Foren├╝bersicht RSS

Videodokumentation:
Die Maus erkl├Ąrt den Rindfleischmarkt

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 5

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Die Maus erkl├Ąrt den Rindfleischmarkt

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:


>>>
Vielen Menschen ist ja nicht klar, worin der Sinn besteht, Pr├Ąmien f├╝r Rinder zu zahlen, die in diesen Tagen verbrannt werden, damit der Preis f├╝r Fleisch stabil bleibt, das keiner mehr essen will. Aber, um das zu verstehen, daf├╝r gibt's - so wissen Wolfgang Minder und Thomas Pfaff - zum Gl├╝ck ja die 'Maus'."
<<<
(Monitor, 15. 3. 2001)

Text und Video:
http://www.wdr.de/tv/monitor/archiv.phtml?id=265&personen=0&schlagworte=0&sendejahr=2001&volltext=

Re: Die Maus erkl├Ąrt den Rindfleischmarkt

Autor: Anonymus | Datum:
Hi, Achim!
Ich musste mich an etwas erinnern, als ich deinen Beitrag las:
Ich war mir mit 7/8 Jahren gar nicht bewusst, dass das richtiges Fleisch auf meinem Teller war. Okay, Fleisch- aber was genau das bedeutete wusste ich damals noch nicht. Kennst du diese H├Ârspielkassetten f├╝r Kinder?
Ich finde die ermutigen die Kiddis zum Fleischkonsum, weil die darin mitspielenden Personen (kinder, mit denen man sich identifizieren konnte) sagen, dass Gem├╝se eklig schmeckt und sich mit einer nach der anderen Bratwurst vollmampfen. Erst sp├Ąter (mit 9 oder 10)
merkte ich, was es hie├č Fleisch zu essen. Aber von meinen H├Ârspielkassetten wurde ich sicher nicht davon ├╝berzeugt Vegetarierin (jetzt Veganerin) zu werden.
Bye!
Starlight***

Indoktrination von Kindern

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>ich damals noch nicht. Kennst du diese H├Ârspielkassetten f├╝r Kinder?
>Ich finde die ermutigen die Kiddis zum Fleischkonsum, weil die darin
>mitspielenden Personen (kinder, mit denen man sich identifizieren konnte)
>sagen, dass Gem├╝se eklig schmeckt und sich mit einer nach der anderen
>Bratwurst vollmampfen. Erst sp├Ąter (mit 9 oder 10)
>merkte ich, was es hie├č Fleisch zu essen. Aber von meinen H├Ârspielkassetten
>wurde ich sicher nicht davon ├╝berzeugt Vegetarierin (jetzt Veganerin) zu

Das Problem ist, da├č solche Kassetten, B├╝cher usw. eben fast alle von Leuten gemacht werden, die das "normal" und "richtig" finden. Ich habe irgendwo ein altes Schulbuch von 1940, geschrieben von Nazis, das ist entsprechend gegen Juden ausgerichtet (z.B. enth├Ąlt es einen antisemitischen Text von Martin Luther).

Es gibt nur wenige Ausnahmen, in den TV-Tips hatten wir mehrmals eine Kinder-/Jugendserie "Thunderstone - Die R├╝ckkehr der Tiere", darin kam folgende Unterhaltung ├╝ber einen veganen Eintopf vor:
- Das ist viel besser als die Sojaburger, die wir kriegen.
- Was ist Sojaburger?
- Das ist ... falsches Fleisch. Verstehst du? Fleisch. Das Fleisch von Tieren.
- Die Menschen essen Tierfleisch? Wie k├Ânnen sie nur!
- Der K├Ârper braucht Proteine. Ihr m├╝├čt doch auch Tiere essen, oder?
(Nein, mu├čten sie nicht, schon, weil es keine nichtmenschlichen Tiere mehr gab.)

Achim

Tip: Registrieren beim Forum

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Wenn Du nicht immer daran denken willst, das "Anonymus" bei der Namensangabe durch Deinen Namen zu ersetzen, kannst Du Dich beim Forum registrieren (oben rechts auf registrieren klicken), dann wird Dein Name immer automatisch eingetragen (und Du hast noch weitere Forenfunktionen zur Verf├╝gung).

Achim