Foren√ľbersicht
Suche:









Es wurden 11 Beiträge gefunden:

Reuben Proctor, Tofulife und Le Gusto Soja Schnitzel (Aldi S√ľd)

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema öffnen
> PA nach Baukasten. Aldi hat's weitergeleitet an den
> Hersteller, von dem ich diese Antwort erhalten hab:

> Detaillierte Informationen zur Zusammensetzung, die √ľber die
> Zutatendeklaration hinausgehen, können wir Ihnen leider nicht
> mitteilen.
> Wir können Ihnen aber versichern, dass wir ausschließlich
> pflanzliche Rohstoffe verwenden, und es auch keine
> ‚Äěversteckten‚Äú tierischen Zutaten in Form von Aromen,
> Vitaminen, Fettsäuren usw.gibt.
[...]
> i. A. Reuben Proctor
> Tofu Life
> Ein Geschäftsbereich der Tofutown.com GmbH[/quote]

Zusammengefasst: die Fragen werden nicht beantwortet, es es wird lediglich etwas "versichert".

Wie glaubw√ľrdig ist diese Versicherung?

1. Proctor schreibt "ausschließlich pflanzliche Rohstoffe".

Schon die Zutatenliste zeigt:
Zitat: Sojadrink (61%) (Wasser, Sojaeiwei√ü (10%)), Weizenpaniermehl (Weizenmehl (83%), Salz, getrocknete Zwiebeln, Gew√ľrze, wei√üer Pfeffer, Hefe), Reismehl, pflanzliche √Ėle, Weizenmehl, Verdickungsmittel Methylcellulose und Natriumalginat, Stabilisator Calciumchlorid, Aroma, Salz, getrocknete Zwiebeln, Hefeextrakt, Gew√ľrze (mit Senf), Knoblauch. http://das-ist-drin.de/Le-Gusto-Soja-Schnitzel-175-g--8332/ meine Hervorhebungen

* Mehr als die Hälfte ist also "Wasser", somit keineswegs pflanzlich, sondern anorganisch, ebenso wie das enthaltene "Salz"/"Calciumchlorid".
* "Hefe[n]" dagegen sind Pilze, also ebenfalls nicht pflanzlich, sondern ein ganz anderes Reich als die Pflanzen.
* Braunalgen - aus denen das "Natriumalginat" gewonnen wird - zählen m.W. nach der gängigen Einteilung auch nicht zur Gruppe der Pflanzen.

Was nat√ľrlich nicht hei√üt, dass das nicht vegan ist - Proctors Behauptung, es w√ľrden "ausschlie√ülich pflanzliche Rohstoffe" verwendet, ist aber schlicht falsch, vielmehr ist weniger als die H√§lfte pflanzlich.

2. Proctor ist oder war, wie die Suchfunktion hier zeigt, lange Jahre "Moderator" (sprich Zensor) bei vegan.de und somit ma√ügeblich an der Politik dieses Boll(er)werks der pseudoveganen Propaganda beteiligt. Ein bezeichnendes Beispiel ist seine Werbung f√ľr "Ritter Sport".

3. Dann tauchte er u.a. als "Moderator" bei Vagedes' Abzockverein auf ("desiderata heidkschnucke (^dh), lisa ruthsatz (^lr), andreas zerndt (^az), kerstin seafairy (^ks), sabine gerhardt (^sg), christian vagedes (^cv), sandra janssen (^sj), reuben proctor (^rp)" https://www.facebook.com/veganegesellschaft/posts/259480367448544), aber auch z.B. als Transpihalter (Bild suche ich jetzt nicht raus), als einer der Strohm√§nner f√ľr Vagedes' "Sichtverlag", au√üerdem versuchte er, den Verein via Wikipedia zu propagieren (inzwischen gel√∂scht), und das 5(!) Tage nach der angeblichen Gr√ľndung (http://de.pluspedia.org/wiki/Vegane_Gesellschaft_Deutschland).

4. Nun ist er also passenderweise bei Tofulife gelandet, also Teil des Tofuimperiums von Bernd Drosihn (Tofutown, Viana, Veggie Life usw.). Was von Drosihn, dem Teilzeit-"Veggie", zu halten ist, ist hier in einigen Beiträgen nachzulesen, z.B. folgendes Zitat:

Zitat: Die Achim St√∂sser Leute sind ganz herrliche Autisten. Die haben √ľberhaupt nicht reagiert, sondern wussten ja eh alles vorher und haben nur eine uralte Internetdiskussion von 2003 wieder rausgeholt in der ich mich positiv √ľber Teilzeitvegetarier ge√§u√üert habe. W√ľrde ich heute √ľbrigens noch genauso sehen. [...] Sie schrecken neue Veggies mit dem immer gleichen herabw√ľrdigenden pauschalen Spruch ‚Äěder M√∂rder ist immer der Vegetarier‚Äú ab und sie schreiben unentwegt diese schrecklichen sinnlosen, wie ich es nenne ‚ÄěChemiebaukasten-Produktanfragen‚Äú, die der gesamten deutschen Lebensmittelbranche, vor allem aber dem Handel immer wieder aufs Neue klarmachen, dass das Adjektiv vegan √ľbersetzt schlicht ‚Äěbekloppt‚Äú und ‚ÄěDie wirst Du im Leben nie wieder los ‚Äď renn ganz schnell weg‚Äú hei√üt. Unter anderem deswegen entwickeln die deutschen Einzelhandelsketten keine ‚Äěveganen‚Äú Sortimente. http://tierrechtsforen.de/2/1289/8659

Sprich, es w√ľrde mich nicht wundern, wenn Drosihn heimlich nicht zu deklarierende unvegane Zutaten einzig deshalb in seine Produkte panschen w√ľrde, um Realveganern in die Suppe zu spucken, und sich dann klammheimlich freuen, wenn sich einer von uns doch etwas Unveganes unterjubeln lie√üe, allerdings vermute ich, dass ihm seine B√∂rse (sprich: der Geldverlust, wenn ihm jemand auf die Schliche k√§me) n√§her ist als sein Drang zum Antiveganismus.

Fazit: Es mag durchaus sein, dass diese Schnitzel vegan sind (wenn man sie nicht grade wie auf der Verpackungsvorderseite abgebildet mit Dosenananas, Käse und Kirschen zubereitet - jaja, könnte theoretisch alles vegan sein, und Hitler ein Chaplinimitator).

Proctors bloße "Versicherung", die noch dazu nachweislich falsch ist, von einem Pseudoveganismuspropagandisten im Namen eines Antiveganhetzers, ergibt dies aber nicht zwingend.

Achim

PS: Reuben Proctor hatte inzwischen anscheinend einen Mailwechsel mit der Autorin obigen Artikels zwecks L√∂schung, da er wohl etwas zu verbergen hat. Sie bef√ľrchtet mittlerweile "juristische" Konsequenzen (siehe aber http://tierrechtsforen.de/mailveroeffentlichen), daher werde ich gleich Herrn Proctors Namen aus ihrem Beitrag entfernen.

Re: LCD: Cholesterin, Gelatine?

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
Hm, also keine seri√∂sen Quellen. Demnach sieht es so aus, als sei das ein Ger√ľcht. Egal, ob der Fehler nun bei dem "zitierenden" Artikel oder schon im "Veganissimo" (das zumindest in der √§lteren Ausgabe Fehler enthielt, und ob das nun mit dem Einstieg des Vagedes-H√∂flings und Tofulifepropagandisten Proctor besser ist, bezweifle ich) liegt, es ist relativ klar, wie er zustande kommt. Irgendwo steht richtig, dass LCDs (eben die bistabilen, die aber in einem Fernseher oder auf einem Smartphone unsinnig w√§ren) auf dem Fl√ľssigkristallbildner Cholesterin basieren k√∂nnen. "LCDs k√∂nnen auf Cholesterin basieren" wird dann, um Buchstaben zu schinden, ausgeschm√ľckt mit "LCDs werden z.B. in Fernsehern und Handys verwendet" (zwar eben nicht die bistabilen, aber solche Details werden halt nicht ber√ľvksichtigt) zu "LCDs, die z.B. in Fernsehern und Handys verwendet werden, k√∂nnen ...", et voil√†.

Also bis es keine seriösen Quellen dazu gibt, bleibe ich dabei.

Achim

Re: Facebook-Links

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Tierrechtsforum
Thema öffnen
Zitat: Wolfgang Freundorfer Hannes, danke dass du dessen Rechtfertigung gepostet hast, offenbar verf√ľgt derjenige auch √ľber mehrere facebook-Profile da er sehen kann was wir schreiben, wir jedoch nicht, ich verstehe beim Besten willen nicht wovon derjenige redet der uns geblockt hat, ich habe nirgends etwas vom Melden von fake-Profilen geschrieben, ich hab noch nichteinmal irgendwen als Inhaber eines fake-Profils bezichtigt, daher handelt es sich bei dem was derjenige schreibt um einen gro√üen Schmarrn, oder hat er einfach mal kurzerhand alle die auf der VGD-Seite waren geblockt weil irgendeiner davon vom Melden von fake-Profilen sprach? also sozusagen werfen wir mal alle in eine Schublade? das k√∂nnte ich mir am ehesten vorstellen, er schreibt ja auch von "von derer Seite ohnehin die Aufforderung", also hat er alle die auf Christians Seite waren geblockt, unabh√§ngig davon ob sie Profile angek√ľndigt haben zu melden oder nicht.

Davon abgesehen ist seine Angabe zu einem Recht auf ein fake-Profil Käse, denn facebook ist von vornherein darauf aufgebaut dass man sich mit richtigen Namen präsentieren muss, wer damit nicht einverstanden ist soll lt. facebook auch nicht sich hier anmelden. Der Paragraph den er nennt bezieht sich auf Seiten die ein Pseudonym gestatten.
18. November 2012 um 19:43
Marie Wittmann christian, du meinst: "fakt ist, dass der mitbewohner von j√∂rg hartmann, andreas schneider, der verursacher dieser ganzen hetzaktion hier ist." --> zur erinnerung: j√∂rg ponten schrieb hier auf der seite eine kurze zusammenfassung zur veganfach und jemand verwies hier im thread auf den fairtopia artikel zur veganfach: http://fairtopia.org/recap-der-veganfach-2012-in-essen/726 und merkte an, dass der verfasser des artikel bei der vgd seite gesperrt wurde. nur weil er kritische fragen gestellt hatte. ich wurde dann ja auch kommentarlos bei der vgd gesperrt nach ein paar offenbar unangenehmen nachfragen/anmerkungen. daraufhin kam das hier ins rollen. nunja, nochmal extra f√ľr dich christian: andreas schneider oder irgendwelche angeblichen fakes m√∂gen ein rotes tuch f√ľr dich sein, aber das du derzeit so in der kritik stehst, hat wohl kaum mit hetze als vielmehr mit deinem auftreten (bzw dem der vgd) zu tun. und wenn ich deine letzten beitr√§ge hier sehe, denke ich, dass du dich gerade auf d√ľnnes eis begibst ohne es √ľberhaupt zu merken. ich hab irgendwie das gef√ľhl, dass die vgd mit dir an der spitze keine rosige zukunft hat. man wirds sehen....
18. November 2012 um 20:08 · 4
Christian Vagedes @ marie: fakt ist, dass du und axel g√∂nnemann die verursacher des von dir verlinkten artikels √ľber die veganfach seid. auf der facebook-seite von axel treffen sich ¬Ľeigenartigerweise¬ę ausschlie√ülich alle jenen ¬Ľnetten¬ę kritiker, die hier so brav auf der seite der ¬Ľanklagenden¬ę mitkommentieren. komisch!

eurer artikel zeigt ein foto mit einem haufen voll m√ľll auf einem bistrotisch. jeder bl√∂dmann sieht, dass das foto von euch absichtich inszeniert ist. so viel m√ľll w√ľrde in dieser weise nicht so auf einem einzelnen tisch liegen bleiben, sondern von dem tisch herunterfallen. f√ľr wie doof haltet ihr uns eigentlich?

daf√ľr, dass du und axel angeblich erst seit ganz neuem ¬Ľdabei¬ę seid , habt ihr auff√§llig viele profile angeklickt, die ganz gern in der vgd keine ¬Ľrosige zukunft¬ę sehen wollen, wie du oben schreibst.

dass andreas selbst ein fake ist, habe ich nicht behauptet, ebensowenig eßl und hartmann. andere dagegen sehr wohl und jörg hartmann hätte den drang von andreas zu fake-accounts nicht besser bestätigen können als durch seine letzten kommentare hier.

weil IHR in der vgd und unserer arbeit keine sogenannte ¬Ľrosige¬ę zukunft sehen wollt, habt ihr es eben n√∂tig, eine √ľberaus erfolgreiche messe ins schlechte licht zu r√ľcken (damit es nicht gleich auff√§llt mit ein bisschen lob vermischt!) plus manipulativem, billig-gestelltem foto von m√ľll auf einem bistrotisch. das ist super peinlich! mit derselben d√§mlichen masche hatte man schon viele veranstaltungen zu diskreditieren versucht.

wo viele menschen hinkommen, entsteht auch viel m√ľll. das kann man sicher n√§chstes mal noch besser regeln. aber einen tisch, wie ihr ihn fotografiert habt, hat es so nicht gegeben, da die tische bis zum schluss von den g√§sten der veganfach genutzt wurden und vor jedem messestand m√ľllbeh√§lter standen. es stand zudem kein einziger tisch auch nur ein paar minuten ungenutzt herum!

so ¬Ľglaubw√ľrdig¬ę ist euer fairtopia-bericht.

ich kann gern darauf verzichten, dass du der veganen gesellschaft eine ¬Ľrosige zukunft¬ę attestierst.
18. November 2012 um 20:29
Bernd Drosihn Eisb√§rgesicht muss ich sein, ich gebe es zu. Was an Marktst√§nden so peinlich und unten sein soll leuchtet mir noch nicht ein? Wir Deutschveganodiktatorianer haben jedenfalls ein sehr hohes, bisher weitgehend unentdecktes humoristisches Potential welches es zu heben gilt. Ich arbeite derzeit noch an der √úbersetzung der ‚ÄěWeltveganisierung‚Äú ins Englisch. Gut, dass ein New Yorker Verlag auch dran arbeitet.
18. November 2012 um 20:44 · 3
Christian Vagedes @ bernd: an marktst√§nden ist nichts schlecht ‚Äď im gegenteil. sch√∂nen abend nach portland. das eisb√§rgesicht kommt bestimmt in mehreren accounts vor.
18. November 2012 um 20:56
Christian Vagedes https://www.facebook.com/photo.php?fbid=385160221564849&set=a.109933969087477.18496.100002126222868&type=1&theater
18. November 2012 um 21:01 · 1
Nadine Schulz jetzt enttäuscht mich christian aber... warum wurde die kuh nicht erwähnt?
18. November 2012 um 21:01 · 2
Bernd Drosihn Bist Du denn auch doof?
18. November 2012 um 21:05 via Handy
Freya Geist Ihr hättet genauso viel Anstrengung und Zeit in echtes Engagement stecken können. Aber ihr verwendet sie lieber dazu. andere Veganer zu mobben und diskreditieren. Tja, und ich dachte mal, vegane Lebenseinstellung hätte etwas mit ethischer Motivation, Empathie und verantwortlichem Handeln zu tun.
18. November 2012 um 21:12 · 7
Hannes V Change Wir alle sind Andreas.
http://www.youtube.com/watch?v=-8h_v_our_Q
18. November 2012 um 21:12 · 1
Jörg Hartmann Hey Freya, wir stecken viel mehr Zeit in echtes Engagement. Das findet nur eher selten auf Facebook statt.
18. November 2012 um 21:13 · 2
Christian Vagedes danke freya! dein name macht dir alle ehren. wir bräuchten viel mehr geist. davon gibt es hier zu wenig.
18. November 2012 um 21:13 · 2
Hannes V Change @ Freya ich muss dir leider sagen, dass du dich mit deinem Kommentar der selben Sache schuldig zu machen scheinst die du anderen vorwirfst.
18. November 2012 um 21:14
Freya Geist Ich weise nur darauf hin, dass f√ľr mich Empathie nicht an Artengrenzen halt macht. Man kann nicht f√ľr Tierrechte k√§mpfen und menschenverachtend handeln.
18. November 2012 um 21:15 · 2
J√∂rg Hartmann √úbrigens, Freya: Wenn Du so viel Zeit in "echtes Engagement" stecken w√ľrdest, wie die von Dir Kritisierten, w√ľrde ich Dir h√§ufiger begegnen, gelle?
18. November 2012 um 21:17
Christian Vagedes interessant, dass j√∂rg sich hier gerade etwas verr√§t, indem er schreibt: ¬ĽWIR stecken viel mehr Zeit in echtes Engagement¬ę. wer eigentlich ¬Ľwir¬ę ist, d√ľrfte hoffentlich allen zuschauer_inne_n mittlerweile klar geworden sein. und NUR deshalb antworte ich hier √ľberhaupt. ich wei√ü, dass ich es sonst nicht tun sollte. aber dadurch entlarven sich diese leute mehr als deutlich.
18. November 2012 um 21:18
Freya Geist Zum Gl√ľck ist Berlin gro√ü genug, dass ich dir nicht h√§ufig √ľber den Weg laufe.
18. November 2012 um 21:18 · 4
Hannes V Change Genauso haben die "Kritiker" darauf hingewiesen, dass man nicht glaubhaft f√ľr Freiheit und Respekt eintreten kann, wenn man selbst wenig transparent und respektvoll auftritt. Macht also doch Sinn das ganze
18. November 2012 um 21:19 · 1
Christian Vagedes @ hannes: noch einmal, damit die neu dazu gekommenen es verstehen k√∂nnen. DU und deine mithetzer WOLLEN NICHT, dass ich transparent bin. denn ich k√ľndigte sogar an, dass ich in k√ľrze noch transparenter sein werde, als man es sich √ľberhaupt denken k√∂nnte und zwar allein schon deshalb, um endlich die seit einem jahr gegen mich zu unrecht bestehende HETZE abzustellen. und OBWOHL ich das schreibe, wiederholst du noch dreist deine angriffe und anklagen. das ist der beweis daf√ľr, dass es dir √ľberhaupt nicht um fragen geht, sondern darum, andere niederzumachen und deshalb hat freya geist recht. was hier abl√§uft IST menschenverachtend und der grund meiner antworten hier ist, diese menschenverachtung ein f√ľr alle mal dokumentieren zu k√∂nnen. und von diesem recht der dokumentation werde ich gebrauch machen.
18. November 2012 um 21:24
Freya Geist Ich frage mich nur, was ihr verlangt? Ihr werft mit Anschuldigungen um euch, ohne irgendeine Form von Beweisen zu haben, und das öffentlich. Das ist nun mal Rufschädigung. Und selbst wenn irgendetwas krummes vorgehen sollte, dann klärt das doch rechtlich und macht eine klare Sache daraus.
18. November 2012 um 21:25 · 6
Freya Geist Naja, ich verabschiede mich jetzt aus dieser - ich nenne es mal wohlwollend - Diskussion. Schade um die Zeit und Energie
18. November 2012 um 21:27 · 1
Birgit Kempf Ach Freya, ich kommentierte nur einen Beitrag des von mir geschätzten Bernd Drosihn und mir wurde danach unterstellt, es handele sich bei meinem Account um einen Fake-Account eines Menschen, den ich nicht mal kenne. Inklusive der Aufforderung, eine Kopie meines Persos zu senden, wenn ich doch echt sei. Auch nicht besser, oder?
18. November 2012 um 21:27
Christian E√ül F√ľr den unbeteiligten Beobachter mag es vielleicht interessant sein, zu erfahren, warum Christian Vagedes eigentlich so oft Kritiker an ihm mit dem Begriff "Hetze" verbindet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Reizwort
Ein rhetorischer Kunstgriff, das muss ich schon sagen, aber auch Gift f√ľr jede vern√ľntige Diskussion.
18. November 2012 um 21:30 · 2
Christian Vagedes genau so ist es, freya geist. was ich mittlerweile wei√ü: schneider und hartmann besuchten z.b. das amtsgericht und kopierten dort satzungen unseres vereins. allerdings kopierten sie die ersten entw√ľrfe, die aber nicht g√ľltig sind und stellten diese irgendwo ohne legitimation online. daraus erdichten sie sich dann irgendwelche verworrenen theorien. das ist nur EIN beispiel unter vielen!

ich gehe mittlerweile (nach einem jahr verleumdung!) soweit, dass ich mit helfe von juristen mich beinahe ¬Ľnackt¬ę ausziehen werde und auch alle anderen beteiligten darum bitten werde und zwar allein schon deshalb, um diesem menschenverachtenden treiben endlich ein ende zu bereiten!
diese leute hier, keiner von ihnen, werden sich mit sicherheit niemals bei mir entschuldigen, aber notfalls muss ich das dann durch rechtliche mittel √ľber umwege erzwingen. hier geht es um meine integrit√§t. die meisten der ¬Ľan den pranger steller¬ę haben nichts zu verlieren, ich lege jedoch wert auf achtung und als familienvater auch auf integrit√§t. ich kann es mir nicht leisten, derma√üen in meiner w√ľrde angergriffen zu werden. nur deshalb schreibe ich hier mit, weil es jetzt endg√ľltig reicht!

einige von diesen leuten hassen auch mein buch, sie ¬Ľunterstellen¬ę mir (absurd genug!), ein spiritueller mensch zu sein, da sie selbst geist und spiritualit√§t ablehnen, wie in manchen ihrer kommentare zu entnehmen ist.

ich selbst w√ľrde niemals andersgl√§ubige oder andersdenkende ausgrenzen, sie tun es. sie unterstellen der veganen gesellschaft, ¬Ľesoterisch¬ę aufzutreten, was die vgd nie getan hat. sie streuen hass, weil sie hassen. ich bef√ľrchte, dass sie menschenhasser sind, eigentlich wundert es mich, dass sie vegan leben, denn das passt alles √ľberhaupt nicht zusammen.

der hartmann hat dasselbe auch mit einer anderen gruppe abgezogen, wie ich mittlerweile erfahren habe. wir werden nicht nur unsere arbeit, sondern auch das treiben dieser leute transparent machen!
18. November 2012 um 21:33
Hannes V Change @ Freya lies dir alle Kommentare durch, dann wirst du einiges finden.

@ Christian da ist sie wieder die gute alte Behauptung von der Hetze. Jetzt mal zu dem was im Verlauf der Diskussion wirklich von mir kam:

Ich habe dir ein Treffen angeboten.
Ich habe dir meine Hintergr√ľnde und meine wahre Identit√§t genannt.
Dir ganz klar aufgezeigt was ich von dir wissen will.
Dir auch gesagt was ich kritisch sehe.

Und was kam von dir? Das du irgendwann einmal total transparent sein wirst. Noch nicht mal ein Datum f√ľr die Satzung und den Rechenschaftsbericht hast du genannt. Solange du keine konkreten Daten, Fakten oder Termin daf√ľr nennst hast du nichts konkretes eingebracht. Au√üer mich als Nazi und Hetzer zu bezeichnen. Und du fragst warum ich weiterhin sage, dass dein Verhalten nicht transparent ist? Face the facts.

Ich weise dich darauf hin, dass ich nicht als Hetzer oder Nazi bezeichnet werden möchte. Da du dich mit dem Strafrecht in der Sache Verleumdung gut aus zu kennen scheinst verstehe ich nicht ganz warum du so etwas immer wieder machst.

Mach eine klare Ansage. Nenne uns einen Zeitpunkt oder veröffentliche den Rechenschaftsbericht und wir können weiter reden. Dann attestiere ich dir gern, dass du, wenn auch reichlich spät, versuchst Transparenz zu schaffen.
18. November 2012 um 21:42 · 1
Lars RawGan so viel Energie wie hier investiert wird ... vor allem solche komment wie " Ich sammel seit Jahren beweise" usw..... K√∂nntet ihr mal Investieren und was f√ľr die Tiere tuen ! Und wenn es so etwas belangloses ist, wie Kraiten in der Stadt ist. Wo ist eigentlich die Funktion , das man aus dem Post hier keine Nachrrichten mehr bekommt ?
18. November 2012 um 21:55 · 3
Christian Vagedes @ hannes: ich habe dich nie als nazi bezeichnet, sondern die art deiner ¬Ľfragestellung¬ę und des vorf√ľhrens mit den methoden der nazis verglichen. du hast mich oben w√∂rtlich (!) als ¬Ľschande f√ľr die vegane bewegung¬ę diffamiert. das entspricht 1 zu 1 nazi-√§hnlicher undifferenzierter rhetorik. auch die schlimme ¬Ľbegr√ľndung¬ę f√ľr deine behauptung, ich sei eine ¬Ľschande¬ę (mit hinweis auf den duden) erinnerte mich an diese rhetorik. obwohl ich mehrfach klarstellte, dich nicht direkt mit nazis verglichen zu haben, behauptest du immer wieder das gegenteil. auch das erinnert mich wieder an diese rhetorik!

ich habe keinerlei veranlassung dazu, mich mit dir persönlich zu verabreden. auch nicht, wenn du endlich im 7. oder 8. semester angekommen sein solltest.

was ein rechenschaftsbericht ist, scheinst du noch nicht zu wissen. noch einmal: du bist weder fördermitglied noch mitglied.
unsere zahlen werden wir auf unserer webseite ver√∂ffentlichen. und zar dann, wann wir es f√ľr richtig halten, nicht, weil du uns angreifst und wir werden in k√ľrze auch ver√∂ffentlichen, wer und mit welchen methoden unseren verein, unsere partner und meine familie und mich diffamiert. denn eine entschuldigung ist nicht ge√§u√üert worden und erreichte mich auch per e-mail nicht. auch du kannst, wenn es juristisch von belang ist, mit post vom anwalt rechnen. ich hatte euch gewarnt und in diesem thread mehrfach eine frist bis heute 20:00 uhr (sonntag) gesetzt. es kam nichts.
18. November 2012 um 21:55
Birgit Kempf Lars, oben unterm Ursprungspost, "Beitrag nicht mehr folgen". Gleich neben dem Kommentarbutton.
18. November 2012 um 21:57 · 1
Hannes V Change Im nach hinein hast du absolut recht Lars. Christian scheint resistent zu sein gegen Argumente.
18. November 2012 um 21:58
Lars RawGan √Ąhm... damit meinte ich nicht mal Christian
18. November 2012 um 21:58 · 1
Lars RawGan Birgit Kempf , THX u so muche !!!! Endlich kehrt frieden in meinen Benachrichtigungen ein
18. November 2012 um 21:59 · 3
Hannes V Change Ja trifft auf mich wohl auch zu, weil ich immer noch hoffe, dass er versteht was ich ihm sagen will.
18. November 2012 um 22:00
Lars RawGan Hier geht es schon lange nicht mehr um das Thema ... hier geht es nur noch darum wer mehr recht hat und mehr in der Hand hat , dem anderen gegen√ľber ... Vieles ist glaube ich einfach nur palaber , und wenn wirklich wer sooo viel Zeit hat , kann ich nur noch den Kopf sch√ľtteln , denn das w√ľrde f√ľr mich indirekt bedeuten , das es Menschen gibt die nur Fehler bei anderen suchen um sich selbst besser zu f√ľhlen , in der Tatsache, weil er/sie/es selbst nichts geschissen bekommt ....
18. November 2012 um 22:03 · 5
Christian E√ül Ich finde es menschlich erschreckend, wie hier schon wieder mit juristischen Folgen gedroht wird, anstatt dass man einmal versucht, sich zusammenzusetzen und auf einer Ebene (also ohne Vorwurf von Hetze und anderen Affekten) zu diskutieren, um die angesprochenen Konflikte und Probleme ein f√ľr alle mal zu kl√§ren und damit aus der Welt zu schaffen.
18. November 2012 um 22:04 · 5
Lars RawGan WORD !
18. November 2012 um 22:06 · 2
Christian Vagedes @ christian: so kann man sich nat√ľrlich auch aus der aff√§re ziehen. erst anklagen. dann sagt man, dass alle anklagen nicht stimmen, erl√§utert auch warum ‚Äď und dann wird man, trotz ermahnung und fristsetzung noch daf√ľr attackiert, dass man sich juristisch zur wehr setzt. was meint ihr denn, warum es gesetze und juristen gibt? sind sind das letzte mittel, um ‚Äď wie in diesem fall ‚Äď sein recht zu erhalten.
18. November 2012 um 22:07
Hannes V Change Wenn du unbedingt das Bed√ľrfnis hast mir Post vom Anwalt zu schicken tu dir keinen Zwang an. Es ist dann zwar genauso sinnlos wie mit dir zu reden, aber wenn es dir Freude macht.

Lies dir meinen Beitrag durch. Ich habe dich genauso direkt als Schande bezeichnet wie du mich als Nazi. W√ľrde vor Gericht beides h√∂chst wahrscheinlich nicht durchgehen. Und es w√§re auch wenig geholfen damit.

Mein Angebot zu einem Treffen und einem Gespräch um die Sache aus der Welt zu räumen steht nach wie vor.
18. November 2012 um 22:09 · 1
Christian E√ül Mein Vorschlag: Sucht euch einen Mediator, versucht mal wie gesittete Menschen miteinander zu reden und die bekannten Problempunkte an der VGD miteinander auszudiskutieren. Und wenn sich dabei herausstellt, dass doch alles in dem Verein supersauber l√§uft, dann hat sich damit auch das Problem aus der Welt geschafft und niemand muss sich mehr dar√ľber Gedanken machen. Stattdessen schl√§gst du aber vor, dir dein "recht" juristisch zu holen, indem du anderen Menschen den Mund verbietest. Das ist genau das Verhalten, wie du es hier z.B. schon seit Jahren auf der vgd-Seite betreibst und hat im Endeffekt nichts gebracht, als noch mehr Kritik an die vgd aufflammen zu lassen.
18. November 2012 um 22:30 · 1
Christian Vagedes @ christian: ¬Ľseit jahren auf der vgd-seite betreibst¬ę. diese seite gibt es erst seit zwei jahren. ungef√§hr ein jahr davon f√ľhrte noch der hier hinter der kampagne stehende andreas schneider unsere facebook-seite.

ich bin gespannt, wer von den diffamierern sich freiwillig entschuldigen wird, denn die vorw√ľrfe lasse ich nicht auf mir sitzen.

falls ich, und das ist mein letztes wort in dieser sache, bis morgen fr√ľh vern√ľnftige entschuldigungen vorfinde, werde ich mir morgen fr√ľh noch einmal gedanken machen.
18. November 2012 um 22:42 · 5
Hannes V Change Dass ich dich indirekt als Schande bezeichnet habe daf√ľr entschuldige ich mich gern, wenn es zur Konfliktl√∂sung beitr√§gt. Entschuldigung f√ľr meine zu harsche Wortwahl.
Jetzt hätte ich auch gern eine Entschuldigung von dir.

Alles andere was ich geschrieben habe hat Hand und Fu√ü und ich sehe keinen Grund mich daf√ľr zu entschuldigen
18. November 2012 um 22:54 · 2
Nadine Schulz erst wars 20 uhr, jetzt habt ihr zeit bis morgen fr√ľh und dann?...
18. November 2012 um 23:05
Nadine Schulz ...dann folgt die heisse luft
18. November 2012 um 23:06 · 2
Nadine Schulz peinlich peinlich christian
18. November 2012 um 23:06
Valeska V Schmeck https://www.facebook.com/photo.php?fbid=532679806760186&set=a.323651397663029.92496.322949097733259&type=1&theater
Foto
Chronik-Fotos
Von: FunZentrale
18. November 2012 um 23:21 · 3
Bernd Drosihn Wird ja wilder und wilder. Die Frage ist doch: Wer m√∂chte denn √ľberhaupt ungefragt vertreten werden?? Wenn ich mit unserer Eifel-Tofukatze im Schlepptau die ‚ÄěDeutsche Tofu Gesellschaft‚Äú gr√ľnden und im Amtsgericht Oldenburg eintragen lassen w√ľrde (oder noch besser die ‚ÄěWorld Tofu Society‚Äú), was meint Ihr wie viel Contra ich zu Recht bek√§me? Wie soll diese Diskussion jemals ein Ende finden? Warum nicht einfach umbenennen oder eine schlichte Firma draus machen? Ein wenig Blamage und Germanen-Rundumverkampfung ist ja ok, aber nur noch Kopfsch√ľtteln √ľberall?
19. November 2012 um 01:34 · 1
Christian E√ül Als √Ėsterreicher fasziniert es mich ja auch immer wieder, wieviel Spalterei hier in Deutschland immer noch in der Veganismus-Szene herrscht und wie diese von den Vereinen auch noch aktiv mangels Anstreben, aufeinander zuzugehen und die Probleme auf einem gemeinsamen Weg zu kl√§ren, vorangetrieben wird.
19. November 2012 um 07:33 via Handy · 1
Christian Vagedes @ bernd drosihn: ein verein mit hunderten helfern, tausenden anh√§ngern und dutzenden √∂rtlichen gruppen wird sich jetzt sicher ¬Ľtief beeindruckt¬ę durch deine weisen worte ¬Ľunbenennen¬ę. keine sorge: wir m√ľssen dich nicht vertreten, schon deshalb nicht, weil du ja bereits mehrfach mitteiltest, dass du den begriff ¬Ľvegan¬ę nicht unterst√ľtzt. und: gr√ľnde doch bitte endlich die world-tofu-katzensociety. ich werde meine haustiere bitten, sofort beizutreten. gr√ľ√üe nach portland.
19. November 2012 um 08:13 · 1
Veganerin Vegata ich bin verwirrt. hat nun der christian vagedes kein geld, oder kann er sich "anw√§lte" leisten, die wahrscheinlich allein zum lesen dieses threads, der ja "dokumentiert" wird, einige hundert euro kosten - um dann nochmals f√ľr ein paar hunderter einige studenten abzumahnen, die ihm vielleicht ein wenig zu deutliche fragen gestellt haben?

>"dann sagt man, dass alle anklagen nicht stimmen, erläutert auch warum"
Welche Anklagen? Ist damit die Frage gemeint, warum die Gewinne aus der Messe an den Sichtverlag gehen und ob Christian Vagedes dort persönlich mitverdient?

Und welche "Erläuterung"? Ist damit folgender Satz gemeint:

"auch, wenn dir persönlich es nicht passt, wie ich mit anderen zusammen die vegane gesellschaft, den sichtverlag und anderes organisiere und strukturiere: wie wäre es, wenn du einfach akzeptierst, dass wir die gestaltungsfreiheit dazu haben und es dich im grunde nichts angeht."?
19. November 2012 um 10:03 · 2
Hannes V Change Christian wie sieht es aus mit einer Entschuldigung deinerseits oder Post vom Anwalt? Gegen sofortige totale Transparenz und eine Satzung im Briefkasten hätte ich auch nichts einzuwenden. Ich zahle dir auch das Porto
19. November 2012 um 13:07 · 1
Angelika Kroll kann sich jemand noch an bernd droshins dr. tofu potcast erinnern wo er gegen christian und achim stößer hetzt? ich kann den link nicht mehr finden... oder vllt schickst du mir den link selbst, bernd ? wäre nett.
19. November 2012 um 14:04
Veganerin Vegata Zum "Modell Greenpeace" hab ich mal auf Wikipedia geguckt:

"Die Mitgliederversammlung, das oberste Beschlussgremium, besteht laut Satzung aus 40 stimmberechtigten Mitgliedern ‚Äď zusammengesetzt aus 10 Mitarbeitern von Greenpeace Deutschland, 10 Mitarbeitern von ausl√§ndischen Greenpeace-B√ľros, 10 Personen aus dem √∂ffentlichen Leben sowie 10 ehrenamtlichen Mitgliedern."

40 Mitglieder sind doch ne andere Hausnummer als 4 (?) Mitglieder, also neben dem Vorsitzenden dann noch dessen Ehefrau sowie dessen Freund Hilmar Steppat (Stellvertreter) und dessen Lebensgefährtin oder Frau Sandra Seiffart?

"Modell Greenpeace" erscheint mir da doch eher als willkommenes Alibi.
19. November 2012 um 14:08
Christine Susanne Sind eigentlich die W√∂rter "Hetze", "hetzen" und "Hetzjagd" neuerdings vegane Lieblingsw√∂rter? Ich f√ľhle mich abgesto√üen.
19. November 2012 um 14:32 via Handy · 4
Angelika Kroll vor w√∂rtern solltest du dich nicht abgestossen f√ľhlen, christine, sondern vor den taten.. aber du hast recht, ich f√ľhl mich auch abgestossen.
19. November 2012 um 14:35
Jessi Setsfire Da verfolgt man als "Unbeteiligte" diesen Thread und liked "kritische"VGD"- Beiträge, wird man auch gleich aus CV's FL gelöscht... So so...
19. November 2012 um 14:41 · 5
J√∂rg Hartmann Bush-Doktrin. War immerhin 8 Jahre (f√ľr den Erfinder) erfolgreich.
19. November 2012 um 14:42 · 3
Marco Jago Hier wird genau darauf geachtet wer was liked
19. November 2012 um 14:43 · 2
Jessi Setsfire Offensichtlich...
19. November 2012 um 14:43
Veganerin Vegata Ich gönne mit jetzt mal den 500. Beitrag. Schampus!
19. November 2012 um 14:50 · 4
Marcus Schneider Vielleicht sollte man dieses "Freudige" Ereignis nutzen und das ganze jetzt mal schließen hier!
19. November 2012 um 15:11 · 4
Jörg Hartmann So, so, Lars, heimlich mitlachen tust Du doch noch.
19. November 2012 um 15:14
Sarah Kluge Warum denn jetzt aufh√∂ren? Je mehr Leute jetzt noch schnell ein paar menschenverachtende Hetzgedanken nachschieben, desto mehr Abmahnungen kann Vagedes doch zm Gl√ľck durch seinen Anwalt verschicken lassen. Ich w√ľrde sagen, der Drosihn mit seiner fetten Knete f√§ngt einfach mal an...
19. November 2012 um 15:22 · 2
Marcus Schneider Sarah Kluge dieser Kommentar l√§sst Tief blicken... Scheinbar geht es hier nicht mehr um das einst angesprochene Thema sondern doch um reine Diskreditierung von Christian und der VGD. Ich w√ľrde an Christians stelle
19. November 2012 um 15:26 · 2
Marcus Schneider das gleiche machen und es einem Anwalt √ľbergeben!
19. November 2012 um 15:26 · 1
Hannes V Change Das ganze hier zu beenden scheint eine ausgesprochen gute Idee zu sein!
19. November 2012 um 15:38 · 2
Hannes V Change Wer was wissen will kann dann immer noch Christian direkt anschreiben. Wird zwar höchst wahrscheinlich keine Aussagekräftige Antwort kommen, aber dann haben diejenigen es wenigstens aus erster Hand erlebt.
19. November 2012 um 15:38 · 1
Christian Vagedes ABSCHLIESSENDE ERKL√ĄRUNG:

mir hat dieser thread gezeigt, wie manche ¬Ľveganer¬ę miteinander umgehen. das sollte ein lehrbeispiel sein und wird von mir in einer k√ľnftigen publikation ber√ľcksichtigt. nur deshalb habe ich mich an diesem theater beteiligt.

die kritik nehme ich sehr ernst und ich bem√ľhe mich darum, h√∂chstm√∂gliche transparenz herzustellen. gerade auch in meiner funktion als vereinsvorsitzender. das sage ich ganz ehrlich. die angriffe haben mich wirklich sehr tief getroffen. nicht die kritik als solches, die man noch nachvollziehen kann, sondern die art und weise, wie sie vorgetragen wird, ohne, dass man sich hinter den kullissen verst√§ndigt hat, nur mit dem ziel: in der √∂ffentlichkeit sich fertig zu machen. vielleicht habe ich deswegen so vehement reagiert.

echte verleumdungen (die definitiv zu weit gehen, motto, man habe ¬Ľalle beweise¬ę usw) werde ich mit anwaltlicher hilfe stoppen lassen und auch stoppen lassen m√ľssen, um den ruf der von mir mitbegr√ľndeten organisation, den ruf meines verlages und meiner familie zu sch√ľtzen.

sicher habe ich zwischendurch emotional reagiert, kein wunder, wenn man mit einer schweren erk√§ltung einen tag nach einer erfolgreichen veranstaltung erneut von denselben paar menschen mobartig und aggressiv mit geschickt vorgetragenen ¬Ľvorw√ľrfen¬ę und ¬Ľhalbwahrheiten¬ę konfrontiert wird, durch jene, die bereits vor √ľber einem jahr √§hnliche aktivit√§ten starteten. dass sich daran neben unbekannten randerscheinungen auch angestellte einer anderen v-organisation und ein unternehmer beteiligen, ist bezeichnend ‚Äď f√ľr die beteiligten!

schlimm finde ich den hier immer wieder durchschimmernden zynismus. immerhin haben einige angek√ľndigt, dann ruhe zu geben, wenn die von ihnen erw√ľnschte transparenz, der ich gewiss nachkommen werde, pr√§sentiert wird. ich werde sie so gut wie m√∂glich liefern. mehr kann ich gar nicht tun.

m√∂glicherweise werde ich mich auch ganz aus der sogenannten ¬Ľveganen szene¬ę zur√ľckziehen. derlei hatz auf einzelne kann vielleicht nur der jeweils betroffene mensch auch wirklich nachempfinden. ich bin entt√§uscht und zugleich ein st√ľckweit von t√§uschung befreit. meinen verein und die mit ihm verbundenen menschen, werde ich dabei aber nicht im stich lassen.

w√ľrden wir alle uns, inklusive der offenbar wirklich ¬Ľverfeindeten¬ę irgendwann einmal wieder in die augen schauen k√∂nnen (einige habe ich noch nie im leben gesehen), w√§re das etwas, was besser zu veganern passte, als das, was hier stattfand. ich schlie√üe mich in der kritik selbst mit ein.

die wenigen talentierten, die es gibt in dieser ¬Ľbewegung¬ę verbal, emotional oder anders niederzumachen ist entweder ein akt des masochismus oder aber das werk ganz anderer kreise. vielleicht auch nur das produkt von neid und missgunst. ich kann es nicht beurteilen. m√∂gen es andere beurteilen. und vielleicht kommen noch leute, die es besser machen.
19. November 2012 um 15:42 · 7
Marcus Schneider Solang das direkt anschreiben dann nicht in Spam ausartet...
19. November 2012 um 15:43 via Handy
Steph V Boe ...hoffe das es eine friedliche Einigung geben wird, da wir nach wie vor ein gemeinsames Ziel verfolgen und das Wort "Vegan" nicht nur ein Wort sein sollte, sondern viel mehr als ein "Wort" ist, denn es leben bedeutet noch viel mehr...
19. November 2012 um 15:49 · 7
Bernd Drosihn Danke f√ľr den Unternehmer (nicht doch eher Marktstandbeschicker?). Gehetzt und verleumdet, wen meinst Du?? Ich kritisiere ganz offen die fehlende Demokratie und solltest Du Dir nicht selber die Frage beantworten wie Du aus dieser Nummer, ohne offiziell gew√§hlt zu sein, je wieder rauskommst? Weil es in einem fr√ľheren Beitrag angesprochen wurde, das gleiche kritisiere ich auch bei Achim St√∂sser. Die gro√üe Zeit der ‚Äěalten‚Äú Veganen Sandkastendiktatoren (von mir auf den Punkt gebracht f√ľr selbsternannte Veganf√ľhrer, ist zwar ein kleines Scherzwort aber ich finde das sollten die M√§nner aushalten (nur M√§nner, die Frauenquote f√§llt hier leider aus)) waren √ľbrigens schon die 90ger Jahre. Damals riefen sie bei uns in der Tofurei an, um uns sehr lustige Sachen zu verk√ľnden z.B. ‚Äěgleich ruft einer an der behauptet er sei Veganer, der ist aber gar keiner weil ‚Ķ‚Ķ‚Äú Und 10 Minuten sp√§ter ruft tats√§chlich der andere an um uns hochoffiziell mitzuteilen ‚Äěder der gerade angerufen habe sei gar kein Veganer sondern ein ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ.‚Äú. Die unheilige Neigung andere zu beurteilen und ungefragt in selbstgebastelte Betonschubladen reinzustecken oder auch rauszuschmei√üen war damals schon das t√§glich Brot der alten Sandboxdictators. Die sehr vielen jungen Leute die sich in Richtung Vegetarisch oder Vegan entwickeln finde ich √ľbrigens bewundernswert und warum haben wir alle selbsternannte Vorsitzende √ľberhaupt n√∂tig? Bis 1990 war Tofu (oder wie die Fleischbeamten es nannten ‚ÄěTorfu‚Äú) in Deutschland verboten und wir wurden st√§ndig staatsanwaltlich verfolgt und mit Einteilungsdenken konfrontiert. Die Betonschubladen Mentalit√§t und das wertenden Beurteilen von uns ‚Äěinneren Deutschen Beamten‚Äú was dritte angeht ist keine gute Sache. Und ob es Tierfleischbeamte oder Veganbeamte sind ist das nicht ziemlich egal? Demokratie sollte jedenfalls nach meiner Meinung kein Wort werden, das mit Vegan nicht zusammengeht.
19. November 2012 um 18:21 · 5
Angelika Kroll du verwendest das Wort "Diktator" inflation√§r, Bernd. -- ich bin auch f√ľr offene strukturen und durchsichtige Vereine, und auch f√ľr einen respektvollen und toleranten Umgang mit "noch-Tieressern", das heisst aber nicht, dass ich jede Art von Kritik an unveganer Lebensweise als diktatorisch hinstelle.. das ist ja gerade ein Argument der Tieresser, oder ? auch eine undurchsichtige Vereinsstruktur ist noch lange keine Diktatur.
19. November 2012 um 19:15 · 1
Bernd Drosihn In Verbindung mit "Sandkasten"
19. November 2012 um 19:31 via Handy · 1
Sarah Kluge Bernd Drosihn. "Ich kritisiere ganz offen die fehlende Demokratie..."

Meinst Du damit Demokratie allgemein oder nur bestimmte Ausz√ľge davon? Ich frage nur mal nach, weil ich mit einem Blick in euren Vianastore mal wieder daran erinnert wurde, dass auch Du mit diesem Lars Thomsen verflechtet bist, also Gesch√§fte machst mit einem Menschen, dem man mit Blick auf das diktatorische Treiben auf vegan.de ja wohl schon lange kein gesundes Demokratieverst√§ndnis mehr zugestehen mag. Oder muss ich davon ausgehen, dass auch Du deinen Mitarbeitern in deiner Firma jederzeit √ľber den Mund f√§hrst oder sie sogar rausschmei√üt, wenn dir bestimmte Meinungen irgendwie nicht ins Konzept passen? Nachdem gestern mein Viana-Schnitzel schon nicht unbedingt eine Offenbarung war, frage ich mich gerade, wie mir die Tage wohl das zweite Schnitzel aus der Packung munden wird.
19. November 2012 um 19:39 · 1
Christian Vagedes @ bernd: schau mal in deinen pass und auf deinen jahrgang. die vgd gibt es doch erst seit ende 2010 und ich geh√∂re selbst zu ¬Ľden j√ľngeren¬ę. √ľbrigens wurde ich ‚Äď ganz demokratisch ‚Äď in mein amt gew√§hlt, an dem ich gewiss nicht klebe. ich kann mir durchaus sch√∂neres vorstellen. ein solches amt ehrenamtlich auszuf√ľhren ist sehr zeitaufw√§ndig und anstrengend. ich bin weniger ein sogenannter ¬Ľdikator¬ę, als du als unternehmer ‚Äď oder gilt in deinem unternehmen seit kurzem die mitarbeitermitbestimmung?

deine marktstände habe ich ebensowenig kritisiert wie deine produkte. einige davon finde ich richtig gut.

was du in den 90er jahren erlebt hast, dazu kann ich nichts sagen. ich habe da leider noch fleisch gegessen.

dann bringe mal in dein unternehmen bitte auch die gesamte transparenz, die du von anderen einforderst. ich werde meinerseits ja jetzt mal richtig schön transparent. du kannst es ja ebenso machen. angefangen bei den von dir eingekauften sojabohnen. kommen die immer noch aus china? sonst sagen wir ja immer, die sojabohnen kommen aus frankreich oder österreich. wie ist es mit deinen rohstoffen?

sende mir bitte alle bilanzen und beteilige umgehend alle arbeiter an den entscheidungsprozessen in deiner firma, sonst k√∂nnte ich dich ja theoretisch zum ¬Ľtofudiktator¬ę erkl√§ren. w√ľrde zumindest erkl√§ren, warum fast alle produkte √§hnlich schmecken.

wie weit steht es mit der vegansierung der l√ľneburg-fabrik? l√§uft noch kuhmilch √ľber die b√§nder und in die gl√§schen? ich bewundere eure bem√ľhungen, das alles vegan zu machen von anfang an.

ich habe √ľbrigens (nur mal so zu deinen standardfloskeln) noch nie ¬Ľchemiebaukasten-anfragen¬ę an firmen geschickt. du bist da irgendwie v√∂llig falsch informiert. aber ich habe es geschafft, dass manche produkte heute auch in vegan angeboten werden. dazu stehe ich. mit dikatorship hat das nichts zu tun.

meinst du, bernd, dass dein gen√∂rgel zielf√ľhrend ist? oder geht mich das ebensowenig etwas an, wie es dich was angeht, wie andere menschen vereine gr√ľnden, wahlen abhalten und sich f√ľr den guten zweck engagieren?

vielleicht gelingt es dir noch, dass ich mich √ľberhaupt nicht mehr engagiere. vielleicht empfehle ich meinen mitarbeitern und mitgliedern auch die einf√ľhrung totaler mitbestimung und vielleicht stelle ich mich dann zur wahl. ich glaube, meine chancen st√ľnden nicht schlecht. trete doch dann auch an und wir kandidieren gemeinsam? was meinst du?

stelle du dich auch der wahl! was meinst du? tolle idee?

oder wir lassen gleich alles von dir entscheiden, machen die vgd zu tofutown3. wir schmei√üen den begriff vegan √ľber bord, weil er dir ja nicht mehr gef√§llt und nennen das thema einfach anders. why not. ich bin f√ľr alles offen, ehrlich.

ich sende dir ein bisschen (mehr) liebe.
19. November 2012 um 19:49 · 1
Lars RawGan Guten hunger Sarah ...
19. November 2012 um 19:53 via Handy
Ren√© Horn √ľber 500 Beitr√§ge?

Ich bin gerade hin und her gerissen, ob ich euch f√ľr euren Energieaufwand in der Diskussion Respekt zollen soll, oder einfach nur den Kopf sch√ľtteln soll.
19. November 2012 um 20:06 · 4
Claudia V Langmeyer traurig!
19. November 2012 um 20:32 via Handy · 3
Angelika Kroll @ Bernd : der Sandkasten ist ne tolle Erfindung.. nur hat er weder was mit Veganern noch mit der VGD noch mit Diktaturen zu tun. Seid wievielen Jahren bombadierst du die Veganer mit deinem "germanischen Sandkasten" ? fällt dir nicht was neues ein ?
19. November 2012 um 20:36 · 2
Bernd Drosihn GeW√§hlt ist gut. Darf ich fragen von wem, wievielen und f√ľr welche Wahlperiode?
Fragen zu Viana bitte direkt stellen. (ab und zu halte ich Vorträge, da könntet Ihr mich auch löchern).
Lars ist Kunde seit 1000 Jahren. Was die Aktionen des Vorsitzenden angeht sind wir herzhaft anderer Meinung. Wir m√∂gen uns trotzdem. Sandkasten: f√ľr mich sind nicht "die" Veganer Sandboxdictators sondern das (meiner Meinung nach) selbsternannte F√ľhrungspersonal.
F√§llt mir was neues ein? Isch √ľberleg mal, k√∂nnte gut sein.
19. November 2012 um 21:16 via Handy · 2
Sarah Kluge "Lars ist Kunde seit 1000 Jahren. Was die Aktionen des Vorsitzenden angeht sind wir herzhaft anderer Meinung. Wir mögen uns trotzdem."

Lustig! Und wen magst Du sonst noch so alles? Also ich meine, was d√ľrfen andere sonst noch so alles treiben, ehe Du dann doch mal den b√∂sen b√∂sen Zeigefinger erhebst?
19. November 2012 um 21:34
Bernd Drosihn Cashews, Tempeh, Tofu, Seitan,
19. November 2012 um 21:44 via Handy · 1
Bernd Drosihn Musik!
19. November 2012 um 21:44 via Handy · 1
Wolfgang Freundorfer wieso schlie√üt keiner der Admins diesen sch√§dlichen Thread? das geht noch zwei Wochen so dahin sonst mit der Streiterei, ich √ľberlege ernsthaft die Gruppe zu verlassen nachdem offenbar dieser Streit von den Admins toleriert wird
19. November 2012 um 21:52 · 6
Valeska V Schmeck hab ich schon öffter gesagt interessiert die aber nicht
ich schaue Morgen fr√ľh wenns dann immer noch steht verlasse ich die Gruppe .
Bins leid alle 3 Tage steht hier so ein Thread wo nur gepöbelt wird
19. November 2012 um 21:54 · 3
Vrieda Parr√© Ich geh mit Da muss man sich ja fremd sch√§men. Was f√ľr eine traurige Schlammschlacht.
19. November 2012 um 22:00 · 6
Sarah Kluge Keine Angst, aus einem Vagedes- soll jetzt hier garantiert kein Drosihn-Thread werden, aber in einem Punkt seid Ihr beiden euch ja schon mal sehr √§hnlich: Lars Thomsens stasihaftes Treiben auf vegan.de scheint euch beiden nicht im geringsten √ľbel aufzusto√üen. Wobei man nat√ľrlich sagen muss, dass Vagedes in Sachen VGD-Promotion wenigstens noch von den tollen L√∂schm√∂glichkeiten auf vegan.de profitieren konnte. Dir dagegen scheinen Thomsens Aktivit√§ten auf vegan.de dagegen ja regelrecht nur am Arsch vorbeizugehen.
19. November 2012 um 22:02
Marco Jago "wieso schließt keiner der Admins diesen schädlichen Thread?"

Schließen? Meines Wissens gibt es dazu bei FB keine Möglichkeit.

Oder war dein Vorschlag zu löschen und zu zensieren?
19. November 2012 um 22:03 · 5
Wolfgang Freundorfer ja genau, l√∂schen wie damals beim Rai-Mob, oder hast du was dagegen dieses demokratische Glanzst√ľck einer Diskussion in den ewigen Jagdgr√ľnden zu versenken?
19. November 2012 um 22:04 · 1
Christian Vagedes kleine info: lars thomsen hat mit vegan.de √ľberhaupt nichts zu tun.
ich finde den vorschlag von wolfgang hervorragend. und ich werde JETZT der idee folgen, diese gruppe hier zu verlassen.
SCHLUSS MIT DEM SCHWACHSINN! GOOD BYE.
19. November 2012 um 22:07 · 5
Marco Jago "ja genau, l√∂schen wie damals beim Rai-Mob, oder hast du was dagegen dieses demokratische Glanzst√ľck einer Diskussion in den ewigen Jagdgr√ľnden zu versenken?"

Ja, hab ich.
19. November 2012 um 23:01 · 9
Hannes V Change Ich bin auch gegen l√∂schen. Das alle Beteiligten es jetzt gut sein lassen, da bin ich daf√ľr.
20. November 2012 um 10:16 · 4
Janine Hennrich Warum wird hier √ľberhaupt noch WERBUNG f√ľr die Veganfach gemacht??????????
20. November 2012 um 10:28 · 1
J√∂rg Ponten ALLGEMEINE DURCHSAGE: Threads schlie√üen geht bei FB nicht. Wenn wir Threads l√∂schen, schreien andere wiederum 'Zensur'. Also lieber rechtzeitig √ľberlegen, was man schreibt.
20. November 2012 um 10:41 · 3
Janine Hennrich Ich meine dein ERSTES Posting Jörg!
20. November 2012 um 10:53
Janine Hennrich Ich √ľberlege IMMER bevor ich schreibe, drum w√ľrde ich NIEMALS einen Bericht √ľber (ausgerechnet!) solch eine Messe auf Facebook ver√∂ffentlichen. Ich versteh grad die Welt nicht mehr
20. November 2012 um 10:55
Jörg Ponten Ich meinte nicht dich
20. November 2012 um 10:55 · 2
Valeska V Schmeck gut wenn es wichtiger ist sowas hier zu lassen als Mitglieder denen sowas stinkt zu behalten dann bye bye
20. November 2012 um 11:02 · 3
Rayk Oscuro Mach's gut! Ist schon echt schade, dass man nicht alleine entscheiden darf, was hier eine Daseinsberechtigung hat, nicht?
20. November 2012 um 11:02 · 11
Jörg Ponten Anderen stinkt das Löschen. >>Wie mannet macht, isset falsch, und wemman falsch macht, ist dat auch nich richtich.<< [Ruhrpott]
20. November 2012 um 11:05 · 8
Jan Hegenberg ich traue der Diskussion in diesem Stadium f√ľr keine der Beteiligten mehr einen w√ľnschenswerten Erkenntnisgewinn zu, sie ist in der Tat recht tot. Ich w√ľrde daher auch darum bitten, sich nicht ewig im Kreis zu drehen, da zwecklos. Muss aber nat√ľrlich jeder selbst wissen.
Thread löschen finde ich sehr problematisch. Niemand ist gezwungen, ihn zu lesen oder zu kommentieren.
20. November 2012 um 13:16 · 7
Rayk Oscuro Weil ich es gerade als PN verschickt habe und es imo einiges auf den Punkt bringt:
"Von veganbasics habe ich gar keine Ahnung und es kann sehr gut sein, dass auch beim vebu so einiges problematisch ist. Das Eine rechtfertigt aber das Andere nicht. Ich will kein Unrecht aufwiegen. Ich pers√∂nlich unterst√ľtze weder vebu noch vgd - w√§re allerdings fast mal in einer vgd-Basisgruppe gelandet. Mir geht es nicht darum, auf irgendwem rumzuhacken. Ich verstehe schlicht und ergreifend nicht, warum mit den Vorw√ľrfen nicht schon lange effektiv aufger√§umt wurde, wenn es nichts zu verbergen gibt. Denn das w√ľrde effektives Arbeiten langfristig deutlich erleichtern. Ich WILL wirklich NICHT, dass die vgd in ein schlechtes Licht ger√ľckt wird, in das sie nicht geh√∂rt. Das Gegenteil ist der Fall: Ich m√∂chte vegane Vereine, die (zu Recht) einen guten Ruf haben und wirklich was erreichen. Christians Umgang mit der Kritik fand ich sehr fragw√ľrdig, aber daran soll es nicht scheitern... ich bin nicht nachtragend und es war tats√§chlich ein wildes Gemisch aus elementaren, wichtigen Kritikpunkten und nebens√§chlichen Anschuldigungen... und es waren viele "gegen" wenige. Ein Vereinsvorsitzender sollte prinzipiell auch in so einer Situation immer ruhig und sachlich bleiben, aber auch CV ist nur ein Mensch, Fehler sind unvermeidlich und haben auf beiden Seiten stattgefunden. Ich hoffe tats√§chlich, dass an den Vorw√ľrfen NICHTS dran ist und dass Christian zu seinem Wort steht und die (nicht unbegr√ľndeten) Vermutungen aus dem Weg r√§umen kann. W√§re f√ľr alle Beteiligten ein Gewinn."
20. November 2012 um 16:02 · 7
Bernd Drosihn Die Versuchsanleitung f√ľr diese hektische aber vermutlich einfach notwendige Diskussion w√ľrde man bei keiner Ethik Kommission durchkriegen - aber ist es nicht eigentlich ganz gut, dass der Streit √ľber die (nicht nur meiner Meinung nach) bisher fehlende Legitimation f√ľr unseren selbsternannten Vorsitzenden einfach nicht zu unterdr√ľcken ist?? Ich dachte immer zwischendurch solltest Du nicht permanent alles richtigstellen z.B. dass wir √∂sterreichische Sojabohnen einsetzen und ich nie Wollm√ľtzen anziehe etc. (fette Knete ist auch s√ľ√ü, habe ich gerade erst gelesen), aber darum geht es ja gar nicht (ich gebe es zu, ich bin ganz ganz schlecht!!).
Let`s get a little Obama: ‚ÄěNo matter who or what kind of Veggie you are, no matter where you come from‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Äú. Rayik, macht der Vebu seine Sache nicht ganz gut? Finde ich zuminest und er ist eine glaubw√ľrde Vertretung nach au√üen, die wir einfach ab und zu brauchen.
20. November 2012 um 20:25 · 1
Rayk Oscuro Das kann ich, ganz ehrlich, nicht abschlie√üend beurteilen. Mit Kritik scheint man dort besser umzugehen, aber um alles andere zu beurteilen, m√ľsste ich mich noch genauer informieren. Ist auch geplant.
20. November 2012 um 20:29
Wolfgang Freundorfer ich fands schon befremdlich dass sich keiner der Admins in der Anfangsphase des Streits eingemischt hat darum wundert mich jetzt auch nicht dass man diesen Thread stehen lässt, als abschreckendes Beispiel sozusagen
20. November 2012 um 20:50
Bernd Drosihn Ich bin Mitglied und darf auch mitwaehlen
20. November 2012 um 20:51 via Handy
Sarah Kluge Vagedes geht, Drosihn schweigt. Sch√∂ne Gr√ľ√üe an Herrn Grupe!

Nur zur Klarstellung vielleicht noch folgendes:

" lars thomsen hat mit vegan.de √ľberhaupt nichts zu tun."

Noch nie oder nicht mehr? Seit kurzem ist ja der gesamte aufgelistete "Redaktions"-Stab auf vegan.de verschwunden. In diesem war Lars Thomsen √ľbrigens aufgef√ľhrt, als noch heftig auf vegan.de √ľber die VGD gestritten und immer wieder Kommentare ratzfatz gel√∂scht wurden. Ob Thomsen nun selbst jemals am L√∂schknopf sa√ü oder es lieber einem Reuben Proctor √ľberlassen hat, der genauso mit dir und der VGD verbandelt war bzw. jetzt wieder ist, ist √ľberhaupt nicht entscheidend. Es reicht eigentlich schon aus, dass Thomsen mit seinem sehr stark ans Forum gekn√ľpften Veganbasics-Shop nicht einfach das Weite gesucht hat. Wie mit Meinungen anderer auf vegan.de umgesprungen wird, scheint also auch einem Thomsen nie wirklich gest√∂rt zu haben.

Demn√§chst soll also laut Vagedes die "totale Transparenz" kommen. Dazu m√∂chte ich dann schon mal zur Vorsicht darauf hinweisen, dass Vagedes bereits vor etwa einem Jahr ein √§hnliches Versprechen gemacht hat. Damals ging es um die Umstrukturierung der VGD hin zu mehr Mitspracherecht. Passiert ist davon bis heute nichts. Ob er sich diesmal an seiner Zusage halten wird, ist also mehr als fraglich. Warten wirs einfach ab! Sollte wieder nur ein Schlag ins Wasser dabei rauskommen, wird sich so mancher Naivling nat√ľrlich nicht davon abhalten lassen, auch weiterhin das Treiben der VGD frenetisch zu beklatschen - naja, und die anderen k√∂nnen sich ja dann (vorausgesetzt, das Herz der VGD schl√§gt dann √ľberhaupt noch) einfach in zw√∂lf Monaten hier wieder zu einem ellenlangen Wuselthread einfinden und sich das n√§chste Versprechen aus dem Mund von Vagedes abholen.
20. November 2012 um 21:35 · 2
Bernd Drosihn Und warum stellst Du Lars Deine Fragen nich direkt?
21. November 2012 um 02:34 via Handy
Jan Hegenberg @Wolfgang: Inwieweit hätten wir uns einmischen sollen? Jörg hat bereits gebeten, sich zu beruhigen und sachlich zu bleiben. Solange niemand beleidigend wird und gegen die Regeln der Seite verstößt lassen wir die Dinge stehen. Wie soll sonst eine transparente und ergebnisoffene Diskussion möglich sein?
21. November 2012 um 09:44 · 7
Sandra Scha Isses denn wahr....sagt mal, J√∂rg, Vivi und wer die anderen Admins sind, hier gibt es ja NIE Ruhe!NIE! Isses so wichtig, dass sich da auf jemand eingeschossen wird nur um "ja die Zensur drausse zu halten" (komisch, woanders - egal wo- wird zensiert √ľberall, aber hier einen auf heilig machen auf Kosten anderer). Wollt ihr dass mehr und mehr gehen ausser die Basher, Mitl√§ufer und Schlauschw√§tzer (und die, denen V und TR sche....egal sind) usw?!SOLL es leer werden?! Dass sonst viele f√ľr nich √∂ffentlich waren ist ja auch egal. Kann mir mal bitte jemand sagen, ob es ne Vegan Gruppe gibt, wo nicht nur selbstverliebte Leute immer √ľber destruktive Dinge labern, sich auf einzelne einschiessen, mitlaufen,sondern √ľber V und TR schreiben? Die nicht offen ist? W√§re klasse. Hier muss ja jeder neue "Angst" haben dass er irgendwann....(wenn die leut es mit sich machen lassen) Ja ja, "transparente ergebnissoffene Diskussion" ganz toll.
21. November 2012 um 10:22 · 2
Marco Jago "hier gibt es ja NIE Ruhe!NIE!"

Und du sorgst daf√ľr, dass es so bleibt.

"woanders - egal wo- wird zensiert √ľberall"

Totaler Quatsch

"Kann mir mal bitte jemand sagen, ob es ne Vegan Gruppe gibt [...]? Die nicht offen ist?"

https://www.facebook.com/groups/Deuschland.Vegan

"Ja ja, "transparente ergebnissoffene Diskussion" ganz toll."

Du bist f√ľr l√∂schen? Das w√§re bestimmt transparenter und ergebnisoffener
21. November 2012 um 10:28 · 2
Sandra Scha Es wäre mal schön, wenn der "tolle Thread" absackt damit auch mal wieder andere Themen kommen. Ich guck hier ständig rein und seh immer nur das gleiche, ja, toll. Gibt ja keine anderen Themen mehr.
21. November 2012 um 10:30 · 2
Marco Jago W√ľrde er vielleicht, wenn du nicht so ein Fass aufmachst
21. November 2012 um 10:31 · 2
Sandra Scha Ja, ist klar, Deshalb war er wieder ganz oben weil ICH n Fass aufmache. Erst denken bitte. Ja ja.Ach ja stimmt "Deutchland Vegan" MUSS ja √∂ffentlich und sooo heilig sein. Boh, ich werd hier echt sauer. Ich will hier aber nicht weiter dr√ľber schreiben, ...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 10:33
Marco Jago "Deshalb war er wieder ganz oben weil ICH n Fass aufmache. Erst denken bitte."

Wo hab ich behauptet, dass du den Thread nach oben s̶̶c̶̶h̶̶i̶̶e̶̶b̶̶s̶̶t̶ geschoben hast?

"Ach ja stimmt "Deutchland Vegan" MUSS ja öffentlich und sooo heilig sein."...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 10:38
René Horn Ganz im Ernst, dieser Thread ist doch wirklich nur offen weil geantwortet wird. In diesem Fall von mir. Wenn man ihn nicht lesen will, dann läßt man es und schreibt auch nicht rein. Einen besseren Weg ihn in der Versenkung verschwinden zu lassen gibt e...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 10:38 · 8
Marco Jago Wenn ich k√∂nnte, w√ľrde ich daf√ľr zwei Likes vergeben
21. November 2012 um 10:38 · 2
Steph V Boe ...umfall...
21. November 2012 um 10:43
Jan Hegenberg @Sandra Scha

"Isses denn wahr....sagt mal, Jörg, Vivi und wer die anderen Admins sind, hier gibt es ja NIE Ruhe!NIE! Isses so wichtig, dass sich da auf jemand eingeschossen wird nur um "ja die Zensur drausse zu halten"

wie definierst Du "auf jemanden...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 10:54 · 4
TastiBasti Muddi 559 Kommentare...Alter...Muss sowas sein? Habt ihr zu viel Zeit?
21. November 2012 um 11:01 · 3
Jan Hegenberg @TastiBasti Muddi: Ich gebe die Frage an den Ersteller des 560. Kommentars zur√ľck.
21. November 2012 um 11:03 · 8
TastiBasti Muddi Ich halte mich da raus. Viele Köche verderben den Brei. Aber die wenigen sollten wissen, was zu tun ist.
21. November 2012 um 11:09 · 1
Sarah Kluge "Und warum stellst Du Lars Deine Fragen nich direkt?"

Bernd, ist die Verbindung nach Portland wirklich so miserabel, dass meine Kommentare hier so schlecht zu entziffern sind? ICH HABE DOCH GAR KEINE FRAGEN AN THOMSEN!!! Ich wollte von DIR wissen, ob dir das Verhalten von Thomsen - also seine Mitverantwortlichkeit f√ľr das stasihafte Verhalten auf vegan.de (von seiner obskuren T√§tigkeit als wohl einziger Verleger Deutschlands, der nicht im Besitz der Verlagsdomain ist, sondern diese von einem Autor verwalten l√§sst, ganz zu schweigen) - nicht irgendwie √ľbel aufst√∂√üt. Solange Thomsen brav deine Veggie-Schnitzel mitvertickert, alles kein Thema?
21. November 2012 um 18:40
Wolfgang Freundorfer "@Wolfgang: Inwieweit hätten wir uns einmischen sollen? Jörg hat bereits gebeten, sich zu beruhigen und sachlich zu bleiben. Solange niemand beleidigend wird und gegen die Regeln der Seite verstößt lassen wir die Dinge stehen. Wie soll sonst eine trans...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 20:42
Wolfgang Freundorfer und was ich ganz gerne auch noch anmerken will, der Thread selbst hatte ein ganz anderes Thema als das was dann in den Kommentaren zum Schwerpunkt wurde, also lauter Off-Topic Kommentare hier, ein weiterer Grund einzugreifen
21. November 2012 um 20:43
Ren√© Horn Das sollen Gr√ľnde f√ľr Zensur sein ...

Ich glaube einfach mal das Christian Vagedes in der Lage ist sich zu verteidigen und/oder erwachsen genug ist um solche Sachen zu händeln.

OT ist nat√ľrlich immer so eine Sache, ich finde sowas genau gar nicht ...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 20:49 · 4
Rayk Oscuro Ich musste gerade Wikipedia befragen, wo Deggendorf ist. Deine Mentalit√§t lie√ü mich aber schon ahnen, dass es in Bayern liegt. (Mein Beileid an alle vern√ľnftigen Menschen, die in Bayern leben und mit derartigen Mitmenschen klar kommen m√ľssen. "Hurra, Polizeistaat!")
Vielleicht ist das die richtige Gruppe f√ľr Dich: http://www.facebook.com/groups/122538387901794/
Deutschland Vegan - B√ľndnis G

Gruppenregeln: Diese Gruppe versteht sich als ein Netzwerk f√ľr Veganer/innen u...

Mehr anzeigen
21. November 2012 um 20:49
Rayk Oscuro Ren√©: Vor dem gro√üen "Aufstand" war's hier leider auch so. Ich bin sehr gl√ľcklich mit der Entwicklung der Gruppe seitdem.
21. November 2012 um 20:52 · 2
René Horn Dann ist es ja gut, das ich vorher nicht hier war.
21. November 2012 um 20:52
Wolfgang Freundorfer dass du eine Gruppe in facebook mit einem totalitären Staat vergleichst zeigt mir wie du wirklich tickst
21. November 2012 um 20:54
Wolfgang Freundorfer au√üerdem scheinst du auch noch ein Rassist zu sein Oscuro, sonst w√ľrdest du nicht die B√ľrger eines ganzen Bundeslands mit gewissen Eigenschaften versehen
21. November 2012 um 20:55
Rayk Oscuro Ich habe von Deinen Facebook-Kommentaren auf Deine Mentalität geschlossen und behauptet, dass eine derartige Mentalität Polizeistaaten ermöglicht.

Christian Vagedes hat von unseren Facebook-Kommentaren auf unsere Mentalität geschlossen und behauptet, dass eine derartige Mentalität das Naziregime ermöglichte.

Wie ticken wir denn? Du wirst doch wohl nicht mit zweierlei Maß messen?
21. November 2012 um 20:57 · 1
Rayk Oscuro Hat nix mit Rassismus zu tun. Mein Urteil √ľber den Freistaat beruht auch zu 99% auf den Berichten der Fl√ľchtlinge, die ich so kenne. Warum bist Du noch dort? Die Landschaft ist teilweise ganz sch√∂n, klar... aber reicht das?
21. November 2012 um 20:59
Wolfgang Freundorfer es kommt immer drauf an was man zensiert, ein Polizeistaat zensiert gutes, eine gute Gruppe in facebook dagegen zensiert bösartiges, und das hat es nicht getan
21. November 2012 um 21:06
Ren√© Horn Wer entscheidet denn was gut, was b√∂se ist? Was ist zensierungsw√ľrdig? Du? Ich? Die Admins?
21. November 2012 um 21:08 · 6
Lars RawGan Eine Kopie von dem ganzen dig , gibts es bei AV und anderen ... eine l√∂schung st√§nde nix im wege ... wobei , der ruf der Veganer ist hier nun endg√ľltig am Boden ,)
21. November 2012 um 21:08 via Handy
Wolfgang Freundorfer zu bayern, da gef√§llts mir eigentlich ganz gut, und ich glaube auch nicht dass es fl√ľchtlinge dort schlechter haben wie anderswo, aber gef√§llt mir immer wieder wie solche Superdemokraten wie du andere in Schubladen stecken, vorschnell Urteile f√§llen, alles so wies √∂ffentlich akzeptiert wird, war ja immer schon so
21. November 2012 um 21:09
Rayk Oscuro Ren√© war schneller. Dar√ľber hinaus:
Warum bist Du eigentlich nicht mit gutem Beispiel vorangegangen und hast 'nen neuen Thread f√ľr das Polizeistaatsthema aufgemacht? Ordnung, Sauberkeit, Disziplin und so?
21. November 2012 um 21:10
Ren√© Horn "wobei , der ruf der Veganer ist hier nun endg√ľltig am Boden ,)"

Veganer sind auch keine besseren Menschen, als andere. Da gibt es genauso Idioten wie unter dem Rest der Menschheit auch. Aber das weißt du ja selber. *g*

P.S.: Was ist AV?
21. November 2012 um 21:10 · 4
Rayk Oscuro http://antiveganforum.com/
Eigentlich ganz nett die Leute. Sie wollen gerne mit uns spielen, trauen sich aber noch nicht, einfach normal zu fragen.
Antiveganblog
www.antiveganforum.com
ANTIVEGAN - Das Bollwerk gegen den veganen Irrsinn
21. November 2012 um 21:21 · 5
Jan Hegenberg @ Wolfgang

1. Bewohner von Bayern sind keine Rasse. Ich habe Rayks Comment als Kritik an bayrischen Behörden verstanden, die auch seriöse Nachrichtenmagazine so teilen. Ist imo keine Beleidigung von Bayern per se.
2. Ja, Christian stand in der Kritik....Mehr anzeigen
21. November 2012 um 21:24 · 8
Rayk Oscuro "Bewohner von Bayern sind keine Rasse" - das wollte ich auch erst anmerken, gilt ja aber prinzipiell auch f√ľr den klassischen Rassismus.
21. November 2012 um 21:25
Wolfgang Freundorfer "1. Bewohner von Bayern sind keine Rasse. Ich habe Rayks Comment als Kritik an bayrischen Behörden verstanden, die auch seriöse Nachrichtenmagazine so teilen. Ist imo keine Beleidigung von Bayern per se."

Nat√ľrlich geh√∂ren wir auch einer Rasse an , ...Mehr anzeigen
21. November 2012 um 21:35
Marco Jago "Nat√ľrlich geh√∂ren wir auch einer Rasse an"

Das Konzept der Rassen ist schon lange wissenschaftlich widerlegt.
21. November 2012 um 21:43 · 2
René Horn Die Rasse heißt Mensch, das was du meinst sind Völker.
21. November 2012 um 21:45 · 3
Hannes V Change Es gibt keinen großen Unterschied darin ob jemand als Hetzer oder Schande bezeichnet wird. Beides nicht die feine Art.
Die Admins haben eine Richtline und haben sie auch konsequent durchgezogen. Keine der beiden Seiten wurde besser oder schlechter behandelt. Gutes Verhalten der Admins, mein Kompliment. Wer sich mit der Richtlinie nicht anfreunden kann, oben gibt es einen Button mit dem man die Gruppe verlassen kann.
21. November 2012 um 21:45 · 6
Wolfgang Freundorfer der große Unterschied ist CV wurde persönlich als Schande bezeichnet, während er nur von einer Hetze sprach, lt. Gesetz kann man niemanden durch eine nicht-persönliche Bezeichnung wie er es tat beleidigen
21. November 2012 um 21:47
Rayk Oscuro Geht klar, Du Nervkröte. (So rede ich mit meinen Katzen. ")
21. November 2012 um 21:57 · 2
Ren√© Horn Dann kannst du ja da zensieren und l√∂schen wie es dir beliebt und damit gl√ľcklich sein. So wie ich hier mit der Freiheit gl√ľcklich bin.
21. November 2012 um 21:58 · 3
Wolfgang Freundorfer du bist auch nicht gemeint, da d√ľrfen n√§mlich nur Leute rein die Tiere lieben
21. November 2012 um 21:59
Wolfgang Freundorfer die Gruppe gehört auch nicht mir, sondern glaub Sandra
21. November 2012 um 21:59
Hannes V Change "@ hannes: noch einmal, damit die neu dazu gekommenen es verstehen können. DU und deine mithetzer WOLLEN NICHT, dass ich transparent bin."
Jemanden nicht direkt beleidigen sieht anders aus
Versuch doch mal nicht mit zweierlei Maß zu Messen.
21. November 2012 um 21:59
Wolfgang Freundorfer hetzer war ja nach den betitelungen als Schande wohl nicht die falschen Worte
21. November 2012 um 22:00
Wolfgang Freundorfer jemand der hetzt, und das habt ihr ja gemacht oder? Schande ist ein anderes Kaliber
21. November 2012 um 22:01
Hannes V Change "das klingt irgendwie nach "wenn einer was anstellt darf auch der andere was anstellen", bzw. Auge um Auge, Zahn um Zahn, das kanns doch wohl nicht sein oder?" backfired
21. November 2012 um 22:01 · 2
René Horn Du bist da aber Admin Wolfgang. Der Punkt unreligiös sagt mir sogar zu, denn diese ganze Esoterikkram stört mich persönlich sehr in der veganen fb-Gemeinde.

Unpolitisch hingege finde ich fehlgeleitet. Denn solange der Kapitalismus herscht, kann man aus Leid Kapital schlagen. Dementsprechend m√ľ√üte man eigentlich als Veganer auch Antikapitalist sein. Politischer Wechsel sollte als ein Gebot sein.

21. November 2012 um 22:02 · 2
Wolfgang Freundorfer wie gesagt, Hetzer und Schande sind zwei unterschiedliche Kaliber, wobei Schande eindeutig das schlimmere ist
21. November 2012 um 22:02
Wolfgang Freundorfer ja ich bin Admin Ren√©, und solche Streitereien w√ľrden sofort von mir zun√§chst verwarnt und dann alle Beleidigungen und was in die Richtung geht andere fertig zu machen gel√∂scht, von mir aus k√∂nntet ihr mich dann auch Diktator nennen
21. November 2012 um 22:06
Rayk Oscuro √Ėffentlich vegan zu sein, ist an sich schon alles andere als unpolitisch.
Wohin soll dieser "N√∂!"-"Doch!"-Dialog eigentlich f√ľhren?
21. November 2012 um 22:07 · 1
Hannes V Change Ach Wolfgang, du merkst nicht mal, dass du mit zweierlei Ma√ü misst. Ich habe sonst nichts gegen dich. Aber diese Rufe nach Zensur und deine parteiischen √Ąu√üerungen, einfach daneben.

(Außerdem habe ich mich öffentlich entschuldigt, Christian hingegen nicht). Lassen wir das jetzt einfach. Kein Bock mehr auf diese Mist.
21. November 2012 um 22:07 · 3
Rayk Oscuro Christian hat doch schon angek√ľndigt, hier alle zu verklagen. √úber Verurteilungen kann dann ja bei Bedarf berichtet werden.
21. November 2012 um 22:08 · 1
Bernd Drosihn Tofu passt durch Gefängnis Gitterstäbe. Von daher ist das zu managen.
22. November 2012 um 02:47 · 3

Wahnsinn mit Methode

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Wie schon im Fall "Ritter Sport", praktiziert Reuben Proctor (vegan.de) eigenwillige selektive Wahrnehmung (oder täuscht sie vor).

Eine gewisse Heike hatte hier einen Beitrag geschrieben, der, von An- und Abredefloskeln abgesehen, nur einen Link auf eine Zeitungsmeldung enthielt. Dieser Beitrag wurde entsprechend geläöscht (siehe http://www.megaforum-3.de/cgi-bin/mf_beitrag03.cgi?f=11662&h=11662&b=607119&s=1&w=0).

Nun ist es offensichtlich, da√ü es sich bei dem Grund f√ľr die L√∂schung - unabh√§ngig davon, da√ü "Heike" in den letzten tagen bereits mehrere vegan.de-Apologetik-Beitr√§ge geschrieben hatte zun√§chst einmal nicht darum handelt, da√ü der Beitrag eine Werbung f√ľr vegan.de war, sondern darum, da√ü f√ľr Zeitungsmeldungen nicht diese Foren, sondern der Nachrichten-Bereich von veganismus.de vorgesehen ist.

Proctor wußte das, hatte er obigen Administrativen Hinweis ja gelesen, wie zu erkennen, da er daraus zitiert:
>>>
Ich kann mir nur vorstellen, daß er gelöscht wurde, weil darin vegan.de eine zentrale in dem Artikel vorkommt. Da man bei maqi offen die Meinung vertritt, vegan.de sei "antivegan.de", gehe ich davon aus, daß der Beitrag aufgrund folgender Forenrichtlinie bei maqi gelöscht wurde:

"- Beitr√§ge, die offensichtlich nur den Zweck haben, Werbung f√ľr Tierausbeuter oder kontraproduktive "Tierrechts"organisationen wie z.B. PeTA - siehe http://maqi.de/txt/petagegentierrechte.html - zu machen, geh√∂ren selbstverst√§ndlich ebenfalls nicht hierher, da diese Seiten dazu da sind, Tierrechte und Veganismus zu f√∂rdern. "
<<< http://vegan.de/foren/read.php4?f=80&i=4495&t=3813

Nun, wenn er sich bzw. vegan.de diesen Schuh anzieht - seine behauptung, die L√∂schung sei nicht gerechtfertigt, ist nat√ľrlich absurd.

Zum al "Heike" daraufhin nicht, wenn sie schon nicht wu√üte, warum ihr Beitrag entfernt wurde, wie vorgesehen, bei foren@antispe.de (steht auf jeder Forenseite unten) nachfragte, sondern sich in diversen Foren √ľberdie angeblich ungerechtfertigte L√∂schung beschwerte. Was wohl ein eindeutiger Beleg f√ľr ihre √ľblen Absichten sein d√ľrfte.

Diese zeigt sie auch im gleichen Thread, wo sie Martin √ľbelst diffamiert - f√ľr diejenigen, die dsich den vegan.de-Forensumpf nicht antun: nachdem dort systematisch alle, die sich konsequent f√ľr Tierrechte und Veganismus aussrechen, entweder weggemobbt werden oder gleich Forenverbot, ist er derzeit m.W. der einzige (da ich auch nur sehr selsektiv dort lesen kann, erg√§nze ich sicherheitshalber: oder der wenigen), die dort noch ethisch akzeptable Beitr√§ge schreiben.

√úberhaupt iweder einmal ein beispiel daf√ľr, da√ü die ach so tolle vegan.de-Foren-reghel des "Respekts" ausschlie√ülich gegen√ľber Tierausbeutern von J√§gern bis zu Pseudos gilt, nicht aber gegen√ľber konsequenten Tierrechtlern und Veganern.

Vielleicht sollte ich mir mal die M√ľhe amchen, ein paar Beispiele rauszusuchen - ich mu√ü ja eigentlich nur Maqi etc. ins Suchformular eingeben ...

Apropos: hat nicht mal jemand Zeit und Lust, die "Ritter Sport xy ist vegan"-Beiträge bei vegan de vor und nach der Singularität (dem Zeitpunkt, als Ritter begann, das Wort "Milch" auf die Packungen der ach so veganen Sorten zu drucken) herauszusuchen und statistisch zu erfassen?

Achim

Beispiel Ritter Sport

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Und noch ein Standard-Beispiel f√ľr die beliebte Desinformationspolitik. Reuben Proctor schreibt in http://www.vegan.de/foren/read.php4?f=30&i=8246&t=8203 wieder sein √ľbliche Ritter-Sport-Propaganda. Ich werde hier nur auf einzelne Punkte eingehen, das wesentliche ist ja schon in der schwarzen Liste - http://maqi.de/txt/schwarzeliste.html - zu finden.

>ich finde, da√ü Ritter Sport ein sehr gutes Beispiel daf√ľr ist, wie sehr >sich manche auf einen Standpunkt versteifen und ums Verrecken nicht davon >abr√ľcken wollen. Stelle Dir mal vor, man w√ľrde etwas aus der Schwarzen

Das stimmt allerdings, wenn auch anders, als er sich einbildet: Ritter Sport hat vegan zu sein, weil es ihnen so gefällt, alles andere wird beiseitegewischt: sie versteifen sich darauf, daß Ritter Sport vegan ist und weichen ums Verrecken nicht davon ab, sehr treffend formuliert.

>Liste wieder herausnehmen oder zumindest abschwächen. Gott bewahre!

Da Gott nicht existiert, finden sich in der Schwarzen Liste Beispiele f√ľr das laut Proctor nicht Existente, z.B. der Hinweis bei Alsan ... ein Wunder, ruft den Papst.

>Wem das nicht reicht muß JEDES Produkt
>mit Vanillegeschmack zunächst ablehnen.

Eben: jedes Produkt, das eine Zutat enthält, bei der nicht klar ist, woraus
sie hergestellt wurde, ist abzulehnen. Schön, daß Herr P. das begriffen
hat, aber warum tut er so, als sei das etwas ganz absurdes?

Konkret zu Vanille: Wenn nachweislich jegliches Vanillearoma vegan ist,
wunderbar, aber ein obskurer Verweis auf E-Nummern ist kein solcher
Nachweis.

>7. Der Hersteller war nicht bereit, die "Rezeptur" (w√∂rtlich aus dem >Schreiben) preiszugeben. F√ľr eine Firma mit einer zu verteidigenden >Marktposition nachvollziehbar. √úber die _Zutaten selbst_ hat die Firma >mehrfach und ausf√ľhrlich Auskunft gegeben (siehe oben).

Siehe auch Nachtrag im der SL. Hier l√ľgt Proctor. Das Zitat im Nachtrag stammt aus seiner Antwort von Ritter: nicht die Rezeptur, sondern die
"Zusammensetzung der Zutaten unserer Rezepturen" preiszugeben weigert sich Ritter. Und das ist der Kasus knacktus: Uns interessiert nicht die Rezeptur. Uns interessieren auch nicht (nur) die Zutaten. Uns interessieren eben √ľber die Zutaten hinaus auch die Zusammensetzung der zusammengesetzten Zutaten sowie die Stoffe, die bei der Produktion verwendet werden aber (wider dem allgemeinen Sprachgebrauch, aber gesetzeskonform) keine Zutaten sind (Standardbeispiel: Gelatine bei der Saftkl√§rung).

Und √ľber diese gibt Ritter nunmal, entgegen dem, was Proctor mit seinem Geschwafel von den Zutaten weiszumachen versucht, keine Auskunft.

>Also, das sind die Fakten. Maqi reichen sie nicht. Mir schon. Meiner

Das sind die Fakten. Und Maqi reichen sie, denn wenn eine Firma keine hinreichende Auskunft gibt, gen√ľgt uns das, um davon auszugehen, da√ü das Produkt nicht vegan ist. Wem gen√ľgt das nicht?

>Außerdem ist Schokolade an sich aus der Perspektive der Menschenrechte
>schon bedenklich (wurde schon von Elisabeth angeschnitten), denn Kakao wird
>großteils in Westafrika angebaut, einer Region in der der Sklavenhandel
>floriert und Sklaven auch auf Kakaoplantagen arbeiten (Quelle: Scharzbuch
>Markenfirmen). Auch ohne die Sklaverei ist die Lage der Menschen in den
>Herkunftsländern schrecklich. Ich weiß nicht, woher der Kakao von Plamil
>herkommt. Wäre mal interessant zu wissen.

Oh ja, sehr subtil ... um Werbung f√ľr Ritter zu machen, jetzt also Dreck gegen die Hersteller wirklich veganer Schokolade schleudern - ohne sich festnageln lassen zu m√ľssen - keine Aussage, sondern ein "w√§re interessant zu wissen". Nun, wer es wirklich wissen will, kann es leicht herausfinden ("Plamil" in eine Suchmaschine eintippen ist aber wohl wieder eine Zumutung, wie alles, was der Aufkl√§rung dient):

>>>
"Many foodstuffs and goods use slaves in their production, none more so than chocolate. Although slavery is rife amongst the cocoa plantations of the world it is possible to eat chocolate and still have a clear conscious!

Below you will find a list of chocolate that doesn't involve the exploitation of animals OR people. [...]

First up Plamil who are involved in the ECO Trade Programme where the growers are paid a premium so that the workers may enjoy a better quality of life. This is only for their organic range and does NOT include their non-organic products.(of course ALL plamil products are vegan)."

<<< (http://www.vegans.free-online.co.uk/ethchocF.htm)

>Es ist richtig, Ideale zu haben, aber man muß auch realistisch sein. >Außerdem finde ich es an sich ethisch bedenklich, nach kleinsten tierischen
>Bestandteilen im Herstellungsprozeß zu schauen und Menschenrechte dabei zu
>vergessen. Auch Menschen sind Tiere! Was ist sinnvoller, nach Bienenwachs

Und wieder einer der Standardverteidigungsmechanismen der Täter: anderen - vornehmlich Kritikern - die eigenen Taten ungerechtfertigt unterstellen.

>oder Schellack im Kaffee zu suchen (werden zumindest bei Tchibo nicht >verwendet, soweit ich weiß bei anderen auch nicht), oder die Lage der >Plantagenarbeiter (Giften ausgesetzt, bettelarm, unterbezahlt, usw.) ins >Auge zu fassen. Wer hier hat sich nach der Menschenrechtssituation bei >seinem Kaffee erkundigt?

Und nat√ľrlich sch√∂ne rhetorische Fragen abschie√üen. Nun, Herr Proctor, die Antwort auf diese Frage lautet, anderes als es dem Ritter-Sport-Apologeten passen mag: ehe ich erfuhr, da√ü Kaffee mit Bienenwachs oder Schellack ger√∂stet sein kann, habe ich, wenn √ľberhaupt, Kaffee aus fairem Handel gekauft. Als ich das mit Schellack und Bienenwachs erfuhr, habe ich aufgeh√∂rt, Kaffee zu trinken, ganz einfach: weil es mir nicht den Aufwand wert war, Produktanfragen nach veganem Kaffee zu stellen (da gibt es sicher vordringlichere). Mit anderen Worten: wer hier Tier- wie speziell Menschenrechte verletzt, ist ein tschibokaffeesaufender Ritter Sport-Fresser.

Achim

[anti]vegan.de dazu

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
>>>
dieser beitrag wurde trotz des umfangs und des offenbar investierten aufwandes gesperrt, da er neben dokumentierten sachaussagen teilweise auch stark wertende passagen enthielt.
<<< Matthias Boller in read.php4?f=80&i=4856&t=4856

Nun hat ja leider niemand Herrn Boller gefragt, was das f√ľr "Sachaussagen" sein sollen. √úberlste Hetze und Verleumdung als "wertende Passagen" zu Euphemisieren - nun [anti]vegan.de-Speak halt.

Reuben Procter zu Rambutan:
>>>
> vielleicht steckt ja dr. kaplan dahinter, weil er in letzter
> zeit oft von den beiden "angegriffen" wurde ;)

Nein, das tut er nicht. Solche Spekulation ist erstens falsch und zweitens nicht konstruktiv. Ich bitte, in Zukunft, davon abzusehen.
<<<

Da frage ich mich nat√ľrlich, woher wei√ü [anti]vegam.de-Apologet Reuben Protor das? Wei√ü er etwa, wer "Mensch Meier" wirklich ist? Matthias Boller schreibt in seinem Forum (relativ offensichtlich) u.a. als "matt" ...


Und Maike, die schon bez√ľglich Kaplan gegen Maqi gehetzt hat, erbricht:
>>>
ich habe irgendwo die these gelesen, das ganze sei eine einzige, riesige satire. und das ist doch die erklaerung! ein satire-grossprojekt, dass sich schon seit jahren hinzieht!!
irgendwann wird sich ein bekannter teilnehmer wie in "total recall" in kraempfen winden, die kopfmaske wird sich auseinanderziehen und heraus steigt ein bis an die ohren grinsender titanic-redakteur!!!!
<<<

Da√ü die wenigen, die etwas vern√ľnftiges Ssagen, mit nahezu an Sicherheit grenzender Wahrscheinblichkeit von den Moderatoren (ups, 'zeihung, [anti]vegan.de-Speak "Moderationsrechteinhabern") angeblafft werden (wenn nicht gleich gel√∂scht), versteht sich von selbst.

Siehe auch http://www.megaforum-3.de/cgi-bin/mf_beitrag03.cgi?f=11662&h=11662&b=631332 ...

Es ist klar, da√ü Matthias Boller, dessen Machenschaften, die den Tierrechten und dem veganismus ungeheuerlichen Schaden zuf√ľgen, v.a. hier immer deutlicher gemacht werden, solche Hetze zumindest sehr gelegen kommt.

Achim

Eintrag oben war an Raymund und Reuben gerichtet

Autor: Detlef A.
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Mein Eintrag "zu vegan.de" weiter oben, war eigentlich an Dich und Raymund gerichtet. Er beinhaltet auch eine Frage, die keiner bei vegan.de stellen kann, ohne dass er rasch gel√∂scht w√ľrde. Nun komm mir aber keiner mit der Idee, dass man Matthias Boller daf√ľr selber fragen m√ľsste. Seine Kommunikationsf√§higkeiten sind auf diesem Gebiet nicht so gro√ü. Eigentlich sollte man wissen, ob die Personen, mit denen man zusammenarbeitet, Veganer sind oder nicht.

Gruß von der AJS-EfJ: Detlef A


Das Anti-Jagdforum:
http://www.Anti-Jagd-Forum.de.vu

Das offene Anti-Jagdforum:
http://www.Offenes-Anti-Jagdforum.de.vu

Anti-Jagd-Linkliste:
http://www.Anti-Jagd-Linkliste.de.vu

Rechte f√ľr Tiere, Endzeit f√ľr J√§ger

Bringt ihr aber nichts

Autor: Reuben
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Hallo Iris,

auch der letzte Beitrag wurde inzwischen gelöscht, die Autorin hat von mir auch eine Mail erhalten.

Reuben

Mal was Positives

Autor: Achim Stößer
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
F√ľr dortige Verh√§ltnisse ungewohnt richtig Reuben Proctors Antwort darauf:
>>>
Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man sich dar√ľber streitet, mit welcher H√§rte den Veganismus vertritt, oder ob man ihn zu einer heimlichzuhaltenden Privatbesch√§ftigung degradiert.
[...]
Wenn es nicht die Menschen g√§be, die aufr√ľtteln, die durch ihr Anderssein Denkanst√∂√üe geben, w√ľrde sich nichts √§ndern.
[...]
Kaplans Text ist leider nichts anderes als ein Aufruf zu Konformität. Er erkennt z.B. an, daß Milchkonsum und Fleischkonsum ethisch ähnlich zu behandeln sind, und kehrt dann praktisch diese Erkenntnis unter den Teppich.
[...]
Da hat der Kaplan den Veganismus wirklich einen "Bärendienst" erwiesen!
<<<

Achim

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Moderation bei vegan.de wird immer v

Autor: Detlef
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Hallo Iris!
Unparteilichkeit betreibt niemals ein Tierrechtsforum, denn Parteilichkeit ist daf√ľr eine Grundvoraussetzung.
Wer aber von Schreibern erwartet, wie Matthias es tut, dass sie jegliche Religion achten und respektieren m√ľssten, also auch das verbrecherische, v√∂lkermordende Christentum, der ist auch Feind eines jeden freien Geistes.

Man kann durch Forenrichtlinien doch nicht von Schreibern verlangen, dass sie nur Dinge schreiben d√ľrfen, die nicht an christliche Verbrechen erinnern, weil solches sonst den Glauben von Christen verletzen k√∂nnte. So etwas ist unmoralisch, heuchlerisch und damit auch bestimmt kein Ausdruck von Freundlichkeit.

Die schlimmsten Bef√ľrchtungen tauchen bei mir auf, wenn ich solch einen Unsinn von Matthias Boller st√§ndig lesen muss. Auch Email an ihn diesbez√ľglich brachten keine Besserung. Er l√∂scht weiterhin Beitr√§ge, die christliche Verbrechen ansprechen mit dem Hinweis, dass diese nicht freundlich verfasst w√§ren und man doch den Glauben anderer achten und respektieren m√ľsste. Damit respektiert er aber selber Verbrechen und fordert dieses zwangsweise auch von den Schreibern. Dann kann er auch gleich in die Forenrichtlinien schreiben:

"Wer sich offen an christlichen Verbrechen in diesen Foren stören will, der hat in diesen Foren nichts verloren."

Emotionen werden auch gleich als Unfreundlichkeit angesehen und zensiert, so dass ein freies schreiben in den Foren gar nicht m√∂glich ist. Gute Moderatoren bemerkt man kaum in einem Forum. Bei vegan.de muss man aber immer beim schreiben den Moderator in seinen Kopf haben, da er sich verpflichtet f√ľhlt jeden Beitrag mit seinen Vorstellungen von Freundlichkeit bewerten zu m√ľssen, was nun sehr alberne und nervige Formen annimmt.

Gerade in den m√∂rderischten K√∂nigsh√§usern ist man am h√∂flichsten miteinander umgegangen. H√∂flichkeit ist also kein Ausdruck einer moralischen Tugend, sondern oftmals ein Ausdruck von berechnender Verschlagenheit, die Wahrheiten aus Eigennutzgr√ľnden meidet, da man andere Menschen nur benutzen m√∂chte.

Irgendwer hat mal gesagt, dass man nur höflich zu Leuten ist, die man nicht leiden mag.

Freundlichkeit gegen√ľber T√§tern √ľber das Tierrecht zu stellen ist nat√ľrlich nicht zu akzeptieren, was nicht hei√üt, dass √ľberall rumger√ľpelt werden sollte. Ich habe das Gef√ľhl, dass Matthias die Leute unter seiner fast kindlichen Freundlichkeitsvorstellung leiden lassen m√∂chte und damit eben nicht freundlich mit Schreibern umgeht. Echte Gef√ľhle und freie Gedanken werden durch solche starren, anerzogenen Verhaltensweisen aber blockiert.
Auch kann man seine eigenen Verhaltensweisen nicht allen anderen Menschen aufzwingen, da es unzählig verschiedene Verhaltensweisen gibt, die auch alle ihre Berechtigung haben.

Das verr√ľckte ist ja noch, dass Matthias das TR-Foren einrichtete, nachdem ich ihn mal fragte, wo denn die TR-Themen eigentlich hin sollten. Er schrieb noch zur√ľck, dass es eigentlich eine gute Idee sei ein extra TR-Forum einzurichten und er√∂ffnete dann dieses Forum, welches er heute durch seine √ľbertriebene Zensursucht unbrauchbar macht.

Ich mag f√ľr vieles Verst√§ndnis haben. So viele Foren zu moderieren ist schon eine Tagesarbeit. Schon bei 100 Eintr√§gen t√§glich kann sich schon der Kopf drehen, wenn man alle noch t√§glich lesen muss. Bei vegan.de sind es noch bedeutend mehr. Das alles kann aber nicht diese einseitigen L√∂schungen von Beitr√§gen rechtfertigen.

Eine Antwort auf mein Schreiben habe ich weder von Matthias noch von Reuben erhalten. Ein TR-Forum in dem man aber weder das Thema Jagd noch das Thema Christentum-Tiere ansprechen kann, ist mit dem Moderator aber absolut fehlbesetzt.

Als sich ein Jude mal √ľber einen Beitrag offen emp√∂rte, konnte ich ihn nicht antworten, weil Matthias den Beitrag gleich wieder gel√∂scht hat. So werden Diskussionen abgew√ľrgt ehe sie √ľberhaupt beginnen k√∂nnen. Unsinnseintr√§ge allerdings, die keinem etwas wahres mitteilen, bleiben stehen.

Frag mal Matthias ob man das Wort "Scheiß Nazi" im Forum schreiben darf.
Seine Reaktionen darauf sind schon nicht mehr komisch. Volksverbecher Luther darf man aber einen guten Mann im Forum nennen. Nee, nee, nee....das fragst man sich irdwann in was f√ľr Foren man da gelandet ist.

Gruß: Detlef

Re: Re: Moderation bei vegan.de wird immer verr√ľckter

Autor: Detlef
Datum:
Forum: Komplementärforum
Thema öffnen
Hallo Iris!
Als Antwort vom Matthias kam folgendes:

----------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------

hallo lieber detlef,
ich sende dir unten eine freundliche antwort von reuben zu, die auf deinen
beitrag im forum bzgl. des themas jagd einging.
ansonsten moechte ich mich nicht mehr weiter mit der thematik
beschaeftigen, da ich bereits in verschiedenen eMail in der vergangenheit
versucht habe, die grundsaetze der betreuung der foren ausfuehrlich und
in freundlichem tonfall zu erlaeutern.
ich moechte dich ein letztes mal bitten, auch meine arbeit zu achten
und die rahmenbedingungen des forums, in dem du zu gast bist, zu
respektieren. da dies nach unerfreulichen vorgaengen der vergangenheit
eine gewisse zeit funktioniert hatte, hoffe ich, dass wir es in zukunft
ohne weitere unterbrechungen so handhaben koennen.
ich gebe in diesem zusammenhang zu bedenken, dass ich der
beschaeftigung mit auftritten wie dem heutigen inzwischen muede
geworden bin und sie nicht mehr akzeptieren werde. sollten sie sich
wiederholen, werde ich dich daher aus dem forum verweisen.
viele gruesse
matthias

>>>
Hallo Detlef,

ich weiß nicht, ob es sinnvoll ist, hier eine solche Diskussion erneut in
Gang zu setzen.
Die Foren hier sind f√ľr Veganer und Interessierte gedacht.
Da finde ich Pro/Contra-Wortgefechte zwischen Jagdbef√ľrwortern und
Jagdgegnern ehrlich ein wenig fehl am Platz.
Es bed√ľrfte wahrscheinlich eines eigenen Forums.
Apropopos: Du betreibst doch ein solches Forum, oder?

www.anti-jagd-forum.de.vu

Da kann man doch solche Diskussionen austragen. :-)

Viele Gr√ľ√üe,

Reuben

----------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------

Darauf folgte wohl meine letzte noch beherrschte Email, da ich nun die Faxen von Matthias wirklich dicke hab. Ich kann ein solches Verhalten einfach nicht mehr ernst nehmen. Ein solches Verhalten ist auch mit dem Tierrrecht unvereinbar und es w√§re dann wohl noch besser auf ein Tierrechtsforum bei vegan.de ganz zu verzichten, als Themen, die vielleicht etwas mehr M√ľhe machen als andere, von vorn herein auszuschlie√üen. Ich wei√ü nun nicht, welche Themen er noch alle ausschlie√üt, die die mir bekannt sind reichen mir allerdings schon.

Meine letzte Email dazu, die bislang noch unbeantwortet blieb.



Hallo Matthia+Reubens!

Es wurde von mir kein Wort dagegen geschrieben, dass Pro&Contra Diskussionen mit Jägern im Forum nicht mehr gern gesehen werden.
Das kann ich sogar noch sehr gut verstehen. Nicht verstehen allerdings kann ich, wenn Beitr√§ge im TR-Forum √ľber das Thema Jagd abgew√ľrgt werden, an denen kein J√§ger beteiligt ist und nur darauf bezog sich meine Kritik.

Sollte so etwas nun die Regel werden werde ich auch auf das Forum von vegan.de in Zukunft verzichten. TR-Foren, die von vornherein wichtige TR-Themen generell ausschließen verdienen einen solchen Namen eben nicht.
Da lohnt dann das Schreiben auch nicht. Jagd und das Thema Christentum -Tiere sind eben auch wichtige TR-Themen, auf die kein TR verzichten kann, wenn er das Thema ernst nimmt. Es ist und bleibt f√ľr mich eine unm√∂gliche Vorstellung, dass solche Themen durch Zensur abgew√ľrgt werden sollten.

Mit Nichtveganern ein Forum zu machen, die noch vielen Tiermi√übrauch tolerieren ist auch sicher f√ľr manchen leichter, als einen konsequenten Veganismus zu vertreten. Verstehen kann ich vieles viel, nur verstehe man dann auch, dass mir bei so manchen Sachen, die im Forum mehrheitlich als mit dem Veganismus vertr√§glich bezeichnet werden, √∂fters das Entsetzen kommt. Eine klare Trennlinie vermisse ich des √∂fteren.

Ansonsten gibt es in den anderen Foren auch sehr positives, so dass ich keineswegs die Arbeit anderer Leute generell in Frage stelle.
Lediglich stelle ich manche Moderation in Frage, die einen freien Geist und freies Schreiben massiv behindert oder in einigen Fällen gar nicht zulässt.
Höfische Freundlichkeit hingegen, hinter der sich viele Leichen verbergen, hat es da schon besser. Nur gerade diese ist dem Tierrecht alles andere als förderlich.
Ich will mich jetzt aber auch nicht zu sehr in Grundsatzdiskussionen vertiefen. Es werden aber durch √ľbertriebene Zensur viele Veganer aus dem Forum vertrieben. Ob ich nun der n√§chste sein werde.....?

Gruß: Detlef Arndt

--------------------------------------------------------------------------

Ich w√ľrde gern noch nit anderen dar√ľber sprechen, was sie f√ľr Erfahrungen mit vegan.de und der Moderation von Matthias Boller gemacht haben. Im Forum von vegan.de ist dieses nicht m√∂glich und Emails an den Moderator sind auch recht zwecklos. Da ich die Foren Anfangs noch f√ľr recht gut empfand, empfinde ich es heute um so bedauerlicher, dass Zensur dort mitunter solche albernen Formen annimmt.

Gruß: Detlef