Foren├╝bersicht RSS

Produktanfrageforum:
DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 123

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
So wie sich diese Antwort wegen Tierversuchen f├╝r mich liest, m├╝├čte tats├Ąchlich nur noch wegen der Inhaltsstoffe nachgefragt werden.
Tierversuchsfreie Kosmetik in der Drogerie? Bisher hatte ich es nicht f├╝r m├Âglich gehalten...

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Gerne teilen wir Ihnen mit, dass wir f├╝r das Testen unserer Produkte keine Tierversuche anwenden.

Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden. Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten. F├╝r unsere Produkte f├╝hren unabh├Ąngige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind sicherlich aussagekr├Ąftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen. Wir haben dies jetzt auch auf dem Beipackzettel ausgelobt.

Alle alverde-Produkte enthalten KEINE Inhaltsstoffe "vom toten Tier". Im alverde-Lippenbalsam ist jedoch Wollwachs/Bienenwachs enthalten. Wollwachs wird aus Schafswolle hergestellt. Die Wolle wird vom "lebenden" Tier gewonnen. Des Weiteren ist in der alverde Buttermilch Seife Butter enthalten.

Die Pflegecreme Avocado enth├Ąlt Bienenwachs und Lanolin ( Wollwachs ), die vom lebenden Tier gewonnen werden.

Wir haben bewusst auf eine Aufnahme in die von Ihnen erw├Ąhnte Positivliste des Tierschutzbundes verzichtet, da wir in diesen Listen eine gewisse Irref├╝hrung des Verbrauchers sehen.

Die Formulierung "tierversuchsfrei nach den Richtlinien des deutschen Tierschutzbundes" besagt, dass ein Rohstoff seit dem 01.01.1979 nicht mehr in Tierversuchen getestet wurde. Sobald diese Voraussetzung erf├╝llt ist, kann ein Produkt in die Positivliste aufgenommen werden, ganz gleich, wie oft es vor diesem Datum getestet wurde.

Die Absicherung von Rezepturvertr├Ąglichkeiten erfolgt bei uns ausschlie├člich durch dermatologische Tests an freiwilligen Versuchspersonen. Diese Tests begleiten ein Produkt von der Entwicklungsphase ├╝ber die Phase der mikrobiologischen Stabilit├Ątspr├╝fung bis hin zu Vertr├Ąglichkeitstest durch unabh├Ąngige wissenschaftliche Institute.

Im Interesse unserer Kunden suchen wir nach Alternativen und engagieren uns mit eigenen Forschungsarbeiten f├╝r die Anerkennung anderer Testmethoden.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und ich freue mich, wenn wir Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Stephanie Borsos

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Abteilung dm-ServiceCenter
Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe
Servicerufnummer: (0800) 3 65 86 33
e-Mail: ServiceCenter@dm-drogeriemarkt.de
Besuchen Sie uns im Internet unter: http://www.dm-drogeriemarkt.de


Oder f├Ąllt irgendjemandem ein Haken auf?

Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: markus89 | Datum:
Das ist ja Klasse!
Wei├č jemand von euch, ob die auch noch andere Produkte wie Geschirrsp├╝lmittel, Waschpulver etc. haben?
Es verwundert mich auch, dass das Produkt noch nie an Tieren getestet wurde, dann ist das sogar noch fortschrittlicher als die Produkte von Tol usw., die man ja in etlichen Veganshops kriegt.
Markus

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Blanc | Datum:
ich find da keinen haken. aber ich dachte die ganzen produkte von den eigennamen. also dass dm zb die sachen ├╝bernimmt von anderen herstellern und dann einfach mit dem eigenen namen billiger verkauft. so hab ich das gedacht. *verwirrtbin*

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
Dachte ich auch, scheint hier aber wohl nicht der Fall zu sein...?

Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: cat | Datum:
ja haben sie:

http://www.dm-drogeriemarkt.de/CDA/content/0,1647,0-1691-9989,00.html

cool :)

kann mir mal einer noch die frage bez├╝glich tierversuche in dem lippenpflege-stift-thread beantworten damit ich da mal durchsehe....
wenn man cremes z.b. die blaue dose von nivea nimmt, die es schon ewig so gibt, dann m├╝├čten doch daf├╝r theoretisch keine TV gemacht werden, sofern keine neuen stoffe reinkommen. k├Ânnte man da nicht theoretisch auch diese creme verwenden?

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:

> wenn man cremes z.b. die blaue dose von nivea nimmt, die es

Ich w├╝rde doch mal stark vermuten, da├č da nichtvegane Inhaltsstoffe drin sind.

Achim

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: cat | Datum:
war ja auch nur ein beispiel. angenommen es w├Ąren nur vegane inhaltsstoffe drin, d├╝rfte ich sie dann verwenden?

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Blanc | Datum:
> Ich w├╝rde doch mal stark vermuten, da├č da nichtvegane
> Inhaltsstoffe drin sind.

vermutung richtig, es fallen eigentlich fast alle nivea produkte weg:

vielen Dank f├╝r Ihre E-Mail. Wir bedanken uns f├╝r Ihr Interesse an unseren Produkten und den darin verwendeten Inhaltsstoffen.

Beiersdorf setzt f├╝r die Herstellung kosmetischer Mittel wenige Rohstoffe ein, deren Ausgangsstoffe tierischen Ursprungs sind. Dazu geh├Âren zum Beispiel folgende Substanzen:



* Bienenwachs (Cera alba): Knetbare Ausscheidung aus den Dr├╝sen der Honigbienen, aus der die Honigwaben gebaut werden. Man schmilzt die durch Ausschleudern vom Honig befreiten Waben, trennt die Schmelze von festen Verunreinigungen und l├Ąsst das gelbe Rohwachs (Cera flava) erstarren. Dieses kann weitgehend entf├Ąrbt werden (Cera alba).



* Carmin (CI 75470): Roter Farbstoff aus den getrockneten Weibchen der Schildlaus Coccus cacti, der als Hauptbestandteil die glykosidische Carmins├Ąure in Form eines Na-, Ca-, Al-Komplexsalzes enth├Ąlt. Er ist als Farbstoff f├╝r kosmetische Produkte zugelassen.



wasserl├Âsliches Chitin (Carboxymethyl Chitin), das aus den Au├čenskeletten von wirbellosen Tieren gewonnen wird. Beiersdorf setzt wasserl├Âsliches Chitin z.B. in den Produkten: NIVEA Visage Sanfte Reinigungsmilch, Erfrischendes Gesichtswasser mit Alkohol und NIVEA Visage Erfrischende Feuchtigkeits-Maske, Feuchtigkeitsspendende Pflegemaske.



Collagene. Die von Beiersdorf verwendeten Collagene (Atelocollagen, Soluble Collagen) werden aus Fischen gewonnen. Collagene werden z.B. in Produkten unserer NIVEA Visage- und NIVEA Vital Serie als Feuchthaltemittel verwendet.



Grundseife (Sodium Tallowate) wird zum Teil aus tierischen Fetten durch Kochen in Gegenwart von Natronlauge ("Verseifung") hergestellt (z.B. NIVEA Creme Seife und 8x4-Seifen). .../2

Wollwachsalkohole (Lanolin Alcohol). Wollwachsalkohole (eingetragenes Warenzeichen Eucerit*) werden aus dem Wollwachs von Schafen gewonnen. Eucerit* ist z.B. in NIVEA Creme und vielen anderen Pflegeprodukten als Emulgator mit hautpflegender Wirkung enthalten.



Beiersdorf hat auf allen kosmetischen Mitteln die Inhaltsstoffe deklariert. Deshalb haben wir Ihnen bei den vorgenannten Rohstoffen die in den Deklarationstexten verwendeten internationalen Bezeichnungen in Klammern angegeben.



Gern beantworten wir Ihre Frage, ob f├╝r die Entwicklung von NIVEA Produkten Tierversuche notwendig sind.



In Deutschland sind Tierversuche zur Entwicklung von Kosmetika seit 1998 verboten. Beiersdorf f├╝hrt bereits seit ├╝ber 15 Jahren keine Tierversuche zur Pr├╝fung von Kosmetika durch. Die Auswahl geeigneter Inhaltsstoffe in Verbindung mit neuen Technologien erlaubt eine Best├Ątigung der guten Vertr├Ąglichkeit eines Produktes ohne den Einsatz von Versuchstieren.



Neben in-vitro ("im Reagenzglas") Methoden, zum Beispiel Untersuchungen an Zellkulturen, k├Ânnen viele Untersuchungen zur Wirksamkeit und zur Best├Ątigung der Vertr├Ąglichkeit auch an freiwilligen Probanden durchgef├╝hrt werden.



Falls Sie noch erg├Ąnzende Fragen zu diesem Thema haben, schreiben Sie uns bitte oder rufen Sie uns an.



Mit freundlichen Gr├╝├čen

Nivea

Autor: Tanja | Datum:
Hi Blanc,

k├Ânntest Du das denn bitte noch mal in einem extra Thread posten? ;-) Dann wir es einfach ├╝bersichtlicher f├╝r Leute, die sich hier informieren wollen.

Danke :-)
Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: markus89 | Datum:
Sind wirklich ALLE von diesen Marken ohne Tierversuche??
Da sind ja auch Putzmittel und so weiter dabei, das ist ja super. Dann werd ich da jetzt immer meine Sachen kaufen und auch flei├čig Werbung machen f├╝r DM, ich h├Ątte nicht gedacht, dass so eine gro├če Firma wie DM auf so etwas achtet.

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
markus89 schrieb:
>
> Sind wirklich ALLE von diesen Marken ohne Tierversuche??

Diese Auskunft geben sie zumindest.

> Da sind ja auch Putzmittel und so weiter dabei, das ist ja
> super. Dann werd ich da jetzt immer meine Sachen kaufen und
> auch flei├čig Werbung machen f├╝r DM, ich h├Ątte nicht gedacht,
> dass so eine gro├če Firma wie DM auf so etwas achtet.

Wenn Du "Werbung" machst (ich halte mich damit noch mal zur├╝ck bis ich mir mal die Inhaltsstoffe angesehen und deswegen evt. noch Produktanfragen gemacht habe), bitte mit Verweis auf dieses Forum mit der Antwort; damit die Leute nicht einfach Ger├╝chte in die Welt setzen "der xy hat gesagt, die sind vegan" sondern genau nachlesen k├Ânnen, worum es geht. ;)

Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: CARU | Datum:
Toll das Ihr so ├╝berfl├╝gelt seit!
Ich benutze weiterhin die Putzmittel von Ecover, weil da Vegan draufsteht und der ├Âkologisch korrekte Gedanke hintersteht.
Das die ALVERDE Sachen tats├Ąchlich "vegan" sind find ich gut, vor allem f├╝r die Leute die Sagen: "...aber das mit der Kosmetik kann ich mir nicht leisten..."
Auch, das sie sich zu der Positivliste des deutschen Tierschutzbundes ge├Ąu├čert haben, hat mich positiv ├╝berrascht. Warum sie sich dann aber dagegen str├Ąuben bleibt mir trotzdem ein R├Ątsel. Aber jetzt ├╝berall hinzurennen und zu jubeln, das DM so vegan ist... dazu besteht kein Grund. Die sind reich genug. Und nur bei veganen Shops/Vers├Ąnden landet das Geld auch in Veganen H├Ąnden die versuchen VeganerInnen zu helfen und den Veganismus zu f├Ârdern. (Abgesehen von der eigenen Existenzsicherung) Auch wenns teurer (vom eigenen Geldbeutel her gesehen) ist... Support Your Local Vegan Store!

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
> Das die ALVERDE Sachen tats├Ąchlich "vegan" sind find ich gut,

Das steht ja leider nirgendwo, drum verspreche ich ja auch schon seit Wochen, noch mal genauer nachzufragen (ich mache es bestimmt noch).

> Auch, das sie sich zu der Positivliste des deutschen
> Tierschutzbundes ge├Ąu├čert haben, hat mich positiv ├╝berrascht.

Dabei hatte ich sie nicht mal danach gefragt. *fg*

Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: joel | Datum:
>>Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken

also bezieht das sich nur auf ihre eigenen qualit├Ątsmarken, aber nicht auf die restlichen produkte die sie dort f├╝hren

mfg joel

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Heidenei | Datum:
Jetzt mu├č ich doch mal was zu dem Thema schreiben. Wie zu erwarten nach dem ersten Beitrag, werden die DM-Kosmetika jetzt auch hier als "tierversuchsfrei" abgefeiert ... :-(

DM schreibt nur, da├č sie selbst ihre Produkte nicht im Tierversuch testen (was ja bei Endprodukten ohnehin verboten ist, weshalb diese stolze Bekenntnis s├Ąmtlicher Kosmetikfirmen sinnloses Geschw├Ątz ist) und ihre Vorlieferanten das auch nicht tun. Doch das brauchen sie auch nicht zu tun, da die auf dem Markt befindlichen Rohstoffe ohnehin bereits getestet wurden, sonst d├╝rften sie nicht auf dem Markt sein.
"[D]ass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden", bezieht sich doch nicht auf die Rohstoffe.
DM schreibt auch nicht, da├č sie nur Rohstoffe verwenden, die schon lange auf dem Markt sind. Schon gar nicht haben sie sich selbst ein Datum gesetzt, bis zu dem Rohstoffe, die sie verwenden, auf dem Markt sein m├╝ssen (wie das bei der Positivliste des DTB der Fall ist), wenn sie auf der Positivliste schon nicht drauf sind.
Die Begr├╝ndung, die sie angeben, wegen der sie nicht auf der Positivliste verzeichnet sind, ist ja echt noch dreister als die anderer Firmen. "Irref├╝hrung des Verbrauchers"! Demnach k├Ânnte sich mensch das Gesicht nicht mal mit Wasser waschen. Es wurden nun mal s├Ąmtliche Rohstoffe irgendwann tierversuchsgetestet. Weshalb es die einzige Methode ist, aus diesem Dilemma (?) rauszukommen, ein fixes Datum zu setzen, ist in der Brosch├╝re der Kosmetik-Positivliste (http://www.tierschutzbund.de/service/POSITIV.HTM) sehr gut erkl├Ąrt (Bestelladresse f├╝r die Brosch├╝re unter dem Link bzw. die Brosch├╝re liegt auch bei einigen Tierschutzvereinen aus). Diese Erkl├Ąrungen sind in der online-Positivliste leider nicht drin.

Die DM-Eigenmarken sind nicht "tierversuchsfreier" als Kosmetika von Nivea, Lor├ęal o.a. DM dr├╝ckt sich nur noch geschickter aus, weswegen sie andauernd als "tierversuchsfrei" abgefeiert werden.
Werbung mit "Tests an freiwilligen Versuchspersonen" oder "...suchen wir nach Alternativen und engagieren uns mit eigenen Forschungsarbeiten f├╝r die Anerkennung anderer Testmethoden" u.├Ą. Gelaber machen doch nun wirklich alle Firmen.

Es kann nun wirklich nicht das Ding sein, auf der Positivliste verzeichnete Kosmetika z.B. ├╝ber einen Veganversand zu beziehen. Vega-Trend z.B. vertreibt auch Kosmetikprodukte einer Firma aus England, die zwar nicht auf der Positivliste des DTB stehen, aber ein Label der Vegan Society und der BUAV tragen, bei dem bzgl. der Verwendung der Rohstoffe ein eigenes Fixdatum gesetzt wurde.

Kohle f├╝r Seitan-W├╝rstchen o.├Ą. haben die meisten ja auch ...

Dies in der Hoffnung, die Werbung f├╝r die DM-Kosmetik irgendwie stoppen zu k├Ânnen. Sowas wird nat├╝rlich nicht so begeistert aufgenommen wie die Meldung, die DM-Kosmetik sei wohl "tierversuchsfrei".

Tierversuche

Autor: Tanja | Datum:
Heidenei schrieb:
>
> Jetzt mu├č ich doch mal was zu dem Thema schreiben. Wie zu
> erwarten nach dem ersten Beitrag, werden die DM-Kosmetika
> jetzt auch hier als "tierversuchsfrei" abgefeiert ... :-(

In meinem ersten Beitrag habe ich gefragt, ob jemand eine L├╝cke entdeckt in der Antwort - Du hast es vorgezogen, Deine Ansicht bis jetzt f├╝r Dich zu behalten.
Zudem kann ich nicht erkennen, wo hier etwas "abgefeiert" wird. :-)

> DM schreibt nur, da├č sie selbst ihre Produkte nicht im
> Tierversuch testen (was ja bei Endprodukten ohnehin verboten
> ist, weshalb diese stolze Bekenntnis s├Ąmtlicher
> Kosmetikfirmen sinnloses Geschw├Ątz ist) und ihre
> Vorlieferanten das auch nicht tun. Doch das brauchen sie auch

Und um genau diese Vorlieferanten geht es.

> nicht zu tun, da die auf dem Markt befindlichen Rohstoffe
> ohnehin bereits getestet wurden, sonst d├╝rften sie nicht auf
> dem Markt sein.

Das wurden sie mit Sicherheit, ebenso wie die Stoffe der Hersteller auf der Liste des DTB.

> DM schreibt auch nicht, da├č sie nur Rohstoffe verwenden, die
> schon lange auf dem Markt sind. Schon gar nicht haben sie

Was w├╝rde das ├Ąndern? Wenn es denn so stimmt, was DM sagt, unterst├╝tzt man mit dem Kauf der Produkte keine Tierversuche, und darauf kommt es nun mal an.
(Ich schlie├če mich Achim an: "Konsum eines TV-getesteten Stoffs ist dann nichtvegan, wenn a) der Konsum die Zahl der TV erh├Âht oder der Nichtkonsum die Zahl senkt und b) kein entsprechendes ethisches Dilemma vorliegt." http://veganismus.ch/foren/read.php?f=5&i=2347&t=2344)

> Es wurden nun mal s├Ąmtliche Rohstoffe irgendwann
> tierversuchsgetestet. Weshalb es die einzige Methode ist, aus
> diesem Dilemma (?) rauszukommen, ein fixes Datum zu setzen,

Interessant. Also hat kein Hersteller eine Chance, auch wenn er noch so tierversuchsfrei arbeitet, solange wir 25 Jahre zur├╝ckdenken m├╝ssen.

> Die DM-Eigenmarken sind nicht "tierversuchsfreier" als
> Kosmetika von Nivea, Lor├ęal o.a. DM dr├╝ckt sich nur noch

"Irref├╝hrung" zur Abwechslung nun mal von Dir? ;-)
Beiersdorf und Co. haben m.W. nach noch niemals die Auskunft gegeben, da├č auch ihre Lieferanten keine Tierversuche durchf├╝hren bzw. in Auftrag geben - also besteht die Gefahr, da├č man mit dem Kauf ihrer Produkte Tierversuche finanziert.

> Es kann nun wirklich nicht das Ding sein, auf der
> Positivliste verzeichnete Kosmetika z.B. ├╝ber einen
> Veganversand zu beziehen. Vega-Trend z.B. vertreibt auch
> Kosmetikprodukte
> einer Firma aus England
, die zwar nicht auf der
> Positivliste des DTB stehen, aber ein Label der Vegan Society
> und der BUAV tragen, bei dem bzgl. der Verwendung der
> Rohstoffe ein eigenes Fixdatum gesetzt wurde.


Jaja, das Thema hatten wir ja schon mal: ├ťber 7 Br├╝cken mu├čt Du gehn....
Niemand von uns kann etwas daf├╝r, da├č es noch immer Gesetze gibt, die Tierversuche vorschreiben. So werden z.B. auch Tierversuche zum Thema Drogenkonsum gemacht - und das nicht mal wenige und immerfort, auch in der Gegenwart. Ist das ein Grund f├╝r einen Veganer, der z.B. kifft, dies zu unterlassen? Weil andere daf├╝r Tierversuche machen, die er (oder sie) nicht unterst├╝tzt und schon gar nicht "angeleiert" hat?
(Da f├Ąllt mir ein: Irgendwo hatten wir hier im Forum doch mal eine Diskussion zum Thema vegane Drogen oder so - vielleicht kann ja mal jemand eine Produktanfrage an seinen Dealer schicken? ;-)))

Oder das Wasser, was Du ja auch erw├Ąhntest: Bis vor kurzem wurde Trinkwasser immer wieder im Tierversuch getestet und wird es sicher in anderen L├Ąndern auch noch immer. D├╝rfen wir nun kein Wasser mehr konsumieren oder zumindest die n├Ąchsten (25?) Jahre nicht?

> Dies in der Hoffnung, die Werbung f├╝r die DM-Kosmetik
> irgendwie stoppen zu k├Ânnen. Sowas wird nat├╝rlich nicht so
> begeistert aufgenommen wie die Meldung, die DM-Kosmetik sei
> wohl "tierversuchsfrei".

Auch ich war sehr verwundert ├╝ber die Auskunft von DM und bin nat├╝rlich noch immer daran interessiert, ob nicht doch irgendwo "Schlupfwinkel" versteckt sind - wenn Du also Informationen hast, die belegen, da├č man mit dem Kauf dieser Produkte Tierversuche unterst├╝tzt, dann nur her damit. Schlie├člich wollen wir hier informieren. :-)

Tanja

Re: Tierversuche

Autor: Heidenei | Datum:
> In meinem ersten Beitrag habe ich gefragt, ob jemand eine
> L├╝cke entdeckt in der Antwort - Du hast es vorgezogen, Deine
> Ansicht bis jetzt f├╝r Dich zu behalten.
> Zudem kann ich nicht erkennen, wo hier etwas "abgefeiert"
> wird. :-)

Ich seh mich nicht verpflichtet, auf alle Beitr├Ąge in irgendwelchen Foren, in denen etwas als vegan/"tierversuchsfrei" o.├Ą. ausgegeben wird, zu reagieren. Erst gestern sah ich die DM-Kosmetika hier wirklich als abgefeiert an. Das abfeiern bezog sich v.a. auf die beitr├Ąge von markus ("...das ist ja super. Dann werd ich da jetzt immer meine Sachen kaufen und auch flei├čig Werbung machen f├╝r DM") und cat ("cool :)" gefolgt von einem werbegleichen Link auf die DM-Eigenmarken).

> > DM schreibt nur, da├č sie selbst ihre Produkte nicht im
> > Tierversuch testen (was ja bei Endprodukten ohnehin verboten
> > ist, weshalb diese stolze Bekenntnis s├Ąmtlicher
> > Kosmetikfirmen sinnloses Geschw├Ątz ist) und ihre
> > Vorlieferanten das auch nicht tun. Doch das brauchen sie
> auch
>
> Und um genau diese Vorlieferanten geht es.

Hm? Wei├č jetzt nicht, was Du damit sagen willst.
Die Vorlieferanten brauchen selbst keine TV durchzuf├╝hren. Die Kosmetika, die sie beziehen, wurden bereits getestet.

> > nicht zu tun, da die auf dem Markt befindlichen Rohstoffe
> > ohnehin bereits getestet wurden, sonst d├╝rften sie nicht auf
> > dem Markt sein.
>
> Das wurden sie mit Sicherheit, ebenso wie die Stoffe der
> Hersteller auf der Liste des DTB.

Ach nee. :-) Das ist aber unvermeidbar, siehe Wasser. Der Punkt ist, da├č Schlu├č damit sein mu├č, da├č immer und immer wieder neue Rohstoffe auf den Markt kommen, obwohl es ja gen├╝gend gibt. Und derer bedienen sich Firmen nicht, die sich nach einem fixen Datum orientieren.

> > DM schreibt auch nicht, da├č sie nur Rohstoffe verwenden, die
> > schon lange auf dem Markt sind. Schon gar nicht haben sie
>
> Was w├╝rde das ├Ąndern? Wenn es denn so stimmt, was DM sagt,
> unterst├╝tzt man mit dem Kauf der Produkte keine Tierversuche,
> und darauf kommt es nun mal an.

Doch, sicher. Es wird unterst├╝tzt, da├č (st├Ąndig) neue Rohstoffe auf den Markt kommen und zur Herstellung von Kosmetika verwendet werden. Solche Firmen zu unterst├╝tzen, die bzgl. Tierversuchen eine klare Politik fahren (und z.B. auf der Positivliste verzeichnet sind, die in Bezug darauf nun mal am konsequentesten ist), zeigt, mit der dauernden Produktion neuer Rohstoffe bzw. deren Verwendung f├╝r die Herstellung von Kosmetika nicht einverstanden zu sein. Der Kauf von Produkten, die neue Rohstoffe enthalten, unterst├╝tzt dagegen die Tatsache, da├č immer wieder neue Rohstoffe auf den Markt geworfen (und zuvor getestet) werden.

Ich glaube, ich mu├č doch mal aus der Positivliste zitieren: "Doch solange der Gesetzgeber Tierversuche vorschreibt, kann nur der vollst├Ąndige Verzicht auf neu zugelassene Rohstoffe garantieren, da├č man sich nicht an neuen Tierversuchen mitschuldig macht."

> > Es wurden nun mal s├Ąmtliche Rohstoffe irgendwann
> > tierversuchsgetestet. Weshalb es die einzige Methode ist,
> aus
> > diesem Dilemma (?) rauszukommen, ein fixes Datum zu setzen,
>
> Interessant. Also hat kein Hersteller eine Chance, auch wenn
> er noch so tierversuchsfrei arbeitet, solange wir 25 Jahre
> zur├╝ckdenken m├╝ssen.

Was hei├čt denn "noch so tierversuchsfrei arbeitet"? Das tut er nicht, wenn neu entwickelte Rohstoffe verwendet werden.
Und es geht nicht um 25 Jahre, sondern um ein fixes Datum. Au├čerdem sollte es jeder Firma m├Âglich sein, auf all jene Rohstoffe zur├╝ckzugreifen, die vor 1979 schon auf dem Markt waren (das sind gen├╝gend und reichlich). Oder sich eben, wie die erw├Ąhnte Firma aus England, selbst ein Datum zu setzen. Aber eben nicht immer wieder alle m├Âglichen Stoffe zu verwenden.

> > Die DM-Eigenmarken sind nicht "tierversuchsfreier" als
> > Kosmetika von Nivea, Lor├ęal o.a. DM dr├╝ckt sich nur noch
>
> "Irref├╝hrung" zur Abwechslung nun mal von Dir? ;-)
> Beiersdorf und Co. haben m.W. nach noch niemals die Auskunft
> gegeben, da├č auch ihre Lieferanten keine Tierversuche
> durchf├╝hren bzw. in Auftrag geben - also besteht die Gefahr,
> da├č man mit dem Kauf ihrer Produkte Tierversuche finanziert.

Ja und? Ich halte es angesichts der Situation, da├č jeder neu entwickelte Rohstoff getestet wird, f├╝r unerheblich, ob ausgerechnet die (Vor)Lieferanten Tierversuche durchf├╝hren oder nicht.
Von in-Auftrag-geben hat auch DM nichts geschrieben. Aber sie brauchen ja auch nicht explizit TV in Auftrag zu geben. *seufz*

> Jaja, das Thema hatten wir ja schon mal:
> ├ťber 7 Br├╝cken mu├čt Du gehn....

Was hat dieser Schei├č denn damit zu tun? Bei der Vermeidung neu entwickelter Rohstoffe, f├╝r die immer wieder Tierversuche durchgef├╝hrt werden, die sonst einfach nicht gemacht w├╝rden, geht es im Gegensatz zu der in dem gelinkten Forenbeitrag vorgebrachten These ("dass jemand erst dann richtig Veganer ist, wenn sein K├Ârper nicht mehr aus Tierprodukten besteht, was nach 7 Jahren ann├Ąhernt der Fall ist") nicht um eine obskure Reinheit.

> Niemand von uns kann etwas daf├╝r, da├č es noch immer Gesetze
> gibt, die Tierversuche vorschreiben. So werden z.B. auch
> Tierversuche zum Thema Drogenkonsum gemacht - und das nicht
> mal wenige und immerfort, auch in der Gegenwart. Ist das ein
> Grund f├╝r einen Veganer, der z.B. kifft, dies zu unterlassen?
> Weil andere daf├╝r Tierversuche machen, die er (oder sie)
> nicht unterst├╝tzt und schon gar nicht "angeleiert" hat?

Nein. :-)))
Ein Veganer/eine Veganerin, der/die Kamillentee trinkt oder Menstruationsbeschwerden mit Schafgarbe behandelt oder sich vegan ern├Ąhrt, kann nichts daf├╝r, wenn irgendwer meint, die Wirkungen von Kamille oder Schafgarbe im Tierversuch testen zu m├╝ssen oder nachweisen zu m├╝ssen, da├č vegane Ern├Ąhrung Mangelerscheinungen/keine Mangelerscheinungen verursacht. Heilkr├Ąuter, die es schon seit Ewigkeiten gibt, oder vegane Ern├Ąhrung bleibt dadurch trotzdem vegan/"tierversuchsfrei".

Darum hei├čt es auch in der Positivliste: "Allerdings k├Ânnen werde wir noch die in der Positivliste aufgef├╝hrten Hersteller verhindern, da├č eine synthetische Substanz, die vor dem 1.1.1979 bereits auf dem Markt war, oder ein nat├╝rlicher oder e├čbarer Rohstoff sp├Ąter noch, nach dem Stichtag 1.1.1979, von Dritten im Tierversuch getestet wurde und wird. Sofern sie mit dem betreffenden Unternehmen in keiner Verbindung stehen, ist es den in der Positivliste aufgef├╝hrten Herstellern daher gestattet, die betreffende Substanz auch weiterhin zu verwenden".

> Oder das Wasser, was Du ja auch erw├Ąhntest: Bis vor kurzem
> wurde Trinkwasser immer wieder im Tierversuch getestet und
> wird es sicher in anderen L├Ąndern auch noch immer. D├╝rfen wir
> nun kein Wasser mehr konsumieren oder zumindest die n├Ąchsten
> (25?) Jahre nicht?

Siehe oben.

> Auch ich war sehr verwundert ├╝ber die Auskunft von DM und bin
> nat├╝rlich noch immer daran interessiert, ob nicht doch
> irgendwo "Schlupfwinkel" versteckt sind - wenn Du also
> Informationen hast, die belegen, da├č man mit dem Kauf dieser
> Produkte Tierversuche unterst├╝tzt, dann nur her damit.
> Schlie├člich wollen wir hier informieren. :-)

:-)
Ich frage mich nur, warum nicht nur Kosmetikfirmen, sondern auch viele VeganerInnen darauf bedacht sind, sich so auszudr├╝cken, da├č es den Anschein hat, als w├Ąre eine konsequente Politik bzgl. Tierversuche (Positivliste oder allgemein fixe Daten) Stu├č, es sei ja ohnehin alles tierversuchsgetestet (als w├╝├čte das niemand!) und als h├Ątte der/die andere "auch keine reine Weste".

Re: Tierversuche

Autor: Tanja | Datum:
> Ich seh mich nicht verpflichtet, auf alle Beitr├Ąge in
> irgendwelchen Foren, in denen etwas als
> vegan/"tierversuchsfrei" o.├Ą. ausgegeben wird, zu reagieren.
> Erst gestern sah ich die DM-Kosmetika hier wirklich als
> abgefeiert an. Das abfeiern bezog sich v.a. auf die beitr├Ąge
> von markus ("...das ist ja super. Dann werd ich da jetzt
> immer meine Sachen kaufen und auch flei├čig Werbung machen f├╝r
> DM") und cat ("cool :)" gefolgt von einem werbegleichen Link
> auf die DM-Eigenmarken).

Und? Markus hat bereits eine Antwort bekommen, die nicht so euphorisch ist wie sein Beitrag. Womit hast Du nun ein Problem?

> Hm? Wei├č jetzt nicht, was Du damit sagen willst.
> Die Vorlieferanten brauchen selbst keine TV durchzuf├╝hren.
> Die Kosmetika, die sie beziehen, wurden bereits getestet.

Und das Wasser, mit dem ich heute morgen meinen Tee gemacht habe, wurde auch bereits getetstet. Weiter?
Abgesehen davon beziehen diese Lieferanten i.A. keine Kosmetika, jedenfalls nicht zum Weiterverkauf, sondern verkaufen Rohstoffe f├╝r solche. ;-)

> Ach nee. :-) Das ist aber unvermeidbar, siehe Wasser. Der
> Punkt ist, da├č Schlu├č damit sein mu├č, da├č immer und immer
> wieder neue Rohstoffe auf den Markt kommen, obwohl es ja

"Es mu├č Schlu├č damit sein, immer und immer wieder Wasser zu konsumieren"...?

> gen├╝gend gibt. Und derer bedienen sich Firmen nicht, die sich
> nach einem fixen Datum orientieren.

Das Problem sind nicht die neuen Rohstoffe sondern die vorgeschriebenen Tierversuche. Warum sollte man nicht neue Rohstoffe einsetzen, die f├╝r die Pflege entdeckt worden sind? das ist absolut nicht tierrechtwidrig.
Deine Argumentation ist wasser auf den M├╝hlen derer, die meinen, da├č ohne Tierversuche kein Fortschritt m├Âglich sei.


> Doch, sicher. Es wird unterst├╝tzt, da├č (st├Ąndig) neue
> Rohstoffe auf den Markt kommen und zur Herstellung von
> Kosmetika verwendet werden. Solche Firmen zu unterst├╝tzen,
> die bzgl. Tierversuchen eine klare Politik fahren (und z.B.
> auf der Positivliste verzeichnet sind, die in Bezug darauf
> nun mal am konsequentesten ist), zeigt, mit der dauernden
> Produktion neuer Rohstoffe bzw. deren Verwendung f├╝r die
> Herstellung von Kosmetika nicht einverstanden zu sein. Der

W├╝├črte nicht, was das mit Tierrechten zu tun hat.
Wenn Du nur altbew├Ąhrtes kaufen willst, bitte sch├Ân, aber daraus sollte man doch keine allgemeing├╝ltige Regel f├╝r Tierrechtler machen...?

> Ich glaube, ich mu├č doch mal aus der Positivliste zitieren:
> "Doch solange der Gesetzgeber Tierversuche vorschreibt, kann
> nur der vollst├Ąndige Verzicht auf neu zugelassene Rohstoffe
> garantieren, da├č man sich nicht an neuen Tierversuchen
> mitschuldig macht."

Na dann rufe ich hiermit alle Veganer auf, jeglichen Drogenkonsum einzustellen - denn solange es Drogenkonsumenten gibt, wird es Tierversuche mit Drogen geben (und mit Schokolade, Zucker, Vitaminen, Sojaprodukte etc. ect.)

> Was hei├čt denn "noch so tierversuchsfrei arbeitet"? Das tut
> er nicht, wenn neu entwickelte Rohstoffe verwendet werden.

Aha. Wenn ich mir nun eine Packung Sojaw├╝rste kaufe, bin ich mitschuld daran, da├č in Labors Ratten in Versuchen zur Krebsprophylxae mit Soja leiden m├╝ssen.

> Und es geht nicht um 25 Jahre, sondern um ein fixes Datum.
> Au├čerdem sollte es jeder Firma m├Âglich sein, auf all jene
> Rohstoffe zur├╝ckzugreifen, die vor 1979 schon auf dem Markt
> waren (das sind gen├╝gend und reichlich).

Sch├Ân, da├č Du dieser Ansicht bist. :-) Und was hat das mit Tierversuchen zu tun?


> Oder sich eben, wie
> die erw├Ąhnte Firma aus England, selbst ein Datum zu setzen.
> Aber eben nicht immer wieder alle m├Âglichen Stoffe zu
> verwenden.

Tun sie das? Oder vermutest Du das nur?

> Ja und? Ich halte es angesichts der Situation, da├č jeder neu
> entwickelte Rohstoff getestet wird, f├╝r unerheblich, ob
> ausgerechnet die (Vor)Lieferanten Tierversuche durchf├╝hren
> oder nicht.
> Von in-Auftrag-geben hat auch DM nichts geschrieben. Aber sie
> brauchen ja auch nicht explizit TV in Auftrag zu geben. *seufz*

"Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden. Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten."

> Was hat dieser Schei├č denn damit zu tun? Bei der Vermeidung
> neu entwickelter Rohstoffe, f├╝r die immer wieder Tierversuche
> durchgef├╝hrt werden, die sonst einfach nicht gemacht w├╝rden,

Doch, sie w├╝rden gemacht, genauso wie sie f├╝r Sojaprodukte, Kakao usw. gemacht werden. Womit genau hast Du denn ein Verst├Ąndnisproblem?

> geht es im Gegensatz zu der in dem gelinkten Forenbeitrag
> vorgebrachten These ("dass jemand erst dann richtig Veganer
> ist, wenn sein K├Ârper nicht mehr aus Tierprodukten besteht,
> was nach 7 Jahren ann├Ąhernt der Fall ist") nicht um eine
> obskure Reinheit.

Bisher hast Du so etwas vermittelt bzw. tust es immer noch.

> Ein Veganer/eine Veganerin, der/die Kamillentee trinkt oder
> Menstruationsbeschwerden mit Schafgarbe behandelt oder sich
> vegan ern├Ąhrt, kann nichts daf├╝r, wenn irgendwer meint, die
> Wirkungen von Kamille oder Schafgarbe im Tierversuch testen
> zu m├╝ssen oder nachweisen zu m├╝ssen, da├č vegane Ern├Ąhrung
> Mangelerscheinungen/keine Mangelerscheinungen verursacht.
> Heilkr├Ąuter, die es schon seit Ewigkeiten gibt, oder vegane
> Ern├Ąhrung bleibt dadurch trotzdem vegan/"tierversuchsfrei".

Aha. Und wieso soll dann ausgerechnet ein Veganer was dazu k├Ânnen, wenn andere Stoffe (f├╝r Kosmetika) im Tierversuch getestet werden?
Was machen wir denn, wenn alle m├Âglichen Stoffe auf EU-Basis noch mal in Tierversuchen getestet werden? 25 Jahre nur Wasser bis die Stoffe wieder "rein" sind? ;-)

> Darum hei├čt es auch in der Positivliste: "Allerdings k├Ânnen
> werde wir noch die in der Positivliste aufgef├╝hrten
> Hersteller verhindern, da├č eine synthetische Substanz, die
> vor dem 1.1.1979 bereits auf dem Markt war, oder ein
> nat├╝rlicher oder e├čbarer Rohstoff sp├Ąter noch, nach dem
> Stichtag 1.1.1979, von Dritten im Tierversuch getestet wurde
> und wird. Sofern sie mit dem betreffenden Unternehmen in
> keiner Verbindung stehen, ist es den in der Positivliste
> aufgef├╝hrten Herstellern daher gestattet, die betreffende
> Substanz auch weiterhin zu verwenden".


Sieh mal an. Widerspricht das nicht dem, was Du die ganze Zeit versuchst zu vermitteln?

> Ich frage mich nur, warum nicht nur Kosmetikfirmen, sondern
> auch viele VeganerInnen darauf bedacht sind, sich so
> auszudr├╝cken, da├č es den Anschein hat, als w├Ąre eine
> konsequente Politik bzgl. Tierversuche (Positivliste oder
> allgemein fixe Daten) Stu├č, es sei ja ohnehin alles
> tierversuchsgetestet (als w├╝├čte das niemand!) und als h├Ątte
> der/die andere "auch keine reine Weste".

Nun, Du wei├čt ja, wer hier "rein" ist. :-)
Was Du konsequent nennst, nenne ich tats├Ąchlich Stu├č; aber nicht, weil ja "ohnehin alls tierversuchsgetestet ist" (damit k├Ânnte man ja auch den Konsum von Tierprodukten rechtfertigen - "der K├Ąse ist doch ohnehin da") sondern weil Tierversuche mit dem Konsum von Produkten von Firmen, die nicht mit Tierversuchen arbeiten (lassen) nun mal nicht unterst├╝tzt werden.

Noch mal ganz zum Schlu├č, auch wenn ich mich wiederhole:
Das Problem sind keine neuen Stoffe sondern die Tierversuche.
W├Ąre sch├Ân, wenn Du dar├╝ber noch mal nachdenken w├╝rdest.

Tanja

Re: Tierversuche

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> > Und es geht nicht um 25 Jahre, sondern um ein fixes Datum.
> > Au├čerdem sollte es jeder Firma m├Âglich sein, auf all jene
> > Rohstoffe zur├╝ckzugreifen, die vor 1979 schon auf dem Markt
> > waren (das sind gen├╝gend und reichlich).
>
> Sch├Ân, da├č Du dieser Ansicht bist. :-) Und was hat das mit
> Tierversuchen zu tun?

Na, das ist doch klar, da wurde Jesus geboren. Oh, nein, sorry, das ist eine andere Religion ...

Aber sollte es nicht jeder Firma m├Âglich sein, auf all jene Rohstoffe zur├╝ckzugreifen, die vor 1452 schon auf dem Markt waren (das sind gen├╝gend und reichlich).

Oder, genauer gesagt, sollte es nicht jeder Firma m├Âglich sein, auf all jene Rohstoffe zur├╝ckzugreifen, die es vor 5 Milliarden Jahren gab (wie etwa Wasserstoff, Sauerstoff, Helium usw.)?

Achim

Re: Tierversuche

Autor: daniel | Datum:
Sorry, aber ich w├╝rde auch sagen dass die neuen Rohstoffe ein Problem darstellen! Wenn ein Unternehmen aus Marketing-Gr├╝nden st├Ąndig die Rezeptur ├Ąndert und neue Substanzen verwendet, obwohl das entsprechende Produkt dadurch oft keine Verbesserung versp├╝ren l├Ąsst, dann ist das in meinen Augen auch eine unn├Âtige F├Ârderung von Tierversuchen.

Es gibt doch schon Tausende von Shampoos und Duschgels und Deos und und und. Da kann mir doch keiner erz├Ąhlen, dass er neue (an Tieren getestete) Substanzen braucht, um ein tolles neues Produkt herzustellen! Also sollte man schon Hersteller unterst├╝tzen, die auf vorhandene Rohstoffe zur├╝ckgreifen!

Wenn man hingegen immer das neueste kauft, weil keine neuen Tierversuche gemacht werden, weil die Substanzen ja schlie├člich schon auf dem Markt sind, dann sind die Hersteller nat├╝rlich motiviert, diesen Markthebel weiterhin auszunutzen!

Re: Tierversuche

Autor: Tanja | Datum:
daniel schrieb:
>
> Sorry, aber ich w├╝rde auch sagen dass die neuen Rohstoffe ein
> Problem darstellen! Wenn ein Unternehmen aus
> Marketing-Gr├╝nden st├Ąndig die Rezeptur ├Ąndert und neue
> Substanzen verwendet, obwohl das entsprechende Produkt
> dadurch oft keine Verbesserung versp├╝ren l├Ąsst, dann ist das
> in meinen Augen auch eine unn├Âtige F├Ârderung von Tierversuchen.

Nicht die Entdeckung neuer Rohstoffe f├Ârdert Tierversuche sondern die Tatsache, da├č Tierversuche durchgef├╝hrt werden und laut Gesetz durchgef├╝hrt werden m├╝ssen.
Ob ein Produkt durch eine neue Zutat besser oder schlechter wird, ob die Firma das aus Marketinggr├╝nden macht oder weil ihnen langweilig ist, ist dabei auch vollkommen irrelevant.

> Es gibt doch schon Tausende von Shampoos und Duschgels und
> Deos und und und. Da kann mir doch keiner erz├Ąhlen, dass er
> neue (an Tieren getestete) Substanzen braucht, um ein tolles

Was jemand "braucht" oder nicht, ist ebenfalls vollkommen egal. Ich habe schon mit zig Leuten gesporchen, die der Meinung waren, Schokolade zu "brauchen". Das Problem ist nicht, was sich die Leute so ausdenken "brauchen" zu m├╝ssen - sie k├Ânnen doch so viele neue Rohstoffe entdecken, wie sie lustig sind. Das einzig wichtige ist, da├č dies nat├╝rlich keine Legitimation f├╝r Tierversuche ist.

> Wenn man hingegen immer das neueste kauft, weil keine neuen
> Tierversuche gemacht werden, weil die Substanzen ja
> schlie├člich schon auf dem Markt sind, dann sind die
> Hersteller nat├╝rlich motiviert, diesen Markthebel weiterhin
> auszunutzen!

Und noch mal, extra f├╝r Dich: An einem Produkt verdienen
- der Hersteller und
- der Lieferant der Rohstoffe.
Wenn beide nun keine Tierversuche durchf├╝hren und auch bei Dritten keine in Auftrag geben, unterst├╝tzt niemand von ihnen Tierversuche - also auch der K├Ąufer der Produkte nicht. Meinst Du, Firmen, die Tierversuche durchf├╝hren, geben ihre Erkenntnisse kostenlos an andere weiter, damit die die getesteten Stoffe ohne weitere Ausgaben einsetzen k├Ânnen?
Bei Bedarf kann ich's noch auf Englisch und evt. Latein versuchen - der Aussage wird allerdings die selbe bleiben. ;-)

Tanja

Re: Tierversuche

Autor: daniel | Datum:
Tanja schrieb:

> Nicht die Entdeckung neuer Rohstoffe f├Ârdert Tierversuche
> sondern die Tatsache, da├č Tierversuche durchgef├╝hrt werden
> und laut Gesetz durchgef├╝hrt werden m├╝ssen.
> Ob ein Produkt durch eine neue Zutat besser oder schlechter
> wird, ob die Firma das aus Marketinggr├╝nden macht oder weil
> ihnen langweilig ist, ist dabei auch vollkommen irrelevant.

Nat├╝rlich ist es irrelevant WARUM eine Firma neue Rohstoffe einsetzt und neue Rezepturen ersinnt! Der Punkt ist aber, dass so lange Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind, eben jenes Handeln neue Tierversuche bedingt! Klar tr├Ągt die gesetzliche Regelung einen entscheidenden Teil dazu bei, dass so viele TV stattfinden. Aber das ist doch kein Grund, neue Rohstoffe zu benutzen. Es ist auch gesetzlich OK Fleisch zu essen; d├╝rfen wir dann (aus moralischer Sicht) Fleisch essen bis es verboten wird? Es ist doch paradox; die Unternehmen handeln gesetzestreu, aber sie k├Ânnte auch anders gesetzestreu handeln ohne neue TV n├Âtig zu machen; und zwar genau indem sie keine neuen Rohstoffe einsetzen.

> > Es gibt doch schon Tausende von Shampoos und Duschgels und
> > Deos und und und. Da kann mir doch keiner erz├Ąhlen, dass er
> > neue (an Tieren getestete) Substanzen braucht, um ein tolles
>
> Was jemand "braucht" oder nicht, ist ebenfalls vollkommen
> egal. Ich habe schon mit zig Leuten gesporchen, die der
> Meinung waren, Schokolade zu "brauchen". Das Problem ist
> nicht, was sich die Leute so ausdenken "brauchen" zu m├╝ssen -
> sie k├Ânnen doch so viele neue Rohstoffe entdecken, wie sie
> lustig sind. Das einzig wichtige ist, da├č dies nat├╝rlich
> keine Legitimation f├╝r Tierversuche ist.

Dann sind wir uns ja einig.

> > Wenn man hingegen immer das neueste kauft, weil keine neuen
> > Tierversuche gemacht werden, weil die Substanzen ja
> > schlie├člich schon auf dem Markt sind, dann sind die
> > Hersteller nat├╝rlich motiviert, diesen Markthebel weiterhin
> > auszunutzen!
>
> Und noch mal, extra f├╝r Dich: An einem Produkt verdienen
> - der Hersteller und
> - der Lieferant der Rohstoffe.
> Wenn beide nun keine Tierversuche durchf├╝hren und auch bei
> Dritten keine in Auftrag geben, unterst├╝tzt niemand von ihnen
> Tierversuche - also auch der K├Ąufer der Produkte nicht.
> Meinst Du, Firmen, die Tierversuche durchf├╝hren, geben ihre
> Erkenntnisse kostenlos an andere weiter, damit die die
> getesteten Stoffe ohne weitere Ausgaben einsetzen k├Ânnen?
> Bei Bedarf kann ich's noch auf Englisch und evt. Latein
> versuchen - der Aussage wird allerdings die selbe bleiben. ;-)

Ich finde Deine Arroganz ehrlich gesagt l├Ącherlich. Mir ist schon klar wer an einem Produkt verdient. Falls Du es genau wissen willst: Der H├Ąndler und eventuell auch noch ein Gro├čh├Ąndler verdienen auch noch an einem Produkt!

Ich meine nicht, dass Unternehmen (Als Info f├╝r Dich, und zwar extra f├╝r Dich: Die Firma ist der Name des Unternehmens, und der Name gibt eh nichts weiter!) ihre Erkenntnisse kostenlos weitergeben; aber wenn ein Stoff im Tierversuch als unsch├Ądlich "erkannt" wurde, dann darf er jawohl verwendet werden. Oder glaubst Du wiederum, dass jedes Unternehmen jeden Stoff einmal selber testet auch wenn er schon von anderen Unternehmen getestet wurde?

Re: Tierversuche

Autor: Tanja | Datum:
> Nat├╝rlich ist es irrelevant WARUM eine Firma neue Rohstoffe
> einsetzt und neue Rezepturen ersinnt! Der Punkt ist aber,
> dass so lange Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind,
> eben jenes Handeln neue Tierversuche bedingt! Klar tr├Ągt die

Eben nicht. Ich wei├č echt nicht, wie ich mich noch ausdr├╝cken soll; nach Deiner Logik m├╝├čte ja auch jeder, der Sojaprodukte konsumiert, schuld daran sein, da├č mit Soja im Moment jede Menge Tierversuche gemacht werden (so jedenfalls mein Eindruck, was man momentan so mitbekommt von den "neusten Forschungsergebnissen zur Krebsprophylaxe mit Soja" etc.). Doch nur weil irgendwelche Arschl├Âcher solche Versuche durchf├╝hren, best├Ątigen wir sie doch nicht darin indem wir Sojazeug fressen!
Wenn es zwischen uns und diesen Vivisektoren keinerlei Verbindung gibt, k├Ânnen wir noch so viel Soja fressen, das hat keinerlei Auswirkung auf deren Verhalten.

> Rohstoffe zu benutzen. Es ist auch gesetzlich OK Fleisch zu
> essen; d├╝rfen wir dann (aus moralischer Sicht) Fleisch essen
> bis es verboten wird? Es ist doch paradox; die Unternehmen

H├Ą? Hat hier irgendwer geschrieben, da├č man Tierversuche machen soll?

> handeln gesetzestreu, aber sie k├Ânnte auch anders
> gesetzestreu handeln ohne neue TV n├Âtig zu machen; und zwar
> genau indem sie keine neuen Rohstoffe einsetzen.

Tierversuche sind ├╝berhaupt nicht n├Âtig - auch nicht f├╝r neue Kosmetik-Rohstoffe, und nicht f├╝r Soja, Drogen etc.

> Ich finde Deine Arroganz ehrlich gesagt l├Ącherlich. Mir ist
> schon klar wer an einem Produkt verdient. Falls Du es genau
> wissen willst: Der H├Ąndler und eventuell auch noch ein
> Gro├čh├Ąndler verdienen auch noch an einem Produkt!

Ach was. ;-)

> kostenlos weitergeben; aber wenn ein Stoff im Tierversuch als
> unsch├Ądlich "erkannt" wurde, dann darf er jawohl verwendet
> werden. Oder glaubst Du wiederum, dass jedes Unternehmen
> jeden Stoff einmal selber testet auch wenn er schon von
> anderen Unternehmen getestet wurde?

Nein, sicher nicht. Aber eine Firma, die mitbekommt "aha, die Firma xy setzt einen neuen Rohstoff ein", unterst├╝tzt doch die Firma "xy" nicht, wenn sie diesen Rohstoff dann ebenfalls benutzt! Wo ist denn Dein Verst├Ąndnisproblem, ich bin mittlerweile echt hiflos, wie ich es noch erkl├Ąren soll...

Tanja

Re: Tierversuche

Autor: Zensur | Datum:
Tanja schrieb:
>
> > Nat├╝rlich ist es irrelevant WARUM eine Firma neue Rohstoffe
> > einsetzt und neue Rezepturen ersinnt! Der Punkt ist aber,
> > dass so lange Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind,
> > eben jenes Handeln neue Tierversuche bedingt! Klar tr├Ągt die
>
> Eben nicht. Ich wei├č echt nicht, wie ich mich noch ausdr├╝cken
> soll; nach Deiner Logik m├╝├čte ja auch jeder, der Sojaprodukte
> konsumiert, schuld daran sein, da├č mit Soja im Moment jede
> Menge Tierversuche gemacht werden (so jedenfalls mein
> Eindruck, was man momentan so mitbekommt von den "neusten
> Forschungsergebnissen zur Krebsprophylaxe mit Soja" etc.).
> Doch nur weil irgendwelche Arschl├Âcher solche Versuche
> durchf├╝hren, best├Ątigen wir sie doch nicht darin indem wir
> Sojazeug fressen!
> Wenn es zwischen uns und diesen Vivisektoren keinerlei
> Verbindung gibt, k├Ânnen wir noch so viel Soja fressen, das
> hat keinerlei Auswirkung auf deren Verhalten.

OK, mein Verst├Ąndnisproblem lag dort: Ich habe irgendwie nie genau dr├╝ber nachgedacht, aber in meiner ├ťberlegung gab es wahrscheinlich einen zentralen Lieferanten der alle Stoffe testet. Und wenn dem so w├Ąre, dann sollte man ihn auch boykottieren. Ergo sollte man keine neuen Substanzen kaufen. Wenn nat├╝rlich auch alle Lieferanten keine TV machen, dann ist das Problem tats├Ąchlich aus der Welt.


> > Rohstoffe zu benutzen. Es ist auch gesetzlich OK Fleisch zu
> > essen; d├╝rfen wir dann (aus moralischer Sicht) Fleisch essen
> > bis es verboten wird? Es ist doch paradox; die Unternehmen
>
> H├Ą? Hat hier irgendwer geschrieben, da├č man Tierversuche
> machen soll?

Nein, aber es hat jemand geschrieben (Du?) dass die Gesetze das Problem sind. Das Problem ist aber eben auch die Verwendung von neuen Substanzen (zumindest durch jene, die sie auch an Tieren testen...). Und es hat sich f├╝r so angeh├Ârt, als k├Ânnen die armen Unternehmen nichst daf├╝r dass sie die neuen Substanzen testen m├╝ssen.

> > handeln gesetzestreu, aber sie k├Ânnte auch anders
> > gesetzestreu handeln ohne neue TV n├Âtig zu machen; und zwar
> > genau indem sie keine neuen Rohstoffe einsetzen.
>
> Tierversuche sind ├╝berhaupt nicht n├Âtig - auch nicht f├╝r neue
> Kosmetik-Rohstoffe, und nicht f├╝r Soja, Drogen etc.

Sie sind gesetzlich vorgeschrieben und werden daher "n├Âtig gemacht" ein Unternehmen (als erstes) einen neuen Rohstoff verwendet.

> > kostenlos weitergeben; aber wenn ein Stoff im Tierversuch als
> > unsch├Ądlich "erkannt" wurde, dann darf er jawohl verwendet
> > werden. Oder glaubst Du wiederum, dass jedes Unternehmen
> > jeden Stoff einmal selber testet auch wenn er schon von
> > anderen Unternehmen getestet wurde?
>
> Nein, sicher nicht. Aber eine Firma, die mitbekommt "aha, die
> Firma xy setzt einen neuen Rohstoff ein", unterst├╝tzt doch
> die Firma "xy" nicht, wenn sie diesen Rohstoff dann ebenfalls
> benutzt! Wo ist denn Dein Verst├Ąndnisproblem, ich bin
> mittlerweile echt hiflos, wie ich es noch erkl├Ąren soll...

OK, ist logisch. Wie schon gesagt, ein Denkfehler. Aber macht auch nichts, ich denke das war hier eh mein letzer Post. Denn die Zensur (ich wei├č dass das hier nicht hin darf, Ihr k├Ânnt es ja rausschneiden anstatt alles zu l├Âschen und somit das Ergebnis Eurer Arbeit nicht zu zeigen. :P) geht mir gegen den Strich!

Auf nimmer Wiederlesen!

Zenturio

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
"Ich habe irgendwie nie genau dr├╝ber nachgedacht, [...] OK, ist logisch. Wie schon gesagt, ein Denkfehler. Aber macht
auch nichts,[...]"

Doch, amcht was, weil Du damit den Tierrechten schadest und uns hier die Zeit stiehlst (womit Du schon wieder den Tierrechten schadest).

> ich denke das war hier eh mein letzer Post. Denn
> die Zensur (ich wei├č dass das hier nicht hin darf, Ihr k├Ânnt

Es gibt hier keine Zensur. Wenn ein Depp wie Du das ├╝bliche Gehetze wie (um einen Deiner glanzvollen Beitr├Ąge, noch dazu im Admin-Forum, das ausschlie├člich f├╝r administrative Hinweise gedacht ist) hinrotzt:

> Wenn jemand die Meinung hat, dass er nicht seine
> Freundschaften k├╝ndigen muss, weil seine Freunde nicht vegan
> sind, dann darf er die doch haben. Nur weil das nicht Deine

Sollen wir dann jedesmal unsere und die Zeit der ernstahaft an Tierrechten und Veganismus interessierten damit vergeuden, Dir die Schn├╝rsenkel zu binden? Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝rdest Du hier einige Beitr├Ąge finden, in denen Leute diese Meinung vertreten (und eben auch die Ansichten von anderen, die es nicht nachvollziehen k├Ânnen, wie jemand mit Rassisten, nazis oder Leichenfressern befreindet sein kann - nur konstruieren die werten Maqi-Gegner mangels Argumenten daraus, Maqi w├╝rde dies "fordern").

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝rdest Du demnach nicht solchen Anti-Maqi-Propaganda-Schwachsinn von Hetzern nachbeten.

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝rdest Du nicht den Bollerschen Zucker-L├╝gendreck nachbeten und damit Aufkl├Ąrung ├╝ber tierkohleraffinierten Zucker verhindern.

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝rdst Du Tanjas Beitr├Ąge verstehen statt anderen irgendwelchen Schwachsinn bez├╝glich Tierversuchen und Rohstoffen nachzuplappern.

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝rdest Du die Forenrichtlinien lesen (und z.B., wenn einer Deiner M├╝llbeitr├Ąge beseitigt wurde, nicht um Forum rumjammern, was eh nur wieder enstsogts werden mu├č, sondern Dich an foren@antispe.de wenden - wie hier deutlich steht-, wenn Du glaubst, Deine literarischen Meisterleistungen w├Ąre zu unrecht der Nachwelt vorenthalten worden).

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├Ąren Dir fast alle Deine Beitr├Ąge peinlich.

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, w├╝├čtest Du vielleicht, was "Zensur" hei├čt.

Wenn Du nicht zu bl├Âd zum lesen w├Ąrst, h├Ąttest Du sie nicht geschrieben und uns keine Zeit gestohlen, "Daniel".

So einfach ist das.

Und deshalb wurde ein Gro├čteil Deiner Beitr├Ąge wie aller M├╝ll (so er nicht als abschreckendes Beispiel recyclebar ist) hier beseitigt.

> Auf nimmer Wiederlesen!

Ein schmerzlicher Verlust. Ich wage es jedoch zu bezweifeln ...

Achim

Re: Tierversuche

Autor: Shocked | Datum:
Jah kla.aber sind wir da nicht wieder bei den Tierversuchen?
Ich mein,neue Stoffe..kla wieso nicht?Die tun ja (eigendlich) keinem weh.Solange sie nicht an Tieren getestet werden.
Also k├Ânnen die Firmen doch gerne neue Stoffe auf dem Markt bringen,sie sollten sie halt nur ausschlie├člich an freiwilligen Versuchspersonen oder auf anderem,jedoch Tierversuchsfreiem Weg, testen.
Dann ist doch dagegen,Tierrechtlich gesehen, nichts einzuwenden..?


Also sollte man das Problem eher an der Wurzel packen als immer nur die Triebe abzuschlagen.

Re: Tierversuche

Autor: martin | Datum:

> Jah kla.aber sind wir da nicht wieder bei den Tierversuchen?
> Ich mein,neue Stoffe..kla wieso nicht?Die tun ja (eigendlich)
> keinem weh.Solange sie nicht an Tieren getestet werden.

Werden sie aber, da - wie gesagt wurde - es gesetzlich so geregelt ist.

> Also k├Ânnen die Firmen doch gerne neue Stoffe auf dem Markt
> bringen,sie sollten sie halt nur ausschlie├člich an
> freiwilligen Versuchspersonen oder auf anderem,jedoch
> Tierversuchsfreiem Weg, testen.
> Dann ist doch dagegen,Tierrechtlich gesehen, nichts
> einzuwenden..?

So nicht, aber die Realit├Ąt sieht anders aus.

> Also sollte man das Problem eher an der Wurzel packen als
> immer nur die Triebe abzuschlagen.

Das hie├če was?

Re: Tierversuche

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
>In meinem ersten Beitrag habe ich gefragt, ob jemand eine L├╝cke
>entdeckt in der Antwort - Du hast es vorgezogen, Deine Ansicht
>bis jetzt f├╝r Dich zu behalten.

Siehe unten.

> Zudem kann ich nicht erkennen, wo hier etwas "abgefeiert"
> wird. :-)

Also wenn euphorische Jubelreden wie "f├Ąllt irgendjemandem ein Haken auf?", "scheint hier aber wohl nicht der Fall zu sein...?", "Diese Auskunft geben sie zumindest.", "ich halte mich damit noch mal zur├╝ck" nicht eindeutig "abfeiern" sind, was dann?

> Oder das Wasser, was Du ja auch erw├Ąhntest: Bis vor kurzem
> wurde Trinkwasser immer wieder im Tierversuch getestet und
> wird es sicher in anderen L├Ąndern auch noch immer. D├╝rfen wir

... Wasser, das wohl auch in einem gro├čen Teil der in der hier so euphorisch bejubelten (oder sollte ich sagen "abgefeierten"?) Tiersch├╝tzerliste angepriesenen Kosmetika enthalten ist. Aber wie hei├čt es da so sch├Ân:
Zitat:
Allerdings k├Ânnen weder wir noch die in der Positivliste aufgef├╝hrten
Hersteller verhindern, dass eine synthetische Substanz [...] von Dritten im
Tierversuch getestet wurde und wird. Sofern sie mit dem betreffenden
Unternehmen in keiner Verbindung stehen, ist es den in der Positivliste
aufgef├╝hrten Herstellern daher gestattet, die betreffende Substanz auch
weiterhin zu verwenden


Komisch, klingt irgendwie wie das, was DM hier vorgeworfen wird, oder?

Was ich allerdings ein klein wenig bedenklicher finde als das darin enthaltene Wasser sind die darin enthaltenen Rohstoffe
Zitat:
Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig usw.


Denn anders als irgendwelche Tiersch├╝tzer (zur Erinnerung: hier ist eine Tierrechtsseite, vgl. http://maqi.de/presse/demo18jan03.html, w├Ąhrend Tiersch├╝tzer, so auch mit solchen tiersch├╝tzerischen Listen, die die Ausbeutung nicht abschaffen, sondern allenfalls reglementieren, siehe Zitat oben, den Tierrechten entgegenwirken), die mit quasireligi├Âsem Eifer auf diese fast biblische Anbetung erfahrende Liste verweisen, wissen wir um die Notwendigkeit von Veganismus.

Insbesondere wird mit solchen Listen unterschlagen, da├č Vermeidung tierversuchsgetesteter Produkte idR allenfalls Boykottfunktion hat - w├Ąhrend Vermeidung von "Tierprodukten" weit dar├╝ber hinaus geht. Schlie├člich wird f├╝r einen Tiegel tierversuchsgetesteter (was immer die Winkeladvokatendefinition dieses Worts in irgendeiner Richtlinie sein mag) Creme keine weitere Ratte umgebracht, w├Ąhrend f├╝r dieselbe "Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig usw." enthaltende Creme Rinder (oder andere S├Ąugetiere), H├╝hner, Schafe und Bienen umgebracht werden, um so mehr, je mehr davon konsumiert wird.

Aber das interessiert Tiersch├╝tzer nuneinmal nicht - Hauptsache, das magische "tierversuchsfrei" (mit welchen Winkelz├╝gen das auch definiert sein mag) steht drauf.

Sehr entlarvend ├╝brigens folgende Formulierung des Tierschutzbunds: einerseits d├╝rfen "keine Rohstoffe Verwendung finden, deren Gewinnung mit Tierqu├Ąlerei [...] verbunden ist oder f├╝r die Tiere eigens get├Âtet wurden", andererseits sollen "Rohstoffe von lebenden Tieren (z. B. Milch, Eigelb,
Lanolin, Bienenwachs, Honig usw.) [...] bevorzugt aus ├Âkologischer Tierhaltung entsprechend der EG-Bioverordnung stammen". Damit wird von jedem, der die Liste bzw. diesen Text unhinterfragt empfiehlt oder verbreitet, suggeriert, da├č die "Gewinnung" von "Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig" ohne "Tierqu├Ąlerei" oder T├Âtung (insbesondere, aber nicht nur, in sogenannter "├Âkologischer Tierhaltung") m├Âglich ist, ja sogar praktiziert wird. Eine offensichtliche L├╝ge, vgl. etwa http://maqi.de/bilder/hennen.html oder http://maqi.de/bilder/rinder.html sowie http://vegetariersindmoerder.tk.

Tierrechtsfeindlicher Tierschutz par excellence.

>Auch ich war sehr verwundert ├╝ber die Auskunft von DM und bin
>nat├╝rlich noch immer daran interessiert, ob nicht doch
>irgendwo "Schlupfwinkel" versteckt sind - wenn Du also
>Informationen hast, die belegen, da├č man mit dem Kauf dieser
>Produkte Tierversuche unterst├╝tzt, dann nur her damit.
>Schlie├člich wollen wir hier informieren. :-)

Honi soit qui mal (etwa, da├č es bei dem Einwurf nicht um tierrechtsf├Ârderliche Information, sondern vielmehr wiedereinmal darum ging, dieses Forum und damit die Arbeit von Maqi zu diskreditieren) y pense.

Achim

Zur Positivliste des DTB

Autor: Tanja | Datum:
Den Hinweis auf diese finde ich nicht verwerflich da dort sehr gut aufgezeigt wird, auf was man alles achten mu├č bez├╝glich Tierversuchen. Andere Postivlisten wie die des DTHW oder von Peta tragen ja nur zur Volksverdummung bei.
Da├č diese Tiersch├╝tzer sich an Inhaltsstoffen aus Tierausbeutung nicht st├Âren, sollte ja (zumindest in diesem Forum ;-)) mittlerweile bekannt sein...

Tanja

Re: Zur Positivliste des DTB

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Tanja schrieb:
>
> Den Hinweis auf diese finde ich nicht verwerflich da dort
> sehr gut aufgezeigt wird, auf was man alles achten mu├č
> bez├╝glich Tierversuchen. Andere Postivlisten wie die des DTHW
> oder von Peta tragen ja nur zur Volksverdummung bei.
> Da├č diese Tiersch├╝tzer sich an Inhaltsstoffen aus
> Tierausbeutung nicht st├Âren, sollte ja (zumindest in diesem
> Forum ;-)) mittlerweile bekannt sein...

Aber sicher. Hier kann auch auf CMA-Werbung (http://antispe.de/txt/milchkalben.html) oder McDonald's Brosch├╝ren (http://antispe.de/txt/mcdqualitaet.html) verlinkt werden.

Nur beschr├Ąnkt sich das Verteilen dieses Tiersch├╝tzer-Machwerks (samt zitiertem Unfug) eben nicht auf einen Hinweis hier.

Achim

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Markus89 | Datum:
Jo, dazu muss ich auch nochmal was sagen:
Das Ziel ist doch nicht, nur noch alte Rohstoffe zu benutzen, sondern Tierversuche abzuschaffen, die f├╝r neue Rohstoffe durchgef├╝hrt werden (m├╝ssen).

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
Du hast es erfa├čt. ;-)
Werde aber noch mal nachfragen, sobald ich Zeit habe, da ich wie gesagt selbst noch gar nicht glauben kann da├č da keine L├╝cke ist...

Tanja

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: cat | Datum:
aaahh jetzt verwirrt mich doch nicht. habe mir gestern kram bei DM geholt. Allerdings war da nix auf dem Beipackzettel "ausgelobt" wie in der Mail von DM stand.

mir kommt es eigentlich auch mehr darauf an, dass DM und ihre rohstofflieferanten zum jetzigen zeitpunkt keine tierversuche mehr durchf├╝hren. was war kann man eh nicht mehr ├Ąndern.
tanja wonach willst du bei DM nochmal anfragen? ich w├╝rde das auch machen, falls du keine zeit hast. das interessiert mich jetzt schon mal brennend was ich mir da drauf schmiere.

Re: DM-Eigenmarken (1. Tierversuche)

Autor: Tanja | Datum:
cat schrieb:
>
> aaahh jetzt verwirrt mich doch nicht. habe mir gestern kram
> bei DM geholt. Allerdings war da nix auf dem Beipackzettel
> "ausgelobt" wie in der Mail von DM stand.

Bisher war ja noch gar nichts klar - jedenfalls f├╝r uns nicht. ;-) Selbst wenn sie tats├Ąchlich tierversuchsfrei sind, bleibt ja immer noch die Problematik der Inhaltsstoffe, wegen denen man eine erneute Produktanfrage (auf das jeweilige Produkt bezogen) stellen mu├č. Bis dahin wei├č niemand, ob die Sachen wirklich vegan sind. Ist halt nicht so einfach bei so "zusammengemischtem Kram". ;-)

> tanja wonach willst du bei DM nochmal anfragen? ich w├╝rde das
> auch machen, falls du keine zeit hast.

Ich m├Âchte nur ganz konkret mal nur ein "Ja" oder "Nein" auf meine Fragen zum Thema Tierversuche, ohne lange Erkl├Ąrungen drumherum. Ich mach das schon, sp├Ątestens Montag (wo ich doch nun schon mal angefangen habe damit ;-))-

Tanja

Salz der Milchs├Ąure???

Autor: Kalle | Datum:
Aheu Tanja,

ich war heute mal bei DM weil ich mal schauen wollte, was das Duschgel bei denen kostet und mir evtl. eins kaufen. Auf der Zutatenliste steht da aber drauf "Salz der Milchs├Ąure". Ich weiss zwar, dass Milchs├Ąure auch durch nat├╝rliche G├Ąrung entsteht, aber eben z.B. bei den ganzen Sojajoghurts Kuhmilch eingesetzt wird.
Kann mir jemand versichern, dass das Salz der Milchs├Ąure nix mit Tieren zu tun hat bzw. kannst Du da nochmal nachhaken?
Ich hab dummerweise vergessen wie das Duschgel genau geheissen hat, es war aber definitiv von Alverde.

Bis dann,
Kalle

noch immer potentiell unvegan (an alle Enthusiasten)

Autor: Tanja | Datum:
Hi Kalle,

> Kann mir jemand versichern, dass das Salz der Milchs├Ąure nix
> mit Tieren zu tun hat bzw. kannst Du da nochmal nachhaken?

Ich hake da sowieso noch mal nach. Wie ich bereits schrieb, ist die "Tierversuchsfreiheit" der DM-Eigenmarken f├╝r mich noch nicht wirklich Fakt; ich werde also zuerst deswegen noch mal nachhaken. Au├čerdem werde ich dann (soweit noch aktuell) auch detaillierte Anfragen wegen der Inhaltsstoffe machen (bzw. k├Ânnen die dann ja auch von anderen gemacht werden, ich kann ja nicht zu jedem der wahrscheinlich paar-hundert Produkte eine Anfrage machen ;-)). Denn die k├Ânnen ja sagen "alles rein pflanzlich" doch aus Erfahrung wissen wir ja, da├č auch Lactose, Bienenwachs und Wollfett angeblich "rein pflanzlich" sein k├Ânnen, wenn der Hersteller es denn so sieht/will. *seufz*

Darum meine Bitte an alle Enthusiasten:
Erst genau nachfragen, dann kaufen. Wir haben noch keinerlei Best├Ątigung daf├╝r, da├č diese Produkte vegan sind und das letzte, was ich momentan in einem anderen Forum lesen m├Âchte ist "Tanja von Maqi hat gesagt, die DM-Produkte sind vegan". ;-)
Man kann sich nun mal nicht auf irgendwelche Zusicherungen verlassen, das ist auch bei DM nicht anders.

Tanja

Re: noch immer potentiell unvegan (an alle Enthusiasten)

Autor: cat | Datum:
du kannst sicher sein, dass ich nicht sagen werde "tanja von maqi hat gesagt..". sondern ich w├╝rde auf die mail von DM verweisen.

bei der alverde-serie schrieben sie ja bereits, dass keine stoffe vom tier, au├čer in den aufgelisteten produkten sind, oder?

ach das nervt alles. man sollte nach england ziehen. da ist, wie ich h├Ârte, vieles gekennzeichnet auch bei lebensmitteln...

Re: noch immer potentiell unvegan (an alle Enthusiasten)

Autor: Tanja | Datum:
> bei der alverde-serie schrieben sie ja bereits, dass keine
> stoffe vom tier, au├čer in den aufgelisteten produkten sind,
> oder?

Schon, aber
a) schlie├čt das noch keine Produktionshilfsstoffe etc. mit ein und
b) haben ja, wie ich bereits schrieb, viele Hersteller eine mehr als merkw├╝rdige Definition von "Produkten vom Tier" bzw. "pflanzlichen Produkten",

so da├č diese Aussage von DM eben noch mal zu hinterfragen ist.

Ich werde da Montan erst mal anrufen um der Frau zu erkl├Ąren, was ich genau will (geht im Gespr├Ąch oft besser als per mail) und werde mir das, was dabei herausgekommen ist, schriftlich von ihr geben lassen.

Tanja

England

Autor: markus89 | Datum:
Ich war vor bis vor einer Woche in England und das war absolut Klasse. Da wurden teilweise sogar bei den S├Ąften gekennzeichnet, ob die vegan sind oder nicht und hinten stand drauf warum. Und in den f├╝hrenden Superm├Ąrkten war auch jedes Lebensmittel gekennzeichnet und ein fast veganes Restaurant haben wir auch gefunden;-)
Also England ist f├╝r Veganer nur zu empfehlen

vegane Alverde-Produkte

Autor: manooh | Datum:
Hi!
Ich hab folgende Antwort von DM bekommen:

---------
Sehr geehrte Frau Hutter!

Wir beziehen uns auf Ihre telefonische Anfrage zu den alverde Produkten vom 29. April 2005. Sie wollten wissen, welche alverde Produkte vegan sind. Gerne teilen wir Ihnen mit, dass folgende alverde Produkte f├╝r Veganer geeignet sind:

* get├Ânte Tagescreme Mandel beige
* get├Ânte Tagescreme Mandel goldbeige
* Peeling Aprikose
* Sensitivcreme Jojoba
* Waschgel Meeresalge
* alle Pflegeduschen
* alle Pflegeshampoos
* Gesichtswasser Meeresalge
* Gesichtswasser Wildrose
* Pflege├Âl Orange/Sandel
* Pflege├Âl Wildrose/Sanddorn

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit gerne an uns oder besuchen Sie unsere Homepage unter www.dm-drogeriemarkt.at.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Julia Frischling
Abteilung Qualit├Ątsmarken

dm drogerie markt GmbH
Kasernenstra├če 1/4/105
5073 Wals-Himmelreich
Tel.: +43/662/8583-161
Fax: +43/662/8583-101
julia.frischling@dm-drogeriemarkt.at

Alverde Fl├╝ssigseifen

Autor: Stelios | Datum:
Anfrage nach Baukasten. Auf der Verpackung ist das VS-Label.

Zitat: vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.

Die von Ihnen angefragten Produkte sind vegan:

alverde Fl├╝ssigseife Cranberry Kirschbl├╝te
alverde Fl├╝ssigseife Minze Bergamotte
alverde Fl├╝ssigseife Lavendel Kornblume

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, dass wir Ihnen zur Rezeptur von unseren alverde Produkten, bzw. der Fl├╝ssigseifen keine genaueren Ausk├╝nfte geben k├Ânnen, da diese unter das Rezepturgeheimnis fallen.

Anbei senden wir Ihnen eine Liste aller alverde-Produkte zu, die f├╝r Veganer geeignet sind:


Ist ne recht lange Liste, die Fl├╝ssigseifen sind auch dabei. Bei Interesse kann ich die ja mal hier posten oder per Mail schicken, wei├č aber nicht wie sinnvoll das ist...

Ich will doch nicht deren Rezepturgeheimnisse... Macht es Sinn da nochmal nachzufragen? Wenn ja, wie formuliert man das in h├Âflicher Form? ;) Danke f├╝r die Hilfe :)

Re: Alverde Fl├╝ssigseifen

Autor: Liliales | Datum:

> Ist ne recht lange Liste, die Fl├╝ssigseifen sind auch dabei.
> Bei Interesse kann ich die ja mal hier posten oder per Mail
> schicken, wei├č aber nicht wie sinnvoll das ist...
>
> Ich will doch nicht deren Rezepturgeheimnisse... Macht es
> Sinn da nochmal nachzufragen? Wenn ja, wie formuliert man das
> in h├Âflicher Form? ;) Danke f├╝r die Hilfe :)

Mit H├Âflichkeit kenne ich mich nicht so aus, aber das einfachstze w├Ąre, sie erstmal zu fragen, nach welchen Kriterien sie ihre Produkte genau als vegan einstufen.

Re: Alverde Fl├╝ssigseifen

Autor: Stelios | Datum:
Zitat: Sehr geehrte Frau ...,

vielen Dank f├╝r Ihre Auskunft vom 10.06.2010.

Hierzu habe ich noch zwei Fragen.

Nach welchen Kriterien werden bei Alverde Produkte als vegan eingestuft?

Werden bei den Verpackungsmaterialien tierliche Produkte eingesetzt (ggf. kaseinhaltiger Kleber f├╝r die Etikettierung oder tierliche Stoffe in Etiketten, Verpackung, Dosenlack etc.)?

Noch eine Anmerkung: Es ist verst├Ąndlich, dass Sie Ihre Rezepturgeheimnisse wahren m├Âchten. Dennoch sind detaillierte Ausk├╝nfte zu den Fragen meiner urspr├╝nglichen Anfrage erfahrungsgem├Ą├č kein Widerspruch zur Wahrung der Rezepturgeheimnisse. Von Interesse ist f├╝r mich nur, ob die Zutaten, ob deklariert oder nicht, tierlichen Usprungs sind oder ob Tierliche Produktionshilfsstoffe zum Einsatz kommen, um diese Produkte vermeiden zu k├Ânnen. Ebenfalls, so hat die Erfahrung mit Produktanfragen gezeigt, ist eine vegan-Kennzeichnung (auch die von der Vegan Society) oft unzureichend und beachtet nicht alle wesentlichen Punkte, u.a. Kasein- oder Knochenkleber, wodurch solch ausf├╝hrliche Anfragen f├╝r ethisch motivierte Veganer notwendig sind, wenn sie diese Produkte kaufen m├Âchten. Des Weiteren wird oft Honig nicht als Tierprodukt betrachet (was es aber selbstverst├Ąndlich ist) und nicht als Kriterium f├╝r die Einstufung als vegan ber├╝cksichtigt.

F├╝r R├╝ckfragen stehe ich gern zur Verf├╝gung.
Im voraus vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen.

Mit freundlichen Gr├╝├čen,

...
Ist nicht perfekt, f├╝r Verbesserungsvorschl├Ąge bin ich immer dankbar.


Die Antwort:
Zitat: Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank, dass Sie sich erneut an uns gewandt haben.

Das "Vegan Zeichen" vergeben wir nicht selbst, sondern wird von der Vegan Society vergeben.

Wir haben uns bewusst f├╝r die internationale Zertifizierung der Vegan Society entschieden, da alverde auch in unseren ausl├Ąndischen dm-M├Ąrkten vertrieben wird.

In den als vegan bezeichneten Produkten verwenden wir keinerlei tierische Inhaltsstoffe.

Alle unsere Verpackungen werden sehr sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlt. F├╝r den Bereich der dm-Qualit├Ątsmarken verfolgen wir mit gro├čem Interesse die Entwicklungen auf dem Verpackungsmarkt und treiben einige Projekte aktiv voran.

Hier spielt das Thema Nachhaltigkeit eine besondere Rolle. F├╝r die alverde NATURKOSMETIK verwenden wir f├╝r Faltschachteln eine Kartonage, die aus verantwortungsvoller Waldbewirtschaftung stammt (FSC) und einen Recycling-Anteil enth├Ąlt, um Umwelt und Ressourcen zu schonen.

Alle unsere Verpackungen entsprechen den strengen Richtlinien der Lebensmittel- bzw. Kosmetik-Verordnung, sind entsprechend schadstoffgepr├╝ft und vegan.

Weitere Informationen zu unseren Produkten und Services erhalten Sie in Ihrem dm-Markt und auf www.dm-drogeriemarkt.de.

Telefonisch erreichen Sie uns montags bis samstags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr unter der geb├╝hrenfreien Rufnummer 0800 3658633.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Ihr dm-ServiceCenter
Also die Sache mit den Verordnungen und "entsprechend [...] vegan" wage ich mal zu bezweifeln, sowas wurde schon oft behauptet (z.B. laut Bio-Verordnung m├╝sse man ja alles deklarieren, was wohl nicht so ist). Ich kenn mich zwar damit nicht aus, habe aber auch keine Lust mit damit auseinanderzusetzen, wenn ich alternativ einfach Betain mit Wasser mischen kann... Falls jemand sich da zuf├Ąllig auskennt w├Ąrs nat├╝rlich interessant zu erfahren ob das so stimmt.

Verordnungen

Autor: martin | Datum:
> Also die Sache mit den
> Verordnungen und "entsprechend [...] vegan" wage ich mal zu
> bezweifeln, sowas wurde schon oft behauptet (z.B. laut
> Bio-Verordnung m├╝sse man ja alles deklarieren, was wohl nicht
> so ist).

Ja, so ist es. Diese Verordnungen gew├Ąhren keine wirkliche Volldelklaration (ich habe das wesentliche hier zusammengefasst: Kennzeichnungsverordnung, Bio-Verordnung). Die Unzul├Ąnglichkeit dieser Verordnung ist ja der eigentlcihe Grund f├╝r PAs. Wenn sie das, was man erfragen w├╝rde, daraufschrieben, k├Ânnte man sie sich schlie├člich sparen, trotzdem glauben viele Firmen, die Verordnungen w├Ąren ausreichend.

Telefonat mit dem Service-Center

Autor: Tanja | Datum:
Normalerweise halte ich es nicht f├╝r sinnvoll, die Ergebnisse von Telefonaten hier ins Forum zu stellen, aber quasi als "Zwischenstand" finde ich es in diesem Fall doch wichtig.

Die Produkte der DM-Eigenmarken werden also von anderen Firmen produziert (die Frage tauchte hier ja bereits auf) und nicht von DM selbst. Aber diese Hersteller w├╝rden alle keine Tierversuche durchf├╝hren bzw. in Auftrag geben. Auf meine Frage, wie denn sichergestellt werden k├Ânne, da├č auch f├╝r die Rohstoffe (also von den Lieferanten dieser) keine Tierversuche durchgef├╝hrt w├╝rden, bekam ich zur Antwort, da├č man "auch da drauf achte" und da durchaus "auch was zu sagen habe" (sinngem├Ą├č).
Ich habe mit der Frau abgemacht, in den n├Ąchsten Tagen noch mal eine Anfrage zu formulieren und zu mailen obwohl ich mir vorstellen kann, da├č sich unter den Produzenten (die sie mir nat├╝rlich nicht nennen durfte) auch Firmen wie Henkel, Beiersdorf etc. befinden und deswegen Tierversuche kaum ausgeschlossen werden k├Ânnen.
Deshalb w├╝rde ich mich ├╝ber Anregungen zur Formulierung einer m├Âglichst "wasserdichten" Anfrage freuen.

Tanja

Vorschlag f├╝r Anfrage

Autor: daniel | Datum:
Hallo Tanja,

wie w├Ąre es mit so was in der Richtung:

[Anrede bla bla]

K├Ânnen Sie mir best├Ątigen, dass sowohl die Lieferanten Ihrer Produkte, die Sie nicht selber herstellen, als auch deren Zulieferer auf Tierversuche verzichten?

Um meine Anfrage ganz deutlich zu machen und m├Âglichst keine Fragen offen zu lassen: Sie lassen ein Produkt XYZ in Auftrag bei einem anderen Hersteller fertigen, der selber keine Tierversuche durchf├╝hrt oder durchf├╝hren l├Ąsst. Dieser Hersteller verwendet nat├╝rlich eine Menge Substanzen f├╝r die Herstellung von XYZ, die er m├Âglicherweise von Dritten bezieht. Mir geht es nun darum, ob diese Dritten auch keine Tierversuche durchf├╝hren (lassen).

Besonderes Interesse gilt dabei den Produkten der Produktlinie "alverde", da auch Produkte mit tierlichen Inhaltsstoffen f├╝r mich nicht in Frage kommen!

[Abschied blabla]

Ich werde das so einfach mal selber an dm schicken, falls es Dir gef├Ąllt, formulier es am besten ein bisschen um. ;) Je mehr Leute nachfragen, desto eher kommt dm wohl auf die Idee, dass es ein wichtiges Thema ist, oder?

Ciao
Daniel

Neuigkeiten?

Autor: Beccy | Datum:
Hallo zusammen,

hat denn jemand mittlerweile etwas heraus finden k├Ânnen bez├╝glich Tierversuche und Vegan?

Viele Gr├╝├če

Rebecca

Re: Neuigkeiten?

Autor: Tanja | Datum:
Beccy schrieb:
>
> Hallo zusammen,
>
> hat denn jemand mittlerweile etwas heraus finden k├Ânnen
> bez├╝glich Tierversuche und Vegan?

Hi Rebecca,

nein, habe noch nichts rausfinden k├Ânnen weil ich einfach noch nicht dazu kam, eine weitere Anfrage zu formulieren.
Hoffe, das n├Ąchste Woche mal in Angriff nehmen zu k├Ânnen.

Tanja

2. Anfrage Tierversuche

Autor: Tanja | Datum:
[Die Antwort poste ich sobald ich sie habe - Tanja]

Sehr geehrte Frau Borsos,

vielen Dank f├╝r Ihre mail.
Allerdings ist einiges noch nicht so ganz klar geworden, so da├č ich bei Ihnen im Service-Center anrief und mit einer Kollegin von Ihnen sprach. Sie erkl├Ąrte, da├č die Produkte der DM-Eigenmarken nicht von DM selbst hergestellt w├╝rden (was ich mir bereits dachte).
Die Hersteller w├╝rden versichern, tierversuchsfrei zu arbeiten. Mir pers├Ânlich ist keine gr├Â├čere Firma, deren Produkte in Superm├Ąrkten, Drogerien etc. vertrieben werden, bekannt, die wirklich tierversuchsfrei arbeitet bzw. arbeiten l├Ą├čt. So k├Ânnten ja durchaus die Rohstoff-Lieferanten der Hersteller ihrer Eigenmarken-Produkte Tierversuche durchf├╝hren bzw. in Auftrag geben/durchf├╝hren lassen. Wie stellen Sie von DM denn sicher, da├č auch diese Lieferanten nicht mit Tierversuchen arbeiten?
Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, da├č ich da etwas genauer nachhake, denn es gibt einige Firmen, die behaupten, tierversuchsfrei zu arbeiten und dann bei n├Ąherem Nachfragen dies auf einmal doch nicht mehr garantieren k├Ânnen.

Vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen und mit freundlichen Gr├╝├čen,
Tanja Mueller

Antwort (leider unbrauchbar da Mi├čverst├Ąndnis)

Autor: Tanja | Datum:
[Habe nach dieser Antwort, da Herr Schneider mich offensichtlich mi├čverstanden hatte, direkt wieder im Servie-Center angerufen und mit ihm gesprochen. Er hat mir zugesichert, die Frage nach den Lieferanten der Rohstoffe an das Produktmanagment weiterzuleiten; mit der Antwort k├Ânne es dann etwas dauern, aber die w├╝rden sich mit mir in Verbindung setzen.]

Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank f├╝r Ihre R├╝ckmeldung.

Bitte seien Sie versichert, dass uns Best├Ątigungen einzelner Lieferanten vorliegen, die uns garantieren keine Tierversuche f├╝r unsere dm-Qualit├Ątsmarken durchzuf├╝hren oder in Auftrag zu geben.

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, dass wir unsere Produzenten nicht bekannt geben.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Freundliche Gr├╝├če aus Karlsruhe

Ihr dm-ServiceCenter


Daniel Schneider

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Abteilung dm-ServiceCenter
Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe
Servicerufnummer: (0800) 3 65 86 33
e-Mail: ServiceCenter@dm-drogeriemarkt.de
Besuchen Sie uns im Internet unter: http://www.dm-drogeriemarkt.de

erneute Antwort

Autor: Tanja | Datum:
[Habe gleich wieder eine Anfrage losgeschickt, die poste ich separat.]

Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden. Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten. F├╝r unsere Produkte f├╝hren unabh├Ąngige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind sicherlich aussagekr├Ąftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen.

Alle alverde-Produkte enthalten KEINE Inhaltsstoffe vom toten Tier . Im alverde-Lippenbalsam ist jedoch Wollwachs/Bienenwachs enthalten. Wollwachs wird aus Schafswolle hergestellt. Die Wolle wird vom lebenden Tier gewonnen. Desweiteren ist in der alverde Buttermilch Seife Butter enthalten.

Die Pflegecreme Avocado enth├Ąlt Bienenwachs und Lanolin ( Wollwachs ), die vom lebenden Tier gewonnen werden.

OECD hat erstmalig vier Alternativmethoden zum Tierversuch anerkannt.

Es war und ist das erkl├Ąrte Anliegen der K├Ârperpflegemittelindustrie, bestehende Tierversuche zur ├ťberpr├╝fung der Rohstoffe, die in kosmetischen Mitteln eingesetzt werden, durch Alternativmethoden zu ersetzen. Deshalb haben sich der IKW und seine Mitgliedsfirmen in den letzten Jahren ma├čgeblich an der Entwicklung von Alternativmethoden zum Tierversuch beteiligt. Umfangreiche Untersuchungen sowie personelle und finanzielle Unterst├╝tzung waren notwendig, um f├╝r die entwickelten Methoden die Anerkennung durch die entsprechenden Beh├Ârden zu erreichen.

Nach langwierigen Beratungen hat nunmehr die Internationale Organisation f├╝r Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im Mai die ersten vier tierversuchsfreien toxikologischen Pr├╝fmethoden in das OECD-Pr├╝frichtlinienprogramm aufgenommen. Hierbei handelt es sich insbesondere um Methoden, die f├╝r die Industrie zum Nachweis der Sicherheit der eingesetzten Rohstoffe von herausragender Bedeutung sind. Diese Methoden werden von der kosmetischen Industrie bereits seit vielen Jahren routinem├Ą├čig eingesetzt, die offizielle Anerkennung fehlte aber bisher. Die Anerkennung durch die OECD f├╝hrt nun zur verbindlichen Anwendung dieser Alternativmethoden auch f├╝r die ├ťberpr├╝fung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel.

Die K├Ârperpflegemittelindustrie hat - auch in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle zur Erfassung und Bewertung von Ersatz- und Erg├Ąnzungsmethoden zum Tierversuch (ZEBET) des Bundesinstituts f├╝r Risikobewertung (BfR) - ma├čgeblich dazu beigetragen, dass die Anerkennung dieser vier Methoden jetzt abgeschlossen ist. Bisher waren diese Methoden nur europaweit anerkannt. Die Entscheidung der OECD ist daher eine weitere Best├Ątigung der Aktivit├Ąten der Industrie hin zur Entwicklung tierversuchsfreier Methoden.

Zwei der Methoden dienen der Bestimmung der ├ätzwirkung von Stoffen auf der Haut. Die dritte Methode erlaubt die Bestimmung der Phototoxizit├Ąt von Stoffen an Zellkulturen. Mit der vierten Methode wird gemessen, wie gut Stoffe durch die Haut aufgenommen werden k├Ânnen. Der IKW und seine Mitgliedsfirmen unterst├╝tzen auch weiterhin die Entwicklung von Alternativmethoden, fordern aber auch die Beh├Ârden auf, die Verfahren bis zur Anerkennung der Methoden deutlich zu verk├╝rzen.

Tierversuche f├╝r kosmetische Fertigprodukte sind nach Meinung des IKW grunds├Ątzlich nicht notwendig. Die Bewertung der Sicherheit der Fertigprodukte beruht auf der Bewertung der eingesetzten Rohstoffe und anhand von Alternativmethoden bzw. Tests an freiwilligen Probanden.

Informationen:
Faltblatt "Keine Tierversuche f├╝r kosmetische Mittel"
Sie k├Ânnen das Faltblatt direkt auf der Homepage des IKW unter dem Men├╝punkt Brosch├╝ren kostenlos bestellen.


F├╝r unsere Pflegeserie der Marke alverde k├Ânnen wir Ihnen versichern, dass wir (einschlie├člich unserer Vorlieferanten) auf Tierversuche verzichten.

Wir sind gegen Tierversuche!

F├╝r alverde Naturkosmetik werden bew├Ąhrte und dem menschlichen Organismus vertraute pflanzliche Rohstoffe aus der traditionellen Kr├Ąuterkosmetik eingesetzt. Die Absicherung von Rezepturvertr├Ąglichkeiten erfolgt ausschlie├člich durch dermatologische Tests an freiwilligen Versuchspersonen. Diese Tests begleiten jedes Produkt von der Entwicklungsphase durch Selbstversuche der Entwicklungsabteilung, ├╝ber die Phase der mikrobiologischen Stabilit├Ątspr├╝fung in parallel stattfindenden Tests durch Mitarbeiter bis hin zu Vertr├Ąglichkeitstests durch wissenschaftliche Institute unmittelbar vor der Markteinf├╝hrung. Erst nachdem ein neues Produkt jede einzelne Testphase erfolgreich durchlaufen hat, wird es zur Markteinf├╝hrung freigegeben.

Die Achtung von Mensch, Tier und Umwelt ist Grundlage unseres ethischen Selbstverst├Ąndnisses. Daher engagieren wir uns f├╝r die Validierung von alternativen Testmethoden, die Tierversuche endg├╝ltig der Vergangenheit angeh├Âren lassen!

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis daf├╝r, dass wir Ihre Anfrage nicht f├╝r alle unsere Qualit├Ątsmarken durchf├╝hren k├Ânnen, da eine solche Abfrage bei der Masse an Qualit├Ątsmarken nicht realisierbar ist.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und ich freue mich, wenn wir Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Monika Wachuku

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Abteilung dm-ServiceCenter
Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe
Servicerufnummer: (0800) 3 65 86 33
e-Mail: ServiceCenter@dm-drogeriemarkt.de
Besuchen Sie uns im Internet unter: http://www.dm-drogeriemarkt.de

3. Anfrage

Autor: Tanja | Datum:
[die Antwort wird dann wieder gleich von mir gepostet...]

Sehr geehrte Frau Wachuku,

sind denn mit den "Vorlieferanten" die Lieferanten der Rohstoffe, die von den Herstellern dann verarbeitet werden, gemeint? Oder nur die Lieferanten, die die fertigen Kosmetikprodukte dann an DM liefern?
Denn mir ging es bei dieser Anfrage ganz speziell darum, ob denn auch von den Lieferanten der Rohstoffe bzw. f├╝r die Rohstoffe (nicht f├╝r die Fertigprodukte sondern die einzelnen Zutaten!) keine Tierversuche durchgef├╝hrt bzw. in Auftrag gegeben werden.

Vielen Dank f├╝r Ihre Bem├╝hungen und mit freundlichen Gr├╝├čen,
Tanja Mueller

Re: 3. Anfrage

Autor: Tanja | Datum:
[Die zwei einzigen wirklich wichtigen S├Ątze habe ich fett hervorgehoben. Was meint Ihr dazu? Im Klartexte bedeutet das ja, da├č die Lieferanten evt. Tierversuche machen, aber f├╝r die in den Alverde-Produkten verwendeten Rohstoffe keine Tierversuche durchgef├╝hrt werden. Wie das wohl die Hersteller anderer tierversuchsfreier Kosmetika handhaben? - Tanja]

Sehr geehrte Frau M├╝ller,

Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden. Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten. F├╝r unsere Produkte f├╝hren unabh├Ąngige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind sicherlich aussagekr├Ąftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen.

Alle alverde-Produkte enthalten KEINE Inhaltsstoffe vom toten Tier . Im alverde-Lippenbalsam ist jedoch Wollwachs/Bienenwachs enthalten. Wollwachs wird aus Schafswolle hergestellt. Die Wolle wird vom lebenden Tier gewonnen. Desweiteren ist in der alverde Buttermilch Seife Butter enthalten.

Die Pflegecreme Avocado enth├Ąlt Bienenwachs und Lanolin ( Wollwachs ), die vom lebenden Tier gewonnen werden.

OECD hat erstmalig vier Alternativmethoden zum Tierversuch anerkannt.

Es war und ist das erkl├Ąrte Anliegen der K├Ârperpflegemittelindustrie, bestehende Tierversuche zur ├ťberpr├╝fung der Rohstoffe, die in kosmetischen Mitteln eingesetzt werden, durch Alternativmethoden zu ersetzen. Deshalb haben sich der IKW und seine Mitgliedsfirmen in den letzten Jahren ma├čgeblich an der Entwicklung von Alternativmethoden zum Tierversuch beteiligt. Umfangreiche Untersuchungen sowie personelle und finanzielle Unterst├╝tzung waren notwendig, um f├╝r die entwickelten Methoden die Anerkennung durch die entsprechenden Beh├Ârden zu erreichen.

Nach langwierigen Beratungen hat nunmehr die Internationale Organisation f├╝r Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im Mai die ersten vier tierversuchsfreien toxikologischen Pr├╝fmethoden in das OECD-Pr├╝frichtlinienprogramm aufgenommen. Hierbei handelt es sich insbesondere um Methoden, die f├╝r die Industrie zum Nachweis der Sicherheit der eingesetzten Rohstoffe von herausragender Bedeutung sind. Diese Methoden werden von der kosmetischen Industrie bereits seit vielen Jahren routinem├Ą├čig eingesetzt, die offizielle Anerkennung fehlte aber bisher. Die Anerkennung durch die OECD f├╝hrt nun zur verbindlichen Anwendung dieser Alternativmethoden auch f├╝r die ├ťberpr├╝fung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel.

Die K├Ârperpflegemittelindustrie hat - auch in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle zur Erfassung und Bewertung von Ersatz- und Erg├Ąnzungsmethoden zum Tierversuch (ZEBET) des Bundesinstituts f├╝r Risikobewertung (BfR) - ma├čgeblich dazu beigetragen, dass die Anerkennung dieser vier Methoden jetzt abgeschlossen ist. Bisher waren diese Methoden nur europaweit anerkannt. Die Entscheidung der OECD ist daher eine weitere Best├Ątigung der Aktivit├Ąten der Industrie hin zur Entwicklung tierversuchsfreier Methoden.

Zwei der Methoden dienen der Bestimmung der ├ätzwirkung von Stoffen auf der Haut. Die dritte Methode erlaubt die Bestimmung der Phototoxizit├Ąt von Stoffen an Zellkulturen. Mit der vierten Methode wird gemessen, wie gut Stoffe durch die Haut aufgenommen werden k├Ânnen. Der IKW und seine Mitgliedsfirmen unterst├╝tzen auch weiterhin die Entwicklung von Alternativmethoden, fordern aber auch die Beh├Ârden auf, die Verfahren bis zur Anerkennung der Methoden deutlich zu verk├╝rzen.

Tierversuche f├╝r kosmetische Fertigprodukte sind nach Meinung des IKW grunds├Ątzlich nicht notwendig. Die Bewertung der Sicherheit der Fertigprodukte beruht auf der Bewertung der eingesetzten Rohstoffe und anhand von Alternativmethoden bzw. Tests an freiwilligen Probanden.

Informationen:
Faltblatt "Keine Tierversuche f├╝r kosmetische Mittel"
Sie k├Ânnen das Faltblatt direkt auf der Homepage des IKW unter dem Men├╝punkt Brosch├╝ren kostenlos bestellen.


F├╝r unsere Pflegeserie der Marke alverde k├Ânnen wir Ihnen versichern, dass wir (einschlie├člich unserer Vorlieferanten) auf Tierversuche verzichten.

Wir sind gegen Tierversuche!

F├╝r alverde Naturkosmetik werden bew├Ąhrte und dem menschlichen Organismus vertraute pflanzliche Rohstoffe aus der traditionellen Kr├Ąuterkosmetik eingesetzt. Die Absicherung von Rezepturvertr├Ąglichkeiten erfolgt ausschlie├člich durch dermatologische Tests an freiwilligen Versuchspersonen. Diese Tests begleiten jedes Produkt von der Entwicklungsphase durch Selbstversuche der Entwicklungsabteilung, ├╝ber die Phase der mikrobiologischen Stabilit├Ątspr├╝fung in parallel stattfindenden Tests durch Mitarbeiter bis hin zu Vertr├Ąglichkeitstests durch wissenschaftliche Institute unmittelbar vor der Markteinf├╝hrung. Erst nachdem ein neues Produkt jede einzelne Testphase erfolgreich durchlaufen hat, wird es zur Markteinf├╝hrung freigegeben.

Die Achtung von Mensch, Tier und Umwelt ist Grundlage unseres ethischen Selbstverst├Ąndnisses. Daher engagieren wir uns f├╝r die Validierung von alternativen Testmethoden, die Tierversuche endg├╝ltig der Vergangenheit angeh├Âren lassen!

Unsere Lieferanten f├╝hren mit unseren Produkten keine Tierversuche durch. Deren Rohstofflieferanten tun dies mit den von uns eingesetzten Rohstoffen ebenfalls nicht.

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis daf├╝r, dass wir Ihre Anfrage nicht f├╝r alle unsere Qualit├Ątsmarken durchf├╝hren k├Ânnen, da eine solche Abfrage bei der Masse an Qualit├Ątsmarken nicht realisierbar ist.

Ich m├Âchte Sie bitten, zu beachten, dass wir Ihnen zu diesem Thema bereist alle uns vorliegenden Informationen mitgeteilt haben.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und ich freue mich, wenn wir Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Maria Fortunato

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Abteilung dm-ServiceCenter
Carl-Metz-Str. 1, 76185 Karlsruhe
Servicerufnummer: (0800) 3 65 86 33
e-Mail: ServiceCenter@dm-drogeriemarkt.de
Besuchen Sie uns im Internet unter: http://www.dm-drogeriemarkt.de

Re: 3. Anfrage

Autor: Blanci | Datum:
ich kapier das jetzt ned ganz tanja, machen die rohstofflieferanten tierversuche oder machen die lieferanten der rohstoffe f├╝r die rohstoffliferanten tv?

zusammenfassung?

Autor: Blanci | Datum:
ich bin jetzt schon so durcheinander, hab die mails zig mal durchgelesen und kapier noch immer nicht wer tv durchf├╝hrt.

also.... diese dm-eigenmarken, dazu geh├Âren doch balea, alverde etc. eben alle wo dm klein draufsteht, seh ich das richtig?

dm f├╝hrt selber keine tv durch, gibt keine in auftrag und die tochtergesellschaften machen auch keine? und die lieferanten der dm fertig produkte machen auch keine?, und was ist jetzt mit den rohstofflieferanten? geben die welche in auftrag oder machen die selber welche?
und die firmen die die produkte f├╝r dm herstellen beziehen rohstoffe nach 1979?

seh ich das ganze jetzt richtig oder falsch?

lg, die durcheinanderkommende blanc

Re: zusammenfassung?

Autor: Tanja | Datum:
Hi Blanc,

> ich bin jetzt schon so durcheinander, hab die mails zig mal
> durchgelesen und kapier noch immer nicht wer tv durchf├╝hrt.

Ja, die schreiben ziemlich viel, da geht die eigentliche Antwort irgendwie unter, obwohl meine Frage ja mit ein, zwei S├Ątzen beantwortet gewesen w├Ąre. ;-)

> also.... diese dm-eigenmarken, dazu geh├Âren doch balea,
> alverde etc. eben alle wo dm klein draufsteht, seh ich das
> richtig?

Ja, ich denke schon.

> dm f├╝hrt selber keine tv durch, gibt keine in auftrag und die

Nein, denn die produzieren diese Produkte ja auch nicht sondern lassen sie von anderen (meist namhaften) Firmen produzieren mit dem DM-Etikett drauf.

> tochtergesellschaften machen auch keine?

Die Produzenten dieser DM-Produkte machen laut deren Aussage auch keine Tierversuche.

> und was ist jetzt
> mit den rohstofflieferanten? geben die welche in auftrag oder
> machen die selber welche?

Die machen laut Auskunft zumindest keine Tierversuche f├╝r die Rohstoffe, die dann in den DM-Produkten eingesetzt werden.
Sie schreiben ja:
Zitat: Unsere Lieferanten f├╝hren mit unseren Produkten keine Tierversuche durch. Deren Rohstofflieferanten tun dies mit den von uns eingesetzten Rohstoffen ebenfalls nicht.
.

> und die firmen die die produkte f├╝r dm herstellen beziehen
> rohstoffe nach 1979?

Keine Ahnung - allerdings habe ich ja mit Heidenei schon diskutiert, da├č ich ein fixes Datum f├╝r wenig sinnvoll halte.

Hm, konnte ich dir jetzt weiterhelfen? ;-)

Tanja

Re: zusammenfassung?

Autor: Blanci | Datum:


> > und die firmen die die produkte f├╝r dm herstellen beziehen
> > rohstoffe nach 1979?
>
> Keine Ahnung - allerdings habe ich ja mit Heidenei schon
> diskutiert, da├č ich ein fixes Datum f├╝r wenig sinnvoll halte.

naja gut, wenn die rohstoffe von der eu oder so getestet werden m├╝ssen dann kann die firma ja eigentlich eh nix daf├╝r, finde neue rohstoffe auch nicht schlecht, nur halt dass sie getestet werden m├╝ssen.

> Hm, konnte ich dir jetzt weiterhelfen? ;-)

naja, bin mir noch immer nicht sicher ob die jetzt wirklich tierversuchsfrei sind, ich benutz balea n├Ąmlich schon recht lange, und jetzt bin ich irgendwie hin und hergerissen. naja, entweder die sind tv frei und ich benutz sie weiter oder ich nehm dann amway. apropo amway, wei├č da irgendwer was genaueres? alle sagen amway sei ohne tv, hab mit diesem typen auch dar├╝ber geredet, der hat auch mir alles erkl├Ąrt und so.
das ist echt doof mit dem duschzeugs, weil die mit diesem h├Ąschen und der hand sind ja echt teuer und die gibts bei uns gar nicht :|
anscheinend ist ja efroche├ę (schreibt man das so?) auch tv frei, wei├č irgendwer was von den beiden sachen? *kleinlautsag* dann m├╝sst ich nicht auch noch dort nachhaken.

lg blanc

Re: zusammenfassung?

Autor: Tanja | Datum:
> naja gut, wenn die rohstoffe von der eu oder so getestet
> werden m├╝ssen dann kann die firma ja eigentlich eh nix daf├╝r,
> finde neue rohstoffe auch nicht schlecht, nur halt dass sie
> getestet werden m├╝ssen.

Naja, eigentlich haben wir ja genug - aber letztendlich ist ein Produkt, mit dem man niemanden (ob direkt oder indirekt) finanziert, der Tierversuche durchf├╝hrt oder in Auftrag gibt, tierversuchsfrei.

> naja, bin mir noch immer nicht sicher ob die jetzt wirklich
> tierversuchsfrei sind, ich benutz balea n├Ąmlich schon recht
> lange, und jetzt bin ich irgendwie hin und hergerissen.

Huch, ohne Produktanfrage?
Sie haben nicht gesagt, da├č die Rohstoffliereanten ├╝berhaupt keine Tierversuche durchf├╝hren, sie haben nur gesagt, da├č f├╝r die in den DM-Produkten eingesetzten Rohstoffe keine Tierversuche durchgef├╝hrt werden. Ob das nun tierversuchsfrei ist oder nicht, kann wohl nicht abschlie├čend bewertet werden.

> entweder die sind tv frei und ich benutz sie weiter oder ich
> nehm dann amway. apropo amway, wei├č da irgendwer was
> genaueres? alle sagen amway sei ohne tv, hab mit diesem typen
> auch dar├╝ber geredet, der hat auch mir alles erkl├Ąrt und so.

Wer sind denn 2alle", die sagen, da├č sei tierversuchsfrei?
Amway kannte ich pers├Ânlich jedenfalls bisher noch gar nicht, habe auf deren Webseite auch nichts zu Tierversuchen gefunden. Allerdings macht deren Seite insgesamt keinen so seri├Âsen Eindruck auf mich. Wie bist Du denn an die gekommen?

> das ist echt doof mit dem duschzeugs, weil die mit diesem
> h├Ąschen und der hand sind ja echt teuer und die gibts bei uns
> gar nicht :|

Aber von diesen Firmen gibt es doch sicher auch bei Euch was, oder? http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de Da m├╝ssen halt wegen der einzelnen Produkte teilweise noch Anfragen wegen der Inhaltsstoffe gemacht werden aber tierversuchsfrei sind sie anscheinend: http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/de/richtlinie.htm.


> anscheinend ist ja efroche├ę (schreibt man das so?) auch tv
> frei, wei├č irgendwer was von den beiden sachen?

Die schreiben sich Yves Rocher und sind entgegen anderslautender Ger├╝chte nicht tierversuchsfrei, da sie bisher noch niemandem best├Ątigen konnten, da├č ihre Rohstofflieferanten keine Tierversuche durchf├╝hren. Schlimm, was die Leute mit dem Verbreiten solcher Ger├╝chte anrichten...

> *kleinlautsag* dann m├╝sst ich nicht auch noch dort nachhaken.

Doch, Blanc, mach doch mal bitte. :-) Wie Du siehst, ist das ziemlich wichtig.

Tanja

Re: zusammenfassung?

Autor: Blanci | Datum:

> > naja, bin mir noch immer nicht sicher ob die jetzt wirklich
> > tierversuchsfrei sind, ich benutz balea n├Ąmlich schon recht
> > lange, und jetzt bin ich irgendwie hin und hergerissen.
>
> Huch, ohne Produktanfrage?

doch doch, hab ich schon vor einiger zeit gemacht.

> Sie haben nicht gesagt, da├č die Rohstoffliereanten ├╝berhaupt
> keine Tierversuche durchf├╝hren, sie haben nur gesagt, da├č f├╝r
> die in den DM-Produkten eingesetzten Rohstoffe keine
> Tierversuche durchgef├╝hrt werden.

dann sind die produkte ja eh tv frei. weil wenn f├╝r die rohstoffe der produkte keine tv gemacht werden ist doch ok. solange dm nicht die rohstoffe verwendet wo die firmen tv machen.

> Ob das nun tierversuchsfrei
> ist oder nicht, kann wohl nicht abschlie├čend bewertet werden.

genau das versteh ich nicht, wieso denn nicht? *durcheinanderbin*

> Wer sind denn 2alle", die sagen, da├č sei tierversuchsfrei?
> Amway kannte ich pers├Ânlich jedenfalls bisher noch gar nicht,
> habe auf deren Webseite auch nichts zu Tierversuchen
> gefunden. Allerdings macht deren Seite insgesamt keinen so
> seri├Âsen Eindruck auf mich. Wie bist Du denn an die gekommen?

meine eltern wollen bei amway mitmachen, die produkte werden nur an mitglieder versand, also ohne werbung und ohne einen richtigen markt arbeiten die, und die ganzen produkte sind biologisch abbaubar und die mei├čten ohne tierischen stoffen und ohne tv halt. also der hat mir die ganzen versuche die sie durchf├╝hren erkl├Ąrt und der wusste total viel wegen den rohstofflieferanten und so. kenne in amerika ein paar tierrechtler die auch amway benutzen.

> Aber von diesen Firmen gibt es doch sicher auch bei Euch was,
> oder? http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de Da
> m├╝ssen halt wegen der einzelnen Produkte teilweise noch
> Anfragen wegen der Inhaltsstoffe gemacht werden aber
> tierversuchsfrei sind sie anscheinend:
> http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/de/richtlinie.htm.

hab in jedem bioladen nachgeschaut, da gibts schon auch tv freie produkte, nur 4 euro f├╝r ein duschgel ist mir zu teuer, das kann ich mir nicht leisten und das wollen meine eltern auch nicht zahlen.

> > anscheinend ist ja efroche├ę (schreibt man das so?) auch tv
> > frei, wei├č irgendwer was von den beiden sachen?
>
> Die schreiben sich Yves Rocher und sind entgegen
> anderslautender Ger├╝chte nicht tierversuchsfrei, da
> sie bisher noch niemandem best├Ątigen konnten, da├č ihre
> Rohstofflieferanten keine Tierversuche durchf├╝hren. Schlimm,
> was die Leute mit dem Verbreiten solcher Ger├╝chte anrichten...

ne, die meinte ich nicht, die hei├čen nur so ├Ąhnlich, muss ich nochmal schauen in der stadt wie sie richtig geschrieben werden.

> Doch, Blanc, mach doch mal bitte. :-) Wie Du siehst, ist das
> ziemlich wichtig.

ich gugg jetzt mal wie das mit amway ist, und rede nochmal mit diesem typen und der soll mir das auch schriftlich geben, kann aber ein bisschen dauern, bis zum n├Ąchsten amway treffen. nur ich w├╝sst jetzt wirklich gerne ob ich balea benutzen kann oder nicht....

Verst├Ąndnisfrage

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> > Sie haben nicht gesagt, da├č die Rohstoffliereanten ├╝berhaupt
> > keine Tierversuche durchf├╝hren, sie haben nur gesagt, da├č f├╝r
> > die in den DM-Produkten eingesetzten Rohstoffe keine
> > Tierversuche durchgef├╝hrt werden.
>
> dann sind die produkte ja eh tv frei. weil wenn f├╝r die
> rohstoffe der produkte keine tv gemacht werden ist doch ok.
> solange dm nicht die rohstoffe verwendet wo die firmen tv
> machen.

meinst Du mit "nicht die rohstoffe verwendet wo die firmen tv machen"
a) nicht die Rohstoffe verwendet, f├╝r die diese Firmen TV machen
b) nicht die Rohstoffe verwendet von Firmen, die TV
machen?
(Ich vermute a - das w├╝rde auch mit den Gegebenheiten├╝bereinstimmen -, bin aber nicht sicher, ob Du das auch wirklich gemeint hast).

Achim

Re: Verst├Ąndnisfrage

Autor: blanci | Datum:
ja, denke dass ich a meinte. also die rohstofflieferanten machen tv, aber sie machen keine tv f├╝r die rohstoffe die sie an dm firmen weitergeben. hab ichs jetzt endlich kapiert?

Re: Verst├Ąndnisfrage

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> ja, denke dass ich a meinte. also die rohstofflieferanten
> machen tv, aber sie machen keine tv f├╝r die rohstoffe die sie
> an dm firmen weitergeben. hab ichs jetzt endlich kapiert?

So w├╝rde ich es jedenfalls interpretieren.

Achim

Re: zusammenfassung?

Autor: Tanja | Datum:
> doch doch, hab ich schon vor einiger zeit gemacht.

H├Ątteste ruhig mal hier posten k├Ânnen. ;-)

> > Ob das nun tierversuchsfrei
> > ist oder nicht, kann wohl nicht abschlie├čend bewertet werden.
>
> genau das versteh ich nicht, wieso denn nicht?
> *durcheinanderbin*

Siehe Achims Antwort, die ja mittlerweile schon kam. ;-)
Ist ein Produkt tierversuchsfrei, wenn daf├╝r keine Tierversuche gemacht wurden oder erst dann, wenn der Lieferant der Rohstoffe auch f├╝r andere Produkte/Rohstoffe keine Tierversuche macht/machen l├Ą├čt?
Mal schauen, wie das bei anderen Firmen ist... Schreib ich dann mal ins Veganismusforum.

> meine eltern wollen bei amway mitmachen, die produkte werden

Tsss, waren die nicht vor kurzem noch bei LR? ;-)

> nur an mitglieder versand, also ohne werbung und ohne einen
> richtigen markt arbeiten die, und die ganzen produkte sind

Klingt immer weniger seri├Âs, ehrlich gesagt. Habe mal gegoogelt und einiges an Infos gefunden:
http://www.mlm-beobachter.de/amway/amwayindex.htm
Schneeballsystem eben - nur juristisch nicht angreifbar.

> hab in jedem bioladen nachgeschaut, da gibts schon auch tv
> freie produkte, nur 4 euro f├╝r ein duschgel ist mir zu teuer,
> das kann ich mir nicht leisten und das wollen meine eltern
> auch nicht zahlen.

Kein Problem, Betain tuts auch. ;-)


> ne, die meinte ich nicht, die hei├čen nur so ├Ąhnlich, muss ich
> nochmal schauen in der stadt wie sie richtig geschrieben
> werden.

Ja, mach mal bitte.

Tanja

Re: zusammenfassung?

Autor: blanci | Datum:
Tanja schrieb:
>
> > doch doch, hab ich schon vor einiger zeit gemacht.
>
> H├Ątteste ruhig mal hier posten k├Ânnen. ;-)

hatte mal ne ganze sammlung von pa, aber ne... mein doofes mail muss ja kaputt werden :(

> > > Ob das nun tierversuchsfrei
> > > ist oder nicht, kann wohl nicht abschlie├čend bewertet
> werden.
> >
> > genau das versteh ich nicht, wieso denn nicht?
> > *durcheinanderbin*
>
> Siehe Achims Antwort, die ja mittlerweile schon kam. ;-)
> Ist ein Produkt tierversuchsfrei, wenn daf├╝r keine
> Tierversuche gemacht wurden oder erst dann, wenn der
> Lieferant der Rohstoffe auch f├╝r andere Produkte/Rohstoffe
> keine Tierversuche macht/machen l├Ą├čt?

ist das nicht gleich als wenn du fragen w├╝rdest: ist ein brot vegan wenn der b├Ącker auch unvegane brote herstellt?

> > meine eltern wollen bei amway mitmachen, die produkte werden
>
> Tsss, waren die nicht vor kurzem noch bei LR? ;-)

lr?

> Kein Problem,
> Betain tuts auch. ;-)

ne danke, meine haare erholen sich gerade wieder davon ;)

blanc

Re: zusammenfassung?

Autor: Tanja | Datum:
> ist das nicht gleich als wenn du fragen w├╝rdest: ist ein brot
> vegan wenn der b├Ącker auch unvegane brote herstellt?

Danke, damit hast Du echt etwas Klarheit in mein Gedankenwirrwarr gebracht. ;-)

> > > meine eltern wollen bei amway mitmachen, die produkte
> werden
> >
> > Tsss, waren die nicht vor kurzem noch bei LR? ;-)
>
> lr?

http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1099&t=1099


> Betain tuts auch. ;-)
>
> ne danke, meine haare erholen sich gerade wieder davon ;)

Achso, dann geh├Ârst Du auch zu denen, die es nicht vertragen, das ist nat├╝rlich doof.

Tanja

Betain

Autor: Jonas | Datum:
Hi Tanja!

> Achso, dann geh├Ârst Du auch zu denen, die es nicht vertragen,
> das ist nat├╝rlich doof.


Hab heute damit Fl├╝ssigseife, Duschgel und Shampoo gemacht und auch ausprobiert! Ich hab gl├╝cklicherweise keine Probleme damit!

Jonas

Re: Betain

Autor: blanci | Datum:
meine haare sind von natur nicht sehr glatt, und durch das betain konnte ich die haare nicht mal mehr durchb├╝rsten. sie sind noch mehr spr├Âde geworden und als ich es dann als duschgel ausprobiert habe bekam ich einen komischen ausschlag. :|

Re: Betain

Autor: Jonas | Datum:
Klar dann w├╝rde ich es dir auch nicht empfehlen :-(

blanci schrieb:


sie
> sind noch mehr spr├Âde geworden und als ich es dann als
> duschgel ausprobiert habe bekam ich einen komischen
> ausschlag. :|

Bekamst du das sofort als du es zum ersten mal benutzt hast oder erst nach einer weile?

Re: Betain

Autor: Tanja | Datum:
> Hab heute damit Fl├╝ssigseife, Duschgel und Shampoo gemacht
> und auch ausprobiert! Ich hab gl├╝cklicherweise keine Probleme
> damit!

Die meisten Leute nicht; aber als ich mich ausschlie├člich mit verd├╝nntem Betain geduscht habe, hatte ich innerhalb k├╝rzester Zeit extrem juckende Kopfhaut bzw. gereizte Haut am ganzen K├Ârper. Wenn ich es nur ab und an verwende, ist es allerdings ok.

Tanja

Re: zusammenfassung?

Autor: blanci | Datum:
Tanja schrieb:
>
> > ist das nicht gleich als wenn du fragen w├╝rdest: ist ein brot
> > vegan wenn der b├Ącker auch unvegane brote herstellt?
>
> Danke, damit hast Du echt etwas Klarheit in mein
> Gedankenwirrwarr gebracht. ;-)

hab ich dich jetzt noch mehr verwirrt?

> > > > meine eltern wollen bei amway mitmachen, die produkte
> > werden
> > >
> > > Tsss, waren die nicht vor kurzem noch bei LR? ;-)
> >
> > lr?
>
> http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1099&t=1099
>
achso, stimmt. da sind sie aber schon lang nimma dabei.

Re: zusammenfassung?

Autor: Tanja | Datum:
> hab ich dich jetzt noch mehr verwirrt?

Nein, das war ernst gemeint: Du hattest vollkommen recht mit dieser Anmerkung.

Tanja

Neue PA

Autor: Rele | Datum:
Hi,

ich hatte eigentlich eine PA wegen der "Dontodent"- Zahncreme gemacht- die Antwort von dm passt aber nun eher in diesen Thread, bezieht sich n├Ąmlich auf die Eigenmarken allgemein. Diese "ja- nein- Liste" ist leider sehr schlecht zu lesen.




"Sehr geehrte X,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Gerne gehe ich auf Ihre Fragen wie folgt ein:

Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, dass wir aus Gr├╝nden des Rezepturgeheimnisses nicht explizit auf Ihre Anfragen eingehen k├Ânnen.

Wir k├Ânnen Ihnen versichern, dass weder bei der Entwicklung noch bei der Produktion unserer Qualit├Ątsmarken Tierversuche durchgef├╝hrt wurden oder werden.

Dasselbe gilt f├╝r unsere Vorlieferanten. F├╝r unsere Produkte f├╝hren unabh├Ąngige Institute und Hautkliniken Tests an freiwilligen Versuchspersonen durch. Die so gewonnenen Ergebnisse sind sicherlich aussagekr├Ąftiger als die Ergebnisse von Tierversuchen.

alverde
Gerne sende ich Ihnen eine Aufstellung nicht veganer bzw. veganer Produkte der alverde-Serie zu:

nicht vegan (mit tierischen Inhaltsstoffen Bienen- und/oder Wollwachs):
- Antifalten Fluid Sanddorn
- Augencreme Augentrost
- Feuchtigkeitsfluid Aloe Vera
- Lippenbalsam Calendula (Ringelblume)
- Nachtcreme Wildrose
- Pflegecreme Avocado
- Reinigungsmilch Wildrose
- Tagescreme Wildrose
- Pflegecreme Karotte
- Tagescreme Olive
- Nachtcreme Olive

vegan:
- get├Ânte Tagescreme Mandel beige
- get├Ânte Tagescreme Mandel gold beige
- Peeling Aprikose
- Sensitivcreme Jojoba
- Waschgel Meeresalge
- Pflegeduschen
- Pflegeshampoos
- Gesichtswasser Meeresalge
- Gesichtswasser Wildrose
- Pflege├Âl Orange Sandel
- Pflege├Âl Wildrose Sanddorn

Die Milchs├Ąure, die wir in unseren alverde Produkten einsetzen, wird durch Fermentation aus Weizen gewonnen - und ist somit pflanzlichen Ursprungs.

Lecithin und Lysolecithin wir aus Soja gewonnen; Squalan aus Oliven├Âl und Vitamin C - Palmitat wird aus Pflanzen├Âlen gewonnen.


Balea Body
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass die Balea Bodylotion und die Balea Bodymilk keine tierischen Rohstoffe enthalten.


Balea Hair
Gerne versichern wir Ihnen, dass wir f├╝r unsere Balea Shampoos und Sp├╝lungen nur Rohstoffe aus pflanzlichen Vorprodukten beziehen, auch das Glycerin wird aus pflanzlichen Fetten gewonnen. Ausnahmen sind das Colorglanz Shampoo + die Colorglanz Sp├╝lung, sowie das Feuchtigkeits Shampoo und die Feuchtigkeits Sp├╝lung, die beide Milchprotein enthalten.


sunDANCE
Gerne teilen wir Ihnen mit, dass in unseren sunDANCE-Produkten keine Rohstoffe eingesetzt werden, die von toten oder lebenden Tieren stammen. Allerdings wird Bienenwachs eingesetzt, das von Bienen hergestellt wird. Bienenwachs ist in unserer sunDANCE Kindermilch und der Kindercreme enthalten.


dontodent
Gerne teile ich Ihnen mit, dass in den dontodent Zahnpflegeprodukten keinerlei tierische Inhaltsstoffe enthalten sind.


p2 Kosmetik
Bezugnehmend auf Ihre Kundenanfrage, ob tierische Inhaltsstoffe bzw.

Produkt Gluten Tierische Inhaltsstoffe Lactose Latex

LIPS
Lipliner pencils Nein Lanolin Nein Nein
Lipstick color powe nein Nein
Lipstick silky touch nein Nein
Lipstick matt reflex Nein Nein
Lipstick high shine Nein Nein
Lipstick rich crystal Nein Nein Nein Nein
Lipgloss ultra wet Nein
rich crystal liquid push up nein Nein
Glossy sensation lipgloss Nein Nein Nein Nein
Liquid lipcolor last & brilliant Nein Nein Nein Nein

EYES
Eyeshadow Duo/Mono Nein Nein Nein Nein
Eyeshadow Tricolor Nein
Eyeshadow Roll on Nein Nein Nein Nein
Kajal pencils Nein Lanolin Nein Nein
Kohl Kajal Eyeliner Nein Nein Nein Nein
Eyebrow pencil Nein Nein Nein Nein
Cream conditioning Mascara Nein
Dramatic lengthening Mascara Nein
Ultra Volume Mascara Nein
Ultra Volume Mascara waterproof Nein
Lash Designer Mascara Nein
Lash Designer Mascara waterproof Nein
Perfect Lashes Mascara Nein
Double expression Mascara Nein
Liquid Eyeliner waterproof Nein
Liquid Eyeliner Nein
Dip Eyeliner Nein
Eyeshimmer cream Nein Nein Nein Nein
Eyeshimmer powder Nein Nein Nein Nein
Asia lashes mascara Nein Nein Nein Nein
3-D Mascara Nein Nein Nein Nein
Double reflexion eye duo Nein Nein Nein Nein

FACE
Compactpowder Nein Nein Nein Nein
Summerlights Powder Nein Nein Nein Nein
Blush Nein Nein Nein Nein
Coverstick Nein
Liquid concealer Nein
Make up silky touch Nein
Make up matt control Nein
Make up natural soft Nein
Make up matt sensation Nein Nein Nein Nein

NAILS
Nagelpflegestift Nein nein Nein Nein
Nagellackkorrekturstift Nein Nein Nein Nein
Nagelhautentfernerstift Nein Nein Nein Nein
Nagellacke nein Nein Nein Nein


Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau X, ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und ich freue mich, wenn wir Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen d├╝rfen.

Freundliche Gr├╝├če aus Karlsruhe

Ihr dm-ServiceCenter"



Rele

Aromen...

Autor: Tanja | Datum:
Ja, schade, sagt leider absolut nix ├╝ber die enthaltenen Aromen aus. Aber das war hier eigentlich auch nicht zu erwarten, da die ja den Hersteller fragen m├╝├čten, der dann den Lieferanten der Aromen und das ganze dann wieder zur├╝ck bis zu Dir... Soviel Arbeit machen die sich nicht.

Tanja

Re: Aromen...

Autor: Rele | Datum:
Hi,

ja, das ist ja so ├Ątzend mit dem umst├Ąndlichen "Drumherumreden" in PA- Antworten. Was da Zeit draufgeht! Anstatt einfach nur auf die einzelnen Fragen in der PA ein zu gehen...Ich habe schon eine neue PA an dm abgeschickt (I need Duschgel!!), naja, mal sehen.

Ciau, Rele

Duschgel

Autor: Tanja | Datum:
Hi Rele,
zur Not gibt es ja in Biol├Ąden auch veganes Duschgel :-), ich nehme aber, seit ich das eher per Zufall mal ausprobiert habe (jaja, ich bin schon mit Duschgel gro├čgeworden ;-)), supergern Seife statt Duschgel. Und die ist ja auch vegan immer bezahlbar.

Tanja

Re: Neue PA

Autor: Saskia | Datum:
Ich habe auchmal eine Frage zu den dm-Produkten und deren "Veganheit" ;):

Wie sieht es aus mit

a) Balea Men Produkten?
b) Balea Gesichtscremes und -wasser/-waschegl usw.?

Wei├č da jemand Bescheid? Und wie sicher ist es eigentlich, dass dms Eigenmarken 100% tierversuchsfrei sind?

Re: Neue PA

Autor: Tanja | Datum:
Hallo Saskia,

> Ich habe auchmal eine Frage zu den dm-Produkten und deren
> "Veganheit" ;):
>
> Wie sieht es aus mit
>
> a) Balea Men Produkten?
> b) Balea Gesichtscremes und -wasser/-waschegl usw.?

Um das herauszufinden, mu├čt Du Dich selbst an DM wenden (sofern die Suchfunktion hier im Forum Dir nicht weiterhelfen kann). Dieses Forum ist dazu da, die Antworten der Firmen zu posten und nicht, um andere zu bitten, die Anfragen zu machen. ;-)
Eine gute Hilfestellung f├╝r Anfragen an Hersteller ist der Produktanfragebaukasten.

> Wei├č da jemand Bescheid? Und wie sicher ist es eigentlich,
> dass dms Eigenmarken 100% tierversuchsfrei sind?

Diese Frage wurde hier im Thread bereits ausf├╝hrlich diskutiert, alle n├Âtigen Infos von DM dazu sind ebenfalls hier im Thread zu finden. W├Ąre nett, wenn Du demn├Ąchst erst mal nachschauen w├╝rdest, ob die Infos, die Du brauchst, schon hier stehen - das erspart den Leuten, die dann antworten m├╝ssen, viel Arbeit.

Tanja

verwendetes Parf├╝m [bei DM-K├Ârperpflege-Eigenmarken - Mod]

Autor: Tanja | Datum:
Hallo,
habe nun mal wegen des oft verwendeten und nicht n├Ąher deklarierten Parf├╝ms in den K├Ârperpflege-Eigenmarken nachgefragt, das war ja noch nicht so ganz klar, was damit ist.

Tanja

Re: verwendetes Parf├╝m [bei DM-K├Ârperpflege-Eigenmarken - Mod]

Autor: Rele | Datum:
Tanja schrieb:
>
> Hallo,
> habe nun mal wegen des oft verwendeten und nicht n├Ąher
> deklarierten Parf├╝ms in den K├Ârperpflege-Eigenmarken
> nachgefragt,

F├╝r die alverde-, die balea- Linie oder beide? War grade im DM- auf den Balea- Sachen steht ja nun nichts besonderes drauf, auf den alverde- Sachen ist aber das bdih- Siegel& teilweise die vegan- Blume. Zumindest die TV-Frage d├╝rfte doch dadurch ausger├Ąumt sein, oder (wg. bdih...oder steht das schon hier irgendwo?)? "Bio" steht ja nun nicht drauf, ├Ąh, haben die dann trotzdem Volldeklaration (eigentlich doch schon-> bdih)? Inhaltsstoffe stehen auch auf deutsch drauf. Ach,ich will doch nur *kaufen* *kaufen *kaufen*...!! ;-)

Re: verwendetes Parf├╝m [bei DM-K├Ârperpflege-Eigenmarken - Mod]

Autor: Tanja | Datum:
> F├╝r die alverde-, die balea- Linie oder beide?

F├╝r beide. Habe heute, nachdem leider eine unklare Antwort kam, mit einer netten Dame vom Servicecenter telefoniert 8die sagten, sie h├Ątten zuhauf Anfragen von Veganern :-)), die meinte, sie werde sich wegen der f├╝r Alverde verwendeten Parf├╝mstoffe f├╝r mich schlau machen und dann Bescheid geben. Wegen Balea sei es notwendig, konkret einzelne Produkte anzufragen, da diese Marke (nicht Balea men!) soviele Produkte umfasse, da├č es ihr nicht m├Âglich sei, da pauschale Infos f├╝r alle zu bekommen.

> War grade im
> DM- auf den Balea- Sachen steht ja nun nichts besonderes
> drauf, auf den alverde- Sachen ist aber das bdih- Siegel&
> teilweise die vegan- Blume.

Ach, echt, die ist da mittlerweile drauf?

> Zumindest die TV-Frage d├╝rfte
> doch dadurch ausger├Ąumt sein, oder (wg. bdih...oder steht das
> schon hier irgendwo?)?

Ja, liebe Ingrid, das steht hier schon irgendwie, das Ding mit den Tierversuchen. Du schreibst gerade in dem Thread, wo das ausf├╝hrlich erkl├Ąrt und diskutiert wird. ;-))

> "Bio" steht ja nun nicht drauf, ├Ąh,
> haben die dann trotzdem Volldeklaration (eigentlich doch
> schon-> bdih)?

Ja.

> Inhaltsstoffe stehen auch auf deutsch drauf.

Ja, hey, das sollten doch langsam echt mal alle machen, finde ich. Wo ist da eigentlich das Problem?

> Ach,ich will doch nur *kaufen* *kaufen *kaufen*...!! ;-)

Ich will Medjool Datteln kaufen. *mitdemZaunpfahlwink* :D

Tanja

Re: verwendetes Parf├╝m [bei DM-K├Ârperpflege-Eigenmarken - Mod]

Autor: Rele | Datum:
Tanja schrieb:

> > War grade im
> > DM- auf den Balea- Sachen steht ja nun nichts besonderes
> > drauf, auf den alverde- Sachen ist aber das bdih- Siegel&
> > teilweise die vegan- Blume.
>
> Ach, echt, die ist da mittlerweile drauf?

Ja, ist entweder neu oder mir noch nie aufgefallen....

> > Zumindest die TV-Frage d├╝rfte
> > doch dadurch ausger├Ąumt sein, oder (wg. bdih...oder steht das
> > schon hier irgendwo?)?
>
> Ja, liebe Ingrid, das steht hier schon irgendwie, das Ding
> mit den Tierversuchen. Du schreibst gerade in dem Thread, wo
> das ausf├╝hrlich erkl├Ąrt und diskutiert wird. ;-))

Aaaaber, liebe Tanja, ich dachte, dass bdih- Siegel schlie├čt TV kategorisch aus& somit h├Ątte sich die TV- Frage entg├╝ltig erledigt... ;-)

> > Inhaltsstoffe stehen auch auf deutsch drauf.
>
> Ja, hey, das sollten doch langsam echt mal alle machen, finde
> ich. Wo ist da eigentlich das Problem?

Frag ich mich auch, ist doch viel besser- Tjaaa, daaben wohl viele Leuts was zu verstecken....

>
> > Ach,ich will doch nur *kaufen* *kaufen *kaufen*...!! ;-)
>
> Ich will Medjool Datteln kaufen. *mitdemZaunpfahlwink* :D

Ja ja, ich geh morgen mal schauen ;-)

"ohne tierische Inhaltsstoffe"Fake [bei DM-K├Ârperpflege-Eigenmarken - Mod]

Autor: Rele | Datum:
Hi,

ich schaue ja nun so langsam mal die ganzen dm- Eigenmarken durch, bei den meisten (allen?) Alverde- Produkten steht ja "ohne tierische Inhaltsstoffe" drauf- ua. auch auf `ner Tagescreme mit Seidenproteinen. :-(

Na dann...

Autor: Tanja | Datum:
... werde ich wohl mal eine Mail an DM schreiben und deswegen nachfragen, wo ich doch eh gerade dabei bin... ;-)

Tanja

"vegan" mit Seidenproteinen

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> ich schaue ja nun so langsam mal die ganzen dm- Eigenmarken
> durch, bei den meisten (allen?) Alverde- Produkten steht ja
> "ohne tierische Inhaltsstoffe" drauf- ua. auch auf `ner
> Tagescreme mit Seidenproteinen. :-(

Auch hier bitte aussagekr├Ąftiges Foto (schon f├╝r die Schwarze Liste, die ja bekanntlich ├╝berarbeitet wird ;-)).

Achim

keine Seidenproteine in der CReme

Autor: Tanja | Datum:
Hallo,
hier also die Antwort von DM:
Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Es freut uns, dass Sie sich mit Ihrem Hinweis an uns gewandt haben.

Gerne versichern wir Ihnen, dass auf den alverde-Produkten nur vegan oder ohne tierische Inhaltsstoffe vermerkt ist, wenn auch dies zutrifft.

Bei der alverde Vital Tagescreme, wo Seidenproteine enthalten sind, haben wir den Hinweis vegan oder ohne tierische Inhaltsstoffe nicht vermerkt.

Leider erhielten Sie hier eine Fehlinformation.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, wir freuen uns, Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter


Werde nun nat├╝rlich auch noch mal nachschauen, aber ich kann mir nicht vorstellen, da├č ich solch eine Antwort bekommen h├Ątte, wenn auf der Creme "ohne tierische Inhaltsstoffe" stehen w├╝rde. Hast Du Dich vielleicht doch verguckt, Ingrid? *gr├╝bel*

Tanja

Re: keine Seidenproteine in der CReme

Autor: Rele | Datum:
Tanja schrieb:

> stehen w├╝rde. Hast Du Dich vielleicht doch verguckt, Ingrid?
> *gr├╝bel*

War heute extra nochmal im DM zum Schauen,aber in einem anderen(hier gibt`s 2). Die Creme,die ich gemeint habe, habe ich nicht gefunden, also hab ich mir alle Feuchtigkeitscremes durchgeschaut. Und ich bin mir echt sicher, dass ich diese Deklaration vorher noch nicht gesehen habe: da steht jetzt auf den meisten drauf "ohne(...) tierische Inhaltsstoffe*" und dann ganz klein entweder "*au├čer Seidenprotein" oder "*au├čer Bienenwachs". Also war ich wohl trunken, blind oder die Produktlinien unterscheiden sich. Oder DM verarscht mich ;-)

Antwort Parf├╝m in den Eigenmarken-Produkten (au├čer Alverde)

Autor: Tanja | Datum:
Die Hervorhebung ist von mir. Damit ist klar, da├č die meisten K├Ârperpflegemittel der Eigenmarken potentiell nicht vegan sind und sich leider auch nicht mehr rausfinden l├Ą├čt - allerdings gibt es auch einige parf├╝mfreie Alternativen. Zu der Naturkosmetik-Reihe Alverde bekomme ich noch gesondert Antwort, diese enth├Ąlt ja allein ├Ątherische ├ľle als Parf├╝m und es k├Ąme als unveganer Bestandteil m.W. nach nur Honig├Âl in Frage. Dieses soll nun noch ausgeschlossen werden.

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unserem Produktangebot.

Grunds├Ątzlich sind wir bem├╝ht ohne tierische Rohstoffe zu arbeiten. In manchen F├Ąllen sind sie nicht vermeidbar, wenn z.B. die positiven Eigenschaften von Bienenwachs oder Milchprotein genutzt werden soll. Diese sind dann in der Regel aus der Inhaltsstoffdeklaration ersichtlich.

Wir bitten um Verst├Ąndnis, dass wir zu den Parf├╝m├Âlen keine Aussage treffen k├Ânnen, da ein Parf├╝mbestandteil bis zu 1500 einzelne Duftkomponente enthalten kann.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

├ätherische ├ľle bei Alverde

Autor: Tanja | Datum:
Da in der Naturkosmetik-Reihe nur ├Ątherische ├ľle als Parf├╝m eingesetzt werden, hatte ich allein nachgefragt, ob ausgeschlossen werden kann, da├č Honig├Âl in einem der Produkte verwendet wird. Meint Ihr, mit "Honigaroma" ist das nun klar? :-/

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unserem Produktangebot.

Honigaroma wird bei alverde nicht eingesetzt.
Anbei eine Liste, die jedoch Bienenwachs enthalten:

Reinigungsmilch Wildrose 1-5%
Tagescreme Wildrose < 1%
Nachtcreme Wildrose 1-5%
Pflegecreme Avocado 5-10%
Feuchtigkeitsfluid Aloe-Vera 1-5%
Lippenbalsam Calendula 1-5%
Augencreme Augentrost 1-5%
Antifalten Fluid Sanddorn 1-5%
Vital Augencreme Passionsblume 1-5%

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Re: ├ätherische ├ľle bei Alverde

Autor: ziff | Datum:
hi,
soll das nun hei├čen, sie benutzen zwar kein honigaroma, aber evtl honig├Âl?
oder auch auf keinen fall?
wei├čt du schon genaueres, tanja?
vg

Re: ├ätherische ├ľle bei Alverde

Autor: Tanja | Datum:
ziff schrieb:
>
> hi,
> soll das nun hei├čen, sie benutzen zwar kein honigaroma, aber
> evtl honig├Âl?
> oder auch auf keinen fall?

K├Ânnte es theoretisch hei├čen, schlie├člich schreibt sie ja nur "Honigaroma". Allerdings gehe ich davon aus, da├č sie es mir gemailt h├Ątte, wenn Honig├Âl in einigen der Alverde-Produkten (oder auch allen) vork├Ąme da ich bisher eigentlich immer Auskunft bekommen habe, auch bei negativen Ergebnissen der Anfrage.

> wei├čt du schon genaueres, tanja?

Nein. Falls noch mal jemand zur Sicherheit nachfragen m├Âchte, w├Ąre das super; mir fehlt momentan einfach die Zeit, sorry.

Tanja

Einwegrasierer Fantastique und Mystique

Autor: Svenja W. | Datum:
Ich habe mal explizit bez├╝glich der Damen-Einwegrasierer angefragt, insbesondere hinsichtlich des Gleitstreifens und der verwendeten Duftstoffe. Hier die Antwort von DM:

Zitat: Sehr geehrte Frau xxx,

vielen Dank, dass Sie sich an uns gewandt haben.

Die Balea BODY Rasierer Fantastique und Mystique sind f├╝r Veganger geeignet.

Es werden keine Materialien oder Teile von Materialen tierischen Ursprungs eingesetzt. Auch sind die enthaltenen Duftstoffe oder Produktionshilfsstoffe nicht aus tierischer Herkunft.

Des Weiteren enthalten auch die Verpackungen der Balea Rasierer Fantastique und Mystique keine tierische Bestandteile.

Weitere Informationen zu unseren Produkten und Services erhalten Sie in Ihrem dm-Markt und auf www.dm-drogeriemarkt.de.

Telefonisch erreichen Sie uns montags bis samstags von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr unter der geb├╝hrenfreien Rufnummer 0800 3658633.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Ihr dm-ServiceCenter

i.A. Jennifer Wei├čenborn


Ist doch nett zu wissen, dass die Rasierer auch f├╝r Veganger geeignet sind ;) . Auf jeden Fall scheinen die frei von Tierprodukten zu sein.

Denkmit Reinigungsprodukte/Waschmittel

Autor: Tanja | Datum:
Diese Mail bekam ich nach einem l├Ąngeren Telefonat mit einer Mitarbeiterin des Servicecenters, w├Ąhrend dessen sie mir sagte, da├č bei den Produkten, die Parf├╝m enthalten, es noch unklar sei, ob diese evt. aus tierlichen Produkten gewonnen wurden (war bisher nicht bekannt, da├č so etwas geschehen kann, bei allen anderen Inhaltsstoffen wird da wohl, soweit bekanntm, drauf geachtet). Es gibt aber auch eine parf├╝mfreie Reihe von Denkmit, die hei├čt "Pur", glaube ich.

Zitat: Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Tierische Inhaltsstoffe in Denkmit-Produkten

In folgenden Produkten sind tierische Inhaltsstoffe enthalten:

- Denkmit Gallseife 100 g (Rindergallenpulver)
- Denkmit Gallseife 250 ml (Rindergallenpulver)
- Denkmit Weichsp├╝ler (Esterquat => Rindertalg)
- Denkmit Weichsp├╝ler Pur (Esterquat => Rindertalg)
- Denkmit Wollwaschlotion (Lanolin => Wollfett aus Schafwolle)
- Denkmit Gewebeconditioner (Esterquat => Rindertalg)
- Denkmit Geschirr-Reiniger-Tabs 3in1 (Aminos├Ąuren tierischen Ursprungs)
- Denkmit Multi-Power 5 Geschirr-Reiniger-Tabs (Aminos├Ąuren tierischen Ursprungs)

In allen anderen Denkmit-Produkten sind keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten.

Tierversuche f├╝r Denkmit-Produkte:

F├╝r die Entwicklung unserer Rezepturen werden keine Tierversuche gemacht. Allerdings schreibt der Gesetzgeber eine ├Âkologische und toxikologische Pr├╝fung f├╝r ganz neu eingesetzte Rohstoffe vor. Das bedeutet, dass jeder eingesetzte Rohstoff in Wasch- und Reinigungsmitteln irgendwann einmal in Tierversuchen getestet wurde. Die von uns verwendeten Rohstoffe geh├Âren aber zu bereits bekannten Stoffgruppen, so dass keine erneuten Tierversuche gemacht werden m├╝ssen. Dies ist auch weiterhin ein Anliegen bei der Entwicklung unserer Denkmit-Produkte.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und freuen uns, Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Balea men

Autor: Tanja | Datum:
Habe auch hier noch mal speziell wegen der Parf├╝ms nachgefragt.

[url]Sehr geehrte Frau M├╝ller,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Die Balea men Produkte sind von den Inhaltsstoffen her f├╝r Veganer geeignet. Die verwandten Rohstoffe sind rein auf nativer also pflanzlicher bzw. chemischer Basis. Es werden zur Herstellung der Rohstoffe auch keine tierischen Edukte bzw. Ausgangsstoffe verwendet. Sofern ein Balea men-Produkt mit einer Kartonschachtel umverpackt ist, so beinhaltet der Klebstoff f├╝r den Karton kein Casein sondern besteht aus einer Acryl basierenden Formulierung.
F├╝r Veganer ungeeignet sind die beiden Rasierpinsel, da sie aus Schweineborste oder Dachshaar sind.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns
Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr und
Samstag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
unter der geb├╝hrenfreien Servicerufnummer 0800 / 3 65 86 33.

Sehr geehrte Frau M├╝ller, wir hoffen, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und freuen uns, Sie bald wieder in Ihrem dm-Markt begr├╝├čen zu d├╝rfen.

Herzliche Gr├╝├če

Ihr dm-ServiceCenter

Monika Roth[/url]

Dachshaar? :-/

Autor: Rele | Datum:
Hm- h├Ârt sich doch gut an,oder? Aber...

Tanja schrieb:

> F├╝r Veganer ungeeignet sind die beiden Rasierpinsel, da sie
> aus Schweineborste oder Dachshaar sind.

....Dachshaar? Das hab ich ja auch noch nicht geh├Ârt. Schweineborsten sind ja wohl "Abfallprodukte" aus der Tierleidindustrie.... Aber unglaublich, was es alles gibt. Habe letztens auch mal eine Bodylotion mit Bibermilch gesehen. Es scheint ja nun wirklich einige kreative K├Âpfe zu geben, die den ganzen Tag ├╝berlegen, wie sie auch noch die letzte, bisher unangetastete Spezies ausbeuten k├Ânnen.... :-( Werden Dachse denn wg ihrer Haare gez├╝chtet?

Re: Dachshaar? :-/

Autor: Ellie | Datum:
Es scheint ja nun wirklich einige kreative K├Âpfe zu geben, die den ganzen Tag ├╝berlegen, wie sie auch noch die letzte, bisher unangetastete Spezies ausbeuten k├Ânnen.... :-(

Oder einige kranke K├Âpfe. (-: Bibermilch h├Ąlt ja wohl in der Perversionsskala erstmal die Fahne oben... *sch├╝ttel*

Ellie

Re: Dachshaar? :-/

Autor: Tanja | Datum:
Hi Ingrid,
das hat mich ja nun auch interessiert, besonders viel brauchbares hat Google leider nicht ausgespuckt, aber so wie sich das hier liest, mu├č der Dachs wohl tot sein, wenn ihm die Haare abgeschnitten werden:
Zitat: Das Dachshaar stammt vom Fell des europ├Ąischen Dachses. Die l├Ąngsten Haare der R├╝ckenpartie, des sogenannten Kammes, sind die Feinsten und werden Silberspitz genannt. Sie erreichen eine L├Ąnge von bis zu 12cm und liefern den Besatz f├╝r die besten Rasierpinsel.

Generell gilt: Je ausgepr├Ągter die Zeichnung der Haare, desto hochwertiger ihre Qualit├Ąt. Die Zeichnung beginnt an der Wurzel braun, verf├Ąrbt sich allm├Ąhlich vom Braun ins Dunkelbraun und endet mit silbernen Spitzen. Die Zeichnung wird zu den Seiten hin weniger und verschwindet ganz bei den k├╝rzeren Seitenhaaren, genannt Mantelhaare, welche als dritte Wahl gelten. Die Haare werden in einer Zurichterei mit einer elektrischen Schere abgeschnitten, wobei die R├╝ckenhaare und die Seitenhaare voneinander getrennt gehalten und auf diese Art auch zugerichtet werden.
http://www.naturbuersten-versand.de/warenkunde/dachs.htm (Hervorhebung von mir)
Aber daf├╝r bin ich auf einen veganen Rasierpinsel gesto├čen (zumindest hei├čt er so) - falls also mal jemand so einen braucht... ;-):
Zitat: http://www.muehle-pinsel.de/shop/de/rasierpinsel/klassisch/veganer_rasierpinsel/1_24_1_119.html


Tanja

Re: Dachshaar? :-/

Autor: Schlunz | Datum:
> Bibermilch h├Ąlt ja wohl in der Perversionsskala erstmal die
> Fahne oben... *sch├╝ttel*

Ich habe ├╝ber viele Jahre mit K├╝nstlerpinseln von Rotmarder gearbeitet, ohne zu checken, dass es sich um echte Marderhaare handelt (is lange her), Dann hab ich ner Ex erz├Ąhlt, dass in ihrem Pferdemark-Shampoo echtes Pferdemark drin is und sie wollte es mir nicht glauben...
Als ich eine meiner Klampfen in Reparatur brachte, h├Ątte ich vorher nachfragen sollen, was der Typ benutzt. Knochenleim.
Vor zwei Jahren hat ne Bekannte meinen angeblich stinkenden Hund ungefragt mit Nerz├Âl-Shampoo f├╝r Hunde gewaschen und ich bin ausgerastet.
"Ja, da werden echte Nerze verarbeitet!"
"Neeee...."
"Doch!"

Die Hersteller benennen ihre Produkte eindeutig und dennoch klammert der Mensch das Tierleid, das dahinter steckt, wehement aus... *gr├╝bel*

LG, Schlunz

Re: Dachshaar? :-/

Autor: Kalle | Datum:
Schlunz schrieb:

> Die Hersteller benennen ihre Produkte eindeutig und dennoch
> klammert der Mensch das Tierleid, das dahinter steckt,
> wehement aus... *gr├╝bel*
>
> LG, Schlunz

Wobei Hirschhornsalz ein Beispiel daf├╝r ist, dass Produkte immernoch ihre von Tieren abgeleitet Namen haben, die aktuelle Herstellung aber auf's Tier verzichtet.

Bis dann,
Kalle

Bibermilch oder Bibergeil?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Habe letztens auch mal eine Bodylotion mit Bibermilch
> gesehen. Es scheint ja nun wirklich einige kreative K├Âpfe zu

Hm, k├Ânnte ein ├ťbersetzungsfehler oder ein Euphemismusversuch sein ... ich vermute mal, da├č da keine Milch, sondern ein anderes Dr├╝sensekret von Bibern gemeint ist:

Zitat: Bibergeil
Castoreum

stark nach Phenol riechendes Sekret zweier in den Vorhautsack des → Bibers m├╝ndender Dr├╝sen; fr├╝her als krampfstillendes Mittel benutzt und zu Seifen und Parf├╝ms verwendet.

Bibergeil
Bi|ber|geil [n. 1] Absonderung aus der Afterdr├╝se des Bibers (zur Herstellung von Seife und Parf├╝m benutzt) [
wissen.de


Achim

Re: Bibermilch oder Bibergeil?

Autor: Chrissy | Datum:
Das ist ja wiederlich. Mal abgesehen davon das ich gern Kosmetik ohne TV verwende wil ist das ja wohl auch irgendwie wiederlich. Da kann man sich ja gleich... ├Ąhm ja "anpupsen" lassen.

YES OR NO?

Autor: Chiara | Datum:
I cannot read the whole thread...can you just tell me DM YES OR NO? Do they respect the cut off date standard, so no use of NEW INGREDIENTS? since which year? In english please!!

Thank you!!

Chiara

Re: YES OR NO?

Autor: Dr. Brumm | Datum:
Hello Chiara and welcome to germany!

Unfortunately it's neither nor - DM told Tanja in 2004 (http://veganismus.ch/foren/read.php?f=7&i=1354&t=1091) that they do not perform animal tests and neither do their suppliers of raw materials. But this is only valid for their store brands, Balea, Alnatura, everything with a little "DM mark" on it!
And, you still have to check the list of ingredients, as sometimes they use bees wax, silk protein, honey, wool wax/lanolin or milk protein (Bienenwachs, Seidenprotein, Honig, Wollwachs, Wollwachs/Lanolin oder Milchprotein).
If aromas are listed, you cannot be sure as DM did not give any information about the origin yet.
I hope it was a little bit helpful - at least you lerned a few german words!

Have a nice stay,
Vicky

Re: YES OR NO?

Autor: Chiara | Datum:
From your answer I can understand that they are NOT cruelty-free AT ALL. You cannot find them in the international list BUAV nor in Naturewatch. Why every vegan in this country is using these products? Are you trusting PETA or the Vegan Society?? The only list you should trust is BUAV and NATUREWATCH because those products truly respect the CUT OFF DATE STANDARD. It's not a question of testing the final product (forbidden by the UE), nor the raw materials. Nobody do that. The problem is deciding not to use NEW INGREDIENTS at all, because NEW INGREDIENTS are tested, not by suppliers, but by other laboratories. They have to be tested on animals according to the european law, otherwise they cannot be used!! A real cruelty free brand only use old ingredients, refusing to use new ones, not incrementing the amount of animal testing. If brands are not on those list (BUAV and NATUREWATCH), ask them to enter, but don't buy them untill they are in. Is the only way to have control on what you buy! Lavera is in the NATUREWATCH list...I buy Lavera in Italy, it's cruelty free. If DM is cruelty free, why isn't it in the BUAV list???

Re: YES OR NO?

Autor: Dr. Brumm | Datum:
Suppose the ingredients did not change for the last, say 7 years. Would it still not be okay to buy the product, as it is not listed in the BUAV list?
Or is it a more global question of not to buy ANY product if the brand is using new products in SOME?
How does a company/brand get onto the BUAV list? I am not sure whether this would be interesting for DM, but it might still be a good idea to suggest it. However, I need to get informed about BUAV and therefore am sorry I cannot be of more help.

Re: YES OR NO?

Autor: Chiara | Datum:
But how can you now if there's no one who check if it is actually so? The firms in Buav list are certified by an authority (ICEA) and accepts regular visits by this authority. DM should be interested because then vegans could actually be sure that they are buying a cruelty free product. Every vegan website in Germany talk about alverde as a cruelty free company, but there'is no evidence in that. They only say they don't test the final product (which is illegal) and they don't test the ingredients, but this is quite regular. A real C.F. company has a cut-off date, it is to say, an year since when they don't use new ingredients...has DM told you that they don't use new ingredients at all? If it is so, you could suggest them to join buav list. Why should they be scared if they are actually respecting all the standards?

Actually, I wrote them asking their cut-off year and they hadn't reply me yet..

Re: YES OR NO?

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Of course DM is not "cruelty free". DM sells animal products.

Besides harping on arbitrary cutoff dates is pretty useless welfarist routine.

Achim

P.S.: please stop yelling.

DM JUST TRY TO BE CRUELTY FREE!!!!!

Autor: Chiara | Datum:
I had a reply from DM and they told me that they just TRY not to use new ingredients! That means that they ARE NOT cruelty-free!!! New ingredients have to be tested on animals according to the law..a company which use new ingredients cannot be ohne Tierversuche. The vegan society's logo don't say that they are cruelty free but only that the product doesn't have animals ingredients. If you don't want to finance Tierversuche, don't buy DM products!!!!!

Re: DM JUST TRY TO BE CRUELTY FREE!!!!!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> doesn't have animals ingredients. If you don't want to
> finance Tierversuche, don't buy DM products!!!!!

And don't buy water.

Achim

Re: DM JUST TRY TO BE CRUELTY FREE!!!!!

Autor: Chiara | Datum:
I just wanted to help you.
I've spent weeks trying to know something about this company and now that I tell you that it's not c.f. you just answer stop yelling? A lot of c.f. companies have animals ingredients in their products, and vegans have always to verify the ingredients. This you can do by yourself. But the question on Tierversuche is about using new ingredients or not. When a company does not have a fixed cut-off date policy they are not c.f., they cannot be. Lavera also uses beewax but they have a FCOD policy, so products without beewax are c.f..
If you decide to ignore the FCOD standard saying it's useless, you're ignoring the international standard, reconised and accepted in all other countries except of Germany. It's up to you to decide.

Do you want to know something? ALDI brad has a FCOD policy since 1992! And I haven't found ALDI in any German vegan website. It's in the british Naturewatch list.

Re: Aldi

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> I mean...Aldi brand not "brad" :)

Yes, that was obvious, but actually I would not call "Aldi" (or DM) a "brand" in this regard; they sell hundreds of brands there. Most of them drenched in blood.

Achim

Re: Aldi

Autor: Chiara | Datum:
Cosmetics and households products which have "ALDI brand" written on the box! ooohhhh...is it so hard to understand??? It's obvious that it is so, I don't have to specify to vegans that meat sold by Aldi is not cruelty free!!

Re: Aldi

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Cosmetics and households products which have "ALDI brand"
> written on the box! ooohhhh...is it so hard to understand???

Yes, that is very hard to understand.

First because this is completely different from what you said, and second because there is not one single product that has "'ALDI brand' written on the box'.

So your claim is totally void.

Achim

Re: Aldi

Autor: Chiara | Datum:
There are, because they are in Naturewatch list! "Aldi toeletries and household prodcuts", maybe they use another name for cosmetics, but it's still the supermarket's brand. I discovered it yesterday so I have to check the name they use for the products of the supermarkets brand. I will tell you the name next week.

Re: DM JUST TRY TO BE CRUELTY FREE!!!!!

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> I just wanted to help you.

Thanx, but I'm afraid that was no help at all.

> I've spent weeks trying to know something about this company
> and now that I tell you that it's not c.f. you just answer
> stop yelling? A lot of c.f. companies have animals

If you think all I answered was "stop yelling" you should read again. "Stop yelling" was just a P.S. because you yelled in every title you wrote.

> ingredients in their products, and vegans have always to

This is rank nonsense, "animal ingredients" are always cruel.

Calling some bloody non-vegan product "cruelty free" just because the vivisection involved has taken place some years ago is stupid welfarist eyewash.

Even a product that has been tested yesterday does not cause any further "cruelty", but anything that contains animal pruducts does.

> verify the ingredients. This you can do by yourself. But the

Oh, so you are one of these ingredient-list-reading pseudo vegans? cf. http://www.maqi.de/txt/produktanfragen.html#anfragebaukasten

> If you decide to ignore the FCOD standard saying it's
> useless, you're ignoring the international standard,
> reconised and accepted in all other countries except of
> Germany. It's up to you to decide.

Yeah, I'm sure Iran, Yemen, or Kazakhstan have "accepted" your useless arbitrary "standard". C'mon.

> Do you want to know something? ALDI brad has a FCOD policy
> since 1992! And I haven't found ALDI in any German vegan
> website.

Oh really? Check again..

>It's in the british Naturewatch list.

Oh, great, then buy some "cruelty free" meat there.

Get a clue.

Achim

FCOD standard

Autor: Chiara | Datum:
No, my dear: Italy, France, Britain, Austria, USA, Canada...these Countries have accepted the FCOD standard! Do you think you can do better? How? trusting PETA's list perhaps? or the Vegan society's logo?

You cannot change the past! Every ingredient in a cosmetic product is tested on animals, the ones used by DM and even the ones of the companies in BUAV lists or Naturewatch. If an ingredient it is not tested it cannot be sold. The only difference is that the companies in BUAV and Naturewatch lists have decided to stop using new ingredients since a certain year (es. 1992, 2003...). It's like you had leather shoes and you decide to be vegan: you cannot change the fact you bought leather shoes before, but you can decide to stop buying new leather shoes from a certain moment. This is what the FCOD standard guardantees.

In aldi obviously the meat is not c.f., I told ALDI brand for COSMETIC and HOUSEHOLD products. Or do you only buy things on supermarkets that don't sell meat? You have to be lucky, I haven't seen one yet, in my life!!

But I mean...It's up to the people who read this discussion. They can choose to trust YOU or the INTERNATIONAL STANDARD.

http://www.gocrueltyfree.org/shopper

Re: FCOD standard

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> No, my dear: Italy, France, Britain, Austria, USA,
> Canada...these Countries have accepted the FCOD standard! Do

Oh, so these are "all other countries except of Germany".

> you think you can do better?

Yes.

> How? trusting PETA's list
> perhaps? or the Vegan society's logo?

I don't know how good your Geran is but for s start read http://maqi.de/txxt/petagegentierrechte.html and http://vegane-gesellschaft.de/archives/45-Vegan-Label.html instead of posting such silly allegations again.

> You cannot change the past! Every ingredient in a cosmetic

Exactly. That's why these arbitrary cutoff dates are so stupid.

> In aldi obviously the meat is not c.f., I told ALDI brand for
> COSMETIC and HOUSEHOLD products. Or do you only buy things on

No you didn't.

> But I mean...It's up to the people who read this discussion.
> They can choose to trust YOU or the INTERNATIONAL STANDARD.

Sorry to disappoint you but I dare saying that most people reading here would rather choose to trust me than your crackbrained "standard" that labels animal products as "cruelty free".

Achim

Re: FCOD standard

Autor: Chiara | Datum:
No..but it was only an example of countries which have truly c.f. lists following the international FCOD standard. The list I cannot find in Germany. You told me it was only "Iran and Kazanistan" like they were non reliable countries, and I replied to this. Do you think Britain's Naturewatch list is not reliable? Or Italian VIVO and ICEA/lav lists? you are saying so.

No, you cannot do better than the international standard.

If you don't follow the Peta list or Vegan society's..what's the German official list? Show me please, I'm very courious now!!

This is the italian one: http://www.consumoconsapevole.org/cosmetici_cruelty_free/lista_cruelty-free.html

Now, show me the German list, please.

Saying that the international FCOD standard is "useless" for animals you're syaing something very dangerous. I hope the people who read this discussion will visit BUAV website and understand that only a FCOD policy can guarantee no more tests on animals. It's the logic.

Re: FCOD standard

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> No..but it was only an example of countries which have truly
> c.f. lists following the international FCOD standard. The
> list I cannot find in Germany. You told me it was only "Iran
> and Kazanistan" like they were non reliable countries, and I

Sigh. You stated
Zitat: accepted in all other countries except of Germany
(my emphasis). I named three obvious counter-examples to disprove this rubbish.

> the German official list? Show me please, I'm very courious

I don't give a @!#$ for any of those moronic lists.

I capitulate. You still don't get it.

Achim

Re: FCOD standard

Autor: Chiara | Datum:
So...you don't trust peta list (ok), you don't trust vegan society's logo (ok), you don't trust the international standard and the international lists such as BUAV and Naturewatch (not ok)...but...who exactly do you trust?

How can you recognise a c.f. product? Which products would you raccomend to vegans?

You're criticizing the international standard without saying what's your way of "doing better", as you told me.