Foren├╝bersicht
Suche:









Es wurden 61 Beitr├Ąge gefunden:

Neue Antwort von Bauck bzgl. Weinsteinbackpulver

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,

die Antwort von Bauck auf unsere erneute Anfrage ob sich mittlerweile was am Kenntnisstand zum Weinsteinbackpulver ge├Ąndert hat (letzte Info war von 2007) liegt uns nun vor.

Zitat:
Sehr geehrter Herr Kalkowski,
recht vielen Dank f├╝r Ihre E-Mail und Ihre Anfrage zum Weinsteinbackpulver.
Ja, die Aussage von Frau Bauck ist v├Âllig korrekt. Wir haben seinerzeit, d.h. im Jahr 2007, schon die Fragestellung abschlie├čend kl├Ąren k├Ânnen, da├č das eingesetzte Backpulver vegan ist. Bitte entschuldigen Sie, da├č Sie dahingehend nicht schon zu diesem Zeitpunkt von uns informiert worden sind.
Ich habe mir dazu als R├╝ckversicherung jetzt aktuell noch einmal die Spezifiaktion unseres Liefanten kommen lassen, die den Rohstoff als vegan ausweist und best├Ątigt, da├č das Weinsteinbackpulver ohne tierische Zutaten produziert wird.
Unsere aktuelle und umfangreiche Produktliste ├╝bersende ich Ihnen gern per Post an die von Ihnen angegebene Adresse.
F├╝r R├╝ckfragen stehe ich Ihnen gern zur Verf├╝gung und verbleibe
Mit freundlichen Gr├╝├čen

Tanja-D. Porsiel
Bauck GmbH & Co. KG


Die Spezifikation des Lieferanten weist aus, dass im Herstellungsprozess keine Gelatine eingesetzt wird. Inwieweit das auch bis zum Wein zur├╝ckreicht wissen wir noch nicht. Wir werden uns daher auch noch an den Lieferanten wenden, den wir nun - dank der ├╝bersendeten Spezifikation - kennen.

Bis dann,
Kalle

alnatura weinsteinbackpulver

Autor: prof. hubert schuhu
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Anfrage:

Sehr geehrte Alnatura-Menschen,

vor ein oder zwei Jahren hatte ich an Sie eine Produktanfrage bezüglich Ihres Weinsteinbackpulvers gesendet. Leider ist mir die Antwort abhanden gekommen und es kann mittlerweile ja auch Änderungen gegeben haben.
Daher habe ich mich entschlossen, hier eine aktuelle Produktanfrage zu machen.

Es geht um das Weinsteinbackpulver. Ich w├╝rde gerne von Ihnen Auskunft dar├╝ber erhalten, ob der Wein in dessen F├Ąssern sich der Weinstein ablagert, mit Gelatine, Fischblase oder sonstigen tierischen Materialien gekl├Ąrt wird? Au├čerdem w├╝rde mich noch interessieren, ob der Wein Bio-Wein ist, aus dem das Weinsteinpulver gewonnen wird.

Aus anderen Anfragen weiss ich, dass es meistens mehrere Zulieferer/ Winzer gibt und es daher nicht ausgeschlossen werden kann, dass einer von denen eines der oben genannten Verfahren anwendet. Beziehen Sie nur von einem Zulieferer und k├Ânnen daher sicher Auskunft geben?
Oder ist das Weinsteinpulver gar synthetisch hergestellt? (Im Internet las ich davon, dass die Firma Davert wohl so etwas produziert).

Hintergrund der Frage ist, dass ich vegan bin und daher tierische Produkte ablehne.

Ich hoffe mein Anliegen findet Ber├╝cksichtigung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
xxx

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwort:

Sehr geehrte/r xxx,

vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Alnatura. Sie m├Âchten gerne wissen, ob bei der Herstellung des Alnatura Weinstein-Backpulver tierische Substanzen zum Einsatz kommen.

Gerne antworten wir Ihnen. Das Alnatura Weinstein-Backpulver enth├Ąlt keine tierischen Zutaten. Nach R├╝cksprache mit unserem Hersteller, werden auch bei der Weinherstellung keine tierischen Substanzen eingesetzt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnten.

Freundliche Gr├╝├če
Anschi Sa├č


Alnatura Produktions und Handels GmbH
- Verbraucherservice -
Darmst├Ądter Stra├če 63
D-64404 Bickenbach

Telefon: 0 62 57 - 93 22 0
Telefax: 0 62 57 - 93 22 688

Internet: www.alnatura.de
e-mail: produkte@alnatura.de

Handelsregister: AG Darmstadt HRB 4407 / Gesch├Ąftsf├╝hrer: Dr. G├Âtz E. Rehn
Registered at Court of Darmstadt HRB 4407 / Managing Director: Dr. G├Âtz E. Rehn

Re: Weinsteinbackpulver - Berliner Vegan-Laden

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
> Der Berliner Vegan-Laden erkl├Ąrt wohl seinen Kunden, dass
> Produktanfragen ergeben h├Ątten, dass die Kl├Ąrung des
> eingelagerten Weines erst in einem sp├Ąteren Arbeitsschritt
> erfolgt und Weinsteinbackpulver somit immer vegan w├Ąre.

Das w├Ąre ja mal eine gute Nachricht.

Diese Produktanragen w├╝rde ich gern mal sehen.

W├╝rde mich jedenfalls wundern. Weinstein kommt wohl (abgesehen von den Trauben ;-)) in jedem "Stadium" vor, sowohl bei der G├Ąrung als auch bei der Lagerung (m.W. sind es die Ablagerungen in den Lagerf├Ąssern, aus denen der Weinstein f├╝r Backpulver gewonnen wird - und ich m├╝├čte mich sehr irren, wenn der Wein zuerst gelagert und dann gekl├Ąrt wurde, vielmehr erfolgt, denke ich, die Kl├Ąrung in einem eher fr├╝hen Stadium, die leute werden wohl keine gelatine in einen Wein von 1758 kippen, wwenn auch nicht aus ethischen Gr├╝nden) als auch in den Flaschen (durch "Dekantieren" wird der Weinstein kurz vor dem Trinken entfernt). Auch beim Abf├╝llen f├Ąllt Weinstin an, wenn - eben zu Entfernung des Weinsteins - der Wein auf 0 Grad abgek├╝hlt wird, so da├č der Weinstein weggefiltert werden kann. Irgendwo habe auch sogar mal von gentechnischer Herstellung von Weinstein gelesen, aber keine Ahnung, wie das geht (wenn's denn stimmt).

Achim

Weinsteinbackpulver - Berliner Vegan-Laden

Autor: Reina
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
>Weinsteinbackpulver

Der Berliner Vegan-Laden erkl├Ąrt wohl seinen Kunden, dass Produktanfragen ergeben h├Ątten, dass die Kl├Ąrung des eingelagerten Weines erst in einem sp├Ąteren Arbeitsschritt erfolgt und Weinsteinbackpulver somit immer vegan w├Ąre. Liegen jemanden gegenteilige Informationen vor ?

mfg, Reina.

Ein paar Alnatura Produkte

Autor: auelb
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Anfrage nach PA-Baukasten. Angefragte Produkte: Aceto Balsamico di Modena g.g.A., Condimento Balsamico Bianco, Apfelessig, Streichcreme Aubergine, Reinweinstein-Backpulver

Antwort 1:
Zitat: Sehr geehrter Herr "",

vielen Dank f├╝r Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren Alnatura Produkten. Gerne beantworten wir Ihre Frage.

Auf vielfachen Kundenwunsch kennzeichnen wir seit kurzem einige unserer Produkte mit dem Vegan-Logo (Vegan-Blume). Die Kennzeichnung der vegetarischen/veganen Produkte finden Sie auch in der Produktdatenbank auf unserer Internetseite (http://www.alnatura.de/de/produktdatenbank). Anbei eine Auflistung aller Produkte, die derzeit das vegan-Logo tragen:

Trockenfr├╝chte und N├╝sse:

Ananasst├╝cke
Apfelchips
Apfelringe
Cranberries
Feigen
Ingwerst├Ąbchen
Mandeln
Mangost├╝cke
Rosinen
Walnusskerne
Aprikosen
Aprikosen, Soft-Frucht
Feigen, Soft-Frucht
Studentenfutter
Cashewkerne
Californische Pflaumen
Datteln entsteint
Haselnusskerne
Nusskern Mischung
Paranusskerne
Kokos Chips
Pinienkerne


Ungek├╝hlter Tofu/Bratlinge:

R├Ąuchertofu, haltbar
Tofu Natur, haltbar
Tofu Mandel-Nuss, haltbar
Bratlinge mediterran


K├╝hlprodukte:

R├Ąuchertofu
Tofu B├Ąrlauch
Tofu Basilikum
Tofu Mandel-Nuss
Tofu Natur
Tofu Paprika
Toskana-B├Ąllchen
Bratw├╝rstchen aus Seitan
Frankfurter aus Seitan und Tofu
Knackies aus Seitan
Falafel
Seitanmedaillons


Brotaufstriche:

Pastete Apfel-Zwiebel
Pastete Champignon
Pastete Delikatess
Pastete Gr├╝ner Pfeffer
Pastete Knoblauch-Basilikum
Pastete Kr├Ąuter
Pastete Oliven
Pastete Paprika-Chili
Pastete Senf-Rucola
Pastete Shiitake
Pastete Tomate
Pastete Ratatouille
Soja-Aufstrich Champignon
Soja-Aufstrich wie feine Leberwurst
Soja-Aufstrich wie grobe Leberwurst
Brotaufstrich B├Ąrlauch
Brotaufstrich Hokkaido-K├╝rbis
Brotaufstrich Kichererbse mit Ingwer
Brotaufstrich Olive-Paprika
Brotaufstrich Paprika-Nuss
Brotaufstrich Tomate-Basilikum
Zwiebelschmalz


Getreidedrinks:

Haferdrink Natur
Haferdrink Calcium
Dinkeldrink Natur
Sojadrink Natur
Reisdrink Natur
Sojadrink Calcium
Soja-Reis-Drink
Sojadrink Schoko
Reisdrink Calcium
Sojadrink Vanille

Viele weiteren Alnatura-Produkte, wie auch der Aceto Balsamico, der Condimento Balsamico Bianco, der Apfelessig, das Pesto Arrabbiata Origin, die Streichcreme Aubergine und das Reinweinstein-Backpulver sind von den Zutaten her jedoch vegan. Wir pr├╝fen aktuell, ob weitere Produkte f├╝r die Kennzeichnung mit der Vegan-Blume in Frage kommen und stellen die Verpackungen nach und nach um.

Bei den als vegan gekennzeichneten Produkten werden garantiert keine tierischen Zutaten oder Hilfsstoffe eingesetzt. Bei den anderen Alnatura-Produkten machen wir unseren Herstellerpartnern in der Regel jedoch keine Vorgaben in Bezug auf vegane Zutaten oder Prozesshilfen.

Viele unserer Artikel enthalten keine Milch Ei oder als Zutat. Einige unserer Hersteller und deren Vorlieferanten verarbeiten jedoch zum Teil auch milchhaltige Produkte auf den gleichen Anlagen oder in den gleichen R├Ąumen. Eine ├ťbertragung von geringen Spuren in Folgeprodukten kann daher produktionsbedingt nie vollst├Ąndig ausgeschlossen werden. Sobald uns m├Âgliche Spuren eines Allergens bekannt sind, geben wir diese auf dem Etikett an. Ein absichtlicher Zusatz findet in einem solchen Fall nicht statt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne an!

Freundliche Gr├╝├če
Nadine Kr├Âger

Verbraucherservice und Qualit├Ątsmanagement
Alnatura Produktions- und Handels GmbH


R├╝ckfrage:
Zitat: Sehr geehrte Frau Kr├Âger,
vielen Dank f├╝r Ihre Auskunft vom 12. 11. 2012.

Hierzu habe ich noch einige weitere Fragen.

Werden in Ihren Zutatenlisten alle Zutaten aufgef├╝hrt, auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen?

Ihre Produkt Aceto Balsamico, und Condimento Balsamico Bianco enthalten nach Ihren Angaben Weinessig und Traubenmost.
Das Reinweinstein-Backpulver enth├Ąlt nach Ihren Angaben Reinweinstein.
Diese Ausgangsstoffe dieser Inhaltsstoffe werden normalerweise mit Gelatine oder anderen tierlichen Produkten gekl├Ąrt. Dies w├Ąre nicht vegan.
Bitte teilen Sie mir mit, ob die Inhaltstoffe tats├Ąchlich ohne Nutzung von tierlichen Produkten gekl├Ąrt werden.

Ihre Produkt Streichcreme Aubergine, enth├Ąlt nach Ihren Angaben Apfelsaft und Zitronensaft. Fruchts├Ąfte werden meistens mit Gelatine gekl├Ąrt. Dies w├Ąre nicht vegan.
Bitte teilen Sie mir mit, ob die enthaltenen Fruchts├Ąfte tats├Ąchlich ohne tierliche Produkte gekl├Ąrt werden.

Ebenfalls w├╝rden mich die Verpackungsmaterialien interessieren. Oftmals enthalten, allein von den Zutaten, vegane scheinende Produkte, beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung? Dies w├Ąre nicht vegan.
Bitte teilen sie mir mit ob bei den angefragten Produkten Verpackungsmaterialen tierlichen Ursprungs eingesetzt werden.

Sollten Sie dazu nichts n├Ąheres wissen, nennen Sie uns bitte Ihre Zulieferer, so da├č wir ggf. dort nachfragen k├Ânnen.
F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung.
Im voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen.
Mit freundlichen Gr├╝├čen, ""


Antwort 2:
Zitat: Sehr geehrter Herr "",

vielen Dank f├╝r Ihre erneute Nachricht.

Wir m├Âchten Produkte f├╝r alle Menschen anbieten und keine Produkte f├╝r spezielle Ern├Ąhrungsformen oder Lebenslagen. Neben der guten Bio-Qualit├Ąt unserer Produkte ist uns deren guter Geschmack wichtig. Bitte beachten Sie, dass wir unseren Herstellerpartnern keine Vorgaben in Bezug auf beispielsweise vegane Zutaten, Prozesshilfen oder Etikettenkleber machen. Zudem k├Ânnen wir nicht garantieren, dass ├änderungen erfolgen, da wir unseren Herstellern keine speziellen Vorgaben hierzu machen.

Allerdings liegen uns zu den von Ihnen angefragten Alnatura-Produkten Informationen zu. Gerne beantworten wir Ihre Anfragen.

Die Essige Alnatura Aceto Balsamico di Modena und Alnatura Condimento Balsamico Bianco werden mit Papierfiltern und Steinmehl gekl├Ąrt und sind somit vegan. Dem Weinessig und Traubenmost werden ebenfalls keine weiteren Zus├Ątze beigegeben. Die Etiketten der beiden Essige sind vegan. Man kann das Backpulver als vegan bezeichnen, da es keinerlei tierische Bestandteile enth├Ąlt. Das Weinstein ist urspr├╝nglich ein Nebenprodukt aus der Weinherstellung. Bei der Weinherstellung wird ebenfalls ohne jegliche Zus├Ątze gearbeitet. Die Verpackung ist ebenfalls vegan.

Gerne best├Ątigen wir Ihnen, dass bei der Alnatura Streichcreme Aubergine die Fruchts├Ąfte nicht mit Gelatine gekl├Ąrt werden. Das Etikett ist ebenfalls vegan.

Wir freuen uns, wenn diese Informationen hilfreich f├╝r Sie sind.

Freundliche Gr├╝├če
Friederike Selbmann

Verbraucherservice und Qualit├Ątsmanagement
Alnatura Produktions- und Handels GmbH


R├╝ckfrage 2 (Kleber):
Zitat: Sehr geehrte Frau Selbmann,
vielen Dank f├╝r ihre rasche Antwort!

Ich h├Ątte noch eine Frage zum Apfelessig. Ist das Etikett inklusive Kleber ohne tierliche Produkte hergestellt?
Enth├Ąlt der Kleber der anderen, von Ihnen als vegan best├Ątigten, Etiketten ebenfalls keine tierlichen Produkte?

Im Voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen.
Mit freundlichen Gr├╝├čen, ""


Antwort 3:
Zitat: Sehr geehrter Herr "",

vielen Dank f├╝r Ihre erneute Nachricht.

Bei dem Etikett des Alnavit Apfelessigs wird kaseinhaltiger Kleber verwendet. Somit ist der Alnatura Apfelessig von dem Etikett her nicht vegan, vom Inhalt schon.

Wie wir Ihnen bereits mitteilten, sind die Etiketten des Aceto Balsamico di Modena, des Condimento Balsamico Bianco, der Streichcreme Aubergine und des Reinweinsteinbackpulvers auch vom Etikett her vegan.

Wir hoffen, dass diese Information hilfreich f├╝r Sie ist.

Freundliche Gr├╝├če
Friederike Selbmann

Verbraucherservice und Qualit├Ątsmanagement
Alnatura Produktions- und Handels GmbH


Das Pesto hab ich vergessen.

Re: Rinatura Sandwiche-Cremes

Autor: Liliales
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Libertad schrieb
>Hallo Liliales,

>wo bekommt man die Rinatura-Produkte? Habe ich noch nicht gesehen.


Achim St├Â├čer schrieb:
>
> Hier gibt's einige bei Edeka, wenn ich mich recht erinnere.
> Obige Affirmation ist aber - wie ├╝blich - wenig hilfreich,
> vgl. diverse andere Anfragen an Rinatura hier, z.B. auch
> http://tierrechtsforen.de/7/98/100, wo ein Produkt mit
> aller wahrscheinlichkeit nach und zumindest potentiell
> unveganem Weinsteinbackpulver als vegan erw├Ąhnt wird.
>
> Achim

Hallo,
hab's hier auch im Edeka (recht begrenzt) gesehen, au├čerdem (bin mir bei beidem leider nicht sicher) im rewe und im "Bio Markt", auf jeden Fall aber noch im Kaufland (wobei das ja von der Mitarbeiterpolitik schei├če sein soll, versuche deswegen, nicht mehr dort einzukaufen)...

Die Antwort in dem anderen Thread habe ich gesehen, ziemlich bl├Âd...
Andererseits ist das mittlerweile 8 Jahre her und vielleicht haben sie daraus gelernt!?
Geb├Ąckkrams kaufe ich aber sowieso nicht, wenn dann den Aufstrich und bei dem, den ich ab und zu kaufe (na ja, bisher einmal^^), "Gem├╝se", hat meines Wissens nach keine potentiell unveganen Inhaltsstoffe(Wasser, pflanzliches Fett, Paprikamark, N├Ąhrhefe, Paprika, Reis, Zwiebeln, Kartoffelst├Ąrke, Sonnenblumen├Âl, Johannisbrotkernmehl und Gew├╝rze - gibt es unvegane Gew├╝rze?)... oder vielleicht doch - N├Ąhrhefe?
Also noch mal nachhaken oder direkt vergessen? :-/
Schon kompliziert... :-/ Aber ich mache jetzt ja sowieso meistens Aufstrich selbst :) (danke noch mal Achim, dein Tipp neulich hat mir so den letzten Anreiz gegeben :))

Re: Rinatura Sandwiche-Cremes

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hier gibt's einige bei Edeka, wenn ich mich recht erinnere. Obige Affirmation ist aber - wie ├╝blich - wenig hilfreich, vgl. diverse andere Anfragen an Rinatura hier, z.B. auch http://tierrechtsforen.de/7/98/100, wo ein Produkt mit aller wahrscheinlichkeit nach und zumindest potentiell unveganem Weinsteinbackpulver als vegan erw├Ąhnt wird.

Achim

Re: Arche Naturk├╝che

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Jay schrieb:
>
>
Zitat: Sehr geehrte Frau Kus,
>
> vielen Dank f├╝r Ihre Email und Ihr Interesse an unseren
> Produkten.
>
> Unsere gesamte Produktpalette ist vegan. Eine ├ťbersicht mit der
> jeweiligen Vegan Einstufung ist anbei.
>
> Gerne k├Ânnen Sie sich f├╝r R├╝ckfragen bei mir melden.
>
> Ich sende Ihnen freundliche Gr├╝├če [...]


Leider ist die Definition von "Stufe B" M├╝ll (was will man bei der Quelle auch erwarten; und von "Stufe A" will ich erst gar nicht reden). Seit wann gibt es ├╝berhaupt "Veganismusstufen"? "Ein bi├čchen vegan", "Ein bi├čchen schwanger", "Ein bi├čchen tot"?
Wie auch immer, wenn da steht "Produkte m├╝ssen, ÔÇ║soweit es m├Âglich und praktikabel istÔÇ╣, frei von jeglichen tierischen Substanzen sein." ist nicht nur der Willk├╝r durch Formulierungen wie "soweit es m├Âglich..ist" T├╝r und Tor ge├Âffnet, sondern werden auch Produktionshilfestoffe au├čer Acht gelassen.
Wobei einige (ich habe nur sporadisch nachgesehen) der Stufe-B-gelisteten Produkten, was die Zutaten betrifft, eigentlich unauff├Ąllig sind. (Auff├Ąllig ist jedoch der Reiswein und das Weinsteinpulver.)
Nunja, wer davon etwas kaufen will, mu├č eben noch einmal spezifisch nachfragen.

Vegane Knete

Autor: Trolli
Datum:
Forum: Vegane Kinder
Thema ├Âffnen
im letzten Thread wurde angefragt, wie man an vegane Knete kommt.
Keine Ahnung!
Aber wie w├Ąre es mit ungiftiger, selbst gemachter Knete?
Alaun ist in den meisten Rezepten enthalten, soll aber erst in sehr gro├čen Mengen giftig sein. Statt Alaun kann man alternativ Weinstein oder Zitronens├Ąure verwenden.

V├Âllig unkompliziert und ohne Kochen, h├Ąlt daf├╝r nur wenige Wochen:
15 EL Mehl
15 EL Salz
2 EL ├ľl
1/4 l Wasser (inkl. Farben, falls gew├╝nscht)

Zutaten verkneten, quellen lassen, fertig!
Die "Werke" k├Ânnen getrocknet und anschlie├čend bemalt werden.
Knetereste: Ab in Bioeimer oder Kompost.

********************************************

Knete, die ├╝ber ein Jahr h├Ąlt: (Aufw├Ąndiger in der Herstellung)
1 EL Zitronens├Ąure, 200 g Mehl, 65 g Salz, 2-3 EL ├ľl, 200 ml (1 Becher) Wasser.

├ľl, Wasser und gew├╝nschte Farben vermischen, aufkochen lassen.
Die trockenen Zutaten vermengen, und in die noch hei├če Fl├╝ssigkeit vorsichtig einr├╝hren. (Spart die Mucki-Bude ;-) Meine erste Knete hatte Kl├╝mpchen, die wir in "liebevoller" Handarbeit raus geknubbelt haben, also gut aufpassen beim Einr├╝hren, oder eben knubbeln ;-)
Je nach Konsistenz evtl. noch Wasser, ├ľl oder Mehl zuf├╝gen.

Diese Knete l├Ąsst sich sehr gut in einer Plastikdose aufheben. Wird die Knete br├Âselig, ein paar Tropfen Wasser einkneten. Knete am besten ├╝ber Nacht ruhen lassen, nochmal durchkneten, und die Knete ist wieder geschmeidig. Alte Knete kann in den Biom├╝ll oder in den Kompost.

*******************************************************

Farben:
Ostereierf├Ąrbetabletten in kochend Wasser aufl├Âsen, aber ob die wirklich alle vegan sind, m├╝sste man noch nachfragen.

Besser:
rot: Rote-Beete-Saft
dunkelrot bis schwarz: gekochter Holunderbeerensaft
gelb: Safran
gr├╝n: Spinatsaft
blau: Blaubeersaft
braun: Zuckerkuleur
schwarz: gekochter Holunderbeerensaft oder Aktivkohle (wird Aktivkohle vegan hergestellt?)

***********************************************************

LG
Trolli

Re: fraglich [nicht alles vegan - Mod]

Autor: T. K.
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Neue detaillierte Anfrage klingt gut, Kalle.
W├Ąr ja schon ne Sauerei, wenn sich da nichts getan h├Ątte, aber die Produkte (weiterhin) als vegan beworben werden...
Allerdings wusste ich auch gar nicht, dass einige BH-Produkte Weinsteinbackpulver enthalten (hatte immer nur die Brownies- und K├Ąsekuchen-Mischungen in der Hand).
Auf jeden Fall danke ich schon mal im Vorhinein.

Re: fraglich [nicht alles vegan - Mod]

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu,

ich muss mich jetzt dann auch mal dazu ├Ąussern. Ich habe hier noch eine an mich adressierte handgeschrieben Notiz von Frau Susanne Bauck. Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Kalkowski,
nachdem wir mit Ihrer Hilfe die Gelatine im Backpulver entdeckt hatten, konnten wir erfreulicherweise jetzt schon die Hinweise "veg" f├╝r vegan aus der Produktliste entfernen. Von den Packungen werden die Hinweise auch so bald wie m├Âglich entfernt.

Dieser Text stammt vom 28.01.2007.

Anfang Oktober 2007 hatten wir erneut nachgefragt ob sich in der Sache mit dem Weinsteinbackpulver was getan hat. Da kam dann folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Kalkowski,
besten Dank f├╝r Ihre E-Mail und Ihre erneute Anfrage zum verwendeten Backpulver in unseren Kuchenbackmischungen. Leider kann ich Ihnen zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt noch keine abschlie├čend genaue Auskunft zum aktuell verwendeten Backmittel geben. Seinerzeit hatten wir uns Dank Ihres Hinweises vorerst entschlossen, die Deklaration als vegan zu unterlassen. In der Zwischenzeit liegen uns Versicherungen des Lieferanten vor, der best├Ątigt, da├č definitiv im Produkt keine Gelatine enthalten ist. Dennoch vertiefen wir derzeit unseren Recherchen in dieser Abfrage, da die Frage nach dem Kontakt mit Gelatine im Rahmen der unterschiedlichen Herstellungswege ebenfalls ungekl├Ąrt ist. Insofern kann ich Ihnen noch keine befriedigende Antwort geben. Wenn es Ihnen recht ist, gebe ich Ihnen dazu eine Nachricht, sofern wir den Fall abschlie├čend bearbeitet haben. Bitte haben Sie daf├╝r Verst├Ąndnis, da├č dies einige Zeit in Anspruch nehmen kann.
F├╝r R├╝ckfragen stehe ich Ihnen gern zur Verf├╝gung und verbleibe

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Tanja-D. Porsiel
Bauck GmbH & Co. KG

Seitdem kam nichts mehr und wir (also VeganWonderland) haben es dann unterlassen unser Sortiment mit fraglichen Bauck-Produkten zu erweitern. Die K├Ąsekuchen, und Dinkel-Streuselkuchen Backmischungen kommen ohne Weinsteinbackpulver daher und sind daher im Sortiment geblieben.

Diese "allgemeing├╝ltige" Aussage, dass alle Produkte vegan w├Ąren hat uns dazu bewogen eine erneute Anfrage auf die "To-Do Liste" zu setzen. Sobald wir da was haben geben wir Bescheid.

Bis dann,
Kalle

Ansichten eines Lieferanten

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> > gerne haben wie uns in der Spezifikation noch einmal das
> > Kriterium
> > Ern├Ąhrungsformen angesehen und k├Ânnen Ihnen best├Ątigen, dass
> > der Lieferant
> > den Weinstein als geeignet f├╝r eine vegane Kostform ansieht.
>
> hat man irgendwie das Gef├╝hl, da├č Politiker antworten.

Naja, wenn der Lieferant Veganer ist geht's doch ...

Achim

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen

> Ich w├╝rde zwar nichts von denen kaufen, aber da ich schon mal
> bei alnatura eine positive Aussage ├╝ber die Herstellung deren
> Weinsteins bekommen habe (es geht ja vegan)

K├Ânntest du die auch hier im Forum ver├Âffentlichen?


Wenn auf Fragen wie

> 3. Wie lautet die genaue Spezifikation die Sie erw├Ąhnen?

geantwortet wird mit

> gerne haben wie uns in der Spezifikation noch einmal das
> Kriterium
> Ern├Ąhrungsformen angesehen und k├Ânnen Ihnen best├Ątigen, dass
> der Lieferant
> den Weinstein als geeignet f├╝r eine vegane Kostform ansieht.

hat man irgendwie das Gef├╝hl, da├č Politiker antworten.

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: anti-dr.oetker
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich w├╝rde zwar nichts von denen kaufen, aber da ich schon mal bei alnatura eine positive Aussage ├╝ber die Herstellung deren Weinsteins bekommen habe (es geht ja vegan), wollte ich einfach aus Interesse mal bei Oetker wissen, was die auf eine Anfrage antworten. Auf die unbefriedigende 1. Antwort kam eine ebenso unbefriedigende 2. Antwort, die ich niemxndem vorenthalten wollte. Ich glaube ja nicht, dass der Lieferant von Dr. Oetker bei der Deklarierung des Weinsteins als f├╝r Veganer geeignet den Herstellungsprozess mitbedacht hat...

-----------------------------------------------------------

1. Akt:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es geht um das Weinsteinbackpulver in Ihren Produkten. Ich w├╝rde
gerne von Ihnen Auskunft dar├╝ber erhalten, ob der Wein in dessen
F├Ąssern sich der Weinstein ablagert, mit Gelatine, Fischblase oder
sonstigen tierlichen Materialien gekl├Ąrt wird?

Aus anderen Anfragen weiss ich, dass es meistens mehrere Zulieferer/
Winzer gibt und es daher nicht ausgeschlossen werden kann, dass einer
von denen eines der oben genannten Verfahren anwendet. Beziehen Sie
nur von einem Zulieferer und k├Ânnen daher sicher Auskunft geben?
Oder ist das Weinsteinpulver gar synthetisch hergestellt? (Im
Internet las ich davon, dass die Firma Davert wohl so etwas produziert).

Hintergrund der Frage ist, dass ich vegan bin und daher tierliche
Produkte ablehne.

Ich hoffe mein Anliegen findet Ber├╝cksichtigung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

------------------

Sehr geehrte/r,

vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage, die wir gerne beantworten.

Der Weinstein wird als Nebenprodukt der Weinindustrie in Spanien
hergestellt.
Der Lieferant erkl├Ąrt gem├Ą├č Spezifikation, dass der Weinstein f├╝r eine
vegane Ern├Ąhrungsform geeignet ist.

Gerne senden wir Ihnen eine Liste der Produkte, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass sich die Angaben auf
das unzubereitete Produkt beziehen.

Diese Auskunft geben wir Ihnen aufgrund sorgf├Ąltiger ├ťberpr├╝fung nach
bestem Wissen und Gewissen, bitten aber um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir eine
Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit und L├╝ckenlosigkeit hiermit ausdr├╝cklich
ausschlie├čen. Dies beruht zum einen darauf, dass wir f├╝r unsere Auskunft
teilweise auf Angaben unserer Lieferanten und/oder aus der Literatur
angewiesen sind, die wir nicht immer ├╝berpr├╝fen k├Ânnen, und zum anderen
darauf, dass unser Herstellungsprozess nicht darauf abgestellt ist,
spezielle Lebensmittel f├╝r eine vegane Kost herzustellen.

Bei Rezepturumstellungen ist es nicht zu vermeiden, dass im
Lebensmitteleinzelhandel noch f├╝r eine gewisse Zeit unter derselben
Verkehrsbezeichnung Erzeugnisse unterschiedlicher Zusammensetzung, n├Ąmlich
sowohl nach der alten als auch nach der neuen Rezeptur zu finden sind.
Daher empfehlen wir, grunds├Ątzlich auch jeweils die Zutatenliste zu lesen,
um sicher zu gehen, dass in den Erzeugnissen nicht etwa Stoffe enthalten
sind, die Sie nicht verzehren m├Âchten. In Zweifelsf├Ąllen bitten wir Sie,
unter Angabe der Bezeichnung des Erzeugnisses, der Mindesthaltbarkeitsdauer
und der Loskennzeichnung bei uns nachzufragen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne unter unserer
kostenlosen Service-Telefonnummer: 00800 71727374 zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld

Ingeborg Macke

-------------------------------------------------------------

2. Akt:

Sehr geehrte Frau Macke,

vielen Dank f├╝r Ihre Auskunft. Gerne komme ich auf Ihr Angebot zu R├╝ckfragen zur├╝ck.

1. Bezieht Dr. Oetker Deutschland seinen Weinstein aus Spanien ausschlie├člich von einem Winzer oder von mehreren, die an den Lieferanten liefern?
2. Wie kann der Lieferant im Fall von mehreren Zulieferern nachweisen, dass das Weinstein von allen Zulieferern vegan hergestellt wird?
3. Wie lautet die genaue Spezifikation die Sie erw├Ąhnen? Bezieht sie sich nur auf das Endprodukt oder auch auf dessen Herstellungsprozess?

Gerne w├╝rde ich wieder von Ihnen lesen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

----------------

Sehr geehrte/r,
gerne haben wie uns in der Spezifikation noch einmal das Kriterium
Ern├Ąhrungsformen angesehen und k├Ânnen Ihnen best├Ątigen, dass der Lieferant
den Weinstein als geeignet f├╝r eine vegane Kostform ansieht.
Bitte haben Sie Verst├Ąndis daf├╝r, dass wir tiefergreifende Recherchen aus
Zeitgr├╝nden nicht vornehmen k├Ânnen. Selbstverst├Ąndlich gehen wir davon aus,
dass die Herstelleraussagen korrekt sind.

Mit freundlichen Gr├╝├čen aus Bielefeld

Ingeborg Macke

Re: Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Das "Weinstein-Backpulver" in der angeblichen Veganliste ist ja schonmal vielsagend.

Achim

Dr. Oetkers 'vegan-Liste'

Autor: martin
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
F├╝r Alternativen f├╝r das hier gesuchte Produkt siehe TRKB.

Zitat: [...]
Ihre folgenden Produkte k├Ânnten vegan sein:
Vanillin Zucker

Bitte teilen Sie mir mit
gibt es nicht deklarierte Zutaten (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
gibt es zusammengesetzte Zutaten und wenn, woraus sind sie zusammengesetzt?
gibt es synthetisierte Zutaten und wenn, woraus sind die synthetisierten Zutaten synthetisiert (z.B. kann Vitamin D aus Lanolin, Wollfett synthetisiert sein, welches nicht vegan ist)?
welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?
ist der verwendete Zucker mit Tierkohle raffiniert?
[...]



Zitat: [...]
vielen Dank f├╝r Ihre freundliche Anfrage.

Gerne senden wir Ihnen eine Liste der Produkte, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform geeignet sind. Bitte beachten Sie, dass sich die Angaben auf
das unzubereitete Produkt beziehen.

Diese Auskunft geben wir Ihnen aufgrund sorgf├Ąltiger ├ťberpr├╝fung nach
bestem Wissen und Gewissen, bitten aber um Ihr Verst├Ąndnis, dass wir eine
Gew├Ąhr f├╝r die Richtigkeit und L├╝ckenlosigkeit hiermit ausdr├╝cklich
ausschlie├čen. Dies beruht zum einen darauf, dass wir f├╝r unsere Auskunft
teilweise auf Angaben unserer Lieferanten und/oder aus der Literatur
angewiesen sind, die wir nicht immer ├╝berpr├╝fen k├Ânnen, und zum anderen
darauf, dass unser Herstellungsprozess nicht darauf abgestellt ist,
spezielle Lebensmittel f├╝r eine vegane Kost herzustellen.

Bei Rezepturumstellungen ist es nicht zu vermeiden, dass im
Lebensmitteleinzelhandel noch f├╝r eine gewisse Zeit unter derselben
Verkehrsbezeichnung Erzeugnisse unterschiedlicher Zusammensetzung, n├Ąmlich
sowohl nach der alten als auch nach der neuen Rezeptur zu finden sind.
Daher empfehlen wir, grunds├Ątzlich auch jeweils die Zutatenliste zu lesen,
um sicher zu gehen, dass in den Erzeugnissen nicht etwa Stoffe enthalten
sind, die Sie nicht verzehren m├Âchten. In Zweifelsf├Ąllen bitten wir Sie,
unter Angabe der Bezeichnung des Erzeugnisses, der Mindesthaltbarkeitsdauer
und der Loskennzeichnung bei uns nachzufragen.
[...]



Zitat: [...]
Mit gro├čer Sorgfalt und auf Grundlage umfangreicher Informationen zu den eingesetzten Rohstoffen von unseren Vorlieferanten erstellen wir die Auswahl von Dr. Oetker-Artikeln, die aufgrund Ihrer rezeptorischen Zusammensetzung und Beschaffenheit f├╝r eine vegane Ern├Ąhrung geeignet sind.
Diese Auswahl ber├╝cksichtigt sogar den Fall, wenn z.B. Lactose (Milchzucker) in ├Ąu├čerst geringer Menge als Tr├Ągerstoff f├╝r ein Aroma eingesetzt wird.
(Stand: April 2008)

Weinstein Backpulver
Trockenbackhefe
Hefeteig Garant

Bourbon Vanille-Zucker
Bio Bourbon Vanille-Zucker
Vanillin - Zucker
Dekorzucker

Tortenguss klar
Tortenguss gezuckert klar
Tortenguss rot
Tortenguss gezuckert rot
Tortenguss Erdbeer
Tortenguss Vanille-Geschmack

Sahnesteif
Gustin Speisest├Ąrke
Zitronen - Aroma
Bittermandel Aroma
Rum - Aroma
Butter Vanille Aroma
Nat├╝rliches Zitronen Aroma (30ml)
Bittermandel Aroma (30ml)
Rum Aroma (30ml)
Butter Vanille Aroma (30ml)

Finesse Orangenfrucht
Finesse Geriebene Zitronenschale
Finesse Nat├╝rliches Bourbon-Vanille-Aroma

Original Pudding Sahne-Geschmack
Original Pudding Mandel-Geschmack
Original Pudding Schokolade

Bio Pudding Schokolade
Bio Pudding Bourbon Vanille

Gala Karamell

Mandella Schoko-Mandel
Mandella Vanille-Mandel

Garant Schokolade

G├Âtterspeise Instant, Kirsch - Geschmack

Kaltschale Erdbeere
Kaltschale Ananas - Maracuja - Geschmack

Quarkfein Vanille - Geschmack
Quarkfein Erdbeer - Geschmack
Quarkfein Zitrone

Dessert - So├če zum Kochen Vanille - Geschmack
Dessert - So├če ohne Kochen Schokolade

Vitalis Fr├╝chte M├╝sli
Vitalis Aprikosen M├╝sli
Vitalis M├╝sli Plus
Vitalis Bio Fr├╝chte M├╝sli

Einmachhilfe
Zitronens├Ąure

S├╝├če Mahlzeit Milchreis Apfel-Zimt

Bio Milchreis
Bio Grie├čbrei

Grundmischung f├╝r Streuselteig
Grundmischung f├╝r Obstkuchenteig
Pizzateig italienischer Art

K├Ąsekuchen [laut Webseite nur eine Hilfszutatmischung, k├Ânnte also stimmen]
Kokos Kuchen
Marmor Kuchen
Bratapfel Kuchen
Russischer Zupfkuchen

Kleine Kuchen K├Ąse Streusel Kuchen
Kleine T├Ârtchen Schoko Mandarine

Ausstechpl├Ątzchen
Kokos Makronen


Folgende Produkte des Dr. Oetker Tiefk├╝hlkost- und Frischebereiches sind rezeptorisch frei von tierischen Inhaltsstoffen und Komponenten tierischer Herkunft, auch in weiterverarbeiteter Form. Somit sind sie f├╝r eine Ern├Ąhrung nach einer veganen Kostform geeignet.
(Stand: 04/2008)

Tiefk├╝hlkostbereich:

Frischebereich:

Fruchtgr├╝tze (500g):
- Rote Gr├╝tze
- Kirsch Gr├╝tze
- Fr├╝hjahrsgr├╝tze Erdbeer-Rhabarber
- Frische Hefe (42g)
[...]


Diese wie auch andere Positiv-Listen sind, wie man auch hier an den Auswahlkriterien sieht, unbrauchbar.

Zitat: [...]
Ihre Liste hilft uns insofern nur tlw. weiter, da wir aus Erfahrung wissen, da├č die meisten Firmen, bei ihrer Definition, was vegan ist und was nicht, oft unzureichende und/oder fehlerhafte Kriterien ansetzen.

Soweit ich es ermitteln konnte, werden bei Ihnen folgende Kriterien angesetzt:
- frei von Inhaltsstoffen offensichtlich unveganer Herkunft ("Kuhmilch", "Fleisch" etc.)
- frei von Laktose
- frei von laktosehaltigem Aroma

Ist dies soweit richtig? Und welche weiteren Kriterien haben Sie zur Erstellung dieser Liste benutzt?
[...]




Zitat: [...]
bei der Aufstellung der Dr. Oetker Artikel, die f├╝r eine vegane
Ern├Ąhrungsform in Frage kommen, orientieren wir
uns an den allgemein akzeptierten Definitionen f├╝r "vegan", d.h. die in
Frage kommenden Artikel sind frei von
Bestandteilen / Zutaten / Zusatzstoffen, die aus tierischen Quellen stammen
( z.B. Schwein, Rind / Kuh sowie Milch von diesen Tieren, Gefl├╝gel / Ei,
Fisch )
Hierbei ist auch Honig als Lebensmittel tierischen Ursprung eingeschlossen.
Hoch aufgereinigte, aus tierischen Quellen isolierte Zutaten wie Lactose,
Gelatine, Fette beziehen wir hierbei mit ein.

Wenn Sie uns bitte mitteilen welche Kriterien dar├╝ber hinaus Sie zugrunde
gelegt haben m├Âchten, werden wir gern noch einmal t├Ątig.
Wir werden dann sorgf├Ąltig pr├╝fen, ob wir auch nach diesen Kriterien eine
strengere Auswahl treffen k├Ânnen.
[...]




Zitat: [...]
Unsere weiteren Kriterien sind, da├č
- auch alle Zutaten ber├╝cksichtigt werden, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen (vgl. Punkt 2 unter http://tierrechtsforen.de/deklarationspflicht )
- auch alle zusammengesetzten Zutaten ber├╝cksichtigt werden (ins. Aromen)
- auch die Ausgangsstoffe f├╝r die synthetisierten Zutaten ber├╝cksichtigt werden (z.B. kann Vitamin D aus Lanolin, Wollfett synthetisiert sein, welches nicht vegan ist, was man der Zutat "Vit. D" nat├╝rlich nicht mehr ansehen kann)
- auch die Produktionshilfsstoffe ber├╝cksichtigt werden (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind; ein Beispiel ist der Einsatz von Tierkohle zum Raffinieren von Zucker, was nat├╝rlich auch f├╝r zugesetzten Zucker zutrifft)
- auch diese Kriterien bei den Verpackungsmaterialien ansetzten (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)

Eine ├ťbersicht ├╝ber m├Âgliche versteckte Produkte finden Sie hier: http://tierrechtskochbuch.de/vegan/tierprodukte.html

Wenn Sie Ihre Liste nach diesen Kriterien modifizieren k├Ânnten, w├╝rde uns das sehr weiterhelfen.
[...]


Tja, k├Ânnten. Ich habe nun seit l├Ąngere Zeit keine weitere Antwort erhalten.

Re: Das erste Mal... ;-)

Autor: Alexander K.
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,

auf deren Webseite (http://www.sommer-zwieback.de/) sind noch einige als vegan gekennzeichnete Produkte mit einer Zutatenliste aufgef├╝hrt, die Weinsteinbackpulver enth├Ąlt. Liegt dies daran, dass vergessen wurde dies zu aktualisieren, oder dass diese Produkte nicht in deinem Shop angeboten werden und daher au├čerhalb deines Anfrageradius laben?

Gr├╝├če,
alex

Restaurantanfrage Viva Karlsruhe

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
[Habe in der Antwort darauf hingewiesen, da├č Weinsteinbackpulver nicht vegan ist, ansonsten mu├č man sich das wohl eiknfach mal vor Ort ansehen. ;-)]

Zitat: Sehr geehrte Frau Mueller,
vielen Dank f├╝r Ihre Interessanten Anregungen.
Wir beziehen unsere Zutaten von Bio-Lieferanten, ausgeliefert vom Bio-Gro├čhanden, Fa. Rinklin bei Freiburg (siehe ViVA-Internet-Seite mit Links). Wir verlassen uns auf die gemachten Angaben, z.B. Soya 100 % pflanzlich, ohne Gentechnik, 0% Laktose, 0% Cholesterin, Roh-Rohr-Zucker, Reinweinstein Backpuzlver etc.
F├╝r genauere Informationen empfehle ich Ihnen, sich direkt an die Hersteller zu wenden.
Mit freundlichen Gr├╝├čen
Elke M├╝llenschl├Ąder
Gesch├Ąftsf├╝hrerin

Das erste Mal... ;-)

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo,
habe k├╝rzlich das erste Mal Kekse mit neuen Etiketten (ohne Weinsteinbackpukver in der Zutatenliste) in der Hand gehabt - jetzt ist es also amtlich. :-)

Tanja

3Pauly Dino Kids

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Gerade abgeschickt, hier der relevante Teil meiner Anfrage:
Zitat: - werden noch weitere als angegebenen Zutaten verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
- welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind), z.B. Fette (evt. tierlicher Herkunft) f├╝r die Backbleche?
- wurde der verwendete Traubensaft gefiltert/gekl├Ąrt und wenn ja, mit welchen Mitteln?
- besteht der Tr├Ągerstoff des eingesetzten Aromas evt. aus tierl. Stoffen oder wird aus solchen gewonnen?
- welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?
- Eines der Backtriebmittel ist Monokaliumtartrat (Weinstein). Dieses f├Ąllt bei der Lagerung von Wein, welcher mit Gelatine gekl├Ąrt sein kann, an. Wir w├╝rden uns freuen, wenn Sie, sofern Ihnen zu dem von Ihnen verwendeten Backpulver keine Informationen vorliegen, uns den Hersteller nennen k├Ânnten damit wir diesen kontaktieren k├Ânnen.

Re: Jaja...

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Das beste Beispiel ist wohl der andauernde Verkauf von diversen Bauck-Kuchenmischungen, die nachweislich nicht vegan sind, nachdem sich herausgestellt hat, dass nicht sichergestellt werden kann, dass das Weinsteinbackpulver nicht aus gelatinegefiltertem Wein gewonnen wird.
Kann nat├╝rlich sein, dass die Betreiber hier nicht mitlesen und diese Tatsache immernoch nicht bekannt ist.

Bis dann,
Kalle

Bio Dinkelpl├Ątzchen/ Aldi

Autor: Rele
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Habe noch keine Antwort- die Pl├Ątzchen sind hier neu im Sortiment. Meine Anfrage:

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,


immer mehr Menschen leben aus ethischen Gr├╝nden vegan, vermeiden also alle Tierprodukte. Als Tierrechtsorganisation hat Maqi es sich zur Aufgabe gemacht, u.a. ├╝ber Veganismus zu informieren. Immer wieder erreichen uns daher Anfragen nach veganen Produkten.


Diese sind nicht so einfach zu beantworten, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint. Neben offensichtlichen Tierprodukten wie Milch, Rinderfett, Honig etc. enthalten viele verarbeiteten Nahrungs-& Genussmittel versteckte Tierprodukte oder Zutaten, die sowohl von Tieren als auch von Pflanzen stammen k├Ânnen ( beispielsweise Mono- und Diglyceride von Speisefetts├Ąuren, Aromastoffe etc.).

Da viele Veganer nicht aufgrund von gesundheitlichen, sondern ethischen Gr├╝nden& ├ťberzeugungen vegan leben, f├Ąllt nicht nur ins Gewicht, ob ein Produkt aufgrund seiner Zutatenliste vegan ist- auch "versteckte" Stoffe sind f├╝r mich von Belang. Bitte haben Sie deshalb Verst├Ąndnis f├╝r die folgenden Fragen zu Ihren Bio Dinkelpl├Ątzchen:


a) Welche Inhaltstoffe werden verwendet ( auch solche, die laut Gesetz keine sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen )?

b) Woher stammen die Inhaltstoffe (Tier-, Pflanzenreich etc.)?

c) Woraus sind die zusammengesetzten Zutaten zusammengesetzt? Woraus sind die synthetisierten Stoffe synthetisiert?

d) Welche Produktionshilfstoffe werden verwendet (auch wenn diese nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)? Verwenden Sie tierkohleraffinierten Zucker? Wie wird evtl. verwendeter Wein (zB im Weinsteinbackpulver) gekl├Ąrt/ gesch├Ânt (zB mit Gelatine?)?

e) Welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien (beispielsweise kaseinhaltiger Kleber f├╝r die Etikettierung)?


F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung.
Im voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen!

Mit freundlichen Gr├╝├čen,


Re: vegan deklarierte Kekse von Sommer & Co. - ein veganer Sieg

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu Tanja,

ich weiss leider auch nicht ob und wie es gesetzlich geregelt ist wenn sich die Zutaten ├Ąndern. Alpro hatte bei der ├änderung der Zusammensetzung von seinem Joghurt riesige rote Aufkleber auf die Deckel gepackt, die das mitgeteilt habe, da die Becher noch den alten Druck hatten (zumindest in den Chargen, die es hier in der Metro gab).
Ich werde evtl. mal Herrn Praum anfragen, ob er da vielleicht was weiss? Wobei der Unterschied zwischen Weinsteinbackpulver und 'normalem' Backpulver nur das S├Ąuerungsmittel (und die Art der Gewinnung) ist, was den meisten Kunden (leider) egal sein d├╝rfte.

Bis dann,
Kalle

Re: vegan deklarierte Kekse von Sommer & Co. - ein veganer Sieg

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> ich habe heute auf der BioFach in N├╝rnberg mit Herrn Praum
> pers├Ânlich gesprochen (der gute Mann ist der Gesch├Ąftsf├╝hrer
> von Sommer & Co.) und mir best├Ątigen lassen, dass die
> Rezepturen auch tats├Ąchlich ge├Ąndert wurden. Es sind aber
> noch nicht alle gedruckten Verpackungen aufgebraucht, daher
> wird es noch eine Weile Packungen geben, auf denen das
> Weinsteinbackpulver gelistet ist. Produziert wird
> mittlerweile komplett vegan (zumindest bei den als vegan
> deklarierten Produkte).

Hi Kalle,

na das klingt ja eigentlich supergut *freu*, was Achim nur einfiel, als ich ihm die frohe Nachricht verk├╝ndete, war, da├č es ja dann etwas problematisch ist, sich ├╝berhaupt an Zutatenlisten auf Verpackungen zu orientieren, wenn evt. nicht drin ist, was draufsteht (also ganz allgemein, nicht konkret auf die Kekse bezogen). Wei├čt Du, ob es da sowas wie eine ├ťbergangsregelung gibt, nach der Hersteller ale Verpackungen noch aufbrauchen k├Ânnen auch wenn die Angaben darauf nicht korrekt sind?

Tanja

Bauck-Kuchenmischungen - NICHT VEGAN! - Abhilfe?

Autor: kitty
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ich muss mich dann doch mal hier einklinken bez├╝glich des Weinsteinbackpulvers.

Bei meinem Besuch im Hellers in Mannheim fiel mir ein Kirschstreusel auf, der als vegan deklariert war, aber Weinsteinbackpulver enthielt. Ich habe nat├╝rlich dann nachgehakt, wie das denn sein k├Ânne. Man sagte mir daraufhin, dass man die schriftliche Best├Ątigung des Herstellers (Davert; den Brief hat man mir auch gezeigt) habe, in der beschrieben steht, dass der verwendete "Weinstein" kein Weinstein der herk├Âmmlichen Art ist, sondern k├╝nstlich erzeugt aus einer chemisch quasi identischen Substanz. Dieses spezielle Weinsteinbackpulver steht somit, zumindest nach dieser Auskunft, in keinerlei Beziehung zu aus Wein gewonnenem Weinstein und somit auch nicht zu Gelatine. Davert bezeichnet dieses Backpulver in dem Schreiben als vegan.

a) weiss da sonstwer noch was zu (Davert WSBackpulver)?
b) k├Ânntest du Frau Bauckhof unterrichten, dass es diese M├Âglichkeit evtl. gibt, damit sie dann entscheiden kann, ob ihr das nat├╝rlich genug ist?

LG

Re: vegan deklarierte Kekse von Sommer & Co. - ein veganer Sieg

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu,

ich habe heute auf der BioFach in N├╝rnberg mit Herrn Praum pers├Ânlich gesprochen (der gute Mann ist der Gesch├Ąftsf├╝hrer von Sommer & Co.) und mir best├Ątigen lassen, dass die Rezepturen auch tats├Ąchlich ge├Ąndert wurden. Es sind aber noch nicht alle gedruckten Verpackungen aufgebraucht, daher wird es noch eine Weile Packungen geben, auf denen das Weinsteinbackpulver gelistet ist. Produziert wird mittlerweile komplett vegan (zumindest bei den als vegan deklarierten Produkte).

Bis dann,
Kalle

Re: Bauck-Kuchenmischungen - NICHT VEGAN!

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu,

ich habe heute einen Brief von Frau Susanne Bauck pers├Ânlich bekommen. Hier der Inhalt:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Kalkowski,

nachdem wir mit Ihrer Hilfe die Gelatine im Backpulver entdeckt hatten, konnten wir erfreulicherweise jetzt schon die Hinweise "veg" f├╝r vegan aus der Produktliste entfernen. Von den Packungen werden die Hinweise auch so bald wie m├Âglich entfernt.
mfg. S.Bauck


Daraufhin habe ich Frau Bauck direkt mal angerufen und gefragt warum sie nicht die Rezeptur ├Ąndern (wie bei Sommer & Co. geschehen - wobei die Best├Ątigung immernoch aussteht, habe da heute die betreffende Person nicht erreicht). Als erstes kam daraufhin die Frage ob es denn Backpulver ohne Gelatine gibt, was mich etwas gewundert hat, aber Frau Bauck bezog sich dabei auf Weinsteinbackpulver. Auf meinen Hinweis, dass g├Ąngiges Backpulver in der Regel vegan ist (zumindest ist mir nichts gegenteiliges bekannt), meinte sie, dass sie keine Chemie verwenden wollen (genauer gesagt irgendwelche Phosphate).
Ihr entferntes Ziel ist es jedoch die Kuchenmischungen wieder vegan zu machen wenn sie ein Backpulver findet, das ihren Anspr├╝chen an Nat├╝rlichkeit gen├╝gt.

Zumindest bleiben noch 2 Kuchenmischungen ├╝brig (Streusel- und K├Ąsekuchen).

Bis dann,
Kalle

Re: Bauck-Kuchenmischungen - NICHT VEGAN!

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hi Kalle,
oft wissen die Leute ja gar nicht, da├č Weinstein nicht vegan sein kann - also ist jetzt halt abzuwarten, wie der Hersteller reagiert nachdem er das erfahren hat. ;-)

Tanja

Bauck-Kuchenmischungen - NICHT VEGAN!

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu,

im Rahmen der Arbeit am VeganWonderland ist schonwieder ein Produkt, das als vegan deklariert wird als nicht-vegan entlarvt worden. Hier der News-Text, den ich auch auf die Shop-Seite gepackt habe.

------------------------------------
Durch eine zuf├Ąllige (korrekte) Deklaration der Inhaltsstoffe des Nusskuchens auf der Webseite vom Bauckhof, die sich nicht mit der Deklaration auf den Packungen und im Onlineshop vom Bauckhof deckt, sahen wir uns gen├Âtigt nochmal bzgl. der 'Veganit├Ąt' der Kuchenmischungen nachzufragen.
Im einzelnen geht es um das Backpulver, welches auf den Verpackungen der Kuchenmischungen nicht als Weinsteinbackpulver, sondern nur als normales Backpulver (Natriumhydrogencarbonat, Kaliumhydrogencarbonat und Maisst├Ąrke) aufgef├╝hrt ist. Unsere erneute Anfrage f├Ârderte zutage, dass in allen Kuchenmischungen Weinsteinbackpulver enthalten ist. Zur Herstellung kann gelatinegefilterter Wein verwendet werden und die Lieferanten des Backpulvers k├Ânnen nicht ausschlie├čen, dass dies nicht geschieht. Damit kann keine 100%ige Sicherheit gew├Ąhrleistet werden, dass das Weinsteinbackpulver vegan ist.
Aus diesem Grund sehen wir uns gezwungen die Kuchenmischungen aus dem Sortiment zu nehmen. Wir haben dem Bauckhof nahe gelegt die Rezeptur zu ├Ąndern. Warten wir mal ab ob und was sich da tut.
--------------------------------

Im Jahr 2000 hat Frau Susan Bauck bei vegan.de am├╝santerweise folgenden Text gepostet:

Hallo Veganer,
wir von Bauck Demeter Naturkost haben im letzten Jahr eine Kuchenbackmischung entwickelt, die vegan ist. Einfach Wasser und Margarine dazugeben, mischen, backen und fertig!
Es gibt Schokokuchen, Nusskuchen, Dinkelkuchen, Rosinenkuchen und Cappuccinokuchen. Die Kuchen sind erh├Ąltlich in Reformh├Ąusern, Naturkostl├Ąden und im Internet unter www.bauck.de.
Wenn Jemand Interesse hat und weitere Informationen haben m├Âchte, bin ich telefonisch unter 05803-1249 oder per Fax unter 05803-1250 oder per e-mail zu erreichen.
├ťber eine Antwort w├╝rde ich mich sehr freuen,
Susan Bauck

Tja, war wohl nix. Nur dumm, dass seit fast 7 Jahren unveganer Kuchen als vegan verkauft wurde. Aber vielleicht wird auch hier die Rezeptur ge├Ąndert (eine Best├Ątigung bzgl. der Kekse von Sommer & Co. habe ich leider noch nicht erhalten).

Bis dann,
Kalle

nachgefragt bei...

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Ja, wegen dieser Frage habe ich es nun also "richtig" gemacht und ziemlich viele angeschrieben.
Hier zuerst mal mein Text:
Zitat: Hallo liebe Veganshop-Betreiber,

wir haben k├╝rzlich in den antispe-Foren eine Diskussion zu den Kriterien und der Vertrauensw├╝rdigkeit von Vegan-Vers├Ąnden begonnen. Da viele Shops ihre Kriterien nicht ver├Âffentlichen und so verunsicherte Kunden nach negativen Erfahrungen immer wieder selbst Herstelleranfragen machen m├╝ssen (was eigentlich nicht Sinn des Ganzen sein sollte, wie ich finde), w├Ąre es super, wenn Ihr mir sagen w├╝rdet, welche Kriterien ein Produkt erf├╝llen mu├č, damit Ihr es in Euren Shop aufnehmt.

Reicht es, wenn auf der Zutatenliste nicht explizit Tierprodukte aufgef├╝hrt sind? Verla├čt Ihr Euch auf andere Veganshops (wenn die das alle im Sortiment haben, wird das schon ok sein)? Fragt Ihr wegen evt. bestehender weiterer Zutaten nach (es m├╝ssen ja nicht alle Zutaten deklariert werden)? Fragt Ihr nach wegen zusammengesetzten Zutaten oder Zutaten, die nicht vegan sein k├Ânnten (z.B. Senf oder Gem├╝sebr├╝he als zusammengesetzte Zutat, Aromen oder Essig als potentiell nicht vegane Zutaten)? Und wie sieht es aus mit den Produktionshilfsstoffen (z.B. die Filterung von Essig oder Wein f├╝r Weinsteinbackpulver)?

Ich w├╝rde mich wirklich sehr freuen, zahlreiche Antworten zu bekommen. Gerade da es immer wieder vorkommt, da├č Leute nicht vegane Produkte von Veganvers├Ąnden verkauft bekommen, w├Ąre es super, eine Liste mit vertrauensw├╝rdigen Shops zu haben. Dabei soll es allerdings nicht darum gehen, den "perfekten Shop" zu finden, da Menschen nun mal Fehler machen k├Ânnen, bleibt es sicher nicht aus, da├č auch hier mal Fehler passieren. Vertrauensw├╝rdig soll also hei├čen, da├č Shop-Betreiber sich nach bestem Wissen und Gewissen informieren und um tats├Ąchlich vegane Produkte bem├╝hen, und sollte mal ein Produkt im Sortiment sein, welches nicht vegan ist, dieses dann auch entfernt wird.
Hier der link zu dem von mir gestarteten Thread (wo Ihr nat├╝rlich auch gern selbst schreiben k├Ânnt, am besten mit Kontakt-Email-Addi damit ersichtlich ist, da├č die Infos tats├Ąchlich von Euch stammen):
http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=2658&t=2658

Viele Gr├╝├če,
Tanja



Unter den angeschriebenen Shops sind auch ein paar, die nicht nur den veganen Versand haben sondern vor Ort von einen "normalen" oder vegetarischen Bioladen (z.B. Vegane Zeiten in K├Âln und Veganfit.de). Bei anderen, z.B. Vegasoy, lebt der Betreiber nicht vegan. Hatte ├╝berlegt, ob ich da ├╝berhaupt hinmailen sollte, aber letztendlich kommt es hier ja erst mal nur darauf an, zu erfahren, ob ein Versand, der sich "vegan" nennt, auch tats├Ąchlich vegan ist. Wie der einzelne dann sein Geld verteilt, kann er sich ja selbst ├╝berlegen. Mir w├Ąre jedenfalls ein Shop, wo ich mich drauf verlassen kann, da├č die angebotenen Waren vegan sind, lieber, als einer, dessen Betreiber angibt, selbst vegan zu leben aber nicht vegane Sachen verkauft...

Hier nun die angeschrieben Shops:

Deutschland:
Radix-Versand
So-ja
True-Style-Shop
Vegane Zeiten
Vegantemple
Veni vidi vegi
Smilefood
Veganfit
Grian
Sojapost
Vegasoy

Schweiz:
Larada
Vegi-Service

├ľsterreich:
Vegane Lebensweise
Vegavit
veganversand

Tanja

Re: vegan deklarierte Kekse von Sommer & Co. - ein veganer Sieg

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Das Weglassen des Weinsteins wird sich (meiner Meinung nach) auch positiv auf den Geschmack auswirken, da der Weinstein einen eigenartigen Nachgeschmack hinterl├Ąsst.

Des weiteren zeigt dieses Beispiel, dass Produktanfragen durchaus etwas bewirken k├Ânnen (nur falls irgendwer der Ansicht ist, dass den Firmen solche Dinge egal sind - davon gibt's sicherlich auch welche).

Bis dann,
Kalle

vegan deklarierte Kekse von Sommer & Co. - ein veganer Sieg

Autor: Kalle
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Aheu,

ich hatte in meinem Shop die vegan deklarierten Kekse von Sommer & Co. aufgenommen, nachdem meine Anfrage nach Baukasten soweit zufriedenstellen beantwortet wurde.
Leider muss ich gestehen, dass ich nicht weitblickend genug war um beim Weinsteinbackpulver nachzuhaken, da f├╝r mich Backpulver = Backpulver und damit vegan war.
Tanja hat mich darauf hingewiesen, dass da Aufkl├Ąrungsbedarf besteht. Daraufhin sind die Weinsteinbackpulver enthaltenen Produkte erstmal wieder aus dem Shop verschwunden und ich habe nochmal beim Hersteller angefragt.

Dieser konnte nicht ausschlie├čen, dass das Weinsteinbackpulver mit Hilfe von gelatinegefiltertem Wein gewonnen wird. Ich habe nun auch zwei Hersteller von Weinsteinbackpulver angeschrieben um da mal mehr zu erfahren.

Da nat├╝rlich die "vegan"-Deklaration auf den Verpackungen nun nicht mehr der Wahrheit entsprechen muss habe ich den Hersteller (Sommer & Co.) aufgefordert die Verpackung zu ├Ąndern (ich sehe mich nicht in einer Position einem Unternehmen vorzuschreiben wie sie ihre Produkte herzustellen haben).

Die sehr erfreuliche Antwort war, dass nicht die Gestaltung der Verpackung ge├Ąndert wird, sondern die Rezeptur, da keine zwingende Notwendigkeit von Weinsteinbackpulver besteht. "Normales" Backpulver tut's n├Ąmlich auch.

Im folgenden der e-Mail Verkehr:

Zitat:
>>>Sehr geehrte Damen und Herren,
>>>
>>>ich betreibe einen (noch recht jungen) veganen Online-Shop
>>>(http://shop.vegan-wonderland.de) und w├╝rde gerne Ihre als vegan
>>>deklarierten Kekse in mein Sortiment aufnehmen. Da erfahrungsgem├Ą├č jede
>>>Firma bei der deklaration ihrer Produkte als vegan andere Ma├čst├Ąbe
>>>ansetzt
>>>bitte ich Sie mir folgende Fragen zu beantworten:
>>>
>>>1) Werden in irgendeinem Ihrer Produkte Zutaten verwendet, die nicht in
>>>den
>>>Listen auf Ihrer Webseite aufgef├╝hrt sind? Wenn ja, welche sind dies und
>>>sind diese tierlichen Ursprungs
>>>
>>>2) Werden bei Ihnen Produktionshilfsstoffe eingestetzt, die im Endprodukt
>>>nicht mehr vorhanden sind (z.B. tierliches Fett zum einfetten von
>>>Backblechen)?
>>>
>>>3) Verwenden Sie synthetisierte Zutaten? Wenn ja, welches sind die
>>>Ausgangsprodukte?
>>>
>>>4) Kommen in Ihren Verpackungsmaterialen Stoffe tierlicher Herkunft zum
>>>Einsatz (z.B. kaseinhaltiger Leim)?
>>>
>>>Ich danke Ihnen im Voraus f├╝r Ihre M├╝hen und hoffe Ihre Produkte in naher
>>>Zukunft in meinem Shop vertreiben zu k├Ânnen.
>>>
>>>Mit freundlichen Gr├╝├čen,
>>>Ralf Kalkowski
>>>-------------
>>>VeganWonderland
>>>Hartmannstrasse 8
>>>90478 N├╝rnberg
>>>Tel: 0911-1327275
>>>Mobil: 0177-4683426
>>>e-Mail: einkauf@vegan-wonderland.de
>>>http://shop.vegan-wonderland.de

----------------------------------------------------------------

>>>Sehr geehrter Herr Kalkowski,
>>>
>>>ich danke f├╝r Ihr Interesse an unseren veganen Produkten.
>>>
>>>Zu Ihren Fragen:
>>>1) Werden in irgendeinem Ihrer Produkte Zutaten verwendet, die nicht in
>>>den
>>>Listen auf Ihrer Webseite aufgef├╝hrt sind? Wenn ja, welche sind dies und
>>>sind diese tierlichen Ursprungs
>>>Nein, alle von uns verwendeten Rohstoffen finden Sie auf unserer Website.
>>>
>>>2) Werden bei Ihnen Produktionshilfsstoffe eingestetzt, die im Endprodukt
>>>nicht mehr vorhanden sind (z.B. tierliches Fett zum einfetten von
>>>Backblechen)?
>>>Nein.
>>>
>>>3) Verwenden Sie synthetisierte Zutaten? Wenn ja, welches sind die
>>>Ausgangsprodukte?
>>>Nein.
>>>
>>>4) Kommen in Ihren Verpackungsmaterialen Stoffe tierlicher Herkunft zum
>>>Einsatz (z.B. kaseinhaltiger Leim)?
>>>Nein.
>>>
>>>Mit freundlichen Gr├╝├čen.
>>>
>>>Dietrich Praum
>>>Biback Friedrichsdorfer Zwiebackfabrik SOMMER & CO. KG
>>>Hugenottenstr. 43-45
>>>61381 Friedrichsdorf
>>>Tel. 06172-737915, Fax -778059
>>>www.sommer-zwieback.de

--------------------------------------------------------------


>>Sehr geehrter Herr Praum,
>>
>>ich danke Ihnen f├╝r Ihre Antwort auf meine Fragen. Eine Kundin von mir hat
>>mich allerdings auf eine eventuell unvegane Zutat in vielen Ihrer Kekse
>>hingewiesen. Weinsteinbackpulver. Soweit ich herausgefunden habe wird
>>dieses
>>auf Ablagerungen in Weinf├Ąssern gewonnen. Da viele Weine allerdings mit
>>Gelatine gefiltert bzw. durch Zugabe von sog. Eiweisskolloiden gesch├Ânt
>>werden - und dadurch nicht vegan sind - besteht die M├Âglichkeit, dass das
>>Weinsteinbackpulver ebenfalls nicht vegan ist, da ein unveganes
>>Produktionshilfsmittel eingesetzt wurde.
>>Ich bitte Sie daher diesbez├╝glich nachzuforschen und die Herkunft des
>>Weinsteinbackpulver soweit aufzukl├Ąren um sicherstellen zu k├Ânnen ob
>>dieses
>>meinen Anforderungen an eine vegane Zutat entspricht.
>>
>>Ich hoffe Sie haben Verst├Ąndnis f├╝r diese tiefgehenden Fragen. Dies sind
>>allerdings auch Fragen, die von meinen Kunden gestellt werden und wenn ich
>>den Anspruch erheben vegane Produkte zu vertreiben, so sollte ich
>>sicherstellen, dass sie nach bestem Wissen und Gewissen meinerseits auch
>>vegan sind.
>>
>>Ich danke Ihnen im Voraus f├╝r Ihre M├╝he und verbleibe mit freundlichen
>>Gr├╝├čen,
>>Ralf Kalkowski

---------------------------------------------------------

>>Sehr geehrter Herr Kalkowski,
>>
>>meines Wissens wird der Weinstein nicht mit der Filtergelatine in
>>Ber├╝hrung,
>>da er die Ablagerung im Fa├č ist und darin verbleibt, w├Ąhrend der Wein
>>durch
>>den Filter l├Ąuft.
>>
>>Eiwei├č als Kl├Ąrmittel ist meiner Kenntnis nach nicht mehr erlaubt.
>>
>>Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen dienlich zu sein.
>>
>>Mit freundlichen Gr├╝├čen
>>
>>Dietrich Praum
>>Biback Friedrichsdorfer Zwiebackfabrik SOMMER & CO. KG
>>Hugenottenstr. 43-45
>>61381 Friedrichsdorf
>>Tel. 06172-737915, Fax -778059
>>www.sommer-zwieback.de

------------------------------------------------------------

>Sehr geehrter Herr Praum,
>
>vielen Dank f├╝r Ihre Antwort, es geht aber leider nicht darum, ob der
>Weinstein mit der Gelatine in Ber├╝hrung kommt, sondern ob zur
>Herstellung/Gewinnung des Weinsteins Gelatine-gefilterter Wein benutzt
>wird.
>Denn dann ist Gelatine Bestandteil des Herstellungsprozesses vom Weinstein,
>also ein Produktionshilfsmittel. Wenn sichergestellt ist, dass der Wein
>erst
>NACH Gewinnung des Weinsteins mit Gelatine behandelt wird, dann liegt es im
>Ermessensspielraum meiner Kunden ob sie der Ansicht sind, dass Gelatine ein
>Produktionshilfsstoff ist. Sollte der Wein VORHER gefiltert worden sein, so
>wurde zur Herstellung/Gewinnung des Weinsteins Gelatine verwendet und das
>Produkt ist damit nicht mehr vegan (auch wenn keine Gelatine mehr im Wein
>ist). Vielleicht haben Sie in Ihrer Antwort durchaus gemeint, dass der Wein
>erst gelagert, der Weinstein gewonnen und dann der Wein aus den F├Ąssern
>gefiltert und weiterverarbeitet wird. Sollte dies der Fall sein, so war
>Ihre
>Aussage leider nicht eindeutig, vor allem da es Quellen gibt, die
>behaupten,
>dass Weinstein zu jeder Zeit des Herstellungsprozesses von Wein gewonnen
>werden kann (also auch nach der Gelatinefilterung). Wenn Sie mir also
>best├Ątigen k├Ânnen, dass der Weinstein f├╝r Ihre Produkte immer VOR der
>eventuellen Gelatine-Filterung gewonnen wird, dann kann ich Ihre Produkte
>in
>meinem Shop listen.
>
>Ich danke Ihnen erneut f├╝r Ihre M├╝hen und hoffe auf ein positives Ergebnis
>Ihrer Nachforschungen.
>
>Mit freundlichen Gr├╝├čen,
>Ralf Kalkowski
>
>P.S: Vor ca. 2 Jahren hat eine Anfrage bei einem Winzer ergeben, dass
>Weinen
>sehr h├Ąufig Eiweisskolloide zugesetzt werden, weshalb auch
>H├╝hnerei-Allergiker keinen Wein trinken sollten.

-------------------------------------------------------------


>Sehr geehrter Herr Kalkowsiki,
>
>wir beziehen den Weinstein nicht direkt beim Winzer, sondern ├╝ber den
>Naturwaren-Gro├čhandel, die ihn seinerseits vom wieder beim Hersteller
>kauft.
>Der Hersteller wird den Weinstein sicher von vielen verschiedenen Winzern
>erhalten. Ein Kl├Ąrung im Einzelfall ist nicht m├Âglich. Jedenfalls ist der
>Weinstein chemisch rein und enth├Ąlt keiner Gelatine oder sonstige tierische
>Produkte.
>
>Viele unserer Produkte enthalten als Backtriebmittel
>Ammoniumhydrogencarbonat oder Natriumhydrogencarbonat statt
>Weinsteinbackpulver. Bei Zweifeln empfehle ich Ihnen, sich auf diese Sorten
>zu konzentrieren. Unter www.sommer-zwieback.de finden Sie alle
>Zutatenlisten.
>
>Mit freundlichen Gr├╝├čen
>
>Dietrich Praum
>Biback Friedrichsdorfer Zwiebackfabrik SOMMER & CO. KG
>Hugenottenstr. 43-45
>61381 Friedrichsdorf
>Tel. 06172-737915, Fax -778059
>www.sommer-zwieback.de

-------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Praum,

wenn Sie mir mitteilen k├Ânnen von welchem Hersteller das Weinsteinbackpulver
stammt, welches Sie beziehen, dann w├╝rde ich mich mit diesem Hersteller
selbst in Verbindung setzen um eventuell doch eine positive Aussage zu
erhalten.
Solange ich diese Aussage nicht habe kann ich Ihre als vegan deklarierten
Produkte mit Weinsteinbackpulver nicht verkaufen, da nicht sichergestellt
werden kann, ob sie tats├Ąchlich vegan sind oder nicht. Ich w├╝rde Sie daher
auch bitten das Verpackungsdesign der Kekse beizeiten zu ├╝berarbeiten und
die Bezeichnung "vegan" zu entfernen, da nicht sichergestellt ist, ob dies
der Wahrheit entspricht. Denn vegan bedeutet leider (bzw. gl├╝cklicherweise),
dass im Produktionsprozess keine tierlichen Produkte vorkommen, auch wenn
diese im Endprodukt nicht mehr vorhanden sind. Dies mag f├╝r Veganer, die aus
egoistischen Motiven vegan sind unbedeutend sein, f├╝r alle Menschen, die
hingegen aus ethischen Gr├╝nden vegan leben ist dies sehr wohl relevant.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,
Ralf Kalkowski

--------------------------------------------------------------

Sehr geehrter Herr Kalkowski,

wir bedanken uns f├╝r Ihre Hinweise. Allerdings werden wir nicht unsere
Gestaltung ├Ąndern, sondern wir werden die Rezeptur umstellen.

Die Lockerung des Geb├Ącks entsteht n├Ąmlich eigentlich durch das im
Weinsteinbackpulver enthaltene Natriumbicarbonat und nicht so sehr durch den
Weinstein. Deshalb lassen wir den Weinstein einfach weg und verwenden ab
sofort nur noch Natriumbicarbonat. Beim Etikettennachdruck werden wir diese
Änderung dann auch in der Zutatenliste umsetzen, sobald die Auflage
verbraucht ist.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Dietrich Praum
Biback Friedrichsdorfer Zwiebackfabrik SOMMER & CO. KG
Hugenottenstr. 43-45
61381 Friedrichsdorf
Tel. 06172-737915, Fax -778059
www.sommer-zwieback.de

Re: vegan nicht gleich vegan

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo Hexe,
es gibt leider keinen einzigen Vegan-Shop, bei dem man sich sicher sein kann, da├č dort nur vegane Produkte vertrieben werden. Das gr├Â├čte Problem hierbei ist wohl, da├č leider bisher kein Shop-Betreiber seine Korrespondenz mit den Herstellern der angebotenen Produkte offenlegt, man also schlicht nicht wei├č, wonach gefragt wurde und wie vor allem die Antwort des Herstellers aussah. Gerade bei Produkten, die K├Ąsekulturen (wo ja erst mal auch nicht klar war, was das nun ist, also ob die definitiv unvegan sind), Weinsteinbackpulver, Aromen, Fruchtsaft o.a. enthalten, wei├č ich leider auch nie, ob da nun tats├Ąchlich genau nachgefragt wurde oder ob dem Shop-Betreiber die Aussage des Herstellers "Unser Produkt xy enth├Ąlt keine tierlichen Stoffe" (was ja absolut unzureichend w├Ąre) oder gar "Sie k├Ânnen versichert sein, da├č unser Produkt xy vegan ist" ausreichte.
Dieses Problem wird sich wohl auch erst dann l├Âsen lassen, wenn Shopbetreiber entweder Ihre Anfragen an die Hersteller ver├Âffentlichen oder zumindest mal (damit man sich grob orientieren kann) erkl├Ąren, was sie f├╝r Kriterien haben bei der Aufnahme einzelner Produkte in ihr Sortiment.

Tanja

Vegan oder nicht vegan?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> hat nicht nur auf dem Etikett "suitable for vegans" stehen,

Das steht auf so manchem Produkt (f├Ąlschlich) drauf (hier im tegut gibt's, wenn ich mich recht erinnere, z.B. diverse als "vegan" deklarierte Kekse, bei denen Weinsteinbackpulver verwendet wird, das nach gegenw├Ąrtigem Kenntnisstand wohl kaum als vegan eingeordnte werden kann), siehe auch Schwarze Liste.

> sondern sogar eine ganzseitige Anzeige in der
> Quartalspublikation der Niederl├Ąndischen Veganen Vereinigung

Die kenne ich nicht, abe die englische bewirbt ja z.B. auch diverse kuhmilchbasierende Sojajoghurts als vegan ...

> geschaltet und mir bei einer telefonischen Produktanfrage in
> 2004 versichert dass das Produkt vegan ist, inkl. Aromen.

Drum gibt's ja den PA-Baukasten, damit u.a. auch nichtdeklarierte Stoffe m├Âglichst abgedeckt werden ;-) .

Achim

Re: Backpulver

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema ├Âffnen
Hallo Lene,

man nimmt an Natron die H├Ąlfte der Menge, die f├╝r das Backpulver angegeben ist (also z.B. statt 2 Teel├Âffel Backpulver 1 Teel├Âffel Natron).
Da Weinstein bei der Lagerung (von meistens mit Gelatine gekl├Ąrtem) Wein anf├Ąllt, ist es wahrscheinlich nicht vegan, deswegen f├Ąllt auch das weg. Aber Natron ist eh viel billiger. ;-)

Tanja

Backpulver

Autor: Lene
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema ├Âffnen
hallo,

ich wollte jetzt mal wieder nen kuchen backen und da wird unter anderem backpulver verwendet. jetzt hab ich hier schon durch die suchfunktion gefunden dass ich das ganz einfach durch natron austauschen kann. kann mir jemand evtl genau das austauschverh├Ąltnis sagen, oder kann ich auch ganz normales nicht weinstein backpulver aus dem supermarkt verwenden?

gr├╝├če,

lene

Re: Soyatoo Sahne

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
[Klingt ja gut, ich frage nur noch mal wegen des Traubensaftes nach (der ja auch gekl├Ąrt sein k├Ânnte).]

Hallo Frau M├╝ller,
vielen Dank f├╝r Ihre Fragen. Die Antworten habe ich direkt darunter gesetzt.
Gr├╝sse
Bernd Drosihn

-------- Original Message --------
Subject: Soyatoo! (18-Mrz-2005 15:06)
From: tanja@antispe.de
To: info@viana.de

> Sehr geehrte Damen und Herren,
>
> vor kurzem wurde mir Ihr Produkt Soyatoo Sahne empfohlen.
***** SOYATOO! Soya Schlag Creme und SOYATOO! Spr├╝h Creme (Sahne bieten wir nicht an) *******

> Da ich vegan, d.h. vollkommen ohne tierl.
> Produkte, lebe, habe ich diesbez├╝glich einige Fragen an Sie:
****** Tapfer ******

> Bitte teilen Sie mir mit
> - welche Zutaten werden verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine
> sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
******* Alle Zutaten sind in der Zutatenliste deklariert *************

> - woraus sind die zusammengesetzten Zutaten zusammengesetzt?
******* die zusammengesetzten Zutaten sind aufgeschl├╝sselt und die einzelnen Zutaten sind in Klammern einzeln aufgef├╝hrt **********

> - welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im
> Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
******* Keine ********

> - welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien
> (beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?
********** Die Verpackungs Informationen schicken wir Ihnen zu, wenn unser Quality Manager Ralf C├Âllen aus seinem Urlaub zur├╝ck ist.*********

> Sehr interessieren mich die enthaltene Weins├Ąure (Wein wird sehr oft unter
> Zuhilfenahme von Gelatine oder Hausenblase gekl├Ąrt bzw. gefiltert;
> Weins├Ąure
> wird m.W. mach aus einem Nebenprodukt, dem Weinstein, hergestellt, welches
> erst bei der Lagerung des bereits gefilterten und gekl├Ąrten Weines anf├Ąllt)
******** Die von uns verwendete Weins├Ąure (L(+)-Weins├Ąure) wird nicht aus Wein hergestellt (der ja dann mit Gelatine gekl├Ąrt worden sein k├Ânnte), sondern der verwendete Rohstoff ist der Saft von Weintrauben.*********

> sowie das nat├╝rliche Vanillearoma (Tr├Ąger von Aromen k├Ânnen tierliche Fette
> sein, ebenso k├Ânnen Aromen aus tierlichen Stoffen synthetisiert worden
> sein).
****** In der EG ├ľko Verordnung ist geregelt, welche Aromen in Bio Produkten erlaubt sind. Wir verwenden ein "nat├╝rliches" Vanille Aroma, welches aus der Vanille (FTNF) gewonnen wird. Tierische Fette als Tr├Ągerstoffe von Aromen sind mir v├Âllig unbekannt. Das von uns verwendete nat├╝rliche Vanille Aroma enth├Ąlt jedenfalls keine tierischen Fette *******

> ├ťber genauere Angaben hierzu w├╝rde ich mich sehr freuen.
***** Danke f├╝r Ihr Interesse ******

> Im Voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen;
>
> mit freundlichen Gr├╝├čen,
> Tanja Mueller
>
> http://veganismus.de
>
>
>
>
>
> To: info@tofutown.com

Soyatoo Sahne

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Habe die Anfrage eben erst weggeschickt, aber da dieses Produkt momentan von vielen Leuten als vegan bejubelt wird und ich auf die Unklarheiten hinweisen m├Âchte, stelle ich sie jetzt schon - ohne Antwort - hier rein.

Zitat: Sehr geehrte Damen und Herren,

vor kurzem wurde mir Ihr Produkt Soyatoo Sahne empfohlen.

Da ich vegan, d.h. vollkommen ohne tierl.
Produkte, lebe, habe ich diesbez├╝glich einige Fragen an Sie:

Bitte teilen Sie mir mit
- welche Zutaten werden verwendet (auch solche, die laut Gesetz keine
sind bzw. nicht deklariert werden m├╝ssen)?
- woraus sind die zusammengesetzten Zutaten zusammengesetzt?
- welche Produktionshilfsstoffe werden verwendet (auch wenn diese im
Endprodukt nicht mehr oder kaum noch vorhanden sind)?
- welche entsprechenden Aussagen gelten f├╝r die Verpackungsmaterialien
(beispielsweise kaseinhaltigen Kleber f├╝r die Etikettierung)?

Sehr interessieren mich die enthaltene Weins├Ąure (Wein wird sehr oft unter Zuhilfenahme von Gelatine oder Hausenblase gekl├Ąrt bzw. gefiltert; Weins├Ąure wird m.W. mach aus einem Nebenprodukt, dem Weinstein, hergestellt, welches erst bei der Lagerung des bereits gefilterten und gekl├Ąrten Weines anf├Ąllt) sowie das nat├╝rliche Vanillearoma (Tr├Ąger von Aromen k├Ânnen tierliche Fette sein, ebenso k├Ânnen Aromen aus tierlichen Stoffen synthetisiert worden sein).
├ťber genauere Angaben hierzu w├╝rde ich mich sehr freuen.

Im Voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen;

mit freundlichen Gr├╝├čen,
Tanja Mueller

Centauri II: Was war zuerst, die Erbse oder das Gehirn?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
Und gleich noch eine zweite Erbse f├╝r "Centauri" (na, mit etwas Weinsteinbackpulver kann sie bald einn Kuchen draus backen).

"Centautri" wei├č bescheid. Sie hat n├Ąmlich mal eine Reprtage gesehen. Aber dabei vielleicht nebenher in einer Bibel gelesen und deshalb nicht so ganz aufgepa├čt? Oder nur so strohdumm, einfachste Zusammenh├Ąnge zu begreifen? board_entry.php?id=6856:

Zitat: Ich hab auch mal eine Reportage dar├╝ber gesehen,
die kleinen K├╝cken wurden in K├Ąsten in die Fabrik geliefert und dann wurde nur sortiert,ob m├Ąnnlich oder weibliches K├╝cken.


Klar, die transportieren erstmal die geschl├╝pften K├╝ken in eine "Fabrik", um sie da dann zu sortieren ...

Zitat: Die m├Ąnnlichen wurden in eine andere Kiste geworfen und die weiblichen wurden dann zum m├Ąsten behalten um sp├Ąter geschlachetet zu werden.


Zum M├Ąsten? Ach ja klar, da├č K├╝kenvergasung und -vermusung in Wahrheit ausschlie├člich in der "Eierproduktion" geschieht, w├Ąhrend "Masth├╝hner" K├╝ken beiderlei Geschlechts sind, k├Ânnte die werten Vegetarier ja bedr├╝cken.

Zitat: Die m├Ąnnlichen wurden lebend in eine geschlossene Kiste gesperrt und auf die M├╝llkippe geworfen.


Sicher, die M├╝llkippen liegen voller Kisten mit lebenden K├╝ken. So wird's sein. Da├č die Antiveganer das Geschw├Ątz solcher Ignoranten in der Luft zerrei├čen ist ja nun kein Wunder.

Zitat: Die Begr├╝ndung daf├╝r war das die m├Ąnnlichen nicht so dick werden wie die weiblichen und das sich eine mast deswegen nicht lohnt.


Naja, das kommt den Tatsachen ja schon fast ein bi├čchen nahe ... nur da├č es nat├╝rlich nicht geschlechtsspezifisch ist, sondern eben von der "Zuchtline" (Mast/Eierproduktion) abh├Ąngt.

Und ├╝berraschenderweise hat es sogar einer dort gemerkt, wenn auch erst nach ├╝ber drei Tagen(!), solange stand das da tats├Ąchlich unwidersprochen! Und weil's so peinlich ist, schreibt "Quetzalcoatl" nat├╝rlich nicht, da├č "Centauri" nunmal einfach Bl├Âdsinn verzapft, sondern "Der genaue Grund [...] ist" ...

Achim

Veganet gegen Veganismus

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Komplement├Ąrforum
Thema ├Âffnen
Was man so alles liest, wenn man nicht schlafen kann ... habe mir grade mal wieder das vegadepp-Forum angetan, und prompt folgendes gefunden:

"Cornelia" hat sich entschlossen, vegan zu werden, braucht Hilfe. So weit so gut, nur leider ist sie dabei nicht auf einer Seite gelandet, wo sie diese erh├Ąlt (mit einem FAQ "vegan werden", jeder Menge Rezepten, Informationen und Argumenten - sprich: hier), sondern bei den Spinnern von "veganet".

Und wenig ├╝berraschend empfiehlt ihr "Cenaturi" ein Rezept mit Weinsteinbackpulver - und Stefan Bernhard Eck (ganz im Sinn seines widerlichen Texts "In 7 Schritten vom Raubtier zum Mensch", der zum ├╝ber Leichen gehen animiert) "vegetarische asiatische Gerichte". (board_entry.php?id=6921)

Achim

Re: Radix: Distanzierung und Produktanfragen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> > das "weiterf├╝hren des radix" ist dein vorwurf ? dann werden
> > wirs ziemlich schwer haben, etwas dagegen zu unternehmen.
>
> Also ich versuche es dir mal mit eienr Analogie zu
> erl├Ąutertn. Angenommen, Du gr├╝ndest jetzt eine Partei und
> nennst sie, sagen wir mal, NSDAP. Dann mu├čt Du schon mit mehr
> kommen als "wir distanzierun uns von dem was fr├╝her war und
> tun das nicht mehr, wir haben nichts mit der NSDAP zu tun,
> aber was auf xyz.de/faschismus.html ├╝ber die NSDAP steht ist
> veraltet und teilweise falsch", zumal, wenn auf
> nsdap-partei.de steht "Die NSDAP-Partei besteht jetzt seit
> ├╝ber 70 Jahren. Sie wurde damals aus ethischen Gr├╝nden
> aufgebaut, und wir wollen sie jetzt in M├╝nchen weiterf├╝hren.".
>
> Jetzt verst├Ąndlich?

Nun?

> > und ja, der text ist veraltet und teilweise falsch. bis auf
> > den letzen abschnitt (und nur der ist auf dem stand
> 24.12.04)
> > hat das nichts mit uns zu tun.
>
> Siehe oben.
>
> Wenn da etwas falsch ist, kannst Du das ja sagen (aber komm
> mir nicht damit, da├č die jetzige Besitzerin keine
> Radix-Mitarbeiterin gewesen sei. Das ist eine Tatsache, ob
> die das gegen Bezahlung gemacht hat oder "ehrenamtlich" ist
> ja nun egal - nachweisen kann sowieso keiner von uns das eine
> oder andere, das wesentlich, n├Ąmlich da├č die mitgearbeitet
> hat, ist ja unbestritten).

Also nicht.

Dann fehlt jetzt noch die Berichtigung in den Foren, in denen Du das verbreitet hast - und frag mich nicht, welche das waren, kann schon sein, da├č ich nicht jedes gefunden habe, in dem Du das verbreitet hast.

Berichtige es doch einfach in allen.

> > "genau das sind auch die alten Radix-Methoden,
> > Diskreditierung der Kritiker statt Beseitigung der
> Mi├čst├Ąnde"
> > sch├Âne zwickm├╝hle. ich soll mi├čst├Ąnde beheben, ansonsten bin
> > ich einer von den b├Âsen. nur kann ich die mi├čst├Ąnde nicht
> > beheben - es gibt sie nicht mehr.
>
> Soso.
>
> Ich kann noch keine Änderung auf der aktuellen Radix-Website
> seit Beginn dieser Diskussion erkennen (insbesondere keinen
> Distanzierung von den genannten Machenschaften - wenn Ihr die
> nicht einzeln aufz├Ąhlen wollt, k├Ânnt Ihr ja einen Link zum
> entsprechenden Maqi-Text setzen); ebensowenig hier Antworten
> auf unsere Fragen.

So, das wurde jetzt also ge├Ąndert:
Zitat:
Der Radixversand selbst besteht jetzt seit ├╝ber 7 Jahren. Seit der ├ťbernahme im August 2004 hat sich allerdings einiges ver├Ąndert. Der Versand ist nach M├╝nchen gezogen , hat eine neue Inhaberin, einen Webmaster und -Designer (das bin ich :) ), besseren Service von der Chefin pers├Ânlich, bequemeres Bestellen ├╝ber den neuen Online-Shop, und vor allem jede Menge neuer veganer Produkte. Das einzige, was es bei uns nicht gibt, sind Produkte, die tierische Bestandteile enthalten. Wir nennen uns ja nicht umsonst "Veganversand". Solltet ihr doch einen Artikel bei uns entdecken k├Ânnen, der hier nicht hin geh├Ârt, z├Âgert nicht, uns zu schreiben.


Positiv ist zu werten, da├č die Behauptung, Radix sei "aus ethischen Gr├╝nden aufgebaut" worden, verschwunden ist.

Die geschilderten Ver├Ąnderungen (vom Umzug bis zu den neuen Produkten) sind jedoch eher irrelevant. Es folgt die (auch bei Radix in Frankenthal und anderen Vers├Ąnden sinngem├Ą├č ├╝bliche) Behauptung, es g├Ąbe keine "Produkte, die tierische Bestandteile enthalten" (nicht mehr enthaltene Produktionshilfsmittel werden dabei ├╝brigens umgangen). Und schlie├člich wird die Last, nichtvegane Produkte zu finden und aus dem Sortiment zu nehmen - also das, wof├╝r ein "Vegan"versand eigentlich bezahlt wird - dreist auf die Kunden abgeschoben.

> Und was ist mit unserer ursp├╝nglichen Anfrage an Radix (also
> die jetzige Besitzerin)?

Wohlgemerkt: "├ťbernahme" im August, Weinsteinbackpulver im Dezember. Nur als Beispiel. Keine Antwort von der Besitzerin.

Dazu das verbreiten der Behauptung, die Infos seien "veraltet und teilweise falsch". Weder waren die Informationen veraltet (vgl. obige Analogie) noch ist da irgendetwas falsch (zumindest konntest Du nichts nennen).

Eine ├Âffentliche Distanzierung von den oben dokumentierten Machenschaften von Radix gibt es auf Eurer Website jedenfalls bislang immer noch nicht (die Behauptung, keine Tierprodukte zu verkaufen - etwas, das selbstverst├Ąndlich sein sollte - ist keine Distanzierung, das obige "f├╝hle ich mich nicht im geringsten verantwortlich. Das einzige was ich sagen kann ist: Ich wars nicht, und ich tus nicht" des Webmasters - noch dazu hier, nicht auf der Radix-Seite - ebensowenig). Eine glaubw├╝rdige Distanzierung sieht jedenfalls anders aus.

Achim

Re: Radix: Distanzierung und Produktanfragen

Autor: Der Radix-Webmaster
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
"Das steht doch deutlich in http://maqi.de/txt/handel.html: Weiterf├╝hren von Radix, keine Reaktion der Betreiberin auf die Anfrage (z.B. bez├╝glich des Weinsteinbackpulvers). Aber der Text - Stand 24. Dezember 04! - ist ja, wie Du andernorts verbreitest "v├Âllig veraltet und teilweise falsch" (Ged├Ąchniszitat). Auch diese Behauptung darfst Du gern in die "Vorw├╝rfe im Moment" einreihen - genau das sind auch die alten Radix-Methoden, Diskreditierung der Kritiker statt Beseitigung der Mi├čst├Ąnde."

immer mit der ruhe.
das "weiterf├╝hren des radix" ist dein vorwurf ? dann werden wirs ziemlich schwer haben, etwas dagegen zu unternehmen.
und ja, der text ist veraltet und teilweise falsch. bis auf den letzen abschnitt (und nur der ist auf dem stand 24.12.04) hat das nichts mit uns zu tun.

"genau das sind auch die alten Radix-Methoden, Diskreditierung der Kritiker statt Beseitigung der Mi├čst├Ąnde"
sch├Âne zwickm├╝hle. ich soll mi├čst├Ąnde beheben, ansonsten bin ich einer von den b├Âsen. nur kann ich die mi├čst├Ąnde nicht beheben - es gibt sie nicht mehr.

Re: Radix: Distanzierung und Produktanfragen

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Das steht doch deutlich in http://maqi.de/txt/handel.html:
> Weiterf├╝hren von Radix, keine Reaktion der Betreiberin auf
> die Anfrage (z.B. bez├╝glich des Weinsteinbackpulvers). Aber

Das Backpulver ist immerhin nicht mehr im Sortiment - da├č es uns nicht geholfen hat, da├č sie nicht regaierte, wei├č die Betreiberin mittlerweile sicher. ;-)

> der Text - Stand 24. Dezember 04! - ist ja, wie Du andernorts
> verbreitest "v├Âllig veraltet und teilweise falsch"
> (Ged├Ąchniszitat). Auch diese Behauptung darfst Du gern in die
> "Vorw├╝rfe im Moment" einreihen - genau das sind auch die
> alten Radix-Methoden, Diskreditierung der Kritiker statt
> Beseitigung der Mi├čst├Ąnde.

Woher willst Du denn wissen, da├č er sie nicht beseitigt? Think positive, Hamster f├Ąngt zwar auch mit H an, mu├č aber sonst nicht viel gemeinsam haben mit dem ehemaligen Betreiber des Radixversandes.

> > Von allem, was davor passiert ist, k├Ânnen wir uns guten
> > Gewissens distanzieren (und tuns auch). Wir verkaufen weder
>
> Ja, dann tut das auch. Allerdings ist mir das doch ein
> bi├čchen zu wischi-waschi; zum einen n├╝tzt es wenig, Dich
> hier zu distanzieren, wenn auf Eurer Website gerade
> das Gegenteil steht,

Meine G├╝te, gib ihm doch erst mal Zeit, was zu ├Ąndern, bevor Du Dich auf ihn st├╝rzt. ;-)


> zum anderen ist "von allem, was davor
> passiert ist" nat├╝rlich viel zu schwammig. Das sollte denn
> doch etwas konreter sein und K├Ąsetheke etc., des Verkaufs
> Radix als nichtvegan bekannter Produkte als vegan, der
> widerw├Ąrtigern Hetzpropaganda gegen Maqi nach Aufdeckung der
> L├╝gen etc. explizit beinhalten - denn andernfalls k├Ânntet Ihr
> das ja immer noch in die Rubik "das ist nicht passiert, also
> m├╝ssen wir uns nicht distanzieren" einreihen.

Nat├╝rlich besteht kein Grund, jede einzelne Missetat der vorigen Betreiber aufzulisten und dann zu beteuern, da├č so etwas nie wieder vorkommen werde. Wir wollen ja keinen Rosenkranz beten. ;-) Man sollte doch davon ausgehen, da├č das, was sich der ehemalige Radixbetreiber geleistet hat (womit er ja immerhin bis zum Bundestag ber├╝hmt wurde *g*), einmalig war, denn das ist an Unverfrorenheit einfach nicht zu ├╝berbieten.

> Konkret: liegen zu den Produkten geeignete(!) (inklusive
> Produktionshilfmittel, die in Deiner Formulierung mal wieder
> unter den Tisch fallen Produktanfragen vor? Also nicht "ist
> das vegan?" - "jaja" oder "haben sie was ohen Tierproukte" -
> "hier die Liste".

Hier wird's ungerecht: Wir alle wissen, da├č dies ein Problem eines jeden Vegan-Versenders ist und kein spezielles "Radixproblem". Es ist nat├╝rlich sch****, da├č von "Vegan-Vers├Ąnden" Produkte vertrieben werden, von denen nicht klar ist, ob sie vegan sind (wie z.B. die bereits erw├Ąhnten Puddings mit Aromen), aber das so hinzustellen, als sei das nur bei Radix so, ist nicht ok. Wenn ich Leute ohne konkreten Bezug zu einen Produkt zu einem Veganversand verweise, sage ich eben immer dazu, da├č ich nicht garantieren kann, da├č alle Produkte dort tats├Ąchlich vegan sind sondern da├č es sinnvoll ist, selbst beim Hersteller nachzufragen.

Hilfreich w├Ąre da nat├╝rlich, wenn die Veganshops bei Anfrage die Ausk├╝nfte der Hersteller weitergeben w├╝rden.

Da f├Ąllt mir ein: Natumi hat mir noch immer nicht geantwortet...

Tanja

Radix: Distanzierung und Produktanfragen

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Was habt ihr denn im Moment (seit dem Besitzerwechel, also ab
> August 04) f├╝r Vorw├╝rfe ?

Das steht doch deutlich in http://maqi.de/txt/handel.html: Weiterf├╝hren von Radix, keine Reaktion der Betreiberin auf die Anfrage (z.B. bez├╝glich des Weinsteinbackpulvers). Aber der Text - Stand 24. Dezember 04! - ist ja, wie Du andernorts verbreitest "v├Âllig veraltet und teilweise falsch" (Ged├Ąchniszitat). Auch diese Behauptung darfst Du gern in die "Vorw├╝rfe im Moment" einreihen - genau das sind auch die alten Radix-Methoden, Diskreditierung der Kritiker statt Beseitigung der Mi├čst├Ąnde.

> Von allem, was davor passiert ist, k├Ânnen wir uns guten
> Gewissens distanzieren (und tuns auch). Wir verkaufen weder

Ja, dann tut das auch. Allerdings ist mir das doch ein bi├čchen zu wischi-waschi; zum einen n├╝tzt es wenig, Dich hier zu distanzieren, wenn auf Eurer Website gerade das Gegenteil steht, zum anderen ist "von allem, was davor passiert ist" nat├╝rlich viel zu schwammig. Das sollte denn doch etwas konreter sein und K├Ąsetheke etc., des Verkaufs Radix als nichtvegan bekannter Produkte als vegan, der widerw├Ąrtigern Hetzpropaganda gegen Maqi nach Aufdeckung der L├╝gen etc. explizit beinhalten - denn andernfalls k├Ânntet Ihr das ja immer noch in die Rubik "das ist nicht passiert, also m├╝ssen wir uns nicht distanzieren" einreihen.

> direkt als unvegan erkennbare Produkte, noch welche, von
> denen wir wissen, dass sie aufgrund geringer tierischer
> Bestandteile nicht vegan sind, als vegan. Wenn wir erfahren,

Konkret: liegen zu den Produkten geeignete(!) (inklusive Produktionshilfmittel, die in Deiner Formulierung mal wieder unter den Tisch fallen Produktanfragen vor? Also nicht "ist das vegan?" - "jaja" oder "haben sie was ohen Tierproukte" - "hier die Liste".

> dass ein Produkt tierische Bestandteile enth├Ąlt, nehmen wir
> es aus dem Angebot. Bei begr├╝ndeten Zweifeln und Hinweisen,
> egal von wem, wird beim Hersteller nachgefragt. Den Vorwurfs
> des Betrugs weise ich hiermit von uns. Wir haben niemals
> bewusst unvegane Produkte verkauft.

Na, das ist doch schon mal was. Bleibt aber die Frage, wie Ihr Euch bem├╝ht, sicherzustellen, da├č die Produkte, die Ihr verkauft, vegan sind? Mal z.B. rasch einen Blick auf die Zutatenliste werfen kann jeder, dazu braucht's keinen Veganversand.

Achim

vegan essen in Mannheim

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Aktionen und Kontakte
Thema ├Âffnen
> nicht mal ein vegetarisches restaurant hier. in mannheim
> gibts das hellas, da gibts jeden tag ein veganes gericht.

Vor einiger Zeit gab's da einen Bioladen mit (manchen) veganen Gerichten (ich glaube, immer zwei Mittagessen und zwei Desserts zur Auswahl, von denen mindestens eins vegan(?) war), u.a. selbstgebackenem Kuchen (nachdem die Inhaberin erfahren hat, da├č Weinsteinbackpulver problematisch ist, hat sie es durch Natron ersetzt, soweit ich mich erinnere). War aber selbst nie dort und wei├č nicht, ob es das noch gibt.

Achim

Nichtvegane Rezepte im angeblichen veganwiki

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Veganismusforum
Thema ├Âffnen
Tim schrieb:
>
> Also, dass im VeganWiki nicht vegane Rezepte stehen ist
> schlicht falsch, Achim. Au├čerdem geht es dort nicht nur um

Also da├č im VeganWiki nichtvegane Rezepte stehen ist schlicht richtig. Schon das zweite Rezept enth├Ąlt beispielsweise Weinsteinbackpulver - jetzt verrate mir mal, wo Du veganes Weinsteinbackpulver (bei dem sichergestellt ist, da├č dabei keine Gelatine, Eialbumin, Blutalbumin, hausenblase etc.) verwendet wurde) bekommst.

Hinzu kommt, da├č selbst bei vielen rezepten, die theoretisch vegan machbar w├Ąren, Zutaten verwendet werden, bei denen gerade anf├Ąnger mit Sicherheit die nichtveganen varianten verwenden werden, ohne da├č darauf hingewiesen wird (im Gegenteil werden diejenigen, die auf soetwas hinweisen, als "missionarisch" diffamiert, vielleicht solltest Du Dich erstmal informieren, was die W├Ârter bedeuten, die Du beutzt - besonderes pervers auch die bezeichnung "offene Veganer" f├╝r offensichliche nichtvegane Pseudos).

Genau das ist das Problem: Was da steht wird von leuten geschrieben, die, ohne jemandem nahetreten zu wollen, v├Âllig inkompetent sind.

Folge: Entweder steht da viel Falsches oder aber wir, die wir ja sinst nichts zu tun haben, m├╝0├čten auch noch Zeit daraiuf verwenden, den ganzen Mist da richtigzzustellen.

> Rezepte, sondern um den Austausch insgesamt. Der Vorteil im

Das mit den Rezepten war nur ein Beispiel. F├╝r die restlichen Texte d├╝rfte Analoges gelten. Entsprechend auch f├╝r die kontraproduktive Linksammlung dort usw. usw.

Insebsondere sei erw├Ąhnt, da├č dort empfehlend auf "Cosmo Viva" verwiesen wird - n├Ąheres hierzu siehe http://maqi.de/ul.

> Gegensatz zu den vielen schon anderen bestehenden Seiten und
> Foren ist, dass an den Seiten jeder mitschreiben kann, und

Das ist kein Vorteil, sondern ein fataler Fehler. Tut mir leid, aber wir haben nicht die Zeit, den ganzen Mist richtigzustellen - und Du (der Betreiber, nehme ich an?) bist offenbar nicht dazu in der Lage.

Mag ja gut gemeint sein, aber diese Seite schadet schlicht dem Veganismus durch die bereits jetzt (stichprobenartig habe ich es mir angesehen) vorhandenen Inhalte, und bei diesem Konzept kann es nur schlimmer werden.

> dass man nicht tausend verschiedene Threads mit den immer
> wiederkehrenden Fragen zu einem bestimmten Thema hat.

Dazu gibt es z.B. die Informationen auf dieser Site und den Partnersites. Nur mit dem Unterschied, da├č die Texte hier von Leuten geschrieben werden, die etwas davon verstehen.

Achim

Re: ist natron gleich backpulver?

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema ├Âffnen
Carolin schrieb:
>
> Nein. Vor allem in der amerikanischen K├╝che wird Natron (z.B.
> in Muffind) eingesetzt, um die S├Ąurehaltigen Zutaten zu
> neutralisieren. Natron nimmt man z.b. auch bei Sodbrennen. In

Und zum Abflu├čreinigen.

> gesundem, dh nat├╝rlichem Weinstein-Backpulver (z.B. von

... welches idR nicht vegan ist ...

> Alnatura)ist Natron schon enthalten. Backtreibende Wirkung
> hat es meiner Information nach aber nicht.

Äh, doch, schon.

Achim

Re: ist natron gleich backpulver?

Autor: Carolin
Datum:
Forum: Tierrechtskochbuchforum
Thema ├Âffnen
Nein. Vor allem in der amerikanischen K├╝che wird Natron (z.B. in Muffind) eingesetzt, um die S├Ąurehaltigen Zutaten zu neutralisieren. Natron nimmt man z.b. auch bei Sodbrennen. In gesundem, dh nat├╝rlichem Weinstein-Backpulver (z.B. von Alnatura)ist Natron schon enthalten. Backtreibende Wirkung hat es meiner Information nach aber nicht.
Mfg
Carolin

Re: vegane Hochzeit

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Ich dachte da an chin. Glasnudeln (wobei ich noch rausfinden
> mu├č, woraus die sind) und Helbstlollen ;-) , geeignete
> S├Â├čchen, Reis ...

Klingt auch lecker. :-)))


> Auf der Einladung haben wir vor, da├č vegane Men├╝
> anzuk├╝ndigen. So in der Art, da├č der f├╝r uns sch├Ânste Tag
> nicht auf Kosten anderer stattfinden soll. Oder so ├Ąhnlich.

Wird sicher die Attraktion. ;-)


> Ja, die scheinen recht vielseitig zu sein. Ich hatte mal bei
> einem Bekannten
> http://www.wheaty.de/sortiment/produkt.de.htm?produkt=PRODUCT_BRATSTUECK vor einiger Zeit probiert. Stelle ich mir am St├╝ck im Teigmantel recht lecker vor, wobei ich noch eine Produktanfrage machen mu├č. Oder sind wheaty Sachen grunds├Ątzlich als vegan einzustufen?

Keine Ahnung, nach den Zutaten ist das Bratst├╝ck jedenfalls vegan; hier f├Ąllt mir auch auf die Schnelle nichts ein, was da produktionsbedingt noch unveganes drin sein k├Ânnte.

> Hat jemand eine Idee, wo ich Viana- und/oder Wheaty Sachen
> g├╝nstig im gro├čeinkauf beziehen kann?

Frag doch einfach mal direkt bei Topas an.

> so "schlonzigen" Sachen auf einer Hochzeit. Drauf noch vegane
> Schlagsahne, wobei die mir selbst noch nie richtig gelungen
> ist. Aber auf der Hochzeit mu├č die unbedingt was werden. Tips
> f├╝r eine "todsichere" Sahne?

Nee, nicht wirklich. :-( Vielleicht eher eine leckere Tofucreme (so quarkm├Ą├čig, evt. auch mit Vanille) dazu?


> Ausgerechnet nach dem Weinsteinbackpulver habe ich jedoch
> nicht gefragt :-( Vergessen.

Wenn Du┬┤s nachgeholt hast, sag doch bitte Bescheid. W├╝rde gern mal wieder Torte essen. ;-)))


> Ja klar. Dauert zwar noch ein wenig, bis der Tag der Tage
> kommt aber es folgt dann ein kompletter Bericht. Versprochen.
> Mit Bild vom Buffet. :-)

Das ist gemein!!!!!


:-) Tanja

Re: vegane Hochzeit

Autor: Thomas
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Tanja schrieb:
>
> > Die Hochzeit soll in einer "normalen" gr├Â├čeren Lokalit├Ąt
> > stattfinden "jemand" soll kochen bzw. beauftragt werden. Ich
> > habe mir schon ├╝berlegt, evtl. irgendwoher im Gro├čeinkauf
> > Viana- und/oder Topas-Sachen zu beziehen, dem Koch mit
> > entsprechenden Instruktionen zu ├╝bergeben ... Oder ein
> > Chinesisches Buffet?
>
> Hm, chinesisch mu├č sicher nicht sein,

Ich dachte da an chin. Glasnudeln (wobei ich noch rausfinden mu├č, woraus die sind) und Helbstlollen ;-) , geeignete S├Â├čchen, Reis ...

> vegan d├╝rfte f├╝r die
> meisten G├Ąste doch schon exotisch genug sein? ;-)

Das wird noch was werden ;-)

Auf der Einladung haben wir vor, da├č vegane Men├╝ anzuk├╝ndigen. So in der Art, da├č der f├╝r uns sch├Ânste Tag nicht auf Kosten anderer stattfinden soll. Oder so ├Ąhnlich.

> Ein B├╝ffet
> f├Ąnde ich aber eine gute L├Âsung, da kann sich jeder das, was
> ihm schmeckt, raussuchen.

Ja, an ein Buffet dachte ich auch.

> Als Vorspeise k├Ânntest Du ja eine
> einfache Grieskl├Âschensuppe anbieten, und das B├╝ffet mit
> Viana-Sachen,

Ja, die scheinen recht vielseitig zu sein. Ich hatte mal bei einem Bekannten http://www.wheaty.de/sortiment/produkt.de.htm?produkt=PRODUCT_BRATSTUECK vor einiger Zeit probiert. Stelle ich mir am St├╝ck im Teigmantel recht lecker vor, wobei ich noch eine Produktanfrage machen mu├č. Oder sind wheaty Sachen grunds├Ątzlich als vegan einzustufen?

Hat jemand eine Idee, wo ich Viana- und/oder Wheaty Sachen g├╝nstig im gro├čeinkauf beziehen kann?

> ged├╝nstetem und gebratenem/gegrillten Gem├╝se
> (z.B. Austernpilze, oder Auberginen in Knoblauch(?)marinade),
> dann Kn├Âdel (kommt immer gut, sollte der Koch auch problemlos
> vegan hinbekommen), Kartoffelr├Âsti oder Kartoffelgratin
> best├╝cken. Zudem k├Ânntest Du noch eine Nudel- oder Reispfanne
> anbieten, dann nat├╝rlich noch ein paar Salate, am besten
> einmal 08/15 "Gr├╝ner Salat mit Essig-├ľl" und dann soll der
> Koch sich noch was Exotisches einfallen lassen.

Klingt lecker.

> Als Dessert empfehle ich schlicht Obstsalat

Halte ich f├╝r eine gute Idee; mal was anderes als die sonst so "schlonzigen" Sachen auf einer Hochzeit. Drauf noch vegane Schlagsahne, wobei die mir selbst noch nie richtig gelungen ist. Aber auf der Hochzeit mu├č die unbedingt was werden. Tips f├╝r eine "todsichere" Sahne?

> und, wenn der
> Koch das hinkriegt, ein leckeres Sorbet. Vielleicht kennst Du
> ja auch eine Eisdiele, die Sojaeis herstellen und kannst Dich
> dort ekundigen, ob das vegan ist und, wenn ja, Du dort auch
> welches ordern kannst. Das fiel mir nun gerade so auf die
> Schnelle ein, solche oder ├Ąhnliche Sachen wurden schon auf
> einigen omnivoren Hochzeiten, zu denen ich eingeladen war,
> angeboten, kann also kaum verkehrt sein. ;-)

:-)
>
> > Und woher bekomme ich eine vegane Hochzeitstorte?
> >
>
> Hast Du schon angefragt bei vegavit? W├╝rde mich
> interessieren, ob sie auf Wunsch auch ohne
> Weinsteinbackpulver backen.

Ich hatte denen gestern Abend eine Mail geschickt. Die haben prompt heute bei mir angerufen; waren sehr freundlich und sehr auskunftsfreudig. Haben durchklingen lassen, da├č sie gar nicht so uninteressiert w├Ąren, die Hochzeit essensm├Ą├čig komplett auszurichten, da vegane Hochzeiten doch wohl eher selten sind bzw. wenn ich keinen Koch finde, der bereit ist, komplett vegan zu kochen. --> Werbeeffekt. W├╝rde mir aber nichts ausmachen.

Ausgerechnet nach dem Weinsteinbackpulver habe ich jedoch nicht gefragt :-( Vergessen.

> Torten konnte ich noch n├Ąmlich
> nie. ;-)
> Und bitte berichte doch, f├╝r was Du Dich entschieden hast und
> wie es gelaufen ist, ja? :-)

Ja klar. Dauert zwar noch ein wenig, bis der Tag der Tage kommt aber es folgt dann ein kompletter Bericht. Versprochen. Mit Bild vom Buffet. :-)

Viele Gr├╝├če
Thomas

Re: vegane Hochzeit

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Die Hochzeit soll in einer "normalen" gr├Â├čeren Lokalit├Ąt
> stattfinden "jemand" soll kochen bzw. beauftragt werden. Ich
> habe mir schon ├╝berlegt, evtl. irgendwoher im Gro├čeinkauf
> Viana- und/oder Topas-Sachen zu beziehen, dem Koch mit
> entsprechenden Instruktionen zu ├╝bergeben ... Oder ein
> Chinesisches Buffet?

Hm, chinesisch mu├č sicher nicht sein, vegan d├╝rfte f├╝r die meisten G├Ąste doch schon exotisch genug sein? ;-) Ein B├╝ffet f├Ąnde ich aber eine gute L├Âsung, da kann sich jeder das, was ihm schmeckt, raussuchen. Als Vorspeise k├Ânntest Du ja eine einfache Grieskl├Âschensuppe anbieten, und das B├╝ffet mit Viana-Sachen, ged├╝nstetem und gebratenem/gegrillten Gem├╝se (z.B. Austernpilze, oder Auberginen in Knoblauch(?)marinade), dann Kn├Âdel (kommt immer gut, sollte der Koch auch problemlos vegan hinbekommen), Kartoffelr├Âsti oder Kartoffelgratin best├╝cken. Zudem k├Ânntest Du noch eine Nudel- oder Reispfanne anbieten, dann nat├╝rlich noch ein paar Salate, am besten einmal 08/15 "Gr├╝ner Salat mit Essig-├ľl" und dann soll der Koch sich noch was Exotisches einfallen lassen.
Als Dessert empfehle ich schlicht Obstsalat und, wenn der Koch das hinkriegt, ein leckeres Sorbet. Vielleicht kennst Du ja auch eine Eisdiele, die Sojaeis herstellen und kannst Dich dort ekundigen, ob das vegan ist und, wenn ja, Du dort auch welches ordern kannst. Das fiel mir nun gerade so auf die Schnelle ein, solche oder ├Ąhnliche Sachen wurden schon auf einigen omnivoren Hochzeiten, zu denen ich eingeladen war, angeboten, kann also kaum verkehrt sein. ;-)

> Und woher bekomme ich eine vegane Hochzeitstorte?
>

Hast Du schon angefragt bei vegavit? W├╝rde mich interessieren, ob sie auf Wunsch auch ohne Weinsteinbackpulver backen. Torten konnte ich noch n├Ąmlich nie. ;-)
Und bitte berichte doch, f├╝r was Du Dich entschieden hast und wie es gelaufen ist, ja? :-)

Tanja

Re: vegane Hochzeitstorte

Autor: Knulprek
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
> Allerdings benutzen sie m.W. Weinsteinbackpulver (zur
> Erinnerung: idR nicht vegan wegen der Gelatine) und
> Rapunzel-Schokolade.

Was ist denn mit Rapunzel-Schokolade? Ich dachte, da g├Ąbe es vegane Sorten?

Re: vegane Hochzeitstorte

Autor: Thomas
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> NoUse schrieb:
> > http://www.vegavit.at
> >
> > Die haben sogar schon mal ne 2qm gro├če Schokotorte f├╝r 600
> > Personen gemacht. Ich denke, das d├╝rfte reichen ;-)
>
> Allerdings benutzen sie m.W. Weinsteinbackpulver (zur
> Erinnerung: idR nicht vegan wegen der Gelatine) und
> Rapunzel-Schokolade.

Hmm das lie├če sich abkl├Ąren bzw. bei einer eventuellen Bestellung ausnehmen.

Bliebe dann noch die Frage nach dem restlichem Men├╝.

Viele Gr├╝├če
Thomas

Re: vegane Hochzeitstorte

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
NoUse schrieb:
> http://www.vegavit.at
>
> Die haben sogar schon mal ne 2qm gro├če Schokotorte f├╝r 600
> Personen gemacht. Ich denke, das d├╝rfte reichen ;-)

Allerdings benutzen sie m.W. Weinsteinbackpulver (zur Erinnerung: idR nicht vegan wegen der Gelatine) und Rapunzel-Schokolade.

Achim

Re: Brot und Geb├Ąck

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
> Nachdem ich diese weiters konsumieren m├Âchte, suche ich
> veganes Brot und Geb├Ąck, w├╝rde gerne eine Anfrage bei der

Hier im Forum gibt es eine Antwort der Herzberger B├Ąckerei, die sich m.E. ganz vielversprechend anh├Ârt. Ich hatte leider das Problem, das Brot nicht beziehen zu k├Ânnen, da es nur in best. L├Ąden vertrieben wird.

> Brot:
> Erst einmal werde ich nachfragen, ob der verwendete Sauerteig
> vegan ist.

Er k├Ânnte vegan sein, wenn er nur aus Wasser und Roggenmehl besteht. Allerdings k├Ânnen, um den S├Ąuerungsvorgang zu beschleunigen, irgendwelche m├Âglicherweise nichtveganen Milchs├Ąurebakterien o.├Ą. hinzugegeben werden.

> Es ist nur die Rede von "Backpulver", ich wei├č aber nicht
> woraus dieses besteht (wei├č jemand anderer vielleicht, ob es
> Zutaten gibt, aus denen es sich ├╝blicherweise zusammensetzt?).

Backpulver besteht normalerweise aus Natron und St├Ąrke, ggf. Phosphat, es kann aber auch potentiell nichtvegane E-Zusatzstoffe enthalten. Man mu├č also fragen, welche Zuaten das Backpulver genau enth├Ąlt.
Im "Bio"-Bereich wird ├╝blicherweise Weinsteinbackpulver verwendet, welches so vegan ist wie der hierzu benutzte Wein, welcher mit m.E. hoher Wahrscheinlichkeit mit Gelatine gefiltert wird.

> Von tierischem Fett oder Wachs (zum Einfetten der
> Backbleche)lese ich nichts, aber das geh├Ârt wohl zu den
> Zutaten, die bei der Produktion verwendet werden und im
> fertigen Produkt h├Âchstens als R├╝ckstand verhanden sind, oder?

Genau. Das wirst du nirgends deklariert finden, mu├čt also explizit danach fragen.

> Geb├Ąck:
> Die verwendete Margarine k├Ânnte tierische Bestandteile
> enthalten.

Zu Margarine siehe am besten die Info unter http://tierrechtskochbuch.de/txt/Tierprodukte.html

Dann hoffe ich mal, da├č Du ein veganes Brot ausmachen kannst! W├Ąre einer meiner dringendsten W├╝nsche bez├╝glich veganer Produkte - backen nervt! ;-)

Iris

Information tut not !

Autor: Kn├╝lli33
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
>Hallo Kn├╝lli,
>
>>hm, flugb├Ątter ? die frage ist blo├č, wieviele leute kann man heutzutage noch mit flugb├Ąttern
>>erreichen ?
>
>Ich denke, da├č man mit Flugbl├Ąttern einige Leute erreichen kann, v.a. kann man mit ihnen pers├Ânlich an Ort und Stelle Gespr├Ąche f├╝hren.
>
klar, wobei man dann die ewig gleiche litanei von ausreden, verteidigungen,
usw. zu h├Âren bekommt. wenn dir das ausreicht und du genug zeit f├╝r ├Ątzende
grundsatzdebatten hast, bitte, ich hab auf so was kein bock mehr.
warum kann man sich dann in den foren mit andersdenkenden ├╝ber solche
themen nicht unterhalten ? warum wird denn bereits in den meisten veganforen gel├Âscht und zensiert ?

>>man kann damit nicht gezielt die doch noch wenigen interessierten ansprechen. schade um das viele papier und nat├╝rlich geld.
>
>Doch. Gerade mit Flugis kann man interessierte Menschen gezielt ansprechen.
>
wei├čt du, du kannst auch mit mlpd-flugis durch die gegend rennen, damit kannst du auch leute ansprechen, die frage ist, wieviele menschen lassen
sich von solchen informationen beeinflussen. aufwand und nutzen sind
abzuw├Ągen.


>>beispiel: wer schon mal auf irgendwelchen demos flugis von vereinen oder organisationen , welche radikale politische oder religi├Âse oder was auch immer f├╝r welche ansichten vertreten, bekommen hat, der wei├č doch wie solche krassen positionen
>>angenommen werden..... alles was einen nicht in den kram passt wird schlichtweg ignoriert und abgelehnt.
>
>Das ist aber kein "Flugi-Problem" sondern ein allgemeines.
>
eben, darum nicht das gie├čkannenprinzip, sondern ├╝berlegen, wie man
aufgeschlossende menschen, die wenigen zumindest, ganz gezielt erreichen
kann. dazu ist das internet wohl so ziemlich das einzige medium, da die
"internetisierung" der gesellschaft noch lange nicht abgeschlossen ist.
schlie├člich gibt es noch eine menge leute die kein internet haben, darunter
wahrscheinlich sogar, ob man glaubt oder nicht, viele vegs und veg-interessierte.

>>nicht genug, nur amazon oder die ex-fromagerie radix ;) zu boykottieren, wenn riesige konzerne,
>>die als global player agieren, sich dumm und d├Ąmlich an ausbeutung ├╝berall in der welt verdienen.
>
>Informationen hierzu w├Ąren nat├╝rlich nicht schlecht :-).
>

suchmaschinen benutzen: stichw├Ârter wie globalisierung, weltwirtschaft, iwf, weltbank, nord-s├╝d-koflikt, trikont u.├Ą eingeben. ich kann die gern auch noch b├╝chertipps geben. politische bildung ist angesagt. solange das kapitalistische system im gro├čen und ganzen von den veganern und anderen nicht angezweifelt und in frage gestellt wird, und auch nicht mit den m├Âglichen mitteln bek├Ąmpft wird, kann sich an den verh├Ąltnissen nichts ├Ąndern. mir geht diese vegane kr├╝melkackerei auf niedrigsten niveau schon lange auf die nerven, manchmal hab ich den eindruck, da├č alles was ├╝ber das
thema veganismus und tierrechte hinausgeht f├╝r viele terra incognita ist.
mehr interesse an themen├╝bergreifende sachverhalte w├Ąre angebracht.



>>das mu├č man denn menschen klar machen, es ist nicht genug, nur tierfreie produkte zu konsumieren und dann zu glauben, da├č man dadurch gr├Â├čere ver├Ąnderungen bewirken kann.
>
>Nat├╝rlich kann man dadurch schon etwas bewirken, letztendlich sollten nat├╝rlich die Produkte auch tierleidfrei, z.B. aus Fair Trade sein.
>

ja, eben, davon red ich die ganze zeit, fairtrade und bio propagieren
und nicht f├╝r jeden unn├╝tzen kapitalistenschei├č, der zudem noch teuer ist, werben.
kommt doch mal endlich weg von diesen ganzen konsumrausch.
aber f├╝r die meisten vegs scheint es ja nur wichtig zu sein,bestm├Âglichst
vegan zu leben, aber wie und wo ihr ganzer wohlstandsschrott produziert wird,
das scheint v├Âllig unerheblich zu sein.
man kann ja der jutta ditfurth eine menge vorwefen, aber wenn sie solches
verhalten als "├Âkospie├čertum" bezeichnet, dann kann ich ihr nur voll zustimmen.

>>deshald sollte auf diesen seiten massenhaft boykottaufrufe zu finden sein.
>
>"Massenhaft" ist ganz sch├Ân kra├č....
>

was ist daran krass, die verh├Ąltnisse sind krass, nichts weiter !!!
nat├╝rlich sollte man so weit wie nur m├Âglich ausbeuterkonzerne boykottieren,
und davon gibt es genug. wie gesagt, nicht nur immer vegseiten angucken,
sondern mal websites,die sich mit solchen themen besch├Ąftigen, besuchen.
und b├╝cher zu lesen hat auch noch niemanden umgebracht. aber ich merk, selbst
hier bin ich auf dem falschen dampfer. vegankorinthenkackerei ist hier
anscheinend auch noch nicht ├╝berwunden worden.


>>nat├╝rlich sind sinnvolle alternativen aufzuzeigen, blinder boykott bringt nichts.
>
>Simmt.
>
>>v├Âllig sinnlos, vorallem zeitraubend. trotzdem sollte man interessierten neulingen nicht nur
>>links vor die f├╝├če werfen, das ist zwar effizient, aber viele schreckt solche unpers├Ânlichkeit
>>ab. als beginner ist man froh, wenn man pers├Ânlichen kontakt mit erfahrenden leute pflegen
>>kann. und das sollte nicht untersch├Ątzt werden !
>
>Als "beginner" bekommt man aber auch schnell Kontakt mit Leuten, die v.a. Erfahrung darin haben Fehlinformationen zu verbreiten, sieh Dir doch einfach mal die Beitr├Ąge aus anderen Foren hier im Komplemet├Ąrforum an.
>Ein freundliches Wort kann bestimmt nichts schaden, doch finde ich es sehr wichtig, Interessierten M├Âglichkeiten zu zeigen, wo sie sich informieren k├Ânnen - und warum soll man 10mal am Tag daselbe runterleiern?
>

na toll, schaff doch jegliche menschliche kontakte ab, werd zum veganroboter.
die gefahr der fehlinformation wird es immer geben, nat├╝rlich soll man
auf ad├Ąquate seiten verweisen, ich hab das auch schon oft gemacht,aber
der direkte kontakt, mit allen problemen, ist unerl├Ąsslich. achim als
informatiksachkundiger k├Ânnte ja auch ein webrobot programmieren, der
dann alle einschl├Ągigen foren nach veganfragen abscannt und automatisch
links setzt. wurde sogar schon mal vorgeschlagen in einem forum, w├Ąr
doch was f├╝r euch linkbesessenen ;)

>>
>>was soll das ? fernsehen ist gehirnw├Ąsche, fernsehen ist banal. damit soll man seine zeit
>>verschwenden? was soll denn da so wichtig daran sein, wenn mal im tv so ein bericht
>>von vielleicht 3 minuten erscheint ?
>
>Das sehe ich etwas anders. Das Fernsehen ist f├╝r viele Menschen ein sehr wichtiges Medium zur Verbreitung von Informationen.


sag mal, willst du mich verarschen, meinst du, ich hab meinen fernseher
abgeschafft, weil es da so tolle infos gibt?
in meinen 33 lebensjahren hab ich jede menge m├╝ll, obwohl ich sehr
genau und kritisch die sendungen ausgesucht habe, gesehen.
fast alles war zeitverschwendung.
erz├Ąhl mir bitte nichts von pluralit├Ąt in den massenmedien. das fernsehen
ist zur gleichschaltung der menschen, zur nivellierung der ansichten,
gedacht. es gibt dort keine meinungsvielfalt.und mit so einen schwachsinn
wollt ihr eure zeit verbringen ?
hier auch wieder infos aus dem inet oder aus b├╝chern bevorzugen.


>>ich hab zwar kein tv mehr, aber wei├č sehr wohl, da├č dort ├Ąusserst selten was vegan-/tierrechtsrelevantes l├Ąuft.
>
>Schon mal in die antispe-TV-Tips gesehen?
>

nochmals: das ist alles kr├╝melkacke was im tv l├Ąuft, fast nur einseitiges,
seichtes material, was kaum einen menschen gro├č noch beeindrucken kann.
glaubst du im ernst, die bringen bei ihren werbemillionen, die die verdienen
wollen, kritisches programm ?
sie k├Ânnen keine vom mainstream abweichende meinungen gebrauchen, h├Âchstens
um diese l├Ącherlich zu machen oder um hetze zu betreiben. kein unternehmen
wird dort werben, wo es ein programm gibt, welches ihre produkte irgendwie
in frage stellen w├╝rde. auch hier wieder: kritischer werden !


>>schmei├čt eure glotze auf den m├╝ll, liest b├╝cher oder benutzt das internet.
>
>Auch hier gibt es wohl mehr Seiten, die eher weniger informativ sind - es kommt einfach bei jedem Medium darauf an,wie man es nutzt.


nein, nicht jedes medium, fernsehen und bildzeitung ist gr├╝nds├Ątzlich
davon ausgeschlossen. internet und b├╝cher bieten bei der richtigen
auswahl durchaus sachdienliche informationen, da ich mir die themen
aussuchen kann, das ist beim fernsehen nicht der fall !!!


>>schon wieder glotzen ;) wohl auch nicht gerade sinnvoll das internet nach
>>relevanten videos stundenlang zu durchsuchen.
>>oder glaubt einer, interessantes material f├Ąllt einen so vor die f├╝├če ?
>
>Gerade deshalb ist es immer wieder erfreulich, wenn Leute, die ein Video im Netz entdecken, den Link dazu im Forum posten; dadurch erspart man sich "stundenlanges Suchen" :-)


ach, und was k├Ânnen wir von solchen videosessions so toll lernen ?
filme von 1,5 minuten sind nat├╝rlich auch wahnsinnig interessant,
sehr lehrreich und unverzichtbar f├╝r die vegane politische bildung.


>>produktanfragen sind eine sache, besser w├Ąre der verzicht auf unsinnigen konsum.
>
>Die Produkte, die Du konsumierst, sind alle ohne Zweifel vegan?

du kriegst das anscheinend nicht so ganz auf die reihe.
ich red hier nicht nur von veganen produkten, ich red von produkten im allgemeinen. unsinnige, ressourcenverschleudernde, umweltsch├Ądigende,
aus menschenausbeutung erbrachte produkte, welche man zudem nicht wirklich
braucht, sind kritisch zu hinterfragen. und ein konsumverzicht von sehr
vielen dinge ist durchaus in erw├Ągung zu ziehen.


>>solches konsumverhalten sollte hier auf diesen seiten vorangebracht werden.
>>nicht blinder konsum, auch wenn┬┤s vielleicht vegan ist.
>
>W├╝├čte nicht, wo hier "blinder Konsum" propagiert wird....

wer nicht gegen unn├Âtigen konsum und andere relevante themen explizit auf seinen seiten hinweist,
der l├Ąsst die leute in kritikloser ahnungslosigkeit, der unterst├╝tzt und
zementiert die bestehenden verh├Ąltnisse und macht sich ebenfalls zum
diener der reichen und m├Ąchtigen. ist das denn so schwer zu kapieren ?
die dinge nicht auszusprechen bedeutet eine duldung der verh├Ąltnisse.
boah, mu├č man den leuten eigentlich alles mundgerecht, essfertig zerteilen ?


>>
>>┬Ě Nachrichten formatieren und mit geeigneten Kommentaren versehen
>>┬Ě Filmkritiken schreiben.
>>
>>ich dachte, das w├Ąre maqi.de oder veganismus.de und nicht cinema.de !
>>wie gesagt, auch nur zeitvergeudung .
>
>Das ist antispe.de ;-) und ich finde nicht, da├č es Zeitvergeudung ist, z.B. den "Tag des Butterbrotes" (so hie├č der doch, oder?) zu kommentieren.

jaja, ich wei├č, ich glotze, also bin ich.


>>ja, rezepte sind immer gut, aber im net gibt es schon genug veganrezepte, die kann man
>>hier in ├Ąhnlicher weise ├╝bernehmen.
>
>W├╝rde aber nicht gerade von viel Einfallsreichtum zeugen, oder? ;-)
>Au├čerdem m├Âchte ich einige der neusten Rezepte auf vegan.de nicht gern einfach so ├╝bernehmen (z.B."Egg-Fake" mit Weinsteinbackpulver). Da bin ich doch sehr froh, da├č es das Tierrechtskochbuch gibt. :-)

es gibt ja wohl noch andere seiten, schau dir man die englischsprachigen
rezeptseiten an, unmassen von veganrezepte dort zu finden, also warum das
rad noch mal neu erfinden, bereits alles vorhanden. kann in leicht abge├Ąnderter weise ├╝bernommen werden. sich auf problemf├Ąlle konzentrieren,
rezepte, die im allgemeinen einige erfahrung, besonders beim backen,bed├╝rfen,
angehen.
nicht immer dieses ganze average-zeug wieder neu aufw├Ąrmen.



>>besser w├Ąren es, wenn man auf problemf├Ąlle der vegank├╝che eingeht, z.b. das backen von
>>kuchen u.├Ą. das ist echt ein problemfeld und bedarf noch einiger bem├╝hungen.
>
>Irgendwer mu├č sich halt nur mal bem├╝hen..... - komme da aber eigentlich ganz gut zurecht.
>
>>desweiteren w├Ąre die entwicklung von s├╝├čigkeiten, also veganen gummib├Ąrchen, bonbons, schokolade, konfekt, eis, eine interessante t├Ątigkeit.
>>viele veganlebende menschen sehen hier zu recht ein mangel und w├╝rden sich mehr auswahl w├╝nschen.
>
>Wie bitte? Du schreibst weiter oben was von "unsinnigem Konsum" und verlangst dann ausgerechnet die Entwicklung von veganem Konfekt?

warum sollte das unn├Âtiger konsum sein, lebt der mensch von brot und wasser
allein ? nahrung ist kein unn├Âtiger konsum, auch s├╝├čigkeiten haben da ihre
berechtigung. nat├╝rlich wird man nicht durch den verzicht von solchen
sachen sterben, aber viele menschen haben das bed├╝rfnis danach, oder
meist du, wenn in foren 100 mal die vermeintlich vegane rittersport-schokolade genannt wird, da├č dann kein interessen an solchen dingen besteht?



>>je attraktiver das angebot an vegane lebensmittel, umso mehr leute kann man davon
>>├╝berzeugen, da├č veganismus nicht verzicht hei├čen mu├č.
>>und die meisten leutchen kann man nur ├╝ber┬┤s fressen locken ;)
>
>Also doch Tierrechtskochbuch weiterentwickeln :-).

ja, bitte aber nicht diesen ganzen mainstream-kram, denn kann man sich auch
von woanders holen.ich hab bestimmt mehrere tausend vegane rezepte in den
jahren gesammelt, und ihr wollt ebenfalls auf gleicher schiene fortfahren ?
nicht sehr interessant !
>
>Interessant w├Ąre f├╝r mich noch zu erfahren, welches Medium du am ehesten f├╝r Aufkl├Ąrungsarbeit vorschlagen w├╝rdest. Den Leuten statt Flugis gleich ganze B├╝cher in die Hand zu dr├╝cken halte ich f├╝r wenig sinnvoll ;-).

internet scheint mir am ad├Ąquatesten, mit den b├╝chern meinte ich auch,
da├č du vielleicht mal eins in die hand nimmst und andere veganer
auch, da├č man mal ein bisschen ├╝ber den tellerrand hinausschaut.
es gibt noch andere sehr wichtige themen, ├╝ber welche man sich informieren
sollte.

kn├╝lli
>Tanja

Re: Bewertung

Autor: Tanja
Datum:
Forum: antiSpe Fragen und Antworten
Thema ├Âffnen
Hallo Kn├╝lli,

>hm, flugb├Ątter ? die frage ist blo├č, wieviele leute kann man heutzutage noch mit flugb├Ąttern
>erreichen ?

Ich denke, da├č man mit Flugbl├Ąttern einige Leute erreichen kann, v.a. kann man mit ihnen pers├Ânlich an Ort und Stelle Gespr├Ąche f├╝hren.

>man kann damit nicht gezielt die doch noch wenigen interessierten ansprechen. schade um das viele papier und nat├╝rlich geld.

Doch. Gerade mit Flugis kann man interessierte Menschen gezielt ansprechen.

>beispiel: wer schon mal auf irgendwelchen demos flugis von vereinen oder organisationen , welche radikale politische oder religi├Âse oder was auch immer f├╝r welche ansichten vertreten, bekommen hat, der wei├č doch wie solche krassen positionen
>angenommen werden..... alles was einen nicht in den kram passt wird schlichtweg ignoriert und abgelehnt.

Das ist aber kein "Flugi-Problem" sondern ein allgemeines.

>nicht genug, nur amazon oder die ex-fromagerie radix ;) zu boykottieren, wenn riesige konzerne,
>die als global player agieren, sich dumm und d├Ąmlich an ausbeutung ├╝berall in der welt verdienen.

Informationen hierzu w├Ąren nat├╝rlich nicht schlecht :-).

>das mu├č man denn menschen klar machen, es ist nicht genug, nur tierfreie produkte zu konsumieren und dann zu glauben, da├č man dadurch gr├Â├čere ver├Ąnderungen bewirken kann.

Nat├╝rlich kann man dadurch schon etwas bewirken, letztendlich sollten nat├╝rlich die Produkte auch tierleidfrei, z.B. aus Fair Trade sein.

>deshald sollte auf diesen seiten massenhaft boykottaufrufe zu finden sein.

"Massenhaft" ist ganz sch├Ân kra├č....

>nat├╝rlich sind sinnvolle alternativen aufzuzeigen, blinder boykott bringt nichts.

Simmt.

>v├Âllig sinnlos, vorallem zeitraubend. trotzdem sollte man interessierten neulingen nicht nur
>links vor die f├╝├če werfen, das ist zwar effizient, aber viele schreckt solche unpers├Ânlichkeit
>ab. als beginner ist man froh, wenn man pers├Ânlichen kontakt mit erfahrenden leute pflegen
>kann. und das sollte nicht untersch├Ątzt werden !

Als "beginner" bekommt man aber auch schnell Kontakt mit Leuten, die v.a. Erfahrung darin haben Fehlinformationen zu verbreiten, sieh Dir doch einfach mal die Beitr├Ąge aus anderen Foren hier im Komplemet├Ąrforum an.
Ein freundliches Wort kann bestimmt nichts schaden, doch finde ich es sehr wichtig, Interessierten M├Âglichkeiten zu zeigen, wo sie sich informieren k├Ânnen - und warum soll man 10mal am Tag daselbe runterleiern?

>
>was soll das ? fernsehen ist gehirnw├Ąsche, fernsehen ist banal. damit soll man seine zeit
>verschwenden? was soll denn da so wichtig daran sein, wenn mal im tv so ein bericht
>von vielleicht 3 minuten erscheint ?

Das sehe ich etwas anders. Das Fernsehen ist f├╝r viele Menschen ein sehr wichtiges Medium zur Verbreitung von Informationen.

>ich hab zwar kein tv mehr, aber wei├č sehr wohl, da├č dort ├Ąusserst selten was vegan-/tierrechtsrelevantes l├Ąuft.

Schon mal in die antispe-TV-Tips gesehen?

>schmei├čt eure glotze auf den m├╝ll, liest b├╝cher oder benutzt das internet.

Auch hier gibt es wohl mehr Seiten, die eher weniger informativ sind - es kommt einfach bei jedem Medium darauf an,wie man es nutzt.

>schon wieder glotzen ;) wohl auch nicht gerade sinnvoll das internet nach
>relevanten videos stundenlang zu durchsuchen.
>oder glaubt einer, interessantes material f├Ąllt einen so vor die f├╝├če ?

Gerade deshalb ist es immer wieder erfreulich, wenn Leute, die ein Video im Netz entdecken, den Link dazu im Forum posten; dadurch erspart man sich "stundenlanges Suchen" :-)


>produktanfragen sind eine sache, besser w├Ąre der verzicht auf unsinnigen konsum.

Die Produkte, die Du konsumierst, sind alle ohne Zweifel vegan?

>solches konsumverhalten sollte hier auf diesen seiten vorangebracht werden.
>nicht blinder konsum, auch wenn┬┤s vielleicht vegan ist.

W├╝├čte nicht, wo hier "blinder Konsum" propagiert wird....

>
>┬Ě Nachrichten formatieren und mit geeigneten Kommentaren versehen
>┬Ě Filmkritiken schreiben.
>
>ich dachte, das w├Ąre maqi.de oder veganismus.de und nicht cinema.de !
>wie gesagt, auch nur zeitvergeudung .

Das ist antispe.de ;-) und ich finde nicht, da├č es Zeitvergeudung ist, z.B. den "Tag des Butterbrotes" (so hie├č der doch, oder?) zu kommentieren.

>ja, rezepte sind immer gut, aber im net gibt es schon genug veganrezepte, die kann man
>hier in ├Ąhnlicher weise ├╝bernehmen.

W├╝rde aber nicht gerade von viel Einfallsreichtum zeugen, oder? ;-)
Au├čerdem m├Âchte ich einige der neusten Rezepte auf vegan.de nicht gern einfach so ├╝bernehmen (z.B."Egg-Fake" mit Weinsteinbackpulver). Da bin ich doch sehr froh, da├č es das Tierrechtskochbuch gibt. :-)

>besser w├Ąren es, wenn man auf problemf├Ąlle der vegank├╝che eingeht, z.b. das backen von
>kuchen u.├Ą. das ist echt ein problemfeld und bedarf noch einiger bem├╝hungen.

Irgendwer mu├č sich halt nur mal bem├╝hen..... - komme da aber eigentlich ganz gut zurecht.

>desweiteren w├Ąre die entwicklung von s├╝├čigkeiten, also veganen gummib├Ąrchen, bonbons, schokolade, konfekt, eis, eine interessante t├Ątigkeit.
>viele veganlebende menschen sehen hier zu recht ein mangel und w├╝rden sich mehr auswahl w├╝nschen.

Wie bitte? Du schreibst weiter oben was von "unsinnigem Konsum" und verlangst dann ausgerechnet die Entwicklung von veganem Konfekt?

>je attraktiver das angebot an vegane lebensmittel, umso mehr leute kann man davon
>├╝berzeugen, da├č veganismus nicht verzicht hei├čen mu├č.
>und die meisten leutchen kann man nur ├╝ber┬┤s fressen locken ;)

Also doch Tierrechtskochbuch weiterentwickeln :-).

Interessant w├Ąre f├╝r mich noch zu erfahren, welches Medium du am ehesten f├╝r Aufkl├Ąrungsarbeit vorschlagen w├╝rdest. Den Leuten statt Flugis gleich ganze B├╝cher in die Hand zu dr├╝cken halte ich f├╝r wenig sinnvoll ;-).


Tanja

Schreiben und Liste

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Seite 1:

>>>
Betr.: Ihre Anfrage vom 18.11.00 / Veganismus

Sehr geehrte Frau Berger,

leider konnten wir aus Gr├╝nden eines Mitarbeiterwechsel Ihre Anfrage vom 18.11.00 nicht fr├╝her bearbeiten. Bitte entschuldigen Sie daher die Versp├Ątung unseres Schreibens. Wir m├Âchten Ihre Anfrage bzgl. der Produktgruppen wir folgt beantworten:

Unsere Lieferanten haben uns best├Ątigt, da├č die von Ihnen angefragten Produktgruppen und die auf Seite 2 aufgef├╝hrten Produkte f├╝r die veganische ERn├Ąhrung geegnet sind. Diese Artikeln enthalten dem zu Folge keine Tierprodukte und desweiteren wurden auch keine tierischen Produktionshilfsstoffe bei der Herstellung verwendet.

F├╝r weitere Anfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

RILA Feinkost-Importe GmbH & Co.KG

Qualtit├Ątssicherung -
i.A. Tram Nguyen
<<<


Seite 2:

>>>
Folgende Produkte von Rila enthalten keine tierischen Bestandteilen:

"rinatura" Br├╝hen
- Gem├╝sebr├╝he, gek├Ârnt 125 g
- Gem├╝sebr├╝he, ohne Hefe ohne Gew├╝rze
- Klare Br├╝he, gek├Ârnt kbA
- Bio Gem├╝sebr├╝hw├╝rfel

"rinatura" Bindemittel
- Fix-Binder
- Vollkorn-So├čenbinder

Fertig-Mischung
- Soja-Bolonese (rinatura)
- Falafel-Mix (Al Amier)

"rinatura" Backzutaten
- Teigs├Ąuerungsmittel
- Vanillezucker Bio
- Weinsteinbackpulver

"rinatura" Pudding
- Vanillepudding Bio
- Schokoladenpudding Bio

"Maitre Marcel" Gew├╝rze
- Kr├Ąuter der Provence
- Orgeano
<<<

Anm.: Da├č die Lieferanten/Hersteller des Weinsteinbackpulvers befragt wurden, ob der Weinstein aus F├Ąssern stammt, in denen veganer (also nicht z.B. mit Gelatine gekl├Ąrter) Wein gereift ist, bezweifle ich.

Auf der ersten Seite wird mir ja best├Ątigt, da├č nicht nur die Produkte auf der obigen Liste,sondern auch die von mir angefragten Produkte vegan seien. In meiner Anfrage habe ich speziell "Vollkorn-Getreide-Risotto" (das, galube ich, Gem├╝sebr├╝he enth├Ąlt, deswegen habe ich danach gefragt), "Vollkorn-Kekse" und "Birnen-Apfel-Kraut" erw├Ąhnt. Ob das nun bedeutet, da├č diese Kekse nicht auf mit Butter gefetteten Blechen gebacken werden?? Da ist auf jeden Fall eine weitere Anfrage erforderlich... Wer macht die? ;-) Man kann sich ja auf beide Anfragen und die dazugeh├Ârigen Antwortschreiben beziehen.

"Sahnesteif" vegan? / Vanillezucker / Backpulver

Autor: Achim St├Â├čer
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
[der Beitrag bezieht sich wohl auf den Thread bez├╝glich schlagen von Kokosmilch]

>vielleicht mit Sahnesteif?

K├Ânnte sein, m├╝├čte mal jemand ausprobieren (und dann im Tierrechtskochbuchforum berichten ;-).

>allerdings wei├č ich nicht ob es sie veganisch gibt.

Habe gestern ,mal nachgeschaut: Traubenzucker,modifizierte St├Ąrke und ein Trennmittel (E341?).K├Ânnte also vegan sein, aber Traubenzucker und St├Ąrkeist (das Trennmittel ist da ja wohl ziemlich ├╝berfl├╝ssig) leicht (g├╝nstiger) selbst zu mischen. Es waren 8g pro Tasse; ich vermute,der Traubenzucker ist eh nu zums├╝├čen,also k├Ânnten 3 g St├Ąrke reichen - wie gesagt, mal experimentieren.)

>Veg.Vanillezucker und Backpulver habe ich schon im Reformhaus gesehen.

Gewagte Aussage, wegen Zucker siehe http://maqi.de/txt/leichen.html -> Zucker, und das Backpulver im Reformhaus, das ich bisher gesehen habe, war ausnahmslos nichtvegan (Weinstein).

Achim

Ist nicht so wichtig

Autor: Tanja
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo Iris,
>
>Rinatura/Zonatura habe ich vor l├Ąngerer Zeit mal angeschrieben und eine ziemlich bl├Âde Antwort bekommen, eine Liste ihrer nach Zutatenliste veganen Produkte (danke, lesen kann ich selbst), war aber auch Weinsteinbackpulver dabei, das m.W. nicht vegan ist. Wenn die bei den anderen Produkten genauso "nachgeforscht" haben, ist diese Liste also f├╝r'n Arsch...


Naja, dann mu├č sich wenigstens kein Dritter mehr die M├╝he machen ;-)

>Ich komme da gerade nicht ran, aber in ca. einer Woche kann ich Dir den Brief und die Liste weiterleiten oder auch hier ins Forum stellen, wenn's Dich interessiert.

Nee, la├č mal, wenn er eh bl├Âd ist.... ;-)
Erdnu├čriegel kriegt man hoffentlich auch von woanders her und die Soja-Bolognese, die ich mal probiert hatte, schmeckt irgendwie nach Pappe....


Viele Gr├╝├če

Tanja

Rinatura/Zonatura

Autor: Iris
Datum:
Forum: Produktanfrageforum
Thema ├Âffnen
Hallo Tanja,

Rinatura/Zonatura habe ich vor l├Ąngerer Zeit mal angeschrieben und eine ziemlich bl├Âde Antwort bekommen, eine Liste ihrer nach Zutatenliste veganen Produkte (danke, lesen kann ich selbst), war aber auch Weinsteinbackpulver dabei, das m.W. nicht vegan ist. Wenn die bei den anderen Produkten genauso "nachgeforscht" haben, ist diese Liste also f├╝r'n Arsch... Ich komme da gerade nicht ran, aber in ca. einer Woche kann ich Dir den Brief und die Liste weiterleiten oder auch hier ins Forum stellen, wenn's Dich interessiert.

Viele Gr├╝├če,
Iris