Foren√ľbersicht
Suche:









Es wurden 4 Beiträge gefunden:

Hurra, die Schule brennt: Der Bulle, der Bauer und Ruthenbergs Jubel

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
Ein Bulle tötet einen Bauern.
Silke Ruthenberg ("Animal Peace") jubelt.
Der Bauernverband klagt.
Die Presse zieht √ľber Veganer/Tierrechtler her.

Was Silke Ruthenberg jetzt als bewusste Provokation zu adeln versucht, ist nichts als das √ľbliche Geschw√§tz, das wir v.a. von Jagdgegnern oder Tiersch√ľtzern kennen, wenn wieder mal ein J√§ger besoffen vom Hochsitz gefallen ist oder ein Torrero von einem Stier aufgeschlitzt wurde. Und das seltsamerweise ganz ohne einen solchen Medienhype.

So wie die Tierausbeutungsindustrie Hildmann als angeblichen Veganer gepusht hat, um Veganismus zu diskreditieren, versuchen sie das jetzt mit der angeblichen Tierrechtsoragisation Animal Peace (und/oder auch "SOKO Tierschutz"/Vadeges? Daniel Schneider, "Tierrechtsaktivist" u.a. bei "SOKO Tierschutz" und "Autor" bei Vagedes' "Vegan Magazin" darf dazu bei topagrar ja Stellung beziehen mit √ľbelst speziesistischen Spr√ľchen wie "mit dieser Aussage Menschen und Tiere gleich[...]setzen" http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Tierschuetzer-verhoehnen-getoeteten-Milchviehhalter-1651231.html).

Im taz-Artikel http://www.taz.de/!153546/ dazu hei√üt es andeutungsweise: >>Der nach eigenen Angaben vom Finanzamt als gemeinn√ľtzig anerkannte Verein Animal Peace war in den 90er Jahren eine der bekanntesten Tierrechtsorganisationen in Deutschland, geriet aber in eine interne Krise und tritt seit Jahren kaum in Erscheinung. Selbst ausgewiesenen Beobachtern der agrarpolitischen Szene war sie kein Begriff ‚Äď bis der Artikel √ľber den Tod des Bauern die Runde machte.<< (meine Hervorhebungen) Eben. Die "intene Krise" ist √ľbrigens ein Euphemismus daf√ľr, dass 1996 immer mehr Leute begriffen, was AP wirklich ist: ein Spendenabzockverein von Ruthenberg (deren Haus und BMW spendenfinanziert waren)/Kassen (der z.B. vorletztes Jahr wegen AP-Spendenmachenschaften rechtskr√§ftig verurteilt wurde http://www.kanzlei-richter.com/spendensammler/lg-berlin-vorsatzdeliktshaftung-des-animal-peace-tierhof-e-v-vorstand-reinhold-kassen-wegen-belaestigender-telefonwerbung.html, ein f√ľr Spendenabzocker typisches Vereinsgeflecht aufgebaut hat, u.a. bei R√ľsselheim seine Finger im Spiel hatte usw.) mit irgendwelchen Strohpersonen im Vorstand (√§hnlich wie heute Vagedes' Abzockverein), etwa Ruthenbergs Mutter. Darauf traten die s√ľddeutschen und einige weitere Gruppen geschlossen aus AP aus. Einige gr√ľndeten daraufhin den Verein "ReACT" (inzwischen zurecht in der Versenkung verschwunden), der sich bald als AP2.0 entpuppte mit √§hnlichen Abzockambitionen, Vegetarierkuschelei etc., so dass ich daraufhin Maqi ins Leben rief.

Achim

Aktivistenb√ľndnis Karlsruhe

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Noch so eine Gruppe, die Leichen kauft, um damit Spenden abzuzocken. Beteiligt u.a. Peta2. Verantwotlich ist ei Daniel Schneider.
Zitat: 2012-2013

Stell. Vorstand, Webadministrator und Aktivist bei T√ľbingen f√ľr Tiere e.V. (heute Act for Animals e.V.)
ab 2013

Webadministrator und Aktivist bei SOKO Tierschutz e.V.
ab 2013

Initiator und Verantwortlicher der Aktion Brieftaube [ein wenig Klicken zeigt religi√∂se Wahnvostellungen ebenso wie Werbung f√ľr die ASS-Abzocker, AS] ab 2014

Publizist beim Vegan Magazin

Webadministrator und Aktivist bei Aktivistenb√ľndnis Karlsruhe
http://daniel-schneider.de/aktivitaeten/, meine Verlinkungen

Worum es ihnen geht, steht hier:
Zitat: Tierkörperaktion - Kostendeckung und Werbung
An aid project by ‚ÄúAktivistenb√ľndnis Karlsruhe‚ÄĚ (D. Schneider) in Karlsruhe, Germany

Unsere Tierk√∂rperaktion am 13.12.2014 in Karlsruhe hat viel Aufmerksamkeit im Netz auf sich gezogen. Die Bilder der Aktion wurden √ľber 35.000 Mal aufgerufen und viele Male geteilt. Um die Kosten unserer aufwendigen Aktion ganz zu decken, fehlen uns noch ein paar Euro.

Video zur Aktion:
Zur Aktion gibt es nun auch ein eindrucksvolles Video, welches uns Aktivisten kostenfrei gedreht und geschnitten haben. Wir haben vor das Video zur Aktion gro√üfl√§chig in sozialen Medien wie Facebook zu teilen. Neben dem eigenen Teilen des Videos auf der Chronik haben wir so die M√∂glichkeit durch bezahlte Facebookwerbung eine richtig gro√üe Reichweite zu bekommen und mit dem emotionalen Video daf√ľr zu sorgen, dass viele Menschen es sehen und sich Gedanken √ľber den eigenen Konsum machen.

Je mehr Spenden wir also einnehmen, desto mehr Menschen sehen sich das Video an.
https://www.betterplace.org/en/projects/24516-tierkorperaktion-kostendeckung-und-werbung - meine Hervorbehungen

Hier eine Diskussion dazu:
Zitat: Regina Franziska Rau hat peta2.des Video geteilt.
29. Dezember um 19:08 ·

Mitgef√ľhl und Liebe ...
548.224 Aufrufe
peta2.de

Eine atemberaubende Demonstration, die das Aktivistenb√ľndnis Karlsruhe, von dem das peta2 Streetteam Karlsruhe ein Teil ist, auf die Beine gestellt hat. Wir sind sprachlos und unfassbar stolz auf euch. Wir alle. Gemeinsam. Gegen Tierqu√§lerei. F√ľr Tierrechte. www.peta2.de/Streetteam

Copyright: Aktivistenb√ľndnis Karlsruhe / Christian Adam
Gefällt mir · · Teilen

5 Personen gefällt das.
Ilona Baumeister Geteilt
29. Dezember um 19:44 · Gefällt mir · 1
Tamara Sabrina Aha- die Tiere kurz vor der Demo getötet ....
Gestern um 11:34 · Bearbeitet · Gefällt mir
Regina Franziska Rau Tamara Sabrina - aber nicht von den Demonstranten
Gestern um 10:02 · Gefällt mir · 1
Evita De La Vargas
Gestern um 11:32 · Gefällt mir · 1
Tamara Sabrina Aha!!!!!
Gestern um 11:35 · Gefällt mir
Tamara Sabrina Wer's glaubt wird seelig, wer's nicht glaubt kommt auch in den Himmel!
Gestern um 11:35 · Gefällt mir
Achim St√∂√üer Wenn man die fragt, woher sie die Tiere haben, kommen nur Ausfl√ľchte. An diese Leichen k√∂nnen sie wohl kaum auf ethisch vertretbare Weise gekommen sein. Wenn man dagegen *Tierrechtler* fragt, die √§hnliche Aktionen - aber seri√∂se und v.a. nicht mit dem Ziel, Kohle zu machen - durchf√ľhren, kommt die Dokumentation: http://maqi.de/bildarchiv.html (die Animal Equality, Peta2 etc. eben nicht liefern k√∂nnen, aus ersichtlichen Gr√ľnden)
Maqi - f√ľr Tierrechte, gegen Speziesismus -> Bildarchiv
Maqi - f√ľr Tierrechte, gegen Speziesismus
maqi.de
14 Std. · Bearbeitet · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Regina Franziska Rau danke f√ľr die Aufkl√§rung !
Ich werde das mal weiter verfolgen ...
13 Std. · Gefällt mir
Bill Itch Wie wärs mit einer ähnlichen Aktion mit Leichen von IS-Opfern?
1 Std · Gefällt mir
Bill Itch Ne Quatsch, da m√ľsste man sich ja an MENSCHEN-Rechtlern wenden und nicht an TIER-Rechtlern. Sorry - Komando zur√ľck...
1 Std · Gefällt mir
Achim Stößer "Wie wärs mit einer ähnlichen Aktion mit Leichen von IS-Opfern?" Gute Idee, wie kommen wir da dran?
54 Min · Gefällt mir
Achim St√∂√üer "da m√ľsste man sich ja an MENSCHEN-Rechtlern wenden und nicht an TIER-Rechtlern" Frag mal ein Grundschulkind, das hat offensichtlich mehr Biologiekenntn isse als Du. Menschen sind keine Pflanzen oder pilze, sondern, tataaa, Tiere. http://antitheismus.de/archives/207-Evolutionstag-2014.html
Evolutionstag 2014 - antitheismus.de
antitheismus.de
52 Min · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Achim St√∂√üer Aber das wollt Ihr ja nicht begreifen. Daher ignoriert Ihr lieber die Fakten: >>[Es] kann kein Tierrechtler, da Menschen Tiere sind, rassistisch oder sexistisch sein oder anderweitig Menschenrechte verletzen.<< http://maqi.de/presse/tierrechtstag2014.html >>Daher muss jeder Tierrechtler, der ethisch verantwortlich und konsequent handeln und damit glaubw√ľrdig sein will, zugleich Antitheist (s. http://antitheismus.de) sein.

Ebenso muss jeder Tierrechtler, der ethisch verantwortlich und
konsequent handeln und damit glaubw√ľrdig sein will, zugleich Antisexist (s. http://antisexismus.de) sein.<< >>Tierrechtler, also Antirassisten, Antisexisten, Antitheisten, Antispeziesisten m√ľssen sich demnach nicht nur, aber auch, gegen
Tierschutz, Neofaschismus, Feminismus, Religion und gegen Vegetarismus einsetzen.<< (a.a.O.)

So, nu hast Du Dich abe genug blamiert, also schweig lieber, wenn Du von etwas so gar keine Ahnung hast.
Welttierrechtstag 2014 | Maqi ‚Äď f√ľr Tierrechte, gegen Speziesismus -> Presse...
maqi.de
49 Min · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Regina Franziska Rau ich wei√ü nicht, f√ľr mich ist jede Art von verbittertem Ton - irgendwie nicht wirklich hilfreich... wir wollen doch eigentlich alle das Gleiche, und das ist Gegenseitiges Verst√§ndnis...
Aber ich nehme diese Unterredung mal daf√ľr, solche Bilder in Zukunft nicht mehr zu posten. Die friedliche Version ist eh viel viel wirkungsvoller
43 Min · Gefällt mir
Achim St√∂√üer Worum es diesem "Aktivistenb√ľndnis" (im Gegensatz zu Tierrechtlern, siehe http://maqi.de/txt/agenda.html, u.a. "es gibt weder Mitgliedsbeitr√§ge noch aktives Spendensammeln. Da wir solche meist f√ľr blo√üe Abla√üzahlungen mi√übrauchten
Strukturen ablehnen, können wir euphemismenfrei klare Fakten
präsentieren, den Tätern schonungslos einen Spiegel vorhalten,
ihnen immer wieder vor Augen f√ľhren, wof√ľr sie verantwortlich sind") sagen sie ja deutlich; >>Tierk√∂rperaktion - Kostendeckung und Werbung / Unsere Tierk√∂rperaktion am 13.12.2014 in Karlsruhe hat viel Aufmerksamkeit im Netz auf sich gezogen. Die Bilder der Aktion wurden √ľber 35.000 Mal aufgerufen und viele Male geteilt. Um die Kosten unserer aufwendigen Aktion ganz zu decken, fehlen uns noch ein paar Euro.<< https://www.betterplace.org/.../24516-tierkorperaktion... Mit anderen Worten: Sie *kaufen* Leichen, um damit Spenden abzugreifen und Werbung f√ľr ihr "Aktivistenb√ľndnis" aus Spendenabzockern zu machen. Widerlich.
Maqi - f√ľr Tierrechte, gegen Speziesismus -> Artikel -> Maqi-Agenda
Maqi - f√ľr Tierrechte, gegen Speziesismus
maqi.de
38 Min · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Bill Itch @ Achim St√∂√üer-Schlauberger: Mit Wortklauberer kommen wir nicht weiter. Mir sind Rassen scheissegal. Was ICH meinte ist: Tierrechtler sehen √ľber ihren TIERSCHUTZ-Tellerrand nicht hinaus und Menschenleid ist ihnen ferner als Tierleid. Zm Thema "wo bekommen wir die her?": Einfach abwarten...bald liegen die auch vor unserer T√ľr!!!
25 Min · Gefällt mir
Сӏаџԁе Маятіи Wir Tierrechtler sind auch nicht auf dem Tierschutzteller,da wir keine Tiersch√ľtzer sind. Aber du begreifst es halt nicht.
19 Min · Gefällt mir
Achim St√∂√üer Сӏаџԁе Маятіи, Du hast den passenden Link vergessen, es lesen ja nicht nur Hirntote mit http://tierechtspartei.de/tstr
18 Min · Gefällt mir
Achim St√∂√üer "infach abwarten...bald liegen die auch vor unserer T√ľr!!!" Ach, noch so ein Pegida-Spinner, der an den Weihnachtsmann etc. glaubt http://antitheismus.de/.../208-Es-gibt-keinen... ?
Es gibt keinen Weihnachtsmann - antitheismus.de
antitheismus.de
16 Min · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Achim St√∂√üer √úbrigens: "Wie w√§rs mit einer √§hnlichen Aktion mit Leichen von IS-Opfern?" Mit den - menschlichen - Opfern seiner Gesinnungsgenossen wurde das gemacht vor sieben Jahrzehnten: >>Hierzu z√§hlt √ľbrigens ebenso, um ein weiteres Beispiel zu nennen, auch wenn das gewisse Leute
immer noch wohl aufgrund religiös induzierter Wahnvorstellungen anders
sehen, die Konfrontation von tatsächlichen oder potentiellen Tätern mit
ihren Opfern mit dem Ziel, das Morden zu beenden bzw. zuk√ľnftiges zu
verhindern, sei es, daß die Einwohner der umliegenden Dörfer gezwungen
wurden, an den Leichenbergen in KZs vorbeizumarschieren, seien es Auslegeaktionen.<< http://tierrechtsforen.de/5/2557/2559
antiSpe.de - antiSpe Fragen und Antworten - Nutzung "angefallener" Tierprodukte
tierrechtsforen.de
10 Min · Bearbeitet · Gefällt mir · Vorschau entfernen
Regina Franziska Rau .
bitte hört auf, euch gegenseitig zu bewerfen,
das bringt doch keinem was
ICH ENTSCHULDIGE MICH AUSDR√úCKLICH
F√úR DIESES POSTING und werde es nach
einer Weile auch wieder löschen...
4 Min · Gefällt mir
https://www.facebook.com/Renja.Aurea/posts/10205665955552891?comment_id=10205685782568554&offset=0&total_comments=21&ref=notif¬if_t=share_reply

Achim

Re: Weltvegantag 2014: Das Ende der Aufkl√§rung ‚Äď unvegane Rechtfertigungsversuche ["Freiheit f√ľr Menschen und Tiere"]

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema öffnen
applehead schrieb:
>
> So richtig diese Vergleiche sind, so wahr und so
> ersch√ľtternd, kommen sie bei der unveganen Umwelt leider
> immer ganz schlecht an.
> "Das eine sind Menschen, das andere sind Tiere"
> Wer noch nicht mal Antispeziesismus begreift f√ľhlt sich davon
> immer nur gleich provoziert. Leider :-(

Ja. Nur trifft das nat√ľrlich auf alle Analogien, ja ich w√ľrde sogar sagen, alle Argumente diesbez√ľglich zu. Zuf√§lliges aktuelles Beispiel, bezogen auf ein Transparent "Artgerecht ist nur die Freiheit f√ľr Menschen und Tiere" (den "Artgerecht"-Unfug habe ich gleich besiseite gelassen):
Zitat: Achim St√∂√üer Und schon wieder so ein typisch speziesistischer Transpi-Spruch. Ist es denn so schwer zu begreifen, dass das Zementieren der Mensch-Tier-Dichotomie speziesistisch ist? http://antitheismus.de/archives/194-Evolutionstag-2011.html (aber interessant, zu sehen, dass nun *endlich* ein paar Leute au√üerhalb von Maqi bemerken, dass die vielbejubelte Soko doch nicht so toll ist; dauert halt immer eine Weile, bis die Maqi-Meme, f√ľr die wir anfangs Pr√ľgel beziehen, durchsickern ...)
Evolutionstag 2011 - antitheismus.de
antitheismus.de
vor 2 Stunden · Gefällt mir · 1 · Vorschau entfernen
Tuta Liberigo bla bla bla, maqi ist das größte, alles andere ist scheiße, bla bla bla,...
vor etwa einer Stunde · Gefällt mir · 2
Achim Stößer Gutes Argument, Tuta Libergio, gutes Argument. Also schön weiter solchen Speziesismus zelebrieren.
vor etwa einer Stunde · Gefällt mir · 1
Animalia Libera Menschen sind Tiere, aber Tiere keine Menschen. Menschen haben weitergehende oder andersartige Bed√ľrfnisse als Tiere, weshalb man im Streit um Tierrechte die Zugeh√∂rigkeit der Gattung Mensch zu den Tieren untermalen kann. Im Kampf um Menschenrechte macht diese aufgehobene Trennung keinen Sinn mehr.
vor etwa einer Stunde · Gefällt mir · 1
Achim St√∂√üer "Menschen sind Tiere, aber Tiere keine Menschen" √Ąh, naja, jedenfalls sind nicht alle Tiere Menschen.

"Menschen haben weitergehende oder andersartige Bed√ľrfnisse als Tiere," Diese Aussage ist schon wieder speziesitisch-dichotomischer Unfug. So sinnvoll wie "√Ąpfel schmecken anders als Obst."

EIne nichtspeziesistische Formulierung, wenn denn explizit auf eine Spezies hingewiesen werden soll, wäre "Menschen und andere Tiere" oder "Tiere einschließlich Menschen" oder "Menschen und nichtmenschliche Tiere" usw. usw., aber nicht "Menschen und Tiere".

Ist doch eigentlich ganz einfach zu verstehen, oder?
vor 55 Minuten · Gefällt mir · 1
Animalia Libera Diese Aussage ist nur dann speziesistisch, wenn man jedwede Unterscheidung zwischen einzelnen Tierarten als speziesistisch ansieht. Das Menschen, genau wie Zebras oder Katzen, ein Recht auf Unversehrtheit und Freiheit haben sollten, weil dies ihrem Bed...Mehr anzeigen
vor 48 Minuten · Gefällt mir · 1
Achim St√∂√üer Seufz. Nein. Sie ist deshalb speziesistisch, weil sie impliziert, dass Menschen keine Tiere seien. Wie f√§ndest Du auf einer Antifa-Demo "Freiheit f√ľr Juden und Menschen"?
vor 43 Minuten · Gefällt mir · 2
Tuta Liberigo ich meinte damit gar nicht, dass du völlig unrecht hast. allerdings geht es mir gehörig auf den senkel, dass du dich ständig selber zitierst und als quelle angibst!
vor 9 Minuten · Bearbeitet · Gefällt mir
Animalia Libera Seufz? Ernsthaft? Das ist dein einleitendes Stichwort zu einem Argumentationsbeitrag? √úbrigens ging es mir darum, dass du meinen Beitrag als "speziesitisch-dichotomischer Unfug" abtust. Da ging es nicht um das Plakat.

Und im √úbrigen ist der Mehrheit klar, dass Juden Menschen sind, und wahrscheinlich auch den meisten, die so tun, als sei es nicht so. Der Mehrheit ist aber nicht klar, wie nah sich Menschen- und Tierrechte sind. Du kannst Bier nicht mit Brot vergleichen...
vor 15 Minuten · Gefällt mir · 1
Katinka Antifascista Veganista Wieso sollte Achim nicht seine eigenen gut fundierten und jahrelang gesammelten Quellen angeben? Was f√ľr ein Problem hast du damit? Ist an diesen Quellen irgendwas auszusetzen, oder st√∂rt Dich die Person Achim St√∂√üer? Denn dann begeben wir uns in ein ganz unsachliches Feld der pers√∂nlichen Animosit√§ten.
vor 7 Minuten · Bearbeitet · Gefällt mir
Katinka Antifascista Veganista Nochmal zur Erkl√§rung Doppelpunkt mir geht Achim sad auch manchmal auf den Geist, aber in bis jetzt allen F√§llen hatte er recht, das muss man ihm zugestehen. Ob das die fr√ľhe Entlassung der VGD war oder das demaskieren eines Christian Vagedes, es gibt so viele Beispiele Achim im Vorhinein Pr√ľgel bezogen hatte und es sich am Ende herausstellte dass er genau richtig lag. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=800900069952635&set=a.319426791433301.71893.100000979478880&type=1&permPage=1

Achim

VgT-Propaganda f√ľr H√ľhnerausbeutung: "Toni's Freilandeier"

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
Auf der Suchseite des tierausbeutungspropagandistischen Balluch-Vereins VgT findet sich folgender Sucheintrag;

Zitat: 604. Toni Hubmann von "Toni's Freilandeier" wird Mitglied beim VGT
Wien, 23. Dezember 2009 Toni Hubmann von "Toni's Freilandeier" wird Mitglied beim VGT Um seine Solidarität mit dem von Repressionsmassnahmen betroffenen...
URL: http://www.vgt.at/presse/news/2009/news20091223m_2.php Relevanz: 0% Größe: 12 kB

http://vgt.at/service/suche/suche.php?p=61&lang=de&mode=&kind=part&q=b%C3%83%C2%BCrobesetzung


Der Link ergibt leider: "Die aufgerufene Seite konnte nicht gefunden werden."

Aber anderswo ist ein entsprechender Text noch zu finden:
Zitat: Toni Hubmann von "Toni's Freilandeier" wird Mitglied beim VGT

Toni Hubmann

23. Dez 2009:

Um seine Solidarität mit dem von Repressionsmassnahmen betroffenen VGT und insbesondere seinem Obmann zu bekunden wurde Toni Hubmann jetzt demonstrativ VGT-Mitglied

Im Rahmen der seit Oktober 2006 laufenden Ermittlungen gegen den Tierschutz verstieg sich die SOKO ja sogar zu der Behauptung, die Kontrollstelle f√ľr artgem√§√üe Nutztierhaltung w√ľrde Schutzgelder erpressen und damit eine erfundene kriminelle Tierschutzorganisation finanzieren. Ein Richter, der die Ermittlungsma√ünahmen genehmigte, hatte offenbar noch nie davon geh√∂rt, dass NGOs auch Angestellte haben und begr√ľndete seinen Verdacht damit, dass manche der Verd√§chtigen keiner"normalen" Arbeit nachgingen, sondern vom Verein erhalten w√ľrden - mit anderen Worten: Angestellte des VGT waren.

Im Rahmen dieser Ermittlungen wurde auch Toni Hubmann von "Toni's Freilandeier" einvernommen. Man legte ihm nahe, dass der VGT und insbesondere der VGT-Obmann gef√§hrliche Kriminelle w√§ren und ihn als Eierproduzenten - wenn auch von Freilandeiern - m√∂glicherweise bedrohen und n√∂tigen w√ľrden. Nat√ľrlich ist nichts dergleichen wahr.

Toni Hubmann spielte dieses Spiel aber nicht mit. Stattdessen schrieb er einen offenen Brief in Solidarit√§t mit den damals noch in U-Haft befindlichen Tiersch√ľtzerInnen. Jetzt trat Toni Hubmann in Solidarit√§t gegen die Repression dem VGT als Mitglied bei und stellt sich als Nutztierexperte insbesondere f√ľr Kampagnen zur Weiterentwicklung der Tierschutzgesetzgebung bzgl. Legehennenhaltung zur Verf√ľgung.

http://www.tierheim.at/front_content.php?idcat=135&idart=310


Ebenfalls bemerkenswert der folgende "offene Brief" Hibmanns an die VgT:
Zitat:
Toni's Freilandeier
Die besten Eier unter der Sonne


Verein gegen Tierfabriken
Waidhausenstrasse 13/1
1140 WIEN

Glein, am 16. Juni 2008

Offener Brief

Sehr geehrte Damen und Herren!

Im Zuge meiner T√§tigkeit zur F√∂rderung des Tierschutzes im Allgemeinen und auch im Zuge meiner T√§tigkeit in der Kontrollstelle f√ľr artgem√§sse Nutztierhaltung im Besonderen, arbeite ich nun schon seit dem Jahre 2002 intensiv mit DDr. Martin Balluch, J√ľrgen Faulmann und auch David Richter zusammen. In all diesen Jahren habe ich zu keiner Zeit auch nur in der geringsten Weise bemerkt, dass diese Herren illegalen
Aktionen zur Sch√§digung oder Bedrohung von Menschen in der Tierindustrie positiv gegen√ľberstanden, geschweige denn, dass sie sich an solchen Aktionen beteiligt haben.

Vielmehr waren sie sehr daran interessiert, die vom Gesetzgeber gew√ľnschten Ver√§nderungen im Tierschutzbereich mit zutragen und dar√ľber hinaus in ihrer Funktion als Eigent√ľmer der Kontrollstelle f√ľr artgem√§sse Nutztierhaltung, Regelungsentw√ľrfe und Petitionen f√ľr eine verbesserte Nutztierhaltung einzubringen. So waren die Genannten
auch massgeblich an der Entstehung des Bundestierschutzgesetzes beteiligt. Die wertvolle Arbeit dieser Herren hat den österreichischen Tierschutz entscheidend mitgeprägt und hat es schliesslich möglich gemacht, dass sich der Tierschutz auf
europäischer Ebene so positiv weiterentwickelt hat.

Mit Hilfe dieser Arbeit und den Menschen die dahinter stehen, haben wir in √Ėsterreich und in Europa sehr hohe Tierschutzstandards geschaffen, auf die wir mit Recht stolz sein
k√∂nnen. In diesem Sinne m√∂chte ich mich pers√∂nlich bei DDr. Martin Balluch, J√ľrgen Faulmann und David Richter f√ľr die zu jeder Zeit gute und vern√ľnftige Zusammenarbeit bedanken.

Jedwede Verbesserung oder √Ąnderung im Nutztierbereich wurde von diesen Herren akzeptiert und im Einvernehmen mit den betroffenen Bauern und Vermarktern umgesetzt.

Dies hat dazu gef√ľhrt, dass die genannten Herren einen nicht unwesentlichen Anteil an der hohen Akzeptanz der Boden- und Freilandhaltung in √Ėsterreich haben.

Die Tierschutzorganisationen konnten mit ihren Mitarbeitern nicht nur Erfolge f√ľr die Weiterentwicklung des nationalen und internationalen Tierschutzes erzielen, sondern haben durch ihr Engagement mitgeholfen, zahlreichen kleinen b√§uerlichen [Tierausbeutungs-, AS]Betrieben eine wirtschaftliche Existenz zu geben. Dies sollten wir neben all den Vorw√ľrfen nicht vergessen.

Ich w√ľnsche mir, dass durch die rasche Aufkl√§rung aller Verdachtsmomente eine Inhaftierung der genannten Personen nicht mehr notwendig ist, und ich auch k√ľnftig in der gewohnt professionellen Art mit ihnen im Sinne des Schutzes von Mensch und Tier zusammenarbeiten kann.

Mit vorz√ľglicher Hochachtung und freundlichen Gr√ľssen
[Unterschrift]
Toni Hubmann

[TONI HUBMANN, TONI¬īS HANDELS GMBH
Glein 14, A-8720 Knittelfeld, T +43 (0) 3512 / 85725, F +43 (0) 3512 / 85725-4, E office@tonis.at, I www.tonis.at
UID: ATU 44912305, FN: 160917v LG Leoben]

http://www.vgt.at/actionalert/repression/prominente/offener%20Brief%20Toni%20Hubmann%20Juni%202008.pdf


Meine Hervorhebungen.

Ein Eierproduzent als VgT-Mitglied und -"Nutztierexperte" - ja, das passt. Und es gibt immer noch Leute, die Balluch und Co f√ľr "Tierrechtler" halten.

Und jetzt geh√∂rt Hubmann auch zu denen, die es ganz toll finden, m√§nnliche K√ľken (er nennt sie laut Presseaussendung "liebevoll die 'Br√ľder der Legehennen'") erst ein paar Tage sp√§ter (als "ein herk√∂mmliches Masth√§hnchen. Das schl√§gt sich nat√ľrlich in einem besonders delikaten Geschmack nieder") zu ermorden. "N√§chstes Jahr sollen es bereits 5.000 sein, sodass schon bald deutlich mehr Jungh√§hne ihrem ansonsten √ľblichen Schicksal entkommen k√∂nnen" und sich stattdessen freuen k√∂nnen: "Die ersten 140 werden in den n√§chsten Wochen verspeist."

Achim