gemeint ist:

"absolut einverstanden" - dass diese Aspekte besser geregelt werden.

Hat mich aber auch irritiert ;)

gruss
anna

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Achim Stößer | Datum:
> ich bin mir ziemlich sicher, dass es so gemeint ist:
>
> "absolut einverstanden" - dass diese Aspekte besser geregelt
> werden.

Tja, typisches tierrechtsfeindlcihes Tiesch√ľtzerdenken.

Achim

Re: Umfrage zu Tiertransporten

Autor: Achim Stößer | Datum:
> jeweils: Option "absolut nicht einverstanden"
>
> Hallo,
>
> ist etwas missverständlich, oder ?? Wie ist es denn gemeint:

Nein, die Zweideutigkeit wird durch den Kommentar - die Notwendigkeit der Abolition - aufgelöst.

Achim