Foren├╝bersicht RSS

antiSpe Fragen und Antworten:
Veganer-Kapuzenpullover

Anzahl Beitr├Ąge in diesem Thread: 18

Hinweis: Momentan k├Ânnen keine Beitr├Ąge erstellt werden.

Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Wei├č jemand, was das sein soll?

Zitat: Im NBK in der Chausseestra├če dagegen trifft man auf Marius Babias mit Nickelbrille und Veganer-Kapuzenpullover, der als Nachfolger von Alexander Tolnay einen Hauch Aktivistentum ins Haus gebracht hat. Er hat das Erscheinungsbild neu geb├╝rstet und setzt auf Parties statt elit├Ąrer K├╝nstleressen. Das Konzept scheint aufzugehen: W├Ąhrend die 280 deutschen Kunstvereine (nirgends auf der Welt gibt es so viele) unter ├ťberalterung leiden, berichtet Babias stolz von 100 Neueintritten gerade von J├╝ngeren.

"Mehr Demokratie malen", http://www.tagesspiegel.de/kultur/NBK-NGBK;art772,2761938


Achim

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: dom | Datum:
Ich vermute es handelt sich um einen Pullover auf dem in irgendeiner Weise das Wort "Vegan" zu lesen ist.

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Claude | Datum:
> Ich vermute es handelt sich um einen Pullover auf dem in
> irgendeiner Weise das Wort "Vegan" zu lesen ist.

Das denke ich auch. Der Pullover wird ja kaum aus Veganern gemacht sein.

Claude

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Das denke ich auch. Der Pullover wird ja kaum aus Veganern
> gemacht sein.

Kann man nie wissen ;-) .

Aber ich denke, es steckt mehr dahinter. Gibt es ein Veganer-tragen-bestimmte-Kapuzenpullover-Klischee? Hier taucehn (inmitten anderer Klischees) auch wieder die Kapuzen auf:

Zitat: Es gibt neben dicken auch schlanke junge Menschen, die dicke B├╝cher lesen, da kann ich in meinem Herumfahrerberuf noch keinen eindeutigen Trend feststellen. Am Abend fahre ich mit der Stadtbahn nach Heslach. Die jungen Menschen in der Bahn sind d├╝nn, schwarz gekleidet, und auf ihrem R├╝cken h├Ąngen zwei Kapuzen. Die eine geh├Ârt zu der Jacke drunter, die andere zu der Jacke dr├╝ber. In diesem scheu├člichen Drunter- und Dr├╝ber-Fr├╝hjahr braucht man zwei Kapuzenjacken.

Seh ich weg von dem Fleck, ist der ├ťberzieher weg.

Es sieht aus, als w├╝rden die jungen Kapuzenmenschen nicht richtig essen. In Heslach, habe ich beim Herumfahren geh├Ârt, treffen sich die Veganer. Veganer essen nichts vom Tier. Keine Kutteln und kein Hirn, kein Ei und keine Milch. Veganer tragen keine Lederschuhe, und gute vegane Ersatzschuhe kosten so viel wie ein Paar Schlangenstiefel im Cowboyladen im Gerberviertel. Die Wirtschaftskrise ist nichts f├╝r Veganer, ihr Lebensbedarf ist verflucht teuer.

Ich sch├Ątze, der Oberb├╝rgermeister h├Ątte keine so gro├čen Kl├Ąranlagen verspielen k├Ânnen, wenn es nur Veganer g├Ąbe. Wom├Âglich r├Âche es auf der Welt und in M├╝hlhausen besser, wenn wir generell ein anderes Magen-Darm-Gesch├Ąft aufz├Âgen. Weniger Unverdauliche an den Abflussrohren der Macht.

Ich selbst kann mir ein Leben ohne Tierschuhe nicht vorstellen. M├╝sste ich in Gummischuhen herumfahren, verl├Âre ich das Gef├╝hl f├╝r die Stadt. Wie ich h├Âre, ist es politischer Protest, nichts vom Tier zu essen. Aber ist es auch Protest, in amerikanischen Stiefeln die Bahn zu betreten, die der Oberb├╝rgermeister gerade in New York beim Mau-Mau verloren hat. Gute Stiefel folgen ihm bis nach Amerika, wenn es sein muss, mit der Bahn.

Der Oberb├╝rgermeister glaubt, die Leute w├╝rden vergessen, dass er zuerst sich, dann die B├╝rger und am Ende alles vergessen hat. Aber er hat sich get├Ąuscht. Die jungen Leute auf der Strecke von Vaihingen ins Tal lesen B├╝cher und Zeitungen. Raschelndes Papier erz├Ąhlt, wo der Oberb├╝rgermeister unser Geld verjodelt hat. Und die Kapuzenmenschen auf der Linie 14 nach Heslach haben mir gesagt, was er ausgefressen hat. Die Blutwurst der Gier hat er verschlungen. Das sollte er wissen, wenn ihn die Veganer holen.

Joe Bauer, "Unter Kapuzen", 30.03.2009
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1986599

Achim

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Ricarda | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> Aber ich denke, es steckt mehr dahinter. Gibt es ein
> Veganer-tragen-bestimmte-Kapuzenpullover-Klischee? Hier
> taucehn (inmitten anderer Klischees) auch wieder die Kapuzen
> auf:
Ich hatte zuerst den Gedanken, dass damit einfach Kapuzenpullover aus veganen Stoffen gemeint sind.
Wie man an dem zitierten Text sieht, f├Ąllt es vielen Leuten ja schwer sich vegane Klamotten vorzustellen (Gummistiefel...).
Ich pers├Ânlich trage auch dauernd Kapuzenpullover. Der Grund daf├╝r ist einfach, dass sie g├╝nstig, praktisch und nicht h├Ąsslich sind ;)
Ich wurde auch schon zwei Mal gefragt, ob man als Veganer denn ├╝berhaupt Sachen aus Baumwolle tragen k├Ânne..

Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass die meisten Veganer wohl im linken Milieu vermutet werden und daher dann irgendwie der Kapuzenpullover her kommt oder so.
Ich will jetzt aber auch nicht gerne versuchen mich in die Klischeewelt von beschr├Ąnkten Leuten reinzudenken...

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ich hatte zuerst den Gedanken, dass damit einfach
> Kapuzenpullover aus veganen Stoffen gemeint sind.

Hm, das w├Ąre dann aber eher ein "veganer Kapuzenpullover", kein "Veganer-Kapuzenpullover".

> Ich wurde auch schon zwei Mal gefragt, ob man als Veganer
> denn ├╝berhaupt Sachen aus Baumwolle tragen k├Ânne..

Nat├╝rlich nicht, daf├╝r werden ja die armen Baumschafe geschoren.

> Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, dass die meisten
> Veganer wohl im linken Milieu vermutet werden und daher dann
> irgendwie der Kapuzenpullover her kommt oder so.

Hm, ich kann mit Gysi jetzt nicht unbeding im Kapuzenpullover vorstellen.

Achim

PS: typisch Linke:

Baumwolle unvegan

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> > Ich wurde auch schon zwei Mal gefragt, ob man als Veganer
> > denn ├╝berhaupt Sachen aus Baumwolle tragen k├Ânne..



Achim

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Ricarda | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:
>
> Hm, ich kann mit Gysi jetzt nicht unbeding im Kapuzenpullover
> vorstellen.
Wahrscheinlich denken solche Leute dann auch eher an schwarz gekleidete Vermummte oder so.
Veganismus wird ja auch oft als recht radikal angesehen.

Aber sonst keine Ahnung. Ich kann es mir eben nur mit so wirren Gedankeng├Ąngen erkl├Ąren.

> PS: typisch Linke:
>

Die Kapuzenpullover sind nat├╝rlich auch in eher stylischere Kreise getragen worden. Mode ist ja so eine fliessende Sache, wo oft aus verschiedenen Szenen einige brauchbare Teile rausgenommen werden.
In der eher mainstreamigen Modeversion hier werden sie dann halt noch etwas aufgemotzt ;)

Ich bezweifle damit also stark, dass solche Beispiele als Veganer-Kapuzenpullover angesehen werden.

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ich bezweifle damit also stark, dass solche Beispiele als
> Veganer-Kapuzenpullover angesehen werden.

Nun ja, immerhin ist das verlinkte Bild (genauer: "Kapuzenpullover bei OTTO www.otto.de/kapuzenshirts Herrlich unkompliziert und voll im Trend - Kapuzenshirts bei OTTO!") der Top-Link (ja, okay, Anzeige) bei Google zu "veganer-kapuzenpullover" (naja, noch ... ;-)).

Achim

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: dom | Datum:
Ich trage auch am liebsten Kapuzenpullis, aus den gleichen Gruenden, wie Du.

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Ricarda | Datum:
Wirst du auch so komisch angeschaut, wenn du dir welche in der M├Ąnnerabteilung kaufst?

;)

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Claude | Datum:
> Aber ich denke, es steckt mehr dahinter. Gibt es ein
> Veganer-tragen-bestimmte-Kapuzenpullover-Klischee?

Ich hab das heute mal getestet. Ich war mit einigen Artgenossen zusammen also hab meinen Veganer-Kapuzenpullover getragen. Da steht "vegan" drauf, allerdings hat er einen Reissverschluss so dass es eigentlich eher eine Jacke als ein Pullover ist. S├Ąmtliche Kleidungsst├╝cke waren schwarz.
Eine der Anwesenden wusste, dass zwei Claudes eingeladen wurden und dass einer von beiden vegan ist. Diese wollte also von mir wissen, ob ich der vegane Claude oder der andere sei, worauf jemand anderes antwortete "Steht doch drauf". Der kannte das Clich├ę anscheinend (und kann auch lesen).
Und eine andere fragte mich immer wieder, ob ich nicht doch ein St├╝ck Kuchen m├Âchte.
Allerdings funktioniert mein Pulli mit "drug free"-Aufschrift auch nur selten. Man k├Ânnte meinen, dass diese Leute alle lesen k├Ânnen. Manche k├Ânnen lesen und fragen mich was "w├Ąig'n" denn f├╝r eine Band sei.

Das n├Ąchste mal werde ich Gummistiefel tragen, dann sollte es klarer sein. Ich dachte halt Stoffschuhe tun's auch.

Claude (der Clich├ęveganer, nicht der andere)

wenn Klischee, dann richtig

Autor: martin | Datum:

> Und eine andere fragte mich immer wieder, ob ich nicht doch
> ein St├╝ck Kuchen m├Âchte.

Du hast doch hoffentlich mit "nein, ich bin Veganer, ich esse nur Steine und Plastik" geantwortet?

Re: wenn Klischee, dann richtig

Autor: Claude | Datum:
> Du hast doch hoffentlich mit "nein, ich bin Veganer, ich esse
> nur Steine und Plastik" geantwortet?

Nich n├Âtig, das war bereits etwa ihre Ansicht was Veganer so essen. Sie war ├╝berrascht, dass ich sogar Schokolade essen kann und dass wegen mir keine Euter von K├╝hen platzen die wegen mir nicht gemolken werden.

Joe Bauer: ├╝berspitzt komische Dummheit

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
Dazu hatte ich einen Leserbrief geschrieben:
Zitat: Der " Lebensbedarf" von Veganern ist also "verflucht teuer"? Und Veganer tragen "Gummischuhe"? Manchen ist offenbar kein Klischee und keine Ausrede zu dumm ...

Davon abgesehen, da├č gerade hochwertige Schuhe heutzutage (ohne R├╝cksicht auf Veganer oder Rinder), nur aufgrund von Qualit├Ątsfragen, ohne Tierhaut hergestellt werden, ist Veganismus alles andere als teuer, nicht nur was das finanzielle anbelangt wesentlich preiswerter (vgl. http://veganismus.de/vegan/faq-rechtfertigungsversuche.html#teuer) - denn Unveganismus kostet Leben.

Dieser wurde an den Autor weitergeleitet, der mir schrieb:
Zitat: Vielen Dank f├╝r Ihre Mail. Seien Sie in Zukunft etwas vorsichtiger beim Gebrauch von Adjektiven wie "dumm". Bei dem Text handelte es sich um eine Glosse, das hat etwas mit Humor und mit der Darstellung (├╝berspitzter) komischer Situationen zu tun.
Der Sohn meiner Lebensgef├Ąhrtin beispielsweise ist seit vielen Jahren (auch politisch) engagierter Veganer, ich kenne einige dieser Leute, und ich wei├č, was gewisse Dinge kosten.


Ich machte mir also den Spa├č und antwortete ihm:
Zitat: Vielen Dank f├╝r Ihre Antwort auf meinen Leserbrief. Da├č das "Humor" sein sollte, war mir durchaus klar. Aber wenn Sie als Nazi ├╝ber "geldgierige Juden" oder als Kreationist ├╝ber "wissenschaftsgl├Ąubige Atheisten" witzeln, bleiben dumme Klischees immer noch dumme Klischees, da k├Ânnen Sie sich auf antifaschistische Schwippschwager von Nachbarinnen oder atheistische Gro├čcousins von Untermietern berufen so viel Sie wollen. Zu wissen, was "gewisse Dinge kosten", ├Ąndert nichts an der Tatsache, da├č Veganismus nun mal im Mittel wesentlich kosteng├╝nstiger ist. Warum halten Sie sich nicht einfach an die Fakten (im zitierten FAQ genannt)? Wollte ich mich auf Ihr Niveau begeben, w├╝rde ich mich wohl bei einer Antwort auf diese Frage auf ihre Nachnamen - "nomen es omen" - beziehen m├╝ssen.

Wenn Ihre "Glosse" daf├╝r nicht zu hinterw├Ąldlerisch w├Ąre, w├╝rde ich glatt mal schauen, was der Presserat zu Ihren Tiraden meint (vgl. http://maqi.de/presse/presseratruegtantiveganismus.html), der hat ja schon manchem Schmieranten einen Schu├č vor den Bug verpa├čt.

Ich hoffe, Sie finden den Humor in meinen obigen Ausf├╝hrungen am├╝sant. Seien Sie in Zukunft etwas vorsichtiger mit Hetzpropaganda gegen ethisch verantwortlich denkende und handelnde Menschen, auch wenn das bei sich f├╝r lustig haltenden Menschen gern genommen wird (Veganer hier? Warum meldet
sich keiner? Zu schwach, den Arm zu heben? Haha.).

Hm, nachdem ich mir nun die M├╝he gemacht habe, Ihr Schreiben zu beantworten, sollte ich den Mailwechsel vielleicht ver├Âffentlichen, damit auch andere etwas davon haben. Mal schauen, auf welcher unserer Websites sich eine Glossenrubrik am besten einf├╝gt. Ach, zur Not kommt's hier dran: http://tierrechtsforen.de/5/42154/42161 .

Und da er nun offenbar bemerkte, wie l├Ącherlich er sich in seiner Argumentlosigkeit gemacht hatte, schob er gleich zwei weitere lustige Klischees nach (und demonstrierte damit u.a., da├č auch er nicht wei├č, was eine Analogie *) ist - grade f├╝r einen Autor v├Âllige Unkenntnis der Grundlagen seines Handwerkszeugs etwa so, als w├╝rde ein Klempner Blechschere und Falzzange verwechseln - ein Armutszeugnis), nun einfach hingerotzt ohne "Sehr geehrter" und "mit freundlichen Gr├╝├čen":
Zitat: Ihr sektiererischer Ton beantwortet alle Fragen. Der Vorwurf der "Hetzpropaganda" und der "Juden"-Vergleich ├╝bertreffen den Zustand der Dummheit.
Tja, offenbar v├Âllig humorlos der Typ ... dabei habe ich ihn doch nur "(├╝berspitzt [...]) komisch" portr├Ątiert.

Hm, wu├čte gar nicht, da├č die Stuttgarter Nachrichten so ein Provinzbl├Ąttchen sind - so einer wie Joe Bauer schreibt auch hier im Lokalk├Ąse[pun intended]blatt (igendwelche Brachialreimgedichte, glaube ich) ...

Achim

*) wobei: kein Wunder. Wer, wie Bauer (so l├Ą├čt sein Fan, der Fernsehkoch Vincent Kling durchklingen), von der Schule "geflogen" ist, weil ihm der Satz des Pythagoras nicht eing├Ąngig erschien, ist nat├╝rlich mit der Tatsache, da├č (ich schreibe es jetzt mal etwas salopp) aus a1:a2=b1:b2 nichts ├╝ber a1:b1 folgt, grenzenlos ├╝berfordert.

Re: Joe Bauer: ├╝berspitzt komische Dummheit

Autor: Ricarda | Datum:
Achim St├Â├čer schrieb:
>
>
Zitat: Ihr sektiererischer Ton beantwortet alle Fragen. Der
> Vorwurf der "Hetzpropaganda" und der "Juden"-Vergleich
> ├╝bertreffen den Zustand der Dummheit.

Wird der Unsinn eigentlich irgendwo jeglichen ethisch minderbemittelten eingefl├Âsst?
Egal was man auch nur sagt, immer kommen diese komischen Sektenvorw├╝rfe.

Erst k├╝rzlich wurde mir ja unterstellt, dass ich an eine heilige Kartoffel glaube, die mir sagt, dass Veganismus gut f├╝r die Umwelt ist.
Selbst wenn ich sage, dass Religionen jeglicher Art schlecht und unsinnig sind (um es kurz zu sagen), kommt diese d├Ąmliche Unterstellung zur├╝ck, weil man ja vegan lebt.

Selbst in den 19 Jahren, in denen ich Leichenteile und Qualprodukte gegessen habe, also selber auf der "anderen Seite" war, ist mir nie so ein Klischee untergekommen.

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Luca | Datum:
Ich sch├Ątze, es ist damit ein Accesoir gemeint. Nicht selten sieht man irgendwelche Hunde im Winter mit Pulli rumlaufen.. V├Âllig sinnfrei.

Re: Veganer-Kapuzenpullover

Autor: Achim St├Â├čer | Datum:
> Ich sch├Ątze, es ist damit ein Accesoir gemeint. Nicht selten
> sieht man irgendwelche Hunde im Winter mit Pulli rumlaufen..

Hm, also was die (absurde) Hunde-Bekleidung jetzt damit zu tun hat, verstehe ich nicht.

Achim