Foren├╝bersicht
Suche:









Es wurden (├╝ber) 200 Beitr├Ąge gefunden:

Re: K├╝hne und die wei├če Liste

Autor: Tanja K├╝sters
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Schade, dass die Wei├če Liste einen Error hat, habe ein spezielles K├╝hne-Produkt, welches mich interessiert. Hat vielleicht jemand noch irgendwo Infos zu den veganen K├╝hne-Produkten?

Produktanfragen zu veganen Etiketten in einer Liste

Autor: EtikettenWissen
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,

ich habe eine ganze Reihe Produktanfragen zum Thema vegane Etiketten (Kasein im Kleber) gestellt und die Ergebnisse in einer Liste festgehalten:

http://www.etikettenwissen.de/wiki/Vegane_Etiketten:_Herstellerliste


Ich nehme nur positive Antworten auf, damit es eine schnelle ├ťbersicht gibt, was man kaufen kann.

Ich freue mich ├╝ber Feedback.

K├╝hne und die wei├če Liste

Autor: Nubu
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich hatte nach dem Gurkentopf gefragt und eine Wei├če Liste [Link korrigiert - Mod] bekommen. Ich hoffe, ich ├╝bersehe jetzt nicht irgendwelche gut forumlierten Aussagen, aber ich verstehe es so, dass die aufgef├╝hrten Produkte vom Inhalt her vegan sind.

Zitat: ...
vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage vom 25. Dezember 2012 und Ihr Interesse an unseren Produkten. Wir haben die Liste unserer Produkte ohne Bestandteile tierischer Herkunft dieser Mail als Datei-Anhang beigef├╝gt.

Bitte beachten Sie, dass wir hierbei nur die Inhaltsstoffe und Produktionsverfahren ber├╝cksichtigt haben, nicht jedoch das Verpackungsmaterial.

Bei der Erstellung dieser Liste wurde die Herkunft der Zutaten und Zusatzstoffe ber├╝cksichtigt, ebenso Stoffe, die im Produktionsverlauf zum Einsatz kommen, jedoch im Endprodukt nicht mehr vorhanden bzw. nicht deklarationspflichtig sind. Produkte, bei denen in der Produktionskette Stoffe tierischer Herkunft zum Einsatz kommen - z.B. Gelatine zum Kl├Ąren von Wein bzw. Weinessig ÔÇô werden in dieser Liste nicht aufgef├╝hrt.

Wir verwenden u.a. auch kaseinhaltigen Kleber f├╝r Etiketten und Verpackungsmaterial. Aus organisatorischen Gr├╝nden ist es jedoch nicht m├Âglich, diese in der beigef├╝gten Liste zu ber├╝cksichtigen.

Die Angaben entsprechen dem derzeitigen Stand der Produktion. Wir m├Âchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass sich die Rezepturen der Produkte ├Ąndern k├Ânnen. Eine dauerhafte Richtigkeit der Angaben k├Ânnen wir deshalb nicht garantieren. Die aktuellen Daten k├Ânnen gerne jederzeit bei uns abgefragt werden.

Da etliche unserer Produkte l├Ąngere Zeit haltbar sind (z.B. Konserven), k├Ânnen auch vorhergehende Versionen mit abweichender Rezeptur im Handel sein.

Bitte beachten Sie, dass geringf├╝gige Spuren durch Transport und Lagerung von Rohstoffen tierischer Herkunft und von zuvor auf denselben Produktionsanlagen hergestellten Produkten, bei denen Rohstoffe tierischer Herkunft verwendet wurden, nicht auszuschlie├čen sind.

Wir hoffen, Ihnen mit den Informationen und der Tabelle zu helfen und stehen Ihnen selbstverst├Ąndlich gerne f├╝r R├╝ckfragen zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
________________________________
Antje Reimann
Verbraucherservice


Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen

> Und wenn jemand meint, in der Liste sei etwas veraltet oder
> falsch, bitte, her mit den konkreten Fakten, dann wird's
> korrigiert.

Laut Rezeptefuchs (10.09.2010) wurde bei den Deli Margarinen die Rezeptur ge├Ąndert.

Zitat:
Auch der Hersteller der Deli Reform Margarine (Walter Rau) hat vor kurzem umgestellt und verwendet laut Produktanfrage nun das vegane Vitamin D2. Lediglich zwei unvegane Produkte gibt es noch (Sommerfrische, Feines Backen), die anhand der Zutatenliste leicht als unvegan erkennbar sind. Alle anderen Produkte von Deli Reform sind jetzt vegan:

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen

> Ich frage mich immer wieder wie man den Staat dazu ├╝berreden
> k├Ânnte, eine Kennzeichnungspflicht einzuf├╝hren.

Eine Kennzeichnungspflicht gibt es, sie ist nur nicht ausreichend. Das Problem wird sein, dass es a) f├╝r die Hersteller als unzumutbar angesehen wird, Detailinformationen bereitzustellen, und b) viele mit dem Produktionsgeheimnis argumentieren werden, das man preiszugeben die Hersteller nicht so einfach zwingen kann (k├Ânnen sollte). Eine bessere Kennzeichnung wird es in Zukunft wohl geben; dass es eine umfassende geben wird, ist leider nicht sehr wahrscheinlich.

> So m├Âchte ich eine Seite Aufstellen bei der alle Produkte
> aufgelistet werden, nach Markt(ALDI, REWE, Reformhaus,
> ├ľkohalle, ...) nach Ort, nach Zutaten(unvegan, unvegitarisch,
> ...), nach Verarbeitung(unvegan, unvegitarisch, ...), ...

Was du im Sinn hast, kommt einer wei├čen Liste sehr nahe (und damit den Problemen von wei├čen Listen). Zudem w├Ąre es ein v├Âllig unrealistischer Verwaltungsaufwand, die Sortimente nach Einkaufsm├Ąrkten geordnet zu unterscheiden, weil der Umfang eines Sortiments st├Ąndig (t├Ąglich) wechselt.

> Aber
> meiner Meinung nach ist es schwer wirklich genau das zu
> finden, was man braucht.

Hast du den Suchhinweis f├╝r das PA-Forum beachtet? (Denn wenn man wei├č, wie man suchen soll, ist es durchaus nicht schwer.)

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Marco
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Richard Moritz schrieb:
>
> 5. Produkte werden nach Produktionsverfahren und Zutaten
> Vegan oder Vegetarisch gekennzeichnet.

Aber das w├Ąre doch eine wei├če Liste?

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Ich frage mich immer wieder wie man den Staat dazu ├╝berreden k├Ânnte, eine Kennzeichnungspflicht einzuf├╝hren. gerade jetzt habe ich mir auf n24.de einen Sendung Ethik mit dem Thema "Essensf├Ąlschungen", eben versteckte Informationen und irref├╝hrende Werbung mit dem Gr├╝nder der Verbraucherorganisation foodwatch.

Ich bin immer noch davon ├╝berzeugt, dass der Verbraucher mehr macht hat, als man glaubt. So habe ich mir Gedanken um ein System gemacht: Nicht die wei├če Liste und auch nicht die schwarze Liste.

So m├Âchte ich eine Seite Aufstellen bei der alle Produkte aufgelistet werden, nach Markt(ALDI, REWE, Reformhaus, ├ľkohalle, ...) nach Ort, nach Zutaten(unvegan, unvegitarisch, ...), nach Verarbeitung(unvegan, unvegitarisch, ...), ...

Sinn ist, wem es aufgefallen ist, dass wenn der Staat die Kennzeichnungspflicht nicht macht, wir daf├╝r eine Alternative brauchen. Genau deshalb haben wir Produktanfragen. Aber meiner Meinung nach ist es schwer wirklich genau das zu finden, was man braucht. F├╝r manche wie mich ist es schwer Produkte nur im Reformhaus zu kaufen, schlie├člich sollte ich mich ausgewogen und gut ern├Ąhren. Staatlich wird man hier auch nicht unterst├╝tzt.

So zur├╝ck zu der Idee und warum ich finde, dass diese eine Liste allgemein doch korrekt ist:
1. schnelle, zentrale Suche(entweder Filiale, Ort, Produkt oder Typ(unvegan/vegan/vegitarisch/...) usw.
2. automatische Anfragen und Aktualisierung. So z.B. werden dann automatisch von der Seite aus emails generiert und als queue eingereicht und sp├Ąter an die jeweiligen Firmen geschickt, wenn gew├╝nscht.
3. um die Eintr├Ąge aktuell zu halten werden monatlich neue Anfragen verschickt, mit einer Anfrage auf ├änderung, der Produktion, falls erforderlich.
4. Das System funktioniert auch ohne Anmeldung, lediglich mit e-mail und captcha, wie hier auch. Als Schutz vor Spinnern, k├Ânnen Produkte nur von angemeldeten und verifizierten Usern ge├Ąndert werden, allerdings kann der Status von allen auf bedingt vegan gestellt werden. aber dazu werd ich noch ein besseres Konzept entwickeln.
5. Produkte werden nach Produktionsverfahren und Zutaten Vegan oder Vegetarisch gekennzeichnet.
6. Produkte mit fehlenden Informationen, vermutlich falschen Informationen werden als ungeeignet eingestuft.
7. Es ist m├Âglich von angemeldeten Nutzern und vom Ersteller des Produkts Mailadressen des Unternehmens hinzuzuf├╝gen. Sollte ein Produkt ungeeignet oder bedingt Vegan/vegitarisch sein, werden Nutzen in einer Mailingliste(Eintrag einer Mail beim Produkt) dar├╝ber informiert, falls sich der Status ├Ąndert und ihr Lebensstil beeintr├Ąchtigt wird. Au├čerdem werden alle in der Mailingliste als Empf├Ąnger in der Mail angegeben. Angemeldete User k├Ânnen hier, Benachrichtigung per Mail/Massage oder keine Benachrichtigung w├Ąhlen. Auch gibt es eine Option um sich bei mehreren Produkten/Firmen usw. einzutragen.

Demnach w├╝rde ich nur das System der Produktanfragen vereinfachen, ich bin mir sicher, dass dies vieles erleichtern w├╝rde und generell unsere Ziele unterst├╝tzen.

Richard

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
martin schrieb:

Zitat: > Ob Tierversuche bei Gem├╝se/Obst gemacht werden k├Ânntest du
> mit deinem Kaufverhalten nicht beeinflussen. Daher ist das
> kein sinnvolles Kriterium. Und Brot ohne Aufkleber sollte
> eigentlich auch zu finden sein. Generell ist es nicht
> m├Âglich, alle unveganen Inhaltsstoffe zu vermeiden, aber
> Nachfragen und Produktanfragen helfen so viele zu wie m├Âglich
> zu vermeiden.

Okay, dann werde ich solche Sachen nicht miteinbeziehen, aber nach M├Âglichkeit trotzdem vermeiden.

Zitat: > Wei├če Listen sind nicht sinnvoll, da sie G├╝ltigkeit
> beanspruchen w├╝rden, die nicht existiert. Hier im
> Produktanfrageforum findest du entsprechende Anfragen, die
> Auskunft ├╝ber Produkte geben, die nicht offensichtlich
> unvegan oder vegan sind. Neben diesen ist es (auch
> finanziell) sinnvoll, sich an die offensichtlich veganen
> Produkte zu halten (eben Grundnahrungsmittel).

Mittlerweile ern├Ąhre ich mich gerade von wasa und gebratenen Kartoffeln, morgen versuche ichs mit Nudeln und einer selbstgemachten Tomatenpasta. Es f├╝hlt sich erst mal an wie wenn man alles wieder von neuem lernen muss, als w├Ąre man in der Grundschule und man k├Ânnte noch nicht rechnen.

Also wenn ich wirklich die Basissachen nehme, also nicht schon fertig gemischte Sachen, f├Ąllt einem das wirklich leichter. Rezepte habe ich jetzt gen├╝gend und auch gute gefunden, jetzt muss ich nur noch L├Ąden finden der eben tofu, saiten usw. im Regal haben, ich bin mal gespannt wie das wirklich schmeckt, aber anscheinend kann man ja so gut kochen, das es keine rolle spielt, es was anderes aber sollte trotzdem gut schmecken, zumindest bin ich der Meinung.

Zitat: > Dazu hilft dir
> diese ├ťbersicht.

Danke hierf├╝hr ;)

Zitat: > Kleidung und Bettw├Ąsche sollte aus Baumwolle bestehen (wo
> vermutest du dort etwas Unveganes?),

Zitat: > "Einrichtungsgegenst├Ąnde" ist recht allgemein. Was meinst du
> hier?
> Allgemein gilt, dass es auch hier keine wei├če Liste gibt.

Federn im Kopfkissen, federn im Leinentuch usw. Das doch unvegan oder? genau so wie Ledercouche, B├╝rost├╝hle mit Leder├╝berzug, mit tierischem fett geschmierte Verbindungsst├╝cke, usw.
Fr├╝her war alles aus Holz, fr├╝her war sicher alles viele einfacher^^

Zitat: > > Noch eine Frage stellt sich mir, mit der ich bisher nicht so
> > konfrontiert wurde, was mache ich mit meinem Haustier eine
> > "Bartagame", das sich derzeit in Winterruhe befindet?
>
> Das offensichtliche: du versorgst es bis zu seinem
> nat├╝rlichen Tod.
>
> > sichere und gute Methode das Tier wieder dahin bringen zu
> > lassen, dort wo es hingeh├Ârt. In die freie gewohnte Natur.
>
> Eher nicht, da Tiere, die in Gefangenschaft aufgewachsen
> sind, sich in der Natur oft nicht zurechtfinden.


Gut, danke dann passt das so. Ich hab f├╝r die normalen Erfordernisse ein fast doppelt so gro├čes Terrarium, Gefangenschaft ist Gefangenschaft, soweit ich das verstanden habe. Wenn er eines nat├╝rlichen Todes stribt, die Freiheit hat jeder Zeit zu gehen, bzw. wenn er gl├╝cklich leben kann, sollte das eig., da er gerne im Terrarium bleibt, kein Widerspruch zu meiner veganischen Ansicht sein.

Allerdings ist das bei einem so exotischen Tier auch wieder eine gef├Ąhrliche Sache, das Verhalten von exotischen sollte man nicht vermenschlichen, man kann aber davon ausgehen, dass es ihm dort drinnen besser geht, ob er voll zufrieden ist, wie sie es im nat├╝rlichen Leben ist, w├Ąre anzuzweifeln. Zumindest werde ich weiter, wie bissher mein bestes daf├╝r tun, das dieses Tier m├Âglichst gl├╝cklich lebt.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen

> Ich als ehemaliger lacto-ovo-vegitarier hab noch Milch- und
> Ei-Produkte zu Hause, diese will ich aber nicht wegwerfen,
> denn dann w├Ąre selbst das Leid der Tiere umsonst gewesen.

Da es ihnen nichts bringt, wenn du die Produkte konsumierst, ist das Leid so oder so umsonst gewesen. Der Unterschied ist nur, dass du dich durch den Konsum der unveganen Produkte an dem System beteiligst, das du eigentlich ablehnen willst. Daher ist es sinnvoller, sie wegzuwerfen.

> werden. Und ob Tierversuche in Hinsicht mit Gem├╝se und Obst
> gemacht werden, sowie wie viele Insekten beim Schutz
> pflanzlicher Ressourcen sterben, ist fraglich. Selbst bei
> einem St├╝ck Brot m├╝sste ich mich fragen, ob der Aufkleber
> nicht auch mit tierischen Inhaltsstoffen aufgebracht wurde.
> Ich stehe gerade in einem ethischen und moralischen Dilemma
> und hab keine Ahnung was ich ├╝berhaupt noch kaufen und essen

Ob Tierversuche bei Gem├╝se/Obst gemacht werden k├Ânntest du mit deinem Kaufverhalten nicht beeinflussen. Daher ist das kein sinnvolles Kriterium. Und Brot ohne Aufkleber sollte eigentlich auch zu finden sein. Generell ist es nicht m├Âglich, alle unveganen Inhaltsstoffe zu vermeiden, aber Nachfragen und Produktanfragen helfen so viele zu wie m├Âglich zu vermeiden.

> Ich suche schon ca. einen halben Tag nach Dingen, die ich
> ohne bedenken Kaufen kann, aber ich finde nur schwarze
> Listen, von Dingen die man nicht kaufen sollte. Eine wei├če
> Liste unbedenklicher Artikel gibt es nicht und wenn Produkte
> als unbedenklich gemeldet werden habe ich noch nie davon

Wei├če Listen sind nicht sinnvoll, da sie G├╝ltigkeit beanspruchen w├╝rden, die nicht existiert. Hier im Produktanfrageforum findest du entsprechende Anfragen, die Auskunft ├╝ber Produkte geben, die nicht offensichtlich unvegan oder vegan sind. Neben diesen ist es (auch finanziell) sinnvoll, sich an die offensichtlich veganen Produkte zu halten (eben Grundnahrungsmittel).

> Und dann w├Ąre da noch eine bitte von mir, an welchen
> Inhaltststoffen, Hilfsstoffen und betriebsstoffen erkenne ich
> eine bedenkliches Produkt.

Dazu hilft dir diese ├ťbersicht.

> Und wiso gibt es noch keine Kennzeichnungspflicht?

Es gibt eine Kennzeichnungspflicht, die ist nur unzureichend, weil viele unvegane Inhaltstoffe nicht gekennzeichnet werden m├╝ssen.

> Also bitte nicht nur Produkte zum Essen auff├╝hren, sondern
> z.B. auch Porzellan Teller, k├Ânnte ja sein das in der Glasur
> tierische Bestandteile sind. usw.

Die Glasur besteht aus Glas (und Quarz etc.), aber etwas Unveganes habe ich darin nicht gefunden.

> Genau so sollte auch irgendwo aufgef├╝hrt werden:
> Kleidungsst├╝cke, Einrichtungsgegenst├Ąnde, Bettw├Ąsche, usw.
> Nach dem selben Verfahren welche unbedenklich sind und welche
> Inhalts-, Betriebs- oder Hilfsstoffe, als bedenklich gelten.

Kleidung und Bettw├Ąsche sollte aus Baumwolle bestehen (wo vermutest du dort etwas Unveganes?), "Einrichtungsgegenst├Ąnde" ist recht allgemein. Was meinst du hier?
Allgemein gilt, dass es auch hier keine wei├če Liste gibt.

> Noch eine Frage stellt sich mir, mit der ich bisher nicht so
> konfrontiert wurde, was mache ich mit meinem Haustier eine
> "Bartagame", das sich derzeit in Winterruhe befindet?

Das offensichtliche: du versorgst es bis zu seinem nat├╝rlichen Tod.

> sichere und gute Methode das Tier wieder dahin bringen zu
> lassen, dort wo es hingeh├Ârt. In die freie gewohnte Natur.

Eher nicht, da Tiere, die in Gefangenschaft aufgewachsen sind, sich in der Natur oft nicht zurechtfinden.

Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
[Beitrag verschoben aus Produktanfrageforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Hallo zusammen,

ich bin sehr neu wenn es um veganismus geht, ich habe mich vor mehr als 4 Wochen aus liebe zu einer Person f├╝r vegitarismus entschieden, ich hab mich auch danach immer weiter Informiert warum und wie man vegitarisch lebt, was erst aus liebe zu einer Person und deren Hobby, reiten entstand ist nun f├╝r mich eine Sache von Glauben und Einstellung gegen├╝ber anderen Lebewesen geworden.

Was das aller verr├╝ckteste ist, ich komme aus einer Metzgersfamilie, aber selbst da habe ich mich bis jetzt nicht damit befasst, das diese Tiere auch Lebewesen sind wie ich und alle anderen Menschen. Je mehr meine Eltern mich davon ├╝berzeugen wollten, dass Fleisch wichtig ist, desto mehr festigte sich mein Standpunkt das es ohne geht. Ich habe auch gelesen, das Vegitarismus nicht wirklich das Ziel erreicht das ich nun verfolge, deswegen habe ich mich entschlossen ab heute Veganer zu werden. Wie ich das moralisch mit meinen Eltern und andernen Fleischessern regle, wei├č ich nicht, ich kann meine Eltern auch nicht verachten, aber ich kann ihnen auch nicht zustimmen, das es in Ordnung ist was Sie machen.

Bei Vegitariern, die das richtige Ziel verfolgen, werde ich genau so umgehen wie ich vom Vegitarier zum Veganer wurde. Wenn Sie die richtigen Ziele verfolgen, werden Sie verstehen was es hei├čt, zu leben und leben zu lassen. Die Sache hat aber jetzt einen Hacken:

Ich als ehemaliger lacto-ovo-vegitarier hab noch Milch- und Ei-Produkte zu Hause, diese will ich aber nicht wegwerfen, denn dann w├Ąre selbst das Leid der Tiere umsonst gewesen. Das andere ist, was soll ich nun Essen und Trinken? Bier ist eine tolle Sache, leider werden die Etiketten mit tierischen Hilfsmitteln aufgeklebt. Dasselbe Problem bei Verpackungsmaterialien die mit tierischen Mitteln verklebt werden. Und ob Tierversuche in Hinsicht mit Gem├╝se und Obst gemacht werden, sowie wie viele Insekten beim Schutz pflanzlicher Ressourcen sterben, ist fraglich. Selbst bei einem St├╝ck Brot m├╝sste ich mich fragen, ob der Aufkleber nicht auch mit tierischen Inhaltsstoffen aufgebracht wurde. Ich stehe gerade in einem ethischen und moralischen Dilemma und hab keine Ahnung was ich ├╝berhaupt noch kaufen und essen kann. Nebenbei stehen mir im Monat selbst gerade 150ÔéČ zur Verf├╝gung da ich noch Sch├╝ler in Ausbildung bin. Ich brauche eine ausreichende Ern├Ąhrung.

Nur wo sollte ich Anfangen? F├╝r mich gibt es auch keinen Weg mehr zur├╝ck, Vegetarismus w├╝rde f├╝r mich nur noch in frage kommen, wenn ich nicht in der Lage bin, selbst weiter zu leben ohne einem Tier schaden zu k├Ânnen. Ich m├Âchte dies aber ├╝berhaupt nicht, denn einen Kompromiss w├Ąre nur ein Konflikt, mit dem ich jeden Tag konfrontiert w├Ąre.
Ich suche schon ca. einen halben Tag nach Dingen, die ich ohne bedenken Kaufen kann, aber ich finde nur schwarze Listen, von Dingen die man nicht kaufen sollte. Eine wei├če Liste unbedenklicher Artikel gibt es nicht und wenn Produkte als unbedenklich gemeldet werden habe ich noch nie davon geh├Ârt.

Ich habe daher eine bitte an euch, bei mir in der N├Ąhe gibt es folgende Einkaufm├Âglichkeiten:

Lidl, Aldi, Globus, Rewe, Norma, Edeka. Ob es einen rein veganisch gef├╝hrten Bauernhof in der N├Ąhe gibt, wei├č ich nicht.

Ich br├Ąuchte zumindest eine Liste gruppiert nach Gesch├Ąft, Marke und Produkt, welche veganisch v├Âllig unbedenklich zu kaufen sind.

z.B.:
Zitat: Aldi
* Firma Reisbach (teilweise unbedenklich)
- Vollkornbrot
* Firma "Be Vegan" (voll unbedenklich)


Und dann w├Ąre da noch eine bitte von mir, an welchen Inhaltststoffen, Hilfsstoffen und betriebsstoffen erkenne ich eine bedenkliches Produkt.

z.B.:
Zitat: Milchpulver, Spuren von ..., ... stoffe, usw.



Und wiso gibt es noch keine Kennzeichnungspflicht?
Danke schon mal im voraus, ich bin froh ├╝ber jede Hilfe!

Richard Moritz

Re: Schneekoppe - neue PA, neue Liste... :-/

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat:
als weitere Zusatzinformationen k├Ânnen wir Ihnen lediglich Folgendes aufgeben:

1. Die von uns eingesetzten Lecithine werden aus Soja und Raps gewonnen.
2. Die Mono- und Diglyceride von Speisefetts├Ąuren sind pflanzlichen Ursprungs.
3. Die SCHNEEKOPPE Di├Ąt Pralinen Auslese und die Di├Ąt Waffel Milch-Vanille werden mit Butterreinfett hergestellt.
4. Die Milchs├Ąure wird durch die Fermentation von Zucker hergestellt.
5. Bei der Sch├Ânung unseres SCHNEEKOPPE Klaren Apfelessigs werden die Mineralien Kieselsol und Bentonit sowie Gelatine eingesetzt.

Weitergehende Informationen liegen uns von unseren verschiedenen Produktionsst├Ątten jedoch nicht vor und wir k├Ânnen Sie dahingehend nur auf die von uns zur Verf├╝gung gestellte Liste "Vegane SKD Produkte" verweisen. Wir hoffen Ihnen dennoch mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Schneekoppe - neue PA, neue Liste... :-/

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: in Ihrer Email vom 1. Oktober 2010 bitten Sie uns um Informationen ├╝ber SCHNEEKOPPE-Produkte, die f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind. Zun├Ąchst m├Âchten wir uns f├╝r das damit gezeigte Interesse an unseren Produkten bedanken.



Da wir die Produkte nicht auf die Abwesenheit von tierischen Bestandteilen untersuchen, k├Ânnen wir Ihnen eine Garantie f├╝r die Abwesenheit dieser nicht geben. ├ťber bestimmte Zutaten k├Ânnten Spuren in das Endprodukt gelangen.



Wir best├Ątigen Ihnen aber gern, dass laut Rezeptur f├╝r die in der Anlage markierten Produkte (x) keine tierischen Bestandteile oder tierische Zutaten eingesetzt werden. Auf den Verpackungen unserer Produkte sind alle Zutaten und Einzelzutaten der zusammengesetzten Zutaten den lebensmittelrechtlichen Anforderungen entsprechend deklariert.



Hinsichtlich der Etiketten und Verpackungen k├Ânnen wir Ihnen keine allgemeing├╝ltige Antwort geben. Aufgrund der Vielzahl unserer SCHNEEKOPPE Produkte, die an verschiedenen Produktionsstandorten hergestellt werden, werden auch entsprechend verschiedene Verpackungen oder Kleberleime eingesetzt.


Interessant bei der Liste ist, dass der "Cremige Genuss" (der mich am meisten interessieren w├╝rde) nun angeblich vegan ist, obwohl er doch vor 2 Jahren noch Milchbestandteile im Aroma hatte...

Alba-Liste

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: zum anderen sind bei zwei Limonaden-Grundstoffen Fisch und Fischerzeugnisse in der Albaliste angegeben. Auf Anfrage wurde uns vom Hersteller erkl├Ąrt, dass sie bis zur Erstellung der Albaliste selbst nicht wu├čten und sehr ├╝berrascht waren, dass die verwendeten Aromen mit Fischgelatine stabilisiert werden.

http://tierrechtsforen.de/7/4247


Diese Alba-Liste scheint interessant zu sein, ich habe dazu ein paar bemerkenswerte Informationen gefunden, leider nicht die Liste selbst.

Zitat: Versteckte Allergene

Unber├╝cksichtigt bleiben Angaben zu versteckten, nicht deklarierten Inhaltsstoffen in Nahrungsmitteln. Diese stellen f├╝r Allergiker ein gro├čes Problem dar. Sie k├Ânnen durch Verunreinigungen der landwirtschaftlichen Rohstoffe, durch Verwendung der gleichen Erntemaschinen oder Transportmittel f├╝r verschiedene Rohstoffe oder in der Produktion durch Einsatz derselben Anlagen in ein Produkt getragen werden.
Versteckte Allergene k├Ânnen aber auch solche Zutaten sein, die nicht in der Liste der zw├Âlf zu deklarierenden Zutaten enthalten ist, dennoch - zumindest f├╝r manche Person - ein hohes allergenes Potential haben.
Kann Spuren von ... enthalten

Oft ist es im industriellen Prozess ├Ąu├čerst schwierig, eine Kontamination durch ein Allergen zu vermeiden. Dies betrifft insbesondere kleinere Betrieben, in denen auf ein und derselben Anlage viele unterschiedliche Produkte hergestellt werden. L├Ąsst sich ein gewisses Restrisiko bez├╝glich einer Kontamination nicht ausschlie├čen, werden oft Warnhinweise wie ÔÇ×Kann Spuren von Erdn├╝ssen enthaltenÔÇť verwendet. Derartige Hinweis sind weder als Zutaten- noch als Allergenkennzeichnung anzusehen. Vielmehr wurden sie von der Lebensmittelindustrie als freiwilliger Warnhinweis eingef├╝hrt, der ausschlie├člich im Zusammenhang mit der Qualit├Ątssicherung und Produkthaftpflicht zu sehen ist.
Trotz derartiger Warnhinweise muss sich ein Hersteller im Klaren dar├╝ber sein, dass er sich durch den Aufdruck ÔÇ×Kann Spuren von ... enthaltenÔÇť nicht von den Grunds├Ątzen der Good Manufacturing Practice (GMP) freikauft. Denn jedes Unternehmen ist verpflichtet, durch ein funktionierendes Qualit├Ątsmanagement sicherstellen, dass keine Allergene unbeabsichtigt in seine Lebensmittel gelangen.
Manche Betriebe - insbesondere kleinere - sind mit solchen Anforderungen h├Ąufig ├╝berfordert. In England hat man dieses Problem erkannt und will diesbez├╝glich bald Unterst├╝tzung anbieten: In Kooperation zwischen der Food Standards Agency und The Anaphylaxis Campaign wird ein freiwilliges Programm zur Allergenkontrolle eingef├╝hrt. Mit Hilfe umfangreicher Richtlinien zur Vermeidung von Kontaminationen im Produktionsbetrieb oder einer falschen Deklaration durch allergene Stoffe sollen solche Probleme leichter handhabbar werden.
Frei von ...

Die Lebensmittelindustrie hat im Allergiker eine neue K├Ąufergruppe erkannt. Der Markt f├╝r Produkte, die als frei von (bestimmten) Allergenen ausgelobt werden k├Ânnen, hat laut Marktanalyst Mintel in England seit dem Jahr 2000 um 300 Prozent zugelegt.
Wird ein Produkt mit ÔÇ×frei vonÔÇť ausgelobt, muss diese Behauptung mit dokumentierten Laboranalysen, die f├╝r jede Charge angefertigt wird, nachweisbar sein. Das hei├čt, keine Charge einer Zutat darf mehr als den gesetzlich vorgegebenen H├Âchstwert enthalten, wenn sie als ÔÇ×frei vonÔÇť einem Allergen vermarktet wird.
Ehrliche Deklaration

Aus Angst, der Verbraucher w├╝rde ein Produkt nicht mehr kaufen, wenn eine potenziell allergene Zutat gelabelt ist, neigen viele Hersteller dazu kennzeichnungspflichtige Zutaten zu vermeiden. H├Ąufig wird dann zu einer alternativen Zutat gegriffen, die laut Richtlinie nicht deklariert werden muss, aber m├Âglicherweise zumindest auf der ALBA Liste zu den Zutaten mit allergenem Potential gez├Ąhlt wird.
Mehr als 170 Lebensmittel wurden mittlerweile als potenziell allergen identifiziert. Davon wurde nur ÔÇ×die Spitze des EisbergsÔÇť in der Liste der zw├Âlf kennzeichnungspflichtigen Lebensmittelallergene zusammengef├╝gt. Allergen sind aber auch verschiedene Fr├╝chte wie Kiwi, H├╝lsenfr├╝chte wie Erbsen, dicke Bohnen und Linsen, Sonnenblumenkerne und Weichtiere wie Muscheln und Schnecken.
Die ALBA-Liste

Die Frage der Allergenkennzeichnung ist daher nicht von der Qualit├Ąt einer Debatte um Verbraucherbetrug durch wissenschaftlich nicht gen├╝gend untermauerte Health Claims oder durch Verkauf von unwirksamen Schlankheitsprodukten. Wenngleich beides hier nicht verharmlost werden soll, findet die Diskussion um nicht deklarierte Allergene in einer anderen Liga statt. Wenn es um Leben oder Tod oder zumindest um eine deutlich eingeschr├Ąnkte Lebensqualit├Ąt geht, gibt es nicht viel zu diskutieren.
Eine ├╝ber die gesetzlich vorgeschriebene Deklaration allergener Stoffe hinausgehende Verpflichtung, etwa zur Beachtung der so genannten ALBA-Liste, sieht die Gesetzgebung nicht vor. Dennoch verlangen viele Hersteller von ihren Zulieferbetrieben das Ausf├╝llen einer sehr weitgehenden Allergenliste entsprechend der ALBA-Liste.
Der Begriff ALBA-Liste taucht immer wieder auf, doch viele wissen nicht, worum es sich dabei eigentlich handelt.
Die ALBA-Datenbank ist eine Sammlung von Informationen ├╝ber industriell hergestellte Marken-Lebensmittel, die von der Databank ALBA/TNO Voeding zusammengetragen wird. Die niederl├Ąndische Lebensmittelinformationszentrale macht diese Information interessierten Verbrauchern und entsprechenden Multiplikatoren wie Di├Ątberatern und ├ärzten zug├Ąnglich. Die Daten zu den einzelnen Fertigprodukten werden auf Basis eines Fragebogens zu eventuell enthaltenen Allergenen ermittelt. Die Liste der dort aufgef├╝hrten Allergene wird auch als ALBA-Liste bezeichnet (siehe Tabelle). Damit wird dem Verbraucher und insbesondere dem Allergiker ein wertvolles Instrument an die Hand gegeben, mit dessen Hilfe er gezielt solche Produkte ausw├Ąhlen kann, die er vertr├Ągt, andererseits aber die Produkte identifizieren und meiden kann, die das f├╝r ihn unbek├Âmmliche Allergen enthalten.
Die ALBA-Liste wird laufend entsprechend j├╝ngsten wissenschaftlichen Erkenntnissen aktualisiert. So wurden beispielsweise in der derzeit aktuellen Version gegen├╝ber der Vorl├Ąuferversion folgende Substanzen aus der Liste gestrichen:
Hefe
Benzoes├Ąure
Azofarbstoffe
Tartrazin
Zimt
Vanillin

Dagegen wurde die Gruppe der Umbelliferae unterteilt; Sellerie, Karotte und Koriander werden nun separat abgefragt. Ebenso muss nun Lupine separat genannt werden - fr├╝her z├Ąhlte sie zur allgemeinen Gruppe der H├╝lsenfr├╝chte.
Bei den Produktgruppen Erdnuss, Soja, N├╝sse und Sesam macht die Liste einen Unterschied zwischen Trockenprodukten wie Mehl und Protein einerseits und ├ľl andererseits. ├ľl ist meist als raffiniertes ├ľl zu verstehen, bei dem die allergenen Substanzen meist so stark gesch├Ądigt sind, dass sie die meisten Allergiker nicht mehr beeintr├Ąchtigen. Folglich fallen kalt gepresste ├ľle nicht unter die Kategorie der ├ľle, sondern sind eher der Kategorie Trockensubstanzen zuzurechnen. Diese Aufsplittung in zwei Kategorien erm├Âglicht es dem Allergiker beziehungsweise dem Ern├Ąhrungsberater selbst zu entscheiden. Denn einige Personen sind zwar gegen die Proteine bestimmter H├╝lsenfr├╝chte oder N├╝sse allergisch, vertragen aber problemlos das entsprechende ├ľl. Die Philosophie hinter dieser detaillierten Auflistung ist, dem Verbraucher eine gr├Â├čtm├Âgliche Auswahl an industriellen Produkten an die Hand zu geben.
Erweiterte Deklaration

Die beste Hilfe f├╝r den Allergiker bietet ein Produkt, bei dem wirklich jede Zutat deklariert ist - egal ob die Deklaration gesetzlich vorgeschrieben ist oder nicht. So bietet die European Centre for Allergy Research Foundation Der Nahrungsmittelindustrie die Vergabe des ECARF-Siegels an. Bei Produkten mit diesem Siegel wird nicht nur nach der Richtlinie 2003/89/EG gekennzeichnet, sondern eine zus├Ątzliche Deklaration weiterer m├Âglicher Allergene vorgenommen. Die Deklaration dieser genannten Stoffe erfolgt, anders als bei der gesetzlichen Vorgabe, auch dann, wenn sie nur in geringen Mengen wissentlich in der Rezeptur des Produktes verwendet wurden.
In Anbetracht der langen Liste an potenziell allergen wirkenden Rohstoffen und Zutaten wird klar, dass nach heutigen Erkenntnissen kaum ein ÔÇ×absolut allergenfreiesÔÇť Produkt entwickelt werden kann. Die richtige L├Âsung muss hier hei├čen: Ehrliche Deklaration aller in einer Rezeptur enthaltenen Zutaten.
http://www.food-design.de/index.php/de/archiv/12007/77-leseprobe-12007.html


Achim

Re: Lima - Liste veganer Produkte

Autor: J
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
martin schrieb:
> Was von wei├čen Listen zu halten ist, wissen wir ja.
> Abgesehen davon, da├č sie auch die
> "Bio-Deklaration" verwenden, was auch keine Volldeklaration ist.

Ja, danke f├╝r den Hinweis. Hab gerade auch gesehen, dass z.B. Balsamico Essig und diverse Fertigprodukte genannt sind, bei denen definitiv noch mal genauer nachgefragt werden m├╝sste. Sogar die normalerweise veganen Produkte auf der Liste (z.B. Reis, Gerste oder Couscous) k├Ânnten nichtvegan sein aufgrund der eventuell geklebten Verpackung. Habe die Liste auch nur gepostet, weil ich niemandem die Antworten meiner PA's vorenthalten m├Âchte. ;o)

Wenn Interesse an einem bestimmten Produkt besteht, k├Ânnt ihr ja kurz mailen, dann frag ich deswegen noch mal genauer an.

Lg, Jay

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: anti-dr.oetker
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich w├╝rde zwar nichts von denen kaufen, aber da ich schon mal bei alnatura eine positive Aussage ├╝ber die Herstellung deren Weinsteins bekommen habe (es geht ja vegan), wollte ich einfach aus Interesse mal bei Oetker wissen, was die auf eine Anfrage antworten. Auf die unbefriedigende 1. Antwort kam eine ebenso unbefriedigende 2. Antwort, die ich niemxndem vorenthalten wollte. Ich glaube ja nicht, dass der Lieferant von Dr. Oetker bei der Deklarierung des Weinsteins als f├╝r Veganer geeignet den Herstellungsprozess mitbedacht hat...

-----------------------------------------------------------

1. Akt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es geht um das Weinsteinbackpulver in Ihren Produkten. Ich w├╝rde
gerne von Ihnen Auskunft dar├╝ber erhalten, ob der Wein in dessen
F├Ąssern sich der Weinstein ablagert, mit Gelatine, Fischblase oder
sonstigen tierlichen Materialien gekl├Ąrt wird?

Aus anderen Anfragen weiss ich, dass es meistens mehrere Zulieferer/
Winzer gibt und es daher nicht ausgeschlossen werden kann, dass einer
von denen eines der oben genannten Verfahren anwendet. Beziehen Sie
nur von einem Zulieferer und k├Ânnen daher sicher Auskunft geben?
Oder ist das Weinsteinpulver gar synthetisch hergestellt? (Im
Internet las ich davon, dass die Firma Davert wohl so etwas produziert).

Hintergrund der Frage ist, dass ich vegan bin und daher tierliche
Produkte ablehne.

Ich hoffe mein Anliegen findet Ber├╝cksichtigung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

------------------

Sehr geehrte/r,

vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage, die wir gerne beantworten.

Der Weinstein wird als Nebenprodukt der Weinindustrie in Spanien
hergestellt.
Der Lieferant erkl├Ąrt gem├Ą├č Spezifikation, dass der Weinstein f├╝r eine
vegane Ern├Ąhrungsform geeignet ist.

Gerne senden wir Ihnen eine Liste der Produkte, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass sich die Angaben auf
das unzubereitete Produkt beziehen.

Diese Auskunft geben wir Ihnen aufgrund sorgf├Ąltiger ├ťberpr├╝fung nach
bestem Wissen und Gewissen, bitten aber um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir eine
Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit und L├╝ckenlosigkeit hiermit ausdr├╝cklich
ausschlie├čen. Dies beruht zum einen darauf, dass wir f├╝r unsere Auskunft
teilweise auf Angaben unserer Lieferanten und/oder aus der Literatur
angewiesen sind, die wir nicht immer ├╝berpr├╝fen k├Ânnen, und zum anderen
darauf, dass unser Herstellungsprozess nicht darauf abgestellt ist,
spezielle Lebensmittel f├╝r eine vegane Kost herzustellen.

Bei Rezepturumstellungen ist es nicht zu vermeiden, dass im
Lebensmitteleinzelhandel noch f├╝r eine gewisse Zeit unter derselben
Verkehrsbezeichnung Erzeugnisse unterschiedlicher Zusammensetzung, n├Ąmlich
sowohl nach der alten als auch nach der neuen Rezeptur zu finden sind.
Daher empfehlen wir, grunds├Ątzlich auch jeweils die Zutatenliste zu lesen,
um sicher zu gehen, dass in den Erzeugnissen nicht etwa Stoffe enthalten
sind, die Sie nicht verzehren m├Âchten. In Zweifelsf├Ąllen bitten wir Sie,
unter Angabe der Bezeichnung des Erzeugnisses, der Mindesthaltbarkeitsdauer
und der Loskennzeichnung bei uns nachzufragen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter unserer
kostenlosen Service-Telefonnummer: 00800 71727374 zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld

Ingeborg Macke

-------------------------------------------------------------

2. Akt:

Sehr geehrte Frau Macke,

vielen Dank f├╝r Ihre Auskunft. Gerne komme ich auf Ihr Angebot zu R├╝ckfragen zur├╝ck.

1. Bezieht Dr. Oetker Deutschland seinen Weinstein aus Spanien ausschlie├člich von einem Winzer oder von mehreren, die an den Lieferanten liefern?
2. Wie kann der Lieferant im Fall von mehreren Zulieferern nachweisen, dass das Weinstein von allen Zulieferern vegan hergestellt wird?
3. Wie lautet die genaue Spezifikation die Sie erw├Ąhnen? Bezieht sie sich nur auf das Endprodukt oder auch auf dessen Herstellungsprozess?

Gerne w├╝rde ich wieder von Ihnen lesen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

----------------

Sehr geehrte/r,
gerne haben wie uns in der Spezifikation noch einmal das Kriterium
Ern├Ąhrungsformen angesehen und k├Ânnen Ihnen best├Ątigen, dass der Lieferant
den Weinstein als geeignet f├╝r eine vegane Kostform ansieht.
Bitte haben Sie Verst├Ąndis daf├╝r, dass wir tiefergreifende Recherchen aus
Zeitgr├╝nden nicht vornehmen k├Ânnen. Selbstverst├Ąndlich gehen wir davon aus,
dass die Herstelleraussagen korrekt sind.

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld

Ingeborg Macke

Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
F├╝r Alternativen f├╝r das hier gesuchte Produkt siehe TRKB.

Zitat: [...]
Ihre folgenden Produkte k├Ânnten vegan sein:
Vanillin Zucker

Bitte teilen Sie mir mit
gibt es nicht deklarierte Zutaten (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
gibt es zusammengesetzte Zutaten und wenn, woraus sind sie zusammengesetzt?
gibt es synthetisierte Zutaten und wenn, woraus sind die synthetisierten Zutaten synthetisiert (z.B. kann Vitamin D aus Lanolin, Wollfett synthetisiert sein, welches nicht vegan ist)?
welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?
ist der verwendete Zucker mit Tierkohle raffiniert?
[...]



Zitat: [...]
vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage.

Gerne senden wir Ihnen eine Liste der Produkte, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass sich die Angaben auf
das unzubereitete Produkt beziehen.

Diese Auskunft geben wir Ihnen aufgrund sorgf├Ąltiger ├ťberpr├╝fung nach
bestem Wissen und Gewissen, bitten aber um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir eine
Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit und L├╝ckenlosigkeit hiermit ausdr├╝cklich
ausschlie├čen. Dies beruht zum einen darauf, dass wir f├╝r unsere Auskunft
teilweise auf Angaben unserer Lieferanten und/oder aus der Literatur
angewiesen sind, die wir nicht immer ├╝berpr├╝fen k├Ânnen, und zum anderen
darauf, dass unser Herstellungsprozess nicht darauf abgestellt ist,
spezielle Lebensmittel f├╝r eine vegane Kost herzustellen.

Bei Rezepturumstellungen ist es nicht zu vermeiden, dass im
Lebensmitteleinzelhandel noch f├╝r eine gewisse Zeit unter derselben
Verkehrsbezeichnung Erzeugnisse unterschiedlicher Zusammensetzung, n├Ąmlich
sowohl nach der alten als auch nach der neuen Rezeptur zu finden sind.
Daher empfehlen wir, grunds├Ątzlich auch jeweils die Zutatenliste zu lesen,
um sicher zu gehen, dass in den Erzeugnissen nicht etwa Stoffe enthalten
sind, die Sie nicht verzehren m├Âchten. In Zweifelsf├Ąllen bitten wir Sie,
unter Angabe der Bezeichnung des Erzeugnisses, der Mindesthaltbarkeitsdauer
und der Loskennzeichnung bei uns nachzufragen.
[...]



Zitat: [...]
Mit gro├čer Sorgfalt und auf Grundlage umfangreicher Informationen zu den eingesetzten Rohstoffen von unseren Vorlieferanten erstellen wir die Auswahl von Dr. Oetker-Artikeln, die aufgrund Ihrer rezeptorischen Zusammensetzung und Beschaffenheit f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind.
Diese Auswahl ber├╝cksichtigt sogar den Fall, wenn z.B. Lactose (Milchzucker) in ├Ąu├čerst geringer Menge als Tr├Ągerstoff f├╝r ein Aroma eingesetzt wird.
(Stand: April 2008)

Weinstein Backpulver
Trockenbackhefe
Hefeteig Garant

Bourbon Vanille-Zucker
Bio Bourbon Vanille-Zucker
Vanillin - Zucker
Dekorzucker

Tortenguss klar
Tortenguss gezuckert klar
Tortenguss rot
Tortenguss gezuckert rot
Tortenguss Erdbeer
Tortenguss Vanille-Geschmack

Sahnesteif
Gustin Speisest├Ąrke
Zitronen - Aroma
Bittermandel Aroma
Rum - Aroma
Butter Vanille Aroma
Nat├╝rliches Zitronen Aroma (30ml)
Bittermandel Aroma (30ml)
Rum Aroma (30ml)
Butter Vanille Aroma (30ml)

Finesse Orangenfrucht
Finesse Geriebene Zitronenschale
Finesse Nat├╝rliches Bourbon-Vanille-Aroma

Original Pudding Sahne-Geschmack
Original Pudding Mandel-Geschmack
Original Pudding Schokolade

Bio Pudding Schokolade
Bio Pudding Bourbon Vanille

Gala Karamell

Mandella Schoko-Mandel
Mandella Vanille-Mandel

Garant Schokolade

G├Âtterspeise Instant, Kirsch - Geschmack

Kaltschale Erdbeere
Kaltschale Ananas - Maracuja - Geschmack

Quarkfein Vanille - Geschmack
Quarkfein Erdbeer - Geschmack
Quarkfein Zitrone

Dessert - So├če zum Kochen Vanille - Geschmack
Dessert - So├če ohne Kochen Schokolade

Vitalis Fr├╝chte M├╝sli
Vitalis Aprikosen M├╝sli
Vitalis M├╝sli Plus
Vitalis Bio Fr├╝chte M├╝sli

Einmachhilfe
Zitronens├Ąure

S├╝├če Mahlzeit Milchreis Apfel-Zimt

Bio Milchreis
Bio Grie├čbrei

Grundmischung f├╝r Streuselteig
Grundmischung f├╝r Obstkuchenteig
Pizzateig italienischer Art

K├Ąsekuchen [laut Webseite nur eine Hilfszutatmischung, k├Ânnte also stimmen]
Kokos Kuchen
Marmor Kuchen
Bratapfel Kuchen
Russischer Zupfkuchen

Kleine Kuchen K├Ąse Streusel Kuchen
Kleine T├Ârtchen Schoko Mandarine

Ausstechpl├Ątzchen
Kokos Makronen


Folgende Produkte des Dr. Oetker Tiefk├╝hlkost- und Frischebereiches sind rezeptorisch frei von tierischen Inhaltsstoffen und Komponenten tierischer Herkunft, auch in weiterverarbeiteter Form. Somit sind sie f├╝r eine Ern├Ąhrung nach einer veganen Kostform geeignet.
(Stand: 04/2008)

Tiefk├╝hlkostbereich:

Frischebereich:

Fruchtgr├╝tze (500g):
- Rote Gr├╝tze
- Kirsch Gr├╝tze
- Fr├╝hjahrsgr├╝tze Erdbeer-Rhabarber
- Frische Hefe (42g)
[...]


Diese wie auch andere Positiv-Listen sind, wie man auch hier an den Auswahlkriterien sieht, unbrauchbar.

Zitat: [...]
Ihre Liste hilft uns insofern nur tlw. weiter, da wir aus Erfahrung wissen, da├č die meisten Firmen, bei ihrer Definition, was vegan ist und was nicht, oft unzureichende und/oder fehlerhafte Kriterien ansetzen.

Soweit ich es ermitteln konnte, werden bei Ihnen folgende Kriterien angesetzt:
- frei von Inhaltsstoffen offensichtlich unveganer Herkunft ("Kuhmilch", "Fleisch" etc.)
- frei von Laktose
- frei von laktosehaltigem Aroma

Ist dies soweit richtig? Und welche weiteren Kriterien haben Sie zur Erstellung dieser Liste benutzt?
[...]




Zitat: [...]
bei der Aufstellung der Dr. Oetker Artikel, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform in Frage kommen, orientieren wir
uns an den allgemein akzeptierten Definitionen f├╝r "vegan", d.h. die in
Frage kommenden Artikel sind frei von
Bestandteilen / Zutaten / Zusatzstoffen, die aus tierischen Quellen stammen
( z.B. Schwein, Rind / Kuh sowie Milch von diesen Tieren, Gefl├╝gel / Ei,
Fisch )
Hierbei ist auch Honig als Lebensmittel tierischen Ursprung eingeschlossen.
Hoch aufgereinigte, aus tierischen Quellen isolierte Zutaten wie Lactose,
Gelatine, Fette beziehen wir hierbei mit ein.

Wenn Sie uns bitte mitteilen welche Kriterien dar├╝ber hinaus Sie zugrunde
gelegt haben m├Âchten, werden wir gern noch einmal t├Ątig.
Wir werden dann sorgf├Ąltig pr├╝fen, ob wir auch nach diesen Kriterien eine
strengere Auswahl treffen k├Ânnen.
[...]




Zitat: [...]
Unsere weiteren Kriterien sind, da├č
- auch alle Zutaten ber├╝cksichtigt werden, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen (vgl. Punkt 2 unter http://tierrechtsforen.de/deklarationspflicht )
- auch alle zusammengesetzten Zutaten ber├╝cksichtigt werden (ins. Aromen)
- auch die Ausgangsstoffe f├╝r die synthetisierten Zutaten ber├╝cksichtigt werden (z.B. kann Vitamin D aus Lanolin, Wollfett synthetisiert sein, welches nicht vegan ist, was man der Zutat "Vit. D" nat├╝rlich nicht mehr ansehen kann)
- auch die Produktionshilfsstoffe ber├╝cksichtigt werden (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind; ein Beispiel ist der Einsatz von Tierkohle zum Raffinieren von Zucker, was nat├╝rlich auch f├╝r zugesetzten Zucker zutrifft)
- auch diese Kriterien bei den Verpackungsmaterialien ansetzten (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)

Eine ├ťbersicht ├╝ber m├Âgliche versteckte Produkte finden Sie hier: http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html

Wenn Sie Ihre Liste nach diesen Kriterien modifizieren k├Ânnten, w├╝rde uns das sehr weiterhelfen.
[...]


Tja, k├Ânnten. Ich habe nun seit l├Ąngere Zeit keine weitere Antwort erhalten.

Kelloggs Liste

Autor: Jay
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Antwort auf Anfrage nach PA-Baukasten:

Zitat:
Sehr geehrte Frau Jay,

wir danken Ihnen f├╝r Ihr Interesse an unseren Produkten und nehmen gerne zu Ihrer Frage Stellung. Gleichzeitig bitten wir um Nachsicht, weil wir Ihnen aufgrund eines organisatorischen Engpasses erst heute antworten k├Ânnen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu k├Ânnen, dass nachstehende Produkte f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind:

Kellog's Chocos
Kellogg's Choco Krispies
Kellogg's Choco Krispies Cruncher
Kellogg's Choco Krispies XXL
Kellogg's Corn Flakes (Die Originalen)
Kellogg's Froot Loops
Kellogg's Frosties
Kellogg's Frosties mit weniger Zucker
Kellogg's Rice Krispies
Kellogg's Toppas Traube
Kellogg's ZimZ!

In diesem Zusammenhang m├Âchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie auf unserer Website www.kelloggs.de unter "Produkte" sehen k├Ânnen, welche Produkte f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind.

Die f├╝r unsere Verpackungen verwendeten Kleber beinhalten keine Stoffe tierischen Ursprungs

Es w├Ąre sch├Ân, wenn wir Ihnen hiermit behilflich sein konnten - f├╝r gegebenenfalls weitere detaillierte Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Ver├╝fung.

Freundliche Gr├╝├če
KELLOGG'S Verbraucher-Service
Carmen Triesch


Ich habe mir die Zutaten auf der Kelloggs Webseite mal angesehen und bemerkt, dass in der Liste oben ja doch einiges auch unvegan sein k├Ânnte. Daraufhin habe ich dann eine supi-tolle Excel-Tabelle der Zutaten zusammengestellt.
Link zur Tabelle: http://www.sick-chick.de/kelloggs.xls

Folgender Text ging dann an Kelloggs:
(einiges wurde zwar schon extra nachgefragt, aber das ist ja mittlerweile schon ein Weilchen her)

Zitat:
Sehr geehrte Frau Triesch,

vielen Dank f├╝r Ihre Auskunft. Ich bin sehr erfreut, dass sich Kelloggs auch um vegane Kunden bem├╝ht.

Zu Ihrer Antwort vom 08.09.2008 habe ich noch einige weitere Fragen.

In den von Ihnen als vegan gekennzeichneten Produkten ist Zucker, in dem Produkt Zimz! auch Zuckercouleur enthalten. Zucker kann in manchen F├Ąllen vegan, in anderen tierlichen Ursprungs sein, da beim Raffinieren von Zucker Tierkohle eingesetzt werden kann. Bitte teilen Sie mir mit, ob es sich um Rohzucker oder raffinierten Zucker handelt (im Fall von raffiniertem Zucker, ob Tierkohle eingesetzt wurde).

Weiterhin enthalten alle Produkte Vitamine (Niacin, Vit. B6, Vit. B2, Vit. B1, Fols├Ąure, Vit. B12 und Foot Loops auch Vit. C). Auch diese k├Ânnen tierischen Ursprungs sein (zum Beispiel aus Leber oder Butter). Woher stammen die von Ihnen verwendeten Vitamine?

Nach Ihren Angaben enthalten die Produkte Chocos, Choco Krispies, Choco Krispies Cruncher, Choco Krispies XXL und ZimZ! Aroma. Nicht n├Ąher spezifizierte Aromastoffe k├Ânnen beispielsweise aus Rinder- oder Milchfett, Molke usw. gewonnen sein. Ich bitte Sie daher um genauere Angaben.

Ihre Produkte Froot Loops und Zimz! enthalten nach Ihren Angaben Farbstoffe. Die Tr├Ąger dieser Farbstoffe k├Ânnen sowohl pflanzlichen, als auch tierischen Ursprungs sein. Auch hier bitte ich um mehr Informationen.

Das Produkt Toppas Traube enth├Ąlt Glycerin, welches durch verschiedene Verfahren, unter anderem auch aus tierischen Fetten gewonnen werden kann. Woher stammt das von Ihnen verwendete Glycerin?

Die Produkte Choco Krispies, Choco Krispies Cruncher, Choco Krispies XXL enthalten nach Ihren Angaben Schokolade, das Produkt Chocos Schokoladenpulver. Wie wird diese Schokolade produziert und was enth├Ąlt sie?

Sollten Sie dazu nichts n├Ąheres wissen, nennen Sie uns bitte Ihre Zulieferer, so da├č wir ggf. dort nachfragen k├Ânnen.

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung.
Vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen, Jay.


Sollte ich etwas ├╝bersehen haben, w├╝rde ich mich sehr ├╝ber einen Hinweis freuen.

Lg, Jay

Re: Dr. Oetker - Liste nichts wert (Butter ist doch nicht vegan!!)

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ja, das gilt f├╝r solche Listen allgemein: lediglich f├╝r Ausschlu├č geeignet, vgl. http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=3506&t=304.

Au├čerdem steht schon in dem beitrag, auf den Du Dich beziehst, da├č die Liste unbrauchbar ist.

Achim

Dr. Oetker - Liste nichts wert (Butter ist doch nicht vegan!!)

Autor: Tonia
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ähhm...

bevor so eine Liste ins Netz gestellt wird, sollte doch bitte kurz dar├╝ber geschaut werden.

Butter-Spritz-Geb├Ąck ist nicht vegan

[Allergene Zutaten
An dieser Stelle weisen wir Verbraucher mit Allergien oder Unvertr├Ąglichkeiten darauf hin, dass dieses Produkt laut Gesetz kennzeichnungspflichtige Zutaten enth├Ąlt, die allergische oder andere Unvertr├Ąglichkeitsreaktionen ausl├Âsen k├Ânnen, und zwar:

* Glutenhaltiges Getreide
* Milcheiwei├č
* Milchzucker (Lactose)
http://www.oetker.de/wga/oetker/html/default/ascr-4h9cfc.de.html?Search=true]

Und wenn denen so ein schwerwiegender Fehler passiert, w├╝rde ich die Produkte lieber selber pr├╝fen. Also f├╝r mich ist die Liste nichts wert...

Re: Schneekoppe Liste

Autor: Jay
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich hab mal die Liste die mitgeschickt wurde hochgeladen.
Hier der Link:
http://www.sick-chick.de/Schneekoppe.pdf


Was sagt ihr dazu??

Neue schwarze Liste?

Autor: Peter M├╝ller aus K├Âln
Datum:
Forum: Allgemeines
Thema ├Âffnen
Leider ist hier verlinkte schwarze Liste sehr unvollst├Ąndig und auch un├╝bersichtlich geworden. Daher w├Ąre es sinnvoll wenn man die im Produktanfrageforum und sonst wo verstreuten Informationen neu b├╝ndeln w├╝rde.

Ein weiteres Problem ist das der Link auf die Liste der versteckten Tierprodukte scheinbar nicht mehr funktioniert. (oder ich bin Blind)

Gru├č
Peter

Re: Stand der Dinge! Marmeladen, Hefeextrakt und Co. mit Casein etikettiert - Liste!

Autor: Cavia aperea
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Also langsam aber sicher blick ich bei Alnatura nicht mehr durch...
Jetzt wird in der Antwort, die zoraratzie erhalten hat, best├Ątigt, dass der Brotaufstrich Tomate-Basilikum und die Alnatura Vegetarische Bolonese vegan seien.
Diese beiden Produkte habe ich laut meiner erstellten Liste als vegan ausgeschlossen--- begr├╝ndet auf den Informationen, die mir Alnatura mitgeteilt hat.
Einzusehen sind die Liste hier:
http://produktanfragen.foren-city.de/topic,318,-alnatura-sortiment-vegan.html
Ich habe meine Listen hier nicht gepostet, da die meisten Kleber bei Alnatura ja eh kaseinhaltig sind (so ne sch├Âne Info wie professor schuhu habe ich ja nicht bekommen) und somit eh f├╝r den "Maqi-Standard" wegfallen ;-)
Wer nicht r├╝berklicken m├Âchte:
In den verschiedenen vegetarischen Bolognese sind die Zutaten "Apfeldicksaft", "Zitronensaft" oder "Branntweinessig" und in dem Brotaufstrich Tomate-Basilikum ist "Wei├čweinessig"... ├ťber all diese Zutaten kann Alnatura angeblich keine Aussagen ├╝ber Kl├Ąrungsprozesse machen.
Deswegen verstehe ich nicht, warum diese Produkte also als vegan bezeichnet werden.
Naja, vielleicht sehen die das bei Alnatura ja wie die bei Eden...
Zitat (bei Nachfrage wegen Kl├Ąrung von S├Ąften und Co als Zutat): "Man kann es aber auch auf die Spitze treiben"... *kotz*

Re: Vollst├Ąndige Balea Liste

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi,
war das eine ganz aktuelle Mail von denen? Es hat sich doch schon l├Ąngst herausgestellt, da├č sie nicht sagen k├Ânnen, ob die in den Balea-Produkten enthaltenen Parf├╝ms wirklich vegan sind; die Liste ist also veraltet...
(siehe auch den DM-Thread: http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1091&t=1091)

Tanja

Liste

Autor: Karl Rudin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Bei internationalen Weinen kannst du dich wahrscheinlich gut an dieser Liste orientieren:

http://vegans.frommars.org/wine/

Ich w├╝rde mir jedoch ein ├Ąhnliches Projekt f├╝r einheimische, bzw. vor allem ├Âsterreichische Weine w├╝nschen, kenne mich pers├Ânlich aber zu wenig mit Wein aus, um daran zu arbeiten.

Vollst├Ąndige Balea Liste

Autor: Cavia aperea
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hier mal ne vollst├Ąndige Liste der veganen Balea-Produkte.

Zitat:
Sehr geehrte Frau K.,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unserer dm-Qualit├Ątsmarke Balea.

Gerne senden wir Ihnen anbei eine Liste aller Balea-Produkte, die f├╝r Veganer geeignet sind:

Balea Arzt Seife

Balea Bad
Balea Bade├Âl Olive
Balea Bade├Âl Wildrose
Balea Bade├Âl
Balea Bath Peeling Seife
Balea Creme Bad Vanilla Yucca

Balea Body Anti-Age Bodylotion
Balea Body Balsam Sensitive
Balea Body Bodylotion Q10
Balea Body Bodylotion
Balea Body beruhig. Hautcreme
Balea Body Einwegrasierer 3-Klingen
Balea Body Einwegrasierer mit 2-Klingen
Balea Body Kaltwachsstreifen
Balea Body Kaltwachsstreifen Mini
Balea Body Mystique Apparat
Balea Body Mystique Klingen
Balea Body Pflege├Âl Lemongras
Balea Body Rasiergel Aloe Vera
Balea Body Rasiergel Cranb. Dream
Balea Body Rasiergel Green Lemon
Balea Body Rasiergel Orchidee
Balea Body Sport Re-fresh Bodyloion
Balea Body Straff. Bodygel
Balea Body Sw. Berry Enthaarungsschaum
Balea Body Wohlf├╝hl-Pflegelotion
Balea Body Einweg-Bikinirasierer
Balea Body Rasierschaum

Balea Birkenhaarwasser o. Fett
Balea Brennnessel Haarwasser

Balea Creme Seife Mango+Papaya
Balea Creme Seife Rose
Balea Cremeseife Mango+Papaya NF
Balea Cremeseife Sensitive

Balea Deo Compact Sensitive
Balea Deo Compact Soft
Balea Deo Creme Sport Refresh
Balea Deo Creme Tube sensitive
Balea Deo Kristall
Balea Deo Roll-on Fresh
Balea Deo Roll-on Pure
Balea Deo Roll-on Sensitive
Balea Deo Roll-on Sport Refresh
Balea Deo Sensitive Zerst├Ąuber
Balea Deo Stick sensitive
Balea Deo Stick Sport Refresh
Balea Deospray for Men fresh
Balea Deospray Sport for men Energy
Balea Deospray Sportfor men Power
Balea Deospray Balsam
Balea Deospray Body & Soul
Balea Deospray Cashmere
Balea Deospray Cocos
Balea Deospray Fresh
Balea Deospray Mango
Balea Deospray Mango
Balea Deospray Pure
Balea Deospray Sensitive
Balea Deospray Sport for men
Balea Deospray Sport Refresh
Balea Deot├╝cher
Balea Deot├╝cher Sensitive

Balea Aroma Dusch-Peeling Ananas
Balea Dusche+Creme Cocos
Balea Dusche+Creme Milch+Honig
Balea Dusche+Creme Vitamine
Balea Dusche+ShampooFor Kids
Balea Duschgel
Balea Duschgel Wellness Lemongras
Balea Duschgel Wellness Orchidee
Balea Duschgel Wellness Wasserlilie
Balea Duschgel Alaska
Balea Duschgel Bambusmilch
Balea Duschgel Cocos
Balea Duschgel Holunder
Balea Duschgel Kanada
Balea Duschgel Orchidee
Balea Duschgel Sport Refresh
Balea Duschgel Sport Relax
Balea Dusch-Mousse
Balea Dusch├Âl

Balea Augen Make-up Entf Pads ├Âlfrei
Balea Augen Make-Up Entf.2 Phasen
Balea Augen-Make-Up Entferner
Balea Face aktivierende Augenpflege
Balea Face Ameliox Gesichtspflege
Balea Face Augencreme Q10+RonaCare
Balea Face Anti-Falten Konzentrat
Balea Face Augen-Konzentrat
Balea Face Augen MakeUpEntf Pads
Balea Face Augen Pads
Balea Face Augengel Aqua
Balea Face AugenMake-up Entf. Pads
Balea Face Beauty Eff. Liftingkur
Balea Face Beauty Eff.CollagenFill
Balea Face Beauty Eff.EyeLiftSerum
Balea Face Beauty Eff.Feucht.emul.
Balea Face Beauty Effect
Balea Face Clear Up Strips
Balea Face Creme Peeling
Balea Face Erfrisch. Maske
Balea Face Feuchtigkeits Konzentrat
Balea Face Feuchtigkeitspfl. Aqua
Balea Face Feuchtigkeitspflege
Balea Face Gesichts-Wasser norm/M.
Balea Face Gesichts-Wasser tro/sen.
Balea Face get├Ânte Feuchtigkeitscreme bronze
Balea Face get├Ânte Feuchtigkeitscreme natur
Balea Face Lippenbalsam intensiv
Balea Face Nachtcreme f├╝r jeden Hauttyp
Balea Face Peeling-Gel
Balea Face Peel-Off Maske
Balea Face pflegendeLotion Pads
Balea Face pflegendeReinigungst.
Balea Face pflegendeReinigungst├╝cher
Balea Face Reinigungstuechersoft+pure
Balea Face Reinigungs-Milch f├╝r jeden Hauttyp
Balea Face Reinigungst├╝cher
Balea Face Reinigungst├╝cher erfrisch.
Balea Face Reinigungst├╝cher sensitiv
Balea Face Sanftes Peeling Gel
Balea Face Tagescreme Q10+RonaCare
Balea Face Tagescreme normale/Mischhaut
Balea Face Tagescreme Q10 + RonaCare
Balea Face Tagescreme trock./sens.Haut
Balea Face Teebaum├Âl Maske
Balea Face Totes Meer Maske
Balea Face Waschcreme trockene Haut
Balea Face Waschgel norm/Mischhaut
Balea Face Intensiv-Serum

Balea Frischesohlen large
Balea Frischesohlen medium
Balea Frischesohlen small
Balea Frischesohlen
Balea Fuss Lotion Fresh
Balea Fuss Lotion Fresh
Balea Fuss Bade-Salz Fresh
Balea Fuss Bimsschwamm
Balea Fuss Doppelfussfeile
Balea Fuss Fuss Deospray
Balea Fuss Eisgel
Balea Fuss Peeling
Balea Fuss Vitalbad
Balea Fuss Hornhautfeile
Balea Fuss Schuh Deospray
Balea Fuss&Schuh Deo Fresh
Balea Schuh Pads
Balea Thermosohlen

Balea Haarlack ultra stark
Balea Haarlack ultra stark
Balea Haarspitzen Fluid
Balea Haarspray Color Glanz
Balea Haarspray extra stark
Balea Haarspray extra stark
Balea Haarspray Volumen

Balea Hand & Nagel Balsam Tube
Balea Handlotion Cocos
Balea Hand Hand & Nagel Balsam Tube
Balea Hand Handcreme Q10
Balea Hand Hand-Konzentrat
Balea Hornhautraspel

Balea Med Deo Roll-on
Balea Med Deo Zerst├Ąuber
Balea Med Ultra sens. Dusche
Balea Med Waschlotion Spender
Balea Med Duschgel
Balea Med Shampoo
Balea Med Ultra Sen. Gesichtswasser
Balea Med Ultra Sen. K├Ârperlotion
Balea Med.Ultra Sen. Nachtcreme
Balea Med Ultra Sen.Reinigungsmilch
Balea Med Ultra Sen.Tagescreme
Balea Men Aftershave

Balea Men After Shave
Balea Men Aftershafe Balsam sensitiv
Balea Men Augengel
Balea Men Bodylotion
Balea Men Deo Sens. Zerst├Ąuber
Balea Men Deo Stick sensitive
Balea Men Deo Roll-on Fresh
Balea Men Deospra fresh
Balea Men Deospray sensitive
Balea Men Deospray wild desert
Balea Men Deospray
Balea Men Duschgel Aqua
Balea men EdT Electric Blue
Balea men EdT Metallic Green
Balea Men Einwegrasierer 3 Kl.
Balea Men Einwegrasierer LG.
Balea Men Einwegrasierer
Balea Men Ersatzklingen
Balea men Feuchtigkeitsemulsion
Balea men Haargel
Balea men Haarshampoo
Balea men Haartonic
Balea Men Intensivcreme
Balea Men Matrix3 Apparat+Klingen
Balea Men Matrix3 Klingen
Balea Men Peeling-Gel
Balea Men Rasiercreme mild
Balea Men Rasiergel fresh
Balea Men Rasierpinsel Naturb.
Balea Men Rasierschaum mild
Balea Men Rasierschaum sensitiv
Balea Men Rasierstift
Balea Men Rasierseife im Tiegel
Balea Men Rasiergel sensitive
Balea Men Sport Duschgel Energy
Balea Men Sport Duschgel Power
Balea Men Tagescreme mit Selbstbr├Ąuner
Balea Men Waschgel
Balea Men Duschgel Coffein
Balea Men Rasierapparat + 2 Klingen

Balea Milde Seife Afrika
Balea Milde Seife Kids Dschungel
Balea Milde Seife Kids Flower

Balea Forming Cream
Balea Forming Water
Balea Shine Gel Wax
Balea Spray Gel
Balea Pump-Haarlack
Balea Pump-Haarspray
Balea Schaumfestiger sort.
Balea SchaumfestigerColor Glanz
Balea Schaumfestiger extra stark
Balea Schaumfestiger ultra stark
Balea Schaumfestiger Volumen

Balea Shampoo Anti Haarbruch
Balea Shampoo Anti-Schuppen
Balea Shampoo Farbgl. blond
Balea Shampoo Farbgl. braun
Balea Shampoo Vitalizing
Balea Shampoo Volumen

Balea Sp├╝lung Anti Haarbruch
Balea Sp├╝lung Farbgl. blond
Balea Sp├╝lung Farbgl. braun
Balea Styling Gel

Balea Anti-Haarbruch Aufbau-Kur
Balea Colorglanz Aufbau-Kur
Balea Feuchtigkeits Aufbau-Kur
Balea 1 Minute Soforthilfe-Kur
Balea 2 Minuten Intensiv-Kur
Balea 2-Minuten Colorglanz Kur

Balea Soft + Pure Reinigungst├╝cher
Balea Soft+Care Bodybalsam Sensit.
Balea Soft+Care Bodylotion Exotic
Balea Soft+Care Deo Roll-on sensitiv
Balea Soft+Care Deo-Spray Exotic
Balea Soft+Care Deo-Spray Sensitiv
Balea Soft+Care Reinigungst├╝cherGrapefruit
Balea Soft+Care Feuchtigkeitscreme
Balea Soft+Care Mildes Peeling
Balea Soft+Care Shower+Peel
Balea Soft+Care Shower+Shave
Balea Soft+Care Waschgel
Balea soft+clear Anti Pickel-Patch
Balea soft+clear Abdeckstift
Balea soft+clear Feuchtigkeitsfluid
Balea soft+clear Gesichtswasser
Balea soft+clear Pickeltupfer
Balea soft+clear Reinigungsschaum
Balea soft+clear Reinigungst├╝cher
Balea soft+clear Waschcreme
Balea soft+clear Waschpeeling
Balea Soft+Pure Feucht.fluid
Balea Soft+Pure Feuchtigkeitsfluid
Balea Soft+Pure Gesichtswasser
Balea Soft+Pure Peeling Gel
Balea Soft+Pure Waschgel

Balea Trend it up Lockenkiller
Balea Trend it up verlock. Mousse
Balea Trend it up VolumHaarspray
Balea Trend it up wind. Haarlack
Balea Trend it up Xtreme Styler

Balea Vital 60+ Augenpflege
Balea Vital 60+ Gesichtspflege
Balea Vital Aktiv. Tagescreme
Balea Vital Dusche Feuchtigkeitsp.
Balea Vital Dusche Vitalisierende
Balea Vital Pfleg. Reinigungsmilch
Balea Vital Pflege Konzentrat
Balea Vital Phyto Tagescreme
Balea Vital Regenerierende Nachtcreme
Balea Vital reinigungst├╝cher
Balea Vital sanftes Gesichtswasser
Balea Vital Vitamin Maske
Balea Wellnesbad Green Feeling
Balea Wellnessbad Sweet Purple
Balea Wet Gel
Balea Winter├Âlb├Ąder

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau K., wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und freuen uns, Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Sanela Kl├Âffer

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Re: Liste Eden

Autor: Cavia aperea
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo- hier ist die Uralt-PA-nach-oben-Schubbserin...,
habe bei Eden bez├╝glich einer neuen Liste angefragt und nach ihren Kriterien f├╝r vegane Ern├Ąhrung etc.
In der kurzen knappen Antwort stand nur, dass die Liste nicht mehr aktuell ist, sie zur Zeit an ner neuen arbeiten- und dass ich meine erhaltenen Infos nicht ver├Âffentlichen darf -.-
Also- falls sich irgendwer an der alten Edenliste orientiert: Ab in den M├╝ll damit.

Re: Kl├Ąglicher Versuch, die Schwarze Liste zu diffamieren

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Habe dazu eine Antwort verfa├čt, auch wenn sie eigentlich ├╝berfl├╝ssig war, wie man erkennen kann...

Zitat: Sehr geehrter Herr Struve,

die "Schwarze Liste" informiert nat├╝rlich auch ├╝ber Probleme in der Vergangenheit, wenn diese beispielhaft sind, so wie im Fall "Alsan". Vor zehn Jahren, am 18.09.1997, schrieben Sie selbst: "Eine Ausnahme bildet das Vitamin D[, das] einen Anteil an Lanolin enth├Ąlt, welches aus dem Wollwachs von Schafen gewonnen wird."

Wenn Sie, statt auf die Aussagen von Frau Kubicki zu vertrauen, die, wie offenbar "einige" ihrer "Bekannten" nicht willens oder in der Lage war, die Ausf├╝hrungen bis zum Ende zu lesen, selbst einen Blick in die Schwarze Liste werfen, werden Sie feststellen, da├č die dort gemachten Aussagen den Tatsachen entsprechen und, da wir nat├╝rlich m├Âglichst vollst├Ąndige Dokumentationen zur Verf├╝gung stellen wollen, auch nicht entfernt werden. Beim aufmerksamen Lesen der Informationen wird Ihnen sicher nicht der dort seit Jahren stehende Hinweis entgehen: "In der uns zuletzt zugegangenen Herstellerauskunft hie├č es, es w├╝rde kein nichtveganer Vitaminzusatz mehr verwendet." Rechtliche Schritte er├╝brigen sich also. Wir werden aber gern Ihr aktuelles Schreiben erg├Ąnzen.

An der Stelle noch die Anmerkung, da├č wir gerade Alsan immer wieder als positives Beispiel f├╝r eine ├änderung der Produktion aufgrund unserer Recherche und Aufkl├Ąrung anf├╝hren (siehe z.B. http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=2130&t=2091 ).

Sollte die "Schwarze Liste" zu "Alsan" dennoch unzutreffende Angaben enthalten, bitten wir um eine Benachrichtigung, da wir nat├╝rlich immer bem├╝ht sind, unsere Seiten auf einem aktuellen Stand zu halten.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

Tanja Mueller
Maqi - f├╝r Tierrechte, gegen Speziesismus

Kl├Ąglicher Versuch, die Schwarze Liste zu diffamieren

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Wieder einmal versuchen irgendwelche Wichtigtuer (wer erinnert sich nicht an Roland Brauns und die Skandal├Âsen[n] Gefro-Praktiken), unsere Aufkl├Ąrungsarbeit zu verhindern, indem Sie eine Firma gegen uns aufhetzen wollen - mit Bezug auf die Schwarze Liste.

Am 10. September d.J. mailte Herr Struve von "Alsan" (nicht an mich, sondern an Maqi, trotz der Anrede):

Zitat: Sehr geehrter Herr St├Â├čer !

In der Anlage sende ich Ihnen, die Mail von Frau Tanja Kubicki, die zu recht darauf hinweist, dass die Erw├Ąhnung unserer Pflanzen-Margarine ALSAN-S in Ihrer ÔÇ×schwarzen ListeÔÇť unberechtigt ist. Die Margarine enth├Ąlt kein zugesetztes Vitamin D, weder aus Wollwachs noch aus irgendwelchen anderen Produkten. Die Margarine enth├Ąlt auch in den anderen Zutaten keinerlei tierische Produkte. Bitte entfernen Sie uns schnellstens aus dieser Liste, sonst werden wir tats├Ąchlich zu rechtlichen Schritten greifen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Jan P. Struve

[quote]Sehr geehrte Damen und Herren,
verstehen tue ich nur nicht wirklich, weshalb Sie nicht schon l├Ąngst eine einstweilige Verf├╝gung erwirkt haben gegen Achim St├Â├čer, bzw. Maqi. Denn dort wird behauptet, da├č die Margarine, die sie herstellen, aufgrund des Vitamin D`s nicht vegan ist. Ich wei├č mittlerweile aus meinem Bekanntenkreis, da├č einige Alsan nicht mehr konsumieren. Um weiteren Schaden f├╝r ihre Firma abzuwenden, ergreifen Sie doch angesichts Ihrere Glaubw├╝rdigkeit bitte entsprechende Ma├čnahmen, nach denen es Maqi untersagt ist, solche Behauptungen aufzustellen. Warum ist dies nicht schon l├Ąngst erfolgt? Sie k├Ânnen den Link einsehen unter http://maqi.de/ Sie stehen dort auf der schwarzen Liste.

Viele liebe Gr├╝├če, Tanja Kubicki
[/quote]

Ja, lesen ist schon schwer ... sind wir Schuld, wenn diese Kubicki und ihre "Bekannten" die Augen nicht aufmachen k├Ânnen?

Ganz nach dem Slogan der Pseudo-Tierrechtsszene: Augen zu vor der Realit├Ąt und gegen Maqi. Naja, jeder macht sich l├Ącherlich, so gut er kann. Und manche k├Ânnen es sehr gut ...

Achim

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Es fehlt z.B. Industriell gefertigte (billg) Sojasouce die
> nicht nach traditionellen Brauverfahren hergestellt wurde.

Du hast offenbar nicht verstanden, worum es bei der Schwarzen Liste geht.

> F├╝r unwissende fehlt die Erkl├Ąrung warum bspw. Aromen
> schlecht sind.

Nein, die fehlt nicht. Schlie├člich k├Ânnen wir nicht s├Ąmtliche Informationen auf jede einzelne Seite setzen. "Warum Aromen schlecht sind" wird ja wohl eindeutig in den - bereits im ersten Satz! - verlinkten Texten erl├Ąutert.

Achim

Re: Schwarze Liste chronologisch?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Ich denke, wenn es einmal chronologisch geordnet ist, dann
> w├Ąre das Aktualisieren viel einfacher, als z. B. das Forum
> hier von Trolls zu reinigen, oder? Wobei ich mir nicht mehr

Ah, sch├Ân, da├č Du Dich freiwillig meldest ;-) .

> sicher bin, ob chronologisch besser ist als alphabetisch.

Chrolologisch h├Ątte der Vorteil, da├č, wer immer mal wieder reinschaut, einfacher die ├änderungen seit dem "letzten Mal" finden w├╝rde. Allerdings sind die ja auch im Newsletter bzw. unter "Neu" zu sehen.

> mehr. Ein wenig das Vorwort verbessern und schwupps, die
> Liste wird in neuem Glanz erstrahlen. Einen Hinweis auf den

Na denn ;-) .

> Produktanfragebaukasten w├Ąre f├╝r Neulinge/Quereinsteiger interessant.

Ja, gute Idee.

Achim

Re: Schwarze Liste chronologisch?

Autor: Mientsche
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> > > wie im Forum w├Ąre ├╝bersichtlicher: das Neueste ganz oben
> usw.
> >
> > Ja, stimmt, das w├Ąre nicht verkehrt.
>
> Ja, wer meldet sich freiwillig, das Ding chronologisch zu
> sortieren (auch zuk├╝nftige Versionen)?
>
> Achim

Ich denke, wenn es einmal chronologisch geordnet ist, dann w├Ąre das Aktualisieren viel einfacher, als z. B. das Forum hier von Trolls zu reinigen, oder? Wobei ich mir nicht mehr sicher bin, ob chronologisch besser ist als alphabetisch. Denn die Schwarze Liste ist eine Dokumentation und da ist die Zeit dann doch irgendwie zweitrangig.

Je mehr ich mir das dumme Ding anschaue, desto weniger m├Âchte daran rumm├Ąkeln ;-) Ich sehe den Wald vor lauter B├Ąumen nicht mehr. Ein wenig das Vorwort verbessern und schwupps, die Liste wird in neuem Glanz erstrahlen. Einen Hinweis auf den Produktanfragebaukasten w├Ąre f├╝r Neulinge/Quereinsteiger interessant.

Marina

Re: Nestl├ę-Liste: wo Milch und Honig vegan flie├čen

Autor: Claude
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Hat wer verstanden, wem oder was man da bei Nstl├ę
> "zusimme[n]" mu├č, um die Liste zu sehen?

nicht wirklich, man findets aber ziemlich schnell auch im google-cache.

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Liste[/url] angeht. Immer wieder tauchen in Internetforen
> Vorw├╝rfe auf, die sei veraltet bzw. die Angaben darin seien
> unzutreffend. Ab und an kriegen wir auch Mails dazu; meist
> wird das Ganze daran festgemacht, da├č Alsan dort angeblich
> als nicht veganes Produkt aufgef├╝hrt ist.
> Daran zeigt sich, da├č die meisten Leute offenbar nicht in der
> Lage oder willens sind, sich richtig zu informieren und damit
> alles, was wir so an Infos haben zu dem jeweiligen Produkt,
> durchzulesen. Denn dann w├Ąre ja ganz klar, da├č der nicht
> vegane Vitaminzusatz von einst durch Anstrengungen von Maqi
> mittlerweile nicht mehr eingesetzt wird. Aber offenbar lesen
> die Leute gerade mal das Fettgedruckte - alles andere scheint
> zuviel zu sein. Da wir aber nat├╝rlich auch diese Leute

Na, ist doch ganz einfach: drucken wir alles fett ...

Ich hab's langsam echt satt.

Jetzt haben wir sogar direkt vor dem "Senden"-Button unten Links zu Richtlinien und Forenbeschreibung und FAQ und Suchfunktion drin - zwecklos.

Grade erst hat Angela Grube sich beschwert, weil immer noch Leute den Fragebogen zu der (seit Jahren) beendeten "Veganismus-Studie" anfordern, obwohl ich schon lange den Hinweis, da├č die Studie beendet ist und keine Frageb├Âgen mehr angefordert werden sollen, (fett, eingerahmt, was wei├č ich, alles au├čer blinkend) eingef├╝gt hatte (jetzt ist die Seite halt ganz leer, toll).

Und nur, weil irgendwelche Deppen zu faul oder zu bl├Âd sind, die Schwarze Liste zu lesen, m├╝ssen wir uns noch mehr Arbeit damit machen? Vielleicht noch neben jeden Satz einen Link zu einer WAV-Datei, damit sie ihn sich vorlesen lassen k├Ânnen?

Klar, ich kann mal eben die Infos in eine Datenbanktabelle schreiben, ein Script basteln, das sie ausgibt, mit lustigen Funktionen zum Sortieren nach Alphabet, Datum, Schuhgr├Â├če, dazu eine Suchfunktion f├╝r die, die nicht Strg-F dr├╝cken k├Ânnen, am besten eine mit dahinterstehender KI, damit die Anfragen in Klartext eingegeben werden k├Ânnen, ach ja, Spracherkennung noch mit rein, um ihnen das Tippen zu ersparen ...

Mal ehrlich, haben wir nicht viel, viel, viel wichtigeres zu tun als solchen Leuten die Schn├╝rsenkel zu binden?

Also:
- Ingrids Vorschlag der ├╝bersichtlicheren Anordnung, prima,
- Tanjas Vorschlag der ├╝berarbeiteten Einleitung, okay,
aber was dar├╝ber hinausgeht ist m.E. Overkill.

Ingrids Idee, alles nochmal nachzufragen, war sehr gut (vor allem, da├č sie die Idee dann auch gleich umgesetzt hat ;-)) - schlie├člich werden die Eintr├Ąge erst seit relativ kurzer Zeit mit Datum versehen, was definitiv ein Manko der Liste ist.

Und wenn jemand meint, in der Liste sei etwas veraltet oder falsch, bitte, her mit den konkreten Fakten, dann wird's korrigiert.

Achim

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> > Darum fanden wir es bisher am
> > besten, alle Produkte zu Dokumenationszwecken drin zu lassen
>
> Ich finde, da leidet die ├ťbersichtlichkeit.

Naja, die Bildzeitungstitelseite ist sicher auch "├╝bersichtlicher" als die einer richtige Zeitung ... aber ob das der Wahrheitsfindung dient?

> *r├Ąusper* Ich finde, die bereits recherchierten Infos sollen
> auf jeden Fall stehen bleiben, eben um die Ergebnisse
> transparent zu halten& zu zeigen, dass sich Produzenten
> schonmal ├Ąndern k├Ânnen bzw dass hinter einer
> guten
> Produktanfrage
eine Menge Arbeit steckt.

Genau.
>
> Einige Hersteller haben schon nach intensivem Nachfragen
> Rezepturen oder Inhaltsstoffe ge├Ąndert- solche Produkte
> geh├Âren nicht mehr in die Schwarze Liste. Das heisst ja

Doch, sicher, grade das zeigt ja (auc), da├č eben richtige PAs sinnvoll und wichtig sind (im Gegensatz zu den ├╝blichen oder gar dem blo├čen Etikettenlesen).

Achim

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Ich finde die Idee mit der Ampel nicht schlecht. Ein Aufbau

Wenn damit gemeint ist Rot-unvegan, Gelb-unklar, Gr├╝n-vegan w├Ąre der Gr├╝nanteil eine, seufz, wei├če Liste. Fatal.

> Ich finde die Doku auch spannend und vor allem Neulinge, die
> sich ├╝ber Veganismus informieren merken sp├Ątestens hier, wo
> ├╝berall versucht wird, Leichenkram reinzupressen. Igitt!
> Deshalb muss die Liste unbedingt gut erreichbar bleiben egal
> wie "alt" sie ist.

Ganz genau - das ist ja auch Hauptsinn der SL (und nicht als Einkaufsf├╝hrer zu dienen, hat Tanja ja schon ausgef├╝hrt).

Achim

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> > Ich finde, da leidet die ├ťbersichtlichkeit.
>
> Also einfach ein anderes Lay-Out?

Die gewachsene Liste mag sicher etwas un├╝bersichtlich sein, eine ├╝bersichtlichere Anordung w├Ąre sicher gut.

> Du meinst also, da├č man die Alsan-Geschichte z.B. aus einer
> aktualisierten Fassung ganz rausnimmt und nur in der alten,
> immer noch verlinkten, drin l├Ą├čt? Aber sind 2 Schwarze Listen
> nicht auch ziemlich un├╝bersichtlich? ;-)

Allerdings - und au├čerdem w├╝rden noch weniger zu den wesentlichen Informationen finden.

> > Einige Hersteller haben schon nach intensivem Nachfragen
> > Rezepturen oder Inhaltsstoffe ge├Ąndert- solche Produkte
> > geh├Âren nicht mehr in die Schwarze Liste. Das heisst ja
> > nicht, dass alle Produkte, die nicht mehr draufstehen
> > "maqizertifiziert" vegan sind (=wei├če Liste)- aber eben
> > "produktanfragenvegan".
>
> Hm, das habe ich mir auch schon gedacht, aber ob das die
> Leute auch so sehen?

Also ich sehe das nichjt so. Wieso soll denn das bitte keine (fatale) "wei├če Liste" sein?

Was aber jedenfalls notwendig ist, ist eine ├ťberarbeitung der Einleitung - nicht, da├č ich hoffe, da├č die irgendwer liest ...

Achim

Nestl├ę-Liste: wo Milch und Honig vegan flie├čen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Die Liste von Nestl├ę ist wie nicht anders zu erwarten
> unbrauchbar.

Sowohl, weil sie von Nestl├ę ist, als auch, weil es sich dabei um eine Liste (implizit: "Wei├če Liste") handelt.

> Da werden Produkte wie "Latte Macchiatto" oder "Cluster
> Honig-Nuss Kissen" als vegan gelisted.

Putzig. Das w├Ąre mal wieder was f├╝r die Schwarze Liste (wenn sie dadurch nur nicht un├╝bersichtlicher w├╝rde ...).

Hat wer verstanden, wem oder was man da bei Nstl├ę "zusimme[n]" mu├č, um die Liste zu sehen?

Achim

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Ava Odoemena schrieb:
>
> Was vielleicht helfen w├╝rde ist ein aktueller Ampelstatus f├╝r
> die Lesefaulen und in der letzten Spalte dann die
> Dokumentation. Ich finde die Dokumentation recht spannend und
> las sie gerne, schlie├člich ist das auch vegane Alltagskultur.
> Eine weisse Liste aus eindeutig positiven Produktanfragen
> w├Ąre auch gut, wobei man das wegen der ethnozentrischen
> Konnotation vielleicht in Schlecht- u. Gutliste umbenennen
> sollte?

Nee, eine "Wei├če Liste" geht gar nicht, mit solchen wurde schon soviel Unfug getrieben... (siehe auch die Diskussionen dazu ├╝ber die Suchfunktion)

> Wirklich benutzen tue ich pers├Ânlich diese Liste ├╝brigens
> nicht,

Nein, die ist ja allein wegen ihrer Unvollst├Ąndigkeit nicht zum "Benutzen" gedacht sondern soll ja nur anhand von Beispielen aufzeigen, da├č Ger├╝chte und Mundpropaganda nicht ausreichen, ebensowenig alleinige Inhaltsstoffangaben und da├č sich aber mit ein bi├čchen Arbeit auch etwas ├Ąndern kann. :-)

> meine Vermeidungsstrategie zur Umgehung versteckt
> unveganer Produkte ist die Verwendung von "Rohstoffen", also
> ganz viel selbst machen, das ist u. U. unaufw├Ąndiger als
> schriftliche Produktanfragen.

Ist bei uns ganz ├Ąhnlich, glaube ich. ;-)

Tanja

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> > Aber offenbar lesen
> > die Leute gerade mal das Fettgedruckte - alles andere scheint
> > zuviel zu sein.
>
> Bequemlichkeit :-/

F├╝r Beschwerden sind sie dann nur nicht mehr zu bequem... ;-/

> > Darum fanden wir es bisher am
> > besten, alle Produkte zu Dokumenationszwecken drin zu lassen
>
> Ich finde, da leidet die ├ťbersichtlichkeit.

Also einfach ein anderes Lay-Out?

> Aber durch die vielen Aktualisierungen hat die
> Schwarze
> Liste
mittlerweile viel an ├ťbersichtlichkeit verloren.
> Deshalb finde ich, dass es Zeit f├╝r eine neue, aktualisierte
> Liste ist, die alte aber zu Dokuzwecken auf jeden Fall
> verf├╝gbar bzw verlinkt bleiben sollte.

Du meinst also, da├č man die Alsan-Geschichte z.B. aus einer aktualisierten Fassung ganz rausnimmt und nur in der alten, immer noch verlinkten, drin l├Ą├čt? Aber sind 2 Schwarze Listen nicht auch ziemlich un├╝bersichtlich? ;-)

> Einige Hersteller haben schon nach intensivem Nachfragen
> Rezepturen oder Inhaltsstoffe ge├Ąndert- solche Produkte
> geh├Âren nicht mehr in die Schwarze Liste. Das heisst ja
> nicht, dass alle Produkte, die nicht mehr draufstehen
> "maqizertifiziert" vegan sind (=wei├če Liste)- aber eben
> "produktanfragenvegan".

Hm, das habe ich mir auch schon gedacht, aber ob das die Leute auch so sehen?

Tanja

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Mientsche
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Was vielleicht helfen w├╝rde ist ein aktueller Ampelstatus f├╝r
> die Lesefaulen und in der letzten Spalte dann die
> Dokumentation.

Ich finde die Idee mit der Ampel nicht schlecht. Ein Aufbau wie im Forum w├Ąre ├╝bersichtlicher: das Neueste ganz oben usw.

> Ich finde die Dokumentation recht spannend und
> las sie gerne, schlie├člich ist das auch vegane Alltagskultur.

Ich finde die Doku auch spannend und vor allem Neulinge, die sich ├╝ber Veganismus informieren merken sp├Ątestens hier, wo ├╝berall versucht wird, Leichenkram reinzupressen. Igitt! Deshalb muss die Liste unbedingt gut erreichbar bleiben egal wie "alt" sie ist.

Ich habe mir ├╝berlegt, dass solche Dinge wie Mundpropaganda-vegane-Produkte vielleicht auch seltener werden, weil sich die Leute durch das Internet viel besser informieren k├Ânnen und mittlerweile fast jeder im Netz herumirrt. Und wer des Lesens m├Ąchtig ist, sollte mittlerweile schon mal von Produktanfragen geh├Ârt haben. Ich frage mich auch, ob sich die Hersteller inzwischen mehr ├╝ber Veganismus informieren bevor sie einen "vegan-Stempel" auf ihre Produkte drucken.

Gr├╝├če von Marina

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Ava Odoemena
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Was vielleicht helfen w├╝rde ist ein aktueller Ampelstatus f├╝r die Lesefaulen und in der letzten Spalte dann die Dokumentation. Ich finde die Dokumentation recht spannend und las sie gerne, schlie├člich ist das auch vegane Alltagskultur. Eine weisse Liste aus eindeutig positiven Produktanfragen w├Ąre auch gut, wobei man das wegen der ethnozentrischen Konnotation vielleicht in Schlecht- u. Gutliste umbenennen sollte?

Wirklich benutzen tue ich pers├Ânlich diese Liste ├╝brigens nicht, meine Vermeidungsstrategie zur Umgehung versteckt unveganer Produkte ist die Verwendung von "Rohstoffen", also ganz viel selbst machen, das ist u. U. unaufw├Ąndiger als schriftliche Produktanfragen. In meinem gut gef├╝llten K├╝hlschrank sind z. Zt. genau drei "Fertigprodukte": Sojamilch, Barley Miso und und Yofu.

Re: Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Rele
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Tanja schrieb:

> Aber offenbar lesen
> die Leute gerade mal das Fettgedruckte - alles andere scheint
> zuviel zu sein.

Bequemlichkeit :-/

> Darum fanden wir es bisher am
> besten, alle Produkte zu Dokumenationszwecken drin zu lassen

Ich finde, da leidet die ├ťbersichtlichkeit.

> und aber direkt an gleicher Stelle zu erkl├Ąren, das und was
> sich ge├Ąndert hat. Scheint aber nicht jedem klar zu sein.

Ja, mir halt :-)

> Hoffe auf zahlreiche R├╝ckmeldungen :-),

*r├Ąusper* Ich finde, die bereits recherchierten Infos sollen auf jeden Fall stehen bleiben, eben um die Ergebnisse transparent zu halten& zu zeigen, dass sich Produzenten schonmal ├Ąndern k├Ânnen bzw dass hinter einer guten Produktanfrage eine Menge Arbeit steckt.
Aber durch die vielen Aktualisierungen hat die Schwarze Liste mittlerweile viel an ├ťbersichtlichkeit verloren. Deshalb finde ich, dass es Zeit f├╝r eine neue, aktualisierte Liste ist, die alte aber zu Dokuzwecken auf jeden Fall verf├╝gbar bzw verlinkt bleiben sollte.

Einige Hersteller haben schon nach intensivem Nachfragen Rezepturen oder Inhaltsstoffe ge├Ąndert- solche Produkte geh├Âren nicht mehr in die Schwarze Liste. Das heisst ja nicht, dass alle Produkte, die nicht mehr draufstehen "maqizertifiziert" vegan sind (=wei├če Liste)- aber eben "produktanfragenvegan". Das sich sowas ├Ąndern kann, sollte klar sein& gilt ja auch f├╝r alle Produkte im PA- Forum, die nach Anfrage vegan sind.



Ingrid

Schwarze Liste noch verst├Ąndlicher machen?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Hallo,
w├╝rde gern mal Eure Meinung h├Âren, was die Schwarze Liste angeht. Immer wieder tauchen in Internetforen Vorw├╝rfe auf, die sei veraltet bzw. die Angaben darin seien unzutreffend. Ab und an kriegen wir auch Mails dazu; meist wird das Ganze daran festgemacht, da├č Alsan dort angeblich als nicht veganes Produkt aufgef├╝hrt ist.
Daran zeigt sich, da├č die meisten Leute offenbar nicht in der Lage oder willens sind, sich richtig zu informieren und damit alles, was wir so an Infos haben zu dem jeweiligen Produkt, durchzulesen. Denn dann w├Ąre ja ganz klar, da├č der nicht vegane Vitaminzusatz von einst durch Anstrengungen von Maqi mittlerweile nicht mehr eingesetzt wird. Aber offenbar lesen die Leute gerade mal das Fettgedruckte - alles andere scheint zuviel zu sein. Da wir aber nat├╝rlich auch diese Leute informieren wollen, ist nun meine Frage, wie die Schwarze Liste aufgebaut sein k├Ânnte, damit so etwas nicht mehr passiert. Da├č sie an sich unvollst├Ąndig ist, ist klar, aber alles, was mittlerweile nicht mehr existiert oder doch (nach Aufkl├Ąrung und Anstrengungen) vegan ist, wieder rauszunehmen, w├Ąre doch ziemlich bl├Âd und w├╝rde wohl nur wieder neuen Ger├╝chten Vorschub leisten. Darum fanden wir es bisher am besten, alle Produkte zu Dokumenationszwecken drin zu lassen und aber direkt an gleicher Stelle zu erkl├Ąren, das und was sich ge├Ąndert hat. Scheint aber nicht jedem klar zu sein.
Wie k├Ânnte man das denn ├Ąndern? Oder kann man es ├╝berhaupt ├Ąndern? K├Ânnen wir eben nicht jedem alles nahebringen, zumindest nicht den Leuten, die es eh nicht wissen wollen?
Hoffe auf zahlreiche R├╝ckmeldungen :-),
Tanja

Re: Liste unveganer hom├Âopathische Stoffe

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Vorabversion/Entwurf, noch nicht offiziell auf antiSpe.de
> verlinkt - Anmerkungen?

Keine. :D
Ist ja klasse, da├č es da jetzt mal eine ausf├╝hrlichere Liste gibt. :-)

Tanja

Liste unveganer hom├Âopathische Stoffe

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
So, aus o.g. Liste und mit ein wenig weiterer Recherche habe ich jetzt folgende Liste zusammengestellt: http://antispe.de/txt/homoeopathie-unvegan.html.

Vorabversion/Entwurf, noch nicht offiziell auf antiSpe.de verlinkt - Anmerkungen?

Achim

Re: Liste& PA bei K├╝hne

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi Ricarda,

oje, ich glaube nicht. Habe sie auf den ersten Blick zumindest nicht gefunden- aber mach`doch einfach eine ganz normale PA, die werden Dir dann schon eine Liste schicken... :-/

Ingrid

Re: Liste& PA bei K├╝hne

Autor: Ricarda
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
hoi!
hast du die liste vielleicht noch?
ich hatte grad vor eine PA bei k├╝hne wegen anderen essigsorten zu machen und da w├Ąre die liste vielleicht zumindest ein wenig aufschlussreich :)

Liste der versteckten Tierprodukte

Autor: Mephon
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema ├Âffnen
Ich habe bei einer regionalen Brauerei gelernt die zum gr├Â├čten Bierkonzern der Welt angeh├Ârt. Es wird in Deutschland ausschlie├člich Kieselgur zum Filtern verwendet!!! IN der Liste steht als Filtermittel auch Asbest (lol) das hat seit 30 Jahren keiner mehr gemacht. Natriumglutamat wird nicht aus Tieren gewonnen der Prozess w├Ąre viel zu teuer das Edelmetalle ja noch g├╝nstiger zu erwereben w├Ąren, weil 1. das Vorkommen in Tierischen Zellen schwindend gering ist und vor allem man es auch Kartoffeln sehr einfach gewinnen kann.

P.S. ich bin selbst Vegetarier und meine Freundin Veganer nur kann ich diese Panikmache im Internet echt nicht mehr sehn.

vegan- Liste

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi Sylvia,

>Wenn Sie vegane Produkte im Angebot haben, w├╝rde ich mich ├╝ber die Zusendung einer Liste, welche Produkte nun vegan sind und welche nicht, sehr freuen !

Mit so einer Liste ist leider nichts anzufangen, da Du ja nicht wei├čt, was die Firma unter "vegan" versteht (beachten sie auch Produktionshilfstoffe usw.?). F├╝r Produkte, die Dich interessieren, m├╝sstest Du also sowieso nochmal eine spezielle Produktanfrage, am besten nach Baukasten ,machen.

Das Gleiche gilt f├╝r eine vegan- Deklarierung. Die zeigt zwar, dass Veganer als potentielle Kunden wahrgenommen werden- trotzdem wei├čt Du erst nach einer PA, welche Produkte denn nun wirklich vegan sind.

Ciau

Liste& PA bei K├╝hne

Autor: *Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi,

in der Liste sind K├╝hne- Produkte aufgef├╝hrt, die nach versch. Kriterien bzw. Inhaltsstoffen beurteilt werden ( "Krebs-& Krebstiererzeugnisse", "Milch-& Milcherzeugnisse" etc.). In der Spalte "Zusatz" steht "Weinsch├Ânung mit Schweinegelatine m├Âglich" und dann eben je Produkt "ja" oder "nein".

Wer eine PA bei K├╝hne machen m├Âchte, kann sich ja mal melden& ich mail die Liste dann (viele Lebensmittel sind darin ja schon von vornherein unvegan& die PA kann man sich dann sparen). Ich habe leider keine Ahnung, wie ich sie hier reinstellen k├Ânnte.

Ciau, Rele

Re: E-Stoff-Liste

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Ihr habt mir schoneinmal den Link f├╝r die Liste der E-Stoffe
> in Produkten gegeben. Ich kann sie leider niergendwo
> wiederfinden und w├╝rde mich freuen, wenn ihr mir ihn
> nocheinmal geben k├Ânntet.

Einfach mit der Suchfunktion z.B. nach Deinem Namen suchen:
http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=2860&t=2859

> Zu den produktanfragen habe ich auch noch eine Frage. Ich
> finde nie die Produkte in der Liste, die ich zur Zeit esse.

Dann solltest Du dazu Produktanfragen machen und hier zu Verf├╝gung stellen ... (und die Produkte nat├╝rlich erst danach, falls die PA positiv ausgefallen ist, essen).

> Wisst ihr vielleicht, ob die Produkte von Sojola (Magarine,

War mal vegan, enth├Ąlt aber, wie Janvaris schon sagte, inzwischen lanolinbasiertes Vitamin D (was ├╝brgens schon hier stand: http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=213&t=208, bitte benutze doch die Suchfunktion).

> ├ľl) oder die Produkte von Alpro Soja (Pfirsich Joghurt,

Nicht vegan, siehe http://maqi.de/txt/schwarzeliste.html.

> Caramel Pudding, Vanille Milch) und die Produkte von Gut und

Alpro erteilt, wenn ich mich recht erinnere, keine brauchbaren Ausk├╝nfte bez├╝glich z.B. der Aromen.

Achim

E-Stoff-Liste

Autor: Anne
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo zusammen!
Ihr habt mir schoneinmal den Link f├╝r die Liste der E-Stoffe in Produkten gegeben. Ich kann sie leider niergendwo wiederfinden und w├╝rde mich freuen, wenn ihr mir ihn nocheinmal geben k├Ânntet.
Zu den produktanfragen habe ich auch noch eine Frage. Ich finde nie die Produkte in der Liste, die ich zur Zeit esse. Wisst ihr vielleicht, ob die Produkte von Sojola (Magarine, ├ľl) oder die Produkte von Alpro Soja (Pfirsich Joghurt, Caramel Pudding, Vanille Milch) und die Produkte von Gut und Gerne (pflanzlicher Brotaufstrich wie Ananas Curry oder Paprika) wirklich vegan sind?
Bis dann Anne :-)

Re: Liste

Autor: Alexandra Kargl
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo Zusammen!

Ich muss wirklich sagen, die Idee von Lena find ich klasse!
W├Ąre es nicht m├Âglich so eine Liste zusammenzustellen? Die ist nat├╝rlich nie vollst├Ąndig, aber schonmal so eine ├ťbersicht! Wir k├Ânnten doch die Produkte bei denen wir sicher sind, dass sie vegan sind zusammenschreiben, und damit es etwas ├╝bersichtlich ist auch in Kategorien einordnen. (Es gibt ja auch einige Hinweise zu Produkten in der Kategorie Produktanfrage, die k├Ânnten ja dann schonmal aufgenommen werden!)

Ich w├Ąre auch gerne dazu bereit, dabei mitzuhelfen-> Wink an Achim....

Also?

Gru├č, Alex

Liste

Autor: Lene
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
hi, ich hab mal kurz ne frage:
gibt es eigentlich auch irgendwo eine liste mit sachen welche man definitiv kaufen kann.. das mir der schwarzen liste hab ich ja schon gesehen, aber gibt es eben auch eine "wei├če liste"?
danke,
lene

grobe liste

Autor: blanc
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
ich kanns ja mal von der liste abtipseln, die nichtveganen:

E471: da steht aus nat├╝rlichen fetten, ob das nun pflanzl. oder tierisch ist steht da nicht.
E473 und E474: fetts├Ąuren (steht auch wieder nicht ob pfl.oder tier.)
E476: TV
E526: herstellung von eiersatz aus milch
E400: TV
E401-E403: TV
E404: TV
E405: TV
E407: TV
E415: Fermentation von Zucker mit Bakterien
E636: TV
E901: Bienenwachs
E904: sekret weiblicher lackschildl├Ąuse
E910: Fetts├Ąuren (?)
E920 und E921: Schweineborsten oder Menschenhaare
E952: TV
E953: aus Zucker
E954: TV
E966: Lactose
E1100: Bauchspeicheldr├╝se
E1105: h├╝hnereier
E120: scharlachschildlaus
E129: TV
E150d: Tv (kr├Ąmpfen bei kaninchen, maus)
E153: verkohlung organischer substanzen
E154: TV
E160e, 160f: (gras, orangen)leber
e161a: krebsen
E180: TV
E230-233: TV
E234: Milchs├Ąurebakterien
E270: bakteriell (milchs├Ąure) (hei├čt auch agar-agar)
E310-312:Tv
E321: TV
E322: Ei
E325-327: Salz der Milchs├Ąure (kA ob tierische oder pflanzliche milchs├Ąure, aber es wird haupts├Ąchlich f├╝r k├Ąse, pasteten, tortenmischungen etc. verwendet, also schlie├če ich darauf dass es eine tierische milchs├Ąure ist)


das war mal total grob dr├╝ber. bei manchen steht es nicht genau ob TV oder nur beobachtet, oder es steht nur nat├╝rlich (das kann dann ja alles sein).
beim zucker bin ich mir auch nicht sicher und da waren auch welche die aus wein gewonnen wird, vielleicht wei├č da jemand mehr dar├╝ber.

Re: Vegan-Liste?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo Tom,

Shampoo kann man ganz leicht selbst herstellen, sieh mal im Tierrechtskochbuch nach.
F├╝r Fragen an Hersteller von potentiell veganen Produkten wurde der Produktanfragebaukasten entwickelt. Die Antworten k├Ânnen hier im Produktanfrageforum gepostet werden, so da├č auch andere etwas davon haben. Dieses kann ja zugleich auch so etwas wie eine "Liste" veganer Produkte sein - eine solche extra zu erstellen, ist allerdings wenig sinnvoll, da sich die Zusammensetzungen ja auch ├Ąndern k├Ânnen.
Es bleibt also nur, sich selbst die M├╝he zu machen und Hersteller anzuschreiben.

Tanja

Re: Vegan-Liste?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> gibt es eigentlich von diesem (oder einem anderen
> ernstzunehmenden) forum eine 'idiotensichere' liste, mit
> veganen produkten f├╝r die wichtigsten sachen wie shampoo oder
> zahnpasta.....

Ich f├╝rchte, eine solche Lsite kann es eigentlich in keinem ernstzunehmenden Forum geben, siehe "Wei├če Liste" oder K├Ânnte man nicht eine Produktliste machen?

> wenn nicht sollte das vielleicht mal in gemeinschaftsarbeit
> gemacht werden. das w├╝rde es vielen erleichtern, nicht zu
> pseudo-veganen produkten zu greifen.

Dazu ist ja nun das Produktanfrageforum da, also: stelle doch bitte die Produktanfragem die Du machst, hier rein.

Achim

Vegan-Liste?

Autor: bayerman
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
hallo liebe leute,

gibt es eigentlich von diesem (oder einem anderen ernstzunehmenden) forum eine 'idiotensichere' liste, mit veganen produkten f├╝r die wichtigsten sachen wie shampoo oder zahnpasta.....

wenn nicht sollte das vielleicht mal in gemeinschaftsarbeit gemacht werden. das w├╝rde es vielen erleichtern, nicht zu pseudo-veganen produkten zu greifen.

mfg,
tom

Re: ....und noch aus der Liste der TSP

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
Rolf Borkenhagen f├╝hlte sich von der zweiten Pressemitteilung schwer verletzt, denn er schrieb zu folgendem Teil

Zitat: durch Personen einer
Tierschutzorganisation mit dem irref├╝hrenden Namen Menschen f├╝r Tierrechte




Zitat: liebe Empf├Ąnger von der (die-tierschutzpartei@yahoogroups.de)
sehr geehrte Moderatoren,

ich selbst bin der Tierschutzpartei dankswerter Weise - Nutzer sowie Empf├Ąnger dieser Mailingliste -
m├Âchte aber nicht kontinuierlich mit solchen allemein d├╝mmlich-dreisten Beleidigungen konfrontiert werden -
ebenso nicht, dass, und hier bin ich sicher, auch andere Organisationen, die sich - siehe oben - so oder ├Ąhnlich nennen sowie deren Mitglieder - vom A-"bsender" auf gr├Âblichste diffamiert werden.



Auf meine Antwort an ihn und eine zweite Person

Zitat: "Sie k├Ânnen auch pers├Ânliche Konsequenzen ziehen und Ihren Fleischkonsum reduzieren oder - wie immer mehr Menschen - ganz fleischfrei leben. Auch die Einschr├Ąnkung des Verbrauchs anderer tierischer Produkte wie Milch und Eier hilft Leiden von Tieren zu verringern."
http://www.tierrechte.de/themen/tiertransporte/wastun.shtml

D├╝mmlich-dreiste Behauptung, da├č solche Leute irgendwie die Tierrechte f├Ârdern wollen.
Entschuldige, Alex, aber etwas Ahnung sollte man schon haben, bevor man sich anderer Leute Gebrabbel anschlie├čt.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

Tanja Mueller


schaltete sich prompt der Moderator ein:

Zitat: bitte keine pers├Ânlichen angriffe mit herabsetzendem, beleidigendem
charakter auf andere menschen, insbesondere andere listenteilnehmern.
ich behalte mir vor, dich beim n├Ąchsten mal ohne weitere info aus der
liste zu streichen.

diese verwarnung gilt auch f├╝r alle anderen listenteilnehmer.
also vergesst bitte nicht eure gute kinderstube.



Merkw├╝rdig, da├č robo, dessen Worte ich in meiner Antwort ja nur ├╝bernommen hatte, nicht angesprochen wurde - oder auch nicht? Kurz darauf kam noch eine mail als Antwort auf unsere Pressemitteilung:

Zitat: bitte keine postings mehr, die dazu geeignet sind, die zersplitterung,
spaltung, schw├Ąchung, frustration, derjenigen menschen und gruppen
voranzutreiben, die etwas f├╝r die tiere erreichen wollen.

bitte insbesondere keine postings mehr, die dazu geeignet sind, die
arbeit und den erfolg der partei zu schw├Ąchen oder gegen die partei
stimmung zu machen.

bitte insbesondere keine postings mehr, die dazu geeignet sind, einen
sinnlosen, weil destruktiven Keil zwischen "tierrechtler" und
"tiersch├╝tzer" zu treiben. f├╝r diese im grunde k├╝nstliche
"phantom"-debatte bietet diese liste keine weitere plattform.

bitte insbesondere keine postings mehr, die dazu geeignet sind, einen
sinnlosen, weil destruktiven Keil zwischen religi├Âse Menschen und nicht
religi├Âse menschen zu treiben oder einzelpersonen bzw. gruppen wegen
ihrer religi├Âser ausrichtung anzugreifen oder zu diffamieren.

ich behalte mir vor, dich beim n├Ąchsten mal ohne weitere info aus der
liste zu streichen.

diese verwarnung gilt auch f├╝r alle anderen listenteilnehmer.



Da├č die Tierschutzpartei Stimmung gegen Tierrechte macht, wird also auf ihrer Liste nicht mehr diskutiert werden.

Tanja

....und noch aus der Liste der TSP

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
Nachdem Rolf Borkenhagen "ohne weiteren Kommentar und augenblicklicher Wertung" unseren Demo-Aufruf an die Mailing-Liste der Tierschutzpartei weiterleitete, kamen nat├╝lrich auch dort einige Kommentare.

Stefan Steiner (unter den gestrichelten Linien jeweils meine Antworten an ihn):

Zitat: die Tatsache, dass solche "Mitteilungen" ├╝berhaupt in diesem Forum zu lesen sind, zeugt vom grossen Demokratieverst├Ąndnis seitens der Tierschutzpartei. Dass man solchen "Tierschutz Rufbesch├Ądigern" die M├Âglichkeit gibt f├╝r ihre seltsame Zerst├Ârungswut in Richtung Tierschutzpartei zu werben, d├╝rfte in der Parteienlandschaft einmalig sein. Wenn ich da an gewisse Foren die im Eigentum der Gr├╝nen sind, denke, wo jeder nicht genehme z.b. G├Ąstebucheintrag sofort gel├Âscht wurde....
Daher ein dickes Lob an die Tierschutzpartei und ihre Macher.
------------------------
Da ihre "Macher" ja angbelich fast alle Tierrechtler und nur sehr wenig Tiersch├╝tzer sind, m├╝├čte sich die TSP ja freuen, da├č ihre h├Âhnischen Forderungen (und immer wieder frage ich mich, wer Tiere vor solchen Tiersch├╝tzern sch├╝tzt) nicht einfach so hingenommen werden.






Zum Erbrechen finde ich aber das seltsame Gebaren welches die Initiatoren dieser unten genannten Gegen-Demonstration an den Tag legen. Nachdem ich Herrn St├Âsser
--------------------------
Nun, Herr Steiner, sie k├Ânnen gewi├č sein, da├č Achim St├Â├čer nur *einer* der Initiatoren der Demo ist. Gl├╝cklicherweise gibt es noch mehr Menschen, die begriffen haben, was f├╝r ein Hohn es ist, f├╝r den Transport von Leichen zu demonstrieren, um sie dann aufzufressen.




bereits einmal im Fernsehen als H├╝hnerdieb betrachten konnte, muss ich jetzt infolge dieser Aktion vermuten, dass er sich als Ideendieb bet├Ątigt. Scheinbar merkt er gar
---------------------------
Eines scheint Herrn Steiner nicht klar zu sein: Da├č andere Tiere keine Sache sind und man sich deswegen bei deren Befreiung kaum zum "H├╝hnerdieb" macht. Wie Stefan Steiner das aber sieht, wissen wir ja nun.




nicht wie er erstens mit seiner Besserwisserei vielen geh├Ârig auf den Nerv geht. Zweitens scheint ihm nicht klar zu sein, dass er mit seiner abschreckenden Haltung verhindert, dass man neue Interessenten f├╝r den Tierschutz gewinnt. Jeden der nicht bereits die hohe ethisch moralische Stufe seiner Wenigkeit erreicht hat, bek├Ąmpft er
----------------------------
Es w├Ąre auch fatal, weitere Interessenten f├╝r einen Tierschutz zu gewinnen, der Mord legitimiert.




verbissen und ich befürchte, dass dies Verhalten irgendwann noch Ärzte auf den Plan rufen wird. Wenn an der Vermutung, dass bei besonders verbissenen Abstinenzlern, wie beim nichtrauchenden Exraucher, früher besonders hoher Konsum stattgefunden hat, was dran sein sollte, sind solch verbissene Veganer als Kind bestimmt mit Fleischbrei gefüttert worden. Solch eine schlimme Jugend erweckt natürlich mein Mitleid.
Da ich aber bef├╝rchte, dass dies Verhalten ansteckend sein k├Ânnte, w├╝rde ich an dieser "Gegendemo" nicht einmal teilnehmen, wenn ich im Nachbarhaus wohnen w├╝rde.
----------------------------
Merkt der Steiner eigentlich noch, was er da f├╝r eine Schei├če vom Stapel l├Ą├čt? (und f├╝r alle, die sich nun emp├Âren ob meines ungeh├Ârigen Tons: wie soll man es nennen, wenn jemand was von "Da ich aber bef├╝rchte, dass dies Verhalten ansteckend sein k├Ânnte....." brabbelt?) Wie sch├Ân w├Ąre es, wenn sich Tiersch├╝tzer von der Idee, da├č nur Tierrechte "Schutz" garantieren k├Ânne, anstecken lie├čen, anstatt weiter zu morden und/oder Mord zu legitimieren.




Wenn man sich nur die Abartigkeit dieser Veranstaltung auf der Zunge zergehen l├Ąsst - eine Gegendemo der "Tiersch├╝tzer" gegen die die Demonstration f├╝r mehr Tierschutz. Kein Wunder werden Tiersch├╝tzer nicht ernst genommen - als Aussenstehender kann man so was nicht verstehen.
-------------------------
Nee, wenn Steiner den Unterschied zwischen Tierschutz (dessen Bedeutung bei dieser Demo der TSP mal wieder nur allzu deutlich wird) und Tierrechten nicht rafft, dann ist┬┤s klar, da├č ihm die ganze Verantstaltung ein Buch mit sieben Siegeln ist.




Abschliessend noch eine Bitte an den Oberveganer,Obersten Tiersch├╝tzer,Besten Ideeninhaber, Einzigartigen H├╝hnerbefreier, Inhaber der Obersten Moralinstanz, Gr├Âssten Besserwisser aller Zeiten, ach und ich vergass gr├Âssten Frauenversteher auf diesem Planeten: K├Ânnten Sie Ihre Fernsehtipps bitte mit Sender und Sendezeitpunkt versehen, da sie ansonsten f├╝r mich wertlos sind.
Habe einfach keine Lust mich auf die dort immer angegebe d├╝stere Seite locken zu lassen, da sie mich schwerm├╝tig macht. Man f├╝hlt sich dort irgendwie ├Ąhnlich beklemmt wie in der Gruft einer alten Kirche. Vielen Dank im Voraus f├╝r Ihre Bem├╝hungen diesbez├╝glich.
----------------------------
Selbstverst├Ąndlich sind diese TV-Tips nicht dazu da, Tierausbeutungsbef├╝rwortern wie Ihnen, Herr Steiner, das Leben einfacher zu machen. Da ich davon ausgehe, da├č Sie lesen k├Ânnen, d├╝rfte es ja kein Problem f├╝r Sie sein, das Fernsehprogramm Ihrer Zeitung zu lesen. Da werden Sie dann auch ganz sicher nicht mit Ihren Opfern konfrontiert und dadurch schwerm├╝tig. Wir bem├╝hen uns allein um die Tierrechte, nicht um Ihre Bequemlichkeit und schon gar nicht um Ihre Ignoranz. Sollte eigentlich mittlerweile klar geworden sein.




Darauf Alex:

Zitat: Liebe Tanja,
lieber Achim!!

Ich m├Âchte euch nur mit auf den Weg geben, da├č der Ton die Musik macht und der ist bei euch nicht vom Feinsten!
Ich k├Ânnte mir vorstellen, da├č so mancher hier in der Group sogar in einigem eurer Meinung ist, aber ihr bringt es einfach falsch (unnett) r├╝ber!!!
Wahrscheinlich werdet ihr mich nun auch beschimpfen (bin ich von Dir, Achim ja schon gew├Âhnt), aber darauf werde ich mich erst garnicht einlassen, da es wohl leider keinen Sinn macht den Versuch zu machen euch davon zu ├╝berzeugen, da├č es auch in einem freundlicheren Ton geht!!!
Was ihr hier macht ist definitiv kontraproduktiv!!!!!!
Finde ich sehr schade!!!!!



Nun, das haben wir ja schon oft genug geh├Ârt; ich finde es definitiv nicht kontraproduktiv, auf die tierrechtsfeindliche Position der Tierschutzpartei aufmerksam zu machen.

Mehr als merkw├╝rdig war, da├č Detlef Arndt kurz nach Ver├Âffenlichung der PM eine mail an die Liste schickte, die zwar offiziell keine Antwort war da anderer Betreff, sich aber nur darauf beziehen kann (oder mu├čte er das einfach mal - wieder - loswerden? ;-)):

Zitat: Liebe Leserschaft,
liest man heute, wie extrem manche Veganer den Laktovegetarismus bek├Ąmpfen, so sollte man bedenken, dass es sich bei diesen Veganern dabei meist um Ex-Vegetarier handelt, bei denen,mit ihrem Kampf gegen den Vegetarismus, eine geh├Ârige Portion Eigenhass verbunden ist. Veganer, die sich nicht lange mit einem Laktovegetarismus aufgehalten haben, k├Ânnen auch gar nicht einen derartigen Hass auf den Laktovegetarismus entwickeln, da er f├╝r sie nur eine kurze ├ťbergangsphase war, um vegan zu leben. Die 2 1/2 Jahre, die ich mal laktovegetarisch gelebt habe, brauche ich also deshalb nicht zu hassen, da diese Zeit f├╝r mich die Vorstufe zum Veganismus dargestellt hat.
Anders sieht es aber bei Personen aus, die jahrelang dem Wahn erlegen sind ethische Vegetarier sein und als Laktovegetarier oder Lakto-Ovo-Vegetarier permanent Tierqualprodukte, ├╝ber Jahre hinaus, konsumiert haben. Wenn solche Leute dann mal Veganer werden, entwickeln sie einen gro├čen Hass auf ihre vegetarische Zeit, vertreten um so fanatischer den Veganismus, um damit letztendlich die restliche Welt f├╝r ihre eigenen vegetarischen S├╝nden leiden zu lassen. Was man selber noch bis vor einiger Zeit war, wird nun als gr├Â├čte Tods├╝nde dargestellt, bei der nat├╝rlich auch der S├╝nder, in jeder nur erdenklichen Form, gemieden werden muss.
Wenn also manche Veganer besonders fanatisch auftreten, so liegt das nicht am Veganismus, da dieser von seinem Wesen her unfanatisch ist, sondern an einem jahrelangen fr├╝heren Laktovegetarismus, der Ex-Vegetarier, der eben diese Affekte bei Neuveganer verursacht . 5 Jahre oder l├Ąnger laktovegetarisch zu leben und sich dabei einzureden, dass man dieses f├╝r Tiere tun w├╝rde, ist eben derart unsinnig, dass man auch noch nach einigen Jahren des veganen Lebens, die Langzeitsch├Ąden bei etlichen solcher Personen deutlich erkennen kann.
Andere Veganer, die schon nach kurzer Zeit erkannten, dass ihr Vegetarismus nur eine ├ťbergangsstation ist, erkennt man also auch oft daran, dass sie nicht derart gegen Vegetarier w├╝ten, da ihnen diese Welt gar nie so richtig vertraut geworden ist, weil sie den Vegetarismus lieber mieden, als ihn zu hassen. Eine fr├╝hzeitige Vermeidung vom Laktovegetarismus, vermeidet also auch jenen Selbsthass, unter dem Ex-Vegetarier oft leiden und bei dem sie auch ihre Umwelt deswegen mitleiden lassen wollen.
Es ist also nicht zul├Ąssig allgemein von Ex-Vegetariern auf alle Veganer oder den Veganismus zu schlie├čen.


Danke, Detlef, f├╝r diese interessante Exkursion in das Seelenleben der "S├╝nder" und "fanatischen Veganer"!
Bleibt nur die Frage, wer hier das Pr├Ądikat "fanatisch" am meisten verdient hat. :-)

Tanja

Keine wei├če Liste

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
>k├Ânnte man das Erstellen einer "Wei├čen Liste" ja auch in Erw├Ągung ziehen.

Eher nicht, da ein Eindampfen auf Produktnamen ehern kontraproduktiv ist, vielmehr die gesamte(n) Antwort(en) erforderlich sind, um eine Entscheidung treffen zu k├Ânnen (namentlich unter dem Gesichtspunkt neuer Erkenntnisse, etwa wenn eine bisher als harmlos angesehen Zutat sich pl├Âtzlich als doch nicht so unproblematisch erweist oder die Rezeptur ge├Ąndert wurde).

>Dopch wenn das jeder tun w├╝rde, k├Ąme trotzdem einiges zusammen, denke >ich. :-)

Schon, wenn jeder, der ein "ist xy vegan" oder "gibt es veganes blablubb" hier ins Forum stellt, Anfragen machen w├╝rde ;-) aber leider versinken die meisten dann in Schweigen, wenn ihnen niemand die Schn├╝rsenkel bindet.

Achim

"Wei├če Liste"

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo Dana,

eine "Wei├če Liste" in dem Sinn gibt es nicht. Du kannst nur ins Produktanfrageforum schauen und Dir die Antworten verschiedener Hersteller durchlesen sowie mit Hilfe des Maqi-Produktanfragebaukastens selbst Anfragen an die Hersteller schicken.
Wenn genug Leute die Hersteller-Antworten im Produktanfragforum posten, k├Ânnte man das Erstellen einer "Wei├čen Liste" ja auch in Erw├Ągung ziehen. Doch vorher mu├č halt jemand entsprechende Anfragen machen - ich gestehe, da├č ich selbst auch fast nur bei Firmen anfrage, deren Produkte f├╝r mich pers├Ânlich interessant sind... ;-)
Dopch wenn das jeder tun w├╝rde, k├Ąme trotzdem einiges zusammen, denke ich. :-)

Viele Gr├╝├če,

Tanja

Liste mit wirklich veganen Produkten?

Autor: Dana
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 21.06.02 (1:50 Uhr) von der Moderation ├╝berarbeitet!

[Beitrag verschoben aus Tierrechtskochbuchforum - bitte Forenbeschreibung beachten; vier Wiederholungen des Beitrags gel├Âscht, Maus bitte nicht an ein Metronom lehnen ;-) - Moderator]

Hallo,

erstmal vielen Dank f├╝r die vielen hilf- und aufschlu├čreichen Vegan-Fakten! War anfangs ziemlich geschockt, wie viele sogenannte "vegane" Produkte in Wirklichkeit gar nicht vegan sind...
Die "Schwarze Liste" ist dabei sehr n├╝tzlich!
Meine Frage: Gibt es bei Euch auch eine "Wei├če Liste", d.h. eine Liste mit (Fertig-)Produkten, die wirklich vegan sind?
Vielen Dank schon jetzt von
Dana

Liste / Tierversuche

Autor: Nathalie
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Die Liste habe ich schon vor einiger Zeit bekommen und auch nachgefragt, ob au├čer den genannten Zutaten (Lanolin, Bienenwachs, Milchprotein, Schellak und Honig) andere tierliche Zutaten eingesetzt werden. Das wurde verneint (auch keine Seide oder andere Seidenderivate, der Name des Shampoos hat nichts mit den Inhaltstoffen zutun).
Die Antwort bez├╝glich Tierversuchen fand ich nicht so toll (es werden zwar selber keine Tests durchgef├╝hrt oder veranlasst, aber f├╝r Rohstoffe und Lieferanten kann keine Garantie gegeben werden).
Wenn ich dazu komme, poste ich die ganzen Schreiben am Wochenende.

Nathalie

Zur Liste

Autor: Korona
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich habe mir die Liste auch einmal zusenden lassen.

Im Begleitbrief hei├čt es "Anbei erhalten Sie die gew├╝nschte Liste mit allen Produkten ohne tierische Rohstoffe. Als tierische Inhaltsstoffe verwenden wir Lanolin, Bienenwachs, Milchprotein, Schellak und Honig, da die Tiere zur Gewinnung dieser Rohstoffe nicht leiden m├╝ssen."
Sollte ich speziell zu dieser Behauptung eine Protestmail odre eine Richtigstellung mailen, und wenn ja, in welchem Stil k├Ânnte ich dies tun?

Die Liste wiederum ist ├╝berschrieben mit "Produkte ohne tierische Rohstoffe (dies betrifft Lanolin, Bienenwachs, Milchprotein, Schellak und Honig)". Zu dieser undeutlichen Einschr├Ąnkung sowie zu dem Umstand, dass in der Liste eine Pflegeserie namens "Seide" vorkommt, habe ich noch einmal eine Anfrage verschickt.

Die Liste selbst ist mir momentan zu lang zum Abtippen, sie kann aber unter mail@boerlind.com angefordert werden.

Schreiben und Liste

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Seite 1:

>>>
Betr.: Ihre Anfrage vom 18.11.00 / Veganismus

Sehr geehrte Frau Berger,

leider konnten wir aus Gr├╝nden eines Mitarbeiterwechsel Ihre Anfrage vom 18.11.00 nicht fr├╝her bearbeiten. Bitte entschuldigen Sie daher die Versp├Ątung unseres Schreibens. Wir m├Âchten Ihre Anfrage bzgl. der Produktgruppen wir folgt beantworten:

Unsere Lieferanten haben uns best├Ątigt, da├č die von Ihnen angefragten Produktgruppen und die auf Seite 2 aufgef├╝hrten Produkte f├╝r die veganische ERn├Ąhrung geegnet sind. Diese Artikeln enthalten dem zu Folge keine Tierprodukte und desweiteren wurden auch keine tierischen Produktionshilfsstoffe bei der Herstellung verwendet.

F├╝r weitere Anfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

RILA Feinkost-Importe GmbH & Co.KG

Qualtit├Ątssicherung -
i.A. Tram Nguyen
<<<


Seite 2:

>>>
Folgende Produkte von Rila enthalten keine tierischen Bestandteilen:

"rinatura" Br├╝hen
- Gem├╝sebr├╝he, gek├Ârnt 125 g
- Gem├╝sebr├╝he, ohne Hefe ohne Gew├╝rze
- Klare Br├╝he, gek├Ârnt kbA
- Bio Gem├╝sebr├╝hw├╝rfel

"rinatura" Bindemittel
- Fix-Binder
- Vollkorn-So├čenbinder

Fertig-Mischung
- Soja-Bolonese (rinatura)
- Falafel-Mix (Al Amier)

"rinatura" Backzutaten
- Teigs├Ąuerungsmittel
- Vanillezucker Bio
- Weinsteinbackpulver

"rinatura" Pudding
- Vanillepudding Bio
- Schokoladenpudding Bio

"Maitre Marcel" Gew├╝rze
- Kr├Ąuter der Provence
- Orgeano
<<<

Anm.: Da├č die Lieferanten/Hersteller des Weinsteinbackpulvers befragt wurden, ob der Weinstein aus F├Ąssern stammt, in denen veganer (also nicht z.B. mit Gelatine gekl├Ąrter) Wein gereift ist, bezweifle ich.

Auf der ersten Seite wird mir ja best├Ątigt, da├č nicht nur die Produkte auf der obigen Liste,sondern auch die von mir angefragten Produkte vegan seien. In meiner Anfrage habe ich speziell "Vollkorn-Getreide-Risotto" (das, galube ich, Gem├╝sebr├╝he enth├Ąlt, deswegen habe ich danach gefragt), "Vollkorn-Kekse" und "Birnen-Apfel-Kraut" erw├Ąhnt. Ob das nun bedeutet, da├č diese Kekse nicht auf mit Butter gefetteten Blechen gebacken werden?? Da ist auf jeden Fall eine weitere Anfrage erforderlich... Wer macht die? ;-) Man kann sich ja auf beide Anfragen und die dazugeh├Ârigen Antwortschreiben beziehen.

Liste?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 05.03.02 (11:38 Uhr) vom Verfasser ├╝berarbeitet!

Hallo Iris,
vielleicht ist die Liste doch ganz interessant....
Habe heute n├Ąmlich doch noch eine Antwort bekommen:


Sehr geehrte Frau M├╝ller,

leider konnten wir aus Gr├╝nden eines Mitarbeiterwechsels Ihre Anfrage vom 23.10.01 nicht fr├╝her bearbeiten. Bitte entschuldigen Sie daher die Versp├Ątung.

F├╝r Ihr Schreiben und auch Ihr Interesse an unserem Unternehmen m├Âchten wir uns hiermit ganz herzlich bedanken.

Auf Ihre Fragen k├Ânnen wir Ihnen wie folgt antworten:

Unser rinatura Sortiment (fr├╝her Zonnatura Vollwertkost) ist ein Bio und ein Vollwertkost Sortiment. Unter einer vollwertigen Ern├Ąhrung verstehen wir und zahlreiche Wissenschaftler eine ausgewogene Auswahl der Lebensmittel, die unseren K├Ârper mit allen N├Ąhrstoffen versorgt.

Wesentliche Bestandteile der Vollwertern├Ąhrung sind:
- Getreide und Getreideerzeugnisse aus Vollkorn
- frisches Obst, Gem├╝se und Kartoffeln
- Milch- und Milchprodukte
- hochwertige Pflanzen├Âle und Butter
- H├╝lsenfr├╝chte, Sojaprodukte, N├╝sse und Samen

Das rinatura Bio-Vollwertkost Sortiment kann somit von ganz unterschiedlichen Verbrauchergruppen f├╝r ihre spezielle Ern├Ąhrungswiese konsumiert werden. Durch ein warenkundliches System (dem Piktogramm, die N├Ąhrwertanalysen, ausf├╝hrliche Produktinformationen und Rezepte) wird dem Verbraucher die M├Âglichkeit gegeben, mit einem Blick die Auswahl der Produkte auf seine Bed├╝rfnisse abzustimmen.

Da der gr├Â├čte Teil der Vegetarier lediglich nur auf Fleisch und Milch verzichtet, haben wir speziell f├╝r diese Gruppe die milch- und eifreien Produkte unseres rinatura Bio-Vollwertkost Sortiments gekennzeichnet.

Alle Produkte in unserem rinatura Bio-Vollwertkost Sortiment sind ohne Zutat von Fleisch oder Fleischerzeugnissen. Jedoch k├Ânnen wir nicht ausschlie├čen, da├č bei der Herstellung der Produkte in Spuren tierische Hilfsmittel verwendet wurden. Ein typisches Beispiel w├Ąre in diesem Fall das Bestreichen eines Backbleches mit Butter. Aus diesem Grund haben wir ganz bewu├čt auf das Anbringen des V-Labels verzichtet. Wir hoffen, da├č wir Sie ├╝ber das Thema ausreichend informieren konnten.

Zu Ihrer weiteren Information liegen diesem Schreiben unsere rinatura Bio-Vollwertkost Brosch├╝re und unsere rinatura Rezeptfaltbl├Ątter bei.

Wir w├╝nschen Ihnen bei der Zubereitung viel Spa├č, ein gutes Gelingen und im Voraus "Guten Appetit".

F├╝r weitere Anfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung und verbleiben

mit freundlichen Gr├╝├čen

RILA Feinkost-Importe GmbH & Co. KG

i.A. Tram Nguyen
(Dipl. Oec.troph.)
- Qualit├Ątssicherung -



PS: Eigentlich wollte ich ja nur wissen, ob deren Erdnu├č- und Sesamriegel vegan sind. Ob sie die auch auf ein Backlech mit Butter schmei├čen?

Liste?

Autor: Tina
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi Tanja,
wo ist denn die Liste?

Kerzen dm-DrogerieMarkt

Autor: Lisa Keiter
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ihre Anfrage an dm-drogerie markt

Sehr geehrte Frau Keiter ,
vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.
Diese Kerzen aus unserem Sortiment sind vegan:

Profissimo Duftgl├Ąser
Profissimo Geburtstagskerzen-Set
Profissimo Leuchterkerzen
Profissimo Rustik-Kerzen ros├ę, schilf und rot
Profissimo Spitzkerzen
Profissimo Stumpen-Kerzen
Profissimo Kompositions-├ľl-Lichte Nr. 3
Profissimo Tagebrenner

Auch die AirWick Duftkerzen werden nicht aus Bienenwachs hergestellt. Daher sind diese ebenfalls f├╝r Veganer geeignet.

Ihren Hinweis bez├╝glich unseres Kontaktformulars haben wir aufgenommen und an die zust├Ąndigen KollegInnen weitergeleitet. Vielen Dank f├╝r Ihre Anregung.

Bei R├╝ckfragen antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail. Falls Sie uns telefonisch kontaktieren, ben├Âtigen Sie die Bearbeitungsnummer INC3360473, unter der wir Ihr Anliegen erfasst haben.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Ihr dm-ServiceCenter

Bettina Radtke


__________________

Habe es bei facebook in die Gruppe "Produktanfragen VEGAN" gepostet und wurde auf die Formulierung mit den AirWick-Kerzen direkt unter der Liste aufmerksam gemacht, daraufhin habe ich nochmal nachgefragt (kann meine Anfragen auch gern ver├Âffentlichen?)

__________________


Ihre Anfrage an dm-drogerie markt

Sehr geehrte Frau Keiter,
wir beziehen uns auf Ihre Anfrage zu den Grabkerzen aus unserem Sortiment.
Bez├╝glich Ihrer R├╝ckfrage zu den tierischen Inhaltsstoffen bei den aufgef├╝hrten Kerzen teilen wir Ihnen mit, dass alle Kerzen, die von uns als vegan ausgelobt werden, keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten.

Bei R├╝ckfragen antworten Sie bitte direkt auf diese E-Mail. Falls Sie uns telefonisch kontaktieren, ben├Âtigen Sie die Bearbeitungsnummer INC3360473, unter der wir Ihr Anliegen erfasst haben.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Ihr dm-ServiceCenter

Bettina Radtke

Wikipedia: Frauen sichtbar machen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Antisexismusforum
Thema ├Âffnen
Vor einiger Zeit gab es bei Wikipedia einen Aufruhr, weil jemand meinte, eine Liste mit SF-Autorinnen eintellen zu m├╝ssen (naja, warum nicht - es gibt jede Menge alberner Listen bei Wikipedia, warum sollte es keine nach irrelevanten Merkmalen gefilterte wie diese geben, etwa "impressionistische Maler mit Schuhgr├Â├če ├╝ber 44" oder "Pianisten mit Blutgruppe 0", allerdings m├╝sste es dann eine entsprechende Liste f├╝r alle anderen Geschlechter, Blutgruppen und Schuhgr├Â├čen geben, finde ich) und diese wegen Irrelevanz gel├Âscht werden sollte.

Nun gab es bereits eine (nichtsexistische) Liste mit SF-Autoren. Eine speziell weibliche w├Ąre also redundant. Immerhin kann, wer (warum auch immer) ausgerechnet SF-Autoren weiblichen Geschlechts sucht, diese ja in der allgemeinen, geschlechtsneutralen finden. SF-Autoren mit blauen Augen dagegen ... nun ja. Da viele aber keine Ahnung von Grammatik haben, st├Ârte es sie, dass das generische "Autoren" (obwohl eben Autoren beliebigen Geschlechts enthalten sind) verwendet wird, weil sie gern geschlechter[strike]gerecht[/strike]diskriminierend formulieren und zwischen m├Ąnnlichen Autoren und weiblichen (letztere mit einem speziellen Wort bezeichnet) unterscheiden wollen. Das ganze kocht aktuell wieder hoch, da es anscheinend einen L├Âschantrag f├╝r einen sexistischen Verein (ein "Netzwerk", das ausschlie├člich weiblichen Phantastik-Autoren vorbehalten ist) gibt. Da passt es gar nicht ins Bild, dass die "misogynen M├Ąnner", die angeblich Wikipedia machen, nun auch einen L├Âschantrag zum (geschlechtsneutralen) PAN-Netzwerk haben.

Anekdote am Rand: vor ein paar Jahren hat jemand anscheinend versucht, einen Eintrag zur Tierrechtsinitiative Maqi zu erstellen. Sicher nicht irrelevant (zumal Maqi einiges erreicht hat und in mehreren anderen Wikipediaartikel erw├Ąhnt wird). Prompt gab es einen L├Âschantrag - und einen Aufruf im "Antiveganforum" dazu, worauf die Antiveganer anscheinend Wikipedia ├╝berollt haben (solches ist auch in diversen anderen Artikeln zu sehen, vgl. auch Wikipedia: Wo der Mob regiert) und es heute anscheinend technisch unm├Âglich ist(!), einen neuen Eintrag zu Maqi zu estellen (wenn ich das richtig verstanden habe). Aber das war bestimmt misogyn, weil Maqi ja eine Frauenorganisation ist. Oh, wait ...

Entsprechende erfolgreiche ├ťberroll-Aktions-Aufrufe (z.B. bei Twitter) gab es auch bei der SF-Autorinnen-Liste, hier allerdings gegen den L├Âschantrag ...

Der wesentliche Unterschied zwischen der neutralen und der sexistischen SF-Autoren-Liste ist allerdings eben die Relevanz: um in der neutralen Liste zu landen, muss z.B. eine gewisse Anzahl von Ver├Âffentlichungen im Genre SF vorliegen (soweit ich wei├č, erf├╝lle ich die, stehe aber trotzdem nicht drin in der Liste, das nur nebenbei), bei der sexistischen gen├╝gt offenbar eine und als Hauptkriterium eben das - weibliche - Geschlecht (also mir w├Ąre es als Frau ja peinlich, in einer solchen Liste zu stehen ob des Verdiensts, eine Vagina zu haben o.├Ą.). Typischer Femisexismus eben.

Das ganze nennt sich dann "Frauen sichtbar machen".

Komischerweise fordern die gleichen Leute keine Liste mit Gewaltherrscherinnen [hier in einem Absatz ein paar Beispiele], RAF-Terroristinnen (angeblich sind Terroristen ja "immer" M├Ąnner; bei Selbstmordattentaten ist das sogar relativ nah an den Tatsachen, klar, da nahezu alle lebensgef├Ąhrllichen "Jobs" eben M├Ąnner machen; andererseits waren zeitweise ├╝ber die H├Ąlfte der RAF-Terroristen weiblich), AfD-Politikerinnen (sogenannte "alte wei├če M├Ąnner(sic!)") oder Naziverbrecherinnen, um Frauen sichtbar zu machen.

Also machen wir doch mal Ilse Koch et al. sichtbar, hm?

Achim

P.S.:

Hier spontan ein paar rasch zusammengegoogele Links (ohne Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit oder Korrektheit):
https://www.focus.de/kultur/buecher/tid-33823/hitlers-furien-wie-brutale-hausfrauen-und-muetter-im-dritten-reich-wehrlose-kinder-toeteten-erschiessungs-partys-mit-der-offiziers-ehefrau_aid_1115588.html
https://www.expostfacto.nl/junsv/ddr/ddrfiles/ddr1073.htm (sch├Ân zu sehen hier wieder das unterschiedliche Strafma├č, Frauen sind halt die netteren M├Ârder)
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/nah-am-gewalttaetigen-mann
https://www.tagesspiegel.de/wissen/verbrechen-von-frauen-im-holocaust-hitlers-willige-helferinnen/11424378.html
https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/die-komplizinnen-der-nazis/story/26882417 (typisch sexistische Formulierung des Titels: Nazis sind M├Ąnner, die Frauen "nur" "Komplizinnen", klar)
https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article131751631/Sie-waren-Moerderinnen-aus-Gelegenheit.html
https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/tid-33823/massenmord-durch-hitlers-furien-so-brutal-toeteten-hausfrauen-und-muetter-im-dritten-reich-wehrlose-kinder_aid_1115584.html?fbc=fb-shares&fbclid=IwAR2mi-C8v4KIV3csM4SZf5l3KMOAFMv_6mWwOy3TTW95apk--FpadKH-BfI
https://www.tlz.de/leben/vermischtes/tv-tipp-die-hexe-von-buchenwald-im-mdr-id218814703.html
https://www.spiegel.de/einestages/kz-ravensbrueck-wie-aufseherinnen-gefangene-quaelten-a-1073122.html

Re: Welche Vereine/Orgas unterst├╝tzen?

Autor: Claude
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
Was hattest du denn erwartet? Du hattest von Anfang an kein Interesse gezeigt bei Maqi aktiv zu sein. Aber du willst von uns eine Liste unterst├╝tzungsw├╝rdiger Vereine.

Du fragtest aber auch nicht nach Kriterien f├╝r eine solche Entscheidung. Das w├Ąre vielleicht interessant gewesen.

Zuerst m├╝sste man sich die Frage stellen, wieso es ├╝berhaupt einen Spendensammelverein br├Ąuchte.

Jedoch habe ich nicht den Eindruck, dass du jemals an einer solchen Diskussion interessiert warst. Entsprechend werde auch ich deine Beitr├Ąge l├Âschen, wenn sie nicht im Sinner einer konstruktiven Diskussion sind.

Claude

Pro-Tierqu├Ąlerei-Propaganda - also pro unvegane Katzenern├Ąhrung

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
Wenn du den FAQ-Text gelesen hast, warum verzapfst Du dann hier genau den Unfug, der darin widerlegt wird?

>der im ├╝brigen keinerlei Quellen angibt,

Weder f├╝r logische Argumente noch f├╝r "Paris ist die Hauptstadt von Frankreich" braucht es Quellen.

>ern├Ąhren und wie man als Veganer (bin selbst Veganer)

Nein, bist du nicht.

>Tierqu├Ąlerei unterst├╝tzen und sogar aktiv aus├╝ben kann, indem
>man seine Katzen vegan ern├Ąhrt,

Tierqu├Ąlerei unterst├╝tzt, wer Tiere, die vegan ern├Ąhrt werden k├Ânnen (z.B. Katzen) unvegan ern├Ąhrt. Also Du.


>gerne eine Liste mit GUTEM Katzenfutter

Also veganer Katzennahrung (unvegane ist ethisch inakzeptabel, also schlecht). Zudem ist "-futter" hier speziesistisch. http://tierrechtsforen.de/fressen.


>Ich rate auch dringend an, sich in Katzenforen zu belesen.




Ich rate dringend, das zu lassen und sich stattdessen auf ser├Âsen Seiten zu informieren.


>Hier zu Beispiel ein wissenschaftlicher Beitrag zum Thema
>Katzenern├Ąhrung, Katzenstoffwechsel etc:




Stand 2004. Weiter muss ich gar nicht lesen. Inzwischen haben auch "Veterin├Ąrmediziner" eingesehen, dass Katzen vegan ern├Ąhrt werden k├Ânnen. Also verabschiede Dich aus dem Mittelalter (wissenschaftlich wie ethisch).


Bonuslink: http://govegan.de/veganehundeundkatzen


Achim

Re: Pro-Tierqu├Ąlerei-Propaganda auf veganismus.de

Autor: Claude
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
> Als ich vorhin nach ''Katzen vegan ern├Ąhren'' googelte, nur
> um einfach mal zu sehen, was sich dazu online finden l├Ąsst,
> entdeckte ich mit Schrecken
> [/url]. Dieser wissenschaftlich vollkommen unfundierte Beitrag,

Was genau erwartest du denn? Damals gab es wohl noch gar keine wissenschaftlichen Untersuchungen. Und heute werden es auch nicht wirklich viele sein.

Tatsache ist aber, dass es vegane Nahrung f├╝r Katzen gibt.

> der im ├╝brigen keinerlei Quellen angibt, veranlasste mich dazu, mich zu fragen, ob hier tats├Ąchlich Leute anwesend sind, die ihre Katzen vegan ern├Ąhren und wie man als Veganer (bin selbst Veganer) Tierqu├Ąlerei unterst├╝tzen

Als Veganer wollen wir eben die Tierausbeutung f├╝r "Katzenfutter" vermeiden.

> und sogar aktiv aus├╝ben kann, indem man seine Katzen vegan ern├Ąhrt, ohne vom schlechten Gewissen geplagt zu werden. Fakt ist, dass Katzen eine carnivore Spezies sind, die, wie der Name schon sagt, mit Fleisch ern├Ąhrt werden M├ťSSEN.

Das heisst aber nicht, dass es keine Ersatzprodukte geben kann.

> Einer Katze vegane Nahrung, im schlimmsten Fall auch noch Trockenfutter, zu verabreichen,

Trockenfutter hat damit nichts zu tun.

> ist ├Ąquivalent zu einer menschlichen Ern├Ąhrung, die aussschlie├člich aus Fast Food und extrem ungesundem Essen besteht,
> das auf gut Deutsch fett und krank macht.

Und wenn es nur solches veganes Essen g├Ąbe, w├╝rde ich dies essen. Das ist ja keine Rechtferigung die Leichen von anderen zu fressen.



> Was f├╝r die Katze veganes Futter ist, ist f├╝r den Menschen eine Di├Ąt, die nur aus Chickennuggets, Schweinebraten, Burgern, Fertigpizza, Tiefk├╝hlgerichten, Schokolade, Gummib├Ąrchen, Pommes etc. besteht.

Sagt wer? Hast du dazu eine wissenschaftliche Quelle, um das zu belegen?

> Bekommt die Katze Trockenfutter, kommt erschwerend noch hinzu, dass die Katze kaum noch Fl├╝ssigkeit zu sich nimmt, da Katzen von Natur aus kaum trinken und ihren Fl├╝ssigkeitsbedarf ├╝ber die Nahrung decken.

Wo schreiben wir denn irgendwas ├╝ber Trockennahrung und wieso sollte das f├╝r die Fragen im FAQ relevant sein?

> Ich schreibe diesen Beitrag auch in der Hoffnung, einigen veganen Katzenbesitzerbn die Augen ├Âffnen zu k├Ânnen, um so Tierleid zu verhindern.

Und was schl├Ągst du denn vor? Dass man ihnen in Dosen verpackte Tierleichen, von Tierarten die Katzen niemals essen w├╝rden, verabreicht? Und das ist dann besser?

> Wer es nicht ├╝bers Herz bringt, seine Katze artgerecht zu ern├Ąhren, sollte dar├╝ber nachdenken, ob nicht eher eine herbivore Spezies ein geeigneteres Haustier darstellt.

"artgerecht" also gibst du den Katzen M├Ąuse und V├Âgel? Wie soll das jemandem die Augen ├Âffnen, wenn du gar nicht erkl├Ąrst was du f├╝r besser h├Ąltst?

> Bei Interesse gebe ich gerne eine Liste mit GUTEM Katzenfutter weiter, denn auch die meisten herk├Âmlichen Katzenfuttermarken enthalten viel zu viel Zucker und Getreide und sind ungesund f├╝r Katzen.

Liefe erst mal die wissenschaftlichen Belege f├╝r deine Aussagen.

> Ich rate auch dringend an, sich in Katzenforen zu belesen.

Ah ja, weil diese sind ja immer sehr wissenschaftlich.

> Hier zu Beispiel ein wissenschaftlicher Beitrag zum Thema
> Katzenern├Ąhrung, Katzenstoffwechsel etc:
> [url=http://www.gwsystems.com/inge/katzen/wissenswert/ScriptKatze.pdf]

> Wenn jemand wissenschaftlich fundierte Argumente pro vegane
> Katzenern├Ąhrung hat, immer her damit!

Was soll das denn sein? Das ist keine Studie oder so. Sieht aus wie ein Skript einer Vorlesung. Ich sehe da keine Quellen.

Claude

Pro-Tierqu├Ąlerei-Propaganda auf veganismus.de

Autor: Elli
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
Als ich vorhin nach ''Katzen vegan ern├Ąhren'' googelte, nur um einfach mal zu sehen, was sich dazu online finden l├Ąsst, entdeckte ich mit Schrecken [/url]. Dieser wissenschaftlich vollkommen unfundierte Beitrag, der im ├╝brigen keinerlei Quellen angibt, veranlasste mich dazu, mich zu fragen, ob hier tats├Ąchlich Leute anwesend sind, die ihre Katzen vegan ern├Ąhren und wie man als Veganer (bin selbst Veganer) Tierqu├Ąlerei unterst├╝tzen und sogar aktiv aus├╝ben kann, indem man seine Katzen vegan ern├Ąhrt, ohne vom schlechten Gewissen geplagt zu werden. Fakt ist, dass Katzen eine carnivore Spezies sind, die, wie der Name schon sagt, mit Fleisch ern├Ąhrt werden M├ťSSEN. Einer Katze vegane Nahrung, im schlimmsten Fall auch noch Trockenfutter, zu verabreichen, ist ├Ąquivalent zu einer menschlichen Ern├Ąhrung, die aussschlie├člich aus Fast Food und extrem ungesundem Essen besteht, das auf gut Deutsch fett und krank macht. Was f├╝r die Katze veganes Futter ist, ist f├╝r den Menschen eine Di├Ąt, die nur aus Chickennuggets, Schweinebraten, Burgern, Fertigpizza, Tiefk├╝hlgerichten, Schokolade, Gummib├Ąrchen, Pommes etc. besteht. Bekommt die Katze Trockenfutter, kommt erschwerend noch hinzu, dass die Katze kaum noch Fl├╝ssigkeit zu sich nimmt, da Katzen von Natur aus kaum trinken und ihren Fl├╝ssigkeitsbedarf ├╝ber die Nahrung decken. Ich schreibe diesen Beitrag auch in der Hoffnung, einigen veganen Katzenbesitzerbn die Augen ├Âffnen zu k├Ânnen, um so Tierleid zu verhindern. Wer es nicht ├╝bers Herz bringt, seine Katze artgerecht zu ern├Ąhren, sollte dar├╝ber nachdenken, ob nicht eher eine herbivore Spezies ein geeigneteres Haustier darstellt. Bei Interesse gebe ich gerne eine Liste mit GUTEM Katzenfutter weiter, denn auch die meisten herk├Âmlichen Katzenfuttermarken enthalten viel zu viel Zucker und Getreide und sind ungesund f├╝r Katzen. Ich rate auch dringend an, sich in Katzenforen zu belesen.
Hier zu Beispiel ein wissenschaftlicher Beitrag zum Thema Katzenern├Ąhrung, Katzenstoffwechsel etc: [url=http://www.gwsystems.com/inge/katzen/wissenswert/ScriptKatze.pdf]

Wenn jemand wissenschaftlich fundierte Argumente pro vegane Katzenern├Ąhrung hat, immer her damit!

Veganerdropping: d├╝rfen Veganerinnen eigentlich ihre Kinder stillen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Zitat: Es gibt Fragen, bei denen jeder Versuch einer Antwort zwangsl├Ąufig in eine Kreisbewegung m├╝ndet. Die ber├╝hmteste davon ist sicher das Henne-Ei-Problem, eine weitere die Frage, warum im Supermarkt an der Kasse immer die Schlange, in der man selbst steht, am l├Ąngsten ist. Die Liste lie├če sich beliebig fortf├╝hren: Was ist der Sinn des Lebens? Warum fahren Terroristen so oft Toyota? Und d├╝rfen Veganerinnen eigentlich ihre Kinder stillen?


Fragt wirr, ohne jeden Zusammenhang (oder Ahnung von Veganismus *)) Chefredakteur Egon Wachtendorf: http://www.dasinvestment.com/der-fonds/news/datum/2015/10/09/terroristen-veganer-und-das-mysterium-etf/

Achim

*) Mit zwei Klicks zu googeln (wenn man schon zu bl├Âd ist, selbst drauf zu kommen): http://veganekinder.de/stillen -> http://veganismus.de/vegan/faq-ernaehrung.html#stillen

Re: Demos gegen Udo J├╝rgens' Femisexismus -

Autor: Schoreit Hans
Datum:
Forum: Antisexismusforum
Thema ├Âffnen
[Formatierung korrigiert - Moderator]

22 Demos abgeschlossen !!
Betreff: Auswertung von 22. Demos gegen Udos Lied und Liste von M├Ąnnermerkmalen

Hans Schoreit
Im Hauskorb 18
69250 Sch├Ânau, 8.12.2014

Offener Brief an Udo J├╝rgens


Sehr geehrter Herr J├╝rgens ,

am 29.11. 2014 fand in Hamburg meine 22. Demo statt .

In allen konnte ich aufzeigen , dass in Ihrem M├Ąnnerlied , ein M├Ąnnerbild verbreitet wird , welches in keinster Weise auf die meisten M├Ąnner zutrifft

Vieles ist dazu bereits geschrieben , sodass ich mich vorallem auf eine Reflektion meiner Demoerfahrungen konzentrieren kann.

Schwerpunktm├Ą├čig habe ich ausschlie├člich das ÔÇ× Antim├Ąnnerlied ÔÇ× und die damit verbreiteten Vorurteile beanstandet und immer wieder darauf hingewiesen, dass ich Sie nicht als Person angreife.

Vorurteile sind zwar, in der komplexen Welt , in begrenzter Weise eine notwendige Orientierung , doch sie haben und k├Ânnen viel Unheil anrichten, wenn diese sich unreflektiert verst├Ąrken und manifestieren.

Bei Ihrem ÔÇ× Antim├Ąnnerlied ÔÇ× war es f├╝r mich erschreckend fest zustellen , wie schwer es ist , gegen

ungerechtfertigte Vorurteile anzugehen , wenn diese von einer ber├╝hmten und gesch├Ątzten Person sogar als ÔÇ× Wahrheit ÔÇ× deklariert und mit einer ansprechenden Melodie umrahmt werden.

Zus├Ątzlich ist zu ber├╝cksichtigen , dass schon vor dem ÔÇ× m├Ąnneranklagendem Lied ÔÇ× das M├Ąnnerbild in der Gesellschaft und bei dem Einzelnen sehr unklar ausgepr├Ągt ist und tangiert wird durch viele ungerechtfertigte oder ├╝bertriebene Schuldzuweisungen und Negativprojektionen.

Auch fehlt oft in der westlichen Gesellschaft ( wie auch bei meinen Aktionen ) eine deutliche M├Ąnnersolidarit├Ąt.

Es ist allgemein bekannt und es gibt leider auch aktuell genug Beispiele , zu welchen Reaktionen Jugendliche sich hinrei├čen lassen oder getrieben werden , wenn ihre
Identit├Ątssuche zu sehr in einem negativen Umfeld stattfindet.

Zu diesem Umfeld geh├Âren nicht nur unsoziale Gruppen sondern auch Medien , Computerspiele unu selbstverst├Ąndlich auch die Beeinflussung durch Lieder .

Auch wenn ich mein Hauptanliegen , der Austausch des ÔÇ× Antim├Ąnnerliedes ÔÇ× oder die Ver├Ąnderung , durch die Worte : ÔÇ× es gibt M├Ąnner ÔÇ× bislang noch nicht erreichen konnte , so habe ich doch sicherlich vielen Konzertbesuchern und Leser / Zuschauer der verschiedenen Medien Anregungen zur Reflektion geben k├Ânnen .

Als Anlage ist eine Liste mit M├Ąnnermerkmalen beigef├╝gt, die keinen Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit haben kann , jedoch zumindest ein anderes M├Ąnnerbild impliziert , als das von Ihrem Lied.

Ich w├╝nsche Ihnen auch f├╝r Ihre n├Ąchste Tour viel Erfolg . Dabei w├Ąre es w├╝nschenswert , wenn Sie wenigsten dann , auf die Pr├Ąsentation des bisherigen ÔÇ× M├Ąnnerliedes ÔÇ× verzichten w├╝rden.


Mit freundlichen Gr├╝├čen

Hans Schoreit





Sehr geehrter Herr J├╝rgens,

wie angedeutet ├╝bersende ich ihnen jetzt auch noch eine Zusammenstellung von M├Ąnnermerkmalen. Dabei ist nat├╝rlich zu ber├╝cksichtigen , dass es kein einheitliches M├Ąnnerbild geben kann.

Jeder Mensch ist einzugartig , deshalb ist f├╝r den Einzelnen , das jeweilige M├Ąnnerbild sehr individuell.

Ein generelles M├Ąnnerbild ist dabei durch kulturelle-, altersabh├Ąngige -, politische-, biologische - und entwicklungsgeschichtliche Aspekte gepr├Ągt.

Die Liste der Merkmale vorgelegt soll lediglich mit dazu dienen , die m├Âglichen negativen Auswirkungen , die durch das " Antim├Ąnnerlied " entstanden sind , zu kompensieren .

Das negative Folgen , f├╝r den Mann , den Heranwachsenden und f├╝r Paarbeziehungen entstehen k├Ânnen , wenn diese durch Medien ( oder bekannte Pers├Ânlichkeiten ) verbreitet werden , stellte nicht nur Sandra Hermann , bei ihrer Ausarbeitung zu dem Lied : " M├Ąnner sind Schweine " fest , sondern es gibt auch andere wissenschaftliche Feststellungen ├╝ber die Interdependenz von der der Verbreitung der Geschlechterstereotypen und der Geschlechtsidentit├Ąt / Selbstwahrnehmung.

So stellt Frau Sabine Scherbaum - Fraunhofer EMFT - fest : " Die geschlechtersterotypischen Pr├Ągungen werden abgespeichert und immer wieder aktiviert. Dabei entwickelt sich eine Art Automatismus , bei dem geschlechtertypysche Assoziationen selbst dann wirken , wenn ihnen nicht geglaibt wird. "

( fraunhofer EMFT Die Macht der Stereotype )


Dazu f├╝hrt auch Thomas Geisterkamp folgendes aus :

" Es gibt negative Auswirkungen durch Geschlechtestereotype , denn sie schr├Ąnken die Leistungsf├Ąhigkeit ein, werden vom Selbstbild ├╝bernommen und wirken sich aus als ---- selbsterf├╝llende Prophezeiung --- "


Das waren Kernaussagen , die mich mit motivierten , gegen Ihr ├╝berzogenes M├Ąnnerlied zu protestieren.

Wie bekannt , w├╝rde ich es weiter sehr begr├╝├čen , wenn Sie das Lied nicht mehr i in den Konzerten vortragen ,oder ver├Ąndern ( durch die Worte : es gibt M├Ąnner ...... ) oder gleich ein neues Lied schreiben, ├╝ber den realen Mann , in der westlichen Welt.

Vielleicht k├Ânnen einige Punkte der Liste , ├╝ber grunds├Ątzliche positive M├Ąnnermerkmale , eine Hilfe darstellen, bei dem Texten eines neuen M├Ąnnerliedes.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Hans Schoreit


Beispiele von pos. M├Ąnnermerkmalen ( nicht nur von M├Ąnnern )


Charakterfest
mitf├╝hlend
humorvoll
best├Ąndig
verl├Ąsslich
bescheiden
leidensf├Ąhig
erfolgsorientiert
angstfrei
stark
entschlossen
k├Ąmpferisch
beziehungsf├Ąhig
rational
analytisch denkend
abstrakt denkend
F├╝hrungsqualit├Ąt
h├Âflich
empfindsam
unabh├Ąngig
durchsetzungsf├Ąhig
gesundes Sexualverhalten
kontaktfreudig
warmherzig
f├╝rsorglich
zuverl├Ąssig
verantwortungsbewusst
umweltbewusst
ehrlich
aufrichtig
ernsthaft
tolerant
Autotit├Ąt
arrogant
offensiv
durchsetzungsf├Ąhig
sensitiv
geduldsam
beharrlich
charismatisch
vertrauensw├╝rdig
Nachwuchsgarant
Identit├Ątsgeber f├╝r die Frau -den Sohn - die Tochter
stark
flexibel
vielseitig begabt
Orientierungsgenie
Finanztalent
Probleml├Âser
z├Ąrtlich
Sicherheit ausstrahlend
Klug
Geduld aufbringend
guter Zuh├Ârer
Ruhepol
Besch├╝tzer
Versorger
Seelsorger
Vorbild
Erzieher
St├╝tze
Arbeitstier
Ratgeber
erforschend
Weltverbesserer
Zukunftsforscher
kinderlieb
kommunikativ
liebesf├Ąhig
mediativ
handwerk├Âlich begabt
moralisch ok
loyal
Geldgeber
Versorger
Verantwortungstr├Ąger
verschmust
lebensbejahend
unternehmungslustig
kreativ
feninin
ausg├Âleichend
belastbar
zielstrebig
treu
genussf├Ąhig
besitzt gutes r├Ąumliches Vorstellungsverm├Âgen
aufopfernd
hilfsbereit
zuverl├Ąssig
leistungsmotiviert
lernmotiviert
kulturell interessiert
politisch interessiert
h├Âflich
maskulin
cool
kontaktfreudig
zukunfsorientiertnaturliebend
verschwiegen
emotional
bewahrend
objektiv
psychisch stabil
intuitiv
sch├╝tzend
erfinderisch
v├Ąterlich
sachlich
selbstironisch
l├Âsungsorientiert
offen
leistungsbereit
Opa
sportlich
mutig
gl├╝ckssteigernd
souver├Ąn
erhabend
liebenswert
konstituionell belastbar
hingabef├Ąhig



Beobachtungen / Erfahrungen von meiner Demotour

Entgegen meinen Vor├╝berlegungen konnte ich feststellen dass auffallend viele Frauen Interesse , an meinen Ausf├╝hrungen zeigten und einige mir auch aufzeigten dass sie meine Aktion verstehen und sogar unterst├╝tzen w├╝rden.

├ähnlich war die Reaktion bei M├Ąnnern , die der Berufsgruppe der Taxifahrer oder der Polizei angeh├Ârten.
( auffallend war auch, dass die Medienvertreter , die mit mir Kontakt aufnahmen fast ausschlie├člich Frauen waren )



Die m├Ąnnlichen Konzertbesucher verhielten sich gr├Â├čten teils sehr cool und neigten sogar zu Beleidigungen .

Zu gern h├Ątte ich nachgefragt , was die m├Ąnnlichen Konzertbesucher empfinden , wenn von der B├╝hne " Der Mann und damit auch das M├Ąnnerbild allgemein " , so angegriffen werden .

Wenn ich mir , in der konkreten Situation vorstellen musste , wieviel M├Ąnner , nach der Pr├Ąsentation des " Antim├Ąnnerliedes " applaudierten , konnte ich dieses ( fast perverses ) Verhalten nie nachvollziehen.

Unabh├Ąngig von Ihrem " Antim├Ąnnerlied " gibt es inzwischen einige Ausarbeitungen ( z.B. R. B├Ânt das entehrte Geschlecht ) , in denen ausf├╝rlich die gewisse Passivit├Ąt einiger M├Ąnner behandelt wird.



Hans Schoreit



fraunhofer EMFT Die Macht der Stereotype


http://www.offensivgeist.de/persoenlichkeitsspezifische-unterschiede-von-mann-frau/

Mit freundlichen Gr├╝├čen
---
freenetMail

Dreimal h├Âhere Opferzahlen durch "weibliche" Hurrikan-Namen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Antisexismusforum
Thema ├Âffnen
Nat├╝rlich liegt das nicht an den (zuf├Ąllig m├Ąnnlich oder weiblich benannten) St├╝rmen, sondern daran, dass die Gefahr durch Hurrikans mit weiblichen Namen massiv untersch├Ątzt wird.

Das passt zu der Wahnvorstellung, weibliche Herrscher w├╝rden keine Kriege f├╝hren etc. (stattdessen empfieht es sich, einfach mal die in Weltgebetstag 2013 genannten Massenm├Ârderinnen in einem Geschichtsbuch nachzuschlagen, siehe auch [url= http://tierrechtsforen.de/12/1156]"Der Mann ist das Problem"[/url]).

Zitat: Weibliche Namen machen Hurrikans gef├Ąhrlicher
Hurrikan an der K├╝ste der USA. Credit: Thinkstock

Sie hei├čen, Eloise, Igor, Dolly oder Dennis und sind gef├Ąhrliche Monster: Die Gewalten der Hurrikans rei├čen jedes Jahr Hunderte Menschen in den Tod. Doch offenbar ist die Windgeschwindigkeit nicht der einzige Faktor ihres t├Âdlichen Potentials, sondern erstaunlicherweise auch ihr Name: Einer US-Studie zufolge fordern weiblich benannte Hurrikans trotz gleicher Intensit├Ąt deutlich mehr Todesopfer als St├╝rme mit m├Ąnnlichen Bezeichnungen. Tests der Forscher belegen, dass hinter dem Ph├Ąnomen offenbar ein psychologischer Effekt steckt: Menschen untersch├Ątzen die Bedrohung durch feminine Assoziationen. Deshalb sind sie bei weiblichen Hurrikans weniger vorsichtig, was sich in der Todesstatistik widerspiegelt.

Der Name eines Hurrikans hat weder etwas mit seinen Eigenschaften zu tun, noch entwickelt er sich aus dem Volksmund: Meteorologen weisen den St├╝rmen abwechselnd m├Ąnnliche und weibliche Namen zu, die einer vorgegeben Liste entstammen. Es gibt also keinen Zusammenhang zwischen Name und Intensit├Ąt. So sollte man annehmen, dass St├╝rme gleicher St├Ąrke auch ├Ąhnliche Opferzahlen verursachen. Doch genau das ist offenbar nicht der Fall, zeigt die Untersuchungen der Forscher um Jung Kiju von der Universit├Ąt von Illinois in Champaign. Sie haben f├╝r ihre Studie die Daten von knapp 100 atlantischen Hurrikans ausgewertet, die zwischen 1950 und 2012 die US-amerikanische K├╝ste heimgesucht haben.

Den Ergebnissen zufolge spiegelt sich der Effekt des Namens in den Todesstatistiken nicht etwa subtil wider, sondern erstaunlich drastisch: W├╝rde man ein und denselben Sturm von ÔÇ×Charly" in ÔÇ×Eloise" umbenennen, w├Ąren dreimal h├Âhere Opferzahlen die Folge, ergaben die Modellberechnungen der Forscher. Um ihre Theorie zu untermauern, dass dahinter eine Untersch├Ątzung des Gefahrenpotenzials durch den femininen Namen steckt, f├╝hrten die Forscher Tests mit 346 Probanden durch. In einem der Versuche sollten die Frauen und M├Ąnner rein gef├╝hlsm├Ą├čig Voraussagen, wie schwer zuk├╝nftige St├╝rme ausfallen w├╝rden. Die Forscher nutzten dabei Namen aus der Liste f├╝r die Hurrikan-Saison 2014. F├╝r die m├Âglichen St├╝rme in diesem Jahr sind die folgenden m├Ąnnlichen und weiblichen Namen vorgesehen: Arthur, Cristobal, Omar, Kyle, Marco sowie Bertha, Dolly, Fay, Laura und Hanna.
ÔÇ×Dolly" kann doch nicht so schlimm sein

Die Auswertungen ergaben: Die Probanden sagten f├╝r die feminin benannten St├╝rme deutlich geringere St├Ąrken voraus. Dabei zeichnete sich auch eine Tendenz ab: Je femininer der weibliche Name, desto geringer die vorausgesagte Intensit├Ąt. Von ÔÇ×Dolly" erwarteten die Probanden durchschnittlich das geringste Gefahrenpotenzial. Weitere Tests der Forscher unterstrichen diese Ergebnisse zus├Ątzlich. Sollten die Probanden beispielsweise ihre Reaktionen in einem Szenario beschreiben, bei dem ihnen der Sturm ÔÇ×Victor" drohte, ├Ąu├čerten sie sich anders als wenn ÔÇ×Victoria" heranr├╝ckte: Aus den Auswertungen ging hervor, dass sie sich bei dem weiblichen Sturm vergleichsweise sp├Ąter in Sicherheit bringen w├╝rden. Bei allen Tests zeigten sowohl die m├Ąnnlichen als auch die weiblichen Probanden diese Tendenzen.



ÔÇ×Bei der Beurteilung der Intensit├Ąt von St├╝rmen, scheinen Menschen ihre grundlegenden Vorstellungen vom Verhalten von M├Ąnnern und Frauen einzubeziehen", sagt Co-Autorin Sharon Shavitt. ÔÇ×Deshalb erscheinen ihnen Hurrikans mit besonders femininen Namen als sanfter und weniger aggressiv. Diese stereotypen Vorstellungen haben aber nicht unbedingt etwas mit Geringsch├Ątzung[sic!] gegen├╝ber Frauen zu tun ÔÇô sie werden nur als freundlicher und weniger aggressiv als M├Ąnner wahrgenommen", sagt die Forscherin.

Die Absicht hinter der Bezeichnung von Hurrikans mit menschlichen Namen war, sie der Bev├Âlkerung besser einzupr├Ągen und dadurch intensivere Vorkehrungsma├čnahmen anzuregen. Die Namen sollten beispielsweise auch die Berichterstattung in den Medien vereinfachen. Es ist dann einfach von ÔÇ×Dolly" oder ÔÇ×Arthur" die Rede und in Nebens├Ątzen spricht man von ÔÇ×sie" oder ÔÇ×er". Doch die Ergebnisse der Forscher legen nun nahe, dass diese geschlechtsspezifische Zuordnung Menschen das Leben kosten kann. Deshalb sollte die Benennung der St├╝rme neu ├╝berdacht werden, sagen die Forscher.

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/3750097/Weibliche-Namen-machen-Hurrikans-gef%C3%A4hrlicher/


Originalarbeit: Female hurricanes are deadlier than male hurricanes, Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America

Eine m├Ąnnliche Benennung aller Hurrikane k├Ânnte also Leben retten, aber das w├╝rde sich wohl kaum durchsetzen lassen, w├Ąre ja patriarchale Unterdr├╝ckung von Frauen. Wie war das damals, kurz vor der Jahrtausendwende? Hochs hatten m├Ąnnliche, Tiefs weibliche Namen.

Zitat: Die Namentaufe von Druckgebilden hat schon eine lange Geschichte: Seit 1954 vergibt das Institut f├╝r Meteorologie der FU Berlin Namen f├╝r Hoch- und Tiefdruckgebiete, die das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen. Diese Namen werden von Wetterdiensten und Medien ├╝bernommen und ver├Âffentlicht, so erscheinen sie auf den Wetterkarten zahlreicher Zeitungen und werden in Radio- und Fernsehwetterberichten genannt. http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/

Zitat: Obwohl die Aufzeichnung von Wetterdaten teilweise bis in die Zeit der Renaissance zur├╝ckgeht, ist die Benennung von Druckgebilden bei weitem nicht so alt. Im 2. Weltkrieg begann der US-Wetterdienst, Taifune im Pazifik in alphabetischer Reihenfolge mit weiblichen Vornamen zu benennen. Damit konnte man sich einen besseren ├ťberblick ├╝ber die Wettersituation verschaffen, vor allem, wenn mehrere Taifune gleichzeitig auftraten. Diese Benennung war so hilfreich, dass bald auch Hurrikane im Atlantik mit Namen versehen wurden.

Am Institut f├╝r Meteorologie der FU Berlin regte 1954 die damalige Studentin und sp├Ątere ZDF-Fernsehmeteorologin Dr. Karla Wege an, auch den Druckgebilden in Mitteleuropa Vornamen zu geben. Zur besseren ├ťbersicht ├╝ber die Wettersysteme in den Wetterkarten, wurden seitdem in alphabetischer Reihenfolge Tiefdruckwirbel mit weiblichen und Hochdruckgebiete mit m├Ąnnlichen Vornamen belegt. Dazu gab es zehn Durchg├Ąnge durch das Alphabet, die nacheinander abgearbeitet wurden, bis man wieder mit der ersten Liste begann. Somit gab es also zun├Ąchst 10 x 26 = 260 Namen f├╝r Hochs und entsprechend auch 260 Namen f├╝r Tiefs. [...]

Zu diesem Zeitpunkt wurden in den USA schon lange den Tiefdruckwirbeln immer abwechselnd weibliche und m├Ąnnliche Vornamen zugewiesen, allerdings nur diesen und auch nur dann, wenn sie das Unwetterstadium erreichten. Dagegen wurden hier in Berlin immer alle Hoch- und Tiefdruckgebilde "getauft", die das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen.

In Deutschland kam 1998 in den Medien eine Diskussion ├╝ber die Vergaberegeln wegen einer m├Âglichen Diskriminierung der Frauen auf. http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/historie/

Zitat: [...] seit 15 Jahren wechseln sich j├Ąhrlich m├Ąnnliche und weibliche Vornamen ab. In diesem Jahr [2013] waren zum Beispiel die beiden Tiefs G├ťNTHER und FREDERICK f├╝r die Flutkatastrophe im S├╝dosten Deutschlands verantwortlich, w├Ąhrend wir mit den Namen YASMINE oder HANNAH sch├Ânes Sommerwetter verbinden. Im n├Ąchsten Jahr [2014] bekommen Hochs dann wieder m├Ąnnliche und Tiefs weibliche Vornamen. Die Benennung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge. http://www.wetteronline.de/wetternews/2013-09-25-ht


Achim

Suche Abolitionisten in Wien/├ľsterreich

Autor: auelb
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Hallo liebe Leute.
Ich lebe in Wien, und suche neue vegane Bekanntschaften*.

Martin Balluch meinte einmal "[...]dass die Tierschutzbewegung in ├ľsterreich dieser praxisfernen Ideologiediskussion [anm. er meint Abolitionismus] nichts abgewinnen kann." Dem d├╝rfte offenbar leider wirklich so sein.
In diversen veganen wiener Facebookgruppen geht der Tierschutzmob auf einen los, sobald man bestimmte Praktiken des/der VGT/VG├ľ, oder Vegetarier*, kritisiert.

Jetzt w├╝rde mich interessieren, gibt es eigentlich Menschen* in Wien oder ├ľsterreichweit, die eher abolitionistisch eingestellt sind?

Mit Abolitionisten* meine ich nicht unbedingt Menschen*, die alle Ansichten von Francione teilen (Ich stimme selbst nicht mit all seinen ├äu├čerungen ├╝berein), sondern einfach Leute die prim├Ąr f├╝r die Verbreitung des Veganismus eintreten, und kritisch gegen├╝ber Single Issue Campaigns sowie anderem Randaspekttierschutz und Reformismus, wie er von VGT, PeTA und anderen kommerziellen Gro├čorganisationen betrieben wird, eingestellt sind.

Bitte meldet euch!

auelb





* Um keine sprachlichen Pop-ups zu erzeugen wird das Substantiv jeweils in der Standardvariante geschrieben. Gemeint sind sowohl m├Ąnnliche, weibliche, intersexuelle Personen als auch Genderbender und alle die ich hier in der Liste vergessen habe aufzuz├Ąhlen.

Re: 3Pauly Schokokissen (Reformhaus)

Autor: Tobi
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Was soll das jetzt? Soll ich die Produktanfrage ein zweites
> Mal stellen und darum bitten, dass sie mir das so schreiben,
> dass ich mir selbst ein Bild machen kann?

Das war eher weniger eine Kritik an Deine Anfrage, sondern vielmehr der Hinweis, dass Antworten wie "Keine Sorge, unsere Produkte sind vegan. ├ťbrigens auch noch x und y und z. Und eine Liste senden wir Ihnen auch noch zu." nicht blind vertraut werden sollte.

Soweit ich das sehen kann, hattest Du wohl vern├╝nftig gefragt. Lediglich die Antwort, die Pauschalaussagen enth├Ąlt, ist eben Schrott.

Tobi

3Pauly Schokokissen (Reformhaus)

Autor: Lisa Keiter
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
"Sehr geehrte Frau Keiter,

hiermit best├Ątigen wir Ihnen, dass unser Produkt Schokokissen vegan ist. Es werden keine Substanzen tierischen Ursprungs beim Herstellungsprozess verwendet, und auch nicht deklarierungspflichtige Zus├Ątze o.├Ą. werden nicht eingesetzt. Auch die Verpackung ist vegan.

Wir richten uns hier nach den neuform-Richtlinien f├╝r vegane Lebensmittel. Zur Zeit pr├╝fen wir alle Produkte hinsichtlich einer Auslobung als vegan. Im Anhang finden Sie eine vorl├Ąufige Liste mit veganen 3 PAULY Produkten.

Ich hoffe, wir konnten Ihnen weiterhelfen.

F├╝r weitere Fragen stehe ich Ihnen gern jederzeit zur Verf├╝gung.

Beste Gr├╝├če..."

Liste:

3 PAULY vegane Produkte

Bauernbrot mit Teff
Winzerbrot mit Teff
Schwarzbrot mit Teff
Kartoffelbrot
Buchweizenbrot
VK Schnittbrot
Piratentaler
Dinkel Hafer Taler
Dino Kids
Dinkel Keks
Waldbeer Keks
Aprikosen Keks
Torteletts
Helle Mehlmischung
Teff Mehl
Schokokissen
Bio Cornflakes
Bio M├╝sli mit Schoko-Reiscrispies
VK Zwieback
Leicht & Locker Classic
Leicht & Locker Tomate
Gew├╝rzspekulatius
Brezeln
Salzstangen

Sinalco wirklich vegan?

Autor: Tobi
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Jo Struwe, sch├Ân, dass Du was einstellst, doch:

Fast exakt diese Antwort wurde bereits im Juni von Mitch gepostet.

Bitte benutze doch die Suchfunktion, bevor Du etwas einstellst.

Abgesehen davon:

Falls jemand meint, allein dadurch sei Sinalco vegan (was sein kann), m├Âchte ich sagen:
Die Kriterien, nach denen die Firma einstuft, was vegan ist oder nicht, gehen hieraus nicht hervor. Eine Liste, die der Hersteller (der ja sein Produkt verkaufen will) bereitstellt, sagt nicht viel aus.

Es geht eben nicht (nur) um die Zutaten.

War die Anfrage nach Baukasten?

Tobi

Migros: Getr├Ąnke und Geb├Ąck

Autor: Claude
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hier die Antwort zu einigen Produkten der Schweizer Supermarkt-Kette Migros:

Zitat: Sehr geehrter Herr Martin

Herzlichen Dank f├╝r die Pr├Ązisierung. Gerne werden wir versuchen, Ihnen behilflich zu sein.

Aperito all' italiano hugo: 4002391345209 nicht vegan, wird mittel Gelatine gekl├Ąrt

Bio Limonade: 7617500194684 / 7617500194707 vegan

Gazosa: 7610327027791 / 7610327027807 nicht vegan

Karamalz: 40545448 vegan

GOLD: 7616800202600 / 7616800202709 / 7616800203201 / 7616800835341 /7616800123608 Der Gold Multivitaminsaft ist nicht vegan, er enth├Ąlt Vitamine, deren Tr├Ągersubstanz aus Fischgelatine besteht. Die anderen von Ihnen erw├Ąhnten S├Ąfte sind vegan.

PERLDOR: 7613269176114 / 7640114942051 vegan

Migros S├ęlection Moscato: 4002391034905 / 7613269190790 nicht vegan, wird mittels Gelatine gesch├Ânt

Tradition Chocino: 7617400038361 und Cerealino: 7617400037548 rezeptorisch vegan. Beide Produkte enthalten jedoch als Verunreinigen (aus dem Prozess und den Rohstoffen) Milch und Eier, wie in den Hinweisen ÔÇ×KannÔÇŽÔÇŽenthaltenÔÇť aufgef├╝hrt ist.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. F├╝r allf├Ąllige weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.

Freundliche Gr├╝sse


Somit ist der Traubensaft der Migros nun vegan (vor einigen Jahren war er auch gelatinegekl├Ąrt). Der Multivitaminsaft aus der gleichen Produktlinie jedoch nicht.
Von Gazosa h├Ątte ich eigentlich erwartet, dass es vegan sei. Ist wohl etwas f├╝r die Schwarze Liste.

Claude

Rechtspopulistische Suchmaschine f├╝r Tierschutz "Gikayo"

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
Eine Nina Molewski postete ausgerechnet in der Facebookgruppe "Tierrechte statt Tierschutz" folgenden Werbespam:
Zitat: Suchmaschine f├╝r den Tierschutz!!!
Kennt Ihr schon die Internetsuchmaschine www.gikayo.org? Diese Suchmaschine wurde von Tiersch├╝tzern entwickelt und arbeitet genauso zuverl├Ąssig wie Google oder Yahoo. Das Portal Gikayo.org spendet einen Gro├čteil der Werbeeinnahmen an Tierschutzprojekte. Deshalb sollten Tierfreunde bei ihrer Onlinesuche zuk├╝nftig nur noch Gikayo.org verwenden. Denn jeder Klick hilft dem Tierschutz! Und das ganz kostenlos f├╝r die Nutzer. Bitte diese Info auch weiterverbreiten!


Selbst wenn die Spenden nicht an diverse Kuscheltierschutz- sowie Spendenabzockvereine (├á la "Hannis Katzenhilfe Hintertupfingen" und "Welttierschutznetzwerk e.V." etc.) die Liste ist ja einzusehen, http://www.gikayo.org/unsere-spenden) ginge: Nina Molewski ist laut FB mit Jan Timke, einem der beiden Betreiber der "Suchmachine", befreundet. Dieser ist Vorsitzender und Mitbegr├╝nder der rechtspopulistischen W├Ąhlervereinigung B├╝rger in Wut. Der andere Betreiber (laut Impressum) ist Marcin Kurowski, dieser ist ebenfalls Admin der Website genannter "W├Ąhlervereinigung".

Die Einnahmen der Seite, "die sich durch das Spenden ihrer Werbeeinnahmen ausschlie├člich f├╝r die Rechte[sic!] der Tiere einsetzt" (gikayo.org) werden zu "70 Prozent [...] nach Abzug von Steuern an seri├Âse Tierschutzorganisationen gespendet, 30 Prozent verbleiben f├╝r laufende Verwaltungs- und Werbekosten."(gikayo.org) Aktuell "Bereits 7.529,72 ÔéČ f├╝r notleidende Tiere gespendet!" (gikayo.org).

Achim

Re: Warum Wikipedia so sch├Ądlich ist

Autor: Hannes Benne
Datum:
Forum: Allgemeines
Thema ├Âffnen
Zitat: Ausgedachter Krieg steht jahrelang auf Wikipedia

Noch nie vom "Bicholim-Konflikt" geh├Ârt? Macht nichts, den gab es gar nicht. Dennoch stand auf der Online-Enzyklop├Ądie Wikipedia ├╝ber f├╝nf Jahre ein Artikel ├╝ber den angeblich bewaffneten Konflikt.

Zitat: Es soll sich dabei um eine Auseinandersetzung zwischen der Kolonialmacht Portugal und dem indischen Reich der Marathen im 17. Jahrhundert gehandelt haben. Die Ausf├╝hrungen lasen sich offenbar so gut, dass der Text sogar als "guter Artikel" ausgezeichnet wurde.

Erst im Dezember 2012 stellte ein aufmerksamer Nutzer fest: Der Krieg und alle zitierten Quellen waren erfunden.

http://www.welt.de/vermischtes/article112655248/Ausgedachter-Krieg-steht-jahrelang-auf-Wikipedia.html

Eine Liste von Wikipediahoaxes (auf Wikipedia;)
http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:List_of_hoaxes_on_Wikipedia

Re: Amazon

Autor: Kiwi
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema ├Âffnen
Ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass auch die Buchhandlung nebenan B├╝cher mit unveganen Rezepten verkauft (sicher kann man dort auch B├╝cher von der "Amazon unterst├╝tzt Tiermord-Liste" bestellen)?
Was macht da den Unterschied zu amazon?

LG, Kiwi

Clever Toastbrot

Autor: auelb
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Auf die Anfrage nach dem Baukasten folgt lakonisch:

Zitat: Sehr geehrter Herr (...),

vielen Dank für Ihre Nachricht und das Interesse an unserer Clever® Marke.

Leider haben wir keine Liste mit veganen Produkten.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen in diesem Fall nicht behilflich sein kann und verbleibe

mit freundlichen Gr├╝├čen
Kathrin Schneider
REWE International AG
Marketingassistentin Clever®/ Quality First®

aktuelle PA Hengstenberg

Autor: Silke
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo alle zusammen,
ich hab vor kurzen nochmal eine PA an Hengstenberg geschickt, um mich nach veganen Produkten aus deren Sortiment zu erkundigen.
Hier ist die Antwort, die ich gerade bekommen habe:
-----------------------------------------------------------------------------------
ÔÇ×Sehr geehrte Frau B.,
wir bedanken uns f├╝r Ihre E-Mail-Anfrage vom 12. September und die damit unserem Unternehmen entgegengebrachte Aufmerksamkeit.
Gern m├Âchten wir Ihnen n├Ąhere Ausk├╝nfte zu unseren Produkten erteilen.
In der Anlage erhalten Sie eine ├ťbersicht ├╝ber die Produkte, die unter Einsatz von Zutaten tierischer Herkunft hergestellt werden (Produkte mit Zutaten tierischer Herkunft, Stand 01/2012).
Alle Produkte unseres Hauses, die nicht in dieser Liste aufgef├╝hrt sind, werden ohne Zutaten tierischer Herkunft hergestellt. Wir haben aus praktischen Gr├╝nden die Liste derart ausgerichtet, da der Gro├čteil unserer Produkte pflanzlichen Ursprungs ist. Die Angaben entsprechen dem angegebenen Stand der Rezepturen; Rezeptur├Ąnderungen sind m├Âglich, werden in der Regel jedoch aus Geheimhaltungsgr├╝nden nicht ver├Âffentlicht.
F├╝r den Begriff ÔÇ×vegan" legen wir die nach allgemeinem Verst├Ąndnis g├╝ltige Definition zugrunde, die sich von der differenzierteren Betrachtungsweise in Veganerkreisen unterscheidet (mehrstufige Einteilung).
Zur weiteren Orientierung m├Âchten wir Ihnen Nachfolgendes mitteilen:
Essigsortiment: Branntweinessige werden ohne den Einsatz von Gelatine hergestellt. F├╝r Weinessige und Gemische aus Weinessig und Branntweinessig wird in der Regel immer auch Gelatine eingesetzt.
Achten Sie bitte einfach auf das Etikett des jeweiligen Produktes, das Sie kaufen m├Âchten. Bei Produkten auf Branntweinessigbasis k├Ânnen Sie davon ausgehen, dass diese nicht mit Gelatine hergestellt wurden.
Sauerkonserven: F├╝r Sauerkonserven k├Ânnen Sie sich hinsichtlich des Essigs analog orientieren.
MILDESSA mildes Weinsauerkraut wird aus Wei├čkohl, Salz und Wein hergestellt, ist also nach allgemeinem Verst├Ąndnis vegan.
Inwiefern unsere Lieferanten f├╝r Wein, den wir bei der Herstellung von Sauerkraut einsetzen, Gelatine zur Kl├Ąrung verwenden, ist uns nicht bekannt.
Wir verwenden sowohl caseinhaltigen als auch caseinfreien Etikettenleim. Eine klare Zuordnung des Leims zu den einzelnen Produkten ist aber derzeit nicht m├Âglich.
Wir hoffen Ihnen mit den erteilten Ausk├╝nften sowie dem ├╝berlassenen Informationsmaterial weitergeholfen zu haben und verbleiben mit freundlichen Gr├╝├čen
Martin Vollert
HENGSTENBERG GmbH & CO. KG
Produktentwicklung
-----------------------------------------------------------------------------------

In der mitgeschickten Anlage befindet sich eine Tabelle, die 7 Produkte auflistet, welche tierische Zutaten enthalten:
MILDESSA Schlemmerkraut mit Speck und R├Âstzwiebeln
MILDESSA 3 Minuten Speck
Honiggurken
Fleischsalat herzhaft
Fleischsalat leicht
Sahne-Meerrettich
Wurstsalat

Re: Tierversuche f├╝r Lebensmittel

Autor: H├Ąnnersen
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Danke, aber so wirklich hilfreich war das nun nicht. In dieser einen Liste nichtveganer E-Nummern fehlt z.B. E 412 (Guarkernmehl). Nun wei├č ich aber auch, dass hier Produkte laut PA als vegan deklariert wurden, obwohl sie Guarkernmehl enthalten. Warum ist das in Ordnung, aber der Konsum anderer TV-getesteter Produkte wiederum nicht?

Re: Aldi S├╝d Rotwein

Autor: P.
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Gibt es denn hier schon eine Liste mit veganem Wein und Essig? Bei der Suche habe ich nichts gefunden.

Penny: 3 Produkte - allgemeine unzureichende Antwort!

Autor: Lisa Keiter
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Sehr geehrte Frau Keiter,

vielen Dank f├╝r Ihre Zuschrift und das Interesse, das Sie unserem Unternehmen entgegenbringen.

Alle Produkte, die in der Bundesrepublik Deutschland in den Verkehr gebracht werden, unterliegen grunds├Ątzlich dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB), sowie allen Folgevorschriften. Das gilt nat├╝rlich auch f├╝r alle verwendeten Zutaten und Zusatzstoffe.

Ein Hersteller muss in der Wahl seiner Zutaten flexibel reagieren k├Ânnen. So h├Ąngt die Verwendung, ob ein verwendeter Stoff tierischen oder pflanzlichen Ursprungs ist, von der jeweiligen Situation auf dem Rohstoffmarkt ab.

Wir bitten deshalb um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen, zu Ihren Fragen in Bezug auf die Produkte aus oben genannten Gr├╝nden, keine verbindliche Antwort geben k├Ânnen, bzw. Ihnen keine detaillierte Liste von Produkten, die auf Ihre spezielle Ern├Ąhrungssituation abgestimmt sind, zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen.

Wir freuen uns, wenn wir Sie weiterhin zu unserem Kundenkreis z├Ąhlen k├Ânnen.

Ihr Penny QS-Kundenservice

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Silke Audehm

REWE GROUP
Bereich Qualit├Ątssicherung
Kundenservice

REWE-Zentral AG
Domstra├če 20 ┬Ě 50668 K├Âln

B├╝ro: Stolberger Stra├če 76-78, 50933 K├Âln

Vorstand: Alain Caparros (Vorsitzender), Manfred Esser, Jan Kunath, Lionel Souque, Frank Wiemer
Aufsichtsratsvorsitzender: Heinz-Bert Zander
Registergericht: Amtsgericht K├Âln (HRB 5281), Sitz der Gesellschaft: K├Âln
WEEE-Reg.-Nr. DE28215808

Telefon: +49 221 149-5255
Telefax: +49 221 149-975255
E-Mail: Qualitaetssicherung@rewe-group.com
Internet: http://www.rewe-group.com/


_______________________________
Sehr geehrte Damen und Herren,

da dieser Text Ihr Kontaktformular gesprengt hat, frage ich auf diesem Wege an.

Immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan, vermeiden also alle Tierprodukte. Als Tierrechtsorganisation hat Maqi es sich zur Aufgabe gemacht, u. a. ├╝ber Veganismus zu informieren. Immer wieder erreichen uns daher Anfragen nach veganen Produkten.

Diese sind nicht so einfach zu beantworten, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint. Neben offensichtlichen Tierprodukten wie Milch, Rinderfett etc. enthalten viele verarbeitete Nahrungsmittel versteckte Tierprodukte oder Zutaten, die sowohl von Tieren als auch von Pflanzen stammen k├Ânnen (beispielsweise Mono- und Diglyceride von Speisefetts├Ąuren, Vitamine, Aromastoffe etc.).

Ihre folgenden Produkte k├Ânnten vegan sein:

- Prussien von Almtaler

- Schokobl├Ątter Zartbitter von Choco'la

- Karamell-Geb├Ąck-Kr├Ąnzel von Covo


Bitte teilen Sie mir mit

1. Welche Zutaten werden verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?

2. Woraus sind die zusammengesetzten Zutaten zusammengesetzt?

3. Woraus sind die synthetisierten Zutaten synthetisiert (z. B. kann Vitamin D aus Lanolin - Wollfett -, welches nicht vegan ist, synthetisiert sein)?

4. Welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?

5. Welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltiger Kleber f├╝r die Verpackung)?


Sollten Sie weitere potentiell vegane Produkte f├╝hren, w├╝rden wir entsprechende Informationen dar├╝ber nat├╝rlich ebenfalls begr├╝├čen.

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung.

Im Voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen!

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Lisa Keiter

Grunzmobil [der Albert Schweitzer Stiftung]

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Allgemeines
Thema ├Âffnen
Am besten druckst Du einen Stapel VsM aus, gehst da hin und kl├Ąrst die Grunzmobilisten auf (und die Passanten).

Heute in Frankfurt, Hauptwache, Plastikschwein und Gro├čbildschirm mit Filmen, Unterschriftslisten und der "Selbst wenn"-Brosch├╝re.

Es dauerte eine Weile, ehe ich angesprochen wurde (obwohl ich mich auff├Ąllig f├╝r das ganze interessierte), fast h├Ątte ich selbst die Initiative ergreifen m├╝ssen.

Endlich fragte ein Grunzmobilist (der, wie gleich zu sehen sein wird, symptomatisch f├╝r diese Szene ist), ob ich nicht die U-Liste unterschreiben wolle.
- Wof├╝r?
- F├╝r die Einhaltung zumindest der grundlegenden Bestimmungen, so dass man die Betriebe verklagen kann, wenn sie sich nicht dran halten. [?]
- Und das bewirkt diese Unterschriftsliste?
- Die kommt in den Bundestag!
- Was soll das bringen?
- Ab 50000 muss sich der Bundestag damit befassen [dann merkte er selbst immerhin] wie der dann abstimmt ist eine andere Frage.
- Und die Einhaltung der Bestimmungen reicht?
- Wir wollen nat├╝rlich auch, dass die Leute weniger oder gar kein Fleisch essen!
- Was soll das bringen?
- Dann gibt es keine Massentierhaltung mehr!
- Wenn die Leute "weniger Fleisch" essen, gibt es keine Massentierhaltung mehr?
- Naja, das ist nat├╝rlich eine Frage der Menge.
- Wieso wird dann dazu aufgefordert, "weniger Fleisch" zu essen, statt damit aufzuh├Âren, Tiere umzubringen und vegan zu werden?
- Ja, also genau, wir hier sind ja alle vegetarisch oder vegan [soweit ersichtliich trugen fast alle Tierhautschuhe], aber man kann ja nicht zu den Leuten hingehen und sagen, sie sollen morgen vegan sein.
- Warum?
- Ja, weil das nicht geht.
- Warum?
- Weil das die Leute ├╝berfordert.
- Warum?
- Ja, so fragt meine kleine Tochter auch.
- Kluges Kind. [Jetzt mischte sich eine Transpihalterin ein: "man muss kleine Schritte gehen"]
- Ja, genau.
- Kleine Schritte ├╝ber Leichen?
- Ja, dann sind Sie also vegan und tun nichts, toll.
- Wieso tue ich nichts?
- Ja, Sie tun ja nichts! [anscheinend hat er die Bedeutung von "ja" nicht so recht verstanden]
- Was soll das hei├čen, ich tue nichts?
- [Offenbar d├Ąmmerte ihm, dass das eine Fangfrage sein k├Ânnte.] Ja jetzt tun Sie nichts, Sie halten uns von der Aufkl├Ąrung ab!
- Dann tue ich doch was, ich verhinderte, dass den Leuten weisgemacht wird, dass es okay sei, "Fleisch" zu essen oder "vegetarisch" zu werden, statt ihnen klar zu machen, dass das falsch ist.

Hier unterbrach dann der Leiter, ich m├Âge beiseite gehen, er m├╝sse ein Foto machen (den anderen sagte er, das Foto sei dazu da, um das ganze f├╝r die Anmeldung zu dokumentieren, da habe es unterschiedliche Ansichten gegeben, wo und wie sie zu stehen haben).

Der Grunzmobilist wollte die Unterhaltung offenbar nicht fortsetzen und bem├╝hte sich, mich zu ignorieren. Als ich nachhakte, verwies er mich an "Carsten" (den Leiter). Der war allerdings grade mit Zettelsortieren o.├Ą. besch├Ąftigt.

Danach unterhielt ich mich noch mit einer Plakathalterin, die mich allerdings erkannt hatte. Auch sie vertrat die "kleine Schritte"-These und behauptete, es w├╝rde ja sonst niemand stehenbleiben/zuh├Âren. Ich fragte, warum das dann bei unseren Aktionen anders sei. Sie schien etwas offener f├╝r die Fakten und sagte, wenn das so sei, wolle sie sich unseren n├Ąchsten Infostand mal ansehen ... (f├╝r ihren Bruder, der Vegetarier sei und nicht vegan w├╝rde, obwohl er nicht bl├Âd sei [und obwohl[sic!] sie ihm vermutlich d├╝mmliche ASS-Brosch├╝ren gegeben hat und die "kleine Schritte"-Methode angewendet], gab ich ihr VsM mit - ich hatte leider nicht vorher daran gedacht und daher nur eins mit -, sie wollte es versuchen). Na, schauen wir mal.

Achim

Re: Rubin Cosmetic - SNÄ Enthaarungscreme

Autor: Maleni
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
HIer das PDF Dokument, die Liste mit alle vegane Produkte der Firma Rufin Cosmetic.

http://www.scribd.com/doc/96024763/Rufin-Cosmetic-Liste-Vegane-Produkte

Re: Lanolin und Gel├ęe royale

Autor: Hannes Benne
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
Alessia schrieb:
>
> Hy
>
> Ich bin erst seit einem Monat vegan. Also ein Neuling auf dem
> Gebiet.

Sch├Ân, dass du nun vegan lebst :)


> Nun bef├╝rchte ich, dass ich noch einige unvegane
> Produkte/Gegenst├Ąnde/Nahrungsmittel besitze,deren tierische
> Inhaltstoffe mir nicht bekannt sind.

Hier findest du eine Liste mit einigen Produkten, die unvegan sein k├Ânnen: http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html
Der PA-Baukasten kann dir auch dabei helfen herauszufinden, welche Produkte vegan sind: http://produktanfragen.tk/
Zu vielen Produkten findest du auch bereits Informationen ├╝ber die Suchfunktion (Produktanfragen-Forum).

> Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann!
>
> (wenn ich w├╝sste, welche E-Stoffe nicht vegan sind, w├Ąre das
> bereits eine grosse Hilfe.)

Siehe obrige Liste aus dem Tierrechtskochbuch.

> LG

Re: Blutuntersuchungen - ab wann?

Autor: Nicole J
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema ├Âffnen
Hallo Viola,

hab die Blutergebnisse zur U7 hin testen lassen, also bei der Untersuchung die bei Dir jetzt als N├Ąchstes ansteht. Hab den Wunsch dazu der ├ärztin im Vorfeld mitgeteilt, auch um abzukl├Ąren ob da zus├Ątzliche Kosten auf mich zu kommen. War nicht der Fall, hab ne sehr nette ├ärztin, die das dann wohl etwa unter "notwendig, wegen besonderer Ern├Ąhrung" abgerechnet hat.

Ich kann Dir nicht mehr sagen, wie dieses (meinem Wunsch nach und entsprechend laienhaft formuliert) Rundumblutbild genannt wird, nur das ich die ├ärztin gebeten habe, die Kalzium-,Eisen und B12-Werte zu checken. Erstere Beide wegen dem Gelaber von Unveganern, um ihnen den Wind aus den Segeln zu nehmen und Letzere einfach zu meiner pers├Ânlichen "Absicherung", wollte ganz sicher sein, dass ich's richtig mache.
Wenn Du magst kann ich Dir aber die einzeln aufgef├╝hrten Untersuchungen senden, ist ne ziemlich lange Liste, mach ich aber gern wenn's Dir ne Hilfe ist...?

Viele Gr├╝├če,
Nicole

Oje, hoffe Du tritts mit Deinem Kommentar im PS nicht wieder was los...:-), denke auch das daf├╝r n anderer Thread ge├Âffnet werden sollte!! Kann man das nicht wirklich mal auslagern, Martin?

Re: Schwangerschaft - Welche Supplemente?

Autor: martin
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema ├Âffnen

> Folgendes ist enthalten: Algen-DHA, Fols├Ąure, Vit. B1, B2,
> B6, B12, D, E, Jod, Biotin, Niacin, Pantothens├Ąure, Selen, Zink
>
> Irgendwie finde ich keine vegane Alternative dazu. Ich hoffe
> daher auf Hilfe von den Eltern oder Schwangeren hier aus dem
> Forum.

Ein veganes Multi-Pr├Ąparat ist "Veg1", das enth├Ąlt aus dieser Liste alle au├čer: Algen-DHA, Vit. B1, E, Biotin, Niacin, Pantothens├Ąure und Zink. Es w├Ąre m├Âglich, das zu nehmen und die fehlenden Stoffe ├╝ber andere Pr├Ąparate oder Nahrungsmittel aufzunehmen.

Marc Pierschel: Vegan!

Autor: martin
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
Eine deutsche aktuelle deutsche Einf├╝hrung in den Veganismus in Buchform ist eine w├╝nschenswerte Bereicherung, denn auch wenn man sich im Internet gut informieren kann, ist ein Buch im (Offline-)Alltag nicht zu ersetzen. (Zu einer empfehlenswerten englischen Einf├╝hrung siehe hier.)
Das Buch Vegan! des Soziologen Marc Pierschel ist inzwischen in der zweiten Auflage erschienen und verspricht auf 150 Seiten unter anderem zu erkl├Ąren, "wie Veganismus entstanden ist, wo sich unvegane Inhaltsstoffe verstecken k├Ânnen und auf welche N├Ąhrstoffe [man] bei der Ern├Ąhrung besonders achten" sollte (Klappentext).


Inhalt

In acht Kapiteln und vier Anh├Ąngen wird fast das gesamte Feld des (ethisch motivierten) Veganismus abgedeckt. Dabei st├Â├čt eine (nat├╝rlich gewollt) kurze Einf├╝hrung auch an ihre Grenzen. So wird z.B. das wichtiger werdende Thema vegane Kinder nur mit ein paar S├Ątzen bedacht. Abgesehen davon kann man jedoch behaupten, dass nichts Wichtiges fehlt.

Nach einer kurzen Definition, die die Unterscheidung zu Vegank├Âstlern thematisiert (aber nicht ausdr├╝cklich genug benennt), folgen ein paar Seiten ├╝ber die Geschichte des Veganismus. Ein paar Kleinigkeiten sind nicht korrekt, so schuf J. Bentham nicht die Grundlage f├╝r den Tierrechts-, sondern den Tierschutzgedanken (wie es auch sp├Ąter auf S. 50 richtig hei├čt), und Ronnie Lee war nicht Begr├╝nder, sondern Mitbegr├╝nder der ALF.

Das zweite Kapitel beinhaltet, "was niemand wissen soll": Die Hintergr├╝nde der allt├Ąglichen Tierausbeutung. Auf je knapp einer Seite wird die Ausbeutung von H├╝hnern, Rinder und Schweinen dargestellt, etwas k├╝rzer die von Fischen, Schafen, Seidenraupen, G├Ąnsen und weiteren Spezies. Ebenso gibt es Informationen zu Tierversuchen, Zoo, Zirkus, Jagd und Biohaltung. Am Ende kommt recht pl├Âtzlich etwas zur "Marx'schen Theorie" ├╝ber die "Entfremdung im kapitalistischen System" (41). Das suggeriert, sozialistische oder andere Systeme seien grunds├Ątzlich besser, was mit zweifelhaft erscheint, so war die (Massen-)Tierhaltung in sozialistischen L├Ąndern nicht besser war als in kapitalistischen.

Kapitel drei handelt von "Tierschutz, Tierrechte, Tierbefreiung" und vermittelt die politischen und aktivistischen Unterschiede zwischen diesen Positionen, sowie die Unterscheide zwischen verschiedenen Ethiktheorien und schlie├čt mit Hinweisen zum Sprache und Speziesismus. Auch diesen Kapitel kann als gelungen gelten, zu berichtigen ist nur, dass Singer durchaus eine klare Antwort auf die Frage gibt, ob es Unrecht ist nicht-selbstbewusste Tiere zu t├Âten (die prinzipielle Antwort ist nein), und dass Kritik an den unveganen Richtlinien der ALF fehlt, was in einem Buch ├╝ber Veganismus angebracht w├Ąre.

Das n├Ąchste Kapitel besch├Ąftigt sich mit dem gesundheitlichen Aspekt des Veganismus und geht n├Ąher auf einzelne N├Ąhrstoffe und ihre Quellen bei veganer Ern├Ąhrung ein. Vorbildlich gibt es auch Hinweise zu wirksamen B12-Testverfahren (auch wenn zu testen bei den meisten Veganern eigentlich nicht n├Âtig ist).

Kapitel f├╝nf stellt die Frage, welche Produkte "100% vegan" (zur Formulierung siehe hier) sind bzw. wie dies zu erfragen ist. Es geht um versteckte Tierprodukte in bzw. bei Aromen, Brot, Zucker, Getr├Ąnken usw. und es gibt eine Liste mit (weniger bekannten) Begriffen von Tierprodukten ("Sepia" oder "Albumen") und ihrer Erkl├Ąrung. Richtigerweise wird auf die Notwendigkeit von Produktanfragen hingewiesen, um sichere Aussagen ├╝ber die Veganit├Ąt mancher Produkte machen zu k├Ânnen. Sehr zu kritisieren ist jedoch, dass bei den sechs Fragen, die hier vorgeschlagen werden, f├╝nf Fragen des Produktanfragebaukastens unter leichter Umformulierung ├╝bernommen wurden, ohne dies als Quelle zu kennzeichnen oder in den Linkempfehlungen auf produktenfragen.tk zu verweisen, wie unabh├Ąngig von der Kennzeichnung der Quelle in diesem Kapitel naheliegend w├Ąre.

In Kapitel 6 ÔÇô "Vegan im Alltag" ÔÇô wird eine andere Form der Wissensvermittlung benutzt: Statt Autortext gibt es hier zu unterschiedlichen Themen Aussagen von verschiedenen Veganern, die jeweils nur mit dem Vornamen genannt werden. Unter den Komplexen "Familienfeiern", "Eltern", "Schule und Beruf" usw. stehen mehrere Aussagen, jeweils ca. einen Absatz lang, die pers├Ânliche Erfahrungen und Tipps vermitteln. Auch wenn das f├╝r Abwechslung sorgt, f├Ąnde ich die klassische Variante des Autortextes geeigneter, da sie Informationen besser ausw├Ąhlen und Redundanz vermeiden kann.

Die zwei letzten Kapitel sind etwas k├╝rzer gehalten. Im siebten geht es speziell um "Soja, Seitan und Co." und gibt eine ├ťbersicht ├╝ber die wichtigsten Alternativprodukte, die daraus hergestellt werden. Kapitel acht ist ein kurzes FAQ. Hier finden sich also Antworten auf einige Standardfragen oder -aussagen wie "Was kannst du eigentlich noch essen?" oder "Menschen haben schon immer Fleisch gegessen". Hier h├Ątte man bei einigen Antworten keine (rhetorisch gemeinten) Gegenfragen benutzen sollen, denn gerade in diesem Bereich sind solche Aussagen leider nicht so selbstevident, wie sie sein sollten.

Abgeschlossen wird das Buch durch verschiedene Anh├Ąnge: Eine Kurzerl├Ąuterung, was Veganismus bedeutet (f├╝r Restaurantbesuche etc.) in siebzehn verschiedenen Sprachen. Sechs Rezepte unterschiedlicher Art als Beispiele. Eine Tabelle ├╝ber verschiedene N├Ąhrstoffe, wof├╝r sie im K├Ârper ben├Âtigt werden und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. Hier w├Ąren allerdings Mengenangaben n├╝tzlich gewesen, denn die Information allein, dass ein Stoff irgendwo enthalten ist, sagt noch nicht viel. Und schlie├člich ein E-Nummernverzeichnis ├╝ber definitiv und potenziell unvegane Zusatzstoffe, ihre Bezeichnung und E-Nummer.


Quellen & Layout

Insgesamt ist die Quellenarbeit Pierschels zufriedenstellend. Er bem├╝ht sich bei allen wichtigen, selbst bei kaum anzweifelbaren Aussagen und Angaben um einen Quellennachweis. Es gibt nur wenige Stellen, an denen keiner zu finden ist und man sich einen gew├╝nscht h├Ątte. Leider wurde auch in diesem Buch, wie das oft der Fall ist, etwas unkritisch auf bestimmte Quellen vertraut, die man vorsichtiger h├Ątte anfassen sollen. Dazu geh├Ârt die Sch├Ątzung des VeBu ├╝ber die Anzahl der in Deutschland lebenden Veganer, die genaueren Sch├Ątzungen zufolge deutlich zu hoch ist, und ebenso die Bezugnahme auf die auch unter Veganern umstrittene "China Study".

Die vorhandenen Literatur- und Linkempfehlungen sind ├╝berwiegend in Ordnung. Positiv ist hervorzuheben, dass B├╝cher von Dunayer, Torres, Francione und Ach Aufnahme gefunden haben. Aber es gibt auch immer wieder die eine oder andere Irritation bei den Empfehlungen. So ist Foers Pl├Ądoyer f├╝r eine Reduktion des Tierproduktkonsums vom Veganismus recht weit entfernt, als dass es hier empfehlenswert w├Ąre; und Links zu unveganen Organisationen wie Animals Angels oder Sea Shepherd sind ebenfalls deplatziert. (Auch fragt man sich, seit wann PETA eine "Tierrechtsorganisation" (79, 96) ist.) Zudem vermisst man einen Link zur einzigen aktuellen deutschsprachigen Seite ├╝ber vegane Kinderern├Ąhrung und -erziehung (veganekinder.de), gerade weil das Thema im Buch nur mit einem Absatz vertreten ist. Wie man auch veganismus.de allgemein vermisst oder silch.de in Kapitel 7.

Der mit einigen Schwarz-wei├č-Bildern versehene Band ist solide gestaltet. Allenfalls h├Ątten einige L├╝cken im Blocksatz mit etwas Handarbeit vermeiden werden k├Ânnen, ebenso wie zu gro├če Abst├Ąnde bei Aufz├Ąhlungszeichen. Am st├Ąrksten st├Ârt, dass der Apostroph durchg├Ąngig auf dem Kopf steht. Auch Anf├╝hrungszeichen au├čerhalb der Satzpunkte h├Ątten nicht sein m├╝ssen und Binnen-I und "Gender Gap" sind weder grammatikalisch richtig, noch aus Gleichberechtigungsgr├╝nden notwendig.


Fazit

Insgesamt ist es eine f├╝r die K├╝rze des Umfangs gelungene Einf├╝hrung, die alle wichtigen Themenbereiche abdeckt und keine schwerwiegenden inhaltlichen Fehler aufweist. An einigen Stellen, wie bei den Quellen und Links, sind jedoch ein paar Korrekturen und Nachtr├Ąge notwendig.


Marc Pierschel: Vegan! Vegane Lebensweise f├╝r alle, 2., ├╝berarb. Aufl., compassion media, M├╝nster 2011. 160 Seiten. 11 Euro.

Ja-Chips (alle Ja! Produkte)

Autor: FraeuleinW
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Meine Anfrage habe ich verk├╝rzt, aber im Sinne des Produktanfragebaukastens gestellt.

Hier die ern├╝chternde Antwort:



vielen Dank f├╝r Ihre Zuschrift und das Interesse, das Sie unserem Unternehmen entgegenbringen.


Unsere ja! Eigenmarken-Produkte (wie z.B. Chips) werden in unserem Auftrag von namhaften Herstellern produziert. In der Regel haben wir f├╝r ein und dasselbe Produkt verschiedene Unternehmen mit der Produktion beauftragt. Ein Lieferantenwechsel ist nie ausgeschlossen, sodass auch geringf├╝gige Rezeptur├Ąnderungen und unterschiedliche Produktionsverfahren m├Âglich sind. Jegliche Angabe ist somit eine Momentaufnahme, die schon morgen nicht mehr zutreffen muss.

Da wir eine gro├če Anzahl von Artikeln, die sich zudem laufend ├Ąndern, unter unserem Namen f├╝hren, ist es daher aus verwaltungstechnischen Gr├╝nden nicht m├Âglich f├╝r alle unsere Artikel eine Liste mit den von Ihnen gew├╝nschten Informationen zu erstellen und auf aktuellem Stand zu halten.

Wir bitten deshalb um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen, zu Ihren Fragen in Bezug auf die Produkte aus oben genannten Gr├╝nden, keine verbindliche Antwort geben k├Ânnen, bzw. Ihnen keine detaillierte Liste von Produkten, die auf Ihre spezielle Ern├Ąhrungssituation abgestimmt sind, zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen.

Wir freuen uns, wenn wir Sie weiterhin zu unserem Kundenkreis z├Ąhlen k├Ânnen.

Ihr REWE QS-Kundenservice

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Re: Mannerschnitte

Autor: Hannes Benne
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Angefragt nach Baukasten. Mal wieder keine sehr brauchbare Antwort...

Zitat: Sehr geehrter Herr Benne!

Wir m├Âchten uns f├╝r Ihre E-Mail und Ihr Interesse an unseren Produkten bedanken.



Konsumentenschutz und ÔÇôinformation hat bei Manner seit jeher hohe Priorit├Ąt. Wir haben auf unserer Internetseite www.manner.com einen eigenen Bereich f├╝r Fragen eingerichtet, sowie Informationen rund um N├Ąhrwerte, Inhaltsstoffe etc. online gestellt. Wir sind daher nat├╝rlich bem├╝ht, alle direkten Anfragen von Konsumenten bestm├Âglich zu beantworten. Alle der t├Ąglich eingehenden Fragen zu unseren Produkten werden direkt von unserem Qualit├Ątsmanagement gepr├╝ft und beantwortet. Allerdings sind wir nicht mit unersch├Âpflichen personellen Ressourcen ausgestattet, und manche Anfragen haben einen zu gro├čen Detailgrad, als dass wir Sie ÔÇô in Anbetracht von Zeit/Ressourceneffizienz ÔÇô in dieser Tiefe beantworten k├Ânnen.

Wir arbeiten bei Manner in einem sehr wettbewerbsorientierten Umfeld und sind nat├╝rlich daran interessiert, Firmengeheimnisse, Rezepturen und ├Ąhnliche Informationen, die unserem Mitbewerb Vorteile verschaffen k├Ânnen, nicht au├čer Haus zu geben. Informationen von Drittfirmen, Lieferanten und anderen Firmenpartner behalten wir uns ebenfalls vor, nicht ÔÇô oder nur in R├╝cksprache mit dem Gesch├Ąftspartner - herauszugeben.

Wir hoffen daher auf Ihr Verst├Ąndnis, dass wir die von Ihnen gestellte Anfrage nur in einem uns m├Âglichen Umfang und nicht in allen Details beantworten k├Ânnen.

Gerne teilen wir Ihnen aber die Zutatenliste unserer Manner Original Neapolitaner mit: Zucker, Weizenmehl, Pflanzen├Âl, Haseln├╝sse (12% in der Creme), Magerkakaopulver, ungeh├Ąrtetes Pflanzenfett, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Emulgator: Sojalecithin, Salz, Aroma. Kann Spuren von anderen N├╝ssen und Milchbestandteilen enthalten.

Im Anhang finden Sie auch die aktuelle Auflistung unserer Produkte, die f├╝r Veganer geeignet sind. Sie basiert auf der der Verwendung von tierischen/nicht tierischen Zutaten in den Produkten.

Mit freundlichen Gr├╝├čen


http://vegan2.de/hannes/Dokumente/Liste%20vegane%20Ware%20Manner.xlsx

Efko Konserven

Autor: Hannes Benne
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Angefragt, nach Baukasten, wurden Kischen und Gurken im Glas.

Zitat: Sehr geehrter Herr Benne,

vielen Dank f├╝r Ihr Mail und Ihr Interesse an unseren efko-Produkten im Hinblick auf die vegane Ern├Ąhrung.

Dazu erhalten Sie im Anhang eine Liste mit allen efko-Produkten, die den veganen Richtlinien entsprechen.

Zu Ihrer speziellen Frage zu 2 Produkten dazu die Zutatenliste:

efko Delikatess Gurken:
Gurken, Salz, S├Ąureessig, nat├╝rliches Aroma, Dill, Senfk├Ârner, S├╝├čstoff: Saccharin.

efko Weichsel Kompott:
Weichseln ohne Kern, Wasser, Zucker.

Weiters verwenden wir f├╝r die Etikettierung KEINEN kaseinh├Ąltigen Kleber.

Sollten weitere Fragen auftreten, steht Ihnen unsere Ern├Ąhrungswissenschafterin, Frau Mag. Nadschl├Ąger, gerne zur Verf├╝gung.

Astrid.nadschlaeger@efko.at


Wir hoffen Ihnen damit eine Hilfestellung geben zu k├Ânnen.

Freundliche Gr├╝├če


Ich habe noch mal zur├╝ckgeschrieben um wegen der Essigkl├Ąrung zu Fragen. Die zust├Ąndige Person ist allerdings momentan im Urlaub.

Zudem wurde diese Liste mitgeschickt:
http://vegan2.de/hannes/Dokumente/efko.xls

Re: Ruf Backwaren

Autor: Hannes Benne
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Angefragt wurde nach Baukasten. Auf die Fragen w├╝rde allerdings nicht wirklich eingegangen.

Zitat: Sehr geehrter Herr Benne,

vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage.

Wir k├Ânnen nur die Rezepturen und m├Âgliche Hilfsstoffe, wie z. B. Flie├čmittel betrachten. Weitere Informationen bez├╝glich Verpackungsmaterialien etc. k├Ânnen wir nicht zur Verf├╝gung stellen.

Als Anlage erhalten Sie unsere vegane Liste.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Ausk├╝nften geholfen zu haben.
Freundliche Gr├╝├če

RUF Lebensmittelwerk KG


Stattdessen kam diese wei├če Liste:
[url]http://vegan2.de/hannes/Dokumente/RUF%20Rezepturen%20Ern├Ąhrungsinfo%202011.pdf[/url]

El Puente equita Schokoaufstrich zartbitter

Autor: Samo
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
PA am Baukasten orientiert.
Danach habe ich gefragt:
Zitat:
a. welche Zutaten werden verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
Handelt es sich bei dem verwendetem Rohrzucker um raffinierten Zucker? Wenn ja:
Ist der Zucker mit Hilfe von Tierprodukten raffiniert (zum Beispiel Tierkohle)?
b. welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
c. welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?


Und hier die Antwort:
Zitat:
vielen Dank f├╝r Ihre Nachricht.

Zu Ihren Fragen:
- EL PUENTE deklariert alle Zutaten, lt. Gesetzt m├╝ssen auch lediglich Wasser und u. U. Beigaben, die beim Kochen verdampfen, nicht zwingend deklariert werden.
- Ja, es handelt sich um raffinierten Rohrzucker.
- Nein, der Zucker wird nicht mit Hilfe von Tierprodukten raffiniert.
- Es werden keinerlei Produktionshilfsstoffe verwendet.
- Der Klebstoff f├╝r die Verpackung ist ein regul├Ąrer. Bei unserer Costa Rica Cola haben wir auf kaseinhaltigen Klebstoff f├╝r die Etiketten verzichtet (weshalb sich diese nun leider h├Ąufig von den Flaschen l├Âsen).

Aus dem EL PUENTE-Sortiment gibt es eine Reihe von Produkten, die als vegan eingestuft werden k├Ânnen. Eine bestehende Liste wird derzeit ├╝berarbeitet. Sobald sie mir vorliegt, lasse ich sie Ihnen gerne zukommen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Juliane Palm

Dr. Oetker Bourbon Vanillezucker

Autor: Nico
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich hatte mal explizit wegen dem Bourbon Vanillezucker geschrieben.

Zitat: Sehr geehrtern Herr Semmler,

vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage.

Zur Zeit werden die vegetarischen Produkte von Dr. Oetker nicht gekennzeichnet. Gerne senden wir Ihnen jedoch eine Liste der Produkte, die f├╝r eine ovo-lacto-vegetarische Ern├Ąhrungsform und eine die f├╝r vegane Ern├Ąhrungsform geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass sich die Angaben auf das unzubereitete Produkt beziehen.

Diese Auskunft geben wir Ihnen aufgrund sorgf├Ąltiger ├ťberpr├╝fung nach bestem Wissen und Gewissen, bitten aber um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir eine Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit und L├╝ckenlosigkeit hiermit ausdr├╝cklich ausschlie├čen. Dies beruht zum einen darauf, dass wir f├╝r unsere Auskunft teilweise auf Angaben unserer Lieferanten und/oder aus der Literatur angewiesen sind, die wir nicht immer ├╝berpr├╝fen k├Ânnen, und zum anderen darauf, dass unser Herstellungsprozess nicht darauf abgestellt ist, spezielle Lebensmittel f├╝r eine vegetarische Kost herzustellen.

Bei Rezepturumstellungen ist es nicht zu vermeiden, dass im Lebensmitteleinzelhandel noch f├╝r eine gewisse Zeit unter derselben Verkehrsbezeichnung Erzeugnisse unterschiedlicher Zusammensetzung, n├Ąmlich sowohl nach der alten als auch nach der neuen Rezeptur zu finden sind. Daher empfehlen wir, grunds├Ątzlich auch jeweils die Zutatenliste zu lesen, um sicher zu gehen, dass in den Erzeugnissen nicht etwa Stoffe enthalten sind, die Sie nicht verzehren m├Âchten. In Zweifelsf├Ąllen bitten wir Sie, unter Angabe der Bezeichnung des Erzeugnisses, der Mindesthaltbarkeitsdauer und der Loskennzeichnung bei uns nachzufragen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter unserer kostenlosen Service-Telefonnummer: 00800 71727374 zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld



Die Hervorhebung ist von mir. In dieser Mail, die lediglich eine weitere wei├če Liste enth├Ąlt, ist besonders der unterstrichene Teil sehr interessant.
Auf den Hinweis, dass wei├če Listen unter Veganern ungern gesehen werden, kam folgende Antwort:

Zitat:
Sehr geehrter Herr,

der von uns eingesetzte Zucker ist raffiniert. Die genauen Herstellungsmethoden unterliegen, wie auch die der Aromen, dem Betriebsgeheinmis der Produzenten.

Wir k├Ânnen aber sagen, dass die Spezifikationen der von uns eingesetzten Rohstoffe als vegan klassifiziert sind.


Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld


Wieso bieten sie an, nachzufragen, wenn sie dann nicht bereit sind, zu antworten? :( Nunja, Dr. Oetker bleibt wohl aufgrund der Intransparenz zu vermeiden.

Neue PA (2011)

Autor: Nico
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Einleitung etc. nach dem Produktbaukasten, die Fragen ver├Ąndert:

Zitat: 1. Wird auf dem Weg vom Apfel zum Essig, sprich bei der Produktion des
Apfelsafts, der Herstellung des Apfelweins oder dem G├Ąrungsprozess ein
Produktionshilfsstoff tierlicher Herkunft verwendet? Diese Frage
betrifft sowohl Ihren Apfelessig klar, als auch Ihren Apfelessig
naturtr├╝b, wobei bei letzterem zugegeben wohl kein Filterungsprozess zu
vermuten ist.

2. Wurden die zur Produktion Ihrer Weinessige (rot, wei├č) verwendeten
Weine mit tierischen Produktionshilfsstoffen gesch├Ânt?

3. Wurden zur Herstellung des Himberessigs oder des darin enthaltenen
Himbeerkonzentrats tierische Produktionshilfsstoffe f├╝r einen
Filterungsprozess verwendet?

4. Wurden der zur Herstellung des Aceto Balsamico di Modena verwendete
Rotwein, der zur Herstellung des Condimento Balsamico Bianco verwendete
Wei├čwein oder der in beiden Essigen verwendete Traubenmost mit
tierischen Produktionsmitteln behandelt?

5. Kann die Aussage aus Frage 4 auf den in der Balsamicocreme extra
aufgelisteten Traubenmost ├╝bertragen werden?

6. Was ist unter "Kr├Ąuterausz├╝ge" zu verstehen, die in der Zutatenliste
Ihres Kr├Ąuteressigs vermerkt sind?

7. Wird zur Etikettierung der Flaschen kaseinhaltiger Etikettenleim
verwendet?

8. K├Ânnen Sie Aussagen treffen, ob die einzelnen Obstsorten vor ihrer
Verarbeitung gewachst wurden?



Die Antwort darauf:

Zitat: Liebe/r,

vielen Dank f├╝r Ihre E-Mail an Frau [...] und Ihr Interesse an unseren Produkten aus kontrolliert ├Âkologischem Anbau.

Im Anhang erhalten Sie unsere aktuellen Infos f├╝r Allergiker, dieser k├Ânnen Sie die gew├╝nschten Informationen entnehmen.

In der Regel werden f├╝r alle Byodo Produkte kaseinfreie Etiketten verwendet. Bitte haben Sie jedoch Verst├Ąndnis daf├╝r, dass wir uns in der Bezeichnung "vegan" auf die Zutaten, den gesamten Produktionsprozess sowie die Stoffe, die direkt mit dem Lebensmittel in Verbindung kommen, beschr├Ąnken m├╝ssen.

Was weitere Spuren betrifft, k├Ânnen Sie diese jeweils unter www.byodo.de in der Rubrik "Infos f├╝r Allergiker" einsehen. Hier haben Sie die M├Âglichkeit, von allen Byodo-Produkten, die f├╝r Sie wichtigen Allergene abzufragen. Einfach ausw├Ąhlen und alle Produkte, die das Allergen enthalten werden aufgelistet. Wir haben bei der Allergenabfrage die geltende EU-Richtlinie sowie die ALBA-Liste f├╝r Sie ber├╝cksichtigt. Die ALBA-Liste ist eine erweiterte Datenbank von zus├Ątzlich m├Âglichen Allergenen, die wir nach bestem Kenntnisstand aufgelistet haben. M├Âgliche Kreuzkontaminationen w├Ąhrend der Produktion sind mit den Worten: "Spuren m├Âglich" ersichtlich. Allerdings k├Ânnen wir diese aufgrund von Risiken durch Transport, Vorlieferanten, St├Ąube etc. nicht vollst├Ąndig ausschlie├čen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und sende viele Gr├╝├če aus M├╝hldorf



Besagte Liste habe ich hier zum Download bereitgestellt. Nat├╝rlich war die erste Antwort etwas d├╝rftig und ich habe weitergefragt:

Zitat: Sehr geehrte Frau,

vielen Dank f├╝r Ihre schnelle R├╝ckmeldung. Dazu noch ein paar
Anmerkungen und R├╝ckfragen:

a. Sie schrieben: "In der Regel werden f├╝r alle Byodo Produkte
kaseinfreie Etiketten verwendet". Best├Ątigen hier Ausnahmen die Regel
oder ist dieser Satz wirklich so zu verstehen, dass Kasein bei keinem
Byodoprodukt als Etikettenleim verwendet wird?

b. Wie weit geht nun dieser Schritt der Zutatenbewertung genau? Wie
bereits in der ersten Mail angeklungen, k├Ânnten z.B. Weine (Rot-, Wei├č-,
Apfel) oder S├Ąfte (Himbeer-, Trauben-, Apfel-) mit tierischen
Hilfsstoffen gesch├Ânt worden sein. Werden solche M├Âglichkeiten in
Betracht gezogen, wenn Sie die verwendeten Zutaten als Kriterium haben
oder wird nur das verwendete Endprodukt als Zutat selbst betrachtet?

c. Leider ist es oftmals schwer ersichtlich, ob eine Zutat auf der
Verwendung tierischer Stoffe basiert. Es ist deshalb nicht
unwahrscheinlich, dass bei der Erstellung solcher Listen hinter manchen
Zutaten kein tierisches Produkt vermutet wird, obwohl dort eine
potenzielle Quelle w├Ąre. In "Veganerkreisen" werden solche Listen
deshalb mit ein wenig Skepsis aufgenommen und in unklaren F├Ąllen
nochmals genauer erfragt. Ich m├Âchte mich dennoch f├╝r diese Liste
bedanken, da sie als Anhaltspunkt f├╝r zuk├╝nftige Fragen dienen kann.
Sollte es bei dem ein oder anderen Produkt einen fragw├╝rdigen Fall
geben, w├╝rde ich mich selbstverst├Ąndlich wieder melden.

d. Aus dem unter c. genannten Grund, m├Âchte ich nochmals nachfragen, was
denn unter Kr├Ąuterauszugen (s. Kr├Ąuteressig) zu verstehen ist?

e. Leider sind Sie nicht auf meine Frage nach dem Wachsen der Obstsorten
eingegangen. Deshalb nochmals die Frage: K├Ânnen Sie eine Aussage
treffen, ob einzelne von Ihnen verwendete Obstsorten vor der
Verarbeitung gewachst wurden?



Ich stehe auch weiterhin f├╝r R├╝ckfragen zur Verf├╝gung und danke vielmals
f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen



Darauf dann eine recht angenehme Antwort:

Zitat: Liebe/r,

vielen Dank f├╝r Ihre R├╝ckmeldung zu meiner Mail. Gerne beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Zu a) Speziell bei unseren Essigen wird kaseinfreier Klebstoff f├╝r die Etiketten verwendet.

Zu b) Wenn in unserer Allergiker-Info ein Produkt als vegan deklariert wird, betrifft dies immer auch die Ausgangsprodukte, den gesamten Herstellungsprozess sowie das Endprodukt.

Zu d) Kr├Ąuterausz├╝ge - Herstellung: Die Kr├Ąuter werden in Branntweinessig und Wasser eingelegt. Dadurch l├Âsen sich Geschmacksstoffe und gehen in das Wasser und den Essig ├╝ber. Dieser Auszug wird dann pasteurisiert und im Anschluss nochmals mit Branntweinessig gemischt, bis das gew├╝nschte Verh├Ąltnis erreicht ist.

Zu e) Das von uns verwendete Obst wird nicht gewachst.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und verbleibe mit herzlichen Gr├╝├čen aus M├╝hldorf


Demnach sind wohl:
Essig (Apfel naturtr├╝b, Apfel klar, Kr├Ąuter, Rotwein, Wei├čwein, Himbeer)
Sherry Balsamico
Balsamico (Aceto, Antico, Bianco, crema, d'oro)
vegan.

Nichtvegan sind:
Balsamico (Apfel, Himbeer, Lemon, Granatapfel)
Honig Balsamico

Interessant ist meiner Meinung nach auch, dass man auf die "wei├če Liste" ann├Ąhernd etwas geben kann! Nur bei Kasein und sehr undurchsichtigen Zutaten sollte wohl nochmals nachgefragt werden.

Re: Albi S├Ąfte

Autor: Nico
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Habe hier eine aktuelle PA, die auch weitaus kundenfreundlicher beantwortet wurde:

Zitat: Ihre Anfrage vom 20.06.2011

Sehr geehrter ,

wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unseren Produkten.

Fruchts├Ąfte werden zum Teil mit Gelatine (aus Schweineschwarten) gekl├Ąrt.
Gelatine bindet Fruchttrubstoffe und f├Ąllt diese aus. Bei der anschlie├čenden Filtra-
tion wird die Gelatine aber wieder vollst├Ąndig entfernt.

Fruchttr├╝be S├Ąfte aus Konzentrat, werden in der Regel nicht gekl├Ąrt. Bei
Mischungen aus verschiedenen S├Ąften ist aber die Verwendung von Gelatine
bei einzelnen S├Ąften nicht ausgeschlossen, auch wenn das Endprodukt tr├╝b sein
sollte.

Bei tr├╝ben Direkts├Ąften wird keine Gelatine verwendet.

Anbei senden wir Ihnen eine Liste unserer Produkte, die ausschlie├člich pflanzliche
Bestandteile enthalten und damit f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind.

Wir hoffen, Ihre Fragen ausreichend beantwortet zu haben und verbleiben

mit freundlichen Gr├╝├čen

albi GmbH & Co. KG



Die besagte Liste ist Folgende:

Zitat:
161 albi Direktsaft Birne & Williams Chr. | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
169 Heimat Streuobst Apfelsaft | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
181 albi Direktsaft Apfel tr├╝b | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
182 UB Orangensaft | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
187 UB Grapefruitsaft | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
188 UB Ananassaft | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
189 UB Tomatensaft | 1,00 Liter | Mehrweg Glas
313 albi Tomatensaft | 0,50 Liter | Einweg Glas
469 albi Grapefruitsaft | 0,20 Liter | Einweg Glas
470 albi Orangensaft | 0,20 Liter | Einweg Glas
900 albi Orangensaft | 1,00 Liter | Einweg Softpack
903 albi Grapefruitsaft | 1,00 Liter | Einweg Softpack
909 albi Direktsaft Apfel naturtr├╝b | 1,00 Liter | Einweg Softpack
911 albi Direktsaft Birne & Williams Chr. | 1,00 Liter | Einweg Softpack
921 albi Ananassaft | 1,00 Liter | Einweg Softpack
930 albi Tomatensaft | 1,00 Liter | Einweg Softpack


Die Liste ist mit "Produkte ohne Gelatinesch├Ânung" ├╝berschrieben. Ich bin die danach alle durchgegangen und durfte feststellen, dass die meisten aufgelisteten S├Ąfte von den Inhaltsstoffen sonst unproblematisch sind. Ausnahmen, wo man noch genauer schauen muss, sind meiner folgenden PA zu entnehmen, deren Beantwortung ich nat├╝rlich auch posten werde:

Zitat: Sehr geehrte,

ich m├Âchte mich f├╝r Ihre Mail vom 21.06 bedanken, die seltsamerweise in meinem Spamordner gelandet ist, weshalb ich sie erst jetzt gefunden habe.

Hierzu h├Ątte ich noch ein paar, teilweise sehr kurze, Folgefragen:

a. Manche der aufgelisteten S├Ąfte gibt es auch in Glasflaschen zu kaufen. Wird zur Etikettierung der Flaschen kaseinhaltiger Etikettenleim verwendet?

b. Weshalb wird z.B. der Direktsaft Birne & Williams Chr. sowohl als Mehrweg Glas, als auch als Einweg Softpack aufgelistet, andere S├Ąfte (z.B. der Orangensaft) nicht?

c. Welche Produkte sind mit "UB" gemeint?

d. Sie schrieben "Fruchttr├╝be S├Ąfte aus Konzentrat, werden in der Regel nicht gekl├Ąrt.". Gibt es nichttr├╝be S├Ąfte aus Konzentrat bzw. l├Ąsst sich verallgemeinern, dass jedes Konzentrat, das in der Zutatenliste steht, nicht mit Gelatine gekl├Ąrt wurde?

e. Ihr albi Tomatensaft enth├Ąlt laut Ihrer Homepage "Aromen" und "Gew├╝rzextrakte". Welche Aromen sind dies und was ist unter Gew├╝rzextrakt zu verstehen?


Vielen Dank im Voraus f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich Ihnen selbstverst├Ąndlich zur Verf├╝gung.


Mit freundlichen Gr├╝├čen,





Au├čerdem war noch folgende Liste mit dem Namen "LIDL" dabei:

Zitat: 3307 Vitafit Tomatensaft | 1,00 Liter | Einweg Softpack
3313 Vitafit Apfelsaft tr├╝b | 1,00 Liter | Einweg Softpack
3318 vitafit Orange mit Fruchtfleisch | 1,00 Liter | Einweg Elopack
3320 vitafit Orange mit Fruchtfleisch | 0,75 Liter | Einweg Glas


Auch hier wieder nur die ├ťberschrift "ohne Gelatinekl├Ąrung". Diese Produkte habe ich nicht weiterverfolgt, wer sich f├╝r die interessiert, sollte wohl nochmal allgemein nach Inhaltsstoffen schauen.

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: Lady
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Sorry, ich meinte K├Ąsekuchenhilfe und nicht Sahnesteif..

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: Lady
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Naja, Sahnesteif habe ich mir angeschaut, ist nicht vegan, enth├Ąlt: "Aroma (mit Milchzucker)"


Bei RUF sind die Zutaten die gleichen, nur steht nach dem Aroma nichts..ich geh davon aus, dass es auch mit Milchzucker ist...

Kalziumquellen

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Eine Liste mit veganen Lebensmitteln, die viel Kalzium enthalten, gibt es hier: http://veganekinder.de/kalzium

Re: Funny-Frisch ÔÇô Gesamtliste veganer Produkte

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Auf ihrer HP haben sie ├╝brigens auch eine Liste, welche Produkte f├╝r eine "veganische Ern├Ąhrungsphilosophie" geeignet sind und welche nicht. Aber die Kriterien, nach denen sie beurteilen ob etwas vegan ist, w├Ąre interessant. Was genau hast du denn nachgefragt?

http://www.intersnack.de/index.php?id=tablesalgde1

Funny-Frisch ÔÇô Gesamtliste veganer Produkte

Autor: Alexias
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Gefragt wurde nach ÔÇ×Erdnuss PiccosÔÇť, die offenbar nicht f├╝r uns geeignet sind.


Sehr geehrter Funny Frisch Kunde,

vielen Dank f├╝r Ihre Mail und Ihr Interesse an unseren Produkten.

Gerne senden wir Ihnen eine Liste unserer veganen Produkte zu.

Chipsfrisch Peperoni
Chipsfrisch gesalzen
Chipsfrisch Chakalaka
Chipsfrisch Schwerelos Oriental
Riffels Naturell
Erdnu├č Flippies
Bistro Milde Paprika
echt Meersalz & Pfeffer


Wir hoffen Ihnen weitergeholfen zu haben und w├╝nschen Ihnen weiterhin viel Knabberspa├č.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Ihr Funny-Frisch Verbraucherservice


Thu, 05. May 2011 16:24:29

Re: Vegan durch "Vegetarier sind M├Ârder"

Autor: Mira L.
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Hallo zusammen,

noch ein "Outing" - bisher habe ich hier nur still mitgelesen. Auch mich hat vor etwa einem Jahr Achims Artikel in meiner damals noch etwas diffusen Erkenntnis, der Veganismus m├╝sse die einzige ethisch richtige Lebens- und Ern├Ąhrungsweise sein, best├Ąrkt und wohl auch den Ausschlag gegeben (zusammen mit den vielen vielen Informationen von Maqi und veganismus.de, die mir dann von Anfang an z.B. zur n├Âtigen Sensibilisierung f├╝r versteckte unvegane Stoffe verholfen haben), sofort zu handeln.

Witzigerweise habe ich tats├Ąchlich, wie hier oben in der Diskussion einmal gefragt wurde, eine Art Jahrestag, denn an meinem Geburtstag letztes Jahr, der quasi direkt auf die ich-werde-vegan-Entscheidung folgte, habe ich verk├╝ndet, da├č ich ab sofort vegan leben werde (wohlgemerkt, nachdem sich alle am veganen Buffet eingedeckt und alles als ausgesprochen k├Âstlich gelobt hatten, freilich noch ohne zu wissen, da├č nirgendwo die ach so unverzichtbaren Qualprodukte enthalten waren *g*).

Meine Priorit├Ątenliste hat sich also seit letztem Sommer von bio-fair-regional zu vegan-bio-fair-regional erweitert bzw. verschoben. Und ich mu├č sagen: Es funktioniert bestens. Am sch├Ânsten finde ich - neben dem Aspekt des leidfreien Genie├čens -, da├č ich in der K├╝che so viel experimentierfreudiger geworden bin. Und selbstgemacht schmeckt mit ein bi├čchen ├ťbung einfach immer besser als Fertigprodukte.

Und ich danke dem Suchmaschinenzufall, der daf├╝r gesorgt hat, veganismus.de in der Liste vor [pseudo]vegan.de zu listen, so bin ich gleich bei den Richtigen gelandet ;) - weiter oben erw├Ąhnte jemand von Euch den dort existierenden Thread "wann-werdet-ihr-schwach", oder so ├Ąhnlich. Deshalb mag ich Eure Seite so: weil hier radikal und kompromi├člos argumentiert wird und so ein Quatsch wie "auf meine Milchschokolade kann ich nicht verzichten" zurecht angegriffen wird.

Jetzt versuche ich aktiv, meine Umgebung von der veganen Lebensweise zu ├╝berzeugen. Bis jetzt hat es noch bei niemandem zu 100% gefruchtet, aber ich setze einfach weiter darauf, da├č meine Argumente die standhaften sind. An dieser Stelle daher auch mal ein DANKE an alle flei├čigen Schreiberinnen und Schreiber, aus Euren Diskussionen habe ich schon viel (v.a. praktischen) Erkenntnisgewinn gezogen!

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Eine Liste mit W├Ârtern, die man nicht verwenden sollte, ist mir nicht bekannt.
Aber die beiden Threads kommen dem schon recht nahe.
Im ersten wird diskutiert, welche Argumente man bei der Tierrechtsarbeit nicht verwenden sollte und im anderen geht es um speziesistische Sprache, welche man bei Tierrechtsarbeit (aber auch allgemein) nat├╝rlich nicht verwenden sollte und um Alternativen zu speziesistischen Ausdr├╝cken.

F├╝r Ausdr├╝cke wie "Fleisch", "Eier", "Milch", "Honig",... werden h├Ąufig Euphemismen vermieden, bzw. Dysphemismen verwendet.

Beispielsweise:
Honig = Bienenerbrochenes
Fleisch = Leichenteile
Eier = Mentruationsprodukte

Das Glossar kann auch hilfreich sein um sich ├╝ber die Verwendung und Bedeutung bestimmter Begriffe zu informieren: http://maqi.de/glossar/

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: n-vegan
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Wei├č nicht, ich selbst w├╝rde das beides nicht als Liste beschreiben (bin ich altmodisch? f├╝r mich ist so ne Liste z.B. meist alphabetisch geordnet...einfach ├╝bersichtlich), aber vielleicht meinte mein Gespr├Ąchspartner ja mehr eine Auflistung und sowas isses ja nun. Jedenfalls werde ich mir die Threads morgen mal zu Gem├╝te f├╝hren, interessant und aufschlussreich sind sie vom ersten Eindruck her auf jeden Fall. Lieben Dank und Gru├č!

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
> es soll eine Liste mit W├Ârtern
> geben (ich glaube z.B. Fleisch) in der erkl├Ąrt wird warum
> besagte Worte nicht bei der Aufkl├Ąrungsarbeit gebraucht
> werden sollten. So genannte No Goes.

Meinst du das?
http://tierrechtsforen.de/argumentativenonos
http://tierrechtsforen.de/speziesistischesprache

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: n-vegan
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Danke Tobi, aber die meinte ich nicht. Hab mich anscheinend missverst├Ąndlich ausgedr├╝ckt...es soll eine Liste mit W├Ârtern geben (ich glaube z.B. Fleisch) in der erkl├Ąrt wird warum besagte Worte nicht bei der Aufkl├Ąrungsarbeit gebraucht werden sollten. So genannte No Goes. Hab ich mal am Rande eines Gespr├Ąches aufgeschnappt und leider nicht weiterverfolgt bei dem es darum ging, dass einer Person der Tierrechtsszene unterstellt wurde die Liste in einem Interview quasi abzuarbeiten was die Glaubw├╝rdigkeit und Intension dieser Person logischerweise infrage stellte. Nur w├╝rde ich die Liste halt ganz gerne selbst erstmal lesen, wie ich auch ganz gerne selbst mal auf ne Demo gehen w├╝rde um mir mein eigenes Bild machen zu k├Ânnen oder um es zu vervollst├Ąndigen.

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: Tobi
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
> Die schwarze Liste die ich in meiner etwas
> aufgebrachten Antwort an Achim erw├Ąhnte w├╝rde ich dennoch
> gerne mal lesen, vielleicht kannst Du sie mir verlinken?

Ist eigentlich ganz leicht zu finden:

www.maqi.de -> Kampagnen -> Schwarze Liste

Tobi

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: n-vegan
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Zitat: Einige Contra, die du dir zum Teil wahrscheinlich schon denken konntest:


tats├Ąchlich nicht, dass ist wie mit der Leberwurst. Fr├╝her war sie f├╝r mich eben Leberwurst auf meinem Brot. Nebenbei wusste ich auch, dass die Leber ein Organ ist. Und dass es "Nutztiere" gibt wusste ich auch. Ich habe aber erst meine, ich nenne es mal Schutzschicht, einrei├čen m├╝ssen um die Dinge miteinander zu verbinden. Und seitdem muss ich manche Informationen erstmal logisch aneinander gereiht lesen, die ich dann nat├╝rlich auf Anhieb begreife aber auf die ich trotzdem nicht selbst gekommen bin. Die Manipulation der Medien und der Gesellschaft sitzt ganz sch├Ân tief.

Also danke f├╝r Deine Sicht. Ich wollte mal selbst auf einer Demo dabei sein um die Erfahrung gemacht zu haben und dadurch meine Meinung zu festigen. Tats├Ąchlich habe ich aus mir heraus bereits eine Abneigung gegen Demos gehabt, haupts├Ąchlich weil ich sie als kontraproduktiv f├╝r das zu ├Ąndernde Bild der Veganer in der ├ľffentlichkeit eingestuft habe. Diese spezielle Demo erscheint mir dann aber in Einbeziehung der Fakten (die Initiatoren) als ungeeignet und nur zu Recherchezwecken tats├Ąchlich einige hundert Kilometer weit zu fahren und ein paar (vern├╝nftige) Flugbl├Ątter an Menschen zu verteilen die wahrscheinlich durch die Teilnahme an dieser Demo ihr Gewissen reinwaschen bevor sie auf der R├╝ckfahrt durch den Drive-Inn von Mc Donalds fahren...nee, das isses nicht wert.

Die Probleme mit der Suchfunktion r├╝hren m├Âglicherweise auch daher, dass ich noch nicht sehr lange aktiv im Internet unterwegs bin und ich eben in meinem Leben bislang wenig bis keine Ber├╝hringspunkte mit Computern hatte. Werd mich nochmal in ner ruhigen Minute dransetzen und ggfs dann nochmal um Hilfe bitten. Die schwarze Liste die ich in meiner etwas aufgebrachten Antwort an Achim erw├Ąhnte w├╝rde ich dennoch gerne mal lesen, vielleicht kannst Du sie mir verlinken?

Re: Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Autor: n-vegan
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Zitat: Randaspekttiersch├╝ter, Spendensammelabzocker, Sekzenfuzzis


selbst keine Zeit?

Zitat: Was ist das Problem mit (ausgerechnet) "unserer" Suchfunktion?
http://tierrechtsforen.de/s/randaspekt*


ich bitte Dich, 'kann nicht Dein Ernst sein, dass ich "Randaspekt" als Suchwort h├Ątte eingeben sollen um mich ├╝ber die Demo am Tierversuchstag zu informieren.

Und mit dem Suchbegriff "Tierversuchstag" komme ich u.A. zum http://maqi.de/presse/tierversuchstag2011.html , f├╝r dessen Inhalt ich mich bereits bedankt habe weil er mir neue Einsichten gebracht hat. Was mir fehlte, weshalb ich dieses Thema ├╝berhaupt er├Âffnet habe, sind Infos wie die Besucher dieses Forums zur Teilnahme an dieser Demo stehen.

Zitat: Was ist das Problem mit (ausgerechnet) "unserer" Suchfunktion?


ausgerechnet eurer: ich halte viel von deinen Seiten und der Konsequenz mit der du dich von div. anderen "Info"Seiten im Bereich Tierrechte abhebst. Daher w├Ąre es mir lieb, m├Âglichst bei jeder Sache ├╝ber die ich mehr wissen m├Âchte als im Lexikon vermerkt ist und die tierrechtsrelevant ist, auf deinen Seiten deine Ansichten zu erfahren. "ausgerechnet unserer": Die anderen Seiten interessieren mich entsprechend gar nicht unbedingt. Ich empfinde es zum Teil als schwierig (da zeitaufwendig) ├╝ber die Suchfunktion an Infos zu kommen. Beispielsweise wollte ich mal (da ich davon geh├Ârt habe) nach der Liste der W├Ârter suchen, die man nicht sagen sollte in Aufkl├Ąrungsgespr├Ąchen mit Nichtveganern. Ich hab verschiedene Suchbegriffe (Liste, schwarze Liste,...) eingegeben ohne das gew├╝nschte Ergebnis zu erhalten.

Zitat: Zu wenig Zeit, sich mal ein bisschen Grundlagenwissen anzueignen, aber genug Zeit, um mit anderen unz├Ąhlige Ressourcen (neben Geld eben auch Zeit) zu verschwenden, um hunderte Kilometer zu einer Randaspekttierschutzparty zu fahren?


eine Anma├čung folgt der n├Ąchsten...woher kennst Du bitte meine Lebensumst├Ąnde?
Und woher meine Beweggr├╝nde (die erw├Ąhnte ich n├Ąmlich noch nicht, WENN ich denn zu dieser Demo fahren sollte).
Also was bitte spricht dagegen auf einer Demo mit viel ├ľffentlichkeit und Presse als wirkliche (angehende) Tierrechtlerin die ganze Sache als Anlass zu nehmen den Gedanken weiterzutragen, mit den richtigen (z.B. denen von Maqi) Flugbl├Ąttern darauf aufmerksam zu machen, dass Tierversuche eben nicht nur f├╝r die Kosmetikindustrie sondern auch f├╝r die Tiermast durchgef├╝hrt werden...und weiter eine Br├╝cke zur gesamten Tierausbeutungsindustrie zu schlagen und entsprechende Argumente f├╝r den Veganismus zu liefern.
hunderte Kilometer...vielleicht wohne ich direkt daneben.

Re: Backferment

Autor: Stelios
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Anton schrieb:
>
> Danke f├╝r den Hinweis, Stelios. Ich dachte aber, Backferment
> falle bereits in die Kategorie der Backmittel - und die
> Bestandteile davon sind ja schlie├člich in der Antwort genannt
> worden. Au├čerdem ist m.E. die Frage nach nicht deklarierten
> Zutaten unter Punkt a) vollst├Ąndig beantwortet worden - oder
> sehe ich das falsch?

Wenn ich mir das genauer ansehe hast du vermutlich recht.
Allerdings w├╝rde ich mich schon fragen, ob die Liste der Inhalts- und Produktionshilfsstoffe bei Backmitteln vollst├Ąndig ist. Eine Frage nach Backferment mit "Honig" w├╝rde ich noch stellen, auch wenn das Wort "pflanzlich" so oft gefallen ist. Dem Begriff traue ich nicht mehr so wirklich, da die meisten nicht zu wissen scheinen, was darunter zu verstehen ist. Es gibt Menschen, die w├╝rden "Honig" pflanzlich nennen...

Noch was: Unter a) steht was von einer Verordung die regelt, welche Zusatzstoffe gekennzeichnet werden m├╝ssen. Diese Listen kann man i.d.R. in jeder B├Ąckerei einsehen, viele haben sogar eine Zutatenliste zu jeder Backware unter dem jeweiligen Produkt und dr├╝cken die einem in die Hand, wenn man danach fragt. Dort stehen dann auch meist die Zusatzstoffe drauf. Hier geht's aber doch um Zusatzstoffe, die nicht deklariert werden m├╝ssen. Au├čerdem sind die deklarierten "Stoffe" sehr abstrakt gehalten ("mit Konservierungsstoff", "mit Geschmacksverst├Ąrker", "mit Farbstoff"). Vielleicht k├Ânntest du nochmal genauer nachfragen, was sich dahinter verbirgt, sofern diese Zusatzstoffe ├╝berhaupt in den veganen Backwaren vorhanden sind.

Zutatenliste etc.

Autor: martin
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema ├Âffnen

> Wenn meine Mum Pfannkuchen backt dann habe ich keine andere
> M├Âglichkeit ^^

Dich zwingt doch sicher niemand, die auch zu essen? Zudem kannst du ihr im Vorfeld ja vermitteln, dass sie die vegan machen soll, den Unterschied d├╝rfte man nicht einmal schmecken.

> generell wenn f├╝r mich gekocht wird (f├╝r die meisten ist es
> ja schon aufwand wenn sie vege kochen m├╝ssen. Jetzt wenn ich
> als vegan auftrete...kommt bei familienfeiern auch einfach
> undankbar, wenn sie sich solche M├╝he f├╝r den "au├čenseiter"
> machen :S)

Verstehe ich nicht. Wenn sie f├╝r dich extra vegan kochen, wo ist dann das Problem? Wenn sie Fehler dabei machen und du es deshalb ablehnst, sehe ich auch auch kein Problem. Sie m├╝ssten f├╝r die konstruktive Kritik dankbar sein.

> auf die Zutatenliste und check alles schon ab.

Die Zutatenliste ist ein guter Anfangspunkt, allerdings m├╝ssen die Unternehmen nicht alle Zutaten und vor allem sehr viele Produktionshilfestoffe hier nicht verzeichnen. Daher ist es leider nicht ausreichend, nur die Liste zu lesen. Man sollte eine Anfrage machen bzw. - da viele Anfragen schon gemacht wurden - erst einmal ├╝ber die Suchfunktion nachpr├╝fen, ob schon eine Anfrage vorliegt.

> bis ich vegane Schokolade finde XD (Zartbitter, Sarotti jummy)

Bei diesem Produkt ist z.B. nicht klar, was sich hinter "Aroma" verbirgt. Sowas kann man aber wie gesagt mit einer Produktanfrage in Erfahrung bringen.

> Vitamin d kann man doch auch durch Sonnenlicht erhalten o.o

Ja, allerdings nur im Sommerhalbjahr und zudem w├╝rde das auch nichts daran ├Ąndern, dass es in diesen Produkten enthalten ist. Viele Firmen mischen zunehmend unn├Âtige Vitamine in ihre Produkte (statt die sinnvollen).

Borneo Orang-Utan-Hilfe speziesistisch

Autor: Jay
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Therry Jackson schrieb:
> http://weisse-liste-palmoel.npage.de/

Ich kann diese "Interessengruppe Borneo Orang-Utan-Hilfe" einfach nicht verstehen.

Wie kann man einerseits so f├╝r eine Tierart eintreten, und andererseits dann solche Betriebe wie

Bauer J. GmbH & Co. KG Milchverarbeitung,
Breisgaumilch GmbH,
Kleinemas Fleischwaren GmbH & Co. KG,
Wiesenhof Gefl├╝gel Kontor GmbH

auf die Weisse Positivliste setzen, als ob diese Betriebe nicht zigfach mehr Tiere auf dem Gewissen h├Ątten, als die ganze Palm├Âlindustrie zusammen...

Jetzt verstehst du vielleicht, warum hier gefragt wurde, wieso es immer nur um die Affen geht.

Was Sojola betrifft, bist du ├╝brigens nicht auf dem neuesten Stand: das unvegane Vitamin D ist raus, Sojola ist also eine Alternative (siehe http://tierrechtsforen.de/7/3711/4149).

Praktisch w├Ąre es ├╝brigens, wenn du bei einem Nicknamen bleiben w├╝rdest...

Lg, Janet.

Re: Palm├Âl und Orang Utans

Autor: Therry Jackson
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Achso und die Rechtfertigung von Alsan ist ein Eiertanz weil dort zwar keine Affen betroffen sind da es sich hier um Plantagen in Kolumbien handelt wo Kleinbauern vertrieben wurden UND ZWAR OHNE AUCH NUR EINEN CENT ZU ERHALTEN (Video dar├╝ber hier, ich glaube es ist der letzte Beitrag bin aber nicht sicher unter Muktimedia clicken:
http://weisse-liste-palmoel.npage.de/
)
Die Zulieferer Firma behauptet jetzt damit nicht direkt was zu tun zu haben, aber ich glaube das nicht, der Arte Beitrag scheint mir mehr glaubw├╝rdig.

Re: Palm├Âl und Orang Utans

Autor: Therry Jackson
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Das Argument mit den Nachhaltigkeitszertifikaten ist totaler Bullshit weil die der Pr├Ąsident des Roundtable glchztg. auch der Chef von UNILEVER ist. Das mal dazu. Zweitens ist die weisse Liste trotzdem gut weil nicht ALLE hersteller darauf tierische Produkte verweden. Drittens kann man Aufstriche und sogar Margarine selber machen und wenn ich Label meine dann meine ich nat├╝tlich nicht das man glauben sollte es sei kann Palmfett wenn z. B: Pflanzenfett undeklariert draufsteht. Sojola enth├Ąllt Vitamin D tierischen Ursprungs, also ist keine Alternative und das Argument warum immer nur Affen erw├Ąhnt werden ist einfach komisch....soll das heissen ich soll die klappe halten??? Es ist nun mal eine Tatsache das 90% des Regenwaldes auf Borneo schon zerst├Ârt sind samt aller lebewesen darin!!! Reicht euch das um einfach keine Margarine mehr zu verwenden und sie z.B: durch natives Bio Sonnenblumen├Âl zu ersetzen oder durch selbergemachte Sonnenblumenaufstriche??? (als Beispiel!) Es gibt immense M├Âglichleiten, warum braucht man unbedingt Margarine????

Re: Valsoia

Autor: Mona
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

Alsan durch z.B. Sojola zu ersetzen ist kein Problem. Das werde ich auch tun.
Eine Anmerkung noch;
der ├╝berwiegende Teil der Firmen, die hier http://weisse-liste-palmoel.npage.de/ verzeichnet sind, f├╝hren Produkte die tierliche
Stoffe enthalten. Sie sch├╝tzen Orange Utans, gleichzeitig sind f├╝r den Tod anderer Tiere verantwortlich.

Re: das mass ist voll !!!!wo sind nur die MILITANTEN atheisten wenn man sie braucht?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Atheismusforum
Thema ├Âffnen
> ich frage mich schon l├Ąnger ob es nicht gruppen gibt die mit
> spass und ironie

So? Oder so vielleicht?

> der kurie auf die nerven geht und den ein oder anderen zum

Hast Du nichts besseres zu tun als irgendwelchen Leuten "auf die Nerven zu gehen"?

> nachdenken bringen will ...

Mit den von Dir propagierten Methoden sicher nicht.

> man liest in letzter zeit immer ha├╝figer von sogenannten
> "militanten " atheisten !!!

Wo liest "man [denn] in letzter [Z]eit immer h[├Ąu]figer von sogenannten 'militanten' [A]theisten"? Und was genau soll das sein?

> hab noch nie welche getroffen !!! frag mich also ob diese
> nicht nach formierung schreien !!!

'Multiple exclamation marks,' he went on, shaking his head, 'are a sure sign of a diseased mind.' Terry Pratchett.

> lustige parolen an kirchent├╝ren nageln .... gipfelkreuze mit
> judensternen und halbmonden dekorieren ... den papst mit
> eiern bewerfen ... die liste ist unendlich ....

Du solltest Dich erstmal von Deinem durch die abrahamitschen Religionen forcierten/etablierten/induzierten Speziesismus l├Âsen.

Eier sind keine Argumente, sondern Mord.

> hier in genf zum beispiel steht fr├Âhlich als w├Ąr es das
> normalste der welt unter anderem calvin als ├╝bergro├če statue
> ...und die leute sind stolz auf ihn weil sie seine geschichte
> nicht kennen !!! das schwein hat menschen verbrannt und

Soweit ich wei├č geh├Ârte Calvin zu den Hominidae, nicht zu den Suidae. Du solltest Dich - wie erw├Ąhnt - erstmal von Deinem durch die abrahamitschen Religionen forcierte/etablierten/induzierten Speziesismus l├Âsen.

> tanzen verboten !!! gut, mitteleurop├Ąer tanzen eh nicht
> besonders gut ...aber das mit dem verbrennen.......
> schreit das nicht nach aktionen vor dem denkmal oder seinem
> museum ????

Ja.

> das mass ist voll !!!!

Scheint eher, als h├Ąttest Du die eine oder andere Mass geleert.

> jetzt jetzt wird zur├╝ck geschossen !!!

Ist denn schon 5:45?

> Hasta Siempre, Commandante!!!!

Aqu├ş se queda la clara. Die letzten Abs├Ątze machen wohl deutlich, was Du unter "militante Atheisten" verstehst.

Die Gewalttaten ├╝berlassen wir aber lieber den Theisten ...

Achim

das mass ist voll !!!!wo sind nur die MILITANTEN atheisten wenn man sie braucht?

Autor: heitiki
Datum:
Forum: Atheismusforum
Thema ├Âffnen
ich frage mich schon l├Ąnger ob es nicht gruppen gibt die mit spass und ironie
der kurie auf die nerven geht und den ein oder anderen zum nachdenken bringen will ...
man liest in letzter zeit immer ha├╝figer von sogenannten "militanten " atheisten !!!
hab noch nie welche getroffen !!! frag mich also ob diese nicht nach formierung schreien !!!

lustige parolen an kirchent├╝ren nageln .... gipfelkreuze mit judensternen und halbmonden dekorieren ... den papst mit eiern bewerfen ... die liste ist unendlich ....

hier in genf zum beispiel steht fr├Âhlich als w├Ąr es das normalste der welt unter anderem calvin als ├╝bergro├če statue ...und die leute sind stolz auf ihn weil sie seine geschichte nicht kennen !!! das schwein hat menschen verbrannt und tanzen verboten !!! gut, mitteleurop├Ąer tanzen eh nicht besonders gut ...aber das mit dem verbrennen.......
schreit das nicht nach aktionen vor dem denkmal oder seinem museum ????

das mass ist voll !!!! jetzt jetzt wird zur├╝ck geschossen !!!
Hasta Siempre, Commandante!!!!
ren├ę

Fr├Âhliche Weihnachten usw.

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Atheismusforum
Thema ├Âffnen
Komisch, nicht einer hat mir heute "fr├Âhliche Weihnachten" zur├╝ckgew├╝nscht. Nichtmal die russisch-orthodoxe Kollegin. Und den Weihnachtsbaum im Foyer haben sie heute auch abges├Ągt, ausgerechnet heute, tsts.

Naja, vielleicht weil die Kopten aufgrund des heutigen (orthodoxen) Weihnachtsfests vermehrt Anschl├Ąge bef├╝rchten?

Irgendwas mache ich falsch.

Wann ist denn das n├Ąchste Neujahr? Ah, 3. Februar 2011 (chinesisch) bzw. 29.09.2011-30.09.2011 (j├╝disch).

├ťberhaupt f├Ąnde ich mal eine Liste von Feiertagen nicht schlecht, die s├Ąkularisiert werden k├Ânnten (ich wollte schon immer mal an Weihnachten einen Weihnachtsbaum traditionsgem├Ą├č von der Decke h├Ąngen lassen, aber ich traue der Decke hier nicht so ganz).

Zuckerfest klingt doch [strike]s├╝├č[/strike] nett (2011: 30. August) - Kinder werden sich da ├╝ber haufenweise S├╝├čigkeiten freuen (apropos, wie hei├čt nochmal diese t├╝rkische S├╝├čspeise aus wei├čen Bohnen?).

Vielleicht auch Chanukka mit Krapfen, M├╝nzenschenken und Dreidelspielen? Nat├╝rlich ohne Gebete und G├Ąnseleichenfressen.

Achim

Veganerdropping: "Speckseite" als Weihnachtsgeschenk f├╝r Veganer

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Zitat: Gruselgeschenke in letzter Minute
23. Dezember 2010, 18:46

Sch├Âne Bescherung f├╝r Feinde

Liebe Leserin, lieber Leser! Ich hoffe inbr├╝nstig, dass Sie zum Zeitpunkt, da Sie diese Kolumne lesen, Ihre Weihnachtsvorbereitungen abgeschlossen haben: Kekse gebacken, Gans gerupft, Karpfen geschuppt, Christbaum geputzt, Champagner eingek├╝hlt, Geschenke versteckt und alle Tassen im Schrank. Uff! Das Christkind kann kommen!

Apropos Geschenke: Weihnachten ist nicht nur Anlass, Familie und Freunde zu beschenken. Auch Feinden, notorischen ├Âffentlichen Nervens├Ągen, sekanten Vorgesetzten oder Ungustl-Kollegen kann man eine sch├Âne Bescherung bereiten. Hier eine Liste mit Gruselgeschenken mit todsicherer ├ärgergarantie.

- Stets verdrie├člich: das Pr├Ąsent, das offensiv an Eigenschaften und Vorlieben des Beschenkten vorbeizielt - eine Stange Marlboro f├╝r den Nichtraucher, die saftige Speckseite f├╝r den Veganer ("Aber nicht alles auf einmal zusammenschnabulieren!") oder das Selbsthilfebuch Erfolgreich wirtschaften f├╝r Mirko Kovats. [...]
http://derstandard.at/1292462533699/Gruselgeschenke-in-letzter-Minute

Achim

Im Winter so viel Pelz wie nie zuvor

Autor: martin
Datum:
Forum: Pressespiegel
Thema ├Âffnen
Dauerliebling der Mode

Von Eva Reik, 17.11.10, 07:00h

Das jahrelange Farbbeutelwerfen, Demonstrieren und Sprayen der Peta-Aktivisten gegen die Herrscherin der Modewelt und der Modeindustrie scheint umsonst gewesen zu sein: Diesen Winter sehen wir soviel Pelz wie noch nie zuvor.
Wie viele Torten sind schon auf Anna Wintours Outfits gelandet! Wie viel Farbschmiere und Buttercreme musste die Chefin der amerikanischen Vogue schon mit spitzen Fingern aus ihren feinen Zobel zupfen! Doch das jahrelange Farbbeutelwerfen, Demonstrieren und Sprayen der Peta-Aktivisten gegen die Herrscherin der Modewelt und der Modeindustrie scheint umsonst gewesen zu sein: Diesen Winter sehen wir soviel Pelz wie noch nie zuvor. Und angesichts der klirrenden K├Ąlte, die die Meteorologen f├╝r die kommenden Monate prophezeihen, k├Ânnte man sich ob eines w├Ąrmenden Fells freuen. Doch Pelz bleibt das umstrittenste Kleidungsst├╝ck, das man sich ├╝berhaupt nur anziehen kann.
Kaum ein Unterschied mehr zum Kunstfell

Fast jeder Designer hat f├╝r seine aktuelle Kollektion den flauschigen Pelz als wiederkehrendes Moment verwendet. Fuchs, Kaninchen, Lamm und Ziege - oder, wenn es ganz teuer und exklusiv ist: Zobel und Nerz.

Besonders bei den italienischen Kollektionen, deren gemeinsamer Nenner am besten mit Opulenz beschrieben werden kann, verst├Ąndigten sich die Kreativen auf die Wildkatze. Nicht nur Roberto Cavalli, der sommers wie winters in jeder Kollektion eine Katzenart verarbeitet, auch bei Gucci, Fendi, Miu Miu, Missoni und Dolce & Gabbana sowieso, findet das fleckige Tierfell inflation├Ąre Verwendung: Leopard, Jaguar und Ozelot. Aber nicht nur an den naheliegenden Kleidungsst├╝cken wie Jacken und M├Ąntel, sondern auch auf Schuhen, G├╝rtel und Handtaschen.

Doch wer hier Echthaar und den Tod vom Aussterben bedrohter Katzen bef├╝rchtet, liegt falsch: ÔÇ×Es handelt sich bei dieser Optik ausschlie├člich um einen FarbdruckÔÇť, sagt der Artenschutzbeauftragte des Zentralverbands des K├╝rschnerhandwerks, Carl-Hans Adrian. Die Wildkatzen stehen auf ÔÇ×Liste 1ÔÇť des europ├Ąischen Artenschutzgesetzes, was gleichbedeutend damit ist, dass sowohl die Ausfuhr des Fells im Herkunftsland als auch die Einfuhr nach Deutschland strengstens verboten sind. Dem Wildkatzenlook liegt ein kurzes Naturfell von Ziege, Kaninchen oder Pony zugrunde, das bedruckt wird - was Tiersch├╝tzer aber genauso aufschreien l├Ąsst. Wenn es sich um g├╝nstigere Produktionen handelt oder die Designer mit mehr ethischem Bewusstsein handeln, greifen sie also zum Kunstpelz.

Kunstpelz, also Fake Fur, hat seit Karl Lagerfelds Pr├Ąsentation f├╝r Chanel ohnehin eine ganz neue Bedeutung erhalten: Wie fellige, zottelige Yetis marschierten die Models da ├╝ber den Laufsteg. Sie zeigten M├Ąntel, Jacken, Hosen, M├╝tzen und Stiefel, waren aber auch an eher ungew├Âhnlichen Stellen wie Fu├čkn├Âchel und Handgelenken mit Falsch-Fell geschm├╝ckt. ÔÇ×Kunstfell ist so toll geworden, dass man kaum noch einen Unterschied erkenntÔÇť, sagte Lagerfeld nach der Schau. Ob er damit das richtige Zeichen im Sinne der Tiersch├╝tzer setzt, ist zu bezweifeln, denn deren Credo lautet schlicht: Am besten gar kein Fell, egal ob echt oder k├╝nstlich.

Und so ganz falsch liegen sie damit nicht, denn sicher ist auch, dass Leopard eigentlich immer nur am Leopard gut aussieht.

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1288741370522.shtml

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen

> es ist dann vielleicht doch einfacher ein unternehmen
> anzufragen welche Produkte unvegan sind. anstatt diese
> dauernd einzeln aktualisieren zu m├╝ssen.

Das w├Ąre, bei den meisten Unternehmen, ja noch viel mehr Arbeit. Au├čerdem ist es das gleiche nur umgedreht - man sollte von der Vorstellung von fertigen Listen als Endaussagen wegkommen (also nicht zu verwechseln mit Listen, die nur Verweise enthalten o.├ä.), weil dieser Bereich st├Ąndigen ├änderungen unterliegt und die Informationen ├╝ber die Veganit├Ąt von Produkten als zeitgebunden erkannt werden sollten.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
gelesen irgendwie schon, aber angewandt hab ich das nur zum teil o0, mal kucken. ich verstehe was du meinst, das ist sicher auch ein Punkt den ich ├╝berdenken sollte.

es ist dann vielleicht doch einfacher ein unternehmen anzufragen welche Produkte unvegan sind. anstatt diese dauernd einzeln aktualisieren zu m├╝ssen.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
nunja recht hast du ich hab vergessen, das es auch unvegan/unvegitarisch gekennzeichnete zutaten/produktionsverfahren geben sollte.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Allgemeiner Hinweis: Zum Zitieren von Forenbeitr├Ągen gibt es unten neben dem "senden"-Button den Button "Zitat".

> leichter. Rezepte habe ich jetzt gen├╝gend und auch gute
> gefunden, jetzt muss ich nur noch L├Ąden finden der eben tofu,
> saiten usw. im Regal haben, ich bin mal gespannt wie das

Tofu haben die meisten Superm├Ąrkte, Seitan und ├ähnliches Reform- oder Asia-L├Ąden. Allerdings ist es nicht so, dass sich alle Veganer st├Ąndig von Tofu oder anderen Alternativprodukten ern├Ąhren. Auch wenn es am Anfang sicher einfacher und keineswegs falsch ist, sollte man versuchen nicht in der Mentalit├Ąt verhaftet zu bleiben, die urspr├╝nglich unveganen Dinge eins-zu-eins durch Alterantivprodukte zu ersetzen zu m├╝ssen.

> Federn im Kopfkissen, federn im Leinentuch usw. Das doch
> unvegan oder? genau so wie Ledercouche, B├╝rost├╝hle mit
> Leder├╝berzug, mit tierischem fett geschmierte
> Verbindungsst├╝cke, usw.

Ja sicher, aber ich dachte, dass sind so offensichtlich unvegane Dinge, dass man das nicht extra sagen muss. Auch sind hier die Alternativen gegen├╝ber den unveganen Varianten eher in der ├ťberzahl, sodass es kein Problem sein sollte, vegane Varianten zu finden.

> Gefangenschaft ist Gefangenschaft, soweit ich das verstanden
> habe.

Das ist richtig, aber da die Tiere nun einmal existieren und sie zu t├Âten unethisch ist, besteht nat├╝rlich die Notwendigkeit, sie weiterhin zu versorgen. Daher sind Tierrechtler auch gegen "Haustierhaltung", rufen gleichzeitig aber zu Adoption von Tieren aus dem Tierheim auf (nat├╝rlich verbunden mit Sterilisation).

> Widerspruch zu meiner veganischen Ansicht sein.

Da das schon ├Âfter vorkam: Das Adjektiv zu "Veganismus" hei├čt ├╝brigens nur "vegan", nicht "veganisch".

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Richard Moritz schrieb:
> jetzt muss ich nur noch L├Ąden finden der eben tofu,
> saiten usw. im Regal haben,

Tofu, Sojamilch usw. haben so ziemlich alle Superm├Ąrkte. Nur im Lidl habe ich noch keinen Tofu gefunden. Ansonsten im Bioladen/ Naturkostladen schauen, die haben meist eine sehr gro├če Auswahl an pflanzlichen Alternativprodukten.

> ich bin mal gespannt wie das
> wirklich schmeckt, aber anscheinend kann man ja so gut
> kochen, das es keine rolle spielt, es was anderes aber sollte
> trotzdem gut schmecken, zumindest bin ich der Meinung.

Anfangs fand ich Tofu usw. ziemlich gruselig, lag aber daran, dass ich mich vorher von TK-Pizza ern├Ąhrt habe und nicht kochen konnte. Wenn man ihn richtig zubereitet ist Tofu und Seitan super lecker :)

> Federn im Kopfkissen, federn im Leinentuch usw. Das doch
> unvegan oder? genau so wie Ledercouche, B├╝rost├╝hle mit
> Leder├╝berzug, mit tierischem fett geschmierte
> Verbindungsst├╝cke, usw.
> Fr├╝her war alles aus Holz, fr├╝her war sicher alles viele
> einfacher^^

Federkissen, Ledersessel usw. sind nicht vegan. Aber vermutlich wirst du momentan eh eine eingerichtete Wohnung haben ;)
Beim Neukauf ist es kein Problem darauf zu achten, dass die Couch nicht mit Leder bezogen ist und f├╝r Kissen gibt es z.B. Dinkel oder Kunststofff├╝llungen.


> veganischen Ansicht sein.

Vegane Ansichten ;)

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
oh, da sieht man es wieder, dann muss man doch irgendwo, wo man es nicht vermuten w├╝rde, 2 mal hinschauen.

Danke auch hier, ich werde mir die Links gleich angucken.
Nat├╝rlich auch danke an die andern Poster, sowas vernachl├Ąssige ich leider zu gerne.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Wei├če Listen sind nicht sinnvoll, da sie G├╝ltigkeit

http://tierrechtsforen.de/positivlisten
http://tierrechtsforen.de/produktliste
http://tierrechtsforen.de/keineweisseliste
etc.

> > z.B. auch Porzellan Teller, k├Ânnte ja sein das in der Glasur
> > tierische Bestandteile sind. usw.
>
> Die Glasur besteht aus Glas (und Quarz etc.), aber etwas
> Unveganes habe ich darin nicht gefunden.

Porzellan selbst kann allerdings Gelatine enthalten.

Achim

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Richard Moritz schrieb:
>
> Ich hab mich mal weiter und weiter durch alles durchgelesen,
> aber meistens kommt da nur zeugs warum man vegan werden
> sollte und warum vegitarismus falsch ist.

OK, ist vllt wenn man vegan wird wirklich erstmal eine ziemlich gro├če Informationsflut. Aber die meisten Antworten findest du wie gesagt in den FAQs und ├╝ber die Suchfunktion.

> Mittlerweile hab ich auch viele Rezepte, viele Dinge gefunden
> die ich machen m├Âchte. Die Sache mit dem vegan leben ist denk
> ich auf einen Schlag zu viel, also ich denke nicht das ich
> bei jedem Produkt heimrenne und google ob es vegan ist.

Die wichtigsten Dinge wie Gem├╝se, Nudeln, Reis, Tofu, Pflanzenmilch usw. kannst du dir doch problemlos besorgen. Und f├╝r die anderen Produkte ├╝berlegt man sich eben vor dem einkaufen, was man ben├Âtigt, schaut dann im Internet, ob sie vegan sind und geht dann erst einkaufen.

> leben und leben lassen und dadurch das ich unn├Âtiges leid
> vermeide.

Deswegen vegan leben ;)

> Trotzdem danke f├╝r den Link, nein dort war ich noch nicht.
> Hatte zu viel anderes zu lesen, ich glaube ich habe gestern
> mehr als 18 Stunden mit lesen und videos kucken verbracht und
> hab mir dann doch nur Bratkartoffeln und nen salat gemacht .

Bratkartoffeln sind doch lecker ;)
Hier findest du auch viele leckere Rezepte: http://tierrechtskochbuch.de/

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Ich hab mich mal weiter und weiter durch alles durchgelesen, aber meistens kommt da nur zeugs warum man vegan werden sollte und warum vegitarismus falsch ist.

Mittlerweile hab ich auch viele Rezepte, viele Dinge gefunden die ich machen m├Âchte. Die Sache mit dem vegan leben ist denk ich auf einen Schlag zu viel, also ich denke nicht das ich bei jedem Produkt heimrenne und google ob es vegan ist. Ich glaube aber das ich nach dem Motto:

leben und leben lassen und dadurch das ich unn├Âtiges leid vermeide. In koexistenz mit den Tieren leben kann. Ich werde auch kucekn das ich die meisten veganen Produkte, falls m├Âglich von einem Bio-/Bauern bekomme, wenn doch mache ich das nat├╝rlich gerne.

Trotzdem danke f├╝r den Link, nein dort war ich noch nicht. Hatte zu viel anderes zu lesen, ich glaube ich habe gestern mehr als 18 Stunden mit lesen und videos kucken verbracht und hab mir dann doch nur Bratkartoffeln und nen salat gemacht . . .

Btw. Bier werde ich jetzt nur noch vom Fass bestellen, da dort keine Ettiketen verwendet werden.

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Kr├╝mel
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Zitat: Richtlinien sowie Forenbeschreibung und FAQ gelesen?
Suchfunktion benutzt?


http://veganismus.de/faq.html

Re: Aktuelle wei├če Liste f├╝r Veganer

Autor: Richard Moritz
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Um das ganze zu erg├Ąnzen:

Ich habe vergessen zu erw├Ąhnen, hierbei geht es auch um Hygieneartikel, die die von Schwarzkopf(Sayoss), Dove(Man&Care) oder anderen.

Also bitte nicht nur Produkte zum Essen auff├╝hren, sondern z.B. auch Porzellan Teller, k├Ânnte ja sein das in der Glasur tierische Bestandteile sind. usw.

also auch auff├╝hren, jedliches Porzellan oder Porzellan diesen Herstellers ist unbedenklich.

Genau so sollte auch irgendwo aufgef├╝hrt werden:
Kleidungsst├╝cke, Einrichtungsgegenst├Ąnde, Bettw├Ąsche, usw.
Nach dem selben Verfahren welche unbedenklich sind und welche Inhalts-, Betriebs- oder Hilfsstoffe, als bedenklich gelten.

Und hier frage ich mich auch wieder, wieso gibt es hier keine gesetzliche Kennzeichnungspflicht und wobei ich such schon ├Âfter gelesen habe:
"for vegan" oder Vegan scheinende Produkte, die ├╝berhaupt nicht Vegan sind, vieleicht nicht mal Vegitarisch.

Richard Moritz

Natreen-Produkte - Kaltgetr├Ąnke von WeserGold

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage zu unseren natreen Getr├Ąnken, welche uns ├╝ber Sara Lee erreicht hat. Wir beantworten Ihnen Ihre Anfrage gern und bitten Sie um Entschuldigung f├╝r die kurze Verz├Âgerung w├Ąhrend der Bearbeitung. Wir - die Firma WeserGold - sind Hersteller folgender natreen Kaltgetr├Ąnke:

1. Tea & Fruit Exotic *
2. Tea & Fruit Cool Cassis *
3. Schwarzer Johannisbeernektar **
4. Sauerkirschnektar **
5. Orangennektar ***
6. Multivitaminnektar *
7. Eistee Zitrone ***
8. Eistee Pfirsich ***
9. Apfelnektar *
10. Bananen-Kirsch-Zitronen-Nektar *
11. Apfel-Trauben-Beeren-Nektar *
12. Ananas-Maracuja-Nektar ***
Allgemein k├Ânnen wir Ihnen mitteilen, dass naturtr├╝be Produkte (z.B. Orangensaft oder naturtr├╝ber Apfelsaft) keine tierischen Stoffe enthalten - diese werden hier auch nicht in der Verarbeitung eingesetzt. Bei Mischungen, die teilweise aus Konzentrat hergestellt sind, werden P├╝rees und Zitruskonzentrate nicht mit Gelatine behandelt. Blanke Konzentrate, wie Apfel-, Birne und Traube werden hingegen sehr h├Ąufig unter Verwendung von Gelatine gesch├Ânt. Eine Empfehlung f├╝r Veganer ist daher, nur auf naturtr├╝be Direkts├Ąfte und naturtr├╝be S├Ąfte aus Konzentrat zur├╝ckzugreifen.

In S├Ąften und Nektaren m├╝ssen die verwendeten Aromen aus der Frucht stammen und werden au├čer mit physikalischen Verfahren nicht weitergehend behandelt. Geschmacksverst├Ąrker allgemein und damit auch tierischen Ursprungs setzen wir nicht ein. Konservierungsstoffe m├╝ssen deklariert werden, enthalten jedoch keine tierischen Bestandteile. Zu den Verpackungsmaterialien k├Ânnen wir Ihnen mitteilen, dass es generell nicht auszuschlie├čen ist, dass caseinhaltige Klebstoffe zum Einsatz kommen - diese kommen aber keinesfalls mit dem Inhalt der Verpackung in Kontakt.

Wie bereits beschrieben, wird zum Kl├Ąren und Sch├Ânen vieler Getr├Ąnke Gelatine eingesetzt. Dieses ist ein allgemein ├╝bliches und zugelassenes Verfahren. man muss daher davon ausgehen, dass alle blanken, bzw. klaren S├Ąfte und Konzentrate (auch in Mischungen enthalten!) mit Gelatine behandelt worden sind, um die Trubstoffe zu entfernen. Meist wird hier Schweinegelatine eingesetzt - Gelatine ist jedoch immer tierischen Ursprungs. Diese Gelatine wird zum Binden und Ausf├Ąllen der Trubstoffe genutzt und anschlie├čend wieder vollst├Ąndig durch Filtration aus dem Erzeugnis entfernt. Analytisch ist daher im fertigen Produkt keine Gelatine mehr nachweisbar. Bei unseren Konzentrat- und Saftlieferanten werden die traditionelle Gelatinekl├Ąrung und die Ultrafiltration eingesetzt. Da Behandlungsverfahren nicht kennzeichnungspflichtig sind, k├Ânnen wir jedoch leider nicht zwischen eine Gelatinekl├Ąrung und eine Ultrafiltration unterscheiden.

Zu Farb- und S├╝├čstoffen ist zu sagen, dass diese normalerweise vollsynthetisch und auch die Tr├Ągerstoffe pflanzlicher Herkunft sind.

Mineralstoffe tierischer Herkunft setzen wir zur Zeit nicht ein. Wenn es sich jedoch um gemischte Getr├Ąnke handelt, die Molke- oder Milchprodukte enthalten (diese sind in Verkehrsbezeichnung und Zutatenliste aufzuf├╝hren), so sind die enthaltenen Mineralstoffe tierischen Ursprungs.

Tierversuche f├╝hren wir als Getr├Ąnkehersteller nicht durch.

Welche unserer natreen Getr├Ąnke vegan sind und welche w├Ąhrend des Produktionsprozesses mit Gelatine in Kontakt gekommen sein k├Ânnen, k├Ânnen Sie der obigen Liste entnehmen (* kann mit Gelatine gesch├Ânte Konzentrate enthalten / ** kann mit Gelatine gesch├Ânt sein / *** vegan).

Re: Germeta Getr├Ąnke (Mineralwasser & Co.)

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Da ich ja darauf hinwies und bei der Liste aus├čerdem auf die
> Verpackung hingewiesen wird, gehe ich doch mal stark davon
> aus, dass es sich auf beides bezieht...

Da musste ich jetzt dreimal hinsehen ... aber, ja, "PET".

Achim

Re: Germeta Getr├Ąnke (Mineralwasser & Co.)

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Inhalt oder auch Verpackung?

Da ich ja darauf hinwies und bei der Liste aus├čerdem auf die Verpackung hingewiesen wird, gehe ich doch mal stark davon aus, dass es sich auf beides bezieht...

Re: Blistex Lippenpflegestifte

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Beim truestlyshop hatte ich in der Tat noch nicht geguckt,
> gilt der denn als wirklich vegan?

Ja, ist auch in der Liste der Veganvers├Ąnde positiv aufgef├╝hrt: siehe hier, eigene Beschreibung hier.

Re: Alverde Fl├╝ssigseifen

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Ist ne recht lange Liste, die Fl├╝ssigseifen sind auch dabei.
> Bei Interesse kann ich die ja mal hier posten oder per Mail
> schicken, wei├č aber nicht wie sinnvoll das ist...
>
> Ich will doch nicht deren Rezepturgeheimnisse... Macht es
> Sinn da nochmal nachzufragen? Wenn ja, wie formuliert man das
> in h├Âflicher Form? ;) Danke f├╝r die Hilfe :)

Mit H├Âflichkeit kenne ich mich nicht so aus, aber das einfachstze w├Ąre, sie erstmal zu fragen, nach welchen Kriterien sie ihre Produkte genau als vegan einstufen.

Harry - Brot

Autor: Stelios
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Erste Anfrage ergab das gleiche wie beim Sandwich Toast, mit einem Zusatz:

Zitat: Inwiefern Vorstufen der an uns gelieferten Rohstoffe einer veganen Herstellungsweise nicht entsprechen, liegt leider au├čerhalb unseres Kenntnisstandes und unserer Kontrollm├Âglichkeiten.


Antwort auf zweite Anfrage:

Zitat: Sehr geehrter Herr ...,

gerne beantworten wir Ihre weiteren Fragen.

In unseren Artikeln verwenden wir Invertzuckersirup und Karamellsirup welcher aus Weizen und / oder Zuckerr├╝ben in Deutschland ohne die Verwendung von Tierkohle hergestellt wird.

Zum Fetten der Backformen verwenden wir keine tierischen Fette, auch unsere Emulgatoren sind pflanzlicher Herkunft.

Bez├╝glich der veganen Vorstufen unserer Rohstoffe kann ich Ihnen leider keine Aufstellung geben.
Auf Grund unserer gro├čen Produktpalette haben wir ├╝ber 300 Rohstoffe im Einsatz. Hierbei handelt es sich um diverse Mehle, Saaten, Salze, Zucker, Fette, ├ľle und Backmittel. Alle diese Rohstoffe sind pflanzlichen Ursprungs (mit Ausnahme von Eiern, Butter und ggf. Milcherzeugnissen - jeweils der Zutatenliste auf der Verpackung zu entnehmen).
Auch eine Liste unserer Lieferanten kann ich Ihnen nicht ├╝bermitteln, da es sich hier ebenfalls um ├╝ber 100 handelt. Bei den meisten (M├╝hlen und Saatenlieferanten) handelt es sich um Betriebe die keine anderen Produkte vermarkten, so das eine Kontamination mit tierischen Produkten als sehr unwahrscheinlich gilt. Wie es allerdings im Ursprungsland, z.B. Indien oder China der Saaten aussieht, k├Ânnen wir nicht sagen.

Ich hoffe Sie haben hierf├╝r Verst├Ąndnis.
Vielen Dank
Mit freundlichen Gr├╝├čen

...
_____________________________________________
Harry - Brot GmbH
Qualit├Ątssicherung


Was gibts denn noch an Zutaten, die bei Brot zum Einsatz kommen k├Ânnten und evtl. unvegan hergestellt werden?

Alverde Fl├╝ssigseifen

Autor: Stelios
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Anfrage nach Baukasten. Auf der Verpackung ist das VS-Label.

Zitat: vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.

Die von Ihnen angefragten Produkte sind vegan:

alverde Fl├╝ssigseife Cranberry Kirschbl├╝te
alverde Fl├╝ssigseife Minze Bergamotte
alverde Fl├╝ssigseife Lavendel Kornblume

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen zur Rezeptur von unseren alverde Produkten, bzw. der Fl├╝ssigseifen keine genaueren Ausk├╝nfte geben k├Ânnen, da diese unter das Rezepturgeheimnis fallen.

Anbei senden wir Ihnen eine Liste aller alverde-Produkte zu, die f├╝r Veganer geeignet sind:


Ist ne recht lange Liste, die Fl├╝ssigseifen sind auch dabei. Bei Interesse kann ich die ja mal hier posten oder per Mail schicken, wei├č aber nicht wie sinnvoll das ist...

Ich will doch nicht deren Rezepturgeheimnisse... Macht es Sinn da nochmal nachzufragen? Wenn ja, wie formuliert man das in h├Âflicher Form? ;) Danke f├╝r die Hilfe :)

Re: Diskussion der Produktanfragepraxis

Autor: Edeltraut
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
martin schrieb:

> > Wozu f├╝hrt es, wenn durch eine Produktanfragepraxis weniger
> > unvegane Dinge unbeabsichtigt nachgefragt werden? Im
> > (vermeintlich) besten Fall zu weniger ausgenutzten oder
> > ermordeten Tieren.
>
> Den Satz verstehe ich nicht. Was sind "weniger unvegane
> Dinge" [...]

Vermutlich hast du "weniger" direkt auf "unvegan" bezogen, denn dann funktioniert die Aussage nicht, weil "vegan" und sein Gegenst├╝ck keine graduellen Adjektive sind. "Weniger" soll sich jedoch auf "Dinge" beziehen.

> [...] und wieso "unbeabsichtigt" nachgefragt?

Wenn ein Veganer etwas kauft, was er f├╝r potenziell vegan h├Ąlt, was jedoch nicht vegan ist, dann hat er unbeabsichtigt etwas Unveganes nachgefragt, auch wenn er absichtlich das Produkt gekauft hat.

> > Ich denke jedoch, dass ein Mord durch
> > einen T├Ąter nicht weniger schlimm ist als ein Mord durch
> > hundert T├Ąter, jener wiederum nicht weniger schlimm ist als
> > eine Billionen Morde durch eine Millionen T├Ąter. Das ├ťbel ist
> > doch der Mord, allgemein das Unrecht, an sich!
>
> Den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz. Wenn ein Produkt
> unvegan ist und als vegan vermarktet und damit vermehrt
> verkauft wird, erh├Âht sich die Anzahl der daf├╝r ausgebeuteten
> Tiere, wenn als als unvegan boykottiert wird, verringert sie
> sich.

*nick*

> Ob es als vegan oder unvegan gilt, hat also direkten
> Einfluss auf die Anzahl der Morde, nicht nur auf die der T├Ąter.

Das halte ich f├╝r fraglich. Es folgt auch nicht aus dem vorherigen Satz. Denn vielleicht w├╝rden auch ohne den Boykott leider alle jetzt lebenden Opfer ermordet werden. Eher w├Ąren vielleicht weniger Nachz├╝chtungen eine Folge. Meine These dazu:

F├╝r die Tierrechtsbewegung kann es keine Teilerfolge geben.

Der einzige Erflog kann meiner Ansicht nach die vegane Gesellschaft sein, denn (Tier-)Rechte k├Ânnen entweder geachtet oder missachtet werden. Zwischenstufen gibt es weder f├╝r den Einzelnen noch universal.

Kein einzelnes, ausgenutztes Schaf hat etwas davon, wenn es statt f├╝r Margarine A f├╝r Margarine B zu leben hat und ... - ihr wisst schon ...

> Zu dem Thema "Wieso ├╝berhaupt PAs?" wurde schon etwas gesagt. > Hier nochmal die Punkte: [...]
>
> Schaffung eines ├Âffentlichen Bewusstseins dar├╝ber, wie weit
> die Tierausbeutung reicht und wie notwendig es daher ist, in
> allen Bereichen dagegen vorzugehen.

Speziesisten d├╝rfte das wenig interessieren ...

>
> Den Herstellern Impluse daf├╝r geben, ihre unveganen Produkte
> zu veganisieren. Das gilt v.a. dort, wo z.B. nur ein
> einzelner Produktionshilfestoff oder unwichtiger Zusatzstoff
> das "ansonsten" vegane Produkt unvegan macht. Alsan
> beispielsweise hat nur durch die Anprangerung durch die
> Schwarze Liste auf unveganes Vitamin D verzichtet. Sojola hat
> inzwischen genau das gleiche getan und Deli Reform auf
> veganes Vitamin D umgestellt und das mit direktem Bezug auf
> Veganismus. Genauso hatte mit direktem Bezug auf Veganismus
> Alpro Soja die unveganen Joghurtkulturen durch vegane
> ersetzt. Diese Impluse bekommen die Firmen nicht, indem man
> ihre Produkte als unvegane Produkte kauft oder sie ohne
> erkennbaren Grund boykottiert, sondern eben nur durch PAs und
> einen ├Âffentlichen Diskurs ├╝ber versteckte Tierprodukte in
> vermeintlich veganen Produkten.
>

Mir waren die genannten Folgen der Produktanfragepraxis bewusst. Hast du nun verstanden, weshalb ich sie (immer noch) nicht als (Teil-)Erfolg ansehe?

> Zu deiner Frage "Sollte man sich in diesem Sinne nicht eher
> an Unternehmen wenden um zu begr├╝nden, weshalb man dieses
> oder jenes (Unvegane) nicht konsumiert?".

Dieser Satz ...

> Wenn sie
> nachfragen, sicher, aber von vornherein sind das
> Informationen, die sie nicht unbedingt interessieren.

... und dieser ...

> Sie
> interessieren, wer ihre Produkte kauft und wenn nicht, warum.

... widersprechen sich.
Ich denke allerdings, dass man ├╝ber diese Einzelfrage nicht weiter diskutieren muss oder sollte.

Allgemeine Bemerkung:
Mir scheint, dass in Bezug auf das Hauptthema dieses Threads mindestens zwei Ansichten vertretbar seien.

ORO DI PARMA Tomatenmark mit W├╝rzgem├╝se [Antwort auf PA]

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: Wir bedanken uns f├╝r Ihre E-Mails vom 16. September und 19. August und die damit unserem Unternehmen entgegengebrachte Aufmerksamkeit.

Bitte entschuldigen Sie, das wir Ihnen bis heute eine Antwort schuldig geblieben sind. Die Urlaubszeit hat zu einer Verz├Âgerung der Bearbeitung Ihrer Anfrage gef├╝hrt.

Gern m├Âchten wir Ihnen n├Ąhere Ausk├╝nfte zu den Inhaltsstoffen unserer Produkte erteilen.

ORO DI PARMA Tomatenmark mit W├╝rzgem├╝se wird aus den Zutaten Tomatenmark, Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Zucker, Sonnenblumen├Âl, Kr├Ąutern und Salz hergestellt. Dieses Produkt ist nach allgemeinem Verst├Ąndnis als vegan einzugruppieren.

Detailliertere Informationen zu den Zutaten k├Ânnen wir Ihnen aufgrund unserer Rezepturgeheimhaltungsvorschriften nicht mitteilen.

In diesem Zusammenhang m├Âchten wir Ihnen eine ├ťbersicht ├╝ber die Produkte zukommen lassen, die unter Einsatz von Zutaten tierischer Herkunft hergestellt werden (Produkte mit Zutaten tierischer Herkunft, Stand 03/2010).

Alle Produkte unseres Hauses, die nicht in dieser Liste aufgef├╝hrt sind, werden ohne Zutaten tierischer Herkunft hergestellt. Wir haben aus praktischen Gr├╝nden die Liste derart ausgerichtet, da der Grossteil unserer Produkte pflanzlichen Ursprungs ist. Die Angaben entsprechen dem angegebenen Stand der Rezepturen; Rezeptur├Ąnderungen sind m├Âglich, werden in der Regel jedoch nicht ver├Âffentlicht.

F├╝r den Begriff "vegan" legen wir die nach allgemeinem Verst├Ąndnis g├╝ltige Definition zugrunde, die sich von der differenzierteren Betrachtungsweise in Veganerkreisen unterscheidet (mehrstufige Einteilung).

Ferner m├Âchten wir Sie ├╝ber folgenden Sachverhalt informieren:

Branntweinessige werden ohne den Einsatz von Gelatine hergestellt. F├╝r Weinessige und Gemische aus Weinessig und Branntweinessig wird in der Regel immer auch Gelatine eingesetzt.

Achten Sie bitte einfach auf das Etikett des jeweiligen Produktes, das Sie kaufen m├Âchten. Bei Produkten auf Branntweinessigbasis k├Ânnen Sie davon ausgehen, dass diese nicht mit Gelatine hergestellt wurden.

F├╝r Sauerkonserven k├Ânnen Sie sich hinsichtlich des Essigs analog orientieren.

Inwiefern unsere Lieferanten f├╝r Wein, den wir bei der Herstellung von Sauerkraut einsetzen, Gelatine zur Kl├Ąrung verwenden, ist uns nicht bekannt.

MILDESSA mildes Weinsauerkraut wird aus Wei├čkohl, Salz und Wein hergestellt, ist also nach allgemeinem Verst├Ąndnis vegan.

Wir verwenden sowohl caseinhaltigen als auch caseinfreien Etikettenleim. Eine klare Zuordnung des Leims zu den einzelnen Produkten ist derzeit nicht m├Âglich.


Versteht ihr das mit der "vegan"-Einstufung?
Ich verstehe es so: Sie bezeichnen alles als vegan, was keine offensichtlich tierischen Inhaltsstoffe hat, also beispielsweise auch Wein, obwohl sie offenbar selbst wissen, dass der meistens nicht vegan ist...

Re: Diskussion der Produktanfragepraxis

Autor: martin
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen

> Klar, daf├╝r ist mindestens pers├Ânlich gelebter Veganismus
> notwendig. Aber worauf soll dabei geachtet werden und wie
> kann man sich dar├╝ber hinaus aktiv f├╝r Tierrechte einsetzen?

Eine ├ťbersicht findest du hier: http://veganismus.de/vegan/faq-aktivwerden.html
Allerdings geh├Ârt dein nachfolgendes Problem zum Bereich Veganismus, weshalb diese ├ťberleitung eigenartig ist.

> Im Folgenden m├Âchte ich meine Gedanken zum hervorgehobenen
> Teil von Achims Text und zu Kesslers ÔÇÖBoykott-VeganerÔÇÖ
> darlegen.

Dass Kessler so argumentiert, liegt ├╝brigens wahrscheinlich nicht daran, dass er den Punkt nicht verstehen w├╝rde. Es ist nur so, dass der VgT genauso wie PETA eine neutiersch├╝tzerische Vereinigung ist, die als Spendensammelverein funktioniert. Die Spneden kommen in einer unveganen Gesellschaft haupts├Ąchlich von Unveganern, daher sind solche Vereine bem├╝ht, es diesen Menschen m├Âglichst bequem zu machen. Dazu geh├Ârt, dass man bei potenziell unveganen Produkten m├Âglichst nachl├Ąssig ist, denn mehr als die Zutatenliste lesen w├Ąre "zuviel Aufwand". Da konsequenter Veganismus schlecht f├╝r ihre Spendeneinnahmen w├Ąre, machen sie ihn schlecht und bezeichnen selbst offensichtlich unvegane Produkte als vegan (bei PETA ein Haribo-Produkte, bei dem selbst in der Zutatenliste(!) "Gelatine" vermerkt ist).

> mit Produaktanfragen (PA) Ver├Âffentlichten eine Menge
> Arbeits- und Zeiteinsatz stecken muss.

Jein. Nat├╝rlich macht es Arbeit, vor allem wegen unzureichenden Ausk├╝nften immer wieder nachzufragen. Aber insgesamt sind Produktanfragen kein gro├čer Aufwand, da es einen vorformulierten Baukasten gibt, den jeder ohne spezielles Vorwissen anwenden kann, und da das Forum per Suchfunktion durchsuchbar ist, sodass jede PA praktisch nur einmal gestellt werden muss. Das Lamentieren deren, die meinen PAs seien viel zu aufw├Ąndig, ist jedenfalls unbegr├╝ndet.

> Artikel im Sortiment hat, aus betriebswirtschaftlichen
> Gr├╝nden geneigt sein kann, nicht durch eine Allergie bedingte
> Fragen inkorrekt zu beantworten oder unbemerkt unzureichende
> Ermittlungen anzustellen.

Nat├╝rlich kann das vorkommen, wir haben ja auch schon einige Beispiele mit Produkten, die ein Vegan-Label tragen aber unvegan sind. Die L├Âsung daf├╝r ist aber nicht weniger PAs zu machen, sondern solche F├Ąlle ├Âffentlicht zu machen, sodass f├╝r die Hersteller negative Konsequenzen entstehen, die sie zum Umdenken bewegen.

> Wozu f├╝hrt es, wenn durch eine Produktanfragepraxis weniger
> unvegane Dinge unbeabsichtigt nachgefragt werden? Im
> (vermeintlich) besten Fall zu weniger ausgenutzten oder
> ermordeten Tieren.

Den Satz verstehe ich nicht. Was sind "weniger unvegane Dinge" und wieso "unbeabsichtigt" nachgefragt?

> Ich denke jedoch, dass ein Mord durch
> einen T├Ąter nicht weniger schlimm ist als ein Mord durch
> hundert T├Ąter, jener wiederum nicht weniger schlimm ist als
> eine Billionen Morde durch eine Millionen T├Ąter. Das ├ťbel ist
> doch der Mord, allgemein das Unrecht, an sich!

Den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz. Wenn ein Produkt unvegan ist und als vegan vermarktet und damit vermehrt verkauft wird, erh├Âht sich die Anzahl der daf├╝r ausgebeuteten Tiere, wenn als als unvegan boykottiert wird, verringert sie sich. Ob es als vegan oder unvegan gilt, hat also direkten Einfluss auf die Anzahl der Morde, nicht nur auf die der T├Ąter.

> Und leider
> beansprucht der Boykottveganismus im Kesslerschen Sinne
> tats├Ąchlich viel Zeit, die vielleicht besser genutzt werden
> k├Ânnte.

Nein, es beansprucht nicht viel Zeit (s.o.). Es beansprucht am Anfang ein wenig Zeitinvestition, aber danach nur ab und an ein paar Minuten. Niemand kauft jede Woche komplett andere Produkte, sondern mehr oder weniger immer das gleiche. Wenn doch mal ein neues Produkt hinzukommen sollte, reicht im Idealfall eine Forumssuche (2-3 Min.) oder eben eine PA, die nicht auf mehr als 10 Min. kommen d├╝rfte. Alle zwei Wochen mal 10 Min. zu investieren, ist nicht "viel Zeit".

> Keine
> Produktanfragen mehr, daf├╝r noch mehr Mitmenschen noch besser
> klar machen, weshalb Recht nur ÔÇÜherrschenÔÇÖ kann, wenn sie
> vegan leben.

Das ist eine falsche Alternative. Wieso soll man nicht beides gleichzeitig tun?

Zu dem Thema "Wieso ├╝berhaupt PAs?" wurde schon etwas gesagt. Hier nochmal die Punkte:

Konsequenz. Man kann nicht wissentlich Tierprodukte konsumieren aber das Gegenteil von anderen zu verlangen. Dabei spielt die Gr├Â├čenordnung keine Rolle, sondern, ob es vermeidbar ist. Mag sein, dass der "Verbrauch" von Tierprodukten durch Kreuzkontamination quantitativ h├Âher ist, als durch einen Produktionshilfestoff, der Unterschied ist jedoch, dass das eine unvermeidbar ist, das andere vermeidbar.

Schaffung eines ├Âffentlichen Bewusstseins dar├╝ber, wie weit die Tierausbeutung reicht und wie notwendig es daher ist, in allen Bereichen dagegen vorzugehen.

Den Herstellern Impluse daf├╝r geben, ihre unveganen Produkte zu veganisieren. Das gilt v.a. dort, wo z.B. nur ein einzelner Produktionshilfestoff oder unwichtiger Zusatzstoff das "ansonsten" vegane Produkt unvegan macht. Alsan beispielsweise hat nur durch die Anprangerung durch die Schwarze Liste auf unveganes Vitamin D verzichtet. Sojola hat inzwischen genau das gleiche getan und Deli Reform auf veganes Vitamin D umgestellt und das mit direktem Bezug auf Veganismus. Genauso hatte mit direktem Bezug auf Veganismus Alpro Soja die unveganen Joghurtkulturen durch vegane ersetzt. Diese Impluse bekommen die Firmen nicht, indem man ihre Produkte als unvegane Produkte kauft oder sie ohne erkennbaren Grund boykottiert, sondern eben nur durch PAs und einen ├Âffentlichen Diskurs ├╝ber versteckte Tierprodukte in vermeintlich veganen Produkten.

Zu deiner Frage "Sollte man sich in diesem Sinne nicht eher an Unternehmen wenden um zu begr├╝nden, weshalb man dieses oder jenes (Unvegane) nicht konsumiert?". Wenn sie nachfragen, sicher, aber von vornherein sind das Informationen, die sie nicht unbedingt interessieren. Sie interessieren, wer ihre Produkte kauft und wenn nicht, warum. F├╝r den zweiten Fall reichen die Informationen wie sie im Baukasten stehen: "immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan, vermeiden also alle Tierprodukte."

Tr├╝ller Snacks

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zur Veranschaulichung ein Auszug meiner Anfrage:
Zitat: Ihre folgenden Produkte k├Ânnten vegan sein:

Popcorn karamelisiert
Chips Paprika
Finest Selection Thai Curry Style
Finest Selection Chips Meersalz & Pfeffer
Light Chips Paprika
Kartoffel-Sticks Paprika
Riffelchips Paprika
Slazstangen
Stapelchips Salz

Mir ist bewusst, dass diese Artikel in Ihrer Liste als vegan gekennzeichnet sind, jedoch mussten wir leider die Erfahrung machen, dass die wenigsten Unternehmen genau wissen, was vegan bedeutet.

Daher teilen Sie mir bitte detailliert mit


Antwort:

Zitat: vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage zu unseren Produkten.
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass die aufgef├╝hrten Produkte f├╝r Veganer
geeignet sind, weil sie weder Bestandteile tierischer Herkunft haben
noch Produkte im Prozess eingesetzt wurden, die von Tieren stammen:

Popcorn karamelisiert
Erdnussflips
Chips Paprika
Chips Salz
Finest Selection Chips Thai Curry Style
Finest Selection Chips Meersalz & Pfeffer
Light Chips Paprika
Kartoffel-Sticks Paprika
Salzstangen
Stapelchips Salz

Wir hoffen Sie ausreichend informiert zu haben und verbleiben

Re: Selberwursten

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Achim St├Â├čer schrieb:
> Bambus? Ist das der "Knochen"? Hm, in der Zutatenliste steht
> "Zuckerrohr".

Oje, da hast Du mich jetzt ertappt. Ohne auf die Liste zu schauen war ich der festen ├ťberzeugung, dass es Bambus ist. Dann bin ich offenbar genauso unf├Ąhig wie der Testesser - wobei ich es auf keinen Fall als h├Âlzernen Spargel identifiziert h├Ątte. Hab die Dinger aber schon lange nicht mehr gegessen.

> > sollte man solche Grillpartys nicht in M├╝nchen stattfinden
> > lassen...;-)
>
> Sollte man gar nicht stattfinden lasse, war ja ein
> Vergleichsessen - mit Leichen.

Auch wieder wahr.

Bis dann,
Kalle

Re: Vegan-Bar in Bremen -- absolut zu empfehlen!!!!

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen

> Da wird man vorsichtig.
> Ok, es gibt auch im Supermarkt Unveganes und ich kaufe dort
> Lebensmittel. Ich finde jedoch, wenn man "Veganbar" liest,
> erwartet man auch ausschlie├člich "Veganes". Wenn ich mit
> meiner Liste oben richtig liege, finde ich auf der Karte
> eigentlich nur schwer vegane Speisen ;-).
> Ich will diesem Laden nicht Unrecht tun, vielleicht liege ich
> total falsch, aber das ist mir halt aufgefallen.

Genau das dachte ich mir auch.
Ein Veganer kann der Betreiber dann ja kaum sein (mag sein, dass er direkt f├╝r sich nichts Unveganes beansprucht, aber er macht ja mit Milch Gesch├Ąft!)

Davon abgesehen finde ich ehrlich gesagt 4,50 f├╝r einen "Wh├Âner", der quasi nur konventioneller D├Âner ohne Fleisch ist, ziemlich viel.

Re: Vegan-Bar in Bremen -- absolut zu empfehlen!!!!

Autor: Tobi
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Marton, ich will diese Veganbar nicht schlecht reden, kenne sie schlie├člich nicht.
Aufgefallen ist mir auf der Karte:

- Ketchup, Mayo (vegan?)
- Fladenbrot (vegan?)
- Gew├╝rzgurken (vegan?)
- So├čen, insbesondere Joghurt-So├če (vegan?)
- Apfelmus (vegan?)
- Lakritze (vegan?)
- Latte [sic!] Macchiato / Milchkaffee (vegan?)
- Cola (vegan?)
- Apfelsaft (vegan?)

Man k├Ânnte ja "Joghurt" als Soja-Joghurt verstehen (immerhin ist's ja ein "veganer Imbiss"), doch es wird extra aufgef├╝hrt:

Zitat:
alle Hei├čgetr├Ąnke wahlweise mit Milch oder Soya-Drink [unterstrichen von mir]

Da wird man vorsichtig.
Ok, es gibt auch im Supermarkt Unveganes und ich kaufe dort Lebensmittel. Ich finde jedoch, wenn man "Veganbar" liest, erwartet man auch ausschlie├člich "Veganes". Wenn ich mit meiner Liste oben richtig liege, finde ich auf der Karte eigentlich nur schwer vegane Speisen ;-).
Ich will diesem Laden nicht Unrecht tun, vielleicht liege ich total falsch, aber das ist mir halt aufgefallen.

Tobi

Re: Voransicht statt Editierfunktion?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Allgemeines
Thema ├Âffnen
> Wie w├Ąre es stattdessen, sofern ohne allzugro├čen Aufwand
> m├Âglich, mit einer Voransicht des Geschriebenen, wie es sie

Ja, Vorschau w├Ąre gut, ist aber m.E. leider auch ein nichttrivialer Aufwand. Steht aber auf der 2do-Liste.

Achim

Re: ORO DI PARMA Tomatenmark mit W├╝rzgem├╝se

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> > Laut der Liste m├╝sste das ja vegan sein, da es nicht
> > enthalten ist... und die Liste wirkt auch mal halbwegs
> > brauchbar, immerhin wird der Essig aufgelistet, die
>
> Die Liste an sich ist schon v├Âllig unbrauchbar, zumal sie von
> 2001 ist. Oder bist Du sicher, dass es dieses
> W├╝rzgem├╝sentomatenmark schon vor fast einem Jahrzehnt gab?


Oh, ist mir gar nicht aufgefallen... :-/
Wie auch immer, ich warte mal ab, ob die wenigstens auf mein Nachhaken antworten. Die Adresse hier d├╝rfte doch wohl aktuell sein!? http://www.hengstenberg.de/de/rh.php/unternehmen/kontakt

Re: ORO DI PARMA Tomatenmark mit W├╝rzgem├╝se

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Laut der Liste m├╝sste das ja vegan sein, da es nicht
> enthalten ist... und die Liste wirkt auch mal halbwegs
> brauchbar, immerhin wird der Essig aufgelistet, die

Die Liste an sich ist schon v├Âllig unbrauchbar, zumal sie von 2001 ist. Oder bist Du sicher, dass es dieses W├╝rzgem├╝sentomatenmark schon vor fast einem Jahrzehnt gab?

Achim

ORO DI PARMA Tomatenmark mit W├╝rzgem├╝se

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Laut der Liste m├╝sste das ja vegan sein, da es nicht enthalten ist... und die Liste wirkt auch mal halbwegs brauchbar, immerhin wird der Essig aufgelistet, die Honig-Gurken...

Vor knapp einem Monat habe ich, ohne, dass ich dieses Thema hier gesehen h├Ątte, eine Anfrage zu dem Tomatenmark gemacht.
Sollte ich jetzt noch mal nachhaken? Wann ist es angemessen, noch mal nachzuhaken? Und gibt es dafür bestimmte Empfehlungen? Ich würde etwas schreiben á la: "...vor ca. einem Monat fragte ich wegen folgendem Produkt an, leider kam bisher keine Antwort von Ihnen an. Im Anschluss sende ich Ihnen meine Nachricht von vor einem Monat..."...

Kritische Zutat w├Ąre Zucker, Verpackung besteht aus Aluminium und hartem Kunststoff.

Re: Selberwursten

Autor: K
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
... f├╝rchterliche Kommentare. Eine Auflistung der Bl├Âdsinnigkeiten w├╝rde eine sehr lange Liste ergeben. Der eigentliche Grund f├╝r entsprechende Produkte, n├Ąmlich die Vermeidung von Mord und Ausbeutung wurde nat├╝rlich nicht erw├Ąhnt. Aber aus meiner Sicht sollten Nahrungsmittel auch nicht in die Form eines ermordeten und gerupften Huhns gepresst werden.

Davon abgesehen fand ich es nett, Kalle mal bei der Metty-Produktion zuzusehen ÔÇô Metty rules :-)

Gru├č
Kurt

[An passenden Beitrag umgeh├Ąngt - Mod]

Re: PA-Baukasten

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Theoretisch w├Ąre das sicher m├Âglich, aber praktisch sehr
> aufw├Ąndig. Es werden st├Ąndig neue Produktionsverfahren
> erfunden, die gleichen Stoffe aus neuen Ausgangsstoffen
> synthetisiert und neue Zutaten eingesetzt. Dazu kommt, dass
> die Unterscheide nicht nur von Firma zu Firma, sondern auch
> von Produkt zu Produkt auftreten, mit anderen Worten: alle
> Eventualit├Ąten in einer fertigen Liste abzugleichen, w├╝rde
> einen hohen Aufwand, diese aktuell zu halten, bedeuten. In
> dieser Hinsicht ist das Forum - auch wenn die Suche und das
> Nachlesen etwas Zeit veranschlagt - von Vorteil. Insofern es
> richtig genutzt wird - d.h. wenn die Benutzer vor die
> Suchfunktion benutzen und sich auf ├Ąltere F├Ąlle beziehen -,
> sollte immer im neusten Beitrag der neuste Stand abzulesen
> sein.

Klar. Bei Produktanfragen habe ich nur leider die Erfahrung gemacht, dass ich entweder gar kein Ergebnis fand oder ewig rumgesucht habe, ohne dann etwas passendes zu finden, wobei ich bisher eigentlich eher die Erfahrung gemacht habe, schnell Informationen zu finden... :-/
Und soo lange dauert es ja nicht, sich dann selbst etwas auszudenken, ich kann das auch immerhin halbwegs und ich traue mich das ehrlich gesagt nicht so, andere nach der Formulierung zu fragen bzw. wird ja oft gesagt, dass es keinen Sinn hat, wenn ich da schon noch einen sehe...



> > > Daf├╝r gibt es "Sollten Sie weitere potentiell vegane
> Produkte
> > > herstellen, w├╝rden wir entsprechende Informationen dar├╝ber
> > > nat├╝rlich ebenfalls begr├╝├čen."
> >
> > Dieses Thema hier beispielsweise zeigt jedoch, dass darauf
> > nicht immer aufschlussreich eingegangen wird.
>
> Das ist richtig (wobei es schon viele gibt, die Positivlisten
> erstellt haben und darauf verweisen; diese Listen sind zwar
> nicht direkt verwendbar, aber f├╝hren zumindest die potenziell
> veganen Produkte auf). Nur ist das m.E. ein Problem der
> Firmen bzw. ihres Nicht-Eingehens darauf, nicht der
> Formulierung. Zumindest w├╝sste ich nicht, wie man es
> eindeutiger formulieren sollte.

Da hast du schon recht, ich sage auch nicht, dass dieser Satz in der ersten Mail verbessert werden sollte, sondern, dass es so einen f├╝r eine weitere Mail bereithalten sollte. Also ich war schon ziemlich ratlos, wie ich das formulieren soll, ohne, dass ich dumm darstehe oder sie sich veralbert f├╝hlt (sie soll sich massiv M├╝he machen und ich gucke nicht mal im Regal, was da so rumsteht)...

Re: PA-Baukasten

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Bist du da sicher? Das habe ich schon ├Âfter gelesen und ja
> auch selbst erlebt. Vielleicht k├Ânnte man ja einen Link zu
> "Hier nicht aufgef├╝hrten Elementen" oder so machen, die
> verlinkte Seite w├Ąre immer noch ├╝bersichtlicher als sich
> durchs ganze PA-Forum zu w├Ąlzen, was ich auch nicht gerne
> tue, da ├╝berlege ich doch lieber ein paar Minuten...

Theoretisch w├Ąre das sicher m├Âglich, aber praktisch sehr aufw├Ąndig. Es werden st├Ąndig neue Produktionsverfahren erfunden, die gleichen Stoffe aus neuen Ausgangsstoffen synthetisiert und neue Zutaten eingesetzt. Dazu kommt, dass die Unterscheide nicht nur von Firma zu Firma, sondern auch von Produkt zu Produkt auftreten, mit anderen Worten: alle Eventualit├Ąten in einer fertigen Liste abzugleichen, w├╝rde einen hohen Aufwand, diese aktuell zu halten, bedeuten. In dieser Hinsicht ist das Forum - auch wenn die Suche und das Nachlesen etwas Zeit veranschlagt - von Vorteil. Insofern es richtig genutzt wird - d.h. wenn die Benutzer vor die Suchfunktion benutzen und sich auf ├Ąltere F├Ąlle beziehen -, sollte immer im neusten Beitrag der neuste Stand abzulesen sein.

> > Daf├╝r gibt es "Sollten Sie weitere potentiell vegane Produkte
> > herstellen, w├╝rden wir entsprechende Informationen dar├╝ber
> > nat├╝rlich ebenfalls begr├╝├čen."
>
> Dieses Thema hier beispielsweise zeigt jedoch, dass darauf
> nicht immer aufschlussreich eingegangen wird.

Das ist richtig (wobei es schon viele gibt, die Positivlisten erstellt haben und darauf verweisen; diese Listen sind zwar nicht direkt verwendbar, aber f├╝hren zumindest die potenziell veganen Produkte auf). Nur ist das m.E. ein Problem der Firmen bzw. ihres Nicht-Eingehens darauf, nicht der Formulierung. Zumindest w├╝sste ich nicht, wie man es eindeutiger formulieren sollte.

Re: Alsan

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Das sollte keinen vorwurfsvollen Unterton haben. Ich meinte
> eher, dass es verst├Ąndlich (wenn auch nicht gut) ist, wenn
> man bei einer Liste nur die Eintr├Ąge (nicht die Erkl├Ąrungen)
> liest, weil das bei den meisten Listen ausreicht. Daher
> meinte ich: obwohl es eine Liste ist, sollte man sie
> vollst├Ąndig lesen.

Ach so. :) Nun ja, ich bem├╝he mich schon, entsprechendes zu lesen, h├Ąlt mich nur ggf. Zeitmangel oder die Schwere der Information von ab, aber das in der Liste ist ja nicht wirklich viel...

> Ich dachte, du hieltest Alsan-S f├╝r vegan, bis du sie auf der
> Liste gesehen hast, und h├Ąttest dann nur zus├Ątzlich nach -Bio
> und -Fit gefragt. Insofern habe ich das missverstanden.

Hm, komisch, Achim ja auch, ich habe meinen Beitrag noch mal gelesen und verstehe nicht so recht, wie es zu diesem Missverst├Ąndnis kam, ich habe das doch so dargelegt:

-Den Eintrag zu "Alsan-S" in der Liste gelesen, mir nur "Alsan" gemerkt
-im tegut 3 Alsan-Sorten entdeckt, miteinander verglichen und da nur Alsan-Bio keine zugesetzten Vitamine enthielt, dachte ich, das w├Ąre die entsprechende Variante. In dem Zusammenhang war das Lesen vom Eintrag in der Schwarzen Liste f├╝r mich pers├Ânlich etwas irref├╝hrend, weil ich mir gemerkt hatte, dass gar keine zugesetzten Vitamine enthalten sind...

> > Hm, so ganz kann das ja nicht stimmen, oder es liegt an der
> > Wortwahl, die ja zul├Ąsst, dass zugesetzte Vitamine enthalten
> > sein k├Ânnen, die nicht aus anderen Produkten sondern komplett
> > aus dem Labor sind...
>
> Naja, ob die Herstellung "nat├╝rlich" oder synthetisch ist
> (was die meisten PA-Antworten angeben), hilft noch nicht
> weiter, weil die Frage ist, was der Ausgangsstoff ist. Auch
> bei synthetischer Herstellung kann das ein unveganer sein.

Klar, aber das ist ja auch egal. "Zugesetzt" kann sowohl "nat├╝rlich", "naturidentisch" oder synthetisch sein.. wobei ich mir jetzt nicht sicher bin, ob das mit dem naturidentisch nicht ohnehin vollkommener Schwachsinn ist, ist ja wenn dann eher eine Unterform von synthetisch, scheint mir...

> Auf seiner Seite schreibt Alsan: "ALSAN-Bio ist 100% vegan"
> und "[..] ALSAN-Fit [...] ist 100% vegan." I.d.R. sind solche
> Beteuerungen nicht viel Wert, im Fall von Alsan haben sie
> jedoch ausf├╝hrlich Erfahrung mit der Problematik der
> Veganit├Ąt gemacht, sodass es schon glaubw├╝rdiger ist.

Hui, h├Ątte ja nicht gedacht, dass die eine Extra-Seite haben, werde ich mir gleich mal ansehen. :)

Re: Alsan

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Bitte lasst doch mal die st├Ąndigen Unterstellungen, ich w├╝rde
> etwas nicht vollst├Ąndig lesen. :(

Das sollte keinen vorwurfsvollen Unterton haben. Ich meinte eher, dass es verst├Ąndlich (wenn auch nicht gut) ist, wenn man bei einer Liste nur die Eintr├Ąge (nicht die Erkl├Ąrungen) liest, weil das bei den meisten Listen ausreicht. Daher meinte ich: obwohl es eine Liste ist, sollte man sie vollst├Ąndig lesen.

> Wenn du meinen Beitrag vollst├Ąndig gelesen h├Ąttest,
> w├╝sstest du (worauf du weiter unten dann ja komischerweise
> auch so antwortest, als h├Ąttest du es verstanden), dass ich
> nicht generell bezweifelte, dass Alsan vegan sei, sondern
> alle Sorten au├čer Alsan-S, also somit unter anderem
> Alsan-Bio, welche ich f├╝r die einzige vegane Variante hielt.

Ich dachte, du hieltest Alsan-S f├╝r vegan, bis du sie auf der Liste gesehen hast, und h├Ąttest dann nur zus├Ątzlich nach -Bio und -Fit gefragt. Insofern habe ich das missverstanden.

> Hm, so ganz kann das ja nicht stimmen, oder es liegt an der
> Wortwahl, die ja zul├Ąsst, dass zugesetzte Vitamine enthalten
> sein k├Ânnen, die nicht aus anderen Produkten sondern komplett
> aus dem Labor sind...

Naja, ob die Herstellung "nat├╝rlich" oder synthetisch ist (was die meisten PA-Antworten angeben), hilft noch nicht weiter, weil die Frage ist, was der Ausgangsstoff ist. Auch bei synthetischer Herstellung kann das ein unveganer sein.

> Jedenfalls sind (hier) in Alsan-S und
> Alsan-Fit zugesetztes Vitamin A und Vitamin E enthalten, wenn
> ich mich nicht total verlesen habe, was ich mir nicht
> vorstellen kann, da ich es schon ziemlich bl├Âd fand, dass
> Alsan-Fit nicht vegan ist, da ich sonst immer
> Halbfettmargarine gegessen habe...

Auf seiner Seite schreibt Alsan: "ALSAN-Bio ist 100% vegan" und "[..] ALSAN-Fit [...] ist 100% vegan." I.d.R. sind solche Beteuerungen nicht viel Wert, im Fall von Alsan haben sie jedoch ausf├╝hrlich Erfahrung mit der Problematik der Veganit├Ąt gemacht, sodass es schon glaubw├╝rdiger ist.

Bio Apfel Direktsaft naturtr├╝b (Rewe Eigenmarke)

Autor: michael j
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Nach Produktanfragebaukasten.

Zitat: Sehr geehrter Herr Jahn,

vielen Dank f├╝r Ihre Zuschrift und das Interesse, das Sie unserem Unternehmen entgegenbringen.

Alle Produkte, die in der Bundesrepublik Deutschland in den Verkehr gebracht werden, unterliegen grunds├Ątzlich dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB), sowie allen Folgevorschriften. Das gilt nat├╝rlich auch f├╝r alle verwendeten Zutaten und Zusatzstoffe.

Leider ist es uns nicht m├Âglich, Ihrem Wunsch nach einer eindeutigen Kennzeichnung von Lebensmitteln, die keinerlei tierische Inhaltsstoffe enthalten, nachzukommen. Ein Hersteller ist nicht verpflichtet, die verwendeten Aromen oder Emulgatoren nach ihrem Ursprung aufzuschl├╝sseln. Darunter verbergen sich aber auch oft Stoffe mit einem tierischen Ursprung. F├╝r einen Hersteller ist es nicht immer m├Âglich, auf Zutaten bzw. Zusatzstoffe tierischen Ursprungs zu verzichten. Der Ursprung der Stoffe ist f├╝r den Hersteller unerheblich, solange sie den rechtlichen Bestimmungen entsprechen.

Ein Hersteller muss auch in der Wahl seiner Zutaten flexibel reagieren k├Ânnen. So h├Ąngt die Verwendung, ob ein verwendeter Stoff tierischen oder pflanzlichen Ursprungs ist, von der jeweiligen Situation auf dem Rohstoffmarkt ab.

Wir bitten deshalb um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen, zu Ihren Fragen in Bezug auf die Produkte aus oben genannten Gr├╝nden, keine verbindliche Antwort geben k├Ânnen, bzw. Ihnen keine detaillierte Liste von Produkten, die auf Ihre spezielle Ern├Ąhrungssituation abgestimmt sind, zur Verf├╝gung stellen k├Ânnen.

Wir freuen uns, wenn Sie unserem Unternehmen auch in Zukunft die Treue halten.


Ich denke da macht weiter nachhaken wenig Sinn.

Re: Alsan-S??!

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Danke f├╝r die schnell Antwort. :)

martin schrieb:
>
>
> > Irgendwie hatte ich mir aus der schwarzen Liste nur "Alsan"
> > gemerkt
>
> Bei der Liste sollte man die Eintr├Ąge vollst├Ąndig lesen.

Bitte lasst doch mal die st├Ąndigen Unterstellungen, ich w├╝rde etwas nicht vollst├Ąndig lesen. :( Ich habe den Eintrag vollst├Ąndig gelesen, sonst h├Ątte ich die Margarine nicht gekauft. Wenn du meinen Beitrag vollst├Ąndig gelesen h├Ąttest, w├╝sstest du (worauf du weiter unten dann ja komischerweise auch so antwortest, als h├Ąttest du es verstanden), dass ich nicht generell bezweifelte, dass Alsan vegan sei, sondern alle Sorten au├čer Alsan-S, also somit unter anderem Alsan-Bio, welche ich f├╝r die einzige vegane Variante hielt.

>Bei Alsan steht als letzte und damit aktuelleste Information:
>
Zitat: Mittlerweile betont Alsan: "Die Margarine enth├Ąlt kein
> zugesetztes Vitamin D, weder aus Wollwachs noch aus
> irgendwelchen anderen Produkten.
Die Margarine enth├Ąlt auch
> in den anderen Zutaten keinerlei tierische Produkte." (10.
> Sep. 2007)


Hm, so ganz kann das ja nicht stimmen, oder es liegt an der Wortwahl, die ja zul├Ąsst, dass zugesetzte Vitamine enthalten sein k├Ânnen, die nicht aus anderen Produkten sondern komplett aus dem Labor sind... Jedenfalls sind (hier) in Alsan-S und Alsan-Fit zugesetztes Vitamin A und Vitamin E enthalten, wenn ich mich nicht total verlesen habe, was ich mir nicht vorstellen kann, da ich es schon ziemlich bl├Âd fand, dass Alsan-Fit nicht vegan ist, da ich sonst immer Halbfettmargarine gegessen habe...


> Alsan ist also seit (sp├Ątestens) 2007 vegan. Wieso der
> Eintrag trotzdem noch in der Liste steht, steht ja in diesem
> Thread.

Ist auch einfach nur logisch (finde ich)...

> F├╝r alle drei gilt das gleiche.

Dann ist ja gut. :)

Re: Alsan-S??!

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Irgendwie hatte ich mir aus der schwarzen Liste nur "Alsan"
> gemerkt

Bei der Liste sollte man die Eintr├Ąge vollst├Ąndig lesen. Bei Alsan steht als letzte und damit aktuelleste Information:
Zitat: Mittlerweile betont Alsan: "Die Margarine enth├Ąlt kein zugesetztes Vitamin D, weder aus Wollwachs noch aus irgendwelchen anderen Produkten. Die Margarine enth├Ąlt auch in den anderen Zutaten keinerlei tierische Produkte." (10. Sep. 2007)

Alsan ist also seit (sp├Ątestens) 2007 vegan. Wieso der Eintrag trotzdem noch in der Liste steht, steht ja in diesem Thread.

> (gerade noch mal nachgesehen, ja, da steht auch "S"
> :-/), als ich sie dann in "meinem" tegut kaufen wollte, gab
> es da 3 Alsan-Sorten: Alsan-S, Alsan-Bio und Alsan-Fit. Da
> Alsan-Bio die einzige ohne zugesetzte Vitamine war, war ich
> mir ganz sicher, dass es diese sein m├╝sste...

F├╝r alle drei gilt das gleiche.

Alsan-S??!

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Bin gerade zuf├Ąllig auf dieses Thema hier gesto├čen und bin nun ziemlich verwirrt...
Irgendwie hatte ich mir aus der schwarzen Liste nur "Alsan" gemerkt(gerade noch mal nachgesehen, ja, da steht auch "S" :-/), als ich sie dann in "meinem" tegut kaufen wollte, gab es da 3 Alsan-Sorten: Alsan-S, Alsan-Bio und Alsan-Fit. Da Alsan-Bio die einzige ohne zugesetzte Vitamine war, war ich mir ganz sicher, dass es diese sein m├╝sste...
Habe ich jetzt die ganze Zeit unvegane Margarine konsumiert und umsonst ja schon extrem hohen Preis bezahlt?! :(

Re: Sojajoghurts (un)vegan?

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema ├Âffnen
> Wieso dachtest Du das, und was ist "alle" (also ich kenne
> nicht alle)?

Wei├č ich auch nicht mehr, ist schon eine Weile her...
In Bezug auf alprosoja war es wohl die schwarze Liste in Kombination mit der alpro-Homepage (www.alprosoja.de):

Zitat: * Sind Ihre Produkte wirklich vegan?

Ja! Alle Produkte von Alpro┬« soya sind zu 100% pflanzlich und vegan. Jegliches tierisches Produkt ist bei uns "tabu". Das schlie├čt auch alle Bestandteile der Verpackung mit ein!

Wir m├Âchten zudem auf Folgendes hinweisen:

Selbst die von uns verwendeten Bakterienst├Ąmme f├╝r die neuen probiotischen Alpro┬« soya Joghurtalternativen werden nicht auf Milch angez├╝chtet, sondern auf einem milchfreien Medium. Das Medium k├Ânnen wir aus Wettbewerbsgr├╝nden leider nicht benennen. Wir produzieren in einer Anlage, in der ├╝berhaupt keine N├╝sse oder Milch verwendet werden.
Die Schokolade, die wir f├╝r unsere Produkte verwenden, besteht aus Kakaomasse, Rohrzucker, Dextrose und Sojalecithin, daher ist sie milchfrei.
Weder Tr├Ągerstoffe noch Vitamine haben einen tierischen Ursprung.


> Es gibt welche, die nicht auf Anfragen nicht reagieren
> (m├╝sste im PA-Forum stehen)

> Ich pers├Ânlich f├Ąnde es den Verdacht naheliegend, dass ein
> Molkereiunternehmen kuhmilchbasierene Kulturen verwendet,
Ja, aber sieht ja nun nicht so aus. :)
Wobei ich es sehr unsymapthisch finde, dass die Rezepte auf der Homepage unvegan sind (dort gibt es welche "mit Fisch", "mit Fleisch" und "vegetarisch", dort habe ich 2 angeklickt, das hat mir dann auch gereicht)...


> aber nachgefragt hat anscheinened bislang niemand (bzw. ich
> habe nichts dahingehend gesehen, schon gar nicht im PA-Forum

So, getan. Auch wenn es ja schon auf der Homepage steht, aber die k├Ânnte ja nicht aktuell sein (z.B.)...
Nicht, dass ich so joghurtfanatisch bin, aber ist mal gut zu wissen und wenn es sonst niemand macht... :-/
(Was ich verwunderlich finde, da ich h├Ąufig von alpo-futternden Veganern h├Âre...)

> - das ja unterminiert wird, weil mittlerweile in jedem
> popligen Forum ein
> PA-Plagiat zu
> finden ist, damit ja nur nicht die Informationen an zentraler
> Stelle zu finden sind, noch dazu bei Maqi;

Tjaja, sowas l├Ąsst sich leider nicht verhindern... Das d├╝rfte dann so unter dem Motto geschehen "Maqi finde ich ja ziemlich bescheuert, aber eine gute Sache haben sie dann doch auf die Beine gestellt..."

>positiv immerhin,dass inzwischen tats├Ąchlich einige Leute >├╝berhaupt nachfragen

genau :)

Werde mich nun noch mal ├╝ber provamel informieren (wird auf der Alproseite gar nicht erw├Ąhnt) und Sojade (der andere Joghurt, den es bei uns im Alnatura gibt, genausoteuer und es k├Ânnte ja sein, dass der weniger kommerziell ist)...

Re: Verletzte Brieftaube gefunden

Autor: Libertad
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo Janine,

sch├Ân dass Du der Taube helfen konntest und dass es ihr besser geht :-)

Ich kann Dir da mangels Erfahrung keinen pers├Ânlichen Rat geben, wahrscheinlich w├╝rde ich die Taube nicht zum "Z├╝chter" retour geben (einzige ├ťberlegung es zu tun, w├Ąre ggfs. die, das 'daheim' die Partnertaube wartet... aber scheinbar sind Deine Bedenken, dass der Taube etwas Schlimmes passieren k├Ânnte, dass sie getan werden w├╝rde, auch nicht vollkommen grundlos :-/ ).

Ich habe hier eine Tauben-Info aus einem TS-Verteiler (m├Âchte jetzt keine Diskussion ├╝ber den Tierschutz entfachen).Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Entscheidung, was zu tun ist... ?

Wenn Du m├Âchtest, kann ich mich gerne auch noch mal bei Leuten erkundigen, die vielleicht etwas mehr Ahnung von der Materie haben und die Situation besser einsch├Ątzen k├Ânnen, m├╝sstest Du dann kurz bescheidgeben bitte.



Ich zitiere:




- Dem Leben unsere Stimme leihen ÔÇô



Liebe Kollegen,


am 30. Juli wurde die Mail, (siehe ganz unten) von Tina F. ├╝ber einen Tierschutzverteiler herumgeschickt. Darin wird empfohlen, ÔÇ×verirrteÔÇť Brieftauben wieder an ihre Z├╝chter/ Halter zur├╝ckzugeben. In diesem Zusammenhang wird an einen Link der Deutschen Brieftaubenz├╝chter verwiesen, an den man sich wenden kann, um die Tiere ihrem ÔÇ×Eigent├╝merÔÇť zur├╝ck zu geben.
Ich bin jetzt besorgt, inwieweit jene Empf├Ąnger dieser Mail der Empfehlung nun gedankenlos folgen und die Tiere an die Verursacher ihrer Not einfach zur├╝ckgeben, auch deshalb, um ein Problem loszuwerden und es nicht gar noch selbst halten und ├╝ber Jahre versorgen zu m├╝ssen.


Ein Brieftaubenz├╝chter trennt Taubenpaare auseinander, transportiert die Abgetrennten hunderte Kilometer weit weg (mit LKW ÔÇô auch das Tierlangzeittransporte, die sehr belastend f├╝r die Tiere sind) und l├Ąsst sie dann fliegen. Diese kehren dann auf dem schnellsten Wege (wenn es ihnen irgendwie m├Âglich ist) zum heimatlichen Schlag zur├╝ck aus folgenden Gr├╝nden:
1.) Dort wartet der Partnervogel, mit dem sie eine monogame Einehe f├╝hren.
2.) Sie sind auf ein eigenst├Ąndiges Leben drau├čen nicht vorbereitet, wissen also nicht, wie man eigenst├Ąndig ├╝berlebt und Futter findet etc.
3.) Es ist ihnen angeboren, in vertraute Gefilde und den gewohnten Schlag zur├╝ckzukehren, weswegen man ja mit ihnen dieses fragw├╝rdige Hobby betreibt.


Sie kehren aber bestimmt nicht deshalb zur├╝ck, weil ihr Halter ein netter Tierfreund ist und sie sich bei ihm so wohl und artgem├Ą├č behandelt f├╝hlen.
Die Brieftaubenz├╝chter tun dies, um zu selektieren. Jene, die am schnellsten wieder daheim waren sind jene, mit denen weitergez├╝chtet wird, die anderen sind Ausschuss und werden i. d. R. get├Âtet/ geschlachtet, weil sie f├╝r die weitere Zucht nicht mehr in Frage kommen.


Brieftaubenz├╝chter verlieren nicht ihre V├Âgel versehentlich, wie wenn jemand sein Hund entl├Ąuft. Sie legen es bewusst darauf an, denn sie wissen, dass bis zu 50 % ihrer Tauben ÔÇ×auf der Strecke bleibenÔÇť, also irgendwo verenden, sich verletzen, in Schlechtwetterfronten die Orientierung verlieren, verunfallen oder Beutegreifern zum Opfer fallen. Sie setzen ihre Tiere, f├╝r die sie eigentlich eine rechtlich bindende Vollzeit- Aufsichtsverpflichtung haben, mutwillig aus, machen unser Land quasi zu ihrem privaten Versuchslabor ihrer Selektionsaktionen ÔÇô wahrlich ein faschistoides Hobby!


Normalerweise ist es ja so, dass der Tierhalter f├╝r Sch├Ąden haftet, die sein Tier in der ├ľffentlichkeit verursacht. Nur mal angenommen, eine Brieftaube ger├Ąt in den Motor eines D├╝senflugzeugs, und dieses st├╝rzt ab, dann w├Ąre der Z├╝chter am verursachten Schaden schuld und somit haftbar. Oder eine Taube verursacht einen anderen Unfall.
Fakt ist auch, dass sich viele gestrauchelte Brieftauben den Stadttauben anschlie├čen, die als ÔÇ×Sch├ĄdlingeÔÇť und ÔÇ×L├ĄstlingeÔÇť dann verfolgt, bek├Ąmpft und oft auch get├Âtet werden ÔÇô von unseren kommunalen Steuergeldern. Derselbe Staat jedoch zuerkennt den Brieftaubenz├╝chtern den Status der Gemeinn├╝tzigkeit mit allen steuerlichen Beg├╝nstigungen und Entlastungen, das Hobby gilt als ÔÇ×liebevolles BrauchtumÔÇť ÔÇô vor allem im Ruhrgebiet.


Die Frage lautet nun, ob es die Aufgabe des Tierschutzes sein kann, gerettete Brieftauben an ihre Z├╝chter zur├╝ck zu geben oder ob es sich hierbei um Unterschlagung einer ÔÇ×FundsacheÔÇť handelt. Wohl gemerkt: Wenn die Taube unterwegs stirbt, dann ist sie f├╝r den Z├╝chter verloren ÔÇô ein geringer Verlust, denn sie hat ja ohnehin versagt und w├Ąre f├╝r die Zucht deshalb nicht eingesetzt worden. Wenn jemand sein Tier versehentlich verliert, da es ihm entlaufen ist, ist dies doch anders zu beurteilen, als wenn jemand aktiv und absichtlich eine gro├če Anzahl ÔÇ×seinerÔÇť Tiere aussetzt und sie somit bewusst und willentlich Gefahren und dem m├Âglichen Tode aussetzt, oder?
Muss der Tierschutz also den BrieftaubenÔÇťsportÔÇť dadurch f├Ârdern ÔÇô unentgeltlich wom├Âglich noch ÔÇô indem er denen die Tiere auch noch hinterher tr├Ągt ÔÇô kann Eigentumsrecht wirklich so weit gehen? Ich wei├č nicht, ob es hierzu schon rechtliche Pr├Ązidenzf├Ąlle gibt, zumal die Brieftaubenz├╝chter mit ihren Aussetzungen m. E. sogar gegen Tierschutzgesetz ┬ž 3 versto├čen.
F├╝r mich handelt es sich bei solchen Tieren um Fl├╝chtlinge, denen der Tierschutz Schutz bzw. Asyl, Obdach und eine sichere Bleibe zu geben hat!


Aus der Thematik ergibt sich im weiteren Verlauf ja auch die Frage, was gewissenhafte Tiersch├╝tzer und noch mehr Tierrechtler tun sollen,
1.)wenn sie ein Wildtier finden. Sollen sie es dem J├Ąger ausliefern?
2.)Was tun mit einem ausgebrochenen ÔÇ×SchlachttierÔÇť? Dem Metzger zur├╝ckbringen?
3.)Was tun mit dem entflogenen Papagei, der nur deshalb entflogen ist, weil er gegen seine Natur einzeln gehalten wurde und sich auf die Suche nach einem Partnervogel begeben hat? Zur├╝ck in die Einzelhaft bringen?
4.) Was tun mit einem gepr├╝gelten Hund, der abgehauen ist, weil er es nicht mehr ausgehalten hat? Zur├╝ck zu seinem Peiniger bringen?
Nach gegenw├Ąrtigen Recht m├╝ssten wir das, aber Recht und Gerechtigkeit ist ja allzu oft nicht dasselbe.


Ist es mit der Tierschutzethik vereinbar, Tiere zu ihren Haltern zur├╝ckzugeben, ja regelrecht auszuliefern, so wie in der Zeit der Sklaverei in Nordamerika ausgebrochene Sklaven ihren ÔÇ×rechtm├Ą├čigenÔÇť Eigent├╝mer zur├╝ckgebracht wurden (es gab Sklavenj├Ąger, die daf├╝r bezahlt wurden)?
Kann das noch Tierschutz sein? Kann der Tierschutz hierzu verpflichtet werden?
Auch Schindler (Schindlers Liste), der zahlreiche Juden vor den Nazis versteckte, hatte nach nationalsozialistischem Recht eindeutig rechtswidrig gehandelt.
Was machen wir?


Ich m├Âchte lediglich diese Frage aufwerfen und zur Meinungsbildung und Diskussion anregen, denn wenn selbst wir die Tiere verraten und ausliefern, anstatt sie in Schutz zu nehmen und vor ihren Ausbeutern zu retten, wen haben sie denn dann noch?
Mir geht es immer um die bestm├Âglichen Standards, um die st├Ąndige Weiterentwicklung des Tierschutzgedankens, denn es darf nicht zum ÔÇ×Russischen RoulettÔÇť f├╝r ein Tier werden, an welchen Tiersch├╝tzer es ger├Ąt und was dieser dann mit ihm macht. Wir d├╝rfen nicht vergessen, dass die Tiere nicht nur der Willk├╝r der Tiernutzer ausgesetzt sind, sondern auch unserer eigenen. Wir haben also sehr viel Verantwortung, und die sollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen!


Ein AKT- Text aus dem Jahre 1992 soll das angesprochene Problem auch gef├╝hlsm├Ą├čig verdeutlichen:




ÔÇ×Brief einer BrieftaubeÔÇť


Hallo Z├╝chter,


hallo, ich bin┬┤s, eine Deiner zahlreichen Brieftauben, die, der Du die Nummer 395 zugedacht hast. Ich bin 1991 in Deiner sogenannten Brieftaubenzuchtanlage geschl├╝pft, also eine von vielen, so vielen, da├č Du uns gar nicht alle pers├Ânlich kennst. Vor ein paar Tagen hast Du mich und meine Genossen per LKW nach S├╝ddeutschland oder noch weiter nach S├╝den karren lassen, obwohl unser Schlag bei Dir in Laatzen bei Hannover ist. Du hast mich von meinem Partner, meinen Freunden und meinem Zuhause gewaltsam getrennt und mich mit unz├Ąhligen meiner Schicksalsgenossen so weit wegbringen lassen wie Du wolltest, nur dass wir Hunderte von Kilometern zur├╝ckfliegen, durch Gewitter, Regen, Schlechtwetterfronten, ohne Nahrung, von der Sehnsucht getrieben, wieder nach Hause zu kommen, die Geborgenheit unserer kleinen Welt, bei unseren geliebten Partnern, wieder zu erlangen.



Du wei├čt genau, da├č wir nicht anders k├Ânnen als zur├╝ck zu fliegen, es ist ein innerer Zwang, der uns in der Regel davon abh├Ąlt, uns eine Zukunft woanders, fernab Deiner Willk├╝r zu suchen.
Ich kannte nur die Enge Deiner Zuchtanlage und pl├Âtzlich war der Himmel ├╝ber mir, ein fremdes weites Land und nichts, was nach meinem Zuhause aussah. Nirgends der Futterspender, aus dem das Hochleistungsfutter herausrollt, mit dem Du mich f├╝tterst, damit ich die Leistung erbringe, die Du von mir verlangst.
Du nennst es ÔÇ×HobbyÔÇť oder sogar ÔÇ×SportÔÇť, wenn ich mir die Knochen breche, ersch├Âpft bin, Sehnsucht habe, Schmerzen und Angst.


Aber la├č Dir sagen, da├č ich dieses Leben nicht mehr mitmachen werde. Endlich steige ich aus Deinem Herrschaftssystem aus, ich ertrage nicht mehr das Joch, unter das Du mich gestellt hast.


Ich bin kl├╝ger geworden und das Pech hat mir dabei geholfen!
Bei Karlsruhe verlor ich ┬ż meiner Schwanzfedern, ich wei├č nicht mehr, ob ich wo gegen geprallt bin, irgendwo h├Ąngenblieb oder ob es eine Katze war, deren N├Ąherkommen ich in meinem Ersch├Âpfungs-zustand nicht mehr bemerkte.


Da sah ich pl├Âtzlich eine Voliere mit Tauben unter mir und ich bildete mir ein, da├č ich am Ziel meiner Reise angelangt sei. In dieser Voliere sa├čen Tauben, darunter welche, die sich fr├╝her als ÔÇ×StadttaubenÔÇť durchschlugen und in der feindseligen Menschenwelt gescheitert sind, deren Eltern vergiftet, und die von guten Menschen aufgezogen wurden. Manche sind in sogenannte ÔÇ×Vergr├ĄmungsanlagenÔÇť, die Menschen an H├Ąusersimsen anbringen, geflogen und haben sich die R├╝mpfe aufschlitzt. Und all die Marter nur, weil sie nicht nisten, schlafen und leben sollten, an den ÔÇ×sauberenÔÇť H├Ąuserfassaden dieser ÔÇ×edlenÔÇť Menschen.
Andere sind Unf├Ąllen oder sadistischen ÔÇ×MenschenÔÇť zum Opfer gefallen und nun f├╝r den Rest ihres Lebens behindert.


Auch ÔÇ×BrieftaubenÔÇť sind darunter, so wie ich, die ersch├Âpft und verzweifelt irgendwo aufgefunden wurden und an denen zahllose Menschen ignorant vorbei gingen, ohne Hilfe zu leisten.


Sogar ÔÇ×RassetaubenÔÇť, durch Menschen zu Kr├╝ppeln gez├╝chtet, um Preise auf Ausstellungen zu gewinnen. Manche sehen gar nicht mehr wie Tauben aus.


Jede hat mir ihr Schicksal erz├Ąhlt, Verkehrsunf├Ąlle, Verwundungen, Vergiftungen usw. Bei allen waren es die Menschen, die an ihrem Elend schuld waren - warum nur tut Ihr das mit uns?


Ich setzte mich auf diese Voliere und der seltsame Mensch, der diesen Tauben, neben vielen anderen Tieren, die er beherbergt und die auch Opfer der Menschen waren, Obdach bietet, ├Âffnete das Gehege und ich flog hinein. Und stell Dir vor, er will uns weder fressen, noch ausbeuten. Er will uns helfen, weiter zu leben und wieder gut machen, was seine boshaften Artgenossen uns angetan haben.


Jetzt wei├č ich auch, was bei Dir und Deinen Vereinskameraden mit Tauben geschieht, die zu sp├Ąt im Schlag eintreffen! Der Tiersch├╝tzer hat es mir erz├Ąhlt. Du drehst ihnen die H├Ąlse um und fri├čt sie auf, nicht? Auf dem Gummiring, den Du an einem meiner F├╝├če angebracht hast, bittest Du ja auch nur um Mitteilung und nicht um R├╝ckgabe ÔÇ×DeinerÔÇť Taube.


La├č Dir sagen, da├č ich nie wieder zu Dir zur├╝ckkomme und ich bin traurig, wenn ich daran denke, welches Schicksal meine Freunde, die unter Deiner Knute stehen, einmal ereilen wird.


Es ist der Tod, wenn sie Deinen Anspr├╝chen nicht entsprechen.
Es ist der Tod, wenn sie sich f├╝r Dich die Knochen brechen.
Es ist der Tod, wenn Du sie ermordest.


Und Du nennst das ÔÇ×HobbyÔÇť? SCH├äM` DICH !


Es wird die Zeit kommen, da werden Artgenossen von Dir, solche wie der, bei dem ich von nun an in Sicherheit leben kann, aufstehen und die Abschaffung dessen, was Du ÔÇ×HobbyÔÇť nennst, fordern und durchsetzen - verla├č Dich drauf!
Wer hat Dir das ÔÇ×RechtÔÇť gegeben, ├╝ber Leben und Tod zu entscheiden, wer macht Dich und Deine Unzul├Ąnglichkeit zum ÔÇ×SelektorÔÇť? Niemand - Du selbst hast Dich dazu gemacht!


Es gab auch mal Zeiten, da haben Menschen in Deutschland ├╝ber Menschenleben geurteilt. Wo sind diese Lebensver├Ąchter geblieben? Haben sie sich vielleicht in Taubenschl├Ąge zur├╝ckgezogen, um ihren Hochmut und ihre Niedertracht an uns Tauben abzureagieren?


Nichts Gutes kann ich Dir w├╝nschen, denn Lebensverachtung bereitet Dir Freude - au├čer vielleicht, dass Du erkennen wirst, dass diese Welt, die auch meine Welt ist, nicht besser werden kann, solange Menschen wie Du dies verhindern!
ÔÇ×DeineÔÇť Ex-Brieftaube


Karlsruhe, den 12.06.1992 (TAUBEBRI.DOC)
(├╝berarbeitet Version vom 24.03.1998 und 15.08.2001)

Re: Keine Mangelern├Ąhrung mehr...

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Tobi schrieb:
>
> Liliales schrieb:
>
> > Mir geht es ja nicht direkt darum, welche Gerichte ich nun
> > g├╝nstig kochen k├Ânnte oder so... Ich habe einfach keine
> > Ahnung, wie so ein normaler Tagesablauf aussehen k├Ânnte.
>
> Ich denke, man kann das nicht pauschalisieren, jeder i{s,├č}t
> individuell.

Nat├╝rlich. Pauschalisieren soll das auch niemand, es geht einfach nur um eine ungef├Ąhre Vorstellung. :)

>Au├čerdem halte ich von so theoretisch
> aufgestellten Listen nicht sehr viel, da sie meistens der
> Realit├Ąt nicht sehr nahe kommen, so meine Einsch├Ątzung.

Hmm, dann sollte man die Liste vielleicht nicht im Voraus sondern im Nachhinein erstellen, zum Beispiel ├╝ber den Vortag...?

> Jedenfalls bei mir nicht. Ich esse grunds├Ątzlich eher nicht
> nach festen Regeln wie etwa 3 feste Mahlzeiten oder um xx Uhr
> gibt's Abendessen. Ich esse, wenn ich Hunger habe oder wei├č,
> dass ich jetzt dann f├╝r mehrere Stunden nichts mehr oder
> schwer was bekommen werde. Jeder halt, wie er tickt; wie
> gesagt: individuell.

Nach festen Regeln m├Âchte ich auch nicht essen, das kam wohl falsch an. :) Ich m├Âchte einfach einigerma├čen ausgewogen und gesund essen, wie das f├╝r mich dann am praktikabelsten ist, werde ich dann ja schon merken mit der Zeit...

Aber wenn's Dir hilft, kann ich ja mal
> auff├╝hren, was f├╝r mich einigerma├čen repr├Ąsentativ ist:
>
> Ich koche nur eine Mahlzeit am Tag, der Rest ist Fingerfood.
> Dazu z├Ąhlt bei mir Obst und Brot, das ich selbst backe
> (Sauerteig). Oft (aber nicht immer) ein paar N├╝sse (z.B.
> Macadamia oder Walnu├č). Ich bevorzuge Brot entweder pur (das
> mag langweilig erscheinen, aber ich backe ein sehr saftiges
> ("matschiges"), mit diversen anderen Zutaten verfeinertes
> Brot, das pur echt gut schmeckt, wie ich finde) oder lege
> einfach Tomaten-/Gurken-/Paprikascheiben drauf. Gerne auch
> mit Tomatenmark, wenn ich zuhause bin. Aufstriche sind nicht
> so mein Ding, es sei denn, ich habe Marmelade gemacht. Das
> ist aber idR. eher selten, da ich dazu ├╝bersch├╝ssiges Obst
> brauche und mir Obst meist zu schade ist, um "verkocht" zu
> werden; ich esse es lieber frisch.
>
> Die warme Mahlzeit besteht meistens aus viel Gem├╝se, um das
> herum dann ein Essen gekocht wird. Ich weiche so etwa 1 mal
> die Woche getrocknete Leguminosen/H├╝lsenfr├╝chte ein, koche
> sie und friere sie portionsweise ein. Das sind z.B.
> Kichererbsen, Erbsen (gelb/gr├╝n), Kindeybohnen, wei├če Bohnen
> etc., die dann ins Essen gegeben werden.
> Alternativ koche ich auch sehr oft Linsen mit dem Gem├╝se mit
> oder parallel dazu; die m├╝ssen nicht eingeweicht werden und
> sind in ca. 10-15 Minuten fertig. Au├čerdem gibt's dazu noch
> meist z.B. Hirse oder Kartoffeln oder Nudeln oder Reis oder
> Gr├╝nkern oder Mais oder Cuscus oder Quinoa etc. Und immer
> einen kr├Ąftigen Schuss Raps├Âl, manchmal auch Leinsamen├Âl.
> Jedenfalls koche ich eher nicht nach Rezept sondern, wonach
> mir ist.
> Aber es gibt sehr viele Tage, da weicht es auch wieder
> vollkommen vom eben Geschilderten ab und ich mach' mir 'ne
> Pizza. Oder Kn├Âdel. Oder Gnocchi. Oder eben doch nach Rezept
> ;-).

Danke f├╝r die ausf├╝hrliche Erz├Ąhlung. :)
Kannst du vielleicht so ganz grob sagen, welche Mengen du jeweils isst? Ich wei├č, dass das recht viel verlangt ist, du musst es auch nicht, aber ich w├╝rde mich sehr freuen und wei├č nicht, wo ich sonst fragen sollte.

Ganz generell (also nicht nur an dich, sondern alle, die das lesen, vor allem auch Achim, dessen Beitrag ich gleich beantworten werde) noch mal: Es geht mir nicht darum, ein genaues Schema zu erstellen, aber eben so ungef├Ąhr herauszufinden, wie eine gesunde vegane Ern├Ąhrung bei anderen im Alltag so aussieht.
F├╝r mich ist das eben besonders schwierig, weil ich mich auch zuvor als Vegetarierin (als ich noch omnivor lebte, hatte ich da noch nicht viel Einfluss drauf) nie irgendwie ausgewogen ern├Ąhrt habe, also ich habe das nie gelernt. Jetzt k├Ânnte ich nat├╝rlich in spezielle Ern├Ąhrungsforen gehen und dort meine Ern├Ąhrungsweise diskutieren oder aber von anderen die Pl├Ąne durchkauen (in dem Fall ganz besonders betont nur im ├╝bertragenen Sinne ;)) aber ich habe ehrlich gesagt keine Lust, mir einerseits die Meinungen anzuh├Âren, ich solle doch mal einen "gesunden Quark" oder ├Ąhnliches zu mir nehmen, schon gar nicht m├Âchte ich wissen, wie viele Qualprodukte andere tagt├Ąglich in sich hineinstopfen... Ich hoffe, das ist verst├Ąndlich...?
An eine Ern├Ąhrungsberaterin komme ich leider auch nicht so schnell... vielleicht kann ich demn├Ąchst Kontakt zu der Frau eines Freundes von meinem Vater, mit dem ich wenig zu tun habe (wie man sieht, nicht sehr wahrscheinlich ;)) herstellen, die w├╝rde mich dann sicher umsonst beraten, allerdings lebt diese omnivor, also wei├č ich nicht, inwiefern das von Erfolg gekr├Ânt w├Ąre.
Falls doch, w├╝rde ich nat├╝rlich aufh├Âren, euch hier damit zu nerven. :)

> F├╝r andere m├Âgen meine Gewohnheiten wiederum vollkommen
> daneben sein. Du musst halt rausfinden, was Dir taugt und man
> kann nicht sagen, dass Du so und soviel von dem und dem essen
> musst.

V├Âllig daneben klingt das (zumindest f├╝r mich) sicher nicht...
Ich finde nur 2 Sachen etwas verwunderlich:
1) du nimmst fast immer nur Fett in erw├Ąhnenswerten Mengen in Form von einem Schuss Raps- oder Keim├Âl auf? (oder wie viel sind f├╝r dich "ein paar N├╝sse"?)
2) Warum Erbsen einweichen und kochen, die bekommt man doch problemlos frisch? Ist das einfacher oder sind die getrockneten von h├Âherer Qualit├Ąt?

Re: wachs bei obst

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen

> hallo, ich wollte fragen, welches obst mit (tierischen) wachs
> behandelt werden darf. habt ihr eine liste f├╝r obstsorten bei
> denen es
> a. angegeben werden muss, ob diese gewachst worden sind.
> b. nicht extra angegeben werden muss.

Zusatzstoff-Zulassungsverordnung (ZZulV):
Zitat: ÔÇ×gewachst"* bei frischen Zitrusfr├╝chten, Melonen, ├äpfeln und Birnen mit einem Gehalt an Zusatzstoffen der Nummern E 901 bis E 904, E 912 oder E 914, die zur Oberfl├Ąchenbehandlung verwendet werden (┬ž 9 Abs.1 Nr. 7 ZZulV)
[E901 = Bienenwachs; E904 = Schellack; der Rest ist pflanzlich oder anorganisch]
[...]
Die Angaben nach ┬ž 9 Abs. 1 ZZulV (oben markiert mit Asterisk
  • ) k├Ânnen entfallen,
    - wenn Zusatzstoffe nur den Zutaten eines Lebensmittels zugesetzt sind, sofern die Zusatzstoffe in dem Lebensmittel keine technologische Wirkung mehr aus├╝ben (┬ž 9 Abs. 8 Nr. 1 ZZulV)
    - bei Lebensmitteln in Fertigpackungen, wenn auf der Umh├╝llung oder der Fertigpackung bereits ein Verzeichnis der Zutaten im Sinne der LMKV angegeben ist (┬ž 9 Abs. 8 Nr. 2 ZZulV)
    - bei Lebensmitteln, die lose oder in Umh├╝llungen oder Fertigpackungen (vgl. ┬ž 1 Abs. 2 LMKV) an den Verbraucher abgegeben werden, wenn in einem Aushang oder in einer schriftlichen Aufzeichnung, die dem Endverbraucher unmittelbar zug├Ąnglich ist, alle bei der Herstellung des Lebensmittels verwendeten Zusatzstoffe angegeben werden; auf die Aufzeichnung muss bei dem Lebensmittel oder in einem Aushang hingewiesen werden (┬ž 9 Abs. 6 Satz 1 ZZulV sowie die ┬ž┬ž 5, 6 LMKV gelten entsprechend)
    [...]
    Die Angaben ÔÇ×konserviertÔÇť (samt Entsprechungen, s.o.) und ÔÇ×gewachstÔÇť m├╝ssen bei Zitrusfr├╝chten, die an andere Personen als Verbraucher abgegeben werden, auf einer Au├čenfl├Ąche der Packungen oder Beh├Ąltnisse angebracht sein Absatz 6 Satz 1 gilt entsprechend.

  • Ich nehme an, dass andere F├╝rchte nicht gewachst werden (mir w├Ąre jedenfalls nicht klar, warum hier solche ausgenommen werden sollten). Die dort steht, muss es jedoch immer vermerkt sein (an den Fr├╝chten selbst, wenn verpackt auf der Verpackung, wenn lose auf entsprechenden Schildern).

    > habe mal gelesen, dass deutsche ├Ąpfel nicht gewachst werden
    > d├╝rfen. stimmt das so?

    Das liest man. Allerdings kennen wir von anderen Lebensmittel, dass auch als "deutsche Herkunft" gilt, wenn diese importiert und nur hier verpackt wurden. Es ist also sinnvoller, auf "gewachst" oder "E901/904" auf der Verpackung zu schauen als nach der Herkunftsbezeichnung.

    > sind bio proukte 100%ig ohne wachs?

    Manche schreiben ja, allerdings habe ich in der EU-├ľko-Verordnung und der Zusatzstoff-Zulassungsverordnung nichts dazu gefunden. Man kann sich also nicht darauf verlassen.

    wachs bei obst

    Autor: dervorsichtige
    Datum:
    Forum: antiSpe Fragen und Antworten
    Thema ├Âffnen
    [Beitrag verschoben aus Veganismusforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

    hallo, ich wollte fragen, welches obst mit (tierischen) wachs behandelt werden darf. habt ihr eine liste f├╝r obstsorten bei denen es
    a. angegeben werden muss, ob diese gewachst worden sind.
    b. nicht extra angegeben werden muss.

    habe mal gelesen, dass deutsche ├Ąpfel nicht gewachst werden d├╝rfen. stimmt das so?

    sind bio proukte 100%ig ohne wachs?

    einen sch├Ânen abend

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    > Mal angenommen, jemand konsumiert weder Fleisch noch
    > Milchprodukte, Eier und Honig, h├Ąlt sich auch an die Liste
    > der versteckten Tierprodukte und tr├Ągt keine Textilien aus
    > Leder, Seide oder Wolle, isst aber hin und wieder einen
    > Sojajoghurt von Alpro oder Provamel: ist der dann auch
    > "Unveganer"?

    Was f├╝r eine idiotische Frage - wenn der Sojajoghurt vegan ist, nicht, wenn er unvegan ist, ja. Das m├╝sste sogar ein Kleinkind begreifen.

    Ob er vegan ist, wei├č ich grade nicht,- da ich keinen Joghurt kaufe -, ├Ąndert sich ja immer mal wieder, der aktuell bekannte Stand von 2007 ist aber hier zu finden, da k├Ânnte er es nachlesen - so wie jemand, den es interessiert: http://maqi.de/txt/schwarzeliste.html. Allerdings hat sich nach dem Besitzerwechsel inzwischen m.W. die Rezeptur ge├Ąndert, daher ist eine neue PA erforderlich. Falls jemand, der vegan lebt, das essen m├Âchte.

    Ihn interessiert es nat├╝rlich nicht, da er ohnehin bedenkenlos unvegane Produkte konsumiert.

    Achim

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    > Abschlie├čend: soll ich allen Ernstes einem Vegetarier, der
    > dar├╝ber nachdenkt, auf vegan umzusteigen, diese Liste
    > (http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html)
    > vorsetzen und sagen, dass er/sie im Zweifelsfall lieber auf
    > Bier, Wein, Apfelsaft, Essig, Gem├╝sebr├╝he, Kaffee,
    > Schokolade, Senf und Zucker verzichten soll, weil diese
    > Produkte eventuell nicht vollkommen vegan sind? Und auch
    > keinen Sojajoghurt nehmen kann, weil der aufgrund der
    > Bakterienkulturen auch nicht vegan sei?

    Auf so einen Schwachsinn kann auch nur ein Antiveganer wie er kommen - selbstverst├Ąndlich ist die einzuig sinnvolle und daher praktizierte Vorgehensweise, Vegetarier aufzukl├Ąren, was Vegetarismus anrichtet. Wenn sie dann - soferns sie nicht ethisch minderbemittelt sind - vegan werden, bieten wir Hilfe dabei an. U.a. Informationen dar├╝ber, was vegan ist und was nicht. Jeder, dem es um Tiere, Tierrechte, ethisch verantwortliches Verhalten geht, m├Âchte nat├╝rlich alles, was vermeidbar ist, vermeiden, und daher solche Informationen haben.

    So einfach ist das.

    F├╝r ihn als Antiveganer nat├╝rlich unverst├Ąndlich.

    > (http://maqi.de/glossar/halbveganer). Vielmehr habe ich mir
    > wie fast jeder andere Veganer auch aufgrund meiner

    Da Du kein Veganer, sondern Unveganer und wie sich inzwischen gezeigt hat Antiveganer bist, ist da eine weitere l├Ącherliche L├╝ge Deinerseits.

    Achim

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: Marco
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    B├Ąrenhunger schrieb:
    >
    > Aber dass Menschen ausgebeutet werden f├╝r nicht fair
    > angebaute Bananen oder Kaffee ist dann nebens├Ąchlich, oder
    > vielleicht doch nicht?
    >
    > Selbstverst├Ąndlich K├ľNNTE man, verzichtete man auf andere
    > Dinge, vollst├Ąndig fair gehandelete Produkte kaufen.
    > Zumindest bei jenen, die aus L├Ąndern der "Dritten Welt" oder
    > aus Schwellenl├Ąndern stammen.

    Selbstverst├Ąndlich sind fair gehandelte Produkte zu bevorzugen. Wo wurde denn bitte etwas anderes behauptet. Nur gibt es (abgesehen davon, dass viele Produkte nicht mit solchen Labeln erh├Ąltlich sind) bei diesen Labeln das Problem, dass es auch nur f├╝r einen kleinen Teil der Produktionskette steht. So wird bei bspw. bei "Fairtrade-Kleidern" aus Baumwolle nur gerade den Baumwollproduzenten ein gewisses Minimum an Lohn zugestanden, den Leuten die die Kleider n├Ąhen bspw. nicht. "Ethisch rein" (wie Du das wahrscheinlich nennen w├╝rdest) ist man also auch mit dem Kauf dieser Produkte nicht bzw. nicht zwingend.

    >
    > Abschlie├čend: soll ich allen Ernstes einem Vegetarier, der
    > dar├╝ber nachdenkt, auf vegan umzusteigen, diese Liste
    > (http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html)
    > vorsetzen und sagen, dass er/sie im Zweifelsfall lieber auf
    > Bier, Wein, Apfelsaft, Essig, Gem├╝sebr├╝he, Kaffee,
    > Schokolade, Senf und Zucker verzichten soll, weil diese
    > Produkte eventuell nicht vollkommen vegan sind? Und auch
    > keinen Sojajoghurt nehmen kann, weil der aufgrund der
    > Bakterienkulturen auch nicht vegan sei?

    Am besten kl├Ąrst Du einfach auf und ├╝berl├Ąsst die Entscheidung den jeweiligen Leuten selbst. Wer nicht vegan werden will, wird es wohl auch nicht.

    >
    > Sorry, aber das ist mehr als weltfremd. Wenn das f├╝r wichtig
    > ist, dann h├Ąlt euch niemand davon ab, so konsequent zu leben,
    > aber um den Veganismus manstreamtauglich zu bekommen, ist
    > dies wenig f├Ârderlich.

    Nun, einen Pseudoveganismus mainstreamtauglich zu bekommen ist dem Veganismus leider auch wenig f├Ârderlich. Ich glaube aber, dass sich die meisten hier ohnehin eine Gesellschaft w├╝nschen, in der unvegane Produkte genauso unerw├╝nscht sind wie bspw. die Haltung von menschlichen Sklaven. Wenn wir jedoch nicht gegen den Speziesismus ank├Ąmpfen und Ausbeutung derart verherrlichen, wie Du es tust, wird das kaum Realit├Ąt.

    >
    > Und noch ein letztes: Ich "schm├╝cke" mich nicht mit dem
    > Begriff "vegan", wie Achim St├Â├čer schreibt
    > (http://maqi.de/glossar/halbveganer). Vielmehr habe ich mir
    > wie fast jeder andere Veganer auch aufgrund meiner
    > Entscheidung, neben Fleisch auch auf Milchprodukte und Eier
    > zu verzichten, mehr als einmal dumme Bemerkungen anh├Âren
    > m├╝ssen. Soviel dazu.

    Du scheinst es immer noch nicht verstanden zu haben: Wer "Honig" konsumiert, ist unter keinen Umst├Ąnden vegan. Kann man Dir das vielleicht irgendwie aufzeichnen, damit Du es begreifst?

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: Jay
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    B├Ąrenhunger schrieb:
    > Abschlie├čend: soll ich allen Ernstes einem Vegetarier, der
    > dar├╝ber nachdenkt, auf vegan umzusteigen, diese Liste
    > (http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html)
    > vorsetzen und sagen, dass er/sie im Zweifelsfall lieber auf
    > Bier, Wein, Apfelsaft, Essig, Gem├╝sebr├╝he, Kaffee,
    > Schokolade, Senf und Zucker verzichten soll, weil diese
    > Produkte eventuell nicht vollkommen vegan sind? Und auch
    > keinen Sojajoghurt nehmen kann, weil der aufgrund der
    > Bakterienkulturen auch nicht vegan sei?

    Ja wieso denn nicht?
    Es gibt von all diesen Produkten doch vegane Marken.
    (Okay au├čer vielleicht Wein. ├ťber Alkohol habe ich mich bisher kaum informiert.)

    Man muss also auf diese Produkte gar nicht verzichten, sondern nur herausfinden, welche vegan sind.

    Wahrscheinlich m├╝sste man nicht mal eine Produktanfrage durchf├╝hren, weil sich in dem hiesigen Produktanfrageforum ja schon einige beantwortete Anfragen befinden.

    Und falls doch eine Anfrage n├Âtig w├Ąre: damit zeigt man doch den Firmen, dass eine Nachfrage nach veganen Produkten besteht. Das ist also eine sinnvolle Sache und dank dem Baukasten wenig Aufwand. Die Alsan Margarine z.B. wurde ja durch Anfragen erst vegan.

    Liebe Gr├╝├če, Jay.

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: B├Ąrenhunger
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    Mal angenommen, jemand konsumiert weder Fleisch noch Milchprodukte, Eier und Honig, h├Ąlt sich auch an die Liste der versteckten Tierprodukte und tr├Ągt keine Textilien aus Leder, Seide oder Wolle, isst aber hin und wieder einen Sojajoghurt von Alpro oder Provamel: ist der dann auch "Unveganer"?

    Re: Unveganer B├Ąrenhunger

    Autor: B├Ąrenhunger
    Datum:
    Forum: Tierrechtsforum
    Thema ├Âffnen
    Aber dass Menschen ausgebeutet werden f├╝r nicht fair angebaute Bananen oder Kaffee ist dann nebens├Ąchlich, oder vielleicht doch nicht?

    Selbstverst├Ąndlich K├ľNNTE man, verzichtete man auf andere Dinge, vollst├Ąndig fair gehandelete Produkte kaufen. Zumindest bei jenen, die aus L├Ąndern der "Dritten Welt" oder aus Schwellenl├Ąndern stammen.

    Um nicht missverstanden zu werden: Auch ich tue dies nicht immer, und ich verurteile auch niemanden, der es ebenfalls nicht schafft oder es sich nicht leisten kann.

    Aber: wer auf einem anderen Gebiet derart hohe Ma├čst├Ąbe ansetzt, muss sich eben beckmesserische Gegenfragen gefallen lassen.

    Abschlie├čend: soll ich allen Ernstes einem Vegetarier, der dar├╝ber nachdenkt, auf vegan umzusteigen, diese Liste (http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html) vorsetzen und sagen, dass er/sie im Zweifelsfall lieber auf Bier, Wein, Apfelsaft, Essig, Gem├╝sebr├╝he, Kaffee, Schokolade, Senf und Zucker verzichten soll, weil diese Produkte eventuell nicht vollkommen vegan sind? Und auch keinen Sojajoghurt nehmen kann, weil der aufgrund der Bakterienkulturen auch nicht vegan sei?

    Sorry, aber das ist mehr als weltfremd. Wenn das f├╝r wichtig ist, dann h├Ąlt euch niemand davon ab, so konsequent zu leben, aber um den Veganismus manstreamtauglich zu bekommen, ist dies wenig f├Ârderlich.

    Und noch ein letztes: Ich "schm├╝cke" mich nicht mit dem Begriff "vegan", wie Achim St├Â├čer schreibt (http://maqi.de/glossar/halbveganer). Vielmehr habe ich mir wie fast jeder andere Veganer auch aufgrund meiner Entscheidung, neben Fleisch auch auf Milchprodukte und Eier zu verzichten, mehr als einmal dumme Bemerkungen anh├Âren m├╝ssen. Soviel dazu.

    Re: Zusatzstoffe E 621 und E 624

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: antiSpe Fragen und Antworten
    Thema ├Âffnen
    > Diese beiden Zusatzstoffe sind z.B. auf der
    > Liste von Veganissimo

    Diese Seite scheint seit Jahren nicht aktualisiert zu werden, ist also keine gute Quelle. Alternative: "Versteckte Tierprodukte" (wird aktualisiert).

    > Auf anderen Seiten wie codecheck.info etc.
    > wird es als m├Âglicherweise tierisch angegeben.

    Alle anderen Quellen sagen etwas anderes. Da es durch bakterielle Fermentation hergestellt wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass irgendjemand die wahrscheinlich wesentlich teurere Extraktion aus tierlichen Stoffen vornimmt.

    Dass etwas tierlichen Ursprungs sein kann, sagt in manchen F├Ąllen noch nicht viel. Ameisens├Ąure kommt auch in Ameisen vor, aber kein Hersteller w├╝rde auf die Idee kommen, Ameisen zu benutzen, da es wesentlich einfacher aus Pflanzen hergestellt werden kann.

    Zusatzstoffe E 621 und E 624

    Autor: Lutz
    Datum:
    Forum: antiSpe Fragen und Antworten
    Thema ├Âffnen
    [Beitrag verschoben aus Tierrechtsforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

    Diese beiden Zusatzstoffe sind z.B. auf der Liste von Veganissimo weder als tierischen, noch als m├Âglicherweise tierischen Urpsrungs erw├Ąhnt. Auf anderen Seiten wie codecheck.info etc. wird es als m├Âglicherweise tierisch angegeben. Was stimmt denn nun?

    "Kinder brauchen Fleisch/Milch/etc."

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Vegane Kinder
    Thema ├Âffnen
    Systematische Verunsicherung von Eltern ├╝ber die tierleidfreie Ern├Ąhrung der Kinder wird von der Tierausbeutungsindustrie und ihren politischen Handlagern in einer Intensit├Ąt und mit einer grosteken Missachtung selbst grundlegenster medizinischer Erkenntisse betrieben, dass man manchmal gezwungen ist, zweimal auf den Kalender zu schauen um sich zu versichern, dass die erste Ziffer in der Jahreszahl eine 2 und keine 1 ist.

    Am massivsten ist die Milchpropaganda. Dazu haben wir bereits geschrieben:
    Zitat: "Mit der M├Ąr von gesunder Milch sollen Kinder und Jugendliche noch weiter indoktriniert werden", so Achim St├Â├čer von der Tierrechtsinitiative Maqi. Aussagen Aigners "wie wichtig und gesund Milch f├╝r die t├Ągliche Ern├Ąhrung ist", Milch sei "[d]as vielseitigste Nahrungsmittel der Welt", ein "besonders sicheres und wertvolles Nahrungsmittel", zu "einem gesunden Fr├╝hst├╝ck geh├Ârt auch Milch", doch "Milch trinken die Kinder zu wenig" der "Aktion Schulmilch" haben nicht das geringeste mit der Realit├Ąt zu tun, wie jeder bereits an der Tatsache erkennen kann, da├č weltweit 90% aller Menschen, in Mitteleuropa zehn bis 20% allein aufgrund von Laktoseintoleranz Kuhmilch gar nicht beschwerdefrei konsumieren k├Ânnen.

    (Nach "Schulmilch" demn├Ąchst auch "Schulbier"?)


    Zitat: Aber gerade im Fall von Milch zielt die Werbung h├Ąufig auf Kinder, wobei selbst etwa Verbrauchersch├╝tzer, die nichts gegen Tierausbeutungsprodukte einzuwenden haben, zumindest auf die Verbrauchert├Ąuschung durch vermeintlich gesunde, weil Milch enthaltende Produkte wie "Kinderschokolade", "Milchschnitte" oder "Fruchtzwerge" hinweisen: Werbeslogans, die Kinder mit der "Extra-Portion Milch", "so wertvoll wie ein kleines Steak" traktieren, sind gef├Ąhrliche Formen der Gehirnw├Ąsche. So hei├čt es auch selbstentlarvend in einer Presseaussendung zum diesj├Ąhrigen Tag der Milch: "Ziel ist es, die Kinder anzuregen, mehr oder ├╝berhaupt Milch zu trinken, aber auch K├Ąse, Joghurt und andere Milchprodukte zu entdecken." Verantwortungslose Eltern, die ihre Kinder nicht vor unveganen Produkten bewahren, schaden ihnen sowohl physisch (durch die Gesundheitssch├Ądigung durch unvegane Ern├Ąhrung) als auch psychisch, weil sie ihre Kinder zu Tierausbeutern erziehen, die dem Leid und Tod anderer gleichg├╝ltig, zumindest aber, wenn sie "tierlieb" sind, mit einer kognitiven Dissonanz gegen├╝berstehen.

    (Tag der Milch 2009)

    Kuhmilch ist nicht nur unn├Âtig, sondern auch sch├Ądlich und dennoch gibt es Werbung an Schulen f├╝r ein Produkt, das bereits mit etlichen Milliarden bezuschusst wird. Das Programm f├╝r Schulobst dagegen ist nur in wenigen Bundesl├Ąndern umgesetzt worden. Daran sieht man, wie wenig es um gesunde Ern├Ąhrung geht. Obst wird eben nicht mit grotesk hohen EU-Subventionen gef├Ârdert und damit l├Ąsst sich entsprechend wenig Geld verdienen.
    Auch dagegen, dass das Gem├╝se in den Schulkantinen durch das starke Erhitzen und lange Warmhalten den beachtlichen Teil der Vitamine verliert, wird kaum etwas unternommen. Da wundert es kaum, dass viele Deutsche einen Mangel an Fols├Ąure (Vitamin B9) haben, wohingegen Veganer durch ihren h├Âheren Gem├╝sekonsum (auch au├čerhalb von Kantinen) hier keine Probleme haben.

    Weiter ging es diesen Monat mit "Fleisch":
    Zitat: Kleinkindern, die eigentlich mindestens das erste halbe Jahr gestillt werden sollten, soll laut einer Studie des Dortmunder Forschungsinstitut f├╝r Kinderern├Ąhrung (FKE) nach "vier bis sechs Monaten" "eisenreiche Breinahrung zugef├╝ttert" werden, im Klartext: sie sollen an die speziesistische Kultur angepasst und mit zerkleinerten Leichenteilen ern├Ąhrt werden. Denn ohne "Fleisch", drohe ein "gef├Ąhrlicher Eisenmangel".

    W├Ąhrend die meisten Presseorgane dieses Aussagen nachbeteten, hinterfragte sie nur eine Zeitung kritisch und holte sich Rat bei anderen Experten. Deren Einsch├Ątzung ist vernichtend. Sie sprechen von ├╝berstrapazierten Ergebnissen, nur beschr├Ąnkt verwertbaren Daten, einseitigen Messungen und der fehlenden Ber├╝cksichtigung anderer relevanter Parameter. Die Grundlage f├╝r die Interpretation der Daten legten, so der Leiter des Instituts, "Studien aus den 50er- und 60er-Jahren".
    Gesponsert wurde die Studie, die zu "fleischreichem" Babybrei r├Ąt, von der (inzwischen ehemaligen) Fleischlobby-Organisation CMA. So ein Zufall.

    (Antiveganismus bei Lichte besehen)

    Die kritischen Gegenstimmen haben auch hier auf die gesundheitsgef├Ąhrdende Wirkung hingewiesen, wenn man diesen Rat befolgen w├╝rde:
    Zitat: Au├čerdem k├Ânne das in der Muttermilch enthaltene Eisen besonders gut aufgenommen werden. ÔÇ×Dieses Eisen wird zu 50 Prozent resorbiert, Eisen aus anderer Nahrung nur zu etwa f├╝nf ProzentÔÇť, sagt Jan├čen und kommt zu dem Ergebnis: ÔÇ×Bei Kindern, die in den ersten sechs Monaten ausschlie├člich gestillt wurden, stellt also ein Eisenmangel im ersten Lebensjahr kein relevantes Problem dar.ÔÇť
    [...]
    Die Liste der methodischen M├Ąngel ist noch l├Ąnger: Erika Nehlsen, Leiterin des Ausbildungszentrums f├╝r Laktation und Stillen, kritisiert, dass in der Studie kein Wort dar├╝ber verloren werde, dass das Zuf├╝ttern nachweislich die Eisenaufnahme aus der Muttermilch hemme.

    (ebd.)

    Aber wenn Industrieinteressen durchgesetzt werden sollen (wie bei Kuhmilch hat auch in diesem Fall hat die Tierausbeutungsindustrie ihre Finger im Spiel gehabt), steht die Gesundheit der Kinder hintenan.

    Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis die Eierindustrie eine neue Studie [strike]in Auftrag gibt[/strike] "sponsert" und es dann ungef├Ąhr hei├čen wird:
    Zitat: M├╝tter, die ihre Kinder voll stillen, sollten nach vier bis sp├Ątestens sechs Monaten damit beginnen, eihaltige Nahrung zuzuf├╝ttern. Ansonsten droht ein m├Âglicherweise gef├Ąhrlicher Cholesterinmangel. Das zeigt eine Studie des Forschungsinstituts f├╝r Kinderern├Ąhrung (FKE), das der Universit├Ąt Bonn angegliedert ist. Die Wissenschaftler betonen, dass Muttermilch in den ersten Lebensmonaten die ideale S├Ąuglingsnahrung sei. Sie m├╝sse aber zur rechten Zeit mit eireicher Beikost erg├Ąnzt werden.

    Diese ganzen Geschichten w├Ąren l├Ącherlich, wenn sie nicht so gef├Ąhrlich f├╝r Kindern und t├Âdlich f├╝r die Opfer w├Ąren.

    Studie empfiehlt f├╝r Babys Fleisch ÔÇô und sch├╝rt Angst

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Pressespiegel
    Thema ├Âffnen
    Experten empfahlen, Still-Babys Fleisch zuzuf├╝ttern. Die Ergebnisse sind umstritten und der Auftraggeber der Studie st├Â├čt sauer auf.

    von Andreas Fasel

    Es war eine Meldung, die frischgebackene Eltern in Angst und Sorge versetzte. ÔÇ×Stillkindern droht gef├Ąhrlicher EisenmangelÔÇť, so warnten vor zwei Wochen die Universit├Ąt Bonn und das Dortmunder Forschungsinstitut f├╝r Kinderern├Ąhrung (FKE) in einer gemeinsamen Mitteilung. Durch den Text, der in vielen Zeitungen und Fachjournalen abgedruckt wurde, ziehen sich bedrohlich klingende Begriffe wie ÔÇ×ersch├Âpfte EisenspeicherÔÇť und ÔÇ×Eisenmangel-An├ĄmieÔÇť. Und es wird geraten, ÔÇ×nach dem vierten Monat oder allersp├Ątestens nach einem halben JahrÔÇť mit dem Zuf├╝ttern zu beginnen. Damit widerspricht diese Studie den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wonach Kinder ein halbes Jahr lang ausschlie├člich gestillt werden sollten.

    Stutzig macht zun├Ąchst eine Formulierung am Textende: Beim Zuf├╝ttern ÔÇ×sollten Eltern auch darauf achten, zu m├Âglichst fleischreichen Gl├Ąschen zu greifenÔÇť. Eigenartig: Wurde doch weiter oben im Text noch detailliert beschrieben, dass die an der Studie beteiligten Stillkinder auch nach monatelangem Zuf├╝ttern von Fleischbrei viel weniger Eisen im Blut hatten als die Vergleichsgruppe der Flaschenkinder. Muss man daraus nicht folgern, dass die Fleischbreikost ungeeignet ist, den vermeintlich gef├Ąhrlichen Eisenmangel zu beheben?

    Michael Lentze, Direktor der an der Studie beteiligten Universit├Ątskinderklinik in Bonn und Leiter des Dortmunder FKE, reagiert unwirsch auf kritische Nachfragen. Auf die Frage, welche Erkenntnisse zum kindlichen Eisenstoffwechsel den ver├Âffentlichten Interpretationen zugrunde liegen, beruft sich Lentze vage auf ÔÇ×Studien aus den 50er- und 60er-JahrenÔÇť.

    WELT ONLINE bat daraufhin mehrere Experten, die FKE-Studie und die dazu ver├Âffentlichte Mitteilung zu pr├╝fen. Sie sprechen ein vernichtendes Urteil. Alfred L├Ąngler, Leitender Kinder- und Jugendarzt im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, ist der Meinung, ÔÇ×dass die Ergebnisse dieser Studie in der Interpretation ├╝berstrapaziert werdenÔÇť. Die Schlussfolgerung, schon an vier Monate alte Kinder m├Âglichst fleischreiche Gl├Ąschen zu verf├╝ttern, k├Ânne aus den Ergebnissen der Studie nicht gezogen werden.

    Noch deutlicher wird Gisela Jan├čen, Ober├Ąrztin der Abteilung Kinderonkologie und -h├Ąmatologie an der Uni-Klinik D├╝sseldorf. ÔÇ×Ich kann in den in der Studie ver├Âffentlichten H├Ąmoglobin-Werten keinen Hinweis auf eine durch Eisenmangel bedingte Blutarmut findenÔÇť, sagt sie. Ohnehin seien die Daten nur eingeschr├Ąnkt verwertbar, da punktuell gemessene Eisenwerte im Blut von Kindern keine Aussagekraft h├Ątten. So unterliegt der in der FKE-Studie aufgef├╝hrte Eisenspeicher Ferritin starken Schwankungen ÔÇô etwa bei Entz├╝ndungen. Um herauszufinden, ob ein Kind an Eisenmangel-An├Ąmie leide, seien weitere Parameter heranzuziehen, sagt Jan├čen, etwa der sogenannte RDW-Wert, der die Verteilungsbreite der roten Blutk├Ârperchen anzeigt: ÔÇ×Doch diese Werte wurden in der Studie nicht gemessen.ÔÇť

    Auch die klinische Erfahrung spricht gegen die vom Forschungsinstitut FKE heraufbeschworene Gefahr einer Eisenmangel-An├Ąmie. Reife Neugeborene w├╝rden mit Eisenspeichern geboren, die vier bis f├╝nf Monate ausreichen, sagt Jan├čen. Au├čerdem k├Ânne das in der Muttermilch enthaltene Eisen besonders gut aufgenommen werden. ÔÇ×Dieses Eisen wird zu 50 Prozent resorbiert, Eisen aus anderer Nahrung nur zu etwa f├╝nf ProzentÔÇť, sagt Jan├čen und kommt zu dem Ergebnis: ÔÇ×Bei Kindern, die in den ersten sechs Monaten ausschlie├člich gestillt wurden, stellt also ein Eisenmangel im ersten Lebensjahr kein relevantes Problem dar.ÔÇť

    Diese Einsch├Ątzungen teilt auch Roswitha Dickerhoff, H├Ąmatologin an der Kinderklinik D├╝sseldorf. Anders als das FKE-Forscherteam h├Ąlt sie ausschlie├čliches Stillen in den ersten sechs Lebensmonaten sogar f├╝r unerl├Ąsslich. Nur dadurch seien Kinder etwa vor schweren Durchfallerkrankungen im ersten Lebensjahr gesch├╝tzt.

    Die Liste der methodischen M├Ąngel ist noch l├Ąnger: Erika Nehlsen, Leiterin des Ausbildungszentrums f├╝r Laktation und Stillen, kritisiert, dass in der Studie kein Wort dar├╝ber verloren werde, dass das Zuf├╝ttern nachweislich die Eisenaufnahme aus der Muttermilch hemme. Nicht ber├╝cksichtigt sei au├čerdem, dass zu schnell abgenabelte Kinder nicht die n├Âtigen Eisenvorr├Ąte f├╝r die ersten Monate mitbek├Ąmen.

    Man k├Ânnte diese Fehler der Studie als das Ergebnis von Leichtfertigkeit und Wichtigtuerei abtun, w├Ąre das FKE in Dortmund nicht ein einflussreiches Institut f├╝r Fragen der Kinderern├Ąhrung. Seinen Einsch├Ątzungen folgen Kinder├Ąrzte und Erziehungsratgeber. Die f├╝r die Studie verantwortliche Forscherin Mathilde Kersting ist Mitglied der Nationalen Stillkommission ÔÇô einer Institution, die die Aufgabe hat, das Stillen zu f├Ârdern. Und wenn in deren Reihen die Empfehlung ausgesprochen wird, Babys nicht allzu lange mit der Mutterbrust abzuspeisen ÔÇô so hat das in der ├Âffentlichen Wahrnehmung durchaus Gewicht.

    Kritiker des Dortmunder FKE beklagen immer wieder, das Institut sei von der Nahrungsmittelindustrie abh├Ąngig. Tats├Ąchlich wird als Geldgeber der aktuellen Studie die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft genannt (CMA, ÔÇ×Fleisch ist ein St├╝ck LebenskraftÔÇť). Hipp und Nestl├ę lieferten die gepriesenen ÔÇ×fleischreichen Gl├ĄschenÔÇť.

    Nach Angaben der Firma Hipp werden mit fleischhaltigen Gl├Ąschen in Deutschland pro Jahr 94 Millionen Euro umgesetzt. Allein Hipp verarbeitet j├Ąhrlich 2200 Tonnen Fleisch. Doch 2006 bekam der Fleischabsatz in Babygl├Ąschen einen D├Ąmpfer, denn in Deutschland wurde eine EU-Richtlinie umgesetzt, die den Fleisch-Mindestanteil in Fleischgl├Ąschen von zw├Âlf auf acht Prozent senkte. Daraufhin wurde das Dortmunder FKE aktiv und untersuchte, ob das nicht zu einem Eisenmangel f├╝hre. Das Ergebnis der Studie: negativ. Dennoch, so erfuhr WELT ONLINE aus Kreisen der Universit├Ąt Bonn, wollte die FKE-Forscherin Mathilde Kersting diese Studie als Beleg f├╝r ihr Pl├Ądoyer heranziehen, man solle ÔÇ×m├Âglichst fleischreiche Gl├ĄschenÔÇť beif├╝ttern.

    Stillende M├╝tter d├╝rfen also den j├╝ngst ausgel├Âsten Eisenmangel-Alarm getrost wieder vergessen. ÔÇ×Auch die Natur hat das ausschlie├čliche Stillen bis zum sechsten Lebensmonat vorgesehenÔÇť, sagt die H├Ąmatologin Roswitha Dickerhoff, vorher seien Kinder nicht in der Lage, mit fester Kost fertig zu werden: ÔÇ×Und meinem Wissen nach werden Gl├Ąschen von der Natur nicht ohne Weiteres geliefert.ÔÇť

    http://www.welt.de/gesundheit/article8600541/Studie-empfiehlt-fuer-Babys-Fleisch-und-schuert-Angst.html

    Re: Spuren

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Veganismusforum
    Thema ├Âffnen
    Kralik schrieb:
    >
    > Eine kleine Frage habe ich und zwar m├╝ssen Allergikerhinweise
    > - sofern Allergene im Produkt vermutet werden - auf der
    > Verpackung eines Produktes stehen?

    Nein. Aber es m├╝ssen im Zutatenverzeichnis, das meistens Pflicht ist, bestimmte Stoffe aufgef├╝hrt werden, die allergen sind. Au├čer wenn beim Produkt klar ist, dass es diese Stoffe enth├Ąlt ("Gemischte N├╝sse" m├╝ssen nicht angeben, dass N├╝sse enthalten sind usw.). Die Allergiker-Hinweise sind freiwillige Zus├Ątz der Firmen.

    Nach der Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung steht dazu: "Abweichend von Satz 1 sind in den F├Ąllen des Satzes 1 Nr. 1 und 4 die Zutaten der
    Anlage 3 stets anzugeben, es sei denn, die Verkehrsbezeichnung des Lebensmittels l├Ąsst auf das Vorhandensein der jeweiligen Zutat schlie├čen."

    Ob die Liste mit den allergenen Stoffen vollst├Ąndig ist (im Dokument Anlage 3, S. 14f.), ist wohl nicht anzunehmen. Dort gibt es allerdings wiederum Ausnahmen (z.B. 1. d)), daher ist auch das l├╝ckenhaft.

    Allerdings gibt es Ausnahmen von der Pflicht, eine Zutatenliste anzugeben (bei losen Waren usw.), und die auch sehr beliebte 25%-Regel der Deklarationspflicht laut EU-Richtlinie 2000/13:
    Zitat: [Art. 6, Abs. 8] Diese Aufz├Ąhlung ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben, a) wenn die zusammengesetzte Zutat weniger als 25 v. H. [= 25%] des Enderzeugnisses ausmacht [und kein Zusatzstoff ist]


    Das nur allgemein. Allerdings ist mir deine Frage nicht ganz klar. Im Titel schreibst du Spuren, im Text Allergene. Bezieht sich die Frage nur auf Allergene, die Spuren sind? Bei Spuren gibt es wohl auch L├╝cken, siehe z.B. http://www.stern.de/allergie/aktuelles/lebensmittelallergie-kennzeichnung-mangelhaft-1506832.html

    Meine Vegan Story und einige brennende Fragen zu B12

    Autor: Zeremonienmeister
    Datum:
    Forum: Veganismusforum
    Thema ├Âffnen
    Wundersch├Ânen guten Tag. Ich entschuldige schon direkt f├╝r den kommenden Roman, aber ich habe einiges mitzuteilen ;D.

    Meine Story: Ich bin knappe 30 Jahre Alt und habe mich vor ca. einem Monat zu einer veganen Lebensweise aus ├╝berwiegend Gesundheitlichen Gr├╝nden entschieden. Interessanterweise war mein erster Ausbildungsberuf der des Metzgers (Fleischers) gewesen und nun arbeite ich in der IT Branche.

    Wenn mir jemand vor einem Jahr gesagt h├Ątte, "in einem Jahr wirst du Veganer" h├Ątte ich ihn wohl ausgelacht ^^. Angefangen hat mein Umdenken mit den Vortr├Ągen von Prof. Dok. Walter Veith (z.B. diesem hier [unseri├Âser Link entfernt - Mod]). Der Mann war mir ziemlich schnell recht sympathisch, auch wenn ich seine Religi├Âsit├Ąt nicht teile. Auch hierbei erw├Ąhnt, aus mir wurde aus einem R├Âmisch Katholischen Messdiener inzwischen ein Agnostiker ;).

    Zuerst begann ich kategorisch auf Milchprodukte zu verzichten, da mich sein Vortrag ├╝ber die Gesundheitlichen Gefahren von Milchprodukten sehr wachger├╝ttelt hat. Auf Fleisch zu verzichten kam erst nicht in Frage, da ich aus Genusstechnischen Gr├╝nden meinem ehemaligen "Produkt" doch noch sehr zugeneigt war. Ich muss gestehen ich war auch immer jemand der nach dem Motto "Fleisch ist mein Gem├╝se" gelebt und gegessen hat. D├Âner wurde i.d.R. so bestellt: Nur Fleisch und So├če und Doppelt Schafsk├Ąse. So ├Ąhnlich sahen auch andere Gerichte aus. Obwohl ich Salat und einigen wenige Gem├╝sevarianten schon immer sehr gesch├Ątzt habe, ├╝berwog doch immer deutlich der Fleisch, Wurst und Milchproduktekonsum.

    Nachdem ich mehr und mehr Vortr├Ąge von W. Veith gesehen hatte und auch weiterf├╝hrend im Internet nach Infos gesucht habe, entschied ich mich meinen Fleischkonsum "deutlich einzuschr├Ąnken" und in letzter Konsequenz dann sehr schnell dazu komplett Vegan zu leben.

    Der zuerst durch Gesundheitliche Motivation gepr├Ągte Entschluss Veganer zu werden, wurde dann durch weiterf├╝hrendes Lesen und betrachten von Filmen wie Home und Earthlings sowie dem Lesen von Veganer Blogs und gr├Â├čeren Veganerwebseiten (wie dieser hier ;) von tiefer Zufriedenheit best├Ąrkt, da mir erst langsam klar wurde das auch in moralischer und ethischer Sicht diese Entscheidung eine vollkommen richtige war.

    Inzwischen sind mehr als 4 Wochen gelebter Veganismus vorbei und prinzipiell f├╝hle ich mich gut. Ich habe ein wenig an Gewicht verloren, denn seit meiner Jugendzeit in der ich aktiv einem Ballsport nachgegangen bin habe ich dank starkem Freizeitfokus auf Onlinegaming und einem Computerberuf von einstmals durchtrainierten 80 Kg nun fiese 115 Kg angesammelt.

    Allgemein f├╝hle ich mich fitter, nach Mahlzeiten nicht mehr so platt und genie├če es selber zu kochen, anstatt mir wie fr├╝her Fastfood mit totem Tier zu besorgen. Problematisch ist f├╝r mich allerdings der Umgang mit meinem Freundes, Bekannten und Verwandtenkreis, die wie die meisten erstmal nichts mit dem Begriff Veganer anfangen k├Ânnen.

    Eigentlich bin ich jemand der gerne andere Leute mit Argumenten und meiner Art Gespr├Ąche zu f├╝hren von Dingen ├╝berzeugt, aber da ich weiss das ich in diesem speziellen Fall schlechte Karte haben werden, muss ich mich bremsen und schwanke immer zwischen "Erkl├Ąren was das ist und nicht n├Ąher drauf eingehen" oder "Verschweigen", was nat├╝rlich beides schwierig ist, da bei Feiern, Festen etc. gefragt wird warum ich, der bekannt f├╝r einen guten Appetit und ebenfalls bisher bekannt daf├╝r war ein gutes St├╝ck Fleisch niemals zu verschm├Ąhen dann fragt was f├╝r Zutaten in dem Salat sind bzw. warum ich auf dem Wei├čbrot rumkaue :). Wenn ich dann noch "Die Wahrheit" auftische, d├╝rfte es ganz vorbei sein, denn ich w├╝rde mal stark behaupten, das Freunde als auch Verwandte sich kaum jemanden vorstellen k├Ânnen bei dem sie so etwas "unnormales" weniger erwartet h├Ątten.

    Aber nun mal genug vom Selbstmitleid. Eigentlich wende ich mich zum einen an dieses Forum um meine, wie ich denke ungew├Âhnliche Geschichte zu erz├Ąhlen UND um Fragen zu stellen die mich seit dem qu├Ąlen.

    Da Vegane Ern├Ąhrung nicht grunds├Ątzlich Gesund sein MUSS, da man bei der Auswahl seiner Lebensmittel immer noch ung├╝nstige Entscheidungen treffen kann und mich speziell einige Argumente des oben genannten Prof. Dr. doch sehr zum Nachdenken gebracht haben, verzichte ich auch auf die vermeintlich ungesunden wenn auch ansich veganen Dinge.

    Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol, nehme keine Drogen, keine Medikamente. Bei Lebensmitteln kommt was Nahrungsmitteln aus Korn angeht nur Vollkorn in Frage, als Salz nur unbehandeltes Meersalz o. Himalayasalz, keine Geschmacksverst├Ąrker, kein Genmanipuliertes Gem├╝se und als letzte Konsequenz keine Koffeinhaltigen Getr├Ąnke oder Kakaoprodukte. Das mag f├╝r einige extrem sein, aber ich kann eigentlich ganz gut damit leben, da die meisten Dinge auf dieser Liste eh nicht zu meinen ├╝blichen Genu├čmitteln gez├Ąhlt haben, oder sehr selten.

    Wirklich Sorgen mache ich mir allerdings ├╝ber das Vitamin B12. Ich habe viel gelesen was das Thema angeht, jedoch eine Menge gegens├Ątzliche Aussagen geh├Ârt. Nach meinem Langj├Ąhrigen Fokus auf Fleisch und Milchprodukte k├Ânnte man "annehmen" meine Leber d├╝rfte einen ordentlichen Speicher an Vitamin B12 angelegt haben, aber wissen tut mans eben nicht ;(.

    Laut Pr.Dr. Veith ist zum einen ein alkalischer Speichel (u.a. auch durch das Vermeiden von Antibakteriellen Mundw├Ąssern und Zahncremes die n├╝tzliche Bakterien abt├Âten) und ein alkalisches Magenmilieu deutlich st├Ąrker bev├Âlkert von Bakterien die Vitamin B12 im K├Ârper selbst produzieren und somit zum Teil schon einen Mangel ausgleichen.

    Extern zugef├╝hrt ist ja angeblich schwierig, weil kaum durch Bakterien verarbeitete Nahrungsmittel in der Veganen Ern├Ąhrung vorkommen, und dieses Problem in fr├╝heren Zeiten durch geringere Hygiene beim zubereiten und sammeln von Nahrungsmitteln weniger vorhanden war.

    Nun bin ich mir erstens nicht sicher ob dieses K├Ârpereigen gebildete B12 ausreicht bzw. ob man es doch durch sinnige Nahrungsmittel erhalten kann. Dann wiederrum heisst es das diverse als Alternative genannte Quellen (z.B. Tempeh, Yofu, Algen, Alkoholfreies Weizenbier etc.) eine Form von B12 enthalten die nicht aufgenommen werden kann.

    Was ich effektiv vermeiden m├Âchte sind erg├Ąnzende Pr├Ąparate, denn ich treibe ja nicht so einen Aufwand, Dinge in m├Âglichst Naturgem├Ą├čer Form aufzunehmen um dann mit Pharmazeutisch hergestellten Pr├Ąparaten meine Gesundheit sch├╝tzen zu m├╝ssen. Desweiteren habe ich auch gelesen das Pr├Ąparate verkauft werden die dann ihrerseits diese ung├╝nstige Form von Vitamin B12 enthalten sollen und ebenfalls nix helfen.

    So nun meine Fragen: Soll ich den ausgiebigeren Bluttest jetzt schon machen lassen ? Weiss ein Hausarzt was er dabei beachten muss, oder bekomme ich auch da dann wieder falsche Werte genannt ? Bzw allgemein, was ist dran an all diesen Infos, Pro wie Contra bzw. wie ernst sollte man diese Warnungen nehmen, oder sollte man einfach ausgewogen Vegan leben und essen und man bekommt alles was man braucht auf nat├╝rlichem Weg ?

    Im Prinzip sind es diese Unsicherheiten weswegen ich Heute hierher gekommen bin um meine kleine Wall of Text zu tipseln. Eventuell fanden einige die Story ansich ja auch interessant, ich hoffe nicht zu langweilig oder chaotisch geschrieben ;D.

    Ich danke schonmal f├╝r euer Feedback und bedanke mich nochmal herzlich bei Achim f├╝r das tolle Tierrechtskochbuch, aus dem ich schon das ein oder andere nachgekocht habe (auch wenn ich wegen meiner etwas pingeligen Zutatenauswahl hier und da etwas tricksen muss) :D

    Gr├╝├če Axel aka Zeremonienmeister

    Re: DM-Balea Produkte

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    > Ich bin seit einem Jahr Vegetarierin, Vegan wollte ich
    > eigentlich nicht sein. Dann bin ich aber auf eine Liste im
    ...
    > W├╝rde mich ├╝ber einpaar Antworten freuen.

    ├ťber meine wirst Du Dich vielleicht weniger freuen - ich fasse mal zusammen: Die H├╝hner und Rinder, die Du mit Deinem Vegetarismus ermordest, sind Dir egal, die Schafe, Nerze usw., die f├╝r Lanolin, ├ľl usw. in Deiner Kosmetik ermordet werden, auch - denn Du willst "eigentlich [nicht] vegan sein". Aber Du rei├čt Dir ein Bein aus, herauszufinden, f├╝r welche irgendwann mal Tierversuche gemacht wurden, wodurch aber kein einziger Tierversuch weniger gemacht wird? Kannst Du mir mal die Logik erkl├Ąren?

    Achim

    Re: DM-Balea Produkte

    Autor: Ria
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    Ich bin seit einem Jahr Vegetarierin, Vegan wollte ich eigentlich nicht sein. Dann bin ich aber auf eine Liste im Internet gesto├čen, wo die Marken aufgez├Ąhlt sind die Tierversuche machen. Dabei gab es ganzsch├Ân viele die TV machen ...
    Bei Balea und den anderen Hausmarken von dm, bin ich mir eigentlich sehr sicher, dass dm keine Tierversuche macht. Ab jetzt kauf ich eigentlich nur die Hausmarken von dm z.b. Balea UND Sun Dance (Sonnencreme).
    Wisst ihr eigentlich auch was ├╝ber Schwarzkopf? Machen die Tierversuche oder Nivea? ├ťberall lese ich was anderes, mal machen die mal nicht.
    W├╝rde mich ├╝ber einpaar Antworten freuen.
    Danke im Voraus!
    :D

    Re: Bio Badesalz

    Autor: michael j
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    Wegen der ├ätherischen ├ľle habe ich nochmal nachgefragt.

    Antwort:
    Zitat:
    Vielen Dank f├╝r Ihr Interesse an den Produkten unseres Hauses. Auf Ihre Anfrage vom 20. Mai 2010 kann ich Ihnen mitteilen, dass unseres Wissens keine Bienenprodukte, wie Bienenwachs, Honig, Gel├ęe Royal oder Propolis in ├Ątherischen ├ľlen vorhanden sind.
    Allerdings setzen wir in einigen unserer Produkte Bienenhonig oder Bienenwachs ein. Diese sind mit ihrer INCI-Bezeichnung als Bestandteil des Produktes entsprechend der derzeit g├╝ltigen rechtlichen Vorgaben in der Liste der Bestandteile unter der Bezeichnung 'Mel' bzw. 'Cera Alba' aufgef├╝hrt.

    Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage damt ausreichend beantworten. F├╝r eventuelle R├╝ckfragen stehe ich Ihnen jederzeit gern zur Verf├╝gung.

    Re: Calippo Cola

    Autor: Stog
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    Hallo Rele,

    mich w├╝rde die Liste von Langnese-Iglo wirklich interessieren, da ich mir bei diesen Produkten nie sicher war und daher von meinem Speiseplan als Nachtisch gestrichen habe.
    Danke schon einmal im voraus.

    Mit freundlichen Gr├╝├čen
    Michelle

    Delfin steht dem Mensch an Intelligenz kaum nach

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Pressespiegel
    Thema ├Âffnen
    San Diego Dass Delfine intelligent sind, ist seit "Flipper" und durch die Live-Shows in Tierparks weithin bekannt. Dass ihr Hirn dem des Menschen vergleichbar oder sogar ebenb├╝rtig ist, geben Studien aber erst jetzt preis.

    Die US-Forscherin Lori Marino von der Emory Universit├Ąt in Atlanta analysierte die graue Masse von drei Gro├čen T├╝mmlern (Tursiops truncatus).

    ┬╗Gemessen an ihrer Gr├Â├če haben Delfine etwas weniger Hirnmasse als der Mensch. Daf├╝r ist ihr Hirn st├Ąrker gefaltet und hat eine gr├Â├čere Oberfl├Ąche, eine Eigenschaft, die die fehlende Masse wettmachen k├Ânnte. Die Faltung betrifft vor allem die Neocortex, eine Hirnstruktur, die komplizierte Denkvorg├Ąnge und das Selbstbewusstsein steuert. Keine andere Art der Welt hat ein so gewundenes Gehirn wie Delfine, berichtete Marino auf der Jahrestagung des amerikanischen Wissenschaftsverbandes AAAS in San Diego, die am Montag (Ortszeit) endete.

    Bleibt das Wettrennen zwischen Mensch und Delfin um die h├Âchste Intelligenz zun├Ąchst noch unentschieden, steht doch zumindest ein Verlierer schon fest. Menschenaffen wie Schimpansen und Gorillas fallen im Vergleich zu T├╝mmlern und anderen Delfinen deutlich zur├╝ck. Das Affenhirn ist nur doppelt so gro├č, wie das durchschnittliche Hirn von anderen Tieren dieser Gr├Â├če. Das Hirn der Delfine ist dagegen f├╝nfmal gr├Â├čer, als bei ihrem K├Ârper zu erwarten w├Ąre. Der Mensch besitzt im Vergleich zu Tieren ├Ąhnlichen Gewichts sogar die siebenfache Hirngr├Â├če. Auch in Bezug auf die Struktur und andere Merkmale des Hirns bleibt den Menschenaffen nach den j├╝ngsten Erkenntnissen vom Delfin nur ein weit abgeschlagener Platz drei.
    "Was hei├čt das?", fragte der Ethik-Professor Thomas White von der Loyola Marymount Universit├Ąt in Los Angeles auf dem Kongress der weltgr├Â├čten Forscherorganisation. Anhand einer Liste von Kriterien wies White nach, dass Delfine alle Voraussetzungen erf├╝llen, um als Individuum definiert zu werden. Sie h├Ątten positive und negative Empfindungen, Emotionen, Selbstbewusstsein und seien in der Lage, ihr Verhalten zu steuern. Delfine erkennen einander und begegnen sich mit Respekt, meist sogar mit offener Zuneigung, zitierte White aus zahlreichen Studien. Sie nehmen sich im Spiegel wahr - eine Leistung, die au├čer ihnen nur Menschen und Menschenaffen vollbringen - gehen analytisch und planm├Ą├čig vor und l├Âsen komplexe Aufgaben. Au├čerdem haben sie die Kapazit├Ąt, k├Ârperlich und gef├╝hlsm├Ą├čig intensiv und langanhaltend zu leiden.

    Diese Kombination von geistiger Kapazit├Ąt und Verletzlichkeit ist nach traditionellem Verst├Ąndnis allein dem Menschen zu eigen. Wenn der Delfin sie im Verlauf seiner fast 60 Millionen Jahre langen Evolution ebenfalls erworben haben sollte, st├╝nden ihm ├Ąhnliche Rechte zu, wie sie der Mensch f├╝r sich beanspruche, argumentiert der Ethikprofessor. Dann d├╝rften Delfine nicht "wie Sklaven" f├╝r Tiershows vermarktet und zu Hunderttausenden im ├Âstlichen Pazifik gejagt und geschlachtet werden, dann d├╝rften die geselligen Meeress├Ąuger nicht als Eigentum betrachtet, sondern m├╝ssten mit Achtung behandelt werden. F├╝r den Menschen bietet der Delfin nach Ansicht des Experten die Chance, eine Ethik zu entwickeln, die "eine Wende in dem Verh├Ąltnis von Homo sapiens und anderen intelligenten Arten auf unserem Planeten herbeif├╝hrt". (Von Gisela Ostwald)

    RZO

    http://rheinzeitung.de/on/10/02/23/news/science/t/rzo677568.html

    Heinz Saucen

    Autor: michael j
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    Anfrage nach Baukasten.

    Antwort:
    Zitat: Sehr geehrter Herr Jahn,

    vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage und das damit verbundene Interesse an unseren Produkten.

    Gerne geben wir Ihnen die gew├╝nschten Informationen zum Thema "vegane Ern├Ąhrung mit Heinz.

    Anbei erhalten Sie eine Aufstellung aller aktuellen Heinz Produkte mit der entsprechenden Angabe.

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben.

    Mit freundlichen Gr├╝├čen,

    Kristina Drewes

    Falls interesse besteht poste ich die Whitelist noch.

    Auf eine weitere Anfrage die gestellten Fragen doch bitte zu beantworten, erhielt ich diese Antwort:
    Zitat: Sehr geehrter Herr Jahn,

    vielen Dank f├╝r Ihre erneute Email.

    Wir bitten Sie zu entschuldigen, dass wir Ihnen nicht die Zutaten unserer einzelnen Produkte angeben k├Ânnen.

    Wir k├Ânnen Ihnen jedoch erneut versichern, dass die in der Liste ausgezeichneten veganen Produkte dies auch wirklich sind. Zudem sind in den Verpackungen sowie dem verwendeten Kleber der als vegan deklarierten Produkte keine tierischen Materialien enthalten.

    Mit freundlichen Gr├╝├čen,

    Kristina Drewes


    Dann habe ich noch nachgefragt welche Kriterien f├╝r vegane Produkte verwendet werden.
    Zitat: Sehr geehrter Herr Jahn,

    vielen Dank f├╝r Ihre Geduld. Nach Absprache mit unserer Produktion kann ich Ihnen nun mitteilen, dass wir die Kriterien der Europ├Ąischen Vegetarier Union (EVU) verwenden.

    Folgende Inhaltsstoffe sind in unseren veganen Produkten nicht enthalten:

    1. Tierfleisch
    2. Inhaltsstoffe, die von Fleisch- oder Knochenprodukten stammen
    3. Tierfette, Frittierfett oder Margarine, die Fisch-├ľl oder ├Ąhnliche Produkte enthalten
    4. Gelatine, Gelee, Geliermittel von tierischer Abstammung
    5. Gel├ęe royale
    6. Andere Produkte, die Inhaltsstoffe enthalten, die von Schlachterei-Nebenprodukten stammen

    Grunds├Ątzlich k├Ânnen wir Ihnen versichern, dass unsere veganen Produkte (siehe Liste anbei) grunds├Ątzlich nicht aus Tieren, mit Hilfe von Tieren oder Tierprodukten (inklusive Produkte von lebenden Tieren) hergestellt werden.

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen sowie den bereits gegebenen Informationen in Verbindung mit der beigef├╝gten Excel-Liste geholfen zu haben.

    Mit freundlichen Gr├╝├čen,

    Kristina Drewes


    'Knapp' daneben ist auch vorbei..

    Re: Vegan Guide von Peta (Einkaufsguide) - tats├Ąchlich alles vegan?

    Autor: Jay
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    Hallo Vicky,

    ich hab jetzt mal schnell dr├╝ber geguckt und auch prompt 3 Produkte gefunden:

    Zum einen den Penotti Schokoaufstrich (der von Peta noch als extra-lecker markiert wurde), weil mir da auf mehrere Anfragen keine vern├╝nftige Antwort gegeben wurde.
    (http://tierrechtsforen.de/7/3303/3770)

    Die Maggi Gem├╝seravioli, die von Maggi
    Zitat: nicht im Hinblick auf eine vegane Fragestellung ├╝berpr├╝ft
    wurden und auch
    Zitat: nur die Zutaten an sich und deren Herkunft ├╝berpr├╝ft, nicht aber die Herstellungsweise und ob bei der Herstellung technische Hilfsstoffe verwendet werden, die tierischer Herkunft sind.

    (http://tierrechtsforen.de/7/1473/2804)

    Und zu guter letzt "Bill Collins Gourmet Pastete herzhaft w├╝rzig", laut Produktanfrage (http://tierrechtsforen.de/7/1006/1812) mit unveganem Kasein geleimt...

    Dieser ÔÇ×ultimative PETA2-EinkaufsguideÔÇť ist genau so unbrauchbar wie jede andere Wei├če ListeÔÇŽ

    Liebe Gr├╝├če, Jay.

    Re: Veganes Hundefertignahrung

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Komplement├Ąrforum
    Thema ├Âffnen
    Ich mache prinzipiell keine Produktempfehlungen (vgl. diverse Beitr├Ąge hier zum Thema Wei├če Liste/Positivliste), aber sooo viele Sorten gibt's ja nun auch nicht, da├č die Auswahl eine un├╝berwindbare Schwierigkeit w├Ąre wie f├╝r Buridans Esel.

    Achim

    Re: Fischst├Ąbchen?

    Autor: Cessju
    Datum:
    Forum: Vegane Kinder
    Thema ├Âffnen
    also ich habe Voelkel angeschrieben und eine Liste bekommen von den S├Ąften die sie selbst herstellen. Diese werden nciht gekl├Ąrt, sonder in einer speziellen Anlage gefiltert.
    Die "Fakefischst├Ąbe" habe ich aus einem Onlineversand f├╝r vegane lebensmittel. Die Betreiber sind selbst Veganer und haben mir versichert, dass sie alle Produkte bis zum Herstellungsprozess/Rohstoff pr├╝fen bevor sie sie in das Sortiment aufnehmen.
    Wenn ich auf diese Fakew├╝rste/Fischst├Ąbe nun auch noch verzichten w├╝rde, w├Ąre es sehr schwer f├╝r meine Kinder. Leider haben wir hier bisher keine Kontakte zu Familien gefunden die sich und ihre Kinder vegan ern├Ąhren. Wenn ich nicht die Wurst/Fischst├Ąbchenalternative habe, dann werde ich wohl in sp├Ątestens 8Jahren Fleischfresserkinder haben, die mir vorwerfen dass sie den anderen Kindern immer zugucken mussten beim essen. Erkl├Ąr mal einem dreij├Ąhrigen, dass das alles Mist ist, was die anderen Kinder bekommen. Ich bin ja froh, dass sie die Alternativen so gut annehmen. Ich will nicht, dass sie das Gef├╝hl haben auf etas verzichten zu m├╝ssen. Oder von anderen so bl├Âde Spr├╝che gedr├╝ckt bekommen "Ich w├╝rde Dir ja was abgeben aber deine Eltern erlauben das nicht" Da hab ich lieber ne Tofuwurst griffbereit.

    hast Du denn Zweifel bei den Produkten die als vegan deklariert sind?Mich verunsichert das jetzt total. Ich kauf ja schon in Bioladen und lasse alle Nase lang die Betreiber bei irgendwelchen Firmen anrufen oder schreibe Produktanfragen, aber mu├č ich jetzt auch solchen Firmen mi├čtrauen? (Viana, Wheaty ) Wonach w├Ąhlst Du denn die Lebensmittel aus die Du verzehrst? Ich bin ja schon echt mistrauisch, aber ich kann mich ja nur auf die Aussagen der Firmen verlassen, wenn ich sie anschreibe. Wie macht Ihr das denn?

    Re: Unterwegs, Essen etc.

    Autor: Trolli
    Datum:
    Forum: Veganismusforum
    Thema ├Âffnen
    Hallo Bine,

    bereite dein Umfeld darauf vor, welche Speisen du i├čt, und sprich mit den Menschen. Das klappt einwandfrei (bis auf die teils kuriosen Texte, die man von seinem Mitmenschen bisweilen ins Ohr gedr├╝ckt bekommt.)Ich muss den Leuten meine Kombination "vegan und Lemi-Allergiker" verklickern. Selbst diese Variante klappt,wenn auch mit mehr Diskussionen. Als Allergiker fehlen einem nat├╝rlich Leichenteile, Dr├╝sensekrete usw. ****kreisch***


    Ich bin viel unterwegs, auch mit ├ťbernachtungen. Zum Hotelfr├╝hst├╝ck nehme ich Rilch und mein M├╝sli mit. Eine T├╝te Rilch kriegt man immer irgendwo in einem K├╝hlschrank verstaut, und das M├╝sli nimmt wenig Platz weg.
    Mein Chef und meine Kollegen wissen Bescheid. Wenn die Essensliste f├╝rs Mittagessen durchgeht, dann bekomme ich die Liste immer als Letzte, und gehe damit zum Koch. Salat lasse ich mir prinzipiell nur ohne Dressing hinstellen, dazu extra Essig und ├ľl. Der Koch wird gebrieft: Keine fertigen Salate: (Kartoffel-, Nudel-, Kraut-Schweineleiche usw.) Salat ist meine Vorspeise. Als Nachspeise gibt's Obst. Nur bei einem einzigen Koch meines Vertrauens bestelle ich Eisparfait, gemacht aus reinem Fruchtp├╝ree, ohne Zucker, ohne H├╝hnereiwei├č.

    Die Hauptspeise nehme ich mit, und lasse sie erw├Ąrmen. Zur Weihnachtstagung hatte ich sogar ein Hotelzimmer mit einer eigenen kleinen K├╝che, und konnte mich prima versorgen. Einen lieben Chef muss man halt haben ;-)
    Ansonsten gehe ich sehr selten essen.
    Mein Auto hat ein k├╝hlbares Handschuhfach. Da wandern morgens meine Dosen mit Schnippelkram rein, dazu Stullen, Br├Ątlinge, was der K├╝hlschrank halt so hergibt, und der Tag ist gerettet :-)

    LG
    Trolli

    ├ťberblick Rauchsalz sowie Bezugsquellen

    Autor: Trolli
    Datum:
    Forum: Tierrechtskochbuchforum
    Thema ├Âffnen
    Hallo,
    meine Rauchsalzvorrat geht zur Neige, und es ist immer schwieriger im Laden an Rauchsalz zu kommen. Angeblich soll es noch Rauchsalz im Kaufhof geben, aber ich habe schon Rauchsalz gekauft, welches mit "fl├╝ssigem Rauch" vermischt war. B├ä├ä├ä├äH !!!!! In Rauchsalz k├Ânnen sich Glutamat, Br├╝he und diverse Gew├╝rze befinden. Falls jemand von euch wei├č, wo man in einem Laden echt ger├Ąuchtertes, reines Rauchsalz bekommt, bitte her mit der Info.

    Hier meine Info ├╝ber Rauchsalz:

    Zitat: Rauchsalz
    Rauchsalz ist eine Mischung aus Salz/Meersalz und Rauch. Die Herstellung von Rauchsalz geht auf die Wikinger zur├╝ck. Noch heute wird das Salz nach den uralten Traditionen der Wikinger ger├Ąuchert. Zum r├Ąuchern des Salzes kommt je nach Region Buchenholz, Hickory-Holz, Wachholder Holz oder andere H├Âlzer zum Einsatz.
    Geschmack
    Rauchsalz hat einen milden rauchigen und schinken├Ąhnlichen Geschmack. Gerade deshalb eignet sich das Salz hervorragend f├╝r gegrillte Speisen. Auch Vegetariern sch├Ątzen gerade wegen dem Schinkengeschmack das Rauchsatz.

    Rauchsalz Sorten
    Im Handel sind verschiedene Rauchsalze erh├Ąltlich. Je nach Region unterschieden sich diese im Herstellungsprozess und in dem verwendeten Holz zum r├Ąuchern.
    Hickory Rauchsalz, D├Ąnisches Rauchsalz (D├Ąnish Smoked Salt), Wikinger Salz, Fleur de Sel Chardonnay, Viking Salz, Ger├Ąuchertes Pazifiksalz, Salish Salz

    Hickory Salz
    Hickory Salz (Hickory Rauchsalz oder auch Hickory Smoked Salt genannt) kommt urspr├╝nglich aus den USA und ist typisch f├╝r die amerikanische K├╝che.
    Geschmack
    Hickory Salz verleiht den Gerichten einen rauchigen und schinkenartigen Geschmack. Deshalb erfreut sich dieses Salz vor allem bei Vegetariern gro├čer Beliebtheit. Das Hickory Salz eignet sich hervorragend im Sommer als Salz zum Grillen.
    weitere Namen
    ÔÇó Old Hickory Spice Islands
    ÔÇó Smoked Salt Old Hickory Rauchsalz
    ÔÇó Rauch-Salz Old Hickory
    ÔÇó Rauchsalz Hickory

    D├Ąnisches Rauchsalz (Danish Smoked Salt)
    Wie der Name bereits verr├Ąt kommt das d├Ąnische Rauchsalz (Danish Smoked Salt) aus D├Ąnemark. Jedoch wird hier nur das d├Ąnische Rauchsalz hergestellt, das Salz selbst besteht ausschlie├člich aus Totem Meer Salz.

    Wikinger Salz
    Die Tradition Salz zu r├Ąuchern geht auf die Wikinger zur├╝ck. Sie pflegten und verbreiteten die Kultur, Salz zu r├Ąuchern. Die Wikinger gossen Meerwasser ├╝ber brennendes Holz, dass Meerwasser verdampfte und das Salz blieb an dem Holz haften. Dabei nahm das Wikinger Salz den Geschmack des Holzes und der Kohle an. Anschlie├čend wurde das Salz abgekratzt.

    Fleur de Sel Chardonnay
    Fleur de Sel Chardonnay ist ein Meersalz, das ├╝ber Eichbaumf├Ąssern die zur Produktion von Chardonny Wein verwendet wurden, in einem langsamen Prozess kalt ger├Ąuchert wird. Es gilt als eines der edelsten Rauchsalz. Zur Herstellung des Fleur de Sel Chardonny wird vor allem entweder das franz├Âsischen Fleur de Sel oder das Fleur de Sel aus Californien verwendet

    Salish Salz ÔÇô das Alderwood Rauchsalz
    Der Name des Salish Salz geht auf einen Indianerstamm im Nord-Westen Amerikas zur├╝ck. Die Salish Indianer waren die ersten die dort Fu├č fassten und leben heute haupts├Ąchlich in British Columbia in Kanada und Washington in den USA. Seit Jahrhunderten verwenden die Salish Indianer Red Alderwood (Roterlenholz), zum R├Ąuchern .
    weitere Namen des Salish Salzes im Handel:
    ÔÇó Salish Alderwood Meersalz
    ÔÇó Salish Alderwood Smoked Sea Salt
    ÔÇó Salish Alderwood Pazifiksalz
    ÔÇó Salish Alderwood Pazifik-Meersalz



    Mein letztes Rauchsalz hatte ich vor Jahren auf einem Markt gekauft, irgendwo in NRW. Das hilft euch und mir nicht wirklich weiter. Deshalb habe ich eine kleine Liste von H├Ąndlern erstellt:



    http://4evo.de/geschenkideen/viking-smoke-salt-aus-daenemark.html
    Zitat: 40 g 6,79 EUR
    (inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand)

    "Viking Smoke Salt" aus D├Ąnemark
    Dieses einmalige, ger├Ąucherte Salz nach uralter Wikinger Tradition hat bereits mehrere internationale Auszeichnungen erhalten. Schon wenig von diesem aromareichen Rauchsalz verleiht Ihrer Speise ein intensives und nat├╝rliches Raucharoma mit vielen Nuancen. Das Viking Smoke Salt wird von Michelin K├Âchen empfohlen
    und in den Top Kochschulen der USA verwendet.
    Unser Qualit├Ątshinweis:
    - Nach Wikingerart kalt ger├Ąuchertes Salz
    - Ausschlie├člich aus Meersalz gewonnen
    - Mit schadstoffarmem norwegischem Wachholder ger├Ąuchert
    - Wertvolles Produkt, da nur geringe Mengen ├╝ber einen langen Zeitraum produziert werden k├Ânnen
    - Entspricht dem Codex Alimentarius
    Chemische Analyse:
    Feuchtigkeit 0,02 - 0,1% | NaCl > 97,50% | Ca 0,04 % | Mg 0,00 % | SO4 0,10 %


    http://www.kaffeesolo.de/bio-beroli-daenisches-rauchsalz-75g-p-922.html
    Zitat: Bio Beroli D├Ąnisches Rauchsalz 75g

    1 x 75g 3,69 EUR

    Grundlage des Bio Beroli Rauchsalzes ist Totes-Meer-Salz, das ca. 160 Stunden ├╝ber Buche kalt ger├Ąuchert und st├╝ndlich gewendet wird. Passt hervorragend zu Sojagerichten...
    Hergestellt in D├Ąnemark.
    [/b]

    http://www.gewuerze-schwabe.de/
    Zitat: Hickory Rauchsalz (ohne Glutamat)
    Zutaten: Salz, Hefeautolysat, Hikoryrauch.

    80 g 1271 1,50 ÔéČ inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
    500 g 3271 6,50 ÔéČ inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
    1 kg 4271 11,50 ÔéČ inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten


    http://www.kraeuterkombinat.de/danish-smoked-salt-p-583.html
    Zitat: Danish Smoked Salt

    50 g 2,30 ÔéČ [inkl. 7% MwSt zzgl. Versand]
    Zutaten:
    ÔÇó nat├╝rlich ger├Ąuchertes Totes-Meer Salz (Salz, Rauch)


    Bei Dallmayr (M├╝nchen) soll es auch Rauchsalz zu kaufen geben. In deren Online-Shop habe ich es nicht gefunden.

    LG
    Trolli

    Re: Hilfe, mein Kind isst vegan!

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Vegane Kinder
    Thema ├Âffnen
    Zitat: Die pronova BKK ist eine Krankenkasse mit ├╝ber 300.000 Versicherten.
    http://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/krankenkassen-liste/1189-pronova-BKK.html

    Tierschutz statt Tierrechte

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Aktionen und Kontakte
    Thema ├Âffnen
    Flux schrieb:
    >
    > wenn martin balluch die ziele verfolgen w├╝rde, die du ihm
    > unterstellt w├Ąre er tats├Ąchlich inkonsequent oder doof.

    Ich unterstelle gar nichts. Ich habe den Text w├Ârtlich wiedergegeben, die Aussagen sind eindeutig.
    Und "doof" ist er sicher nicht, das w├╝rde ihn ja entschuldigen. Er tut das stattdessen mit voller Absicht und voller Kenntnis der Sch├Ądlichkeit solcher Aussagen.

    > ich sehe das so: es ist ein unterschied eine bewegung
    > aufzubauen, die system├Ąnderungen erreicht oder einfach alle
    > 100% der bev├Âlkerung einfach zu ├╝berzeugen.

    Ich hatte bereits im letzten Beitrag gefragt, wo denn die Bewegung herkommen soll, wenn keine Individuen ├╝berzeugen werden. Das ist mit weiterhin v├Âllig unklar.

    > ich w├╝rde vorschlagen, dass du dich nicht so auf den einen
    > satz versteifst. ich denke martin balluch so gut zu
    > verstehen, dass ich ev. helfen kann den text zu verstehen.

    Es ist bei weitem nicht nur ein Satz, da ich aber nicht st├Ąndig alles zitieren kann, habe ich mich auf den "pr├Ągnantesten" konzentriert. Es ist der ganze Text und es sind auch seine sonstigen Verhaltensweisen.

    Wie kommt es, da├č der VgT mit der Kennzeichnung von Freilandeiern Geld verdient?
    Oder warum fiel Balluch auf die Kritik an der Verstrickung mit dem UL nur ein, mit L├╝gen ├╝ber eine nie existierende E-Mail und sonstigen Verleumdungen zu reagieren?

    Andere sind ├╝brigens auch wenig von diesem Text und dessen Umfeld begeistert.

    Hilpisch/Crump fassen zusammen (man sollte aber auf jeden Fall den ganzen Artikel lesen):

    Zitat: Organisationen wie der VGT sind die st├Ąrkste gesellschaftliche Kraft gegen den Veganismus und Tierrechte, das hei├čt das Recht von nicht-menschlichen Tieren auf volle Mitgliedschaft in der moralischen Gemeinschaft, ihr Recht, als Person anerkannt zu werden und niemandes Eigentum zu sein.

    Francione meint zusammenfassend (auch hier den ganzen Artikel lesen):
    Zitat: Es gibt, in einem Wort, nichts Neues in Balluchs Ansatz. Er unterbreitet lediglich das Paradigma des Neuen Tierschutzes, das die Bewegung in den USA und Gro├čbritannien seit den 1990er Jahren beherrscht und nun anscheinend in andere Teile Europas exportiert worden ist.

    Die Vorstellung, dass wir Tierschutz f├Ârdern m├╝ssen, um ihn zu unterminieren, ist absurd und sollte von all jenen verworfen werden, denen es um das Vermitteln einer moralisch bedeutungsvollen Botschaft und um das Erzielen praktischer Resultate zu tun ist.

    Der Ansatz des Neuen Tierschutzes f├Ârdert keins von beiden. Der abolitionistische Ansatz f├Ârdert beides.

    Vegan zu leben ist nicht, wie Balluch und andere suggerieren, eine Sache schmerzvoller Selbstverleugnung und gro├čen Opfers.


    > er macht aber nicht nur tierschutz, sondern
    > auch tierrechte. er arbeitet zwar gegen legebatterien, aber
    > er hat ein TR- buch geschrieben.

    Wie soll man gleichzeitig in zwei v├Âllig entgegengesetzte Richtungen arbeiten?

    > die geschichte von TR. er macht eine kampagne f├╝r
    > menschenaffenrechte,...

    Menschenaffenrechte sind (isoliert) purer Speziesismus.

    > martin balluch macht sehrwohl etwas was du unter TR
    > verstehst, aber nicht nur.

    Das scheint er aber gut zu verstecken. Ein Blick auf die VgT-Seite zeigt unter aktuellen Aktionen Randbereiche wie "Pelz" und "Tierversuche" und ein "Schweine"-Mobil, auf dem gro├č "vegetarisch" zu lesen ist. (Frage hundert Leute, was sie unter "vegetarisch" verstehen und es werden 99 antworten, da├č Kuhmilch und H├╝hnereier und 40, da├č Fischleichen dazugeh├Âren. Mit Veganismus hat das nichts zu tun.)

    > zur frage: legebatteriekampagne sinnvoll. eine alte
    > diskussion, haben wir eh schon x-mal gef├╝hrt,..
    > ich denke nicht, dass sich leute davon abhalten lassen vegan
    > zu leben, nur weil legebatterien verboten werden. es wird
    > immer behauptet, dass legebatterieverbot implizit hei├čt, dass
    > bodenhaltung ok ist. m.E. ist das eine behauptung. es kommt
    > darauf an wie etwas kommuniziert wird.

    Nat├╝rlich kommt es auf die Kommunikation an. Der VgT macht das so:
    Zitat: Kontaktieren Sie Firmen per Email, Brief, Fax, Telefon oder pers├Ânlichem Besuch! Die Information wird an geschickt, gepr├╝ft und kommt in die Eier-Herkunfts-Liste, die von allen Interessierten eingesehen werden kann. So kann jedeR sehen, welche Firma tierqu├Ąlerische K├Ąfigeier verwendet und wer nicht!

    ("K├Ąfigfreie-Ostern-Kampagne")

    "K├Ąfigfrei", nicht "eierfrei". Das impliziert selbstverst├Ąndlich direkt, da├č "k├Ąfigfreie" Eier akzeptabel w├Ąren.

    > andererseits denke ich, dass eine gesellschaft eher
    > veganfreundlich ist, wenn es gewisse TR-standards gibt.
    > z.B.unterst├╝tzt das auch der l├Ąndervergleich. in china ist
    > ethischer veganismus kaum vorhanden, tierschutzstandards auch
    > nicht. in schweden oder ├Âsterreich gibt es hohe TS-standards,
    > und auch h├Âhere zahlen an veganismus. deiner theorie nach
    > m├╝sste das unm├Âglich sein.

    Das schlie├čt sich keinesfalls aus, schlie├člich gilt, da├č je mehr Tiersch├╝tzer existierten, desto h├Âher auch die Wahrscheinlichkeit ist, da├č einige von ihnen zur Besinnung kommen und Tierrechtler werden. Die L├Ąnder mit "Tierschutzstandards" und zweihundert Jahren Tierschutzbewegung sind interessanterweise die, in denen weltweit die meisten Tierprodukte konsumiert werden.
    Und wo du schon einmal beim L├Ąndervergleich bist: was ist denn die Folge, da├č in ├ľsterreich und Schweder "Pelz"-Farmen verboten wurden, wodurch nicht ein "Pelz" weniger verkauft wurde? Eben nur, da├č er jetzt aus L├Ąndern importiert wird, die "geringere Tierschutzstandards" haben. Soll das ein Erfolg sein? Oder h├Ątte man sich eher auf die Reduzierung des Konsums konzentrieren und damit wirkliche Ver├Ąnderung erzielen sollen?

    Seit der Umsetzung des Legebatterienverbot hat sich der Eierkonsum in Deutschland und ├ľsterreich erh├Âht. Worin liegt dabei die positive Wirkung?

    > alle veganerInnen die ich kenne waren davor vegetarierInnen.
    > deshalb finde ich es sinnvoll vegetarismus zu unterst├╝tzen,
    > weil die vegetarierInnen m.E. empf├Ąnglicher sind f├╝r TR.

    Da├č sie es vorher waren, hei├čt noch lange nicht, da├č es nur so geht. Die Praxis zeigt, da├č der, dem Vegetarismus als "Fortschritt" verkauft wird, das als Gelegenheit nimmt, um dort stehen zu bleiben und sich damit zu rechtfertigen, etwas "f├╝r die Tiere" getan zu haben. Nur wem gleich unmi├čverst├Ąndlich klar gemacht wird, da├č Vegetarismus genauso wie sonstiger Unveganismus ethisch inakzeptabel ist, hat keine Ausrede. Da├č viele ├╝ber Vegetarismus vegan werden, hei├čt eben nicht, da├č das die beste Strategie ist.

    Veganfitness Kriterien?

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Produktanfrageforum
    Thema ├Âffnen
    hast Du denn mal bei veganfitness (das scheint doch ein Shop zu sein, oder t├Ąusche ich mich?) nachgefragt, wie ihre PAs aussehen?

    In der Liste der "Vegan"-Shops, die ihre Kriterien offenlegen sind sie jedenfalls nicht (ob auf deren Website etwas dazu steht, wei├č ich nicht).

    Achim

    Re: Kein Vitamin D-Mangel

    Autor: martin
    Datum:
    Forum: Vegane Kinder
    Thema ├Âffnen
    Avas Geist schrieb:
    >
    > unter dem *Minimum*, welches du als *Optimum* artikulierst,

    Ich artikuliere das Minimum f├╝r das Optimum? Daf├╝r h├Ątte ich gerne ein w├Ârtliches Zitat.

    > das _Risiko_ einer ganzen elend langen Liste an Krankheiten
    > erh├Âht und nicht nur MS.

    Ja eben, das Risiko. Aber das erm├╝sigst du dich nicht auch nur mit einem Wort zu erw├Ąhnen und genau das habe ich als Panikmache bezeichnet (und tue es weiterhin).

    > Ja, ich wei├č was du sagtest, es wird durch Wiederholung nicht
    > besser, und ich habe argumentativ gest├╝tzt deinen Irrtum, das
    > ein Minimalwert kein Optimum ist, sondern eben ein
    > Minimalwert auch ausger├Ąumt.

    Ich habe nichts dergleichen behauptet, s.o.

    > Ich bin mir im Moment nicht sicher welchen Standpunkt _du_
    > vertrittst, dar├╝ber kann ich nur spekulieren...

    Da├č man auch ohne 365 Tage im Jahr t├Ąglich 250 ┬Ág zu supplementieren gesund bleiben kann.

    > > Die Minimalwerte, mit denen man frei von diesen Symptomen
    > > bleiben kann, liegen sicher nicht bei 250 ┬Ág.
    >
    > Wirklich sicher?
    >
    > Die Minimalwerte sind doch wissenschaftlich definiert, und
    > zwar nicht in Mengen des Pr├Ąvitamins, sondern des 25(OH)D
    > Werts, also 30ng/ml. Wieviel ┬Ág _Vitamin D_ notwendig ist, um
    > einen _ad├Ąquaten_, also Minimumwert des 25(OH)D Status┬┤ zu
    > erreichen, ist individuell v├Âllig unterschiedlich. Bei mir
    > sind es 5200 IE t├Ąglich, bei jemanden mit zierlicher Gestalt
    > reichen eventuell 2000 oder 3000 IE.

    Wenn es bei dir die H├Ąlfte das von mir genannten ist und bei anderen, wie du sagst, noch weniger, wieso fragst du dann "wirklich sicher"?

    Re: Kein Vitamin D-Mangel

    Autor: Avas Geist
    Datum:
    Forum: Vegane Kinder
    Thema ├Âffnen
    martin schrieb:

    > Leiden 90% der Bev├Âlkerung an Multiple Sklerose?

    Och Martin, du kennst mich doch und wei├čt, dass ich ich nicht zum Klientel geh├Âre dass sich durch rhetorische Nebelgranaten beeindrucken l├Ą├čt. Wenn du schon mich f├╝r so d├Ąmlich h├Ąlst, dann doch bitte deiner Leser nicht. Fakt ist, dass jeder Wert unter dem *Minimum*, welches du als *Optimum* artikulierst, das _Risiko_ einer ganzen elend langen Liste an Krankheiten erh├Âht und nicht nur MS.

    > Ich denke
    > nicht. Deshalb sagte ich, da├č es Optimalwerte sind

    Ja, ich wei├č was du sagtest, es wird durch Wiederholung nicht besser, und ich habe argumentativ gest├╝tzt deinen Irrtum, das ein Minimalwert kein Optimum ist, sondern eben ein Minimalwert auch ausger├Ąumt.

    Schau, ich bin doch gleich wieder weg hier, keine Angst. Meine Drive-by-Aufkl├Ąrung soll nicht bedeuten, dass ich wieder ein Interesse h├Ątte mich aktiv an diesem Forum zu beteiligen. Mir geht es rein um die Leute die hier mitlesen.

    > da├č 90% einen
    > Spiegel unterhalb dieses festgelegten Wertes haben. Ich habe
    > hingegen nicht gelesen, da├č 90% an Vitamin-D-Mangel-bedingten
    > Symptomen leiden w├╝rden.

    Das hat ja auch niemand behauptet. Sinn und Zweck der Studie ist es, das Risiko der Folgeerkrankungen abzusch├Ątzen.

    Eigentlich ganz einfach: Vitamin D Mangel macht krank, also w├Ąre der aufkl├Ąrerische und emanzipatorische Standpunkt daf├╝r zu sorgen, dass Vitamin D Mangel nicht entsteht, ob bei Veganern oder Nichtveganern ist hierbei irrelevant.

    Ich bin mir im Moment nicht sicher welchen Standpunkt _du_ vertrittst, dar├╝ber kann ich nur spekulieren...

    > Die Minimalwerte, mit denen man frei von diesen Symptomen
    > bleiben kann, liegen sicher nicht bei 250 ┬Ág.

    Wirklich sicher?

    Die Minimalwerte sind doch wissenschaftlich definiert, und zwar nicht in Mengen des Pr├Ąvitamins, sondern des 25(OH)D Werts, also 30ng/ml. Wieviel ┬Ág _Vitamin D_ notwendig ist, um einen _ad├Ąquaten_, also Minimumwert des 25(OH)D Status┬┤ zu erreichen, ist individuell v├Âllig unterschiedlich. Bei mir sind es 5200 IE t├Ąglich, bei jemanden mit zierlicher Gestalt reichen eventuell 2000 oder 3000 IE.

    > > Ob es sinnig ist gerade beim Thema Vitamin D *vegane* Politik
    > > zu betreiben, wenn dies nunmal ein Thema ist welches 90% der
    > > Gesamtbev├Âlkerung betrifft, dar├╝ber kann man sicherlich auch
    > > streiten.

    > Ich habe dergleichen nicht beabsichtigt (falls du das
    > irgendwo so verstanden haben solltest).

    Na da haben wir ja zumindest auf der Pr├Ąmisse eine ├ťbereinkunft:-)

    Und ich zwischere dann mal wieder ab, bis in 14 Tagen...

    Sojamilch, die bohnig/getreidig/nussig schmeckt?

    Autor: Achim St├Â├čer
    Datum:
    Forum: Tierrechtskochbuchforum
    Thema ├Âffnen
    > es ging ja wie im im Ausgangsposting dargestellt darum, den
    > Geschmack runder zu machen -- nicht so bohnig.

    Ja, schon klar, aber schmecken Deiner Ansicht nach die "normalen" kommerziellen Sojamilchsorten (also die, die nur aus Sojabohnen und Wasser bestehen) "bohnig"?

    Interessant. Ich habe schon ├Âfter geh├Ârt, da├č Leute sagen, diese oder jene Sojamilch oder Sojasahne usw. w├╝rde "nicht schmecken", weil sie "nach Soja" schmeckt (oder "bohnig", "getreidig", "nussig", was auch immer).

    Ich kann das nicht nachvollziehen. Mir ist soweit ich mich erinnere noch keine Sojamilch untergekommen, der ich eine dieser Eigenschaften zuordnen w├╝rde.

    Manche (durch Reismilch oder S├╝├čungsmittel) ges├╝├čte finde ich eklig, aber "bohnig" etc. nicht. Ich meine, ich h├Ątte auch mal eine probiert, die einen unangenehm bitteren Geschmack hatte (vielleicht aus ungesch├Ąlten Sojabohnen?).

    > Auf der Alpro-Packung steht drauf, da├č sie ungesch├Ąlte
    > verwenden.

    Ach echt? Wei├čt Du, welche Sorte(n)? Laut der Liste sehe ich nur "gesch├Ąlte" und unspezifizierte, aber da kann nat├╝rlich was verloren gegangen sein (oder sie haben die Deklaration ge├Ąndert).

    Achim