Foren├╝bersicht RSS

Produktanfrageforum:
Sogenannte "Ethik-Bank"

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 9

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Sogenannte "Ethik-Bank"

Autor: ElisaJane2001 | Datum:
Auf Vegan.de wurde die Frage aufgeworfen, ob man als Veganer sein Geld bei einer Ethikbank anlegen sollte. Hatte noch nie davon geh├Ârt, fand die Idee zun├Ąchst gut. Leider vertreibt die Ethikbank auch Wertpapiere von SCHERING, HENKEL und WALA.

Auf meine Anfrage hin, ob das Thema "Tierversuche" nicht auch wichtiges Kriterium sein sollte, hat man mir wie folgt geantwortet. Damit ist die Ethikbank kaum einen Deut besser als andere Finanzkonzerne...

--------------------------------------------------------

Absender:
Sylke.Schroeder@VolksbankEisenberg.de


Hallo Frau Schreiber,

danke f├╝r Ihre Mail. Gern nehmen wir hierzu Stellung:

Die Anlagekriterien der EthikBank basieren auf einer Kombination an Positiv- und Tabukriterien. Unter anderem bewerten wir die Unternehmen des DAX und MDAX.

Dabei schlie├čen wir die Investition in solche Unternehmen aus, die

- Atomkraftwerke besitzen oder betreiben
- Milit├Ąrwaffen herstellen und vertreiben
- Pflanzen und Saatgut gentechnisch ver├Ąndern
- ozonzerst├Ârende Chemikalien herstellen oder vertreiben
- Kinder f├╝r sich arbeiten lassen

Alle danach verbleibenden Unternehmen screenen wir im zweiten Schritt nach einem Positivraster. Dabei gelangen nur solche Unternehmen Zutritt zum Anlageuniversum der EthikBank, die sich in den folgenden Bereichen besonders engagieren:

- Umweltpolitik
- Umweltmanagementsysteme
- Leistungen im Umweltbereich
- Gesch├Ąftspolitik unter Beachtung der Menschenrechte
- F├Ârderung und Gleichberechtigung und Vielfalt der Mitarbeiter
- Dialog mit Kunden und Lieferanten
- Weiterbildung und Personalentwicklung
- Schaffung und Erhalt von Arbeitspl├Ątzen

Tierversuche sind derzeit nicht Gegenstand unserer Untersuchungen. Es ist richtig, dass in diesem Bereich viel "Schindluder" getrieben wird und die Forschung mit weitaus weniger Tierversuchen auskommen kann und auch muss.
Aber ist Forschung ganz und gar ohne Tierversuche denkbar oder kann es nur um die Frage gehen, auf Tierversuche soweit als m├Âglich zu verzichten und wo immer es m├Âglich ist, Alternativen zu suchen?

Die EthikBank ist weder das Sprachrohr f├╝r bestimmte Unternehmen noch f├╝r NGO's oder Interessengruppen. Gerade vor diesem Hintergrund r├Ąume ich gern ein, dass man die Anlagekriterien der EthikBank, die ja unsere Werte und Normen zum Ausdruck bringen, kontrovers diskutieren kann. Nehmen Sie die gr├╝ne Gentechnik. Bef├╝rworter wie Gegner berufen sich auf ihr Gewissen und
jede Seite meint, die absolute Wahrheit zu vertreten. Das ist das gro├če Problem in ethischen Grundsatz-Diskussionen.

Unsere Aufgabe ist es, ethisch umstrittene Themen gewisserma├čen neutral zu betrachten, uns beide Seiten anzuh├Âren und dann zu einem eigenen Urteil zu kommen. In Zweifelsf├Ąllen fragen wir auch unsere Kunden und lassen diese dann mit abstimmen (s. im aktuellen Fall Fraport - mehr im Internet).

Wenn einzelne Themen nicht in unseren Anlagekriterien ber├╝cksichtigt sind, dann ist das keinesfalls eine Wertung. Wir haben uns in der Gr├╝ndungsphase der EthikBank auf Themen konzentriert, die uns ganz besonders am Herzen liegen. Grunds├Ątzlich sind unsere Anlagekriterien nat├╝rlich nicht statisch. Sie leben und k├Ânnen sich entwickeln und ver├Ąndern. So diskutieren wir unsere Anlagekriterien st├Ąndig - intern wie extern. Und bitte glauben Sie mir, auch mein Herz schl├Ągt f├╝r Tiere und dieses Thema war schon h├Ąufiger Gegenstand der Diskussion. Es ist keinesfalls ausgeschlossen, dass sich
dieses Thema im Zeitablauf auch in unseren Anlagekriterien widerspiegelt.

Ich hoffe, dass Sie unsere Gedanken nachvollziehen k├Ânnen und freue mich ├╝ber Ihr Interesse an unserer Anlagepolitik. Gern lade ich Sie ein, in unserem offenen Diskussionsforum mit uns oder unseren Kunden zu diskutieren.

Ihre EthikBank gr├╝├čt Sie herzlich!
ppa. Sylke Schr├Âder



+++ aktuell +++

Fraport-Aktie ausgesetzt +++ Mehr im Internet: www.ethikbank.de +++




-----------------------------------------------------------------------------------

EthikBank
Zweigniederlassung der Volksbank Eisenberg eG
Martin-Luther-Stra├če 2
07607 Eisenberg

Internet: www.ethikbank.de
e-mail: hallo@ethikbank.de
Service: 01805 / 99 21 99
Fax: 036691 / 58 555
BLZ: 830 944 94
-----------------------------------------------------------------------------------

Vorstand:
Klaus Euler
Renate Weber

Aufsichtsratsvorsitzender:
Matthias Frey

Sitz: Eisenberg
Gen.-Reg. Nr. 278, Amtsgericht Gera

Re: Sogenannte "Ethik-Bank"

Autor: Atty | Datum:
Hallo ElisaJane,

Sch├Ân dich hier wieder zu treffen! Erinnerst du dich noch an mich? Wir hatten uns mal per Mail ausgetauscht.
Ich spiele zur Zeit auch mit dem Gedanken zur Ethikbank zur wechseln, fraglich ist, ob und wenn ja inwieweit diese besser ist als andere Banken. Die Zinsproblematik besteht hier leider genauso und tierrechtskonform ist sie nat├╝rlich auch nicht. Allerdings wei├č ich leider keine Alternative
Mein Freund hatte auch mal hingeschrieben. Du kannst dir wohl aussuchen, wof├╝r dein Geld verwendet werden soll, z.b. f├╝r neue Technologien im Bereich Umwelt. Wei├č nicht, ob er was schriftliches oder nur telefonische Auskunft von denen bekommen hat, werd ich nochmal nachhaken.
Vielleicht gibt es eine M├Âglichkeit Aktien bei Unternehmen zu haben, die vegane Nahrung herstellen. Diesbez├╝glich wollte ich mich auch mal umh├Âren.

Gru├č
Atty

Hallo Atty!

Autor: ElisaJane2001 | Datum:
Mein "Gl├╝ck" ist, dass ich derzeit mein ganzes Geld in Naturmedizin oder ├Ąhnliches stecke (ich bin immer noch dabei, unseren Haushalt zu reformieren und experimentiere derzeit mit Sch├╝sslersalzen und Bachbl├╝ten - macht gro├čen Spa├č)

Aber die Aussage der Ethikbank veranlasst mich nicht gerade, ├╝ber einen Wechsel nachzudenken. Bin derzeit bei der MLP-Bank und die motzen seit Jahren nicht ├╝ber mein st├Ąndig ├╝berzogenes Konto. Aber welche Bank w├╝rde sonst auch zugeben, dass sie unethische Zwecke verfolgt oder unterst├╝tzt?...

Bis bald, Atty

Sabrina

Naturmedizin

Autor: Atty | Datum:
Hallo, das ist ja toll, dass du dich auch f├╝r Naturheilkunde interessierst! Ich mail dich die Tage mal wieder an. Sch├Ân, jemanden zum dr├╝ber austauschen gefunden zu haben ;-)

Bez├╝glich der Ethikbank bin ich auch zwiegespalten.

Gru├č
Atty

Bachbl├╝ten

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> mit Sch├╝sslersalzen und Bachbl├╝ten - macht gro├čen Spa├č)

Sch├╝sslersalze kenne ich nicht. BAchbl├╝ten sind esoterischer Humbug.

Achim

Re: Bachbl├╝ten

Autor: ElisaJane2001 | Datum:
Um es in etwa mit den Worten meines Freundes auszudr├╝cken:

"Wenn ein Placebo wirkt, dann ist es besser, als Chemie zu fressen und vielleicht sogar die beste Medizin (Placebo)"

Ich halte sehr viel von Bachbl├╝ten und Sch├╝ssler-Salzen und beides hilft mir auch. Wenn die Wirkung der Bachbl├╝ten nur auf Einbildung beruht, dann m├╝ssen sich sehr viele Menschen weltweit etwas einbilden. Wie auch immer - lieber Bachbl├╝ten, die durch den Glauben an ihre Wirkung eine Verbesserung bewirken, als blindlings der Schulmedizin zu vertrauen.

In jedem Fall besch├Ąftigt man sich dabei auch mit sich bzw. seinem K├Ârper. Und man muss sich auch ehrliche Fragen stellen, wenn man zu einer Bachbl├╝te greift. Ich musste zum Beispiel mir selbst zugeben, dass ich extrem kritisch / kritiks├╝chtig bin. Wenn die Bachbl├╝te (hier BEECH oder auch IMPATIENS) mir hilft, ausgeglichener zu werden, dann vertraue ich gerne diesem "Humbug" - wof├╝r ich ihn allerdings nicht halte.

Re: Bachbl├╝ten

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
ElisaJane2001 schrieb:
>
> Um es in etwa mit den Worten meines Freundes auszudr├╝cken:
>
> "Wenn ein Placebo wirkt, dann ist es besser, als Chemie zu
> fressen und vielleicht sogar die beste Medizin (Placebo)"

Wenn jemand ernsthaft krank ist, ist es verbrecherisch, ihn mit Placebos zu "behandeln", wenn es eine echte Behandlung gibt.

> Ich halte sehr viel von Bachbl├╝ten und Sch├╝ssler-Salzen und
> beides hilft mir auch. Wenn die Wirkung der Bachbl├╝ten nur
> auf Einbildung beruht, dann m├╝ssen sich sehr viele Menschen
> weltweit etwas einbilden. Wie auch immer - lieber Bachbl├╝ten,

Oh, ja, wie k├Ânnte es sein. Es gibt ja nicht Milliarden Menschen weltweit, die sich einbilden, sie br├Ąuchten tierliche Produkte, um sich "gesund" zu ern├Ąhren oder die sich die Existenz von G├Âttern einbilden. Was soll's wenn 60% der US-Amerikaner glauben Gott habe die Erde tats├Ąchlich in 6 Tagen erschaffen (und fast alle anderen geben ihm wahrscheinlich nur etwas mehr Zeit). Und es ist ja auch nicht so, da├č es von Leuten, die an Karma-Diagnostik, Heilsteine, Reinkarnationstherapie, Nashornhornpulver, Kirlianfotografie, Channeling oder Origami glauben nur so wimmelt.

> die durch den Glauben an ihre Wirkung eine Verbesserung
> bewirken, als blindlings der Schulmedizin zu vertrauen.

Du kannst Dein Leben riskieren soviel Du willst und beim Flugsteugabsturz beten statt blindlings auf die Schulphysik zu vertrauen udn einen Fallschirm zu ├Âffnen.

Sp├Ątestens, wenn ein Kind mit einem lebensbedrohlichen Tumor nicht behandelt, sondern mit Handauflegen, Lourdes-Wasser, Urk├Ąutern oder Ikebana mi├čhandelt wird, h├Ârt der Spa├č auf.

Und wenn solcher esoterischer Humbug (ob nun Bachbl├╝ten, Hopi-Ohrenkerzen, Sch├╝ssler-Salze oder Feng-Shui) mit Veganismus in Verbindung gebracht wird, schadet das in jedem Fall den Tierrechten, auch wenn es nicht um Wundermittlechen wie zersto├čenen Tigerpenis geht, weil Veganismus eben im Gegensatz dazu etwas seri├Âses ist.

> In jedem Fall besch├Ąftigt man sich dabei auch mit sich bzw.
> seinem K├Ârper. Und man muss sich auch ehrliche Fragen

Juhu. Macht man beim Masturbieren auch. Und?

> stellen, wenn man zu einer Bachbl├╝te greift. Ich musste zum
> Beispiel mir selbst zugeben, dass ich extrem kritisch /

Na, also mir kommen da ganz ehrlich andere Fragen in den Sinn ...

> kritiks├╝chtig bin. Wenn die Bachbl├╝te (hier BEECH oder auch
> IMPATIENS) mir hilft, ausgeglichener zu werden, dann vertraue

... "Rotbuche" und "Dr├╝sentragendes Springkraut" f├╝r Normalsterbliche - klingt dann schon nicht mehr gar so toll; daraus hom├Âopathieartige Aufbereitungen der w├Ąssrigen Ausz├╝ge. Wirken sollen die "Schwingungen". Ja klar ...

> ich gerne diesem "Humbug" - wof├╝r ich ihn allerdings nicht
> halte.

Ach was?

So, und nu geh ich meinen Orgon-Transformator auftanken, sonst bleibt mir nur noch Hegh'bat, um meinen Pickel am Knie zu behandeln.

Achim