ForenĂŒbersicht RSS

Produktanfrageforum:
Kellogs Cornflakes

Anzahl BeitrÀge in diesem Thread: 11

Hinweis: Momentan können keine BeitrÀge erstellt werden.

Kellogs Cornflakes

Autor: markus89 | Datum:
So, hier die Antwort, hab auch nochmal wegen der Vitamine nachgefragt, reiche ich dann spÀter ein und stelle sie ins Produktanfrageforum:
Sehr geehrter Herr *geheim;-)*
wir beziehen uns auf Ihre Zuschrift und nehmen dazu gerne Stellung.

Was Ihre Frage hinsichtlich der Deklaration der Zutaten unserer Produkte anbelangt, können wir Ihnen mitteilen, dass alle von uns verarbeiteten Zutaten auf den Packungen aufgefĂŒhrt werden, das heißt es handelt sich um eine Volldeklaration.

Der von uns im Packungsbereich eingesetzte Kleber enthÀlt keine Caseine oder andere tierischen Bestandteile und die unseren Produkten zugesetzten Vitamine sind synthetischen Ursprungs.

Wir freuen uns, Ihnen behilflich gewesen zu sein und wĂŒnschen Ihnen guten Appetit mit KELLOGG'S.

Freundliche GrĂŒĂŸe
KELLOGG'S Verbraucher-Service
Carmen Triesch

Antwort!?

Autor: markus89 | Datum:
So, hab letzte Woche die "Antwort" bekommen, manchmal fragt man sich echt wie unfÀhig man sein muss, um so eine Antwort zu geben.

Sehr geehrter Herr

wir beziehen uns auf Ihre erneute Zuschrift und fĂŒhren nachstehend die fĂŒr die
Kennzeichnung "vegetarisch" zugrunde liegenden Anforderungs- und
PrĂŒfungskriterein mit:

"Die Rohwaren sollen fĂŒr eine ovo-lakto-vegetarische ErnĂ€hrung geeignet sein,
das heißt, dass die Rohwaren nicht von geschlachteten Tieren, Vögeln und
Fischen stammen. Zu der Definition vegetarischer Lebensmittel zÀhlen auch
Lebensmittel, die Eier, Milch, Honig oder Vitamin D aus Lanolin, welches aus
der Wolle von lebenden Schafen gewonnen wurde, enthalten. Ausgeschlossen sind
Lebensmittel, die Gelatine, Schmalz, Chymosin (sofern es aus KÀlbermÀgen
stammt) oder den aus Insekten gewonnenen Farbstoff Cochinealrot enthalten."

Wir hoffen, wir konnten Ihre Bedenken ausrÀumen, damit Sie die entsprechenden
KELLOGG'S Produkte mit Genuss verzehren können.

Freundliche GrĂŒĂŸe
KELLOGG'S Verbraucher-Service
Carmen Triesch

Ich frag jetzt noch mal nach, Antwort kommt dann rein.

Re: Antwort!?

Autor: CARU | Datum:
Ist Kellogg's nicht mitverantwortlich fĂŒr den Durchbruch des Genanbaus? Wie kann mensch sein Geld solchen Firmen schenken? Zudem sind sie noch end-Zuckerverseucht.

Re: Antwort!?

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
> Zudem sind sie noch end-Zuckerverseucht.

Ist das ethisch relevant?

Achim

Re: Antwort!?

Autor: Tanja | Datum:
CARU schrieb:
>
> Ist Kellogg's nicht mitverantwortlich fĂŒr den Durchbruch des
> Genanbaus?

Hast Du da genauere Infos drĂŒber?

Tanja

Re: Antwort!?

Autor: CARU | Datum:
Ich finde Firmen wie Kellogg's und Nestle die defintiv den Genanbau wollen, in USA praktizieren, ethisch nicht vertretbar. Das weißer Zucker erheblich dazu beitrĂ€gt krank zu machen, mĂŒĂŸte bekannt sein und somit finde ich solche Zuckervertreiber, die Kinder Karies bescheren, Diabetes fördern und schwachsinnige ErnĂ€hrungspyramiden auf ihre Verpackungen drucken ebenfalls ethisch nicht vertretbar.

Re: Antwort!?

Autor: Tanja | Datum:
> Ich finde Firmen wie Kellogg's und Nestle die defintiv den
> Genanbau wollen, in USA praktizieren, ethisch nicht

Ich fragte ja bereits: hast Du da genauere Infos zu?

> vertretbar. Das weißer Zucker erheblich dazu beitrĂ€gt krank
> zu machen, mĂŒĂŸte bekannt sein und somit finde ich solche

Und ich dachte, daß das ein AmmenmĂ€rchen ist, dĂŒrfte bekannt sein. ;-)
Ist brauner Zucker gesĂŒnder als weisser Zucker?

> Zuckervertreiber, die Kinder Karies bescheren, Diabetes
> fördern und schwachsinnige ErnÀhrungspyramiden auf ihre
> Verpackungen drucken ebenfalls ethisch nicht vertretbar.

Das dĂŒrfte wohl nicht nur auf Nestle und Kellogs sondern auch auf viele andere Firmen zutreffen - auch in veganen produkten findet sich m.W. nach immer wieder Zucker. ;-)

Tanja

Re: Antwort!?

Autor: Reina | Datum:
>solche Zuckervertreiber ... Diabetes fördern

Da verwechselst Du offenbar Ursache und Wirkung.

>und schwachsinnige ErnÀhrungspyramiden

Die haben andere Leute verbrochen, bei denen auch weniger Schwachsinn, als vielmehr ethische Ignoranz anzutreffen ist.

Re: Antwort!?

Autor: markus89 | Datum:
hmm, ob es grundsĂ€tzlich ethisch nicht vertretbar ist weiß ich nicht, fakt ist aber, dass wir heutzutage nicht wissen, wie genanbau der natur schadet. ich denke, das zerstören der natur ist auch ethisch nicht vertretbar, man weiß halt nicht, inwiefern der natur wirklich geschadet wird