Foren├╝bersicht
Suche:









Es wurden 49 Beitr├Ąge gefunden:

Sole-Zahncreme unvegan

Autor: Jonas
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich habe gerade gesehen, dass die Sole Zahncreme offensichtlich nicht (mehr) vegan ist:

Zitat: Bestandteile (Volldeklaration)
Natriumbicarbonat, Wasser, Glyzerin, Kieselsure, Pfefferminzl, Schlehensaft, Auszge aus Myrrhe, Ratanhiawurzel und Kastanienrinde; Aronstabwurzelzubereitung, Meersalz, Guarmehl, Jojobal, Alkohol, Aesculin, Milchzucker, Mischung natrlicher therischer le.

Ingredients (INCI)
Sodium Bicarbonate, Water (Aqua), Glycerin, Silica, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Prunus Spinosa Fruit Juice, Commiphora Myrrha Resin Extract, Krameria Triandra Root Extract, Aesculus Hippocastanum (Horse Chestnut) Bark Extract, Arum Maculatum Root Extract**, Sodium Chloride, Cyamopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Alcohol, Esculin, Lactose, Flavor (Aroma)*, Limonene*, Linalool*.
* from natural essential oils
** in highly diluted form


http://www.weleda.de/Naturkosmetik/Koerperpflege/ZahnundMundpflege/SoleZahncreme.html

Signal Zahncreme - Fazit: praktisch alle Unilever-Produkte potentiell unvegan

Autor: Anton
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Meine Anfrage:
Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan - vermeiden also alle Tierprodukte. Ich w├╝rde mich gern bei Ihnen erkundigen, ob die folgenden Zahnpflegeprodukte Ihrer Marke "Signal" f├╝r Veganer geeignet sind:
- Die Zahnpasten Signal Kariesschutz/White Now/Sport-Gel/anti-age/Natur Frische/Weiss-Extra/Aktiv Weiss/Sensitiv Expert/Optimal 4
- Die Mundsp├╝lung White Now.
Bitte teilen Sie mir nach M├Âglichkeit mit:

a) welche Zutaten f├╝r die genannten Produkte verwendet werden (inklusive solcher, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen) und aus welchen Quellen diese gewonnen werden (insbesondere, woraus z.B. die Aromastoffe, falls diese verwendet werden, stammen)
b) woraus die zusammengesetzten bzw. synthetisierten Zutaten zusammengesetzt/synthetisiert sind
c) welche Produktionshilfsstoffe verwendet werden (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)
d) ob die Verpackungsmaterialien Stoffe tierischer Herkunft beinhalten
e) ob f├╝r die Entwicklung der Signal-Produkte Tierversuche durchgef├╝hrt bzw. in Auftrag gegben werden

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung. Ich bedanke mich im Voraus vielmals f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
***


Die Antwort:
Zitat: Sehr geehrter Herr ***,

vielen Dank fьr Ihre Anfrage zu Signal Kariesschutz Zahncreme. Gerne antworten wir Ihnen.

Ob die verwendeten Rohstoffe in unseren Produkten tierischen, pflanzlichen oder synthetischen Ursprungs sind, ist bisher kein Kriterium fьr unseren Einkauf, da sich Unilever nicht nach veganen Gesichtspunkten ausrichtet. Wir kaufen alle Rohstoffe nach strengen Qualitдtskriterien ein. Zum Beispiel mьssen Rohstoffe sehr rein und wirksam sein.

Da es oft mehrere Mцglichkeiten der Rohstoffprodukion gibt und fьr uns die Verbrauchersicherheit im Vordergrund steht, schreiben wir nicht vor, aus welcher Quelle der Rohstoff stammen soll, sondern nur dessen Qualitдt. Die meisten Rohstoffe stammen aus synthetischen und pflanzlichen Quellen, wir kцnnen aber nicht ausschlieЯen, dass es auch einmal anders sein kann.

Sicher frei von tierischen Rohstoffen ist von unseren Unilever-Produkten nur Vaseline.

Auch das Thema Tierversuche ist fьr Unilever sehr wichtig und wir teilen die Bedenken, die viele unserer Verbraucher haben. Daher setzen wir uns seit vielen Jahren aktiv fьr die Abschaffung von Tierversuchen in unseren Geschдftsfeldern ein und wir haben schon sehr groЯe Fortschritte gemacht.

Unilever entwickelt seit vielen Jahren alternative Testmethoden, die ohne den Einsatz von Tieren auskommen. Gemeinsam mit anderen Unternehmen und цffentlichen Institutionen versuchen wir, dass diese Methoden durch die Gesetzgebung anerkannt werden.

Nur in ganz wenigen Lдndern auf der Welt, wo dies gesetzlich vorgeschrieben ist, hat Unilever fertige Produkte in Tierversuchen getestet. In diesen Fдllen haben wir gleichzeitig versucht, die lokalen Behцrden davon zu ьberzeugen, diese Vorschriften zu verдndern.

Um unseren Verpflichtungen fьr die Sicherheit unserer Produkte und die Gesundheit unserer Verbraucher nachzukommen, mьssen wir in einigen Fдllen Tierversuche fьr neue Zutaten durchfьhren, um die Wirkungen dieser Zutaten und gleichzeitig ihre Sicherheit nachzuweisen. Wir fьhren solche Tests aber nur durch, wenn keine alternativen Methoden zur Verfьgung stehen.

Wir werden weiter an alternativen Test-Methoden arbeiten und uns an Forschungs- und Entwicklungsprogrammen beteiligen, um Tierversuche in der nahen Zukunft ьberflьssig zu machen. Wir werden alle Initiativen der Gesetzgeber unterstьtzen, die die Abschaffung von Tierversuchen ermцglichen oder sogar fordern.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen GrьЯen

Claudia Haller
Unilever Verbraucherservice
Geschдftsbereich Home and Personal Care


Damit steht ein f├╝r allemal fest: Produkte von Unilever k├Ânnen (unter m├Âglicher Ausnahme der in der Antwort erw├Ąhnten Vaseline) nicht als vegan gelten - ├╝ber die Suchfunktion konnte ich diese Info nicht unter den bisherigen Beitr├Ągen finden (zumindest nicht in eindeutiger Form).
Momentan kann man sich also m.E. jegliche Anfragen an Unilever sparen.

Lavera basis sensitiv Zahncreme Mint

Autor: Claude
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: Sehr geehrte/r Claude Martin,

vielen Dank f├╝r Ihr Interesse an unserer lavera Naturkosmetik und Ihre Email.

Ich kann Sie beruhigen, die basis sensitiv Zahncreme Mint ist weiterhin vegan. Allerdings hat sich beim Erst-Druck der neuen ├╝berarbeiteten basis sensitiv Zahncreme Mint ein Fehler eingeschlichen, das Vegan-Logo fehlt bedauerlicherweise auf der Verpackung. Dieses werden wir nat├╝rlich schnellstm├Âglich korrigieren. Wir bitten um Ihr Verst├Ąndnis.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.

Dental-Kosmetik: Rot-Weiss-Zahncreme

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: wir beziehen uns hiermit auf Ihre eMail vom 08.10.2010. Zu den einzelnen Fragen, ob die Zahncreme ÔÇ×Rot WeissÔÇť vegan ist, m├Âchten wir folgend Stellung nehmen:

Zu a) Es werden in der Zahncreme keine Zutaten verwendet, die nicht deklarierungspflichtig sind.

Zu b) Das Aroma im Speziellen ist aus naturidentischen Stoffen zusammengesetzt, welche mit Propylenglykol extrahiert worden sind.

Zu c) F├╝r die Herstellung des Calciumcarbonats wird Naturkreide verwendet und diese entsprechend aufbereitet.

Zu d) Es werden keine Rohstoffe verwendet, die auf tierischen Ausgangsstoffen basieren.

Zu e) Es werden keinerlei Tierversuche durchgef├╝hrt.

Frage b w├Ąre unzureichend beantwortet, aber in Verbindung mit d ist es in Ordnung.

Re: Weleda Zahncreme

Autor: muuh
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
auf dem beipackzettel der calendula-zahncreme steht:

Tierversuche: werden weder durchgef├╝hrt noch in Auftrag gegeben.

Z├Ąhne putzen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
Wie ich geh├Ârt habe, soll es Leute geben, die vegan leben und trotzdem die Z├Ąhne putzen (manche laufen nichteinmal barfu├č) ;-) .


Produktanfragen machen ist nat├╝rlich immer gut (siehe http://antispe.de/foren/produktanfrageforum).

F├╝rs erste kannst Du jua mla hier die Suchfunktion benutzen und nach Zahncreme bzw. Zahnpasta suchen (oder hier klicken ...

Achim

Weleda Zahncreme

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich poste hier mal eine Antwort der Firma Weleda auf die Anfrage einer Bekannten:

>>>
Sehr geehrte Frau Stevens,

besten Dank f├╝r Ihr Email vom 3.11.2000. ├ťber Ihr Interesse an den WELEDA
Produkten freuen wir uns. Gerne geben wir Ihnen nachstehend die gew├╝nschten
Informationen:

WELEDA Pflanzen-Zahngel: Das enthaltene Glycerin wird aus pflenzlichen ├ľlen
hergestellt, Aesculin aus Ro├čkastaienrine, Alginat nat├╝rlich aus Algen und
alle weiteren Inhaltsstoffe sind ebenfalls pflanzlich oder mineralisch.
Nicht deklarierte Hilfsstoffe enth├Ąlt dieses Zahngel nicht. Es kann als von
VeganerInnen guten Gewissens verwendet werden.

Weitere WELEDA K├Ârperpflege-Produkte OHNE tierische Rohstoffe:

Gesichtspflege: Iris-Intensiv-Pflegemaske, Iris-Erfrischungsmaske,
Iris-Gesichtswasser, Mandel-Gesichts├Âl, Mandel-Gesichtsmaske,
Mandel-Reinigungsmilch, Rasierwasser

K├Ârperpflege: Calendula-Haut├Âl, Citrus-Mandel├Âl, Lavendel-Pflege├Âl,
Massage├Âl, Sanddorn-Pflege├Âl, Wildrosen├Âl, Hauttonikum, alle Seifen, Deos
und Duftw├Ąsser

Calendula-Kinderpflege: Calendula-Baby├Âl, Calendula-Kinderpflege├Âl,
Kinderbad

Haarpflege: Haar├Âl, Rosmarin-Haarwasser, Rosmarin-Haarshampoo

Mund- und Zahnpflege: Calendula-Zahncreme, Kinder-Zahngel, Pflanzen-Zahngel,
Ratanhia-Zahncreme, Sole-Zahncreme, Ratanhia-Mundwasser, Zahnfleischbalsam

B├Ąder: Citrus-Bademilch, Kastanien-Bad, Rosmarin-Bademilch

Wir hoffen, da├č wir Ihnen hiermit weiterhelfen k├Ânnen und

gr├╝├čen Sie freundlich

Martina Morjan
Verbraucher-Service
WELEDA AG Deutschland

Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verf├╝gung
Tel.0049 (0)7171-919 403 oder Fax 0049 (0)7171-919 424
Homepage: www.weleda.de
<<<

Zu Tierversuchen wird hier nichts erw├Ąhnt.
Wei├č jemand, wie es die Firma hiermit h├Ąlt?

Iris

Re: Vegane Dentalhygiene

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
> Ich arbeite als selbst├Ąndige Dentalhygienikerin und ├╝berlege
> mir, eine "vegane Zahnreinigung" in meine Leistungen
> aufzunehmen. Dabei w├╝rden alle von mir verwendeten Produkte

Was f├╝r Produkte betrifft das denn bei der professionellen Zahnreinigung? Mundwasser/-sp├╝lung, Zahncreme, Zahnseide? Die Werkzeuge an sich d├╝rften ja kein Problem sein?

> (sofern den hygienischen Richtlinien entsprechend) keine

Was hei├čt hier "sofern den hygienischen Richtlinien entsprechend"? Aufgrund (welcher?) "hygienischer Richtlinen" w├╝rde teilweise Unveganes verwendet?

> Da ich selber nicht vegan lebe und ich in meinem Umfeld

Das solltest Du ├Ąndern.

> - Ist ein solches Angebot sinnvoll bzw. k├Ânnte es in
> veganen/vegetarischen Kreisen Anklang finden?

"Veganen": ja (allerdings ist zu beachten, dass die "vegane Kreise" recht klein sind, die meisten, die sich vegan nennen, nicht vegan und sich daher eher weniger f├╝r vegane Zahnreinigung interessieren). Zudem werden wohl wenige eine allzu weite Anreise f├╝r eine Zahnreinigung inkauf nehmen. W├Ąre nat├╝rlich gut, wenn die relativ kleine Zielgruppe Dich nicht abschreckt. Ideal w├Ąre es, wenn Du die veganen Produkte grunds├Ątzlich, also auch bei Unveganern, verwenden w├╝rdest.

"Vegetarischen": nat├╝rlich nicht, Vegetarismus ist eine restriktive Ern├Ąhrungsform, daher sind Zahnreinigungsprodukte eher irrelevant, wenn Vegetarier so etwas interessieren w├╝rde, w├╝rden sie ja vegan.

> - Was gilt es eurer Meinung bei solch einem Angebot zu
> beachten? Was w├╝rdet ihr euch w├╝nschen?

Geeignete Produktanfragen f├╝r die verwendeten Produkte.
Sch├Ân w├Ąre es, diese zu ver├Âffentlichen (z.B. hier im PA-Forum), damit auch die, die zu weit weg wohnen etwas davon haben.

Siehe auch meine obigen Fragen.

Achim

Unvegan-UL auf der Veganmania Schweiz: Universelles Leben aktuell

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Aus diesem Anlass habe ich mir mal wieder den UL-"Christusbetrieb" "Lebe gesund Versand" sowie (da ich vor zwei Wochen zuf├Ąllig in Marktheidenfeld war) das Einkaufsland "Alles f├╝r alle" angesehen.

Die Internetpr├Ąsenz des Versands prahlt mit "100%" Veganismus:


Weit her ist es damit nicht, ein paar Klicks weiter finden wir "Bl├╝tenhonig":

Was immer die Zutat "N" ist, der Honig ist offensichtlich vegan, da "ohne Milch, ohne Ei", n'est-ce pas?
Zitat: ┬╗Ich wurde von flei├čigen Bienen auf den Feldern des Friedfertigen Landbaus und Lebe Gesund-Apfelg├Ąrten gesammelt.┬ź https://www.lebegesund.de/bluetenhonig-6lee4k1p6g6.html

Sagt der Honig. Fragt sich, wer den Honig da verstreut hat auf den Feldern. Die Fakten zu [strike]Bienengesammeltem[/strike] Bienenerbrochenem sind hier zu finden: http://maqi.de/txt/bienenerbrochenes.html.

Die Universelles Leben-Proaganda behauptet dagegen:
Zitat: Bei unserem Naturhonig werden weder Tiere noch Natur ausgebeutet. Der ├ťberschuss an Honig muss von unseren Imkern, aufgrund der Verkleinerung der Behausung f├╝r den Winter, geerntet werden. Ein Bienenvolk verkleinert sich von Natur aus im Winter von ca. 60.000 Bienen auf ca. 10.000 Bienen. (a.a.O.)
Ganz sch├Ân bl├Âd, diese Bienen, massenhaft [strike]├╝berfl├╝ssigen[/strike] ├╝bersch├╝ssigen "Honig" zu "sammeln", den die lieben Imker dann freundlicherweise beseitigen.

Apropos Schweiz, beim Schweizer Ableger "bllib gsund" lesen wir:
Zitat: In und rund um die Obstg├Ąrten wurden Bienenweiden mit vielerlei Bl├╝ten und Blumen angelegt. So finden unsere Honig- und Wildbienen ein reichhaltiges Nahrungsangebot vor. Auch die Wissenschaft hat mittlerweile erkannt, dass von Bienen best├Ąubte ├äpfel eine bessere Qualit├Ąt aufweisen. http://www.bliib-gsund-versand.ch/apfelchips
Welche "Wissenschaft" das wohl ist? Theologie vielleicht?

Apropos Theologie, es wird ja von dumpfen Kunden der "Christusbetriebe" immer wieder gern behauptet, sie seien "noch nie missioniert" worden. Auch wenn sich beim Lebe-gesund-Versand f├╝r nur f├╝nfundrei├čig Euro folgendes erwerben l├Ąsst:


Zitat: Wundersch├Âne Naturaufnahmen aus dem Land des Friedens, das die Internationale Gabriele-Stiftung im Herzen Deutschlands aufbaut.

Dieser Bildband l├Ądt dazu ein, die Sch├Ânheit und Vielgestaltigkeit der Sch├Âpfung auf sich wirken zu lassen und sich selbst als Teil der Sch├Âpfung zu begreifen. Es ist der freie universale Geist, der All-Geist, der alles durchwirkt und der als Lebensodem jedes Wesen durchpulst. Daher strahlt uns das G├Âttliche durch jeden Baustein der Natur zu: Lebe mit mir - ich bin ein Bewusstseinsaspekt in deiner Seele!

Die Bilder von Tieren, Pflanzen oder Mineralien k├Ânnen helfen, in ruhigen Augenblicken diesen Leitgedanken auf sich wirken zu lassen. https://www.lebegesund.de/geschenk-ideen/lebe-mit-mir-ich-bin-ein-bewusstseinsaspekt-in-deiner-seele-jr6413v4w47.html
Das reicht inzwischen bis nach Afrika:


Aber das hat nat├╝rlich, ebenso wie Hexenverbrennung oder IS-Terroranschl├Ąge, "nichts mit Religion zu tun".

Noch klarer wird das bei einem Besuch im Einkaufsland "Alles f├╝r alle". Bei meiner Expedition stie├č ich rechts gleich auf das italienische Restaurant. Einige der Gerichte waren als "vegan" deklariert, ├╝berwiegend gab es aber Dr├╝sensekretk├Ąsepizza etc.

Dann folgte die Kosmetikabteilung, die u.a. Dachshaarpinsel und Schw├Ąmme (Porifera) verdealt. Neben der Kasse eine Spendendose.

Die Backwarenabteilung zeichnet ebenfalls einiges als "vegan" aus. Was im Umkehrschluss bedeutet ... aber sicherheitshalber fragte ich nach: "Woraus ist denn die 'Butter' auf den 'Butterbrezeln'?" - "Das ist normale Butter, also ├Âko halt. Aber ich habe auch Margarine hinten, ich k├Ânnte Ihnen auch eine vegane machen." Aha. Gegen├╝ber gro├čformatige Werbeplakate der Gabriele-Stiftung.

Die Supermarkt-Abteilung bot u.a. Leichen (als Hundenahrung) sowie ein K├╝hlregal voller Dr├╝sensekretprodukte verschiedener Spezies, auch eihaltige Nudelprodukte waren vorhanden. Au├čerdem gab es Elmex-Zahncreme (mit Rinderfett, wenn ich mich recht erinnere) uvm., leider war ich in Eile.

Das Cashmere-Paradies, der Name l├Ąsst es ahnen, bot diverse Tierhaare (v.a. Schafwolle).

Ob die M├Âbel im Glitzerst├╝bchen alle vegan sind kann ich nicht sagen - ich frage mich allerdings, wer sowas kauft. Das Design erinnert an ein Edelbordell im 19. Jahrhunderts, w├╝rde ich sagen. Kunden waren in den weitl├Ąufigen R├Ąumen jedenfalls keine, die telefonierende Verk├Ąuferin warf mir nur einen Blick zu und schwatzte weiter. Vorbeirollendes Tumbleweed h├Ątte mich auch nicht ├╝berrascht. Aber auch die anderen Teile des "Einkaufslands" wirkten verwaist, insgesamt sah ich drei oder vier Kundinnen.

Alles in allem alles beim Alten im Alles f├╝r alle und bei U[nvegan]L.

Achim

(meine Hervorhebungen, in den Screenshots: gelb)

Nachtrag zu Tierversuchen

Autor: Anton
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Gestern habe ich hier eine alte PA zu Biorepair gefunden, wo in der Antwort stand, dass die Produkte nicht nur frei von Stoffen aus tierischen Quellen sei, sondern f├╝r die Entwicklung derselben auch keine Tierversuche in Auftrag gegeben wurden:
Zitat: Tierversuche wurden und werden bei uns nie durchgef├╝hrt!
Tierversuche sind per Gesetzgebung ohnehin f├╝r Kosmetika verboten. Auch vor
diesem Verbot (Kosmetikverordnung, die im ┬ž 3c Tierversuche untersagt) haben
wir in der Entwicklung unserer Produkte keine Tierversuche durchgef├╝hrt,
noch in Auftrag gegeben.
Wir testen unsere Produkte am Menschen, in klinischen Tests und
dermatologischen Instituten.
Seit Jahrzehnten k├Ânnen wir auf einen gro├čen Erfahrungsschatz bez├╝glich der
Rohstoffe zur├╝ckgreifen.
Sowohl in der Biorepair-Zahncreme classic und mild sind keine Bestandteile tierischen Ursprungs enthalten.


Damit er├╝brigt sich die erneute Anfrage, die ich machen wollte.

Biorepair Zahnpflegeprodukte

Autor: Anton
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Meine Anfrage (abgeschickt am 5.4.11):

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan - vermeiden also alle Tierprodukte. Ich w├╝rde mich gern bei Ihnen erkundigen, ob die folgenden Zahnpflegeprodukte Ihrer Marke "Biorepair" f├╝r Veganer geeignet sind:
- Die Biorepair Zahncreme sowie die Biorepair milde, mentholfreie Zahncreme
- Die Biorepair Zahn- und Mundsp├╝lung

Bitte teilen Sie mir nach M├Âglichkeit mit:

a) welche Zutaten f├╝r die genannten Produkte verwendet werden (inklusive solcher, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen), aus welchen Quellen diese gewonnen werden (insbesondere, woher das verwendete Glyzerin und Aroma stammt) und woraus die zusammengesetzten bzw. synthetisierten Zutaten zusammengesetzt/synthetisiert sind

b) welche Produktionshilfsstoffe verwendet werden (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)

c) ob die Verpackungsmaterialien Stoffe tierischer Herkunft (z.B kaseinhaltigen Kleber zur Etikettierung) beinhalten

d) ob f├╝r Entwicklung und Herstellung der Biorepair-Produkte Tierversuche durchgef├╝hrt bzw. in Auftrag gegeben werden.

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung. Ich bedanke mich im Voraus vielmals f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
***


Die Antwort (erhalten am 11.4.11):

Zitat: Sehr geehrter Herr ***,

Vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Biorepair.

Die Entwicklung der Biorepair Produkte erfolgt unter Beachtung aller g├╝ltigen gesetzlichen Vorschriften.
Weiter beachten wir bei einzelnen Produkten spezifische Kundenanforderungen wie z.B den Verzicht auf Menthol und Pfefferminz├Âl f├╝r Hom├Âopathie Patienten.
Bei der Auswahl unserer Rohstoffe achten wir m├Âglichst auch darauf keine tierischen Quellen zu nutzen. In manchen F├Ąllen gelingt dies jedoch nicht, vor allem dann wenn unsere Qualit├Ątsanforderungen bei solchen Stoffen nicht erreicht werden.
Die Formel von Biorepair enth├Ąlt hingegen keine Rohstoffe aus tierischen Quellen. Die Produkte sind deshalb f├╝r Vegetarier und Veganer geeignet.

Wir bitten Sie um Verst├Ąndnis, wenn wir Ihre Fragen nicht in allen erw├╝nschten Details beantworten k├Ânnen.

F├╝r R├╝ckfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Dr. Barbara Simader
Zahn├Ąrztin

Re: Grauzonen des Antispeziesismus

Autor: Liliales
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Also ich h├Âre solche Themen schon ab und zu. Dass es nicht
> breit diskutiert wird, hat, wie du auch sagtest, den Grund
> der Fokussierung.

Ja, ab und zu, aber eben doch eher selten...
Und ich kann schon verstehen, wenn solche Fokussierung (die schnell als Beschr├Ąnktheit interpretiert werden kann) dem Ganzen etwas seiner ├ťberzeugungskraft nimmt.

>├ťber weiterf├╝hrenden Umweltschutz werden
> sich die meisten eher auf anderen Seiten als in
> Veganismusforen informieren, was ja auch ganz sinnvoll ist.

Mag sein, f├╝r mich pers├Ânlich ist das jedoch eher keine Option, au├čer ganz speziefischen Themen, die wirklich sehr wenige Verkn├╝pfungen mit Speziesismus haben kann ich mir nicht vorstellen, mit Nichtveganern ├╝ber bestimmte Themen zu disktutieren und ich wei├č nunmal, dass Veganismus sehr eng mit Umweltschutz verkn├╝pft ist, wenn auch das nicht die Intention dahinter ist.
Da w├╝rde mir in einem konventionellen Umweltschutzforum wohl nur
├╝bel werden. Mag sein, dass ich da sehr/zu empfindlich bin, aber so ist es, zumindest zur Zeit. (w├Ąre schon sch├Ân, wenn sich das wenigstens etwas abschw├Ącht..)


> Meinst du?

Ja, auch nach dem, was du schreibst. ;)

>Im Groben gibt es zwei Haltungen gegen den
> Veganismus: die uninformierten, aber interessieren (bzw.
> nicht unbedingt abgeneigten) Personen und die eindeutig
> ablehnenden.

Das ist aber sehr grob. Ich denke, dass es bei den ablehnenden schon deutlich zu unterscheidende Gruppen gibt, vom aggressiven Antiveganer bis hin zum gesellschaftlich konditionierten Das-kann-doch-gar-nicht-gehen-Unveganer...

>Die letzteren werden ├╝berall fehlende Konsequenz
> sehen, um sich selbst zu rechtfertigen (oder wie es hier
> schon ├Âfters formuliert wurde: sie suchen den Blutspritzer
> bei anderen, w├Ąhrend sie knietief durchs Blut waten). Und
> irgendeinen Bereich, wo man selbst inkonsequent sei, werden
> sie immer finden.

Solche gibt es leider zuhauf, aber ich m├Âchte nicht den Fehler begehen, die Ablehnenden derartig abzustempeln, denn das bedeutet auch unter Umst├Ąnden Bed├╝rftigen nicht zu helfen und ich denke, dass diese Umst├Ąnde (also dass die Person mit entsprechenden Argumenten, wenn auch leider manchmal nur damit, doch zu ├╝berzeugen ist)...

> Die ersteren wissen schon eher, dass man nicht deshalb gar
> nichts machen sollte, nur weil man keine Perfektion erreicht.

Eher, aber auch nicht zwangsl├Ąufig. Da kann eine gute Argumentation in manchen Bereichen vielleicht den letzten Funken geben..

> Die Haltung von sog. Haustieren ist so lange n├Âtig, wie sie
> noch existieren. Gerade Tierrechtler rufen zur Adoption von
> Tierheimtieren auf, nat├╝rlich immer in Kombination mit
> Sterilisierung. Auch die T├Âtung kann notwendig sein, z.B. bei
> unheilbar kranken oder verletzten Tieren.
> Daher sprechen Tierrechtler eher davon, dass sie die
> Tierausbeutung ablehnen, nicht die Tiert├Âtung.

Nat├╝rlich. Ich meinte jedoch hypothetisch, sp├Ąter in einer veganen Gesellschaft, abgesehen von den Hinterlassenschaften des Speziesismus...
In welchen Bereichen meinst du ist die Tiert├Âtung erforderlich?


> Daran ist fraglich, dass die Forschung an Tieren unerl├Ąsslich
> daf├╝r sei. Es gibt viele Alternativmethoden und die stehen
> alle noch am Anfang, das Potenzial kann man also noch nicht
> beurteilen.

Das sehe ich ebenso. Ich sehe aber auch, dass es wohl keine Methode geben kann, die so reagiert wie lebendes Gewebe. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass sich ein Mensch, der bei Sinnen ist, freiwillig f├╝r eine Versuchsreiche hergibt, dessen Ausgang recht ungewiss ist. Vollkommen ungewiss muss es nat├╝rlich nicht sein, dass es da Methoden gibt, ist mir schon klar, dennoch kann man h├Ąufig auch schwerwiegende Komplikationen nicht ausschlie├čen.
Man hat ja heute schon Probleme f├╝r gewisse Bereiche Testpersonen zu finden, die sogar schon "vorgetestet" sind - im Reagenzglas sowie an Tieren...

>Zum anderen, dass auch sinnvolle Forschung
> ethisch gerechtfertigt sei.
Das ist in der Tat eine schwierige Frage. Allerdings denke ich, dass die meisten Menschen zustimmen w├╝rden, ginge es um das ├ťberleben der Menscheit.


>AIDS ist eine t├Âdliche Krankheit
> und es gibt Millionen Betroffene. Tierversuche kommen hier
> nicht weiter, weil nur Menschen an der f├╝r Menschen
> relevanten HIV-Variante erkranken k├Ânnen. Trotzdem opfert man
> nicht ein paar Hundert Menschen (sehr wenige im Vergleich zu
> den Millionen Betroffenen) um die Forschung voranzubringen.
> Eben weil es, auch wenn es sinnvolle, n├╝tzliche und ├Ąu├čerst
> notwendige Forschung ist, ethisch nicht zu rechtfertigen ist,
> andere Menschen als Mittel zum Zweck zu benutzen.
> Entsprechend der Gleichberechtigung muss das auch f├╝r andere
> Tiere gelten.

Ohne Frage. Das ist wirklich ein sehr komplizierter Bereich, finde ich, ich wei├č auch nicht, ob man da jemals weiterkommen wird...

> > Ich finde, es geht auch um die Frage "Was w├Ąre, wenn..." bzw.
> > dass man sich zumindest bewusst ist, was noch kritisch zu
> > betrachten ist und wie man daran arbeiten kann. Meiner
> > Meinung nach ist es nicht unm├Âglich, Teilbereiche
> > auszuschalten, auch bevor eine vegane Gesellschaft etabliert
> > ist.
>
> Bereiche, die man ausschalten kann, d├╝rften bei den meisten
> heutigen Veganern nur wenige sein, aber ein Reduzierung ist
> in manchen Bereichen sicher noch m├Âglich.

Wieso meinst du, das d├╝rften nur wenige sein? Weil es so wenig Veganer gibt? Ich kann mir gut vorstellen, dass es Bereiche gibt, die sich auch Unveganern leicht erschlie├čen...
Kleinigkeiten, die in der Summe dann doch immer mehr ergeben.
So kann ich mir beispielsweise nicht vorstellen, dass jemand Kerzenschein noch romantisch findet, wenn er sich wirklich bewusst ist, dass dieser Schein durch Teile von ermordeten Tiere zustande kommt... (laut meinen Recherchen ist das bei den meisten Kerzen der Fall)


> Man kann schon, aber die Frage ist, was das konkret bringt.

Klarheit!?

> Da es aller Wahrscheinlichkeit nach Grenzfragen und komplexe
> Probleme sind, kann man sie kaum beantworten, ohne die ganze
> Situation zu kennen. Daher finde ich pers├Ânlich es nicht
> gewinnbringend, hypothetische Situationen zu diskutieren.

Hmm, okay...

> Hier haben wir ja mal wieder den Speziesismus als Grund.
> Soweit ich mich informiert habe, gibt es keine nat├╝rlichen
> Feinde mehr, weil sie durch den "Fischfang und Angler"
> dezimiert wurden. Ansonsten sehe ich das wie du...

Hmm, als einzigen Grund? Ich hatte das bisher nur immer als verschlimmernden Faktor bezeichnet gefunden...

> > Bei Meeresbewohnern ist das nat├╝rlich nicht umsetzbar.. :-/
>
> Wieso nicht? Da sie sich getrenntgeschlechtlich fortpflanzen
> kann z.B. der Hormonhaushalt beeinflusst werden. Zudem gibt
> es auch Eingriffsm├Âglichkeiten durch Strahlung
> (bekannterma├čen macht u.a. R├Ântgenstrahlung unfruchtbar),
> sodass man ihnen nicht einmal etwas verabreichen m├╝sste.
> Lohnenswert w├Ąre es auch, da sie erst sp├Ąt geschlechtsreif
> werden.

Wie sollte das denn umsetzbar sein? Wie sollte man den Hormonhaushalt beeinflussen unter Wasser? Wenn es schon gro├če Tauchertrupps mit direktem (und schnellem) Zerhacken nicht schaffen, wie sollte dann ein wirklicher Erfolg erzielt werden, wenn man die Seeigel am Leben l├Ąsst und jedem einzelnen, hmm, eine Spritze gibt? Oder wie hast du dir das vorgestellt? Das mit der Strahlung h├Ârt sich schon realistischer an, denke ich...

> Abgesehen davon w├╝rde auch die Wiederansiedlung der
> nat├╝rlichen Feinde durch Verbot der Fischerei eigentlich
> ausreichend sein, dann g├Ąbe es wieder die nat├╝rliche
> Selbstregulierung. M├Âglichkeiten g├Ąbe es schon, aber das
> bisherige Abt├Âten ist sicherlich billiger.

Hmm, das klingt plausibel, vielleicht w├Ąre das eine M├Âglichkeit.
Vielleicht die einzige, auf die nicht so gerne verzichtet wird, denn ich denke nicht, dass das Abt├Âten gerade billig ist, zudem ist es ja nicht ausreichend.

> > Hm, ich hoffe es sollte klar sein, dass ich gewiss nicht f├╝r
> > Artenvielfalt der Artenvielfalt wegen bin, schon gar nicht,
> > weil es touristisch interessant ist!
>
> Du sicher nicht, aber die meisten schon. Beim Seeigelproblem
> d├╝rften es die meisten anderen auch sein.

Hmm... :-/
Aber nein, das kann ich mir nach wie vor nicht vorstellen... Schlie├člich stellt das Seeigelproblem weit mehr Schwierigkeiten in Aussicht als "nur" weniger Artenvielfalt.

> Nat├╝rlich, ich gehe halt vom bisherigen Wissensstand aus.

H├Ąltst du das f├╝r vertretbar?

> > Wei├čt du denn, wie genau der Rasierpinsel hergestellt wurde?

> Nein, ich besitze auch keinen, daher war das vielleicht kein
> gutes Beispiel. Ich meinte nur, dass Kunsthaar/Kunstborste an
> sich auch aus Polypeptidketten aus Erdgas oder Erd├Âl
> hergestellt werden, nicht wie Dachs- oder Schweinehaare, die
> sonst eingesetzt werden.

Schon klar, aber es ging mir ja eben um die Dinge, die nicht offensichtlich sind...


> Ich kenne nicht alle Details, aber bei Klebern gibt es grob
> Kalt- und Warmkleber. Warmkleber sind bei Raumtemperatur hart
> und werden daher erst erw├Ąrmt, aufgetragen und dann aush├Ąrten
> gelassen. Tierliche Stoffe in Klebern sind ja Proteine, die
> aber bei mehr als 42┬░C denaturieren, daher werden sie nicht
> in Warm-, sondern nur in Kaltklebern eingesetzt. Kaltkleber
> kann man daher wiederum nur dort einsetzen, wo sie keinen
> h├Âheren W├Ąrme ausgesetzt sind, das ist bei Holz (Holzkleber
> beinhalten meist Kasein) oder eben Papier-/Etikettenklebern
> der Fall, aber nicht bei Schuhen (die von innen und von au├čen
> (direkte Sonneneinstrahlung) aufgeheizt werden k├Ânnen). Weil
> mich das auch mal interessierte, habe ich ca. ein Duzend
> Schuhhersteller wegen Kasein und Gelatine im Kleber angefragt
> und alle R├╝ckmeldungen haben das einheitlich verneint. Daher
> ist es recht plausibel.

Ah, verstehe, ja, ich denke, da kann man wirklich erst mal von ausgehen, danke f├╝r die Information!


> Also hier im Forum gibt es auch mehrere Anfragen zu
> Gebrauchsgegenst├Ąnden (hier in der weiten Definition: alles,
> was kein Lebensmittel ist), meistens aber auch
> Verbrauchsg├╝ter wie Zahncreme oder Verh├╝tungsmittel.

Hey, Zahncreme und Kondome sind keine Gebrauchsgegenst├Ąnde! ;)
Was hier angefragt wird, sind meistens Lebensmittel, Genussmittel und Drogerieartikel, um diese Dinge ging es mir dabei ja eben nicht.
Beispiele habe ich ja schon genannt.

> Zum Kleber allgemein: Man muss nat├╝rlich irgendwo die Grenze
> ziehen. Manche meinen, auch bei Lebensmitteln ist es nicht
> n├Âtig, nach dem Etikettenkleber zu fragen. Trotzdem finde ich
> es sinnvoll, die Grenze beim Lebensmittel selbst zu ziehen,
> weil es das ist, was man letztendlich kauft.

Das verstehe ich nicht...
Einen Aktenordner ist doch auch etwas, "was man letztendlich kauft". Meinst du, da man Lebensmittel in der Regel ├Âfter kauft?
Demzufolge m├╝sste ich auch f├╝r z.B. Senf keine Anfrage zwecks der Ettiketten machen, weil ich diesen etwa so oft kaufe wie einen Aktenordner... ;)

> Darauf bin ich gekommen, weil du konkret nach "Egoismus"
> gefragt hast. Und das ist f├╝r mich eher eine subjektive
> Bewertung als z.B. die Frage nach der Vermeidbarkeit.

Hmm... also ich war bisher der Meinung, Vermeidbarkeit und Egoismus h├Ąngen unmittelbar zusammen...?
Wenn ich etwas, was mich betrifft, f├╝r unvermeidbar halte, dann doch "nur", weil ich es brauche/m├Âchte...

> Ja, ein bisschen schon, deshalb habe ich das auch eher
> zur├╝ckhaltend formuliert.
> Wenn man die Frage stellt, ob dieses oder jenes Verschwendung
> ist, muss jedenfalls zwei Fragen kl├Ąren:

Meiner Meinung nach muss man aber noch einige Fragen mehr kl├Ąren, diese 2 halte ich nicht f├╝r so sonderlich hilfreich...

a) woran misst man
> die Verschwendung? Da das ein relativer Begriff ist, muss man
> es ja zu etwas in Beziehung setzen. Meistens wird hier der
> Durchschnittsverbrauch genommen, aber ob der der richtige
> Bezugspunkt ist, kann man nat├╝rlich auch infrage stellen.

Da muss ich ehrlich gesagt nicht viel infrage stellen.
Ohne lange herumzuer├Ârtern steht f├╝r mich fest, dass das ganz sicher nicht der Bezugspunkt sein kann.
Wenn dem so w├Ąre, w├Ąre es ja auch relativ einfach und ich br├Ąuchte mir nicht so viele Gedanken dar├╝ber machen.. ;)

> b) wie hoch der tats├Ąchliche Gesamtverbrauch ist. Wasser z.B.
> wird ja nicht nur durch die K├Ârperpflege verbraucht, sondern
> auch durch das Essen. Hier verbrauchst du bereits wesentlich
> weniger als der Durchschnitt. Das rechtfertigt nat├╝rlich
> keinen unreflektierten Umgang in anderen Bereichen, aber es
> sollte in die Gesamtbetrachtung einbezogen werden.

Nun, als Carnivorer mag es l├Ącherlich erscheinen, sich ├╝ber ├Âkonomische Beleuchtung Gedanken zu machen, andersherum denke ich jedoch nicht, dass man das in seine Betrachtung einflie├čen lassen sollte, das bewirkt doch nur, dass man unverantwortlich handelt... "Och, ich mache ja dies nicht, dann kann ich ja..."
Ich denke nicht, dass das sehr hilfreich ist.
Womit ich nicht meine, dass man die Dinge nicht so betrachten kann, dass man beispielsweise wenn man wei├č, dass man generell umweltschonend lebt, sich ab und zu guten Gewissens mal eine S├╝dfrucht kaufen kann...

Re: Grauzonen des Antispeziesismus

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen

> Ja, nat├╝rlich, das w├╝rde ich auch niemandem unterstellen,
> doch fehlt mir ehrlich gesagt die Thematisierung.

Also ich h├Âre solche Themen schon ab und zu. Dass es nicht breit diskutiert wird, hat, wie du auch sagtest, den Grund der Fokussierung. ├ťber weiterf├╝hrenden Umweltschutz werden sich die meisten eher auf anderen Seiten als in Veganismusforen informieren, was ja auch ganz sinnvoll ist.

> Nicht zuletzt eben in der Diskussion mit skeptischen
> Nichtveganern, ich halte das schon f├╝r ziemlich wichtig.

Meinst du? Im Groben gibt es zwei Haltungen gegen den Veganismus: die uninformierten, aber interessieren (bzw. nicht unbedingt abgeneigten) Personen und die eindeutig ablehnenden. Die letzteren werden ├╝berall fehlende Konsequenz sehen, um sich selbst zu rechtfertigen (oder wie es hier schon ├Âfters formuliert wurde: sie suchen den Blutspritzer bei anderen, w├Ąhrend sie knietief durchs Blut waten). Und irgendeinen Bereich, wo man selbst inkonsequent sei, werden sie immer finden.
Die ersteren wissen schon eher, dass man nicht deshalb gar nichts machen sollte, nur weil man keine Perfektion erreicht.

> Siehst du in irgendeinem Bereich die Haltung und/oder T├Âtung
> von Tieren f├╝r unvermeidbar?

Die Haltung von sog. Haustieren ist so lange n├Âtig, wie sie noch existieren. Gerade Tierrechtler rufen zur Adoption von Tierheimtieren auf, nat├╝rlich immer in Kombination mit Sterilisierung. Auch die T├Âtung kann notwendig sein, z.B. bei unheilbar kranken oder verletzten Tieren.
Daher sprechen Tierrechtler eher davon, dass sie die Tierausbeutung ablehnen, nicht die Tiert├Âtung.

> Ich bin mir da noch nicht so sicher, beispielsweise in
> Forschungen, die f├╝r das ├ťberleben der Menschen unerl├Ąsslich
> sind (Entwickeln von neuen Antibiotika beispielsweise)...
> Selbstverst├Ąndlich m├Âchte ich nicht, dass es so ist, aber
> wenn es nicht anders ginge...?

Daran ist fraglich, dass die Forschung an Tieren unerl├Ąsslich daf├╝r sei. Es gibt viele Alternativmethoden und die stehen alle noch am Anfang, das Potenzial kann man also noch nicht beurteilen. Zum anderen, dass auch sinnvolle Forschung ethisch gerechtfertigt sei. AIDS ist eine t├Âdliche Krankheit und es gibt Millionen Betroffene. Tierversuche kommen hier nicht weiter, weil nur Menschen an der f├╝r Menschen relevanten HIV-Variante erkranken k├Ânnen. Trotzdem opfert man nicht ein paar Hundert Menschen (sehr wenige im Vergleich zu den Millionen Betroffenen) um die Forschung voranzubringen. Eben weil es, auch wenn es sinnvolle, n├╝tzliche und ├Ąu├čerst notwendige Forschung ist, ethisch nicht zu rechtfertigen ist, andere Menschen als Mittel zum Zweck zu benutzen. Entsprechend der Gleichberechtigung muss das auch f├╝r andere Tiere gelten.

> Ich finde, es geht auch um die Frage "Was w├Ąre, wenn..." bzw.
> dass man sich zumindest bewusst ist, was noch kritisch zu
> betrachten ist und wie man daran arbeiten kann. Meiner
> Meinung nach ist es nicht unm├Âglich, Teilbereiche
> auszuschalten, auch bevor eine vegane Gesellschaft etabliert
> ist.

Bereiche, die man ausschalten kann, d├╝rften bei den meisten heutigen Veganern nur wenige sein, aber ein Reduzierung ist in manchen Bereichen sicher noch m├Âglich.

> Jedoch kann man auch ohne Beispiel dar├╝ber diskutieren, zum
> Beispiel mit "Wenn ... dann"-Forumlierungen.

Man kann schon, aber die Frage ist, was das konkret bringt. Da es aller Wahrscheinlichkeit nach Grenzfragen und komplexe Probleme sind, kann man sie kaum beantworten, ohne die ganze Situation zu kennen. Daher finde ich pers├Ânlich es nicht gewinnbringend, hypothetische Situationen zu diskutieren.

> Ich wei├č nicht, was man tun k├Ânnte und ich fand die Bilder
> (ich habe ein Video gesehen), wie Taucher die Seeigel
> abschlachteten, grauenvoll und selbst das ist keine wirklich
> funktionierende L├Âsung, aber dass eine ganze Insel untergeht
> und sich die Seeigel ungehindert mehr und mehr verbreiten
> (sie werden ja wohl kaum nur direkt um Teneriffa keine
> nat├╝rlichen Feinde haben) ist auch alles andere als beruhigend.

Hier haben wir ja mal wieder den Speziesismus als Grund. Soweit ich mich informiert habe, gibt es keine nat├╝rlichen Feinde mehr, weil sie durch den "Fischfang und Angler" dezimiert wurden. Ansonsten sehe ich das wie du...

> Nicht unbedingt. H├Ąltst du die Methode, die ich angesprochen
> habe (Unfruchtbarmachen durch entsprechende
> Medikamente/Hormone) f├╝r nicht durchf├╝hrbar? Get├Âtet w├╝rde
> dadurch kein Tier, es w├╝rde irgendwann einfach kein neues
> mehr geboren...

...doch, das ist vertretbar. Ich habe hier ja nur allgemein gesprochen, nicht bezogen auf die Seeigel.

> Bei Meeresbewohnern ist das nat├╝rlich nicht umsetzbar.. :-/

Wieso nicht? Da sie sich getrenntgeschlechtlich fortpflanzen kann z.B. der Hormonhaushalt beeinflusst werden. Zudem gibt es auch Eingriffsm├Âglichkeiten durch Strahlung (bekannterma├čen macht u.a. R├Ântgenstrahlung unfruchtbar), sodass man ihnen nicht einmal etwas verabreichen m├╝sste. Lohnenswert w├Ąre es auch, da sie erst sp├Ąt geschlechtsreif werden.
Abgesehen davon w├╝rde auch die Wiederansiedlung der nat├╝rlichen Feinde durch Verbot der Fischerei eigentlich ausreichend sein, dann g├Ąbe es wieder die nat├╝rliche Selbstregulierung. M├Âglichkeiten g├Ąbe es schon, aber das bisherige Abt├Âten ist sicherlich billiger.

> Hm, ich hoffe es sollte klar sein, dass ich gewiss nicht f├╝r
> Artenvielfalt der Artenvielfalt wegen bin, schon gar nicht,
> weil es touristisch interessant ist!

Du sicher nicht, aber die meisten schon. Beim Seeigelproblem d├╝rften es die meisten anderen auch sein.

> Woher wissen wir das denn? Ich h├Ątte mir bis vor einigen
> Monaten genausowenig vorstellen k├Ânnen, dass reiner Zucker
> unvegan ist, wie dass dies bei einem Kugelschreiber der Fall
> ist...

Nat├╝rlich, ich gehe halt vom bisherigen Wissensstand aus.

> Wei├čt du denn, wie genau der Rasierpinsel hergestellt wurde?

Nein, ich besitze auch keinen, daher war das vielleicht kein gutes Beispiel. Ich meinte nur, dass Kunsthaar/Kunstborste an sich auch aus Polypeptidketten aus Erdgas oder Erd├Âl hergestellt werden, nicht wie Dachs- oder Schweinehaare, die sonst eingesetzt werden.

> > Schuhe mit "Leder" sind unvegan, solche ohne nicht
> > (Schuhkleber ist aus technischen Gr├╝nden ohne tierliche
> > Stoffe).
>
> Das ist generell so? Kann ich mir ja kaum vorstellen...

Ich kenne nicht alle Details, aber bei Klebern gibt es grob Kalt- und Warmkleber. Warmkleber sind bei Raumtemperatur hart und werden daher erst erw├Ąrmt, aufgetragen und dann aush├Ąrten gelassen. Tierliche Stoffe in Klebern sind ja Proteine, die aber bei mehr als 42┬░C denaturieren, daher werden sie nicht in Warm-, sondern nur in Kaltklebern eingesetzt. Kaltkleber kann man daher wiederum nur dort einsetzen, wo sie keinen h├Âheren W├Ąrme ausgesetzt sind, das ist bei Holz (Holzkleber beinhalten meist Kasein) oder eben Papier-/Etikettenklebern der Fall, aber nicht bei Schuhen (die von innen und von au├čen (direkte Sonneneinstrahlung) aufgeheizt werden k├Ânnen). Weil mich das auch mal interessierte, habe ich ca. ein Duzend Schuhhersteller wegen Kasein und Gelatine im Kleber angefragt und alle R├╝ckmeldungen haben das einheitlich verneint. Daher ist es recht plausibel.

Soweit meine Erfahrung, falls hier jemand mehr Ahnung von Klebstoffen hat, kann er sich ja dazu ├Ąu├čern.

> Wie wir wissen, stimmt das aber nicht. Und ich finde, das
> muss auch mehr gelebt werden. So weit das eben praktikabel ist.
> Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich mich noch nicht
> durchringen konnte, eine PA f├╝r einen Gebrauchsgegenstand zu
> machen, ich habe dann doch zu viel Angst, zum Gesp├Âtt zu
> werden und sei es "nur" f├╝r die Person, die meine Anfrage
> bearbeitet..

Also hier im Forum gibt es auch mehrere Anfragen zu Gebrauchsgegenst├Ąnden (hier in der weiten Definition: alles, was kein Lebensmittel ist), meistens aber auch Verbrauchsg├╝ter wie Zahncreme oder Verh├╝tungsmittel.

> Also, was mir so einf├Ąllt: S├Ąmtliche Hilfsstoffe, die wir
> nicht einmal erahnen k├Ânnen, konkret: Aufkleber auf dem
> Aktenordner, der Kleber bei dem die M├╝llbeutel
> zusammenhaltenen Papier- oder Plastikband...

Zum Kleber allgemein: Man muss nat├╝rlich irgendwo die Grenze ziehen. Manche meinen, auch bei Lebensmitteln ist es nicht n├Âtig, nach dem Etikettenkleber zu fragen. Trotzdem finde ich es sinnvoll, die Grenze beim Lebensmittel selbst zu ziehen, weil es das ist, was man letztendlich kauft.

> Es geht hier ja nicht darum, dass ich andere dazu auffordere
> Entscheidungen f├╝r mich zu treffen. Mache ich diesen Eindruck?
> Bei Gelegenheit macht es Sinn, sich von anderen, die die
> gleiche Meinung vertreten, beraten zu lassen...
> Hmm, ich wei├č jedenfalls nicht, wie du darauf gekommen bist,
> das zu schreiben...

Darauf bin ich gekommen, weil du konkret nach "Egoismus" gefragt hast. Und das ist f├╝r mich eher eine subjektive Bewertung als z.B. die Frage nach der Vermeidbarkeit. Ich wei├č, dass du mit beidem auf das gleiche hinaus willst, meine Unterscheidung war hier die nach der Perspektive. War also wohl nur ein sprachliches Missverst├Ąndnis; ich denke durchaus nicht, dass du gemeint h├Ąttest, andere sollten deine Entscheidungen treffen.

> Und ich denke schon, dass das auch ein bisschen mit
> Angebot-Nachfrage zu tun hat, nicht so viel wie in anderen
> Bereichen, aber ganz irrelevant ist das wohl nicht...

Ja, ein bisschen schon, deshalb habe ich das auch eher zur├╝ckhaltend formuliert.
Wenn man die Frage stellt, ob dieses oder jenes Verschwendung ist, muss jedenfalls zwei Fragen kl├Ąren: a) woran misst man die Verschwendung? Da das ein relativer Begriff ist, muss man es ja zu etwas in Beziehung setzen. Meistens wird hier der Durchschnittsverbrauch genommen, aber ob der der richtige Bezugspunkt ist, kann man nat├╝rlich auch infrage stellen. Und b) wie hoch der tats├Ąchliche Gesamtverbrauch ist. Wasser z.B. wird ja nicht nur durch die K├Ârperpflege verbraucht, sondern auch durch das Essen. Hier verbrauchst du bereits wesentlich weniger als der Durchschnitt. Das rechtfertigt nat├╝rlich keinen unreflektierten Umgang in anderen Bereichen, aber es sollte in die Gesamtbetrachtung einbezogen werden.

Aktuelle Anfrage: Nenedent Kinderzahncreme

Autor: K
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,

da ich viele der einzelnen Zutaten nicht kenne, habe auch ich hier etwas pauschler angefragt.

"nenedent mit Fluorid und Xylit" (EAN 4 102968 000033)

======================================
Anfrage:
======================================

Ich interessiere mich f├╝r Ihr Produkt "nenedent mit Fluorid und Xylit" (EAN 4 102968 000033 ). ...
Da Ihr Produkt vegan sein k├Ânnte, interessiere ich mich f├╝r die Inhalts- und Produktionshilfsstoffe und habe dazu folgende Fragen:

1. Werden bei der Zahncreme nenedent Inhaltsstoffe eingesetzt, die
tierlichen Ursprungs sind oder aus tierlichen Stoffen synthetisiert werden?

2. Welchen Ursprung hat das eingesetzte Glycerin?

3. Werden das Produkt oder einige Bestandteile in Tierversuchen durch Sie oder ein Partnerunternehmen getestet?


======================================
Anfrage:
======================================

wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unserer Kinderzahncreme Nenedent (mit Fluorid und Xylit) und danken Ihnen f├╝r Ihre Anfrage.

Gern beantworten wir Ihre drei Fragen wie folgt:

1. In unserer Nenedent Kinderzahncreme werden keine Inhaltsstoffe eingesetzt, die tierischen Ursprungs sind oder aus Stoffen tierischen Ursprungs synthetisiert wurden.

2. Das eingesetzte Glycerin ist in unserem Fall rein synthetisch.

3. Alle Bestandteile unserer Nenedent Kinderzahncreme sind seit vielen Jahren erprobt und im Markt bew├Ąhrt. Tierversuche mit diesen Bestandteilen finden weder in unserem noch in unseren Partnerunternehmen statt. Auch das fertige Produkt wurde und wird nicht in Tierversuchen erprobt bzw. getestet.

An dieser Stelle k├Ânnen wir Ihnen mitteilen, dass die oben genannten Kriterien auch auf alle weiteren Zahncremes aus unserem Hause zutreffen. Hierbei handelt es sich um:

Nenedent-Baby Lernzahncreme, Erstes Z├Ąhnchen Babyzahncreme, Nenedent Kinderzahncreme ohne Fluorid und Nenedent Kinderzahncreme mit Fluorid - hom├Âopathievertr├Ąglich.

Gemischtethische Beziehungen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Die hier angedeutete Problematik, da├č viele auch bei Freundschaften mehr wert auf Quantit├Ąt als auf Qualit├Ąt legen, wird noch ├╝bertroffen, wenn es um intensivere Beziehungen geht.



Ich finde es schon sehr befremdlich, wenn Leute meinen, ethischen Defiziten mit Zahncreme beizukommen (und die Zahnputzapologetik taucht mit unvermeidlicher Regelm├Ą├čigkeit in diesem Zusammenhang auf).

Achim

Kritik

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Die Kritik an der Auskunft zum Thema "Hausenblase generell" ist nat├╝rlich berechtigt, aber
> immerhin wird sie bei dieser speziellen Brauerei nicht eingesetzt, was f├╝r mich der wichtigste

Dieser Hinweis war auch nicht gegen Deine PA (f├╝r die Antwort kannst Du ja nichts) gem├╝nzt, sondern eine Vorsichtsma├čnahme - wir kennen ja die Pappenheimer, die dann tradieren: "Ich hab in nem Forum oder so gelesen da├č ein Brauer gesagt hat, da├č Bier gar nie nicht mit Gelatine gefiltert wird" -> "Gelantine" im Bier son Quatsch das hat sich doch die Maggisekte wieder nur ausgedacht" -> "Bier ist vegan" etc.

Wenn ich Deine PA an sich h├Ątte kritisieren wollen, h├Ątte ich mein Bedauern zum Ausdruck gebracht, da├č zwar st├Ąndig PAs f├╝r Alkoholika, noch mehr S├╝├čigkeiten, Fertiggerichte etc. pp. gemacht werden, aber vergleichsweise wenig bis gar nicht f├╝r wirklich wichtige, weil allt├Ągliche und schwer vermeidbare (Zahncreme, Jeans, Wandfarbe, Binden, younameit). Aber das habe ich eigentlich schon oft genug gesagt, und man mu├č froh sein, wenn ├╝berhaupt jemand PAs macht (was langfristig ja auch politische konsequenzen hat) ...

Achim

Ausgelaufene Batterie - Sch├Ąden beseitigen?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
In meinem T├╝rschlo├čenteiser (im Prinzip eine Metallzunge, die erhitzt und ins Schlo├č gesteckt wird) ist eine Batterie ausgelaufen. Jetzt sind einige wesentliche Metallteile korrodiert(?), mit einer bl├Ąulichen/t├╝rkisen Kruste ├╝berzogen.
Wei├č jemand, wie ich die Kruste am einfachsten wieder abkriege (mit haushalts├╝blichen Mitteln)? In Essig legen, Stahlschwamm und Zahncreme, Natron, irgendsowas?

Achim

Re: Nenedent Kinderzahncreme

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

wir danken Ihnen f├╝r diese e-mail und insbesondere f├╝r Ihr Interesse an unseren Nenedent Kinderzahncremes (wir bieten drei verschiedene Zahncremetypen f├╝r drei unterschiedliche Altersklassen an.)

Gern informieren wir Sie ausf├╝hrlich ├╝ber die Inhaltsstoffe dieser Kosmetik-Produkte.

Entnehmen Sie bitte der als pdf-Datei beigef├╝gten kleinen Brosch├╝re die Inhaltsstoffe unserer drei Nenedent Kinderzahncremes. Alle Bestandteile sind hier vollst├Ąndig aufgef├╝hrt. Prozess-Hilfsstoffe, die im Fertigprodukt nicht mehr enthalten sind, werden von uns nicht eingesetzt.
S├Ąmtliche Inhaltsstoffe unserer Nenedent Kinderzahncremes sind seit vielen Jahren, z.T. seit Jahrzehnten, als Kosmetik- und insbesondere als Zahncreme-Inhaltsstoffe erprobt und bew├Ąhrt. Da es sich nicht um neuartige Substanzen handelt, werden f├╝r diese Inhaltsstoffe unseres Wissens keine Tierversuche durchgef├╝hrt, denn diese Inhaltsstoffe werden im gro├čen Ma├čstab seit langem bereits am Menschen angewendet. Deshalb sind Tierversuche hier v├Âllig ├╝berfl├╝ssig.
Selbstverst├Ąndlich sind auch f├╝r die von uns entwickelten Fertigprodukte (Kinderzahncremes) keinerlei Tierversuche durchgef├╝hrt worden. Die einzigen Versuche, die zur Erprobung, insbesondere des Geschmacks und des Mundgef├╝hls beim Z├Ąhneputzen, durchgef├╝hrt wurden, haben wir hausintern bzw. im Falle von geschmacklichen Akzeptanztests in einem befreundeten Kindergarten durchgef├╝hrt.

Auch in diesem Falle sind also Tierversuche vollst├Ąndig ├╝berfl├╝ssig und ethisch nicht vertretbar.

Wir hoffen, Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und stehen f├╝r eventuelle weitere R├╝ckfragen gern wieder zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

DENTINOX KG BERLIN


Habe, da die Zahncremes Glycerol und jede Menge Stoffe enthalten, von denen ich absolut keine Ahnung habe, noch mal ganz pauschal nachgefragt:

"[...]Zu den Inhaltsstoffe h├Ątte ich noch eine Frage: k├Ânnen Sie ausschlie├čen, da├č diese aus tierlichen Stoffen gewonnen wurden (so z.B. das Glycerol) bzw. tierliche Stoffe enthalten (die Aromen k├Ânnen z.B. einen Tr├Ągerstoff aus Molke o.├Ą. enthalten)?[...]"

Gleich heute kam die Antwort:

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

gern best├Ątigen wir Ihnen hiermit, dass s├Ąmtliche Inhaltsstoffe (einschlie├člich Glycerol und die Aromen) in unseren drei Nenedent Kinderzahncremes nicht tierischen Ursprungs sind bzw. nicht aus tierischem Material gewonnen werden.

So wird beispielsweise das von uns eingesetzte Glycerol (Glycerin), um nur ein Beispiel zu nennen, ausschlie├člich aus pflanzlichem Material (pflanzlichen Fetten) gewonnen. Dies wird uns der Lieferanten per Zertifikat bescheinigt.

Bei den Aromen handelt es sich um Stoffmischungen nat├╝rlicher pflanzlicher bzw. so genannter naturidentischer Aromabestandteile, die ohne Tr├Ągersubstanz verarbeitet werden.

Wir hoffen, Ihnen hiermit Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleiben

mit freundlichen Gr├╝├čen

DENTINOX KG BERLIN

Erfrischungst├╝cher (Weleda)

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Speziell Anfrage wegen der Erfrischungst├╝cher nach Baukasten.

Zitat:
Sehr geehrte Frau X,

vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage, ├╝ber Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten freuen wir uns.

In unseren K├Ârperpflegeprodukten verwenden wir neben pflanzlichen Rohstoffen auch Bestandteile tierischen Ursprungs. Es handelt sich dabei um verschiedene Substanzen von lebenden Tieren. Dies sind Wollfett (Lanolin) und Bestandteile des Wollfetts (Wollwachsalkohole und Cholesterin) sowie Bienenwachs (Beeswax (Cera flava)) und Zubereitungen aus Bienenwachs (Bienenwachshydrolysat (Hydrolyzed Beeswax) und Bienenwachsseife (Sodium Beeswax)). In unserer Rasiercreme ist au├čerdem Ziegenmilch enthalten.

V├Âllig ohne tierische Rohstoffe sind aus der Palette unserer K├Ârperpflege folgende Produkte:


Haar├Âl
Rosmarin Haarwasser
Rosmarin Shampoo
Calendula Zahncreme
Kinder Zahngel
Pflanzen Zahngel
Ratanhia Zahncreme
Ratanhia Mundwasser
Sole Zahncreme
Zahnfleischbalsam
Iris Erfrischungsmaske
Iris Gesichtswasser
Iris Intensiv Pflegemaske
Mandel Gesichtsmaske
Mandel Gesichts├Âl
Mandel Reinigungsmilch
Wildrosen Gesichtswasser
Wildrosen Intensiv Pflegemaske
Calendula Baby├Âl
Calendula Kinder Pflege├Âl
Calendula Kinderbad
Baby B├Ąuchlein├Âl
Damm Massage├Âl
Schwangerschafts Pflege├Âl
Still├Âl
Arnika Massage├Âl
Birken-Cellulite-├ľl
Calendula Haut├Âl
Citrus Mandel├Âl
Lavendel Pflege├Âl
Sanddorn Pflege├Âl
Wildrosen├Âl
Edelwei├č Sonnencreme 20
Edelwei├č Sonnenmilch 15
Lotionen
Malven Pflegemilch
Sanddorn Pflegemilch
Calendula Pflanzenseife
Iris Pflanzenseife
Rosen Pflanzenseife
Rosmarin Pflanzenseife
Citrus Deodorant
Salbei Deodorant
Erfrischungst├╝cher
Rasierwasser
Citrus Erfrischungsbad
Edeltannen Erholungsbad
Kastanien Entlastungsbad
Lavendel Entspannungsbad
Rosmarin Aktivierungsbad

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Angaben weiterhelfen konnten und verbleiben

mit freundlichen Gr├╝ssen

Weleda AG




so langsam k├Ânnen wir im hier im Forum die W├Ąnde mit Positiv- Listen tapezieren... ;-) Ich hatte auch noch extra in die PA geschrieben, dass ich keine solche Liste m├Âchte bzw. brauche.

2. Anfrage:

Zitat:
Sehr geehrter X,

danke f├╝r Ihre schnelle Antwort.

Inhaltsstoffe ├Ąndern sich bisweilen, ebenso wei├č ich nicht, welche
Vorschriften bei Weleda f├╝r eine "vegan"- Deklaration gelten (ob
beispielsweise auch Produktionshilfstoffe oder Verpackungsmaterialien
beachtet werden). Aus diesen Gr├╝nden nutze ich keine Vegan- Listen, sondern
frage explizit nach bestimmten Produkten.

Da die Weleda- Erfrischungst├╝cher laut Deklaration vegan sein k├Ânnten,
m├Âchte ich Sie bitten, mir meine Produktanfrage im Bezug auf dieses Produkt
zu beantworten. Eine LIste hilft mir leider nicht weiter.

Vielen Dank f├╝r Ihre M├╝he,


antwort von Weleda

Autor: bunny
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage vom August 2005. F├╝r die versp├Ątete Antwort, bedingt durch die ├╝beraus gro├če Anzahl von Anfragen, bitten wir Sie um Entschuldigung.

In K├Ârperpflegeprodukten verwenden wir generell keine Rohstoffe von toten Tieren oder tierischen Organen, allerdings setzen wir verschiedene Substanzen von lebenden Tieren ein. Dies sind Bestandteile des Wollfetts (Lanolin und Cholesterin) und des Bienenwachses. In unserer Rasiercreme ist au├čerdem Ziegenmilch enthalten.


V├Âllig ohne tierische Rohstoffe sind aus der Palette unserer K├Ârperpflege folgende Produkte:


Haarpflege
Calendula Kinderpflege
Lotionen

Haar├Âl
Calendula Baby├Âl
Malven Pflegemilch

Rosmarin Haarwasser
Calendula Kinder Pflege├Âl
Sanddorn Pflegemilch

Rosmarin Shampoo
Calendula Kinderbad

Pflanzenseifen

Zahn- und Mundpflege
Schwangerschaft und Stillzeit
Calendula Pflanzenseife

Calendula Zahncreme
Baby B├Ąuchlein├Âl
Iris Pflanzenseife

Kinder Zahngel
Damm Massage├Âl
Rosen Pflanzenseife

Pflanzen Zahngel
Schwangerschafts Pflege├Âl
Rosmarin Pflanzenseife

Ratanhia Zahncreme
Still├Âl

Ratanhia Mundwasser
Deo und Duftw├Ąsser

Sole Zahncreme
K├Ârper├Âle
Citrus Deodorant

Arnika Massage├Âl
Salbei Deodorant

Iris Gesichtspflege
Birken-Cellulite-├ľl
Erfrischungst├╝cher

Iris Erfrischungsmaske
Calendula Haut├Âl

Iris Gesichtswasser
Citrus Mandel├Âl
Rasierpflege

Iris Intensiv Pflegemaske
Lavendel Pflege├Âl
Rasierwasser

Sanddorn Pflege├Âl

Mandel Gesichtspflege
Wildrosen├Âl
Bade-Essenzen

Mandel Gesichtsmaske
Citrus Erfrischungsbad

Mandel Gesichts├Âl
Hautschutzpflege
Edeltannen Erholungsbad

Mandel Reinigungsmilch
Edelwei├č Sonnencreme 20
Kastanien Entlastungsbad

Edelwei├č Sonnenmilch 15
Lavendel Entspannungsbad

Wildrosen Gesichtspflege
Rosmarin Aktivierungsbad

Wildrosen Gesichtswasser

Wildrosen Intensiv Pflegemaske

Wir hoffen dass wir Ihnen hiermit behilflich sein konnten.



Mit freundlichen Gr├╝├čen



Weleda AG

i.A. Verena Hischke
-Kunden-undVerbraucherservice

Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben,
stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verf├╝gung.
Tel.: 07171-919 414
Fax.: 07171-919 200
Web.: www.weleda.de

Re: Listerine

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Was haltet ihr davon?

Hm, also zumindest wegen der Aromen, evt. der CIs, dem Caramel (was hat eigentlich Zucker in Zahncreme - sind doch Zahncremes, oder? - zu suchen?) m├╝├čte nochmal nachgehakt werden. Zu Poloxamer kann ich nichts sagen. Die ganzen Alkohole m├╝├čten eigentlich okay sein.

> deren Ausz├╝ge aber auch um synthetische Produkte. Das gilt

... woraus synthetisiert, mit welchen Hilfsmitteln ...

Achim

Neue PA

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi,

ich hatte eigentlich eine PA wegen der "Dontodent"- Zahncreme gemacht- die Antwort von dm passt aber nun eher in diesen Thread, bezieht sich n├Ąmlich auf die Eigenmarken allgemein. Diese "ja- nein- Liste" ist leider sehr schlecht zu lesen.




"Sehr geehrte X,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Gerne gehe ich auf Ihre Fragen wie folgt ein:

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, dass wir aus Gr├╝nden des Rezepturgeheimnisses nicht explizit auf Ihre Anfragen eingehen k├Ânnen.

Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden.

Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten. F├╝r unsere Produkte f├╝hren unabh├Ąngige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind sicherlich aussagekr├Ąftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen.

alverde
Gerne sende ich Ihnen eine Aufstellung nicht veganer bzw. veganer Produkte der alverde-Serie zu:

nicht vegan (mit tierischen Inhaltsstoffen Bienen- und/oder Wollwachs):
- Antifalten Fluid Sanddorn
- Augencreme Augentrost
- Feuchtigkeitsfluid Aloe Vera
- Lippenbalsam Calendula (Ringelblume)
- Nachtcreme Wildrose
- Pflegecreme Avocado
- Reinigungsmilch Wildrose
- Tagescreme Wildrose
- Pflegecreme Karotte
- Tagescreme Olive
- Nachtcreme Olive

vegan:
- get├Ânte Tagescreme Mandel beige
- get├Ânte Tagescreme Mandel gold beige
- Peeling Aprikose
- Sensitivcreme Jojoba
- Waschgel Meeresalge
- Pflegeduschen
- Pflegeshampoos
- Gesichtswasser Meeresalge
- Gesichtswasser Wildrose
- Pflege├Âl Orange Sandel
- Pflege├Âl Wildrose Sanddorn

Die Milchs├Ąure, die wir in unseren alverde Produkten einsetzen, wird durch Fermentation aus Weizen gewonnen - und ist somit pflanzlichen Ursprungs.

Lecithin und Lysolecithin wir aus Soja gewonnen; Squalan aus Oliven├Âl und Vitamin C - Palmitat wird aus Pflanzen├Âlen gewonnen.


Balea Body
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass die Balea Bodylotion und die Balea Bodymilk keine tierischen Rohstoffe enthalten.


Balea Hair
Gerne versichern wir Ihnen, dass wir f├╝r unsere Balea Shampoos und Sp├╝lungen nur Rohstoffe aus pflanzlichen Vorprodukten beziehen, auch das Glycerin wird aus pflanzlichen Fetten gewonnen. Ausnahmen sind das Colorglanz Shampoo + die Colorglanz Sp├╝lung, sowie das Feuchtigkeits Shampoo und die Feuchtigkeits Sp├╝lung, die beide Milchprotein enthalten.


sunDANCE
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass in unseren sunDANCE-Produkten keine Rohstoffe eingesetzt werden, die von toten oder lebenden Tieren stammen. Allerdings wird Bienenwachs eingesetzt, das von Bienen hergestellt wird. Bienenwachs ist in unserer sunDANCE Kindermilch und der Kindercreme enthalten.


dontodent
Gerne teile ich Ihnen mit, dass in den dontodent Zahnpflegeprodukten keinerlei tierische Inhaltsstoffe enthalten sind.


p2 Kosmetik
Bezugnehmend auf Ihre Kundenanfrage, ob tierische Inhaltsstoffe bzw.

Produkt Gluten Tierische Inhaltsstoffe Lactose Latex

LIPS
Lipliner pencils Nein Lanolin Nein Nein
Lipstick color powe nein Nein
Lipstick silky touch nein Nein
Lipstick matt reflex Nein Nein
Lipstick high shine Nein Nein
Lipstick rich crystal Nein Nein Nein Nein
Lipgloss ultra wet Nein
rich crystal liquid push up nein Nein
Glossy sensation lipgloss Nein Nein Nein Nein
Liquid lipcolor last & brilliant Nein Nein Nein Nein

EYES
Eyeshadow Duo/Mono Nein Nein Nein Nein
Eyeshadow Tricolor Nein
Eyeshadow Roll on Nein Nein Nein Nein
Kajal pencils Nein Lanolin Nein Nein
Kohl Kajal Eyeliner Nein Nein Nein Nein
Eyebrow pencil Nein Nein Nein Nein
Cream conditioning Mascara Nein
Dramatic lengthening Mascara Nein
Ultra Volume Mascara Nein
Ultra Volume Mascara waterproof Nein
Lash Designer Mascara Nein
Lash Designer Mascara waterproof Nein
Perfect Lashes Mascara Nein
Double expression Mascara Nein
Liquid Eyeliner waterproof Nein
Liquid Eyeliner Nein
Dip Eyeliner Nein
Eyeshimmer cream Nein Nein Nein Nein
Eyeshimmer powder Nein Nein Nein Nein
Asia lashes mascara Nein Nein Nein Nein
3-D Mascara Nein Nein Nein Nein
Double reflexion eye duo Nein Nein Nein Nein

FACE
Compactpowder Nein Nein Nein Nein
Summerlights Powder Nein Nein Nein Nein
Blush Nein Nein Nein Nein
Coverstick Nein
Liquid concealer Nein
Make up silky touch Nein
Make up matt control Nein
Make up natural soft Nein
Make up matt sensation Nein Nein Nein Nein

NAILS
Nagelpflegestift Nein nein Nein Nein
Nagellackkorrekturstift Nein Nein Nein Nein
Nagelhautentfernerstift Nein Nein Nein Nein
Nagellacke nein Nein Nein Nein


Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau X, ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und ich freue mich, wenn wir Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen d├╝rfen.

Freundliche Gr├╝├če aus Karlsruhe

Ihr dm-ServiceCenter"



Rele

Von L├Ąusen und Bienen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Offensichtlich achten hier nicht alle auf tierfreundliche
> Kosmetika. Du kaufst ja Produkte von Lavera (Cochenille).

Huch? Alle Laveraprodukte enthalten Cochenille? Faszinierend.

> Sind dir L├Ąuse egal? Und irgendjemand preist Zahncreme von

Hm, in einem anderen Forum schriebst Du, url=http://veganismus.ch/foren/search.php?f=5&search=Nehberg&globalsearch=1&match=1&date=0&fldsubject=1&fldbody=1]R├╝diger Nehberg sei Dein Idol - also dieser Survival-Spinner, der durch die Gegend tourt und ziemlich alle Tiere, denen er begegnet (einschlie├člich diverser Insekten) fri├čt. Und auch anderweitig intensiv Tierrechte verletzt.[/url]

Wir vermeiden Produkte mit Cochenille (oder auch Honig, Schellack, Bienenwachs - ├╝brigens auch das in Lavera-Produkten, dumm, da├č Du die Suchfunktion scheust).

Achim

Spock, schmei├č Hirn vom Himmel

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Mell schrieb:
>
> Offensichtlich achten hier nicht alle auf tierfreundliche
> Kosmetika. Du kaufst ja Produkte von Lavera (Cochenille).
> Sind dir L├Ąuse egal?

Habe ich irgendwo geschrieben, da├č ich Produkte mit Cochenille kaufe? *g├Ąhn*

> Und irgendjemand preist Zahncreme von
> irgendeinem Discounter an, der auch Tierversuche durchf├╝hrt.

Interessant. Da├č eine Drogeriekette (ich nehme an, Du meinst DM mit "Discounter"), welche auch immer, Tierversuche durchf├╝hren soll, ist sicher nicht nur mir neu.
Statt hier weiter so einen Unsinn zu erz├Ąhlen solltest Du Dich informieren; darauf weise ich Dich nun ein letztes Mal hin. In dem Fall am besten unter http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1091&t=1091 ff.
Wird's Dir nicht zu peinlich?

Tanja

Re: PA Dontodent

Autor: Mell
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Offensichtlich achten hier nicht alle auf tierfreundliche Kosmetika. Du kaufst ja Produkte von Lavera (Cochenille). Sind dir L├Ąuse egal? Und irgendjemand preist Zahncreme von irgendeinem Discounter an, der auch Tierversuche durchf├╝hrt.

Re: Anfrage

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> denn muss man die "richtige" anfrage hier aber auch mal
> ver├Âffentlichen. ich lern ja gerne dazu :-)

Dazu gibt es ja nun bekanntlich den Produktanfragebaukasten.

> auch hier versteh ich die in diesen foren f├╝hrende
> geheimniskr├Ąmerei nicht. kannst du nicht einfach sagen was du
> f├╝r zahnpasta benutzt. bei der wirst du ja wohl eine richtige

K├Ânnen k├Ânnte ich schon aber tun werde ich es nicht. Das k├Ąme ja einer Positivliste gleich, und solche sind aus hier mehrfach genannten Gr├╝nden kontraproduktiv (bitte Suchfnktuion benutzen).

Erschwerend kommt (bei einigen Sachen) hinzu, da├č ich, wie ebenfalls hier gelegentlich erw├Ąhnt, vor einiger Zeit meinen PA-Ordner verliehen und nie wieder zur├╝ckbekommen habe, so da├č viele PA mir nicht mehr zur Ver├Âffetlichung vorliegen.

Aber es gibt ja, wenn ich mich recht erinnere, im PA-Forum einige Anfragen zu Zahncreme.


Achim

Weleda

Autor: Lene
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank f├╝r Ihr e-mail vom 9. Juli 2005. F├╝r die versp├Ątete Antwort
- bedingt durch die ├╝beraus gro├če Anzahl von Anfragen - bitten wir Sie
um Entschuldigung. Nachstehend nennen wir Ihnen Weleda Produkte die Sie
anwenden k├Ânnen, sowie eine Stellungnahme zu Tierversuchen.

WELEDA Pflanzen-Zahngel: Das enthaltene Glycerin wird aus pflanzlichen
├ľlen hergestellt, Aesculin aus Ro├čkastanienrinde, Alginat nat├╝rlich aus
Algen und alle weiteren Inhaltsstoffe sind ebenfalls pflanzlich oder
mineralisch. Nicht deklarierte Hilfsstoffe enth├Ąlt dieses Zahngel nicht.
Es kann also von VeganerInnen guten Gewissens verwendet werden.

Mund- und Zahnpflege: Calendula-Zahncreme, Kinder-Zahngel,
Pflanzen-Zahngel, Ratanhia-Zahncreme, Sole-Zahncreme, Ratanhia-Mundwasser,
Zahnfleischbalsam

Weitere WELEDA K├Ârperpflege-Produkte OHNE tierische Rohstoffe:

Gesichtspflege: Iris-Intensiv-Pflegemaske, Iris-Erfrischungsmaske,
Iris-Gesichtswasser, Mandel-Gesichts├Âl, Mandel-Gesichtsmaske,
Mandel-Reinigungsmilch.

K├Ârperpflege: Calendula-Haut├Âl, Citrus-Mandel├Âl, Lavendel-Pflege├Âl,
Massage├Âl, Malven-Pflegemilch, Sanddorn-Pflege├Âl, Wildrosen├Âl,
Hauttonikum, alle Seifen, Deos und Duftw├Ąsser

Calendula-Kinderpflege: Calendula-Baby├Âl, Calendula-Kinderpflege├Âl,
Kinderbad

Haarpflege: Haar├Âl, Rosmarin-Haarwasser, Rosmarin-Haarshampoo

B├Ąder: Citrus-Bademilch, Kastanien-Bad, Rosmarin-Bademilch

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen dienen konnten und
verbleiben


mit freundlichen Gr├╝ssen

WELEDA AG

Erika Birk
-Kunden- und Verbraucherservice-

Re: Was f├╝r Deo benutz ihr?

Autor: Ava Odoemena
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Also ich benutze die blaue Weleda Sole Zahncreme auch als Deo. Das klingt erstmal komisch, aber wer die Konsistenz der Weleda Zahncremes kennt (vor allem die der blauen Sole Zahncreme) kann die sich gut als Deocreme vorstellen. Ist vegan und die Doppelfunktion ist echt praktisch. Hinterlaesst keine Spuren, weder im Mund noch unter den Achseln;-), und Aluminumsalze werden da wohl auch nicht drin sein.

Man kann auch einfach ein Glas konzentrierte Koch/Meersalzloesung im Bad rumstehen lassen und dann mit den Fingern verteilen. In gepoekelten Achseln finden Bakterien kein gutes Milieu:-)

Antwort von Logona

Autor: Lene
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
... und hier is auch schon die Antwort von Logona:

________________________________

Sehr geehrte Frau XXX,



f├╝r Logona Naturkosmetik wurden oder werden niemals Tierversuche durchgef├╝hrt oder in Auftrag gegeben.



F├╝r Logona Naturkosmetik werden seit Generationen bew├Ąhrte und dem menschlichen Organismus vertraute pflanzliche Rohstoffe aus der traditionellen Kr├Ąuterkosmetik eingesetzt. Die Absicherung von Rezepturvertr├Ąglichkeiten erfolgt ausschlie├člich durch dermatologische Tests an freiwilligen Versuchspersonen. Diese Tests begleiten jedes Produkt unseres Hauses von der Entwicklungsphase durch Selbstversuche unserer Forschungsabteilung, ├╝ber die Phase der mikrobiologischen Stabilit├Ątspr├╝fung in parallel stattfindenden Tests durch Mitarbeiter von Logona Naturkosmetik bis hin zu Vertr├Ąglichkeitstests durch wissenschaftliche Institute unmittelbar vor der Markteinf├╝hrung. Erst nachdem ein neues Produkt jede einzelne Testphase erfolgreich durchlaufen hat, wird es zur Markteinf├╝hrung freigegeben.



Die Achtung von Mensch, Tier und Umwelt ist Grundlage unseres ethischen Selbstverst├Ąndnisses. Daher engagieren wir uns f├╝r die Validierung von alternativen Testmethoden, die Tierversuche hoffentlich bald endg├╝ltig der Vergangenheit angeh├Âren lassen!



Zum Hintergrund



Seit dem 1. Juni 1998 sind Tierversuche zur Entwicklung von K├Ârperpflegemitteln verboten. F├╝r rein Dekorative Kosmetik besteht dieses Verbot bereits seit 1986. Laut IKW (dem Industrieverband K├Ârperpflege- und Waschmittel e.V.) werden in Deutschland bereits seit 1989 keine kosmetischen Fertigprodukte mehr im Tierversuch abgepr├╝ft.



Einschl├Ągige EG-Richtlinien besagen jedoch, dass jede in Kosmetika eingesetzte neue Substanz im Rahmen des Verbraucherschutzes im Tierversuch getestet sein muss, denn Chemikaliengesetz, Gefahrstoff-Verordnung sowie verschiedene weitere nationale und EU-weite Richtlinien verlangen im Rahmen der Anmeldungsmitteilung neuer, meist chemisch-synthetischer Stoffe die Vorlage von Daten aus Tierversuchen. Somit darf ein neuer Inhaltsstoff auch nach heutiger Rechtslage erst dann in Kosmetika zum Einsatz kommen, wenn seine Unbedenklichkeit zuvor im Tierversuch, oder wo dies m├Âglich ist, in alternativen Testmethoden abgesichert wurde.



Nach langwierigen Beratungen hat nunmehr die Internationale Organisation f├╝r Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die ersten vier tierversuchsfreien toxikologischen Pr├╝fmethoden in ihr Pr├╝frichtlinienprogramm aufgenommen. Die Anerkennung durch die OECD f├╝hrt nun zur verbindlichen Anwendung dieser Alternativmethoden f├╝r die ├ťberpr├╝fung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel. Zwei der Methoden dienen der Bestimmung der ├ätzwirkung von Stoffen auf der Haut. Die dritte Methode erlaubt die Bestimmung der Phototoxizit├Ąt von Stoffen an Zellkulturen. Mit der vierten Methode wird gemessen, wie gut Stoffe durch die Haut aufgenommen werden k├Ânnen.



Tierversuche f├╝r kosmetische Fertigprodukte sind nach unserer Meinung grunds├Ątzlich nicht notwendig. Auch hinsichtlich der R├╝ckschl├╝sse, die Tierversuche auf die Produktvertr├Ąglichkeit beim Menschen schlie├čen lassen, ist die Wissenschaft geteilter Meinung: So kann beispielsweise ein gr├╝ner Knollenbl├Ątterpilz eine ganze Familie vergiften, wohingegen er dem beliebtesten Versuchstier, dem Kaninchen, durchaus gut bekommt.



Leider mahlen die M├╝hlen des Gesetzes langsam: Ein endg├╝ltiges Verbot von Tierversuchen f├╝r kosmetische Inhaltsstoffe soll nach heutigem Stand am 11. M├Ąrz 2009 in Kraft treten.





Weshalb wir nicht mit der Tierversuchsfreiheit unserer Produkte werben



Nach bisheriger Rechtsprechung galten werbende Aussagen wie z.B. ÔÇ×Kosmetik ohne TierversucheÔÇť oder ÔÇ×not tested on animalsÔÇť als Irref├╝hrung des Verbrauchers. Nach Ansicht der Gerichte erf├╝llte die Werbung mit der Tierversuchsfreiheit von kosmetischen Produkten den Tatbestand des ÔÇ×unlauteren WettbewerbsÔÇť und konnte mit empfindlichen Ordnungsstrafen oder Ordnungshaft belegt werden! Die Gerichte gingen in ihrer Argumentation davon aus, dass nicht allen Verbrauchern bekannt sei, dass theoretisch alle f├╝r Kosmetik eingesetzten Rohstoffe irgendwann einmal an irgendeinem Ort der Welt im Tierversuch getestet worden sein k├Ânnten.

Mit Inkrafttreten der 7. ├änderung der EG-Kosmetikrichtlinie hat sich die rechtliche Situation theoretisch etwas ge├Ąndert: In der neuen Verordnung zur Kosmetikrichtlinie hei├čt es, dass die Tierversuchsfreiheit von Kosmetika auf Verpackungen und in Brosch├╝ren beworben werden darf, ÔÇ×ÔÇŽ, sofern Hersteller und seine Zulieferer keine Tierversuche f├╝r das kosmetische Mittel, einschlie├člich dessen Muster sowie deren Bestandteile, durchgef├╝hrt oder in Auftrag gegeben haben, noch Bestandteile verwendet haben, die in Tierversuchen zum Zweck der Entwicklung neuer kosmetischer Mittel durch Dritte gepr├╝ft worden sind.ÔÇť (Bundesgesetzblatt JG 2004 Teil I Nr. 54, Abs. 3. ┬ž 5) Konkret bedeutet dies, dass wir nach wie vor belegen m├╝ssen, dass nicht irgendwo auf der Welt gerade ein f├╝r Logona Naturkosmetik eingesetzter Inhaltsstoff, wie z.B. Kamille oder Calendula, durch Dritte an Tieren getestet wird. Leider wird sich diese Situation wohl erst mit Inkrafttreten des endg├╝ltigen Tierversuchsverbots f├╝r Kosmetika ├Ąndern.



Im Anhang finden Sie eine Produkt├╝bersicht aus der Sie entnehmen k├Ânnen, welche unserer naturkosmetischen Produkte garantiert rein vegan, also frei von Rohstoffen tierischen Ursprungs (wie z.B. Bienenwachs) sind.





Freundliche Gr├╝├če



i.A. Dagmar Peters

-Kundenservice-



Logona Naturkosmetik

Hans Hansel GmbH

Zur Kr├Ąuterwiese



31020 Salzhemmendorf

Tel.: 05153-80922

_______________________________________


Die Liste setz ich jetzt nicht hierhinein, aber die Artikel die laut derer Aussage vegan sind, schreib ich amal ab:

Reinigung f├╝r trockene und sensible Haut
*Peelingcreme sensitive
*Gesichtswasser Wildrose

Erg├Ąnzungspflege
*Augengel Quitte + Aloe

Reinigung f├╝r Mischhaut und unreine Haut
*Augengel Quitte + Aloe
*Augengel Quitte + Aloe
*Augengel Quitte + Aloe
*Augengel Quitte + Aloe

Serie Clear Skin f├╝r unreine Haut
*Pickeltupfer Salbei + Minze

AGE Protection f├╝r anspruchsvolle Haut
*Straffungsgel
*Sanddorngel
*Hydro Aktiv Ampullenkur

Intensivpflege
*Intensivpflege Duschbalsam
*Intensivpflege Cremebad
*Intensivpflege Deospray

Spezialpflege f├╝r jede Haut
*Feuchtigkeitsgel Aloe

Daily Care
*Fl├╝ssig Seife Bio-Aloe+Limette
*Shampoo Bio-Aloe-Olive
*Duschgel Bio-Aloe+Limette
*Bodylotion Bio-Aloe+Limette
*Pflege+Massage├Âl Bio-Aloe+Limette

Serie Ylang-Ylang
*Ylang-Ylang K├Ârperlotion
*Ylang-Ylang Duschgel
*Ylang-Ylang Deo Roll On

Kajal- Eyeliner
*No. 11 schwarz
*No. 12 grau
*No. 21 braun
*No. 22 gold
*No. 31 ultramarin
*No. 32 hellblau
*No. 34 petrol
*No. 44 dunkelgr├╝n

Kompaktpuder, mit veredelten Naturfarben und Pflegestoffen
*No. 71 transparent
*No. 72 beige
*No. 73 dunkel-beige

Puder lose, mit veredelten Naturfarben und Pflegestoffen
*Puder transparent
*Gesichtspuder Sonnenglanz

Lidschatten, mit veredelten Naturfarben und Pflegestoffen
*No. 81 meer-blau
*No. 82 gr├╝n
*No. 85 highlight silber
*No. 86 highlight gold

Mascara, mit veredelten Naturfarben und Pflegestoffen
*Schwarz
*schwarz-braun
*schwarz-blau

Make-up Entferner
*Augen Make-up Entferner├Âl

Aktivpflege
*Aktivpflege Duschgel
*Aktivpflege Duschpeeling
*Aktivpflege K├Ârperlotion
*Aktivpflege Sport ├ľl
*Aktivpflege Deostick

K├Ârperpflege Klassiker
*Erfrischungsbad Rosmarin-Ginseng
*Entspannungsbad Hopfen-Kamille
*Pflegebad Rose-Limone
*Winterbad Eukalyptus-Pinie
*Massage├Âl Mandel-Orange
*Deospray Hamamelis

Pflanzen├Âlseifen
*Zimt-Orange
*Ylang-Ylang
*Sandelholz
*Citus-Gr├╝ntee

Handpflege+ Lavaerde
*Lavaerde (Pulver)
*Lavaerde Citrus
*Lavaerde Patchouli
*Lavaerde Mandarin

Serie Pur
*Pur Shampoo & Duschgel
*Pur Seife
*Pur Deo Spray Kristall

Pflanzen-Haarfarben
*Goldblond
*Sahara
*Henna naturrot
*Flammenrot
*Mahagoni
*Nu├čbraun-kastanie
*Maronenbraun
*Braun-natur
*Braun-umbra
*Henna schwarz
*Pflanzen Haarkur

Shampoo / Farbpflege-Shampoos + Haarpflege
*Anti-Schuppen Shampoo Wacholder├Âl
*Haarsp├╝lung Weizenprotein
*Conditioner Spray
*Haarpflegesp├╝lung Kies.- Brennessel
*Kokos├Âl

Mann Pflegeserie
*Mann Aftershave Lotion
*Mann Deospray
*Mann Haarwasser

Babypflege
*Baby Pflegelotion Ringelblume
*Baby Shampoo Ringelblume
*Baby Pflegebad Ringelblume
*Baby Pflege├Âl Ringelblume

Kinderpflege
*Kids Shampoo & Duschgel
*Kids Schaumbad
*Kids K├Ârpermilch

Zahncremes f├╝r die ganze Familie
*Kr├Ąuterzahngel Pfefferminz
*Kr├Ąuterzahngel Rosmarin-Salbei
*Mineralstoff-Zahncreme

Kinderzahncreme
*Kids Zahngel Spearmint
*Kids Zahngel Erdbeere

____________

so.... ich hoff des hilft dem einen oder anderen weiter!
nachgepr├╝ft hab ich das jetzt nicht, aber aufgrund deren Antwort kann man da denen glaub ich schon trauen!

was meint ihr dazu??

gr├╝├če, Lene

LAVERA, Kosmetik

Autor: Produktanfrage
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Auf Anfrage (siehe unten) erhaltene Lavera Produktliste "Veganische lavera Produkte.xls", Stand 06/2003:

Faces Serie:
Augengel f├╝r jeden Hauttyp
Reinigungsmilch f├╝r trockene & anspruchsvolle Haut
Reinigungsmilch f├╝r sensible & empfindliche Haut
Gesichtswasser f├╝r sensible & empfindliche Haut
Peeling Waschcreme f├╝r Mischhaut
Gesichtswasser f├╝r fettende & unreine Haut
Feuchtigkeitsfluid f├╝r fettende & unreine Haut

Trend Serie:
Get├Ânte Feuchtigkeitscreme
Lipgloss
Kajal
Puderlidschatten

Body Serie:
Duschbalsam Wildrose
Duschgel Citrus
Schaumbad Edle Bl├╝te
Bodybalsam Wildrose
Haut├Âl Wildrose
Bodylotion Citrusfr├╝chte
Haut├Âl Citrusfr├╝chte

Hair Serie:
Alle Shampoos

Sun Serie:
After Sun Lotion
Seidenschimmerlotion
Selbstbr├Ąuner

Baby & Kinder Serie:
Shampoo Mandel
├ľlbad Mandel
Haut├Âl Mandel

Baby & Kinder Neutral:
Hautschutz├Âl
Hautschutz Lotion
Hautschutz ├ľlbad
Hautschutz Dusch-Shampoo

Men Serie:
Rasiercreme
After Shave Balsam
Dusch- Shampoo

Med Serie:
Kinder Zahngel Erdbeer Himbeer
Kinder Zahngel Fr├╝chtespa├č
Zahncreme Mint

Neutral Serie:
Gesichtsfluid
Dusch-Shampoo
Zahngel

Basis sensitiv Serie:
Reinigungsmilch 2 in 1
Duschbad
Feuchtigkeitslotion
K├Ârper├Âl
Deo Roll on
Balsam Shampoo
Aufbau Shampoo
Vital Shampoo
Haarkur
Zahncreme


++++++++++++++++++++++++++++++
1. Anfrage:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wenn Sie bitte so freundlich w├Ąren, und mir eine Liste Ihrer veganen Produkte zukommen lassen k├Ânnten, auf welche die folgende Aussage zutrifft:

--------------
"Der Hersteller erkl├Ąrt, vollst├Ąndige Kenntnis ├╝ber den gesamten Produktionsprozess und s├Ąmtliche Inhaltstoffe der aufgelisteten Produkte zu haben. Weder im Endprodukt noch in irgendeinem Produktionsschritt kommen aus tierlichen (tierischen) Quellen gewonnene Substanzen zur Anwendung (z.B. Ei, Molke, Honig, Wollfett, Moschus, Glycerin, Aromen,...). Versuche oder Tests von verwendeten Substanzen an nichtmenschlichen Tieren schlie├čt der Hersteller verbindlich aus".
--------------

Vielen Dank f├╝r Ihre M├╝he.
Mit freundlichen Gr├╝├čen

++++++++++++++++++++++++++++++
2. Reaktion:

ich bekam eine Excel-Datei zugeschickt: "Veganische lavera Produkte.xls"

++++++++++++++++++++++++++++++
3. Nachfrage:

Sehr geehrte $Anrede $Name,

vielen Dank f├╝r Ihre schnelle Antwort.

Ist es also richtig, dass alle aufgef├╝hrten Produkte in der von Ihnen angeh├Ąngten Datei "Veganische lavera Produkte.xls" durch folgende Aussage best├Ątigt werden:

--------------
"Der Hersteller erkl├Ąrt, vollst├Ąndige Kenntnis ├╝ber den gesamten Produktionsprozess und s├Ąmtliche Inhaltstoffe der aufgelisteten Produkte zu haben. Weder im Endprodukt noch in irgendeinem Produktionsschritt kommen aus tierlichen (tierischen) Quellen gewonnene Substanzen zur Anwendung (z.B. Ei, Molke, Honig, Wollfett, Moschus, Glycerin, Aromen,...). Versuche oder Tests von verwendeten Substanzen an nichtmenschlichen Tieren schlie├čt der Hersteller verbindlich aus".
--------------

Wenn sie bitte so freundlich sind, und mir kurz mitteilen, ob dies der Fall ist. Bei Nichtzutreffen w├Ąre ich ├╝ber eine korrigierte Liste bzw. genauere Informationen sehr dankbar.

Vielen Dank f├╝r Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Gr├╝├čen

++++++++++++++++++++++++++++++
4. Reaktion:

Sehr geehrte/r $Anrede $Name, diese Aussage k├Ânnen wir best├Ątigen!!
Mit freundlichen Gr├╝├čen
$Name

++++++++++++++++++++++++++++++

Kinderzahncreme (& Re: aus Kunststoff)

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hi Rele,

ja, habe ich schon gesehen, Ali und Jenny auch, die fanden das Zeug leider nicht sehr interessant. ;-/
Aber: gestern bin ich endlich dazu gekommen, meine Tier├Ąrztin nach der Kinderzahncreme zu fragen - die meinte, da├č viele Hunde Zahncreme mit Minzgeschmack nicht sehr m├Âgen w├╝rden aber da├č sie (solange es eben eine milde f├╝r Kinder ist) den Hunden nicht gef├Ąhrlich werden kann. *freu*

Tanja

Re: Vorschlag?!

Autor: Maja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
hab veg Zahncr├ęme f├╝r Erwachsene von kingfisher (hat eine Freundin ├╝ber einen engl. vegan-Versand bestellt, lt. Angaben ohne tierl. Inhaltsprodukte u nicht an Tieren getestet)...
m├Âglicherweise stellen die auch Zahnpasta f├╝r Kinder her?

Kinderzahncreme?

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hi Maja,

> vegane Zahnputzi f├╝r Hunde kenne ich nicht, denke aber dass
> vegane Zahnpasta f├╝r Kinder ihr selbiges tut.

Habe mal ein bi├čchen gegoggelt; eigentlich wird von der Verwendung von menschenzahncreme f├╝r Hunde abgeraten, da sie verschluckt werden und zu Reizungen im Magen-Darm-Trakt f├╝hren k├Ânnte. Von Kinderzahnpasta wird da allerdings nicht gesprochen...
Bei Kindern m├╝├čte die Gefahr des Verschluckens ja eigentlich auch gegeben und die Zahncreme deswegen entsprechend mild sein. Ich glaube ich frag einfach mal meine Tier├Ąrztin demn├Ąchst. :-)

> Wie sieht es mit Keksen aus, eventuell irgendwie den Zucker
> weglassen oder so... richtig hart backen und dann nochmal
> austrocknen lassen?

Hatte ich schon - die Br├Âtchen aus dem Tierrechtskochbuch nicht aufgegangen und zu lange im Ofen gelassen. Waren 1A Hundekekse. ;-)) Naja, jedenfalls f├╝r Ali, denn Jenny i├čt sowas nicht... *grummel*

Viele Gr├╝├če,
Tanja

Re: Kaust├╝cke f├╝r Hunde

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hi Maja,

> hast du inzwischen etwas brauchbares f├╝r Jenny gefunden?

Nein, leider nicht wirklich; werde wohl tats├Ąchlich mal bei Yarrah anfragen wie es denn aussieht mit veganen Kaustreifen o.├Ą. ;-)

> Meine mag extrem trockene Brotkanten und M├Âhren, au├čerdem

Ja, Ali auch. Aber der mag eh alles. :-)

> fangen wir jetzt an ihr 2x im Monat die Z├Ąhne zu putzen (hab
> eine Zahnsteinbehandlung bei einem anderen Hund miterlebt,
> ich m├Âchte ihr das nicht wirklich antun).

Darauf wird Jenny so oder so zusteuern, denke ich, da kleine Hunde meiner Erfahrung nach eher zu schlechten Z├Ąhnen neigen als gro├če. *seufz* Habt Ihr denn eine vegane Zahncreme f├╝r Hunde gefunden? Hatte da auch schon dr├╝ber nachgedacht aber mich ehrlich gesagt bisher nicht weiter bem├╝ht weil die ein oder zwei Sorten, die ich mal in die Hand bekommen habe nicht vegan waren und ich da auch nicht viel Hoffnung hatte, durch Suchen eine vegane zu finden.
Das Problem beim Zahnstein sind ja nicht "nur" die schlechten Z├Ąhne an sich sondern auch, da├č diese Bakterienansammlung zu Herzproblemen u.├Ą. f├╝hren kann.
Naja, gestern abend meinte Jenny, da├č es mal Zeit sei, einen Ast zu bearbeiten, vielleicht hat das ja auch etwas zur Zahnpflege beigetragen... ;-)

Viele Gr├╝├če,
Tanja

Re: Antwort auf Tierversuche

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Ausserdem kann man Kosmetik (z.B. Duschgel) gut selbst
> herstellen oder von den paar "sicheren" Herstellern (mir

Sicher, was Duschgel, Geschirrsp├╝lmittel usw. angeht; Lippenstift und Parf├╝m benutze ich eh eher selten. Aber bei Zahncreme w├Ąre ich denn doch vorsichtig mit dem selbermachen ...

Ansonsten ist nat├╝rlich ziemlich alles, einschlie├člich Leitungswasser und Kamillentee, irgendwie/irgendwann tierversuchsgetestet, das allein kann also nicht entscheidend sein, hier m├╝ssen geeignetere Kriterien zum Tragen kommen.

Achim

Re: Tierversuche?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> jetzt mal eine andere Frage: Wird die Aronal-Zahncreme nicht
> im Tierversuch getestet?

Und wie lautet die Antwort? Oder haben sie noch nicht geantwortet?

Achim

Tierversuche?

Autor: Suse
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,
jetzt mal eine andere Frage: Wird die Aronal-Zahncreme nicht im Tierversuch getestet?
Gr├╝├če von Suse

Re: Aronal forte Zahncreme

Autor: Jana Maier
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
-------------------------------------------------------
aronal® forte Zahnpasta zur Gingivitisprophylaxe
Wirkstoffe gem├Ą├č INCI* Funktion
ÔÇó Vitamin A
ÔÇó Natriummonofluorphosphat
Fluoridgehalt 1.000 ppm
ÔÇó Vitamin A st├Ąrkt und kr├Ąftigt das Zahnfleischepithel,
sch├╝tzt vor Zahnfleischbluten und ÔÇôentz├╝ndungen.
ÔÇó Natriummonofluorphosphat fluoridiert den Zahnschmelz.
Inhaltsstoffe gem├Ą├č INCI* Funktion
Sorbitol: Feuchthaltemittel
Aqua: L├Âsungsmittel (Wasser)
Dicalcium Phosphate Dihydrate: Putzk├Ârper
Dicalcium Phosphate: Putzk├Ârper
Propylene Glycol: Feuchthaltemittel
PEG-40 Hydrogenated Castor Oil: L├Âsungsvermittler (PEG-40 hydriertes Rizinus├Âl)
Titanium Dioxide: wei├čes Farbpigment
Cellulose Gum: Bindemittel (Carboxymethylcellulose)
Aroma: Aromastoffe, z. B. Pfefferminz├Âl, Menthol, Anethol, Krauseminz├Âl
Sodium Cocoyl Isethionate: Netzmittel, Sch├Ąumer
Sodium Monofluorophosphate: Fluoridwirkstoff Natriummonofluorphosphat (1000 ppm Fluorid)
Cocamidopropyl Betaine: Netzmittel, Sch├Ąumer
Saccharin: S├╝├čstoff
Retinyl Palmitate Vitamin A; st├Ąrkt und kr├Ąftigt das Zahnfleischepithel,
sch├╝tzt vor Zahnfleischbluten und -entz├╝ndungen (1700 i.E./g)
Citric Acid: pH-Regulator (Zitronens├Ąure)
Lecithin, Ascorbyl Palmitate, Tocopherol Antioxidans
Polyaminopropyl Biguanide: Konservierungsstoff
Bei der t├Ąglichen Zahnreinigung dient die wundheilungsf├Ârdernde Wirkung von Vitamin A der Gesunderhaltung des
Zahnfleisches und der Gingivitisprophylaxe. aronal® forte Zahnpasta hat einen pH-Wert von 6,9 (10 % in Wasser) und
enth├Ąlt mit Natriumcocoylisethionat und Cocamidopropylbetain Sch├Ąumerzus├Ątze, die besonders vertr├Ąglich sind. Der
Dentin-Abrasionswert (RDA) von aronal® forte Zahnpasta liegt bei etwa 60.
aronal® forte Zahnpasta ist klinisch geprüft.
* INCI: International Nomenclature of Cosmetic Ingredients = internationale Nomenklatur zur Kennzeichnung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel
-------------------------------------------------------

Ok, das ist die Liste....
Also zur Erkl├Ąrung mu├č ich nochmal sagen, da├č ich ehrlich gesagt einfach den Vordruck f├╝r Produktanfragen genommen hab und ein wenig auf das Produkt umge├Ąndert habe (ich wei├č, ich bin ein faules St├╝ck ;o) ). Von daher kann die Frau, die geantwortet hat zum Beispiel Milchprodukte nicht als vegan angesehen haben...
Die Frage ist nur, ob sie einfach, weil sie es nicht besser wu├čte, aronal als vegan gepriesen hat, oder ob es nun stimmt.
Aber auf jeden Fall wird sie schon verstanden haben, worum es ging...

Ich habe ├╝brigens auch eine Anfrage an Dr. Scheller wegen der billigen Aldi-Eurodont Zahnpasta geschickt. Die haben mir eine umfassendere Antwort geliefert und sogar noch ein extra Briefchen ihrer Sicht zu Tierversuchen mitgeschickt. Falls Bedarf besteht, w├╝rde ich das auch noch posten, aber ich wei├č ja nicht genau?!? Also die habens auf jeden Fall gerafft, worum es ging!

Gr├╝├če, Polle*

Re: Aronal forte Zahncreme

Autor: martin.p
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Ja und die beigef├╝gte Liste z├Ąhlte die Wirk- und
> Inhaltsstoffe auf und dabei stand, wozu sie dienen,
> allerdings nicht, wie sie hergestellt werden.

Z├Ąhle bitte mal auf, was f├╝r o.g. Produkt auf dieser Liste steht.
Und wenn du die M├Âglichkeit hast w├Ąre einscannen der gesamten Liste auch gut.

> diese Mitarbeiterin, die mir die e-mail geschickt hat,
> versichert hat, da├č keine Rohstoffe zum Einsatz kommen, die
> tierischer Herkunft sind, kann man es jetzt entweder glauben
> oder nicht.

Sowas wird manchmal schon alleine dadurch aufgedeckt, dass Milchprodukte als "rein pflanzlich" gelten (vgl. Schwarze Liste).

> da├č die Dame, die meine e-mail
> beantwortet hat, einfach gelogen hat.

Ob sie hat, wollte, musste, konnte oder es nur nicht wusste spielt im Endeffekt f├╝r die Opfer keine Rolle.

Re: Aronal forte Zahncreme

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aus Unwissenheit kann jeder l├╝gen, und um 100%ig sicher zu sein muss man den Produktionsvorgang wohl selbst entwickelt habe. Da muss also jeder selber wissen ob er/sie den Aussagen der Hersteller bez├╝glich Vegan-Anfragen glaubt oder nicht. W├Ąre aber sch├Ân, wenn Du die Liste der Inhaltsstoffe hier auch posten k├Ânntest, vielleicht weiss ja der ein oder andere hier von einigen wie sie hergestellt werden.

Bis dann
Kalle

Re: Aronal forte Zahncreme

Autor: Jana Maier
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Also geschrieben hab ich das ja nicht, ich habe den Text aus der e-mail, die als Antwort kam, eingef├╝gt.
Ja und die beigef├╝gte Liste z├Ąhlte die Wirk- und Inhaltsstoffe auf und dabei stand, wozu sie dienen, allerdings nicht, wie sie hergestellt werden. Aber da mir ja diese Mitarbeiterin, die mir die e-mail geschickt hat, versichert hat, da├č keine Rohstoffe zum Einsatz kommen, die tierischer Herkunft sind, kann man es jetzt entweder glauben oder nicht.

Also bewiesen ist da sicherlich nichts, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, da├č die Dame, die meine e-mail beantwortet hat, einfach gelogen hat. Ich wei├č ja nicht wie du das siehst?!?!?

Jana

Re: Aronal forte Zahncreme

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Was Du hier geschrieben hast, ist doch recht vage, was war denn "beigef├╝gt"?

Achim

Aronal forte Zahncreme

Autor: Jana Maier
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo!
Ich habe nun endlich mal eine Anfrage an die GABA Gmbh geschrieben und die Antwort war folgende:
-------------------------------------
Sehr geehrte Frau Maier,


herzlichen Dank f├╝r Ihr Interesse an unseren Produkten zur Mund- und
Zahnpflege. Die aronal┬« Zahnpasta, sowie die Zahnpastatube enth├Ąlt keinerlei
Rohstoffe tierischen Ursprungs. Auch die Faltschachtel enth├Ąlt unseres
Wissens keine tierischen Rohstoffe.


Konnten wir Ihnen mit diesen Informationen behilflich sein? Weitere
Informationen zu den verwendeten Inhaltsstoffen k├Ânnen Sie der beigef├╝gten
Informationskarte entnehmen. Sollten Sie weitere Informationen ben├Âtigen,
wenden Sie sich bitte gerne an uns.


<>
Mit freundlichen Gr├╝├čen



i. A. Beate Gulitz
Med.-Wiss. Abteilung


GABA GmbH
Postfach 2520
79515 L├Ârrach


Telefon: +49 76 21 907 171
Fax: +49 76 21 907 177


e-mail: b.gulitz@gaba-dent.de
Internet: www.gaba-dent.de
-----------------------------------
Die beigef├╝gte Informationskarte listete ├╝brigens nochmal alle Inhaltsstoffe auf und beschrieb deren Funktion.
Ich sch├Ątze mal, da├č man dem schon Glauben schenken kann, oder?


Viele Gr├╝├če, Polle*

Re: Weleda Zahncreme

Autor: SofiesWeltLeserin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich zitiere mal aus den Infos, die mir Lavera zu geschickt hat (die Angaben gelten auch f├╝r: Dr. Hauschka, Logona, Primavera Life und WELEDA):

lavera Information zum Thema Tierversuche

"Tierversuche und Endprodukte - Weder bei der Herstellung noch bei der Entwicklung werden Tierversuche durchgef├╝hrt noch in Auftrag gegeben."

"Tierversuche und Rohstoffe - Rohstoffe, die vor dem 01.01.1998 noch nicht im Markt vorhanden waren, d├╝rfen nur dann verwendet werden, wenn sie nicht im Tierversuch getestet worden sind. Au├čer Betracht bleiben hierbei Tierversuche, die nach dem 01.01.1998 an Rohstoffen, welche zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Markt waren, durch Dritte durchgef├╝hrt wurden, die weder im Auftrag noch auf Veranlassung des Auftraggebers gehandelt haben, noch nicht in diesen gesellschaftsrechtlich oder vertraglich verbunden sind."

...
"Die f├╝hrende Hersteller von Naturkosmetik (Dr. Hauschka, Weleda, Logona, Primavera Life und lavera) praktizieren ihn seit Jahrzehnten und haben ihn selbstverst├Ąndlich in ihrer Unternehmensphilosophie verankert: den bedingungslosen Verzicht auf Tierversuche [...] Von den Herstellerfirmen werden selbst keine Tierversuche durchgef├╝hrt, noch in Auftrag gegeben."

Unter www.weleda.de steht auch noch einmal (bei: Unternehmen):

"Es entspricht der Weleda, keine Tierversuche durchzuf├╝hren oder in Auftrag zu geben."

Re: Weleda Zahncreme

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Was mich auch stutzig macht, sind Firmen, die mit Tierversuchsfreiheit (die es nicht gibt) werben... da sind mir die, die ehrlich sagen, da├č es letztendlich keine geben kann, lieber.

Achim

Re: Weleda Zahncreme

Autor: jujabe
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,
Weleda steht schon mal nicht auf der Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes.
Ich w├╝rde vorschlagen noch einmal explizit nachzuhaken. Was mich immer stutzig macht ist auch - wenn eine Firma nicht mit Tierversuchsfreiheit wirbt wenn die Produkte doch angeblich *clean* sind. Das kommt ja auch bei Menschen gut an, die sich sonst einen *** um ihre Mitlebewesen scheren.
Und bei diesen Produkten habe ich noch keinen Hinweis darauf entdecken k├Ânnen.
LG Ju

Re: Weleda Zahncreme

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Soweit ich wei├č, macht Weleda seit 1979 keine Tierversuche

Alter Trick: "Wir machen keine Tierversuche" - hei├čt aber nicht, da├č andere sie nicht f├╝r sie machen.

> mehr, aber ich hab das bei vegan.de gelesen.

Damit ist die Aussage hja ohnehin wertlos, da dort praktisch nur Desinformation betrieben wird ...

Achim

Re: Weleda Zahncreme

Autor: SofiesWeltLeserin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Soweit ich wei├č, macht Weleda seit 1979 keine Tierversuche mehr, aber ich hab das bei vegan.de gelesen.

Gru├č, SWL

Kanne Brottrunk mit Butter?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hier die schriftliche Auskunft von Kanne:

>>>
Wie telefonisch besprochen, nachfolgend eine Kurzbeschreibung unserer Produktionsweisen.

Wir stellen die folgenden Produkte her:

Brottrunk
Brottrunk mit Apfelsaft
Brottrunk mit Zuckerr├╝bensirup
Fermentgetreide
Fermentgetreide Tabletten
Energiesnacks
Pumpernickel
Zahncreme

Die Grundprodukte, die zur Herstellung ben├Âtigt werden, sind

Weizen, Roggen, Hafer, Steinsalz
Biologischer Zuckerr├╝bensirup
Biologischer Apfelsaft
Biologische Rosinen und Sonnenblumenkerne

Wir verarbeiten in den Produkten keine Emulgatoren, keine Gelatine, keinerlei tierische Produkte.

Es erfolgt eine monatelange Verg├Ąrung durch Brotgetreides├Ąurebakterien.

Wir setzen auch keine Enzyme oder sonstige zugekaufte Stoffe zu.
Man kann sagen, wir arbeiten nach einem Reinheitsgebot.

Unsere Produkte werden von dem Lebensmittellabor Dr. We├čling, dem Institut Fresenius sowie dem Europ├Ąischen Institut Lacon kontrolliert.
Wir beziehen das Getreide von Naturlandbauernh├Âfen und einem Demeterhof.
<<<


So weit klingt das alles einigerma├čen vegan, wenn auch verd├Ąchtig unpr├Ązise.

Leider haben sie diverses "Infomaterial" mitgeschickt, u.a. die "Kanne Gesundheits-Information", und in der hei├čt es auf S. 24:
>>>
Altl├╝nen

Hier befinden sich B├Ąckerei, G├Ąrtnerei, Fischteiche [!], Pferdest├Ąlle [...]
Unsere B├Ąckerei
Seit eh und je eine chemiefreie Zone. Wir backen mit guter Butter statt mit Margerine und verzichten grunds├Ątzlich auf chemische Backmittel.
<<< (meine Hervorhebung)

Nun geht daraus nicht klar hervor, ob die "gute Butter" in den f├╝r die o.G. genannten Produkte als Grundlage verwendeten Brote oder "nur" f├╝r eventuell produzierte andere verwendet wird. Aber jedenfalls gehe ich nach bisherigem Kenntnisstand davon aus, da├č der Kanne Brottung undeklarierte Butter enth├Ąlt und damit nicht vegan ist.

Achim