Foren├╝bersicht RSS

Tierrechtskochbuchforum:
Pflanzliches Cholesterin?

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 9

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Ich habe hier eine Packung "Falafel Burger" von SoFine (Reformhaus) welche als "rein pflanzlich" deklariert sind, bzw. vegetarisch, in Holland meint man damit grunds├Ątzlich nicht vegetarisch sondern ovo-lacto vegetarisch. Im Gegensatz zu anderen SoFine Produkten sind bei den Zutaten keine Eier vermerkt, ansonsten halt wie angegeben pflanzliche Zutaten.

Nun steht auf dem Etikett allerdings auch, da├č hier einige mg Cholesterol (ich nehme mal an das ist das Gleiche wie in Deutschland Cholesterin) enthalten sind. Nun ├Ąrgere ich mich da├č mir das Cholesterol nicht eher aufgefallen war, denn das bedeutet ja da├č da eben Bestandteile tierlichen Ursprungs drin sein m├╝ssen? (Also doch Ei?) Oder gibt es Cholesterin pflanzlichen Ursprungs? Da├č hab ich ja noch nie geh├Ârt...

├ťbrigens, als vegetarisch deklarierte ovo-vegetarische Fertigprodukte listen dann immer "Scharrelkipeieiwit", also Eiwei├č vom Ei von scharrenden H├╝hnern, womit dem Kunden wahrscheinlich das Bild von Freilandh├╝hnern suggeriert werden soll.

Wenn man die Firmen darauf anspricht, hei├čt es man br├Ąuchte das f├╝r die Festigkeit und Konsistenz. Erw├Ąhnt man dann vegane Produkte mit fester Konsistenz, wird auf die Nichtverf├╝gbarkeit biologischer Grundstoffe ausgewichen welche das "Eiwei├č" ersetzen k├Ânnten.

Wer heutzutage, auch in einem solchen Gespr├Ąch Authenzit├Ąt sucht, ist wahrscheinlich mit dem Bestellcomputer "Nicky" von Neckermann besser beraten als mit einem in der Ecke sitzenden Speziesisten.

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Tanja | Datum:
Hi Ava,

> ├ťbrigens, als vegetarisch deklarierte ovo-vegetarische
> Fertigprodukte listen dann immer "Scharrelkipeieiwit", also
> Eiwei├č vom Ei von scharrenden H├╝hnern, womit dem Kunden
> wahrscheinlich das Bild von Freilandh├╝hnern suggeriert werden
> soll.

Und was bedeutet es eigentlich? Wei├čt Du das?

Tanja

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Tanja schrieb:

> Und was bedeutet es eigentlich? Wei├čt Du das?

Hm? Was bedeutet was?;-) Hallo? Geburtenkontrolle, Pizza?:-)

Mal im Ernst, was meinst Du? Scharrelkipeieiwit? Scharrel-scharren, kip-Huhn, eiwit-Eiwei├č, ei-Ei. Ist "scharren" denn kein Deutsches Wort? Also "kratzen im Sand". Also: Das Eiwei├č von Eiern von H├╝hnern die ultragl├╝cklich im Sand scharren k├Ânnen weswegen du, vegetarischer Konsument dieses Produkt mit gutem Gewissen kaufen kannst.

Aber ich glaube, ich verstehe nicht ganz, was Du nicht ganz verstehst, verstehst Du? Es ist auch schon wieder mal sp├Ąt. g

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Tanja | Datum:
> Hm? Was bedeutet was?;-) Hallo? Geburtenkontrolle, Pizza?:-)

Pizza ist lecker... :-)
*seufz*
Ich wollte nicht wissen, was das auf deutsch hei├čt, das kann ich mir auch denken, sondern ob das ein gesetzlich gesch├╝tzer Begriff ist, also wo und wie wieviele H├╝hner scharren... Was dem K├Ąufer suggeriert werden soll, ist klar, aber was verbirgt sich dahinter?
Ist zwar auch nicht wirklich tierrechtsrelevant, hat mich aber einfach mal interessiert. :-)

Tanja

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Ava | Datum:
Tanja schrieb:

> Ich wollte nicht wissen, was das auf deutsch hei├čt, das kann
> ich mir auch denken, sondern ob das ein gesetzlich gesch├╝tzer
> Begriff ist, also wo und wie wieviele H├╝hner scharren...

Ach so! Nein. Reine speziesistische Verzerrung. Die Eier stammen offiziell einfach aus Bodenhaltung.

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Betty | Datum:
Hallo Ava,

war gerade auch auf der Suche nach dem Thema "pflanzliches Cholesterin" und bin auf Euch hier gestossen. Habe
mit n├Ąmlich gestern "ern├Ąhrungsphysiologisch sher wertvolle" Kichererbesne gekauft
und hab ebenfalls etwas gestutzt, als ich darauf die Angabe
"2,7mg Cholesterin" gelesen hab - es gibts wohl doch, pflanzliches Cholesterin?!?? (es waren reine Kichererbsen, roh, ohne irgendwas) Es kann also sein, dass DEIN Cholesterin doch pflanzlichen Ursprungs ist, was die Sache an sich noch nicht kl├Ąrt, aber zumindest Dich als Vegetariere beruhigen kann.

Und: ist 2,7mg/100mg eigentlich viel Cholesterin? Hat da jmd. Ahnung?

Viele Gr├╝sse,

Phytosterin

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> und hab ebenfalls etwas gestutzt, als ich darauf die Angabe
> "2,7mg Cholesterin" gelesen hab - es gibts wohl doch,
> pflanzliches Cholesterin?!?? (es waren reine Kichererbsen,

Im Prinzip ja, die pflanzliche Entsprechung von Cholersterin ist Phytosterin.

Achim

Re: Phytosterin

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Hm. Das w├╝rde aber nicht erkl├Ąren warum sie das als Cholesterin deklarieren. Und die Phytosterine sind doch die, die das Cholesterin senken, weswegen jetzt sogar die Pharmaindustrie beginnt gegen vegane Ern├Ąhrung zu hetzen weil sie Medikamenteneinnahme in vielen F├Ąllen ├╝berfl├╝ssig macht. Gerade bei Cholesterin und Bluthochdruck...

Was Sofine betrifft, kaufe ich nicht mehr und spare mir Produktanfragen, denn da sind in so vielen Produkten Eier drin da├č bei der Produktion eine saubere Trennung wohl kaum realisierbar ist.

Zuletzt hatte ich einen anderen Niederl├Ąndischen Anbieter vegetarischer Fertigprodukte am Telefon und frug wie es denn m├Âglich ist da├č vorne auf der Packung cholesterinfrei draufsteht und hinten in der Zutatenliste "Freilandh├╝hnereiereiwei├č", worauf man mir entgegnete da├č sie eben nur das "Eiwei├č" nicht das Eigelb verwendeten und das Produkt technisch gesehen somit cholesterinfrei ist weil im "Eieiwei├č" kein Cholesterin sei...sowas von abgebr├╝ht. Werden die eigentlich daf├╝r bezahlt da├č die da ├╝berall Eier reinknallen, for allem sind das oft Produkte wo Eier also sowas von vermeidbar sind.

Ich probiere eigentlich gerne vegane Fertiggerichte, mehr aus Neugier denn Notwendigkeit, da ich Wert auf vegane Vollwertkost lege und die meist von ung├╝nstigem Sonnenblumen├Âl triefende Pampe nur noch unter "Junk" verbucht werden kann. Aber fast jede Packung die man inspiziert ist mit Eiern, na, ja, kontaminiert.

Auf der anderen Seite w├╝rde ich wohl weniger Vollwertkost zubereiten wenn es mehr vegane Fertiggerichte g├Ąbe, hat also durchaus was positives.

Re: Pflanzliches Cholesterin?

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Betty schrieb:

> Hallo Ava,

Hallo Betty,

> war gerade auch auf der Suche nach dem Thema "pflanzliches
> Cholesterin" und bin auf Euch hier gestossen.

Ach das ist ja lustig.

> Habe
> mit n├Ąmlich gestern "ern├Ąhrungsphysiologisch sher wertvolle"
> Kichererbesne gekauft
> und hab ebenfalls etwas gestutzt, als ich darauf die Angabe
> "2,7mg Cholesterin" gelesen hab - es gibts wohl doch,
> pflanzliches Cholesterin?!?? (es waren reine Kichererbsen,
> roh, ohne irgendwas) Es kann also sein, dass DEIN Cholesterin
> doch pflanzlichen Ursprungs ist, was die Sache an sich noch
> nicht kl├Ąrt, aber zumindest Dich als Vegetariere beruhigen
> kann.

Na zwischen Fertiggerichten und Rohproduktion ist doch noch ein Unterschied, und wie in meinem anderen Artikel angedeutet bestehen bei mir Zweifel an der Vertrauensw├╝rdigkeit des einen oder anderen Herstellers. ├ťbrigens, ich bin Veganerin, keine Vegetarierin. Was die Cholesterine in Kichererbsen betrifft (auch seltsam!), wenn es sich wie von Achim vermutet um Phytosterine handelt, dann sind die sogar gut weil sich das schlechte Blutcholesterin senken,
also

> Und: ist 2,7mg/100mg eigentlich viel Cholesterin? Hat da jmd.
> Ahnung?

auf keinen Fall etwas, wovor man sich f├╝rchten und damit rumrechnen mu├č.

Vegane Vollwertern├Ąhrung ist dokumentierter Weise m├Ąchtiger im Kampf gegen Cholesterin und Bluthochdruck als manche Arzneien, welche alle Nebenwirkungen haben und an Tieren getestet wurden. W├Ąre sch├Ân wenn Du den Zufall hier zu landen als "Wink des Schicksals" siehst und die vegane Ern├Ąhrung in Betracht ziehst, weil...Tiere sind nicht zum gegessenwerden da.