Foren├╝bersicht RSS

Produktanfrageforum:
Yofu anscheinend jetzt vegan!

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 23

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Hatschepuh | Datum:

Hallo zusammen,

ich hatte mir gestern mal Eure Beitr├Ąge zum Thema Yofu durchgelesen, weil ich endlich wissen wollte was es mit den Milchs├Ąurebakterien nun auf sich hat. Da die Antworten von Alpro im Endeffekt die Verwirrung nur zu vergr├Â├čern schienen, und zum Schluss die Korrespondenz seitens Alpro abgebrochen wurde, dachte ich mir ich frage in eigenem Wortlaut nochmal nach:


Mir ist der Produktionsprozess des Yofus irgendwie nicht ganz klar:

Die Milchs├Ąurebakterien werden auf Milch angez├╝chtet, dann wird aus diesen Bakterien mit Hilfe von Mais- und Kartoffelst├Ąrke Milchs├Ąure gemacht, mit dieser Milchs├Ąure wird Yofu hergestellt. Sehe ich das so richtig?

Falls dem so ist, ist der Yofu ├╝brigens nat├╝rlich nicht vegan. Vegan bedeutet, keine Tiere f├╝r sich leiden zu lassen. Und wenn f├╝r die so beschriebene Herstellung Milch benutzt wird, mussten logischerweise Tiere daf├╝r leiden. Ob die Milch im Endprodukt vorhanden ist, spielt daf├╝r gar keine Rolle.


Die Antwort kam schnell:


Sehr geehrte Frau X,

herzlichen Dank fuer Ihre Email und Ihre Anfrage.

Sie haben recht - die Frage ob die Yofus vegan oder nicht vegan sind bzw. waren, wurde selbst in Veganerkreisen kontrovers diskutiert, da lange Zeit die urspr├╝nglichen Bakterien auf Milch angez├╝chtet wurden.
Die Milch wurde anschlie├čend ausgewaschen und die Bakterien auf veganem N├Ąhrmedium weiter gez├╝chtet. Sie wurden dann den Sojazubereitungen zugesetzt. Dort konnten die Bakterien aus den Kohlenhydraten der Sojazubereitung Milchs├Ąure produzieren.

Aber das ist f├╝r unsere Produkte inzwischen Vergangenheit:
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu k├Ânnen, dass wir Bakterienst├Ąmme verwenden, die nicht auf Milch angez├╝chtet wurden.
Sie sind also nun zu 100% vegan!

Die Milchs├Ąure, die aus Kartoffel- oder Maisst├Ąrke gewonnen wird, hat (und hatte) nichts mit den Yofus zu tun. Es handelt sich hier um einen Zusatzstoff, der als S├Ąureregulator in manchen Drinks eingesetzt wird. Diese Milchs├Ąure ist selbstverst├Ąndlich auch zu 100% vegan.


Mit freundlichen Gruessen
Birgit Schroven





Ihr Vitalit├Ątsvorsprung - Alpro soja
Birgit Schroven - Kundenservice -
Alpro GmbH, M├╝nsterstrasse 306, D-40470 D├╝sseldorf(Germany)
A company of the Vandemoortele Group
Office: +49 (0180-58 58 567) // Fax: +49 (5921) 72 84 535
e-mail: birgit.schroven@alpro.be
www.alpro-soja.de
www.sojanet.com

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Interessant. Vielleicht kannst Du ja auch nochmal wegen der Aromen in einigen Alpro-Produkten (die teilweise auf Molke o.├Ą. bassier(t)en) nachfragen?

Achim

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Tanja | Datum:
Das klingt ja echt super, mir will da kein Haken auffallen. Oder sieht jemand anders irgendwas?
W├╝rde mich ja sehr interessieren, ob die Anfragen (und auch die Kritik) vieler Veganer dazu beigetragen hat, da├č das nun ge├Ąndert wurde.

Tanja

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> W├╝rde mich ja sehr interessieren, ob die Anfragen (und auch
> die Kritik) vieler Veganer dazu beigetragen hat, da├č das nun
> ge├Ąndert wurde.

[ironie]Oder die Milch wird derzeit knapp ...[/ironie]

Hatschepuh, nach den Ursachen f├╝r den Sinneswandel kannst Du ja auch mal fragen, vielleicht gibt's ja sogar da eine brauchbare Antwort ;-) .

Achim

Nana...

Autor: Tanja | Datum:
... wir wollen die Alpro-Leute nun mal nicht gleich ├╝berfordern. ;-))

Tanja

Strategien

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Ist doch aber eigentlich wichtig, um Priorit├Ąten bei zuk├╝nftigem Vorgehen einzusch├Ątzen. Wie hei├čt einer mit Nick, Fragenkostetnix ...

Achim

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Tanja schrieb:

> W├╝rde mich ja sehr interessieren, ob die Anfragen (und auch
> die Kritik) vieler Veganer dazu beigetragen hat, da├č das nun
> ge├Ąndert wurde.

Nun ja, wohl weniger weil die, die Alpro kritisierten Veganer waren, sondern weil Veganer diejenigen waren, die Alpro kritisierten. Es ging wohl eher darum, da├č hier Unzul├Ąnglichkeiten aufgedeckt wurden ("zuf├Ąllig" von Veganern) und Alpro aus Image technischen Gr├╝nden ein Interesse daran hatte, diese Unzul├Ąnglichkeiten zu reparieren um es sich bei den Hauptabnehmer nicht zu versch├╝tten.

Hauptabnehmer von Sojaprodukten sind immer noch (Laktose) Allergiker und Placebo- sowie Gesundheitsk├Âstler, der Gesundheitsk├Âstlermarkt ist sich ja in Europa gerade am entwickeln und schwappt aus den Reformh├Ąusern heraus. Der wirtschaftliche Beitrag von Veganern an diesem Konsumentenschema ist da immer noch sehr gering, aber Veganer sind durchaus Signaltr├Ąger f├╝r andere Gruppen und diese Macht wird von den Unternehmen durchaus verstanden. In den USA mittlerweile ├╝ber Ern├Ąhrungskonsum hinaus, sucht sogar die Autoindustrie eine Verbindung zu Veganern zu erstellen. So hat Ford k├╝rzlich erst ein Autokonzept vorgestellt bei dem explizit auf die Beteiligung von Veganern in der Entwicklungstruppe hingewiesen wurde. Hier ein Ausschnitt eines Artikel der LA Times, der leider nicht mehr erreichbar ist.

Zitat: Ford Motor Co., under fire from environmental activists for its gas-guzzling sport utility vehicles, ran an eight-page advertisement in the New Yorker magazine touting the company's green credentials. The ad led off with the boast that 11 members of the design team for the company's soon-to-be-released hybrid Escape SUV are vegetarians, and its leader is a vegan.


Na dann hoffen wir mal, da├č die vegane Weltverschw├Ârung so langsam in die G├Ąnge kommt:-) Wenn schon die Autoindustrie die Schatten veganer Ethik f├╝r die Fetischismen ihrer Pseudo├Âkokunden mi├čbraucht, kann es ja so lange nicht mehr dauern. Hust.

Was Alpro betrifft. Es m├╝ssen noch drei Dinge eintreten damit man wei├č, dass auch Alpro verstanden hat und Veganer beginnt ernst zu nehmen: a) Die Esoterikersteuer (auch Himalayasalzaufschlag genannt:-) aus ihrer Preispolitik herauskalkulieren, b) standardm├Ą├čig Produkte mit 10┬Ág B12/200ml anzureichern und c) endlich mal das Wort vegan auf die Packung drucken - sodenn es tats├Ąchlich vegan ist.

Bevor das eingetreten ist, f├Ąllt mir nicht im Traum ein deren "street credibilty zu pushen." Ich mache zwar flei├čig Werbung f├╝r Sojamilch, allerdings noch nicht f├╝r Alpro.

Zweite Anfrage

Autor: Tanja | Datum:
Nur als kleine Erg├Ąnzung: Habe auf eine weitere Anfrage bei Alpro eine Email mit dem gleichen Wortlaut erhalten. W├╝rde mich ja interessieren, woher diese Bakterien nun kommen, aber das werden wir wohl nie rausfinden... ;)

Tanja

Umstellungsmotive: unvegane Produkte werden vegan

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Nur als kleine Erg├Ąnzung: Habe auf eine weitere Anfrage bei
> Alpro eine Email mit dem gleichen Wortlaut erhalten. W├╝rde

An dieser Stelle k├Ânnte sich die ├ťberlegung lohnen, was die Motive f├╝r die Umstellung waren (so wie z.B. auch bei Alsan, die, obwohl es vorher als unm├Âglich dargestellt wurde, pl├Âtzlich das unvegane Vitamin weglassen konnten):

- Waren es eher all die pseudoveganen Kunden, die das Zeug trotzdem gekauft und gefressen haben oder
- waren es nicht vielmehr doch die Veganer, die es boykottierten, dar├╝ber aufkl├Ąrten, die immer wieder bei den Firmen nachhakten?

Wir werden es nie erfahren (k├Ânnen es uns aber denken ;-) ) ...

Achim

Re: Umstellungsmotive: unvegane Produkte werden vegan

Autor: THfkaV | Datum:
Ich kann mir vorstellen, dass es eine wirtschaftlich bedingte Abneigung gegen negative Publissity (egal wie geringf├╝gig) ist und/oder ein wirtschaftlich motiviertes Interesse an einer noch gr├Â├čeren Zielgruppe. M├Âglicherweise ist der neue Herstellungsproze├č einfach nur billiger. ;-)

Ich denke, dass diese drei Faktoren (bzw. der eine => Gewinnmaximierung) bei der "Veganisierung" des Mainstream-Warenangebots zuk├╝nftig gro├čen Einfluss haben werden.

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Hatschepuh | Datum:

Hallo Leutz,

wollte nur mal gerade den Zwischenstand bekannt geben. Hier die zweite Mail die ich an Alpro schrieb:

Hallo Frau Schroven,

vielen Dank f├╝r die schnelle Antwort. Ich habe die Nachricht von den nun
veganen Yofus gleich weiter verbreitet, und viele Leute haben sich sehr
gefreut. Dabei sind noch ein paar Fragen aufgetaucht die uns interessieren:

1. Auf welchem N├Ąhrmedium werden die Bakterien nun gez├╝chtet?
2. Was hat Alpro bewogen, die Bakterienzucht umzustellen? Lag es an uns
nervenden Veganern? ;-)
3. Gilt das nun auch f├╝r die Sojajoghurts von Provamel?
4. Jemand bat mich nachzufragen wegen einiger Aromen, die auf Molke
basier(t)en. Das verwirrt mich ein wenig, ich dachte die Aromen w├╝rden alle
ohne tierische Hilfsstoffe hergestellt werden?! Wie ist der aktuelle Stand?
5. Die Inhaberin des Radix-Versandes wunderte sich, warum sie nicht
informiert worden ist ├╝ber die Umstellung. Vermutlich hat Sie Ihnen
inzwischen aber selbst schon geschrieben.

Fragen ├╝ber Fragen, Sie sehen, diese Information hat heute einige Aufregung
ausgel├Âst. :-)

Mit freundlichen Gr├╝├čen


Die vorl├Ąufige Antwort von Alpro;

Liebe Frau X,

herzlichen Dank fuer Ihre Antwort.

Sobald uns ein offizielles Statement aus Belgien bzgl. des milchfreien Mediums vorliegt, sende ich Ihnen sehr gerne die Antwort zu.
Bitte bedenken Sie jedoch auch, das wir nicht grundsaetzlich alle Details publik machen koennen, einige Dinge sind und bleiben Betriebsgeheimnisse.
Momentan kann ich Sie nur um Geduld bitten.

Danke fuer Ihr Verstaendnis.

Mit sehr freundlichen Gruessen und alle guten Wuensche fuer das Neue Jahr verbleibe ich, Birgit Schroven


Auf die eigentliche Antwort warte ich also nun noch. Bin mal gespannt.

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Tanja | Datum:
Danke f├╝rs noch mal Nachfragen. Nun bin ich ja auch sehr gespannt, was sie von ihren Betriebsgeheimnissen preisgeben werden. ;-)

Tanja

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Andreas Hochhaus | Datum:
Hallo,


hier ist das offizielle Statement der Firma ALPRO zum neuen Yofu:


"Alpro soja Yofu und Provamel Bio Soya Yofu sind inzwischen zu 100% vegan. Hier ein paar Antworten zu Fragen, die in diesem Zusammenhang auftauchen:

- Wie ist es m├Âglich, dass die Milchs├Ąurebakterien nun pl├Âtzlich auf einem veganen N├Ąhrmedium gez├╝chtet werden k├Ânnen?
In der Vergangenheit war leider das Interesse vieler Rohstofflieferanten an der Entwicklung eines veganen Mediums aufgrund des recht kleinen Marktes mit milchfreien Joghurts, einer zu geringen Nachfrage und hoher Forschungs-kosten zu klein.
Wir haben jedoch zusammen mit unseren Rohstofflieferanten in den letzten Jahren gro├če Anstrengungen in der Forschung unternommen, ein N├Ąhrmedium zu finden, das ohne tierische Bestandteile auskommt.

- Auf welchem N├Ąhrmedium werden die Milchs├Ąurebakterien (L. bulgaricus und S. thermophilus) nun gez├╝chtet?
Die genaue Zusammensetzung des N├Ąhrmediums ist unser Rezepturgeheimnis. Wir garantieren jedoch, dass es sich um ein 100% veganes Medium handelt ÔÇô dies wird durch Analysen und Zertifikate best├Ątigt.

- Wo kommen Milchs├Ąurebakterien nat├╝rlicherweise vor?
S. thermophilus und L. bulgaricus besiedeln z.B. intakte oder sich zersetzende Pflanzen, Schleimh├Ąute und Verdauungstrakt von Mensch und Tier sowie Milch- und Milchprodukte."


Soweit das Statement von ALPRO.

Viele Gr├╝├če,


Andreas

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Tanja | Datum:
Ah, die immer mit ihrem Betriebsgeheimnis... *fluch* Aber wenn sie jetzt nun "ohne tierische Bestandteile" auskommen, m├╝├čte das ja doch vegan sein, oder...?

Tanja

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Hatschepuh | Datum:
Also ich pers├Ânlich halte es f├╝r glaubw├╝rdig.

Ich kann gut nachvollziehen, dass sie nicht Zeit und Geld in die Forschung investieren, um dann der ganzen Welt ihre Entdeckung einfach so zu verraten.

Denke mal die Aussage klingt sehr eindeutig. Ist sowas in der Form eigentlich rechtsverbindlich, oder wie hat eine rechtsverbindliche Aussage auszusehen? Wei├č das jemand?

Gr├╝├čle
Hatschi

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Bianca | Datum:
Hallo,

verfolge mit gro├čem Interesse diese Diskussion. Ich bin als "Neu-Veganerin" sehr daran interessiert, auch wirklich vegane Produkte zu kaufen - da ich mich aber noch nicht so lange damit befasse, finde ich vieles noch recht verwirrend. Finde es toll, dass es ein solches Forum gibt, wo (nicht nur) Anf├Ąnger aufgekl├Ąrt werden!
Ich verstehe die Aussagen der Firma Alpro so, dass seit deren Umstellungsprozess tats├Ąchlich alle Produkte vegan sind. Wie bewertet ihr die Antworten? Werdet ihr Alpro Produkte kaufen oder nicht?
LG, Bianca

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Ava Odoemena | Datum:
Bianca schrieb:

> Wie
> bewertet ihr die Antworten?

Positiv, ich kann allerdings nur f├╝r mich sprechen.

> Werdet ihr Alpro Produkte kaufen
> oder nicht?

Ja.

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Turgon | Datum:
hm ich verstehs jetzt leider immer noch nichts ganz!
Die verwenden jetzt neu ein anderes veganes N├Ąhrmedium (welches ist Geheim) aber was ist mit den Ursprungsbakterien, diese k├Ânnen doch immer noch von Kuhmilch stammen, ergo die Yofus w├Ąren nicht vegan, oder wie seht ihr das?

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Ava | Datum:
Hm, Unveganheit ist weder eine DNA artige Substanz die sich vererbt, noch sollte daraus eine Art negativer Ahnenkult gebastelt werden.

Wichtig ist eigentlich doch der Ist-Zustand. Und der ist nunmal so, dass die Bakterien jetzt auf einer veganen Kultur gezogen werden und keine Dr├╝senmilch mehr verbraucht wird, ergo ist das Produkt vegan, da gegenw├Ąrtlich eben keine vermeidbaren Tierrechtsverst├Âsse mehr vorliegen.

Wenn das Produkt unvegan sein sollte, nur weil die heutigen Bakterien von Bakterien abstammen die auf Dr├╝senmilch gezogen wurden, dann sind Birnen auch Kannibalismus.

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Turgon | Datum:
dann versteh ich aber den unterschied zu synthetisch hergestellten stoffen nicht, deren ursprung k├Ânnte ja auch tierlich sein und daher nicht vegan oder??

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> dann versteh ich aber den unterschied zu synthetisch
> hergestellten stoffen nicht, deren ursprung k├Ânnte ja auch
> tierlich sein und daher nicht vegan oder??

Um z.B. Vitamin D aus Wollfett zu synthetisieren wird Wollfett verbraucht, daf├╝r werden Tiere ausgebeutet.

Um o.g. Bakterien (wenn das denn so stimmt) zu ern├Ąhre, wird keine Tiermilch verbraucht.

Konsum des Produkts im ersten Fall verursacht also Tierausbeutung, im zweite nicht.

Achim

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Turgon | Datum:
Zitat: Um z.B. Vitamin D aus Wollfett zu synthetisieren wird Wollfett verbraucht, daf├╝r werden Tiere ausgebeutet.

Um o.g. Bakterien (wenn das denn so stimmt) zu ern├Ąhre, wird keine Tiermilch verbraucht.

Konsum des Produkts im ersten Fall verursacht also Tierausbeutung, im zweite nicht.


aber um diese bakterien zu bekommen wurde einer kuh die milch gestohlen. jetzt ist das deiner meinung ethisch in ordnung wenn diese bakterien aus den tierlichen stoff vermehrt werden egal wie oft?
w├Ąre demnach ein "Fleisch" welches synthetisch aus z.B. H├╝hnerzellen einmal extrahiert wurden aber dann ohne auskommen, deiner ansicht nach vegan - sprich das w├╝rdest du konsumieren?
einmal "gestohlen" bleibt es doch immer gestohlen auch wenn es "nur" eine zelle eines individuums ist und diese 1000fach vermehrt wird, bin ich wirklich der einzige der das so sieht???

Re: Yofu anscheinend jetzt vegan!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Was verstesht Du daran nicht? Du hast nach "dem Unterschied" gefragt, ich habe Dir einen signifikanten Unterschied genannt:

>
Zitat: Um z.B. Vitamin D aus Wollfett zu synthetisieren wird
> Wollfett verbraucht, daf├╝r werden Tiere ausgebeutet.
>
> Um o.g. Bakterien (wenn das denn so stimmt) zu ern├Ąhre, wird
> keine Tiermilch verbraucht.
>
> Konsum des Produkts im ersten Fall verursacht also
> Tierausbeutung, im zweite nicht.

>
> aber um diese bakterien zu bekommen wurde einer kuh die milch
> gestohlen. jetzt ist das deiner meinung ethisch in ordnung
> wenn diese bakterien aus den tierlichen stoff vermehrt werden
> egal wie oft?

Kommt drauf an. Ich w├╝rde mir auch keine Menschenhaut-Lampe aus Buchenwald ins Wohnzimmer stellen; um einen ins Meer abgest├╝rzen Piloten zu retten, w├╝rde ich aber die Kenntnisse verwenden, die prim├Ąr in t├Âdlichen versuchen der Nazis an KZ-H├Ąftlingen gewonnen wurden. Ich w├╝rde mir im Museum ein Eitemperabild eines alten Meisters ansehen, aber keine Eintrittskarte f├╝r ein Nitsch-Spektakel kaufen.

Wie das mit den Bakterien von Yofu nun genau vor sich geht, habe ich offen gesagt immer noch nicht so ganz verstanden.

> w├Ąre demnach ein "Fleisch" welches synthetisch aus z.B.
> H├╝hnerzellen einmal extrahiert wurden aber dann ohne

Extrahiert werden, Futur, oder sollen fossile H├╝hner ausgebuddelt werden? Wie w├Ąr's mit Mammuts?

> auskommen, deiner ansicht nach vegan - sprich das w├╝rdest du

Lies mal ein paar Beitr├Ąge (u.a. hierzu) im Forum, Suchfunktion hilft.

> konsumieren?

Nein, w├╝rde ich nicht. Ich pers├Ânlich w├╝rde auch diese Yofu-Pampe nicht konsumieren. Ich habe Dir lediglich den wesentlichen Unterscheid genannt.

H├Ąltst Du es f├╝r irrelevant, ob f├╝r ein Produkt Tiere umgebracht werden oder nicht?

> einmal "gestohlen" bleibt es doch immer gestohlen auch wenn

Dann sind also die Birnen tats├Ąchlich Kannibalismus?

> es "nur" eine zelle eines individuums ist und diese 1000fach
> vermehrt wird, bin ich wirklich der einzige der das so sieht???

Wohl kaum, es gibt ja auch Leute, die abstruserweise manche Produkte vermeiden, weil diese irgendwann mal im Tierversuch getestet wurden, was nat├╝rlich ├╝berhaupt nichts zur Beendigung der Tierausbeutung beitr├Ągt (siehe z.B. http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=2347&t=2344). Komischerweise ignorieren sie, da├č Wasser, Knoblauch oder Kamillentee auch im Tierversuch getestet wurden (Wasser immer noch st├Ąndig wird).

Achim