Foren√ľbersicht
Suche:









Es wurden 49 Beiträge gefunden:

Re: Vegane Schuhe online kaufen

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Deine Frage ist äußerst allgemein gestellt. Vegane Schuhe zu finden ist i.d.R. kein Problem. In Schuhgeschäften sind die Materialien auf den Etiketten ausgewiesen, ggf. bei zusätzlichen Stoffen oder Unsicherheiten den Herstellen fragen, und Online-Versände kann man googeln.

Das Thema gab es bereits ein paar Mal.

http://tierrechtsforen.de/5/42492
http://tierrechtsforen.de/15/16364
http://tierrechtsforen.de/5/41000/41004
(die entsprechenden Antworten in den Thread beachten.)

Daher sehe ich dein Problem nicht ganz, au√üer du suchst spezielle Schuhe, die √ľber diese Methoden nicht zu finden sind.

Re: Vegane Schuhe online kaufen

Autor: michael j
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
> Wer sich einmal Gedanken gemacht hat, dass ja gerade bei
> Schuhen viele tierische Materialien verwendet werden,

Mir w√ľrde spontan nur Leim/Klebstoff einfallen und da ist die Chance (scheinbar) eher gering, dass der unvegan ist, wenn ich mich auf martin berufe:
Zitat: Ich habe √ľbrigens mal stichprobenartig bei Schuhherstellern nach der Veganit√§t des Leims gefragt und davon gab es nur Best√§tigungen, dass den Leimen keine tierlichen Stoffe zugrunde liegen oder enthalten sind (auch nicht Kasein oder Gelatine). Das ist auch wahrscheinlich, weil synthetische Leime billiger hergestellt werden k√∂nnen und bessere chemisch-physikalische Eigenschaften haben. "Knochenleim" gibt es heute wohl meist nur in Holzklebestoffen.
http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=3994&t=3992

oder hier: http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=42637&t=42630 (ungefähr in der Mitte)

> der
> kommt zu dem Entschluss: Vegane Schuhe m√ľssen sein, aber wo
> kaufen und von welcher Marke!?

Explizit vegane Schuhe zu kaufen und die Hersteller zu unterst√ľtzten ist sicherlich nicht verkehrt, aber m.M.n. nicht zwingend notwendig. Ich hab z.b. ein paar von Vegetarian Shoes mit denen ich auch zufrieden bin.

Re: Vegane Schuhe online kaufen

Autor: KarolaD
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Ich möchte hier noch kurz anmerken, dass es nicht viele Firmen gibt, die komplett vegane Schuhe anbieten, meist sind es nur einige Modelle der entsprechenden Firma.

Vegane Schuhe online kaufen

Autor: KarolaD
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
[Beitrag verschoben aus Vegane Kinder, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Wer sich einmal Gedanken gemacht hat, dass ja gerade bei Schuhen viele tierische Materialien verwendet werden, der kommt zu dem Entschluss: Vegane Schuhe m√ľssen sein, aber wo kaufen und von welcher Marke!?

Dazu kann hier gerne online Diskutiert werden!

vegane Schuhe +fairer Handel

Autor: Fragenkostetnix
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Hallo

Ich suche vegane Schuhe die zudem aus fairen Handel (bzw. keine Kinderarbeit, Aubeutung usw.) stammen.

Ich habe mal einen Link auf indymedia gesehen, das waren Schuhe aus Hanf mit einem roten Punkt vorne drauf.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Re: Tipp f√ľr vegane Schuhe

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
fisalis schrieb:
>
> Gut, aber ein konkreter Tipp f√ľr vegane Schuhe? Ich mein, wo
> habt ihr euer letztes Paar den gekauft? Und welches Modell?

Tststs, willste auch noch meine Schuhgröße wissen?

http://vegan-produkte.de/index.html?http://vegan-produkte.de/schuhevs_airseal_range.htm
Nr.3: Airseal Boulder Boot, Vegetan Micro

Zufrieden? ;-)

Tanja

Re: Tipp f√ľr vegane Schuhe

Autor: fisalis
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Gut, aber ein konkreter Tipp f√ľr vegane Schuhe? Ich mein, wo habt ihr euer letztes Paar den gekauft? Und welches Modell?

Vegane Schuhe im normalen Laden?

Autor: vegm
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
[Beitrag verschoben aus Veganismusforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Hallo,

ich w√ľrde mir gerne vegane Schuhe kaufen. In meiner Umgebung gibt es jedoch kein spezielles Gesch√§ft daf√ľr. Auf was sollte ich achten wenn ich mir Schuhe in einem normalen Schuhgesch√§ft kaufe? Was habt ihr f√ľr Erfahrungen damit gemacht? Haben manche Schuhe evtl. sowas wie ein Siegel "frei von tierischen Bestandteilen"...?

Gr√ľ√üe
vegm

Re: vegane Schuhe

Autor: Iris
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
> Kann mir jemand vielleicht n Tipp geben, wo ich vegane Schuhe
> bekomme, ...auch in Größe 42?
> Habe glaub ich, schon sämtliche I-netversandhäuser durch...

Echt? Ich hab gerade mal bei vega-trend.de und bei vegetarian-shoes.co.uk geschaut und schon einige Schuhe in Größe 42 gesehen. Zwar nicht in der Kategorie "Damenschuhe", die find ich aber eh ziemlich scheußlich. ;-)

Iris

vegane Schuhe

Autor: Marie
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
[Beitrag verschoben aus Aktionen und Kontakte, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Kann mir jemand vielleicht n Tipp geben, wo ich vegane Schuhe bekomme, ...auch in Größe 42?
Habe glaub ich, schon sämtliche I-netversandhäuser durch...
F√ľr Antworten w√§r ich sehr dankbar
- sonst lauf ich bald barfuß!

Hildmanns Klausi und Ahmed [vollständig] Re: Veganer vs. Vegetarier

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
> So wie es aussieht, ist die Webseite "vegan vs vegetarier"
> mittlerweile nicht mehr im Netz. Stattdessen gibt es dort

Nunja, Hildmann hat versucht, es zu vertuschen. Aber auch wenn seine Website die Internetarchivierung (Waybackmachine) verhindert, l√§sst sich immer noch einiges finden. So etwa sein vollst√§ndiger Text √ľber "Achmed und Klausi", inklusive etwa seiner Ansicht, Realveganer w√ľrden sich nicht die Haare waschen (wegen des Lebensrechts der Schuppen):

Zitat: Ich muss ehrlich sagen, dass ich es langsam satt habe. Immer und immer wieder diese ganze FriedeFreudeEierkuchen-Hippie-Scheiße. Ich scheiße darauf, ob man mich einen Veganer nennt oder nicht - und anscheinend ist das bei anderen Leuten anders. Und dann fangen sie an dich zu nerven: Iss dies nicht, iss das nicht, tu dies nicht, tu das nicht, du bist ein Mörder-Blabla. Und ich frage mich: Was geht? Um der ganzen Sache etwas mehr Gestalt zukommen zu lassen, lassen wir einmal zwei fiktive Personen miteinander reden: Klausi, der Veganer und Ahmed, der Vegetarier:



Klausi und Ahmed treffen sich in einem rein veganen Chat - Klausi hat einen Computer, der mit √Ėkostrom l√§uft, vor sich gerade seine Tartex-Stulle. Klausi ist ein vorbildlicher Tierrechtler - er lebt von Sozialhilfe und hat genug Zeit sich seinem veganen Leben zu widmen - er engagiert sich in diversen Foren und hilft, Tierrechte und Veganismus zu etablieren und h√§lt sich selbst f√ľr den einzig ethisch lebenden Menschen auf diesem Planeten - er ist wirklich ein toller Tiersch√ľtzer - oops, dass darf man zu ihm nicht sagen, er ist ja ein TierRECHTLER - Tiersch√ľtzer sind ja nicht f√ľr eine vegane, antispeziezistische Gesellschaft und essen auch manchmal tierische Produkte. Ahmed dagegen ist ein Sch√ľler der zehnten Klasse, spielt Basketball, geht gerne am WE weg und isst gerne Pizza.Ahmed hat einen Comp, der mit Atomstrom l√§uft und zieht sich grad nen Milchshake rein. Ahmed ist zum ersten Mal auf einer Veganerseite und zum ersten Mal in einem Veganchat, weil er durch diverse Kampagnen von Tierrechtsorganisationen aufmerksam geworden ist.



Klausi: Hi, wie gehts?

Ahmed: Gut, dir?

Klausi: ja auch gut, ess grade Brot mit veganem Aufstrich.

Ahmed: hehe, ja ich trink grad nen Milchshake - Vanillegeschmack.

Klausi: Du bist also Speziezist, ja?

Ahmed: Was ist das denn?

Klausi: So Jemand wie du - du beutest Tiere aus, weil du zu bequem bist...

Ahmed: Wieso, ich bin doch Vegetarier: Ich esse keine Tiere.

Klausi: Ja, aber du bist mit Schuld an der Versklavung und Unterdr√ľckung von Milchk√ľhen.

Ahmed: Ja, aber eine Kuh platzt, wenn man sie nicht melkt.

Klausi: Das stimmt nicht, dumm bist du auch noch. Die Kuh wird jedes Jahr geschwängert und nur nach der Geburt ihres Kalbes gibt sie Milch. Dann wird sie wieder geschwängert und kann wieder nach der Geburt ihres nächsten Kindes Milch geben.

Ahmed: Willst du mich verarschen - K√ľhe platzen!

Klausi: Nein, das will ich nicht. Lies mal auf maggi.de oder antispezi.de...

Ahmed: Hmmm, ich glaube, du hast Recht.

Klausi: Ja, und wenn du Milch trinkst, dann unterst√ľtzt du die Tierausbeutung. Die K√ľhe werden ihr Leben lang in Gefangenschaft gehalten.

Ahmed: Gut, dann werde ich jetzt versuchen, keine Milch mehr zu trinken.

Klausi: Versuchen? Versuchen??? Du musst jetzt damit aufhören - jeder Tag zählt. GO VEGAN!

Ahmed: √Ąhem, ja ok...dann h√∂r ich halt jetzt damit auf.


Nachdem ersten Treffen mit Klausi hat sich Ahmed so gut es geht
umgestellt: er isst keinen Käse mehr, trinkt keine Milch und konsumiert auch sonst keine Milchprodukte. Er versucht vegan zu leben. Sie treffen sich wieder im Chat.

Klausi: Hi Ahmed.

Ahmed: Hi Klausi. Ich bin jetzt vegan geworden - ich hab jetzt alle Milchprodukte aus meinem Essensplan genommen.

Klausi: Gut! Was hast du denn heute gegessen?

Ahmed: Heute gabs Pasta mit Rotweinsoße und dazu einen schönen Salat mit Olivenöl-Essig-Dressing.

Klausi: Rotwein ist aber nicht vegan...und Essig auch nicht!

Ahmed: Wieso das denn nicht?

Klausi: Ja, der wird mit Gelatine gefiltert.

Ahmed: Hmmm, ja ok, aber meinst du nicht, du √ľbertreibst ein wenig. Ich meine, dass ist doch nur Essig und Wein...

Klausi: Ich √ľbertreibe nicht - besch√§ftige dich mal mehr mit Tierrechten und Ethik. F√ľr die Tiere ist jeden Tag Treblinka.

Ahmed: jaja, mach ich... brb - muss Katze f√ľttern.

Klausi: Womit f√ľtterst du denn deine Katze - etwa mit speziezistischer Tierabfallsnahrung?

Ahmed: he? Kitekat, was sonst?

Klausi: Willst du wirklich die Tierausbeutung unterst√ľtzen, in dem du deiner Katze Fleisch als Futter gibst. Tierrechte sind universal und unumst√∂√ülich f√ľr jedes Tier - hat die Kuh, die in deinem Katzenfutter ist etwa weniger Recht auf Leben?

Ahmed: Soll ich ihr nur noch Sojageschnetzteltes geben? Das isst sie eh nicht.

Klausi: Ja! Sollst du. Um den Speziezismus f√ľr alle mal zu besiegen, musst du deine Katze so ern√§hren.

Ahmed: Ahmed status is now "Away"

Ahmed: Ok bin wieder da? Hab ihr Räuchertofu und Kartoffelbrei angeboten - wollte sie aber nicht...

Klausi: Na toll - du l√§sst andere Tiere f√ľr den Egoismus deiner Katze leiden.

Ahmed: √Ąhm, sie w√ľrde sonst nicht √ľberleben...

Klausi: Haustierhaltung ist nicht vegan und speziezistisch.

Ahmed: Soll sie lieber im Tierheim leben?

Klausi: Nein, Haustiere m√ľssen aussterben, da sie in einer speziezistischen Gesellschaft nicht artgerecht leben.

Ahmed: Muahahahaha - okok, muss jetzt zu einem Freund.

Klausi: Wie kommst du da hin?

Ahmed: Mit meinem Auto???

Klausi: Autofahren ist nicht vegan!

Ahmed: Wieso das denn?

Klausi: Autos zerstören den Lebensraum, verpesten die Luft und du zerstörst Insekten, die auf deine Scheibe prallen - haben Insekten etwa weniger Recht auf Leben als deine Katze?

Ahmed: Wie soll ich denn deiner Meinung nach da hinkommen?

Klausi: Laufen ist vegan - aber nur mit Schuhen ohne Leder?

Ahmed: Gibt aber keine coolen Schuhe ohne Leder...

Klausi: So ein quatsch - geh mal auf crueltyfreehippieshoes.com

Ahmed: Ich steh aber auf Nike.

Klausi: Es gibt aber auch vegane Schuhe von Nike...

Ahmed: Ich will aber die Nike Air Force One!

Klausi: Die sind aber nicht vegan! GO VEGAN!



Ahmed will ja ein Veganer werden, also tut er genau das, was Klausi zu ihm
sagt: seine Katze lebt seit ein paar Tagen von Haferbrei, Sojageschnetzeltem und veganem Trockenfutter - allerdings f√§llt ihr Fell schon langsam aus. Ahmed hat jetzt ganz tolle Laufschuhe von Adidas gekauft - sie sind mit neonfarbenen Schn√ľrsenkeln und er wundert sich schon, dass ihm seine Schuhe nicht mehr abgezogen werden. Als eine Woche verstrichen ist, geht er wieder in den veganen Chat.

Ahmed: Hi!

Klausi: Go vegan!

Ahmed: ja, go vegan!

Klausi: Was machste grad?

Ahmed: Ich guck grad was √ľber das Leben von Tieren in Afrika. L√∂wen und so...

Klausi: Löwen sind aber nicht vegan!

Ahmed: Ja, das ist mir klar!

Klausi: Das ist genauso wie mit den Orcas, den Killerwalen, die leben auch nicht vegan - das sind alles Mörder.

Ahmed: Ja, aber so ist die Natur!

Klausi: Die Natur ist nicht grausam - es gibt nur einige Tiere, die grausam sind.

Ahmed: Aha?

Klausi: Kein Tier darf mehr Leid erfahren - es ist unsere Aufgabe eine vegane Welt zu etablieren.

Ahmed: Willst du den Löwen mit veganem Katzenfutter ernähren?

Klausi: Er hat nicht das Recht, die Antilope zu töten, denn die Antilope hat ein Recht auf Leben!

Ahmed: brb - ich mach mir mal nen "Bacardi-Cola".

Klausi: Bacardi ist aber nicht vegan!

Ahmed: Wieeeeeeeeeso das denn nicht? *seufz

Klausi: Das Etikett wird mit einem Kleber auf Kasein-Basis an die Flasche geklebt. Und Kasein ist definitiv nicht vegan.

Ahmed: Ok, dann nur Cola!

Klausi: Cola ist aber nicht vegan - Cola wird mit Zucker gemacht und Zucker ist nicht vegan, da er mit Tierkohle raffiniert wird.

Ahmed: Gut, dann Wasser! brb

Ahmed: So bin wieder da - ein schönes, frisches Glas Wasser! Aber sag mal, ich hab das mit den Tierrechten noch nicht so ganz verstanden.

Klausi: Jedes Tier hat ein Recht auf Freiheit und Unversehrtheit.

Ahmed: Aber Tiere fressen doch auch Tiere!

Klausi: Ja, aber das muss unterbunden werden - Beendet den Mord!

Ahmed: Sag mal hast du nen Schuss weg? Ich meine du erz√§hlst mir seit Wochen, ich soll dies nicht tun und das nicht tun, und wei√üt du was - ich hab jetzt √ľberhaupt kein Bock mehr aufs Vegansein - ich glaub ich pfeif mir gleich nen Gem√ľsemac rein.

Klausi: Der ist aber nicht vegan - im Brötchen sind Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren und die können unvegan sein.

Ahmed: Leck mich! Ist auf die Wiese kacken vegan?

Klausi: Nein, du zerst√∂rst dadurch den Lebensraum von vielen Insekten - durch die √úberd√ľngung werden sie vergiftet.

Ahmed: Ist Haare waschen vegan?

Klausi: Nein, Schuppen haben ein Recht auf Leben!

Ahmed: Ist Leben vegan?

Klausi: Bist du so egoistisch, dass du glaubst, dein Leben w√§re mehr wert als das von Millionen von Viren und Bakterien, die du jedes Mal mit dem Atmen zerst√∂rst? M√ĖRDER DU!

Ahmed: Leben bedeutet aber auch anderes Leben zu zerstören.

Klausi: ...deswegen ist es ja auch nicht vegan. GO VEGAN!

Ahmed has logged out

Einen Tag sp√§ter: Ahmed isst wieder ganz normal - er hat √ľberhaupt keinen Bock mehr...er will weder Vegetarier noch Veganer sein - weil er meint, dass seien alles "Spinner" und "Hippies". Seine Schuhe werden ihm wieder abgezogen, weil er jetzt die neuen "Air Force One" hat und er zieht sich jetzt nicht nur einen Milchshake bei McD rein, sondern auch noch einen sch√∂nen, dicken Big Mac. Und sein Bruder Ali bringt ihm auch oft einen D√∂ner mit von seiner D√∂nerbude. Er freut sich, dass sein Bruder wieder zur Vernunft gekommen ist. Er sagt: "Tiere sind zum Essen da - das habe ich dir doch gesagt. Jetzt verstehst du, warum ich immer gesagt habe, dass K√∂rnerfresser einen Schuss weg haben!" und streicht seinem Bruder dabei durch sein wieder frisch gewaschenes Haar. Ahmed geht es wieder besser und er will nix mehr von den Vegetariern h√∂ren - seine Katze bekommt wieder normales Katzenfutter und lebt mit Ahmed, der sie oft streichelt, in einer sch√∂nen, gro√üen Wohnung....und wenn sie nicht gestorben sind, dann wollen sie auch heute nix von Veganismus wissen.


Fazit: Hildmann ist nicht vegan, war nie vegan und wid nie freiwillig vegan werden. Hildmann war, ist und bleibt Antiveganer.

Achim

Re: Ethisch minderbemittelte Vegetarier bleiben Mörder

Autor: Libertad
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
Hallo Bärenhunger,

vielen Dank, dass Du Dir die Zeit f√ľr eine ausf√ľhrliche Erkl√§rung genommen hast!^^


Ich teile nicht [durchweg] Deine Ansichten, finde es aber gut, dass Du erkl√§rst, weshalb Du Deine Meinung vertrittst [was aber dennoch nichts an den bestehenden Fakten √§ndert < ich war √ľbrigens selbst 23 Jahre lang Vegetarierin *nach bestem Wissen und Gewissen* weil ich nicht aufgekl√§rt war :-/ ]


Zitat: Hallo Libertad,

um es gleich vorweg zu nehmen: die ZIELUTOPIE, die wir beide vor Augen haben, ist gewiss dieselbe. Nämlich eine tierleidfreie Welt, eine Welt, die nicht durch den Klimawandel zugrunde geht und in der Ressourcen gerecht verteilt sind.


Gut ;-)

Zitat: Soweit sogut. Die entscheidende Frage ist freilich, wie sich dieses utopische Ziel (und mehr kann es momentan nicht sein) verwirklichen lässt.


Sehe ich genauso; ich schrieb √ľberdies vorhin in einem anderen Topic, dass ich nicht daran glauben kann, dass Milliarden Menschen auf der Welt veganisiert werden k√∂nnen, auch wenn ich mir genau dies w√ľnschen w√ľrde, h√§tte ich nur einen einzigen Wunsch frei... (aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert :-/ )

Zitat: Und da gehen unsere Meinungen offenbar auseinander.


Ja, das glaube ich auch.

Zitat: Dass die Fakten grauenhaft sind, wissen wir beide, aber weißt du auch, dass Menschen ziemlich emotional (und eben nicht sachlich-rational) und vor allem sehr stur reagieren, wenn man Ihnen solche Parolen wie "Du bist ein Mörder" an den Kopf wirft?


Ja, da hast Du wohl recht, dass es leider sehr viele Menschen gibt, die unter dieser "Sturheit", wie Du sie nennst, leiden.

Und eben genau diese Menschen, die unter diesen [es sind √ľbrigens psychologisch gesehen] fr√ľhkindlichen St√∂rungen noch im Erwachsenenalter leiden [im Kindesalter das 'aggressive Kind'/im Erwachsenenalter, ergo n.d. Pubert√§t das 'aggressive innere Kind'] bereiten mir hier die gr√∂sste Sorge.

[Falls es von Interesse sein sollte, diese fr√ľhkindliche psychotische St√∂rung √§ussert sich nicht unbedingt in aggressivem Verhalten, auch wenn das Krankheitsbild sich so nennt, sondern insbesondere darin, dass Menschen sich *banal ausgedr√ľckt* bei kleinsten Kleinigkeiten beleidigt zur√ľckziehen und nicht mit der Realit√§t umgehen k√∂nnen, so z.B. Situationen nicht real beurteilen und ggfs. auch keine Fakten als solche annehmen k√∂nnen]

Weil ein Grossteil von Menschen mit solchen Störungen in unserer Gesellschaft lebt, kann ich mir eben auch nicht vorstellen, dass eine ganze Gesellschaft in Form einer Weltbevölkerung veganisiert werden kann (mal abgesehen von den wirklich Dummen).



Zitat: Essgewohnheiten sind keine t√§glich wechselnden Launen, sondern √ľber Generationen hinweg tradierte und habitualisierte Verhaltensweisen, die auch und nicht zuletzt Sicherheit und Stabilit√§t in einer sich seit Beginn der Moderne rasant ver√§ndernden Welt versprechen.


Es brauchen ja keine Essgewohnheiten geändert werden, jedes Essen lässt sich [meist sogar sehr einfach] veganisieren.

Zitat: Und hier w√ľrde ich ansetzen: wenn etwas √ľberhaupt Chancen auf Konsens hat, dann die Forderung, Schluss mit der Massentierhaltung zu machen.


Die Opfer werden auch gefangengehalten, ausgebeutet und ermordet, wenn sie nicht in Massentierhaltung malträtiert werden.Und Ausbeutung und Mord ist ethisch niemals vertretbar.

Das sollte doch normalerweise jeder anständige Mensch verstehen könnenn, wenn man es ihm erklärt...

Ich bin sicher, es versteht auch jeder, jedoch fängt hier die bewusste [Ignoranten] oder unbewusste [psych. Störung] Verdrängung der Menschen...

Zitat: Und jeder Mensch, der seine Ern√§hrungswohnheiten √ľberdenkt - und Vegetarier haben dies - verdient meine Anerkennung.


Das sehe ich genauso.Aber das "√ľberdenken" reicht nicht aus, um Leid und Mord zu vermeiden.Die einzige Konsequenz ist, dass dem "√úberdenken" dann Taten folgen, und ich denke, genau das muss man den Leuten klar machen, auch wenn sie m√∂glicherweise erst mal pikiert sind... (und vielleicht sollte man ihnen auch gleich erkl√§ren, dass sie nicht auf ihre Sahnetorte, ihre Wurst und ihren Braten, nicht mal auf ihr "gewohntes" Essen verzichten m√ľssen, sondern dass ich eigentlich kaum etwas √§ndern brauchen, ausser die tierlichen und nicht-veganen Zutaten gegen vegane auszutauschen...)

Zitat: Nat√ľrlich f√§nde ich es auch sch√∂ner, wenn alle Menschen auf der Stelle zu Veganern w√ľrden, aber mit Verlaub: das ist augenblicklich einfach nur UNREALISTISCH.


Sehe ich leider auch so :-/ aber es w√§re ja recht sinnig, wenn wenigstens mal die Vegetarier vegan w√ľrden, denn die haben ja gemeinhin eine entsprechende ethische Bereitschaft, Tierleid zu vermeiden (nur tun sie es leider nicht).

Zitat: Und deshalb braucht man auch B√ľndnispartner.


Kadaverfresser und Vegetarier k√∂nnen KEINE "B√ľndnispartner" sein, da sie sich durch die Konsequenz ihres Verhaltens daf√ľr selbst qualifizieren.

Ich w√ľrde jetzt auch nicht behaupten, dass das "meine Meinung" ist, sondern eine Tatsache, die auf der Hand liegt :-/

Zitat: Denn, falls es dir noch nicht aufgefallen sein sollte, Veganer machen derzeit bestenfalls 0,2 Prozent der bundesdeutschen Gesellschaft aus


Ich war der Meinung, das rd. 1% vegan sein sollen [bei rd. 10% Vegetariern], aber selbst diese Zahl ist/w√§re nat√ľrlich immernoch eine Schande und ein Armutszeugnis f√ľr alle Menschen, die sich als intelligent bezeichnen, da hast Du recht.

Zitat: Schon vergessen?


Nee, welcher ethisch denkende und lebende Mensch, der in der europäischen [sogenannten] Zivilisation lebt, könnte das vergessen... !?

Zitat: Mit eurem militant-aggressiven Argmentationsstil werdet ihr kaum in der Lage sein, diese Zahl deutlich zu vergrößern.


Ich bin nicht der Meinung, dass ich hier irgendwo aggressiv argumentiert habe, und erst recht nicht militant.Ich w√ľsste jedenfalls nicht wo und an welcher Stelle...

Siehst Du denn nicht, wer hier WIRKLICH militant und aggressiv ist? Hast Du mal einen sogen. Viehtransport erlebt? Warst Du mal in einem sogen. Schlachthaus? Was da abgeht, das kannst Du glauben, da sind Begriffe wie "militant" und "aggressiv" noch regelrechte Koseumschreibungen f√ľr den Leidensweg der Opfer :-(((

Zitat: Mag sein, dass ihr ein paar Vegetarier f√ľr eine vegane Lebensweise gewinnt, aber ihr werdet viel mehr potentielle Vegetarier und Veganer abschrecken, soviel ist sicher.


Das macht keinen Sinn, gehen wir davon aus, wir haben es mit geistig und seelischen gesunden Menschen zu tun.

Stell' Dir bitte vor, es w√§ren keine nm Opfer in den Konzentrations- und T√∂tungslagern, sondern die Deiner eigenen Spezies... das gab es ja bereits.Glaubst Du WIRKLICH ein s.o. geistig und seelisch gesunder Mensch w√ľrde sich *abschrecken* lassen Menschen zu retten WEIL er von diesen Greueltaten erf√§hrt...? Das f√§nde ich doch sehr krank, ehrlich gesagt...

Jeder geistig und seelische Mensch w√ľrde m.M. nach auf ein sofortiges Verbot solcher Folterst√§tten bestehen (siehe Guantanamo).

Zitat: Wie sieht es aber in anderen Bereichen aus? Zum Beispiel beim Thema Welthunger?


Wäre die Weltbevölkerung vegan, gäbe es keinen Welthunger.

Zitat: Es w√§re auch vermeidbar, unser Geld f√ľr nutzlose Konsumg√ľter oder Genussmittel auszugeben - das Geld k√∂nnte man auch spenden. Tust du das Wahrscheinlich nicht. Ich auch nicht.


Doch, das tue ich weitgehendst, wenn auch vorwiegend f√ľr nm Tiere, da diese mir pers√∂nlich indes i.A. n√§her stehen als m Tiere und eine gerinere Lobby haben.Ich habe in 2006 das meines Wissens europagr√∂sste Spendenforum im Internet f√ľr nm Tiere ins Leben gerufen (in dem jedoch auch m Tiere Hilfe bekommen, wenn sie ihrer bed√ľrfen).

Zitat: Aber wir sollten uns bem√ľhen, alles jeden Tag etwas besser zu machen.


Das sehe ich genauso ;-)

Zitat: Und wenn jemand bereits damit begonnen hat, auf Fleisch zu verzichten, dann verdient diese Person meine Anerkennung. Ich w√ľrde sicherlich versuchen, ihr - sofern sich diese Gelegenheit ergibt - zu erkl√§ren, dass auch der Konsum von Milch und Eiern Tierleid verursacht, es aber auch respektieren, wenn man mir sagte, man sei noch nicht so weit.


Hier teile ich Deine Meinung, aber verstehe nicht, was Du mit der Aussage meinst, die ich fett markiert habe? Womit soll jemand noch nicht "so weit sein"...? Meinst Du damit, tierliche und nicht-vegane Produkte gegen vegane auszutauschen? Das kann jeder Erstklässler, der lesen gelernt hat, das ist ja nun wirklich kein Problem.Und jeder kann ja weiterhin das essen, was er möchte, lediglich in veganer Variante... JEDES Essen lässt sich veganisieren.Jeder Zutat lässt sich austauschen und ersetzen.Vegane Schuhe sehen auch nicht anders aus als Lederschuhe.Veganer Wein schmeckt genauso gut wie herkömmlicher Wein.Usw.

Zitat: Was mich dar√ľber hinaus sehr interessieren w√ľrde: wie agierst du eigentlich in deinem sozialen Umfeld? Leben alle Menschen, mit denen du verkehrst, vegan?


Nee, nat√ľrlich nicht.Auch ich lebe nicht auf einer einsamen Insel ;) (*noch nicht, erst in 2011, wenn auch nicht auf einer veganen Insel, sondern in einem veganen Dorf^^*)

Zitat: Oder befinden sich auch omnivorisch oder vegetarisch lebende Menschen darunter?


Ja klar, s.o.

Zitat: Aber der Rest lebt mischköstlerisch. Was sollte ich jetzt tun?


Versuchen aufzuklären?

Zitat: Diese immer und immer wieder mit den Fakten konfrontieren und ihnen ins Gesicht schreien, sie seien Mörder? Dann wäre ich gewiss bald ziemlich allein.


Ich w√ľrde es auch nicht "schreien", sondern sachlich vortragen, Fakten anf√ľhren, Informationsmaterial besorgen, sie auf diese Seiten schicken...


Zitat: Was ich verlange ist, dass man meine Entscheidung und Lebensweise respektiert, und genau dies tue ich auch umgekehrt.


Das kannst Du nicht respektieren, wenn Du gleichzeitig das Recht der unschuldigen Opfer auch Unversehrtheit und Leben respektierst.Das ist nicht meine persönliche Meinung, sondern das eine schliesst das andere aus.

Vielleicht kannst Du es nicht ändern, aber ich weiss nicht, wie Du es "respektieren" kannst... ?!

Zitat: Die Erkenntnis, dass dies vielleicht nicht richtig ist, kann man aber nicht mit der Holzhammermethode in die Köpfe der Menschen bringen.


Also bei mir hat es funktioniert... anders hätte ich mich ehrlich gesagt auch nicht mehr im Spiegel anschauen können, nachdem ich aufgeklärt wurde...

Zitat: Schlie√ülich sei noch die Frage erlaubt, was, solltet ihr die entsprechende Macht besitzen, mit all jenen passieren w√ľrde, die sich nicht bekehren lassen m√∂chte.


Verständnisfrage: wen meinst Du mit "ihr"? (die Veganer? Du bist doch selbst vegan... ?)

Zitat: Und noch eine Anmerkung zu den B√ľndnispartern: Ja, ich betrachte Vegetarier und auch omnivorisch lebende Menschen, die ihren Fleischkonsum drastisch reduzieren, als meine B√ľndnispartner.


s.o.

Zitat: Nur: von dieser Strategie möchte ich mich dezidiert abgrenzen. Ich möchte mich als liberaler Veganer nicht in einem Atemzug mit euch genannt wissen, was aber immer wieder geschieht.


Was ist ein "liberaler Veganer" und wen meinst Du mit "euch"?


gn8

Re: kleiner exkurs in die bio-chemie

Autor: Aiellu
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
ja, das mit dem "anfixen" trifft es ungef√§hr. ich habe jedoch schon mit der zeit immer besser gelernt damit umzugehen und es zu ignorieren, sodass die phasen in denen ich denke milch/k√§se-produkte zu brauchen immer seltener werden. mit milchprodukten ist es √ľbrigens das gleiche ph√§nomen wie mit gluten, wobei es auch von der individuellen biochemie abh√§ngt wie sehr das gehirn auf dieses casomorphin und gluten-exorphin anspricht.

hier mal zum nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Opioide_Peptide Opioidpeptid [Link deaktiviert, siehe http://maqi.de/presse/miz-wikipedia.html - Mod]

veganversand sowie noch weitere vegane versandh√§ndler kenne ich auch schon, ziehe jedoch einfach das gem√ľse und meine geliebten haferflocken vom lokalen h√§ndler vor, denn fake-fleisch brauche ich nicht denn ich finde es absurd, auf vegan umzustellen um dann leichenimitate zu konsumieren.

kosmetik und reinigungsartikel gibts eh nur noch vom dm, wo es viele tolle vegane artikel gibt wie zb auch diese tollen alverde-produkte gibt. vegane schuhe hab ich eh schon immer, denn ich lauf ja nicht in der stadt mit wanderstiefeln rum, sondern da hab ich meine chucks an.

und als haferbrei-fan hat man auch keine probleme mit protein-mangel, denn haferbrei liefert genauso viel power (wenn nicht sogar noch mehr) als ein steak.

Re: Alte Sachen auftragen?

Autor: martin
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Rayner schrieb:
>

> Zum Thema Arbeitshanschuhe : als ich noch nicht vegan lebte
> habe ich welche Verkauft, daher weiß ich das Du auch
> Handschuhe ohne Tiehaut tragen könntetst.

Ja nat√ľrlich gibt es die auch vegan. Ich suchte nur ein Beispiel f√ľr "privates" Auftragen.

> Die Argumente kamen aber nicht von Speziesisten, sondern von
> Veganer,

Nunja, wenn man sich anguckt, wer sich heutzutage alles vegan nennt... Aber inhaltlich ist es jedenfalls wenig durchdacht, das Auftragen grundsätzlich als unproblematisch zu bezeichnen.

> alte Geschichten wurden aufgewärmt, das Maqi
> Sektenähnlich sei und Achim der Guru.

Tja, wenn man keine relevanten Kritikpunkte findet, mu√ü es eben so machen. Das sollte √ľber sie Einiges aussagen.

> Ich finde es nicht richtig Schuhe aus Tierhaut beim wandern
> aufzutragen und in der √Ėffentlichkeit wieder den braven
> Veganer zu geben, nur um Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Ist es nicht eher andersherum? Wenn man in der √Ėffentlichkeit (durch Symbole erkennbare) vegane Schuhe tr√§gt, provoziert man eher Diskussionen, als wenn man sich mit unveganen Schuhen anpassen w√ľrde.

Spenden und kein Ende

Autor: martin
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
F√ľr alle, die noch mehr Beispiele brauchen, das hier ist der aktuelle Peta-Newsletter:

Zitat:
Liebe Tierfreundin,
Lieber Tierfreund,

viele Menschen, die niemals Pelz tragen w√ľrden, denken leider nicht √ľber die unvorstellbaren Grausamkeiten hinter Lederjacken, -taschen, -g√ľrteln oder ‚Äďschuhen nach. Doch auch jedes Lederprodukt war einmal die Haut eines lebenden Tieres. Doch sie wurden auf grausame Weise umgebracht, um den internationalen Handel mit H√§uten am Laufen zu halten.

Lassen Sie das Leid dieser und anderer Tiere nicht ungeh√∂rt ‚Äď bitte unterst√ľtzen Sie PETA Deutschland e. V. mit einer gro√üz√ľgigen Spende und helfen Sie uns, die Menschen √ľber dieses Thema aufzukl√§ren und das Leid der Tiere zu mindern.

Man kann es sich kaum vorstellen, aber auch indische K√ľhe werden ihrer H√§ute wegen ausgebeutet. Indien geh√∂rt weltweit zu den Hauptexportl√§ndern von Leder! Ich habe die traurige Reise der Tiere im S√ľden des Landes begleitet. Dabei musste ich einige der ersch√ľtterndsten Szenen, die man sich nur vorstellen kann, mit ansehen. Sehen Sie sich bitte auf unserer Website die Bilder an. Ich bitte Sie, sich mit diesen Informationen ein eigenes Bild der schrecklichen Grausamkeiten zu machen, die ich w√§hrend meiner Ermittlungen gesehen habe.

Ich sah vollkommen geschw√§chte K√ľhe, die gezwungen werden, viele Kilometer in der gl√ľhenden Hitze durch die staubigen Stra√üen zu gehen, ohne dabei nur einen Tropfen Wasser oder etwas zu essen zu bekommen. Wenn die ausgelaugten K√ľhe zu schwach sind und nicht mehr stehen k√∂nnen, reibt man ihnen Chili in die Augen. Man bricht ihnen den Schwanz, St√ľck f√ľr St√ľck, um sie zum Aufstehen zu zwingen. Dann werden die Tiere auf Transporter verladen. Diejenigen, die noch stehen k√∂nnen, trampeln auf die Schw√§cheren und K√§lber und kranke Tiere werden oft zu Tode gequetscht oder von den H√∂rnern der anderen K√ľhe aufgespie√üt. Wenn die √úberlebenden dann v√∂llig verwirrt, entkr√§ftet und ver√§ngstigt am Schlachthof ankommen, t√∂tet man sie vor den Augen ihrer Artgenossen ‚Äď oft √ľbernehmen Kinder diese Aufgabe ‚Äď und zieht ihnen die Haut ab, w√§hrend sie h√§ufig noch bei vollem Bewusstsein sind.

Tierschutzgesetze werden nur selten durchgesetzt und Korruption bei der Polizei und Grenzkontrollen scheint an der Tagesordnung zu sein. Daher werden diese sensiblen Tiere ‚Äď die eigentlich heilig sein sollten in Indien ‚Äď ohne jegliches Mitgef√ľhl oder Gnade behandelt.

Bitte helfen Sie uns, das Leid dieser und anderer Tiere zu beenden und lassen Sie PETAs Kampagne noch heute eine gro√üz√ľgige Spende zukommen.

Da in hiesigen L√§den sehr viel Leder aus Indien und China ‚Äď wo die Bedingungen mindestens genauso schlimm sind ‚Äď importiert wird, m√ľssen wir uns nun f√ľr eine Reformierung dieser grausamen Industrie einsetzen. Deshalb arbeitet PETA weltweit unerm√ľdlich, um das Leid zu beenden und die Menschen √ľber Alternativen zu Leder aufzukl√§ren! Ihre Online-Spende wird uns darin unterst√ľtzen ‚Äď und Tiere weltweit vor Leid bewahren.

PETA konnte bereits zahlreiche internationale Modeh√§user und Designer √ľberzeugen, kein indisches und chinesisches Leder mehr zu verwenden, unter anderem Gap, Gucci, Nike, Reebok, Adidas und Kenneth Cole.

Auch wichtige Pers√∂nlichkeiten innerhalb der Modeindustrie sprechen sich gegen Leder aus. Tim Gunn, Kreativdirektor des internationalen Modehauses Liz Claiborne Inc. und Moderator der Fernsehshow Project Catwalk hat sich vor Kurzem PETA USA angeschlossen, um ein neues Video zu erstellen. Es zeigt Bekleidungsdesignern, auf welch grausame Art und Weise Tiere ihrer H√§ute, ihrer Wolle und ihres Felles wegen get√∂tet werden. Das Video mit dem Titel ‚ÄěModeopfer‚Äú zeigt schreckliche Aufnahmen von Tieren, denen ohne jegliche Schmerzmittel gro√üe Fleisch- und Hautst√ľcke vom Rumpf geschnitten werden‚Ķ Tiere, denen man die Kehle aufschneidet und ihnen die Haut vom K√∂rper zieht, w√§hrend sie noch bei vollem Bewusstsein sind‚Ķ Tiere, die in Tellereisen-Fallen gefangen werden oder in Fallen ertrinken und verzweifelt k√§mpfen‚Ķ Tiere, denen noch schlimmeres geschieht, wenn Sie sich das √ľberhaupt vorstellen k√∂nnen. Und all das im Namen der menschlichen Gier und Eitelkeit.

Nur wenige Tage nachdem Donna Karan das Video von Tim Gunn erhalten hatte, gab sie an, ihre Herbstkollektion werde pelzfrei sein und sie ‚Äúplane nicht‚ÄĚ, in Zukunft Pelz zu verwenden. Was f√ľr ein Erfolg!

Wir √ľberzeugen die Menschen auch davon, tierfreundlich einzukaufen. Die Online-Kampagnen von PETA Deutschland e. V. und unseren Schwesterorganisationen erreichen Monat f√ľr Monat Millionen von Menschen (mehr als alle anderen Tierrechtsorganisationen weltweit zusammen) mit allen Informationen √ľber das Leid und den Tod hinter jeder Lederjacke, -handtasche oder ‚Äďschuhen ‚Äď zusammen mit einer umfassenden Liste an tollen Alternativen [hier war der Link zu den Shops], f√ľr die kein Tier sterben oder leiden muss.

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe, um das Leid der indischen K√ľhe ‚Äď und das anderer Tiere, egal ob in China oder sonst wo, die ihrer H√§ute, ihrer Wolle oder ihres Felles wegen beraubt werden - zu mildern. Bitte helfen Sie PETA dabei, den internationalen Handel mit H√§uten und den Missbrauch von Tieren zu beenden und lassen Sie uns eine m√∂glichst gro√üz√ľgige Spende zukommen. Vielen Dank f√ľr Ihre Unterst√ľtzung.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen

Ingrid E. Newkirk
1. Vorsitzende
PETA Deutschland e.V.

PS: K√ľhe sind sanfte, sensible Lebewesen, doch in der Lederindustrie werden sie ganz und gar nicht so behandelt. Wir sind ihre Hoffnung. Bitte lassen Sie PETA Deutschland e. V. noch heute eine m√∂glichst gro√üz√ľgige Spende zukommen. Mit Ihrer Spende k√∂nnen wir ihr Leid und das aller anderen Tiere mindern, die missbraucht werden, nur um zu einem Paar Schuhe, einem G√ľrtel, einer Tasche oder einem Sitzbezug zu werden.

und um das zusammenzufassen:
- sechs(!) Aufforderungen zum Spenden (mit Direktlinks)
- null Aufforderung kein Leder zu tragen (nur eine vage Andeutung, die lediglich auf "Shops" verweist, in denen nicht einmal vegane Schuhe verkauft werden), ganz zu schweigen von der Notwendigkeit vollständig vegan zu werden
- die Erfolge: weniger "chinesisches" und "indisches" "Leder", jetzt wahrscheinlich nur noch 'einheimisches' (das hilft nat√ľrlich ungemein...)

[Nachtrag: Anzahl der Links korrigiert, der Header enthielt auch einen]

Re: benötige vegane Lauflernschuhe

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema öffnen
> das problem ist halt das vegane schuhe welche nicht speziell
> f√ľr veganer gemacht sind, sondern zb als billig version in
> einem schuhgeschäft zu haben sind oder beim hm oder esprit
> oder sonst nem laden oft nicht den bed√ľrfnissen von
> kleinkindf√ľ√üen gerecht werden.

Mal davon abgesehen, da√ü das gleiche auch f√ľr Leichenteilschuhe gilt, mu√ü man die, die "nicht den bed√ľrfnissen von kleinkindf√ľ√üen gerecht werden", ja nicht kaufen.

Achim

Re: benötige vegane Lauflernschuhe

Autor: MaryPoppins
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema öffnen
das problem ist halt das vegane schuhe welche nicht speziell f√ľr veganer gemacht sind, sondern zb als billig version in einem schuhgesch√§ft zu haben sind oder beim hm oder esprit oder sonst nem laden oft nicht den bed√ľrfnissen von kleinkindf√ľ√üen gerecht werden.

benötige vegane Lauflernschuhe

Autor: Kerstin
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema öffnen
Mein Kind hat gerade laufen gelernt und ich benötige nun dringend vegane Schuhe. Wer hat hier Tipps?

[Allgemein] Re: Vegane Sandale in Größe 21/22

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema öffnen
Hallo Julia,
im Internet habe ich bisher die hier genannten Seiten ausfindig gemacht: http://vegane-kinder.veganismus.ch/forum/read.php?f=1&i=277&t=277.
In normalen Schuhgesch√§ften findet man allerdings auch immer mal wieder vegane Schuhe f√ľr Kleinkinder (auch Sandalen). Leider ist hier meist das Problem, da√ü Kinderschuhe mit Kunstleder fast immer echte "Billig-Produkte" sind, die auch schlecht verarbeitet sind, eine furchtbar steife Sohle haben und insgesamt wenig brauchbar. Drum werde ich wohl demn√§chst auch mal wieder im Ausland bestellen und dann hoffen, da√ü die bestellten Schuhe passen...

LG
Tanja

Re: Lederschuhe?!

Autor: blanci
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
nagev schrieb:
Ich finde es
> sehr leicht, vegane Schuhe zu finden - leichter als unvegane.

ich finde es nicht so leicht, denn ich bekomme nicht mal so frauenschuhe in meiner größe, und dann noch vegane... das is echt total schwierig! grad stöckelschuhe :(

f√ľr diverse links die ich noch nicht kenne w√§re ich sehr sehr dankbar. st√∂ckelschuhe aus kunstleder in gr√∂√üe 43 bitte :) *g

lg blanc

Re: Lederschuhe?!

Autor: nagev
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Meine Schuhe sind komplett aus Stoff mit Synthetic-Faser und Baumwolle, die Sohle besteht aus Kunststoff. Ich finde es sehr leicht, vegane Schuhe zu finden - leichter als unvegane.
Selbst als ich noch nicht vegan war, habe ich noch nie irgendwelche Lederschuhe getragen oder welche, die mit Tierpelz gef√ľttert sind oder mit Schafswolle oder so.

Mfg nagev

Hilfe unser Kind wird vegan

Autor: Ava Odoemena
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema öffnen
Annie schrieb:

> S√ľ√üigkeiten an sich vermiss ich zwar,

Die Leute die S√ľ√üigkeiten herstellen sind keine Magier. Das Wissen dazu kannst Du Dir selbst aneignen und dann sogar viel kreativere S√ľ√üigkeiten kreieren, da Du ja nicht auf den Massengeschmack reduziert bist und v√∂llig Deine eigene Ideen umsetzen kannst.

> aber wenn
> ich irgendwen seh, der Fleisch oder Kekse oder sowas ist,
> kommt mir das immer total komich vor und irgendwie find cih
> das eklich das allein schon zu beobachten,

Nun ja, im jedem Feld gibt es Leute die ihrer Zeit voraus sind. Es w√§re falsch wenn Du im Zuge der kulturellen Entwicklung Deiner Identit√§t als Veganerin (Veganismus beinhaltet eine Kultur der Ethik) anderen gegen√ľber eine Verachtung entwickelst. Abgrenzung √ľber Verachtung ist primitiv. Die eigene Kultur darf sich nie √ľber die Verachtung derer definieren, die au√üerhalb der eigenen Kultur stehen. Vielmehr sollte es f√ľr Dich einen Anzreiz bieten, den Au√üenstehenden zu helfen ihre R√ľckst√§ndigkeit zu √ľberkommen.

> ich bin gar net
> mehr gewöhnt, sowas zu essen.

Nach zwei Wochen? Das ging aber schnell:-)

> Ich bin aber richtich froh,
> dass es Sojamilch und pflanzliche Butter gibt, weil ich glaub
> sonst könnt cih mcih ent richtich ernährn und hätt immer
> Hunger.

Diese Aussage wirft ein bedenkliches Licht auf Deine Ern√§hrung. Ich hoffe doch, Du nimmst au√üer Sojamilch und Margarine noch weitere der √ľber 30.000 essbaren Pflanzen und anderen veganen Lebensmittel zu Dir.

> Naja meine Eltern machen chon n bisschen Stress, sie
> verbieten mir zwar net Veganerin zu sei (ich mein das
> könnten die gar net) aber immer wenn cih meine MUtter dran
> erinner Sojamilch oder so zu kaufen, meint sie: "Du kannst
> dich acuh einfach wieder normal ernähren!"

Dann musst Du einfach erwidern: "Mama, mein Normal ist jetzt anders als dein Normal, kannst du bitte lernen das zu verstehen und mich in meinem Normal unterst√ľtzen? Es macht mich traurig wenn du versuchst mir mein Normal kaputt zu machen, anstatt dich zu freuen dass ich was tun will was die Welt besser macht."

> (wenn sie unter
> normal ernähren versteht, Körperteile, Kotze und
> Menstrutationsfl√ľssigkeiten von Tieren zu essen..... naja)

Nunja, sie hat ja auch recht. Schließlich ist es normal, im Sinne von Norm, also dass was die Mehrheit macht. Es ist aber nicht gut, das ist der Unterschied. Veganer sind "gute Unnormale", und Nichtveganer sind "schlechte Normale". Wenn die beiden jetzt in einer Familie aufeinander treffen, sind Konflikte vorprogrammiert. Das liegt daran dass das vegane Kind die Werte der Eltern in Frage stellt bzw. das Unvorhandensein von Werten bloß stellt. Viele Eltern sehen auch in ihren Kindern einen Fortsatz von sich selbst, und erschrecken regelrecht wenn das Kind eine eigene Persönlichkeit entwickelt. Das vegane Kind ist also ein gleichzeitiger Bruch mit gleich mehreren "Traditionen", und wird plötzlich sogar eine Art Bedrohung im schlimmsten Falle.

Ein Kind das vegan wird, ist f√ľr die Eltern als w√§re ihr Kind gegen einen Austauschsch√ľler getauscht worden, aus einem anderen Land mit anderen Sitten und Gebr√§uchen. Sie sind verunsichert weil es eine neue Situation ist. Es gibt wenige Menschen, f√ľr die neue Situationen die an sie herangetragen werden ein angenehmes Erlebnis ist. Wir erleben dies alle erst mal als etwas gef√§hrliches. Hier hilft es, wenn Du eine Toleranz f√ľr Deine Eltern entwickelst. Nicht Toleranz f√ľr die Beteiligung am Tiermord, sondern f√ľr ihre innerliche Situation. Es ist am besten, wenn Du aktiv auf Deine Eltern zugehst und ihnen zeigst, dass sie sich keine Sorgen machen m√ľssen indem Du Dir z. B. viel Ern√§hrungswissen aneignest oder lernst gutes veganes Essen zuzubereiten und f√ľr sie kochst und mit ihnen √ľber Tiere redest und *Du* nicht willst, dass sie f√ľr Dich leiden und eingesperrt werden, egal was andere machen.

> und mein Vater meint, dass cih damit eh nix bewirke, weil ich
> damit niemanden irgendwie helfe und dass ich nur versuch mich
> wichtig zu tun, denn Tiere werden ja trotzdem geschlachtet.

Das ist nat√ľrlich schon ziemlich fies von Deinem Vater, denn damit unterst√ľtzt er Dich ja nicht, sondern will Dich "zur√ľck auf seine Seite ziehen" indem er das, was f√ľr Dich wichtig ist kaputt machen will. Au√üerdem ist dieses Argument falsch, denn wenn niemand gegen "Hexen"verbrennungen gewesen w√§re, w√ľrden wir das vielleicht heute noch tun. Es muss also immer jemand den Anfang machen um Ver√§nderungen herbei zu f√ľhren. Jeder einzelne Veganer ist unglaublich wichtig f√ľr die Wehrlosen, denn wir produzieren nicht nur andere Veganer, sondern wir beeinflussen auch mit unserer ethischen Kultur die "Normalen".

Wir stehen am Anfang dieser Ver√§nderung, ohne uns w√ľrde es immer so weiter gehen weil eben niemand Ansto√ü nehmen w√ľrde an der Situation der Wehrlosen. Schon alleine dass es Veganer gibt, stellt die Praxis in Frage Tiere zu benutzen, es ist ein "Seitenstechen" im Normalit√§tsbewu√ütsein der Nichtveganer.

> Naja was solls...

Naja, Du solltest schon versuchen mit Deinen Vater zu reden und ihm z. B. erkl√§ren, dass es nicht immer wichtig ist etwas zu tun weil es was bringt, sondern es reicht eigentlich etwas zu tun weil man es f√ľr das richtige h√§lt. Und Du kannst durchaus auch von Deinen Vater daf√ľr Unterst√ľtzung einfordern, indem Du ihm einfach sagst dass es Dich freuen w√ľrde wenn er Dir helfen w√ľrde. Z. B. durch zusammen zu kochen oder zusammen Produktanfragen schreiben um z. B. vegane Schuhe f√ľr Dich zu finden.

Re: Leder- und sektenfreie Schuhe etc. [Mod]

Autor: Rele
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen

Von Kangaroos gibt es potentiell vegane Schuhe, also aus Kunststoff. Wie sieht`s denn mit Vegetarian Shoes aus? Laut Firmenphilosophie sollen die ja vegan sein...

Re: Leder- und sektenfreie Schuhe etc. [Mod]

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Hier gibt es dazu schon einige Beiträge (Suchfunktion). Neben diversen (noch ;-)) sektenfreien Versandgeschäften scheint es auch z.B. bei Deichmann vegane Schuhe zu geben, siehe z.B. http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1800&t=1418.

Kommt halt auch immer drauf an, ob es eher Wander- oder Stöckelschuhe sein sollen, Turnschuhe oder zum Anzug passende ...

Achim

Re: vegan Containern!

Autor: Ava Odoemena
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
moi schrieb:

> der einzige punkt, den ich kritisch sehe, ist die
> vermittlungsebene.

Aha. Du brichst also auch in Bestattungsinstitute ein und frisst Menschenleichen?

Oder wie w√§rs mit exekutierten Gefangenen in China? Wenn Du diese "Produkte" frisst, generiert das doch auch keine zus√§tzliche Nachfrage in den Suppenk√ľchen.

Wer weiß, vielleicht sind die Leichen ja noch frisch genug dass Du Dir mit dem ercontainerten Organhandel auch noch die Chinareise finanzieren kannst...

Und aus der Haut von den Exekutierten könnte man doch schicke Schuhe herstellen, oder? Da bekommt das Merkmal "chinesische Schuhe" gleich eine ganz andere Qualität.

Am besten bringst Du dann noch gen√ľgend Material mit f√ľr die Kumpels aus Deinem schizoiden Inzestgr√ľppchen, damit ihr Euch dann auch gegenseitig schulterklopfendend versichern k√∂nnt, wie sch√∂n es doch ist "eigentlich" vegane Schuhe aus chinesischen Gef√§ngniscontainern containert zu haben.

"Sommerfest": Universelles Leben in √Ėsterreich

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Allgemeines
Thema öffnen
Folgende Gruppierungen werden beim "veganen" Sommerfest der "vagenen" Gesellschaft in √Ėsterreich Propaganda betreiben (f√§lschlich als "Infost√§nde" etikettiert, vegan.at/aktuelles/veganmania9.html):

Zitat:
- Vegane Gesellschaft √Ėsterreich
- VGT - Verein gegen Tierfabriken
- PETA (internationaler Tierrechtsverein)
- RespekTiere
- Roots of Compassion
- Veganversand Lebensweise
- Cosmoviva - vegane Schuhe
- Fauna - Tierversuchsfreie Kosmetik
- Verlag Das Brennglas
- Lebe Gesund


Also nahezu ausschlie√ülich "Christusbetriebe", UL-Apologeten etc.Hauptattraktion im "Musikprogramm" ist dar√ľberhinaus die UL-Gang", pardon, "AJ-Gang".



Da wundertes denn auch nicht, da√ü z.B. die "Fauna-Kosmetik"-Produkte laut deren Website "gr√∂√ütenteils vegan" (also teilweise unvegan) sind und die Essensst√§nde von Tierausbeutern (z.B. unveganen Restaurants) √ľbernommen werden.

Achim

Re: Trekkingschuhe

Autor: Rele
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Hi,

>Verstehe ich das richtig, Du hast kein geld f√ľr (Versand-)Schuhe, aber f√ľr Weltreisen?

Kann ja sein, vielleicht spart er/ sie f√ľr die Reise?

@AnimalLiberation:
Gibt es denn kein R√ľckgaberecht? Du kannst die Schuhe bei schlechter Qualit√§t ja zur√ľck schicken, wenn es an der Gr√∂√üe scheitert: Bestellungen sind meiner Erfahrung nach auch immer telefonisch m√∂glich, da kannst Du ja dann die Ma√üe vergleichen.
Such Dir doch potentiell vegane Schuhe& mach dann eine Produktanfrage. Dann gehst Du sicher.

Ciau

Trekkingschuhe

Autor: AnimalLiberation
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
[Beitrag verschoben aus Produktanfrageforum, bitte Forenbeschreibung beachten - Moderator]

Hallo Leute

Ich ben√∂tige dringend Trekkingschuhe und die sollen, wenn irgendwie m√∂glich, nat√ľrlich vegan sein. Mein Problem ist nur, dass es in meiner Umgebung (Schweiz/TG/ZH) keine Shops gibt, die vegane Schuhe verkaufen. Oder besser gesagt, habe ich sie noch nicht gefunden ;)
Kann mir da jemand weiterhelfen? Die veganen Garmont Schuhe konnte ich bisher leider auch nur in deutschen Webshops ausfindig machen.
Ich ben√∂tige die Schuhe f√ľr l√§ngeres Trekking sowie f√ľr Weltreisen..Sie sollten desshalb von guter Qualit√§t sein.
P.s. Ich kann die Schuhe nicht in einem Webshop bestellen, da ich dann von meinen Eltern nicht finanziell unterst√ľtzt werde. Leider habe ich auf diese Weise bereits knapp 100.- verloren, weil fr√ľhere Schuhe nicht gepasst haben.

Ich hoffe jemand weiss eine Lösung ;)

Viele Gr√ľsse,
AnimalLiberation

Skateschuhe "Etnies Arto"

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Hi,

bei PeTA2 werden diese Schuhe als vegan ausgeschrieben. Meine Anfrage:

Zitat:
> Sehr geehrte Damen und Herren,
>
>
> Immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr√ľnden vegan, vermeiden also
> Tierprodukte. Als Tierrechtsorganisation hat Maqi es sich zur Aufgabe
> gemacht, u.a. √ľber Veganismus zu informieren. Immer wieder erreichen uns
> daher Anfragen nach veganen Produkten.
>
>
> Neben offensichtlichen Tierprodukten wie Milch, Rinderfett etc. enthalten
> viele verarbeiteten Produkte versteckte Tierprodukte oder Zutaten, die
> sowohl von Tieren als auch von Pflanzen stammen können ( beispielsweise
> Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Farbstoffe, Klebemittel etc.).
>
> Ihre Schuhe "Etnies Arto" werden als vegan ausgeschrieben.
>
> Bitte teilen Sie mir mit:
>
> a) Welche Stoffe werden bei der Produktion verwendet?
>
> b)Woraus sind zusammengesetzte Stoffe zusammengesetzt oder
> synthetisiert (z.B. der Kleber)?
>
>
> c) Welche Produktionshilfstoffe werden verwendet (auch wenn diese nicht
> mehr
> oder kaum noch vorhanden sind)?
>
>
> F√ľr R√ľckfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verf√ľgung. Falls Sie weitere
> potentiell vegane Schuhe herstellen, w√§re ich f√ľr Informationen √ľber diese
> ebenfalls sehr dankbar.
>
> Im Voraus vielen Dank f√ľr Ihre Bem√ľhungen!
>
>
>
>
>
> Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
>




Antwort (!):

Zitat:
Sehr geehrte X,

wir danken Ihnen f√ľr Ihr Interesse an unseren Produkten. Leider m√ľssen wir
Ihnen aber mitteilen, dass der Schuh Modell "Arto" nicht zu den veganen
Schuhen gehört.

K√∂nnten Sie uns bitte mitteilen, woher Ihre Information stammt? Es w√ľrde in
sehr helfen.

Mit freundlichen Gr√ľssen


HOLY Sportartikel GmbH
Etnies Deutschland

Re: Bitte Beitrag vor dem beantworten lesen

Autor: Susanne
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Danke euch trotzdem Peter und Claude! Vegane Schuhe habe ich, das ist nicht das Problem. Mich hatte wirklich nur interessiert ob bei unveganen Schuhen alles unvegan ist, also auch die Schuhsohlen.Aber so wichtig ist es nun auch wieder nicht. Schönen Tag noch zu euch!

Re: vegane Schuhe +fairer Handel

Autor: yetzt
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
du meisnt den blackspot sneaker von adbusters.

gibz bei http://www.rootsofcompassion.org.

Schuhe zu verkaufen

Autor: MonaLisa
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema öffnen
Verkaufe 1 paar vegane schuhe lucy sandal, vegetan, größe 37, nur ein mal getragen, schwarz.
Ich kaufe sie f√ľr 60,95 euro, preis nach vereinbarung. bitte nur interessenten aus deutschland!
schreibt an meine mailadresse: flavicollis@web.de

Vegan(?)handel

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
> ich gehe mal davon aus, dass, wer sich als 'vegan-versand'
> bezeichnet, auch wirklich vegane schuhe im angebot hat und

Das ist waghalsig, vgl. http://maqi.de/txt/handel.html.

Achim

Re: Klebstoffe in Schuhen

Autor: christian
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
ich gehe mal davon aus, dass, wer sich als 'vegan-versand' bezeichnet, auch wirklich vegane schuhe im angebot hat und sich das vegan nicht nur auf das verwendete ober- und innenmaterialmaterial bezieht.

produktanfrage bez√ľglich den schuhen habe ich nicht gemacht und bisher auch noch keine gesehen.

w√ľrde mich aber mal allgemein interessieren, wie weit verbreitet die klebstoffe mit tierischen inhaltsstoffen sind.
weiss da jemand was genaueres?

Re: Modemeiselungen

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema öffnen
Blanc schrieb:
>
> > Eine der bekanntesten Modedesignerinnen, lehnt die Verwendung
> > von Haut (behaart oder unbehaart) ab, Peta-Promi. Rest siehe
> > google ;-) .
>
>
> naja, peta promis geben sich sogar als vegetarier aus und
> kassieren awards daf√ľr ab und moderieren trotzdem sendungen

Ach was, verleumderische Beleidigung (wie Roland Brauns sagen w√ľrde) ;-) .

> wo nichtmenschliche tiere gequält werden. heißt also noch
> lang nicht dass stella auch vegane schuhe, vegane stifte etc.
> f√ľr ihre arbeit verwendet ;)

Drum sollste sie ja auch fragen (so unter Kollegen) ;-) .

Aber mal ernsthaft, geht das nicht mit Computergraphik einfacher?

Achim

Re: Modemeiselungen

Autor: Blanc
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema öffnen
> Eine der bekanntesten Modedesignerinnen, lehnt die Verwendung
> von Haut (behaart oder unbehaart) ab, Peta-Promi. Rest siehe
> google ;-) .


naja, peta promis geben sich sogar als vegetarier aus und kassieren awards daf√ľr ab und moderieren trotzdem sendungen wo nichtmenschliche tiere gequ√§lt werden. hei√üt also noch lang nicht dass stella auch vegane schuhe, vegane stifte etc. f√ľr ihre arbeit verwendet ;)

Re: Tipp f√ľr vegane Schuhe

Autor: fisalis
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Danke, Tanja. Gr√∂sse brauch ich nicht, ich hab wohl eh 12, aber da steht nur bis 11 :-( Aber nun hab ich ja gen√ľgend Bezugsquellen. Sch√∂nen Dank allerseits!

Re: Tipp f√ľr vegane Schuhe

Autor: Nathalie
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Ich kaufe meine Schuhe im berliner Veganladen www.veganladen.de, da gibt's auch Wanderschuhe (den Trail Boot w√ľrde ich allerdings zum Wandern nicht empfehlen, ist viel zu schwer).
Ansonsten hab ich auch schon bei vegan-produkte.de Schuhe bestellt (R√ľcknahme, wenn die Gr√∂√üe nicht passt ist da auch problemlos m√∂glich).

Nathalie

Re: Tipp f√ľr vegane Schuhe

Autor: Volker
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
GOOGLE! Ganz einfach - in Deutschland gibt es sooo viele vegane Versender, die Vegetarian Shoes, Ethical Wares im Programm haben, da braucht es keinen speziellen Tipp auf einen bestimmten Verkäufer und ein bestimmtes Modell. Gib einfach die genannten Marken bei google ein, dann wirst Du sicherlich einige Läden finden. Über die Firmen selbst kannst Du Dich auf deren Internetseiten informieren.

Re: Schuhe von LOWA

Autor: Claude
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
ich br√§uchte halt Wanderschuhe. Sandalen und Stuffschuhe w√ľrde ich bestimmt eher finden. ich wusste halt nicht dass das vegan-center.ch keine schuhe mehr hat (und jetzt schliessen die das sogar ganz :-( ).
Aber in Deutschland hats doch bestimmt Onlineshops die vegane Schuhe anbieten. allerdings kauft man schuhe ja nicht so gerne im Internet. Wobei man normalerweise die Schuhe problemlos zur√ľckschicken kann und eine andere Gr√∂sse zu verlangen.
Bis in zwei Wochen bräuchte ich die Wanderschuhe, da muss ich halt meine alten nehmen. die sind schon uralt und fallen langsam auseinander und waren noch nie wasserdicht. Damals hab ich noch naiv wie ich war dem Verkäufer geglaubt. aber so wie ich das sehe ist an denen kein Leder dran.

Re: Schuhe von LOWA

Autor: fisalis
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Aber all die hier versammelten Veganer werden doch schon vegane Schuhe gefunden und sich mit einer Produktanfrage abgesichert haben? W√§r n√ľtzlich, wenn ihr dazu mal konkrete Modell- und Bezugsquellenangaben machen k√∂nntet.

Re: Vegane Schuhe im normalen Laden?

Autor: Bienenmann
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Hi!

Die meisten Schuhe haben sogar ein fettes Logo "echt Leder", GEIL! Und in nem normalen Schuhgeschäft ist mit nem "tierfrenundlich" oder so Logo nicht zu rechnen.
Du musst bedenken dass selbst wenn der Schuh augenscheinlich vegan ist könnte der Kleber tierische Bestandteile (z.B. Gelatine) enthalten. Deswegen kommt man i.d.R. um ne Produktanfrage nicht herum, um sicherzustellen dass der Schuh vegan ist.


Gruß
th

Re: alte Lederschuhe, Wollpullover

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema öffnen
> PETA schreibt, man soll keine Webpelze tragen die sehr echt
> aussehen, denn da sie von echten nicht unterschieden werden

Was die Antitierrechtsorganisation PeTA schreibt, ist doch wohl recht irrelevant.

> k√∂nnen sind sie genauso eine Werbung f√ľr Pelze wie echte
> Pelze. Somit wären also vegetarian shoes, die ja genau wie
> Lederschuhe aussehen, auch nicht tragbar. Wenn man etwas

Zwischen "Kunstpelzen" und "Kunstlederschuhen" besteht ein signifikanter Unterschied in der Signalwirkung durch die im Vergleich zu (außer bei Leuten, die sich als vegan outen oder gegen "Pelz" demonstrieren) unbeachteten Schuhen prominent präsentierten "Pelz"jakcen etc.

> sie wie Leder aussehen. DAHER macht es f√ľr mich wenig Sinn
> nun alte Lederschuhe wegzuwerfen und aus repräsentativen
> Gr√ľnden durche vegane Schuhe die wie Lederschuhe aussehen
> auszutauschen. Mir geht es da einzig und allein um die Tiere
> und den Tieren ist damit nicht geholfen wenn man ihre
> Produkte wegwirft die man schon hat sondern nur indem man
> keine neuen mehr kauft.

Siehe auch dazu die FAQ.

Achim

Re: alte Lederschuhe, Wollpullover

Autor: leilani
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema öffnen
PETA schreibt, man soll keine Webpelze tragen die sehr echt aussehen, denn da sie von echten nicht unterschieden werden k√∂nnen sind sie genauso eine Werbung f√ľr Pelze wie echte Pelze. Somit w√§ren also vegetarian shoes, die ja genau wie Lederschuhe aussehen, auch nicht tragbar. Wenn man etwas nicht als salonf√§hig pr√§sentieren will ist es also auch sinnlos ein sehr authetisch aussehendes Leder- oder Pelz-fake zu tragen. Denn der Normalb√ľrger schaut einem sicher nicht auf die Schuhe und erkennt da√ü diese jetzt vegan sind wenn sie wie Leder aussehen. DAHER macht es f√ľr mich wenig Sinn nun alte Lederschuhe wegzuwerfen und aus repr√§sentativen Gr√ľnden durche vegane Schuhe die wie Lederschuhe aussehen auszutauschen. Mir geht es da einzig und allein um die Tiere und den Tieren ist damit nicht geholfen wenn man ihre Produkte wegwirft die man schon hat sondern nur indem man keine neuen mehr kauft.

Re: vegane Schuhe

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Stell doch mal Deine entsprechende Produktanfrage ins Produktanfrageforum, wenn Du solche Aussagen machst, "Georg" (und warum heißt Du plötzlich "veggie"?).

Achim

Re: vegane Schuhe

Autor: veggie
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Gummistiefel sind vegan

Re: vegane Schuhe

Autor: Volker
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen

Bei real,- gibt's Schuhe von den Billigmarken Spicy (Damen) und Tobago (Herren). Absolut plaste und trotzdem halbwegs aktuell.

Zum Gl√ľck ist Leder in dieser Branche ein so gutes Qualit√§tsargument, dass die Hersteller f√ľr jedes noch so kleine Fitzelchen gleich das Lederzeichen an die Schuhe kleben.

V.

Anfrage an "Birki" (Schuhhersteller)

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
Am 26.02. habe ich an "Birki" ( www.birki.de , info@birki.de ), die nach meinen Informationen vegane Schuhe herstellen sollen, folgende Anfrage geschickt:

>>>
Sehr geehrte Damen und Herren,

immer mehr Menschen leben aus verschiedenen Gr√ľnden vegan, vermeiden also
alle Tierprodukte. Als Tierrechtsorganisation hat Maqi es sich zur Aufgabe
gemacht, u.a. √ľber Veganismus zu informieren. Immer wieder erreichen uns
daher Anfragen nach veganen Produkten.
Diese sind nicht so einfach zu beantworten, wie es vielleicht auf den ersten
Blick scheint, weswegen detaillierte Anfragen an die Hersteller von
beispielsweise Nahrungsmitteln oder Bekleidung notwendig sind.

Bei der Suche nach veganen, d.h., leder-, tierfilz oder tierwoll-freien
Schuhen bin ich auf die Firma Birki gestoßen. Bei Ihnen wird Leder
offensichtlich durch "Birko-Flor" ersetzt. Sind somit alle von Ihnen
angebotenen Schuhe lederfrei?
Was ist mit den Schuhen "stone nubuk" und "navy nubuk" aus der Serie
"Boston" ("aktives kork")? Zum Begriff "Nubuk" findet sich im Lexikon
folgende Erklärung: "Nubuk: chrom- oder kombiniert gegerbtes Rind- oder
Kalbleder f√ľr Schuhwerk, Jacken u. √Ą.; mit samtartiger Oberfl√§che." Hei√üt
das, daß diese beiden Schuhe aus Tierhaut gefertigt werden?
Aus welchen Inhaltsstoffen besteht der Lack, mit dem einige Schuhe (z.B.
"rot lack" oder "schwarz lack" aus der Serie "Boston") versehen sind?

Der Material-Info auf der Website kann man folgendes entnehmen: "Fußbett und
Obermaterial werden mit einer speziell entwickelten Verklebungsmethode
zusammengef√ľgt." Woraus besteht der hierf√ľr verwendete Kleber?

Bitte teilen Sie mir mit
- welche Inhaltsstoffe werden verwendet?
- woraus sind die zusammengesetzten Inhaltsstoffe zusammengesetzt?
- welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im
Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
- welche entsprechenden Aussagen gelten f√ľr die Verpackungsmaterialien
(beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f√ľr die Etikettierung)?


Ich wäre sehr froh, bald von Ihnen Antwort zu erhalten, damit ich anderen
Veganern eine Quelle f√ľr vegane Schuhe nennen sowie selbst Kundin bei Ihnen
werden kann, denn es ist nicht gerade einfach, vegane Schuhe zu finden!

F√ľr R√ľckfragen stehe ich gern zur Verf√ľgung (Iris Berger, Ludwigstr. 51,
67059 Ludwigshafen, Tel.: 0621/5493475).
Im voraus vielen Dank f√ľr Ihre Bem√ľhungen.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
Iris Berger, Maqi
<<<

Schuhe - Veganversand oder Quelle ?

Autor: Jenny
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema öffnen
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 19.09.01 (6:42 Uhr) von der Moderation √ľberarbeitet!

[Thread verschoben aus Veganismusforum - Moderator]

Hallo,

immer wenn ich so in den verschiedenen Foren lese, dann sto√üe ich auf Diskussionen √ľber vegane Schuhe.
Und immer wird dann auf Veganversender verwiesen.
Jetzt hab ich aber in den ganz normalen Katalogen von Otto bis Quelle auch schöne Schuhe aus Kunstleder bzw. Kunstoffmaterial entdeckt.
Eigentlich ist Kunstleder gerade sogar recht "in".
Ist gegen solche Schuhe etwas auszusetzen? Sie wären auch viel billiger, als die vom Veganhandel.

Schon mal Danke

Jenny

P.S. Apropos Klamotten: Meine alte Daunenjacke hat endlich ausgedient, hat jemand einen Tip, welches Material vegan und ähnlich warm ist?