Foren├╝bersicht RSS

Produktanfrageforum:
Henkel - Kosmetik von AOK

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 12

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: cat | Datum:
Tierversuche

Sehr geehrte Frau X,

vielen Dank f├╝r Ihre Email vom
26.08.2004 und dem damit verbundenem Interesse an unserem
Unternehmen und unseren
Produkten

Wie Sie uns mitteilen, ben├Âtigen Sie Angaben zu Tierversuche in
Zusammenhang mit unseren
Produkten.

Henkel tr├Ągt die Verantwortung f├╝r
Sicherheit, Gesundheit und Umwelt bei der Herstellung, dem
Vertrieb und der
Anwendung seiner Produkte. In Erf├╝llung dieser Verantwortung durchlaufen
Rohstoffe sowie fertige Produkte zahlreiche Pr├╝fungen und Testreihen. Diese werden zu
einem
gro├čen Teil vom Gesetzgeber vorgegeben. Dar├╝ber hinaus existieren bei
Henkel zus├Ątzliche
Standards, die eine hohe Produktsicherheit f├╝r
Verbraucher und Umwelt garantieren.

Tierversuche werden bei Henkel grunds├Ątzlich nur
dann eingesetzt, wenn rechtliche
Bestimmungen dies vorgeben und keine
alternativen Pr├╝fmethoden existieren, welche die
entsprechenden Daten liefern
k├Ânnen.

Henkel besch├Ąftigt sich bereits seit zwei Jahrzehnten intensiv mit der
Entwicklung solcher
Alternativmethoden, bei denen die notwendigen Daten ohne
Tierversuche gewonnen werden
k├Ânnen. H├Ąufig spricht man bei diesen
Alternativmethoden auch von In-Vitro-Methoden
(lateinisch "im Glas"), da die
Untersuchungen zum Beispiel an Zellsystemen durchgef├╝hrt
werden. Zu den verschiedenen
Methoden, die seit 1982 bei Henkel entwickelt wurden, z├Ąhlen
sowohl solche
Untersuchungen mit Zellkulturen und Hautmodellen als auch der H├╝hnerei-Test.
Sie sind insbesondere zur Untersuchung der Haut- und
Schleimhautvertr├Ąglichkeit von
Bedeutung.

Mittlerweile gibt es zahlreiche weitere Ans├Ątze zur
Entwicklung von Alternativmethoden. Henkel
arbeitet zudem st├Ąndig daran, dass
diese vom Gesetzgeber anerkannt werden. Gleichzeitig
setzt Henkel sich daf├╝r
ein, dass die derzeit sehr langwierige Anerkennung von alternativen
Testmethoden durch den Gesetzgeber beschleunigt wird. Ziel ist es, die Zahl der
Tierversuche
weiter zu reduzieren und schlie├člich vollst├Ąndig auf Tierversuche
verzichten zu k├Ânnen.

Wir hoffen, dass diese Informationen f├╝r Sie hilfreich
sind.

Sollten Sie weitere Fragen zu einem speziellen Haut- oder Haarproblem
haben, stehen wir
Ihnen hierzu gerne in einem pers├Ânlichen Gespr├Ąch unter
unserer Servicetelefonnummer 0180 -
200 6300 (0,06 ? pro Anruf) zur
Verf├╝gung.
Unser Servicetelefon ist montags bis freitags in der Zeit von 8:00 bis 19:00 Uhr
besetzt.

Noch mehr Information, Beratung und viel Interaktives rund um die
Themen Kosmetik, Beauty
und Lifestyle gibt es kostenlos von uns f├╝r Sie
unter www.womensnet.de!


Mit freundlichen Gr├╝├čen

Marion Cielas

Schwarzkopf &
Henkel GmbH
Verbraucher Service

Henkelstrasse 67
40191 D├╝sseldorf
Telefon: 01
80 / 2 00 63 00
Fax: 02 11 / 7 98 23 87
Email: cosmetics@henkel.com

Schwarzkopf & Henkel

Autor: cat | Datum:
Schwarzkopf & Henkel ... so nennt sich die Firma korrekt.

Re: Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: caqt | Datum:
ein einfaches "ja wir f├╝hren TV durch" h├Ątte auch gereicht

Re: Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: Tanja | Datum:
caqt schrieb:
>
> ein einfaches "ja wir f├╝hren TV durch" h├Ątte auch gereicht

Kaum; sie m├╝ssen ja irgendwie versuchen zu rechtfertigen, was sie tun...

Tanja

Re: Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: Norbert | Datum:
eine ganz andere Frage die sich f├╝r mich stellt:
warum lassen die Verfasser dieser Seite den Namen der Mittarbeiterin in diesem Brief stehen, streichen den der angeschriebenen Person allerdings heraus.

Wenn man schon jemanden der seinen Beruf nachgeht
so in die ├ľffentlichkeit stellt, w├Ąre es sicherlich interessant auch beide Seiten namentlich zu kennen.

Norbert

Re: Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> warum lassen die Verfasser dieser Seite den Namen der

Wo tun "die Verfasser dieser Seite" denn solches?

Achim

Re: Henkel - Kosmetik von AOK

Autor: Marton | Datum:
Was wird schon vorgeschrieben sein? Wie kommt die Naturkosmetik aus ohne Tierversuche?

Ich glaube, die streuen nur Staub in die Augen der anderen und m├╝ssten sich nur anstrengen und probieren das mit dem Reduzieren.....

Neue Anfrage zu AOK - Eintrag nicht gesehen.. :-/

Autor: Liliales | Datum:
Tja ja, da habe ich einmal nicht gesucht vorher...
Habe wegen dem "Seesand Peeling" angefragt, ist ja aber auch eigentlich egal.

Zitat: Zun├Ąchst m├Âchte ich Ihnen versichern, dass Henkel die Verantwortung f├╝r Sicherheit, Gesundheit und Umwelt bei der Herstellung, dem Vertrieb und der Anwendung seiner Artikel tr├Ągt. In Erf├╝llung dieser Verantwortung durchlaufen Rohstoffe sowie fertige Artikel zahlreiche Pr├╝fungen und Testreihen. Diese werden zu einem gro├čen Teil vom Gesetzgeber vorgegeben. Dar├╝ber hinaus existieren bei Henkel zus├Ątzliche Standards, die eine hohe Produktsicherheit f├╝r Verbraucher und Umwelt garantieren.

Eine Produktentwicklung nach veganen Kriterien ist allerdings nicht Teil unserer Strategie. Ich kann Ihnen daher zu Ihren Fragen 1 - 3 keine Angaben machen.

Tierversuche werden bei Henkel grunds├Ątzlich nicht eingesetzt, es sei denn rechtliche Bestimmungen geben dies vor und keine anerkannten alternativen Pr├╝fmethoden existieren, welche die entsprechenden Daten liefern k├Ânnen.

Henkel besch├Ąftigt sich bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten intensiv mit der Entwicklung von Alternativmethoden, bei denen die notwendigen Daten ohne Tierversuche gewonnen werden k├Ânnen. H├Ąufig spricht man bei diesen Alternativmethoden auch von In-Vitro-Methoden (lateinisch "im Glas"), da die Untersuchungen zum Beispiel an Zellsystemen in Reagenzgef├Ą├čen durchgef├╝hrt werden.

Auf Basis des tierversuchsfreien Vollhautmodells von Henkel entwickeln wir neue alternative Testmethoden. Um die Leistung und Qualit├Ąt unserer Fertigprodukte abzusichern, setzen wir unser Vollhautmodell beispielsweise zur Untersuchung der Vertr├Ąglichkeit unserer Kosmetikprodukte ein. Das Ergebnis der bisherigen tierversuchsfreien In-vitro-Tests ist die Aufnahme einer Reihe neuer Zell- und Gewebekultursysteme in die Laborpraxis.

Neben den fortgesetzten wissenschaftlichen Anstrengungen setzt Henkel sich daf├╝r ein, dass die derzeit sehr langwierige Anerkennung von alternativen Testmethoden durch den Gesetzgeber beschleunigt wird. Ziel ist es, die Zahl der Tierversuche weiter zu reduzieren und schlie├člich vollst├Ąndig auf Tierversuche verzichten zu k├Ânnen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Informationen ausreichen. F├╝r R├╝ckfragen stehe ich Ihnen selbstverst├Ąndlich zur Verf├╝gung.


Was antwortet man denn auf so eine Mail?

Schwarzkopf&Henkel und L'or├ęal ├╝berall...

Autor: Liliales | Datum:
...so kommt es mir gerade vor... Muss denn "├╝berall" einer von den beiden seine Finger im Spiel haben?
Habe gestern mal geguckt bei den Haarcolorationen und da gab es wirklich NUR Haarfarbe von den beiden Firmen, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussah...
Ich frage mich echt, was ich mache, wenn meine Vorr├Ąte aufgebraucht sind (habe bis Fr├╝hjahr letzten Jahres knapp 10 Jahre lang regelm├Ą├čig meine Haare gef├Ąrbt und immer, wenn ich es gesehen habe, reduzierte Haarfarbe gekauft)... :(
Hoffentlich gibt es bald endlich welche im Vegan Wonderland :)

Re: Neue Anfrage zu AOK - Eintrag nicht gesehen.. :-/

Autor: martin | Datum:

> Was antwortet man denn auf so eine Mail?

Gar nicht? Wenn sie die Fragen nicht beantworten k├Ânnen (d.h.: wollen), w├╝sste ich nicht, was man r├╝ckfragen soll.

Re: Neue Anfrage zu AOK - Eintrag nicht gesehen.. :-/

Autor: Liliales | Datum:
Gar nicht?! Aber das macht man doch nicht...
Hmm...es w├Ąre sicher auch verwerflich, ein Produkt einer Firma zu kaufen, die generell nicht gegen Tierversuche ist, das nicht (mehr) tierversuchgetestet wird, oder? W├Ąre das nicht in etwa wie im Supermarkt einkaufen zu gehen? Besser w├Ąre es nat├╝rlich, etwas von einer Marke zu kaufen, die generell keine Tierversuche machen, aber wenn es eine solche nicht gibt...?

Re: Neue Anfrage zu AOK - Eintrag nicht gesehen.. :-/

Autor: martin | Datum:

> Gar nicht?! Aber das macht man doch nicht...

Wieso sollte man sich mit nicht-kommunikationsbereiten Leuten weiterhin unterhalten?

> Hmm...es w├Ąre sicher auch verwerflich, ein Produkt einer
> Firma zu kaufen, die generell nicht gegen Tierversuche ist,
> das nicht (mehr) tierversuchgetestet wird, oder?

Nein, deine Supermarkt-Analogie ist schon richtig. Ich bezog mit auf den Satz, dass sie keine Auskunft ├╝ber die Veganit├Ąt geben wollen. Daher stellt sich die Fragen nach Tierversuchen ja erst gar nicht.