ForenĂŒbersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Franz Konz

Anzahl BeitrÀge in diesem Thread: 9

Hinweis: Momentan können keine BeitrÀge erstellt werden.

Franz Konz

Autor: Marcel | Datum:
Hallo

Bin im Internet auf Franz Konz und seine Idee von der "Urkost" (pflanzliche Nahrung aus der Natur, Wildpflanzen) gestossen (www.bfgev.de/dggk/). Was hĂ€lt ihr davon? Obschon viele Ideen vernĂŒnftig tönen, kann ich mich eines leichten "Sekteneindrucks" nicht erwehren?!

Danke fĂŒr eure MeinungsĂ€usserungen
Marcel

Re: Franz Konz

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
Konz, "Erfinder" der "Urkost", ist ein ĂŒbler Spinner, kurz gesagt. Von "vernĂŒnftig tönenenden Ideen" habe ich bei Konz nichts bemerkt.

Er leugnet (um ein Beispiel zu nenenn) die Existenz von Aids.

Da er sich auf eine Weise ernĂ€hrt, die - wie es eine ErnĂ€hrung z.B. ausschließlich von rohen Kartoffeln und Kresse wĂ€re - "vegan" ist, schadet er durch Assoziation mit seinem Unfug eklatant dem Veganismus und den Tierrechten.

Eine Kostprobe:

"Es sind die schlimmen Lebensgewohnheiten, die dem oft egoistischen, haltlosen, gierigen und nur nach exzessiven, unnatĂŒrlichen HöchstgenĂŒssen strebenden ungebildeten Homo oder Fixer eine der mit angeblich als AIDS definierten Vielzahl von Krankheitszeichen bringen - nicht die Viren. 2. Nicht die Viren sind schuld! Sie stellen sich nur bei einem durch Drogen und Genußgifte geschĂ€digten Körper vermehrt ein. Sie vermehren sich viel stĂ€rker im vergifteten Blut und im geschwĂ€chten Gewebe des Körpers, um mitzuhelfen, den Abfall zu beseitigen. Es sind Aasvertilger! Wenn es sein muß, 'vertilgen' sie den ganzen noch lebenden Menschen, der sich schuldhaft bereits selbst in einen AbfallkĂŒbel verwandelte. Sie haben dazu den Auftrag von Gott (=Natur) empfangen." (http://www.bfgev.de/dggk/4/82.html)

NĂ€heres siehe http://www.bfgev.de/dggk/4/82.html.

Übrigens:

>>>
Zitat:
Ich schlage daher vor, um die SchĂ€den durch Konz und seine AnhĂ€nger zu lindern, dass sich allen Tierrechtsvereine und aktive Tierrechtler, öffentlich von den Lehren des Franz Konz distanzieren und jegliche Zusammenarbeit mit Vereinen wie der Antivivisektion e.V. ablehnen. Leider hat sich bisher nur Maqi bzw. Achim StĂ¶ĂŸer (sofern es zwischen diesen beiden ĂŒberhaupt einen Unterschied geben sollten ) von Konz distanziert, ich hoffe jedoch das weitere Vereine diesem Beispiel folgen werden!
<<< "Andi", http://vegan.de/foren/read.php4?f=80&i=568&t=568, 1. Januar 2001

Tja, frĂŒher schlichen sich bei [anti]vegan.de durchaus noch ein paar vernĂŒnftige Ansichten ein, ohne gleich gelöscht zu werden ...

Achim

Re: Franz Konz

Autor: Marcel | Datum:
[Beitrag an passende Stelle verschoben - Administrator]

Danke fĂŒr die Hinweise. Dieser Typ ist ja offenbar gegen Homosexuelle, verbreitet rechtsextremes und eugenisches Gedankengut, sympatisiert mit KinderschĂ€ndern und hat seine Organisation sektenĂ€hnlich aufgebaut.

Re: Franz Konz

Autor: Kurt Grassl | Datum:
Zitat: sympatisiert mit KinderschÀndern

der wird ja immer "unheimlicher".

Bis jetzt kannte ich nur seine Empfehlung an junge MÀdchen (JungfrÀulichkeit aufgeben ...)

Wo steht das mit dem KinderschÀnden?

GrĂŒĂŸe
Kurt

Re: Franz Konz

Autor: Marcel | Datum:
@kurt Grassl

vegan.de/foren/read.php4?f=80&i=573&t=568

Re: Franz Konz

Autor: Achim StĂ¶ĂŸer | Datum:
Da kann ich jetzt nicht wirklich eine Antwort auf Kurts Frage entdecken.

Gemeint ist aber wohl Guy-Claude(?) Burger.

Achim

Re: Franz Konz

Autor: martin.p | Datum:
Marcel schrieb:

> Was hÀlt ihr davon? Obschon
> viele Ideen vernĂŒnftig tönen,

Absoluter Schwachsinn, wie schon gesagt. Und fĂŒr VeganerInnen eh total unbrauchbar:

>>>
Zitat:
Kapitel 5. Finde den Weg zur besten ErnĂ€hrung fĂŒr Dich: zur UrKost
5.6 Laß Dir dieses Fleisch gut schmecken!
Fleisch ist im Grunde genommen eine durchaus natĂŒrliche Nahrungsquelle.[...]

<<< http://www.bfgev.de/dggk/5/6.html

Keine vernĂŒnftige Idee...

Re: Franz Konz

Autor: dolli | Datum:
ist das nicht der Steuerkonz? Der immer diese BĂŒcher schreibt mit 1000
legale Tricks etc...?
grĂŒssle dolli