Foren├╝bersicht RSS

Tierrechtskochbuchforum:
Sojawurst selber machen?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 22

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Sojawurst selber machen?

Autor: Nadine | Datum:
Hallo!
Hat jemand vielleicht eine Ahnung ob und wie man Sojawurst selbst herstellen kann? Reformhaus ist mir auf Dauer echt zu teuer. Sage schon mal Danke. Und Tsch├╝ss!

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Tanja | Datum:
Habe gerade gestern auch dar├╝ber nachgedacht. ;-) Zu einem Ergebnis bin ich allerdings nicht gekommen. Zwar ist das nur Tofu mit Gew├╝rzen und Verdickungsmittel, aber wie man so so miteinander vermischen und das ganze dann noch in Wurstform bringen kann, ist auch mir ein R├Ątsel.
Doch lebensnotwendig ist Sojawurst sicher nicht, drum esse ich Tofu um Geld zu sparen auch libeer in anderer Form. ;-)

Tanja

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: BF | Datum:
ein paar gedanken:

ich habe zwar noch nie tofu-w├╝rste zur n├Ąheren begutachtung bereitgestellt bekommen, geschweige denn gegessen, aaaab├Ą├Ąr, wenn ich mich mal so an leichenw├╝rste erinnere, f├Ąllt mir auf, dass das zeug in den dingern ja selbst auch nicht das stabilste ist, das ganze wird vor allem durch die stabile haut (darm) zusammengehalten.
ich erinnere mich gerade an ein physikbuch f├╝r kinder, wo ein photo von einer zigarette mit knoten abgebilded war, ohne risse. um die zigarette herum befand sich eine elastische plastikfolie, das war des r├Ątsels l├Âsung.

etwas festerer tofu allein d├╝rfte doch von seiner festigkeit dem innen"leben" einer leichenwurst ebenb├╝rtig sein.
vielleicht sollte man nach einer h├╝lle aus anderem material suchen, in der ja auch soeben selbst hergestellter tofu dann bestens zum abk├╝hlen und formerhalt hineingef├╝llt werden k├Ânnte.

nun ist die frage:
welches vegane, essbare material eignet sich f├╝r diese aufgabe, und wie l├Ąsst es sich in diese form bringen?

man k├Ânnte auch zun├Ąchst den tofu ohne h├╝lle in diese runde, l├Ąngliche form bringen, in den man ihn in solch ein l├Ąngliches beh├Ąltnis, eine dreidimensionale "schablone" presst, und nach dem erh├Ąrten eine stabilisierende h├╝lle "herumkleistern", vielleicht, in dem man die instabile tofuwurst in eine beim abk├╝hlen oder trocknen aush├Ąrtende (z├Ąh-?)fl├╝ssigkeit taucht, die dann als "haut" an der wurst h├Ąngenbleibt, was f├╝r material das auch immer sein k├Ânnte.

zu der form:

man k├Ânnte in einen fetten kubischen block "lebensmittelechten" (geschmacksneutralen) holzes sagen wir 12 fette bohrungen einlassen, so in 2x6er reihen stell ich mir das vor, und man h├Ątte zumindest eine batterie an w├╝rsten im "n├╝rnberger" format in einem durchgang, falls man nicht sogar irgendwo nen etwas fetteren bohrer auftreiben kann.
(dass die bohrungen dann noch irgendwie besonders fein geschmirgelt, ges├Ąubert, lackiert oder wasauchimmer werden k├Ânnten, ist wohl klar. wer mag schon sp├Ąne in der wurst. naja, nach dem, was ich h├Ârte: nichtvegane engl├Ąnder *g*)

so h├Ątte man mit etwas aufwand ein neues k├╝chenutensil, in das der tofu, statt in kastenformen, gepresst werden k├Ânnte.
wenn man die l├Âcher vorher ein├Âlt, kriegt man das zeug vielleicht sogar wieder herausgesch├╝ttelt?

da ich noch nie tofu selbst hergestellt, sondern nur ├╝ber die herstellung gelesen habe, kann es nat├╝rlich sein, dass das nicht so toll funktioniert, wie ich mir das vorstelle *g*

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
H├Ârt sich ja ziemlich kreativ, wenn auch kompliziert an - also, mach mal ;-) .

Was die "Haut" angeht, kam grade eine interessante dpa-Meldung rein:

>>>
Zitat:
Essbare Frischhaltefolie soll Umwelt entlasten


Stuttgart (dpa) - Mit einer essbaren Frischhaltefolie will die kalifornische Lebensmittelchemikerin Tara McHugh die Umwelt entlasten. Sie soll unter anderem in den Geschmacksrichtungen Pfirsich, Karotte, Brokkoli und Erdbeere auf dem Markt kommen. Der von McHugh und Kollegen entwickelte Film besteht komplett aus Obst- und Gem├╝sep├╝ree, wie die Zeitschrift ┬źbild der wissenschaft┬╗ berichtet.

Das P├╝ree wird im Labor verd├╝nnt, ausgewalzt und getrocknet. F├╝r den Foliencharakter sorgen langkettige Kohlenhydrate. Das 0,1 Millimeter dicke Material hat demnach zwar nicht die gleiche Rei├čfestigkeit wie herk├Âmmliche Kunststofffolie, eignet sich aber McHugh zufolge hervorragend, um Lebensmittel luftdicht zu verpacken und sogar einzufrieren.

Daher lie├čen sich mit dem essbaren Film umweltsch├Ądliche Kunststoff- und Aluminiumfolien ersetzen, meint die Wissenschaftlerin vom Forschungszentrum des US-Landwirtschaftsministeriums in Albany. Die Geschmacksrichtungen haben laut McHugh noch einen weiteren n├╝tzlichen Effekt: Wer etwa sein Steak in einer Brokkolifolie aufbewahrt, kann das Fleisch samt Folie braten und erh├Ąlt das Gem├╝searoma dadurch gleich mit.

┬ę dpa - Meldung vom 23.09.2003 09:14 Uhr
<<<

Ich sehe zwar nicht den Sinn des ganzen Aufwands - "Wurstform" ist ja ganz praktisch, wird konventionell ja nicht nur f├╝r Leichen im Darm, sondern auch f├╝r Kissen ("Bettwurst") oder H├╝lsenfr├╝chte ("Erbswurst") verwendet ... aber naja ;-) .

Achim

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: BF | Datum:
essbare folie, is ja witzig.
mach mal? ihgitt! lieber nicht. mich lassen des├Âfteren problemstellungen nicht los, selbst wenn mir deren l├Âsung selbst nichts bringt ausser seelenfrieden oder die erf├╝llung eines gewissen reizes *g*
sowas ekliges werd ich sicher nicht essen...

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Oskar Troschl | Datum:
Habe unl├Ąngst versuchsweise eine Sojawurst "komponiert".Eine Hand voll Sojaw├╝rfel eingeweicht.250gr.Tofu in 10mm Scheiben geschnitten gut mit Salz eingerieben.Dann in der Pfanne mit etwas Oliven├Âl vorsichtig angebraten,einige Knolauchzehen etwas Zwiebel mit angeschwitzt.Je nach Lust und Laune Rosmarin Thymian Majoran ect.frisch o.getrocknet ,egal,gegen ende des Bratvoganges beigeben.Der Tofu muss beim braten viel Wasser verlieren und darf max.hellraun werden.Nach dem Braten mu├č der Tofu mariniert werden.z.B in Sojaso├če und beigabe der Sachen in der Pfanne.Am besten alles in einGurkenglas und einege Tage k├╝hl lagern.Die Sojaw├╝rfel gut ausdr├╝cken und mitmarineren.Das ganze dann faschieren etwa 1 Essl├Âffel Bierhefe u.1L├Âffel Maizena dazugeben.Alles gut durchmischen.Das ist das Wurstbr├Ąt.Die Haut habe ich aus der Plastikfolie des Vakumverpackungsger├Ątes geschweisst.Durchmesser ca.25mm.Dann mit Kaffel├Âffel die Masse in die "Haut" eingef├╝llt,die enden verknotet,dann in Wasser gute 5min gekocht.Einige Tage habe das dann Rasten lassen.Es ist wirklich ein gutes W├╝rstchen geworden.L.G.Ossi

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Michael Holub | Datum:
Hallo Oskar .
Das ist ja echt eine wahnsinnsgeile einfache Idee, die Du da hattest ! Schade, hoffentlich haben die Anderen das auch noch gelesen, man liest hier ja garnix mehr. Ich bin jetzetle au fort, W├╝rstle machen, CIAO, Micha.

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Ich habe da mal ansatzweise experimentiert, raus kam dabei dann http://tierrechtskochbuch.de/rec/tofuplaetzchen.html, also ohne geeignetes Verdickungsmittel wird das wohl nix. Hab dann aber auch erstmal nicht weitergemacht, Wenn jemand interssen hat, w├Ąre sicher sinnvoll, da mal das eine oder andere Rezept zu entwickeln.

In Clements' "Vegan" steht ein W├╝rtschen-Rezept, allerdings a) ohne Tofu, mit TVP, d├╝rfte also deutlich anders (grobe Konsistenz) sein als die ├╝blichen Tofuw├╝rstchen, b) habe ich es noch nie ausprobiert, keine Ahnung ob's was wird:

"Selbstgemachte vegane W├╝rstchen

100 g Brotkrumen [warum lassen die beim Echo-Vergalg eigentlich immer ├ťbersetzer ran, die absolut keine Ahnung haben? "bread crumbs" hei├čt nat├╝rlich "Paniermehl" ... ein Grund, warum ich es nie ausprobiert habe, erstmal w├Ąren Paniermehl-Produktanfragen erforderlich, und da ich eigentlich nie Paniermehl verwenden ... aber vielleicht kann stattdessen Haferkleie, Gr├╝nkernschrot etc. verwendet werden, AS]
100 g fein gehackte N├╝sse
100 g gew├╝rztes TVP-Hack
2 EL gemischte Kr├Ąuter
1 EL Sojamehl
2 EL Tomatenp├╝ree in einer Tasse hei├čem Wasser
Hefeextrakt nach Bedarf
1 EL Weizenkeime
Alle Zutaten miteinander verr├╝hren und aus der Masse W├╝rstchen formen. Vor dem anbraten ein paar Minuten stehen lassen. H├Ąlt sich im K├╝hlschrank bis zu zwei Tage."

Achim

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Tanja | Datum:
Liest sich einfach wie ein kompliziertes Bratlingsrezept - nur da├č die Bratlinge dann halt in Wurstform gebracht werden. Begeistert mich pers├Ânlich jetzt nicht so sehr....

Tanja

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Noch ein Grund, warum ich es nicht ausprobiert habe ;-) .

Achim

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Katrin R├Ąuber | Datum:
Ich glaube, ich werd's trotzdem ausprobieren wenn ich am Wochenende Zeit finde.

Was den ├ťbersetzungs"fehler" angeht:
Unser "Paniermehl" (damit meine ich das, was bei uns zuhause im Schrank steht) besteht aus Brotkrumen. Trockenes Brot, zerkr├╝melt.
Kann man zwar auch kaufen, aber wie gesagt, da w├Ąren Produktanfragen notwendig...

Paniermehl

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ich glaube, ich werd's trotzdem ausprobieren wenn ich am
> Wochenende Zeit finde.

Kannst dann ja berichten - beonders, ob Du "Wurstform" hinbekommen hast oder ob es nur l├Ąngliche Bratlinge wurden.

> Was den ├ťbersetzungs"fehler" angeht:
> Unser "Paniermehl" (damit meine ich das, was bei uns zuhause
> im Schrank steht) besteht aus Brotkrumen. Trockenes Brot,
> zerkr├╝melt.

Klar - Paniermehl besteht immer aus zerkr├╝meltem/gemahlenem Brot (nur hei├čt es im Deutschen halt Paniermehl), daher ist bei gekauftem ja auch eine Produktanfrage erforderlich.

Ich beutze zum Panieren aber trotzdem am liebsten Haferkleie o.├Ą. (d├╝rfte dann auch in obigem Rezept als Alternative in frage kommen) und spare mir die M├╝he einer Produktanfrage bzw. des Brotmahlens.

Achim

Re: Paniermehl

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:

> und spare mir die M├╝he einer Produktanfrage
> bzw. des Brotmahlens.

So muehevoll ist das doch nicht? Einfach Brot austrocknen lassen und dann auf so einer altmodischen Reibe zu Paniermehl reiben. Ich schneide mir Brot, welches noch nicht ganz trocken ist aber nicht mehr gegessen wird in reibeportionsgerechte "Bloecke" und lass die an einem unfeuchten Ort ganz austrocknen. (Wichtig dass das wirklich steinhart wird, denn bei Restfeuchte entsteht Brotschimmel.) Aufbewahrt werden die dann bis zu Gebrauch in einer Art Einmachglas. Ich mache nur dann Paniermehl, wenn es noetig ist.

Aber auf die Finger aufpassen, sonst wird das Paniermehl unvegan, aua;-)

Re: Paniermehl

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Ava Odoemena schrieb:
>
> Achim St├Â├čer schrieb:
>
> > und spare mir die M├╝he einer Produktanfrage
> > bzw. des Brotmahlens.
>
> So muehevoll ist das doch nicht? Einfach Brot austrocknen
> lassen und dann auf so einer altmodischen Reibe zu Paniermehl
> reiben. Ich schneide mir Brot, welches noch nicht ganz
> trocken ist aber nicht mehr gegessen wird in
> reibeportionsgerechte "Bloecke" und lass die an einem
> unfeuchten Ort ganz austrocknen. (Wichtig dass das wirklich
> steinhart wird, denn bei Restfeuchte entsteht Brotschimmel.)
> Aufbewahrt werden die dann bis zu Gebrauch in einer Art
> Einmachglas. Ich mache nur dann Paniermehl, wenn es noetig ist.
>
> Aber auf die Finger aufpassen, sonst wird das Paniermehl
> unvegan, aua;-)

Na bitte, da beschreibst Du die M├╝he ja schon ausf├╝hrlich (vergleiche mit "Haferkleiet├╝teaufrei├čen, fertig" ;-)).

Achim

gute Idee!

Autor: Regina | Datum:
Sojawurst selber machen ist ne tolle Idee, sonst bekommt man ja selbst nur langweilige Bratlinge hin.
Ich mag Sojaw├╝rstchen und -schnitzel ab und zu, mich st├Ârt nur, dass es so sehr nach Fleisch aussieht. Ich mag den Geschmack und es ist ja auch gesund, aber von mir aus k├Ânnte so ein Sojaschnitzel gerne lila aussehen mit gelbem Gesicht, z.B. mit Zusatz von Rote Beete und Mango. So w├╝rde ich auch meine Sojawurst machen. :)

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Monika | Datum:
Hallo Leute,

die Produkte sind wohl auf Dauer viel zu teuer, ich habe auf einer Web Seite ein Rezept f├╝r Sojawurst gefunden.
http://www.rezepterang.de/vegetarisch/vegetarische-rezepte_464.html


LG
Monika

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Tanja | Datum:
Na wenn das mal nicht was f├╝r Kalles Online-Shop sein k├Ânnte...? ;-)
Mir pers├Ânlich w├Ąre das zu aufw├Ąndig, nicht zuletzt weil ich Sojamilch eh nicht selbst mache.

Tanja

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: VEGY | Datum:
Also, meine Frage: Warum Wurst? Mir pers├Ânlich schmecken diese Sojaw├╝rstchen sowieso alle nicht. Au├čerdem sind diese ganzen "Fleischersatzbeilagen" v├Âllig ├╝berfl├╝ssig. mfg

Re: Sojawurst selber machen?

Autor: Tanja | Datum:
VEGY schrieb:
>
> Also, meine Frage: Warum Wurst? Mir pers├Ânlich schmecken
> diese Sojaw├╝rstchen sowieso alle nicht.

Du sagst es ja schon: Dir pers├Ânlich. ;-) Mir pers├Ânlich wiederum schmecken einige sehr gut, meinem Kind ebenso. F├╝r Kinder ist es zudem klasse, wenn sie essen k├Ânnen, "was andere auch essen", also einfach mal W├╝rstchen mit Pommes und Ketchup oder dergleichen. Ansonsten ist die Form des Ganzen nat├╝rlich vollkommen irrelevant. Doch...

> Au├čerdem sind diese
> ganzen "Fleischersatzbeilagen" v├Âllig ├╝berfl├╝ssig.

... ├╝berfl├╝ssig sind sie sicher nicht f├╝r diejenigen, die sie zum einen einfach so m├Âgen (ich z.B. ;-)) oder andere, die geschmacklich eben den "Ersatz" brauchen.

Tanja

Re: Warum Sojawurst selbst machen?

Autor: XYZ | Datum:
Stimmt! Ich teste hin und wieder auch mal diese Produkte, kehre aber dann immer wieder zu der guten alten Tofuvariante zur├╝ck. Schmeckt mir einfach besser. Mal gebraten, mal einfach in einem Gem├╝seeintopf erw├Ąrmt. Seidentofu cremig ger├╝hrt mit Obst, oder einfach ges├╝├čt mit Kakao oder Vanille.

Re: Warum Sojawurst selbst machen?

Autor: Ally | Datum:
Hallo an alle,
habe letztens dieses Rezept probiert, und war eig ganz zufrieden.
http://pogopuschel.wordpress.com/2009/05/03/schinkenwurst/